Wie finde ich die besten Radtouren in den USA

Wie finde ich die besten Radtouren in den USA

Der Hauptsitz des Softwareunternehmens Microsoft war nicht weit entfernt. Redmond war nicht weit entfernt. Aber bis dahin gab es noch einige Höhen zu überwinden. Als ich den Sammamish River Trail verlassen musste, stand ich buchstäblich vor einem Berg. Den musste ich erst einmal erklimmen. Im Grunde ist es nur ein Hügel, aber bei der Hitze war es anstrengend und schweißtreibend. Als ich den Gipfel erreichte, war ich klatschnass und schnappte nach Luft. Und als ich dort stand, sah ich das dezente Microsoft-Logo. Ein schnelles Foto und die heiße Fahrt ging weiter. Wenigstens war die Brise erfrischend und kühlte meinen Kopf, der unter meinem Helm schwitzte.

Wir begannen unsere Tour entlang der National Mall U-Bahn-Station L’Enfant Plaza ein paar Minuten Fußweg vom Fahrradverleih entfernt. Bike and Roll ist nur wenige Schritte entfernt. Wenn Sie nicht alleine radeln wollen, können Sie hier an geführten Fahrrad – und Segway-Touren teilnehmen. Also, los geht’s!

Ein Stück weiter sah ich die atemberaubende Kulisse von Toronto! David hat nicht viel versprochen, als er davon sprach, hierher zu kommen. Auf der einen Seite liegt der Ontariosee, dessen schiere Größe es schwer macht, sich vorzustellen, dass es sich „nur“ um einen See handelt, und auf der anderen Seite die Skyline der Großstadt. Dazwischen nimmt die Natur ihren Platz ein. So leer, wie es an diesem Wochentag war, wird es am Wochenende genauso voll sein. Aber es ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Aufgrund seiner Größe ist es am besten, mit dem Fahrrad zu fahren ? .

Motels haben manchmal ihre Tücken:

Die Temperatur lag immer noch deutlich über 30 Grad und mein Getränkevorrat war schon nach wenigen Kilometern aufgebraucht. Da war es gut, dass es den neu angelegten Lake Union Park gibt. Er liegt übrigens genau gegenüber vom Gas Works Park. Hier kann man das schöne „Museum of History & Industry“ im „Naval Reserve Armory Building“ bewundern, anscheinend können Kinder von den kleinen Brücken im Park ins kalte Wasser springen, und – ganz wichtig für mich – es gibt Trinkbrunnen! Ich habe jedenfalls einen davon leer getrunken. Wenigstens konnte ich meinen Durst ein wenig stillen.

Wie finde ich die besten Radtouren in den USA

Wenn Sie Ihre Reise nach New York mit ein wenig Natur verbinden möchten, ist Long Island der richtige Ort dafür. Die vielfältige Landschaft der Insel wartet darauf, erkundet zu werden – auch mit dem Fahrrad. Der Bethpage Bikeway ist eine beliebte Route, die auf mehr als 20 Kilometern durch zwei State Parks, Feuchtgebiete und kleine Städte führt. Der beste Ausgangspunkt ist der Bethpage State Park, der vor allem für seine Golfplätze bekannt ist, sich aber auch hervorragend zum Radfahren eignet. Außerdem gibt es mehrere Radwege durch die malerischen Weinberge von Long Island.

Weder Fahrräder noch Wohnwagen müssen nach Übersee transportiert werden. Mieten Sie beides bequem und einfach vor Ort und machen Sie sich auf zu unvergesslichen Abenteuern an der Westküste.

Wenn Sie Fragen/Anregungen haben oder als Gastautor Artikel schreiben möchten, wenden Sie sich bitte an Anne-Katrin Schwanitz, Chefredakteurin.

© Hauptstadtregion USA

Hauptstadt der Amerikas

Anders als in Deutschland sind in den Vereinigten Staaten die von der öffentlichen Hand erstellten Geodaten öffentlich. Eine Folge davon ist, dass OpenStreetMap Kartendaten für die gesamten USA zum Download anbietet. Gleichzeitig ist die OpenStreetMap-Gemeinde in den USA aber relativ klein und die Qualität der Geodaten ist begrenzt. OpenStreetMap ist nützlich für die reine Straßennavigation, aber darüber hinausgehende Informationen (z. B. Campingplätze, Off-Road-Routen) fehlen in weiten Teilen der USA. Garmin bietet topografische Karten in den Maßstäben 1:24 000 und 1:100 000 für die gesamten USA oder für bestimmte Regionen an. Wenn Sie jedoch nicht vorhaben, das Straßennetz zu verlassen, sind Sie wahrscheinlich besser mit Stadtnavigator NT besser aufgehoben, da er auch eine große Anzahl nützlicher Points of Interest enthält.

Wie finde ich die besten Radtouren in den USA

Unser Tipp:
Besonders im Frühling, wenn Tausende von Kirschbäumen blühen, ist die Landschaft traumhaft. Aber auch die Denkmäler – und hier besonders das Martin Luther King Jr. Memorial – haben abends eine ganz besondere Atmosphäre, wenn die Gebäude stimmungsvoll beleuchtet sind.

Wie finde ich die besten Radtouren in den USA

Wie finde ich die besten Radtouren in den USA

Wie finde ich die besten Radtouren in den USA

Die Temperatur lag immer noch deutlich über 30 Grad und mein Getränkevorrat war schon nach wenigen Kilometern aufgebraucht. Da war es gut, dass es den neu angelegten Lake Union Park gibt. Er liegt übrigens genau gegenüber vom Gas Works Park. Hier kann man das schöne „Museum of History & Industry“ im „Naval Reserve Armory Building“ bewundern, anscheinend können Kinder von den kleinen Brücken im Park ins kalte Wasser springen, und – ganz wichtig für mich – es gibt Trinkbrunnen! Ich habe jedenfalls einen davon leer getrunken. Wenigstens konnte ich meinen Durst ein wenig stillen.

Die Vereinigten Staaten von Amerika kann man kaum als Fahrradreiseziel bezeichnen kaum geeignet a traumhaft schön schön. Das liegt vor allem an der riesigen Ausdehnung der USA, der Vielfalt der Landschaften und Landschaften und der Verteilung der Bevölkerung.

Nach dem kleinen Jack Goodlad Park passierten wir eine Reihe von imposanten und hohen Strommasten. Direkt darunter führte ein Radweg durch die Wiese. Schmal, aber hervorragend zum Radfahren geeignet! In der Ferne konnten wir zum ersten Mal wieder die Wolkenkratzer von Toronto sehen. Aber es zogen immer mehr graue Wolken auf. Es sah nicht gut aus.

Mit Ausnahme von Interstate Highways und Straßen, die für Radfahrer ausdrücklich verboten sind, sind alle Straßen für Fahrräder geeignet. In dünn besiedelten Staaten, in denen es keine alternativen Straßen gibt, ist die Benutzung auf bestimmten Abschnitten von Interstate Highways erlaubt. Das Überqueren von Flüssen, insbesondere in der Nähe von Großstädten, kann für Radfahrer problematisch sein. In Tunneln und auf Brücken ist das Radfahren oft verboten, und oft gibt es keine Alternativen wie Fähren oder Umgehungsstraßen ohne größere Umwege. In einigen Staaten ist die Benutzung von Radwegen vorgeschrieben. Radfahrstreifen un d-wege sind jedoch immer noch sehr selten und nur innerhalb von Städten zu finden.

Die USA sind groß. Sehr groß. Wenn Sie also etwas per Post bestellen, erwarten Sie nicht die Lieferzeiten, die Sie in Deutschland erwarten würden. Ein durchschnittliches Paket kann mehr als eine Woche brauchen, bis es ankommt. Die meisten Einzelhändler bieten Expresslieferungen an (im besten Fall: heute bestellt, morgen geliefert), aber dafür muss man viel bezahlen.

© visitstpeteclearwater. com

Wie finde ich die besten Radtouren in den USA

Der Farmington Canal State Park Trail in Cheshire und Hamden ist Teil des Farmington Canal Heritage Trail, der Connecticut von Norden nach Süden durchquert, von Suffield bis New Haven. Der State Park Trail folgt dem Verlauf des Farmington Canal, der zwischen 1828 und 1847 durch dieses Gebiet führte.

Wenn Sie einem der vielen Wege der Adventure Cycling Association (ACA) folgen, sind deren Karten ideal, da sie sehr detailliert sind und alle für Radreisende wichtigen Informationen enthalten. Der Nachteil der Karten ist, dass sie nur die unmittelbare Umgebung der Route zeigen. Wenn man von der Route abweicht, braucht man anderes Kartenmaterial. ACA-Karten können nur online in gedruckter Form bestellt werden; kostenlose und begrenzte Downloads von Routen im gpx-Format sind verfügbar.

Wie finde ich die besten Radtouren in den USA

© Joel Hazelton für Experience Scottsdale

Nicht weit von hier befindet sich der schöne Fahrradladen Ride Brooklyn angesiedelt. Einen Blick in die coolen Räumlichkeiten sollte man sich nicht entgehen lassen. Ich konnte die sehr guten Fahrräder und die passende Fahrradausrüstung bewundern. Kurzerhand habe ich hier eines gekauft. Schließlich gönnt man sich ja sonst nichts…

https://www. sueddeutsche. de/reise/usa-los-angeles-radfahren-renaturierung-1.5314405

Motels sind aus verschiedenen Gründen eine praktische Unterkunft für Radfahrer:

Der Keks war in meinem Bauch, aber mein Hunger war immer noch nicht wirklich gestillt. Wir fuhren noch eine ganze Weile weiter durch viele schöne und nicht so schöne Dörfer. Bis wir an einer großen Autobahn beschlossen, diese ein Stück hinaufzufahren. Irgendwo an einer Straßenecke würde es ein Buffet geben. Zwischen einer Moschee und einem Einkaufszentrum gegenüber fanden wir eine Pizzeria, die wohl ein indisches Viertel war. Besser als nichts. Der Geruch in dem kleinen Laden glich eher den Ausdünstungen der Menschheit, aber die Pizza war gar nicht schlecht und machte uns erst einmal satt. Dann zogen wir weiter, und David erzählte uns, dass er noch nie in dieser Gegend gewesen war. Ich versicherte ihm: „Ich auch nicht!“. Lachend gingen wir weiter.

Es ist unmöglich, alle schönen Orte in den USA aufzuzählen, die man mit dem Fahrrad erkunden kann. Alles ist schön, von den großen Städten über das Land bis hin zu berühmten Parks wie dem Grand Canyon.

Der Cape Cod Rail Trail in Massachusetts erstreckt sich über 56 Kilometer entlang der malerischen Küste von Cape Cod und bietet Radfahrern die Möglichkeit, die Schönheit dieser reizvollen Region zu erkunden. Der Weg ist flach und gepflastert und bietet spektakuläre Ausblicke auf den Atlantischen Ozean und die umliegende Landschaft.

An den Grenzen der einzelnen Bundesstaaten gibt es häufig so genannte „Welcome Centres“, in denen neben touristischen Informationen auch kostenlose Landkarten verteilt werden, die für die jeweilige Region nützlich sind. Kostenlose regionale Karten sind auch häufig in „Besucherzentren“ erhältlich, von denen sich einige in kleineren Städten befinden. Im Internet sind auf den DOT-Seiten (Department of Transportation) der einzelnen Bundesstaaten oft kostenlose Karten im PDF-Format oder in frei bestellbarer Form erhältlich (allerdings meist nur für die USA). Diese Karten sind jedoch in der Regel für Autofahrer konzipiert und dienen nur der groben Orientierung.

Wie finde ich die besten Radtouren in den USA

Wie finde ich die besten Radtouren in den USA

Zugang

Außerhalb der Großstädte gibt es touristische Radtouren. Im Internet gibt es viele Websites mit „Fahrradrouten“, wie sie auch genannt werden, die verschiedene Fahrradrouten, allein oder in Gruppen, mit Karte, Entfernung und Schwierigkeitsgrad anbieten. Die Reisenden können aus einer Vielzahl von Landschaften wählen: grüne Ebenen, Wälder, grüne oder felsige Berge, die alle mit dem Fahrrad erkundet werden können.

Wie finde ich die besten Radtouren in den USA

Wie finde ich die besten Radtouren in den USA

Wie finde ich die besten Radtouren in den USA

Es ist leicht, überall in den USA ein Fahrrad zu mieten, und Radtouren sind überall zu finden. Die Erfahrung ist anders und garantiert eine vollständigere Erkundung der Landschaft, ein bisschen wie ein kurzer Spaziergang.

Wie finde ich die besten Radtouren in den USA

Fassungslos setzte ich meinen Weg fort. Der Weg war tadellos befahrbar. Entlang des Weges gab es zahlreiche Schilder, die Fußgänger und Radfahrer zur gegenseitigen Rücksichtnahme aufforderten. Ich fand das gut gemacht. Weniger schön waren die von Lime-Bike & Co. gemieteten Fahrräder, die fast überall in der Nachbarschaft schon irgendwie und irgendwo kreuz und quer geparkt, gestanden oder gelegen haben. Manche von ihnen parkten dort, wo kein Normalsterblicher jemals ein Fahrrad abstellen würde. Das war mir schon zu Beginn der Fahrradtour aufgefallen. Scharen von Leihfahrrädern, die die ganze Stadt überschwemmten. Darunter unzählige E-Bikes, die man (noch) nicht einmal zu Hause ausleihen kann! Für mich ist das schon Verschmutzung und einfach zu viel des Guten! Ich musste an die Bilder aus China denken, wo haufenweise Schrottfahrräder produziert wurden! Das wird unweigerlich auch hier passieren, wenn das so weitergeht. Seattle sollte besser aufpassen!

Es war also wirklich etwas zu sehen. In Manhattan habe ich immer wieder gesehen, wie viel gebaut wird. Überall werden neue Wolkenkratzer gebaut, man kann die Baukräne nicht übersehen. Das Stadtbild war ständig im Wandel. Ich beobachtete das alles von meinem Fahrrad aus, während ich Kilometer für Kilometer in die Pedale trat. Das Fahrrad fühlte sich wirklich gut an. Bei jeder Pedalumdrehung konnte man die Leichtigkeit des Schlamms spüren. Es war eine Freude, so vorwärts zu kommen. Ich passierte den wunderschönen Chelsea Waterside Park und fuhr in Richtung Battery Park. Ich passierte auch das neue „One World Trade Center“ und den 9/11 Memorial Park, der zu einer absoluten Touristenattraktion geworden zu sein scheint, aber deutlich an die Anschläge dieses Tages erinnert.

Wie finde ich die besten Radtouren in den USA

Ich war wieder angenehm überrascht. Direkt unter dem Riverside Highway, der an dieser Stelle auf Brückenpfeilern verläuft, befinden sich Basketballplätze, auf denen Kinder fleißig ihre Schüsse üben und auf denen man bequem rollen kann. Der Fußgängerweg überblickt nun den Fluss. In der Zwischenzeit kann man sich dort immer auf Bänken und in kleinen, ruhigen, schattigen Ecken ausruhen. Mit einem zufriedenen Lächeln auf den Lippen strample ich also weiter. Die Straße war nie langweilig, gelegentlich bog ich an einer Ecke links und dann wieder rechts ab. Dann kam ich geradewegs zu dem Ort, an dem alle großen Kreuzfahrtschiffe an der Mole anlegen. Und dort lag heute ein großes Schiff vor Anker. Es herrschte ein reges Treiben von Lastwagen und Gabelstaplern, die jede Menge Lebensmittel für die hungrigen Passagiere an Bord brachten. Gleich daneben lag ein Museumsschiff, ein großer Flugzeugträger, der für Besucher geöffnet war, mit allen möglichen Flugzeugen an Bord!

© dulcey lima – unsplash

Wie finde ich die besten Radtouren in den USA

Der Sam Vadalabene Great River Road Bike Trail liegt in Alton, Illinois, nur 40 Autominuten von St. Louis, Missouri, entfernt. Der Weg führt 35 km entlang der Ufer der Flüsse Mississippi und Illinois und führt durch wunderschöne Naturlandschaften und den Pere Marquette State Park.

Allgemeine Empfehlungen

© Joel Hazelton für Experience Scottsdale

Wir begannen unsere Tour entlang der National Mall U-Bahn-Station L’Enfant Plaza ein paar Minuten Fußweg vom Fahrradverleih entfernt. Bike and Roll ist nur wenige Schritte entfernt. Wenn Sie nicht alleine radeln wollen, können Sie hier an geführten Fahrrad – und Segway-Touren teilnehmen. Also, los geht’s!

Dann folgten wir einer Straße, neben der sich ein Radweg befand. Es war genauso miserabel wie hier in Deutschland. Zum Glück war meine Strecke auf dieser Straße nicht allzu lang, so dass ich noch ein weiteres Highlight bekam. Aber das war nicht das, was ich geplant hatte. An der Schleuse „Hiram M. Chittenden Locks“ oder einfach „Ballard Locks“ gibt es mehr Bootsverkehr als an jeder anderen Schleuse in den USA! Ich kann es kaum glauben, es schien mir sehr ruhig zu sein. Aber es waren bemerkenswert viele Touristen da, um diese altehrwürdige Schleuse und Fischtreppe aus dem Jahr 1912 zu besichtigen. Man höre und staune: Einschließlich des botanischen Gartens gleich daneben zählt man über 1 Million Besucher pro Jahr! Stellen Sie sich den Andrang an der Oberen Schleuse Hohenhausen des Rhein-Herné-Kanals vor! Der Kaisergarten ist nicht weit weg! Also ich finde das wirklich erstaunlich.

Unmittelbar nach dem Park kam ich quasi direkt auf einen Güterbahnhof, den sogenannten „Balmer Yard“, oder – es ist Ansichtssache – einen Güterbahnhof. Links und rechts waren zunächst Eisenzäune, dann stand ich plötzlich direkt vor riesigen Lokomotiven und diversen Eisenbahnwaggons! Ohne einen Zaun zwischen den beiden. Die Fläche von etwa 320.000 Quadratmetern bot natürlich viele Fotostopps! Dass der Radweg hier einfach durchläuft, war anfangs etwas verwirrend, aber dafür umso interessanter! Wo sonst kann man diese amerikanischen Lokomotiven so nah bewundern, wenn nicht in einem Museum?

Bargeld kann man mit der MaestroCard an vielen Geldautomaten abheben, aber kaum in Geschäften. Geldautomaten in Geschäften/Tankstellen haben in der Regel ein maximales Abhebungslimit, z. B. $200.

Speziell für Radfahrer gibt es in einigen National – und Staatsparks „Bike & Hike Sites“ (Gebiete, die für Wanderer und Radfahrer ausgewiesen sind). Dort trifft man Gleichgesinnte, die Umgebung ist oft wunderschön und die Preise sind angemessen. Allerdings wird in der Regel eine Gebühr pro Person erhoben, und Hike/Bike Sites gibt es nur in Washington, Oregon und Kalifornien. Die Nutzungsbedingungen sind von Park zu Park unterschiedlich: Die Aufenthaltsdauer ist in der Regel auf maximal drei aufeinander folgende Nächte begrenzt – manche Plätze erlauben aber auch nur eine Nacht.

Die allgemeine Notrufnummer ist 911, aber Sie sollten sich nicht auf Ihr Mobiltelefon verlassen, da die Netzabdeckung oft schlecht ist, insbesondere in abgelegenen Gebieten oder Nationalparks, die für Radfahrer attraktiv sind.

Unser Tipp:
Bevor Sie den Rückweg antreten, sollten Sie einen Abstecher zum Korean War Memorial und zum Vietnam Veterans Memorial machen. Diese beeindruckenden Stätten wurden beide zum Gedenken an die Veteranen und Gefallenen beider Kriege errichtet.

Unser Tipp:
Planen Sie etwas mehr Zeit in DC ein, denn es gibt viele aufregende Viertel wie Georgetown, Dupont Circle und den U-Street-Korridor, die besonders am Abend sehr beliebt sind!

Ich habe im Golden M in der Kleinstadt Kenmore übernachtet. Vor allem, weil es dort kostenloses WLAN und die Möglichkeit zum Aufladen meines Smartphones gab. Es war also ideal. Zumindest aus diesen Gründen. Eine halbe Stunde später saß ich wieder im Sattel. Es war verdammt heiß. Ich ritt den Sammamish River Trail entlang. Nachdem ich durch den Ort gefahren war, wurde es richtig schön, obwohl rechts und links des Weges eher trockene Wiesen lagen. Der Radweg folgte dem Fluss in einer gewundenen Linie. Zu meiner Linken konnte ich oft hohe Pappelbäume oder schön angelegte Rastplätze bewundern. Diese idyllische Landschaft erinnerte mich stark an die französischen Kanäle. Irgendwie hatte ich dieses Gefühl auf meinen letzten Radtouren schon öfters erlebt. Aber das ist in Ordnung.

Es gibt zwar lokale Busse, aber die transportieren keine Fahrräder. Teile dieser Radtour sind mit dem Zug oder ähnlichem nur schwer zu organisieren.

Die USA sind groß. Sehr groß. Wenn Sie also etwas per Post bestellen, erwarten Sie nicht die Lieferzeiten, die Sie in Deutschland erwarten würden. Ein durchschnittliches Paket kann mehr als eine Woche brauchen, bis es ankommt. Die meisten Einzelhändler bieten Expresslieferungen an (im besten Fall: heute bestellt, morgen geliefert), aber dafür muss man viel bezahlen.

Wie finde ich die besten Radtouren in den USA

In den USA gibt es so etwas wie „rechts vor links“ nicht. Stattdessen gibt es oft so genannte 4-Way-Stops mit Stoppschildern in jeder Richtung der Kreuzung. Hier gilt die Regel, dass der erste, der in die Kreuzung einfährt, weiterfahren darf.

https://www. expat-news. com/panorama_auswandern_expatriates/zum-weltfahrradtag-die-schoensten-fahrradrouten-in-den-usa-43356

Motels haben manchmal ihre Tücken:

Unser ausführlicher Reisebericht ist auch in Buchform erhältlich:
Ursula und Egon Weiß „Eine lange Reise durch ein weites Land – Tagebuch einer Tandemreise quer durch die USA vom Atlantik zum Pazifik“, Verlag Helmut Ladwig, ISBN 78-3-941210-36-3

Motels haben manchmal ihre Tücken:

Wie finde ich die besten Radtouren in den USA

Wie finde ich die besten Radtouren in den USA

Um nur New York zu nennen: Ein Spaziergang in Manhattan, ein Bummel über die Brooklyn Bridge oder eine Erkundung des Central Parks mit dem Fahrrad verspricht ein episches Erlebnis. In amerikanischen Großstädten gibt es auf fast jeder Straße Fahrradspuren. Manchmal mischen sich Radfahrer und Autos, aber amerikanische Autofahrer sind sehr rücksichtsvoll. Trotzdem mahnen sie zur Vorsicht.

Pixabay. com

Der Highway SR-520, der direkt neben dem Wanderweg verläuft, ist zu einem ständigen Begleiter geworden. Manchmal ist sie sichtbar, aber manchmal ist sie gut hinter Lärmschutzwänden versteckt. So war dieser Abschnitt leicht zu radeln, die meiste Zeit sogar bergab. Hier sah ich auch viele Radfahrer, die diese Strecke in Richtung Bellevue hinunterglitten. Um zurück nach Seattle zu gelangen, musste ich die Evergreen Point floating bridge überqueren. Das war wie ein kleiner Abstieg. Neben mir war die stark befahrene Autobahn und alternativ dieser wunderbar breite Radweg. Schön schattig von Autos. Entlang des Weges gab es einen Sitzbereich mit Blick auf den Lake Washington. Es war sehr schön angelegt, fand ich. Es gab Tafeln mit Fotos von früher und wie das Leben hier am Wasser war. Kurzum, die Brücke war nicht so klein, wie manche Leute dachten.

Nationales Luft – und Raumfahrtmuseum und Internationales Spionagemuseum

Wie finde ich die besten Radtouren in den USA

Wie finde ich die besten Radtouren in den USA

© Fremdenverkehrsbüro von Arizona

Am Montag, vor der großen Tour, nahmen meine Familie und ich die obligatorischen Leihfahrräder für eine kurze, gemütliche Fahrt durch die Stadt. Doch schon nach kurzer Zeit wurden die beiden Neugierigen mit dem spannenden Royal Ontario Museum David wies uns auf einige weitere sehenswerte Orte in der Stadt hin.

Obwohl es bei weitem nicht so viele Radfahrer wie in Europa gibt, ist es in den USA relativ einfach, mit dem Fahrrad unterwegs zu sein. Die Straßen sind in der Regel in einem sehr guten Zustand und haben oft sehr breite Abbiegespuren, so dass die Radfahrer kaum durch überholende Autos gestört werden. Stellen Sie sich jedoch darauf ein, den Rand der Autobahn als Ausfahrt zu benutzen (völlig legal[1]).

– An den Tankstellen gibt es fast immer Fast Food und ein begrenztes Lebensmittelangebot!
– Tolles Fahrradabenteuer – ideal für alle, die (altersbedingt) an Abenteuerlust „leiden“.

Zu beachten ist auch, dass es in einigen Staaten kurzfristig zu großen Temperaturschwankungen und Wetterumschwüngen kommen kann. Besonders erwähnenswert sind die Staaten des Mittleren Westens, da sie ohne Gebirge geschützt sind und Warmfronten vom Golf von Mexiko und Kaltfronten aus dem Norden ausgesetzt sind. Die westlichen Gebirgszüge sind im Winter sehr schneereich, so dass viele Pässe erst im Spätsommer (manchmal schon im Juli) befahrbar sind. Im Mittleren Westen ist im Sommer mit schweren Gewittern und Tornados zu rechnen.

Wie finde ich die besten Radtouren in den USA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert