Was können besucher sehen und machen, wenn sie nach fort william reisen?

Urlaubsaktivitäten, die Sie erfreuen könnten( holiday activities you could enjoy), Beschreibung der Aktivitäten(description of the activities), weitere Informationen über die einzelnen Aktivitäten

Wenn Sie Ihre Ferien oder Ihren Kurzaufenthalt in Fort William und seiner Umgebung verbringen möchten, würden wir Ihnen empfehlen, folgende Dinge sich anzuschauen bzw. zu machen, die Sie in Ihrem Leben wahrscheinlich nie wieder vergessen werden. Hier sind unsere Empfehlungen:

Wir denken, dass eine Bootsfahrt auf dem KALEDONISCHEN KANAL(Caledonian Canal) eine Ihrer ersten Aktivitäten dort sein könnte. Der Kanal verläuft über 97 Kilometer(60 Meilen) entlang des Great Glen(„Großes Tal“) von Corpach, in der Nähe von Fort William, nach Inverness. Sie sollten zuerst die historische „NEPTUNE’S STAIRCASE“ („NEPTUNS TREPPE“) aufsuchen, um einen tiefen Eindruck in diese einzigartige technische Großtat zu bekommen. Es handelt sich um ein Schleußensytem auf dem Kaledonischen Kanal bei Banavie, nördlich von Fort William und dem Loch Linnhe. Sie sollten deshalb Fahrkarten für das Schiff „Souter’s Lass“ der Firma Crannog Cruises im voraus buchen, das Sie ab Fort William Hafen dorthin bringt. Sie können dorthin, wenn Sie möchten, natürlich auch zu Fuß gehen. Dies wäre für Sie aber eine relativ große Strecke, die Sie zurücklegen müssten. Wir empfehlen Ihnen, deshalb lieber mit dem Bus zu fahren oder ein Taxi zu nehmen bzw. sich ein Auto zu mieten, wenn Sie nicht mit Ihrem eigenen Auto hier sind. Eine andere ausgezeichnete Stelle, um den Kaledonischen Kanal in Aktion zu erleben, ist FORT AUGUSTUS. In diesem Fall wäre auch eine Radtour von Fort William aus, entlang des Kanals, angebracht.

Wir sind sicher, dass es Sie auch interessieren würde, eine Fahrt mit dem JACOBITE-DAMPFZUG zu machen. Dieser Zug verkehrt vom Bahnhof Fort William nach Mallaig und zurück. Wenn das Ihre Absicht sein sollte, dann wäre für Sie sehr empfehlenswert, für diese wunderschöne Reise im voraus zu buchen. Diese Eisenbahnlinie wird aufgrund ihrer tollen Landschaft als „großartigste Eisenbahnreise in der Welt“ betrachtet. Sie bildete den landschaftlichen Hintergrund für einige der Harry Potter Filme, die hier gedreht wurden. Es ist eine Rundfahrt mit eine Länge von 135 Kilometern(84 Meilen), die Sie streckenmäßig an Großbritanniens höchstem Berg, dem Ben Nevis, am tiefsten See(loch) und kürzesten Fluss vorbeiführt, hin zum am westlich
Gelegensten Bahnhof Mallaig. Letzteres ist eines der malerischsten Fischerdörfer der Welt.

An einem schönen Tag empfehlen wir Ihnen auch, eine KREUZFAHRT auf dem LOCH LINNHE( „LINNHE SEE“) vom Hafen Fort William aus zu machen. Buchen Sie erneut im voraus Tickets für das Schiff „Souter’s Lass“ von der Firma Crannog Cruises, gehen Sie an Bord des Schiffes und genießen Sie die atemberaubende Landschaft des Gebietes Fort William. Im Verlaufe der Kreuzfahrt werden Sie die schönsten wildlebenden Tiere erleben, einschließlich der Tümmler-Familie, die im Loch Linnhe lebt, Lachse, gemeine und graue Robben und vielleicht auch einen goldenen Adler.

Es ist undenkbar, in Fort William gewesen zu sein und nicht die BEN-NEVIS-WHISKY-BRENNEREI besucht zu haben. Es sollte deshalb für Sie einfach ein Muss sein, eine geführte Besichtigung durch 178 Jahre alten Whisky-Brennerei mitzumachen. Sie werden dabei erfahren, wie Ben-Nevis-Whisky, ein qualitativ hochwertiger Single Malt gebrannt wird. Am Ende der Tour sollten Sie es nicht verpassen, den Whisky-Laden und das Restaurant zu besuchen, um noch „einen Schluck“ vom „Wasser des Lebens“ zu nehmen.

Wenn Sie gern Radfahren, dann würden wir Ihnen empfehlen, eine RADTOUR entlang des GREAT GLEN(„GROßES TAL“) zu machen. Der Great Glen ist eine erstaunliche geographische Bruchline, die Schottland in zwei Teile teilt, in der sich tolle Seen(lochs) und Täler(glens) gebildet haben. See für See das Ufer antlangzuradeln kann ein aufregendes Erlebis sein, das Sie in eine ikonenhafte Landschaft eintauchen lässt. Eine der Höhepunkte wird dabei Urquhart Castle und seine reizende Landschaft sein. Die Fahrt beginnt im Schattenbereich des Ben Nevis bei Fort Willian und endet in Inverness. Es ist eine Entfernung von 128 Kilometern (80 Meilen).

Wenn Sie körperlich fit und ein wenig an Bergwandern gewöhnt sind, dann sollten Sie eine WANDERUNG auf den BEN NEVIS versuchen. Er ist Schottlands und Großbritanniens höchster Berg und das Wahrzeichen des Gebietes Fort William. Er ist 1344 Meter hoch. Sie brauchen etwa insgesamt 5,5 Stunden, um nach oben und wieder herunter zu gelangen. Es ratsam, den Fußweg oder die sogenannte Normalroute zu nehmen. Das Wetter kann sich dort schnell ändern. Deshalb sollten Sie auf diese Tour gut vorbereitet sein. Das bedeutet in erster Linie, dass Sie gut mit Kompass und Karte ausgerüstet sind. Sie sollten auch feste Wanderschuhe tragen und wasserdichte Kleidung bei sich haben, um sich vor Wind, Regen und Schnee schützen zu können, wenn dies erforderlich ist. Wenn Sie sich nicht zutrauen allein zum Gipfel zu wandern, dann nehmen Sie sich am besten einen Bergführer aus Fort William. Am günstigsten ist es, wenn Sie Ihre Bergtour am Glen Nevis-Besucherzentrum (Glen Nevis Visitor Centre) beginnen.

In diesem Zusammenhang möchten wir Sie auch über eine Veranstaltung informieren, die dem Ben Nevis gewidmet ist. Es ist das sogenannte BEN-NEVIS-RENNEN, das jährlich am ersten Wochenende im September stattfindet. Warum sollte man daran nicht einmal teilnehmen?

Übrigens ist besonders die Nordwand des Ben Nevis gut für das Bergsteigen und Eisklettern geeignet.

Weitere Informationen:
Bergsteigen und Eisklettern auf dem Ben Nevis (in Englisch):
Http://www. visitfortwilliam. co. uk/winter-climbing-on-ben-nevis-fort-william

Wenn Sie gern wandern und eines der schönsten Täler kennenlernen möchten, dann machen Sie einen AUSFLUG in das GLEN NEVIS. Hier befinden Sie sich inmitten reiner Natur. Das Tal hat eine eigene Flora und Fauna. Sie sind umgeben durch die Marmore-Bergkette und die höchsten Bergen auf den Britischen Inseln: Ben Nevis, Cárn Mor Dearg, Aonach Mòr und Aonach Beag. Hier ist auch einer der drei höchsten Wasserfälle beheimatet, die Steall-Wasserfälle (Steall Falls). Dieses Gebiet hat wunderschöne Waldwege, um die bezaubernde Landschaft in sich aufzunehmen zu können. Hier ist die Stelle, wo der West-Highland-Wanderweg endet und der Fußweg für den Aufstieg zum Ben Nevis beginnt.

Weitere Informationen:
Sehenswürdigkeiten und Wanderungen im Glen Nevis( in Englisch):
Http://www. visitfortwilliam. co. uk/dun-deardail-walk-in-glen-nevis-fort-william

Ein Höhepunkt Ihres Fort William Urlaubs könnte auch eine TAXIFAHRT quer durch die das WESTLICHE HOCHLAND sein. In Fort William gibt es einige Taxiunternehmen, die solche Touren anbieten. Diese können Sie zu Plätzen führen, die Sie schon immer sehen wollten, vielleicht das Land der Bens, der Glens(Täler), der wildlebenden Rothirsche und goldenen Adler, der höchsten Berge und der tiefsten Seen (lochs), der tollsten Meeresausblicke, historische schottische Schlösser und Festungen. Sie haben auch die Möglichkeit, Rob Roy (Breaveheart)-Wirkungsstätten, das alte Schloss Inverlochy, Achnacarry, wo der Cameron Clan zu Hause ist, und Glenfinnan entdecken. Letzteres ist bekannt durch Bonnie Prince Charlie, der hier seine Armee zu sammeln begann und wo teilweise Harry Potter Filme gedreht wurden. Rufen Sie die Taxiunternehmen einfach an und man wird für Sie eine Tour organisieren.

Weitere Informationen:
Taxiunternehmen in Fort William (in Englisch):
Http://www. visitfortwilliam. co. uk/coach-operators-and-tour-operators-in-fort-william

Wenn Sie elektrisierende Gefühle beim QUADFAHREN( 4-rädriges Mottorrad) erleben möchten, dann sollten Sie zum Ardverikie Landsitz oberhalb des Loch Laggan fahren. Das ist ein Ort im Glen Spean, einem herrlichen eiszeitlich geformten Tal. Sie können dort auch BOGENSCHIEßEN und TOMAHAWKWERFEN. Diese Aktivitäten haben schnell an Popularität zugenommen und erfordern Fähigkeiten, Koordination und eine sichere Hand. Eine weitere Aktivität, die dort angeboten wird, ist das PAINTBALL-SPIEL( Mindestalter 12 Jahre). In speziell bereitgestellten Tarnanzügen rennen, kriechen und „tauchen“ Sie durch das Gehölz, um den Gegner zu besiegen.

Weitere Informationen:
Ardverikie-Gelände und Angebot an Aktivitäten (in Englisch):
Http://www. ardverikie. com/highland-activities. htm

Wenn Sie beabsichtigen im Winter nach Fort William zu fahren, dann sollten Sie es nicht verpassen, das neue SKIGEBIET in der NEVIS RANGE aufzusuchen. Dort ist das einzigste Kabinen-Seilbahnsystem Großbritanniens in Betrieb. Es bringt Sie ohne Anstrengung 650 Meter (2150 Fuß) hoch auf den Aonach Mòr, neben den Ben Nevis. Während der Fahrt durch die Landschaft, können Sie tolle Aussichten genießen und diese in sich aufnehmen. Sollten Sie dazu noch ein Skifreund sein, dann können Sie hier auch wunderbare Skitouren unternehmen. Dieser Ort ist auch bekannt aufgrund seiner Mountainbike-Weltcup-Wettbewerbe

Wenn Sie Traditionen und Bräuche in Fort William kennenlernen möchten, dann sollten Sie im Juli oder August
Dorthin fahren. In dieser Zeit finden die HIGHLAND-SPIELE (HIGHLAND GAMES) statt. Schließen Sie sich dem fröhlichen Treiben an und marschieren mit dem Anführer der hiesigen Musikgruppe der Dudelpfeifer von der High Street (Stadtzentrum) zum Ort der Festspiele. Das könnte ein großartiger Nachmittag für Sie und Ihre Familie werden. Sie können sogar an einigen der dort angebotenen Aktivitäten teilnehmen.

Besuchen Sie auch Edinburgh!
Sollten Sie Interesse haben, Edinburgh, die Hauptstadt Schottlands, zu besuchen, dann könnte Ihnen die folgende Webseite sehr hilfreich sein.

Https://visitfortwilliam. co. uk/pages/was-konnen-besucher-9690833b

Caledonian Canal – eine der großartigsten Wasserstraßen der Welt

Der Caledonian Canal (deutsch: Kaledonischer Kanal) verbindet die Städte Fort William im Südosten und Iverness im Nordwesten des Schottischen Hochlands. Er verläuft im Great Glen, einer tektonischen Verwerfung, die sich vom Atlantik bis zur Nordsee mit einer Länge von circa 100 Kilometern quer über das Hochland zieht.

Die abgeschliffene Hügellandschaft des langgestreckten Talgebiets wurde vom Great Glen-Gletscher zu ihrer heutigen Form gestaltet. Mehrere natürliche Seen haben sich an den tiefer liegenden Stellen des Talgrunds gebildet, darunter auch der bekannte Loch Ness.

Impressionen vom Caledonian Canal

Was können besucher sehen und machen, wenn sie nach fort william reisen?

Was können besucher sehen und machen, wenn sie nach fort william reisen?

Was können besucher sehen und machen, wenn sie nach fort william reisen?

Geschichte des Caledonian Canal

Der Bau am Caledonian Canal begann im Jahr 1803 unter der Leitung des schottischen Ingenieurs Thomas Telford und kostete mehr als 800.000 Pfund. Der Wasserweg sollte den unter Segel fahrenden Handelsschiffen der damaligen Zeit die Strecke um die schottische Westküste ersparen. Aber bei seiner Eröffnung im Jahr 1822 war der Kanal bereits von dem Fortschritt in der Schifffahrt überholt worden. Statt Segelschiffen wurden immer mehr Dampfschiffe im Handel eingesetzt, für die eine Umrundung der Westküste günstiger war als die Fahrt durch den Kanal. So erlangte er niemals große wirtschaftliche Bedeutung und ist heute vor allem als Freizeit – und Erholungsgebiet beliebt.

Noch heute gilt der Caledonian Canal als Meisterleistung der Ingenieurskunst. In seinem 96 km langen Verlauf bestehen 36 km aus künstlich angelegten Kanälen zwischen den langgezogenen Seen. Die Wasserscheide des Great Glen liegt zwischen Loch Lochy und Loch Oich. Von Loch Lochy fließt das Wasser westwärts in Richtung Fort William und von Loch Oich fließt es ostwärts, durch den Loch Ness und den künstlich angestauten Loch Dochfour in Richtung Iverness. Um die Höhenunterschiede auszugleichen, wurden 29 Schleusen gebaut. Besonders sehenswürdig ist Neptune’s Staircase, eine Schleusentreppe mit acht Schleusensegmenten. Sie liegt nur wenige Kilometer von Fort William entfernt. Weitere Sehenswürdigkeiten am Kanal sind Fort Augustus und die Ruinen von Urquhart Castle.

Von der American Society of Civil Engineers wurde der Kanal 2007 in die List of International Historic Civili Engineering Landmarks aufgenommen.

Streckenverlauf des Caledonian Canals

Beauly Firth – Clachnaharry Schleuse – Eisenbahn Schwenkbrücke – Clachnaharry (Arbeits-)Schleuse – Muirtown Becken – A862 Muirtown Schwenkbrücke – Muirtown Schleusen (4) – A82 Tomnahurich Schwenkbrücke – Dochgarroch Schleuse – Wehr zur Ness – Loch Dochfour

Loch Ness

Oich – A82 Schwenkbrücke – Fort Augustus Schleusen (5) – Kytra Schleuse – Cullochy Schleuse – A82 Aberchalder Schwenkbrücke – Wehr zur Oich

Loch Oich – Laggan Schleusen (2) – Loch Lochy

Lochy – Obere Gairlochy Schleuse – Mucomir Wasserkraftwerk – B8004 Schwenkbrücke – Spean – Untere Gairlochy Schleuse – Wehr – Loy Aquädukt – Muirshearlich Aquädukt – Sheangain Aquädukt – Mount Alexander Aquädukt – Lochy – Banavie Schleusentreppe (Neptune’s Staircase) – A830 Banavie Schwenkbrücke – Eisenbahn Schwenkbrücke (Strecke nach Mallaig) – Corpach Doppelschleuse – Corpach Schleuse

Loch Linnhe

Urlaub am Kaledonischen Kanal

Die Umgebung des Caledonian Canals mit ihren bewaldeten Talhängen, den verwunschenen Seen und Ausblicken auf Berge wie das Ben Nevis Massiv lädt zu Aktivität und Entspannung gleichzeitig ein. Mit einem großen Angebot an Freizeitaktivitäten ist die Region bestens geeignet für Familienurlaube. Ideal für Wanderer und Radfahrer, die eine längere Strecke ohne große Steigungen suchen, ist der Great Glen Way, ein größtenteils parallel zum Kanal verlaufender Fernwanderweg. Auf gut ausgebauten Wegen kann er in vier bis sechs Tagen durchwandert werden.

Für sportlich Ambitionierte hat die Region im Sommer wie im Winter Aktivitäten wie Mountain Biking, Trail Running, Cross Country Skilauf und vieles mehr zu bieten. Im Herbst findet alljährlich der Loch Ness Marathon statt. Die Flüsse und Seen laden zu Schwimmen, Flusskreuzfahrten und Paddeltouren ein und ihr Fischreichtum macht die Gegend zum Paradies für Angler. Für einen Urlaub auf dem Wasser gibt es bei verschiedenen Anbietern die Möglichkeit, Hausboote zu mieten.

Loch Ness ist der wohl bekannteste Abschnitt des kaledonischen Kanals. Mehrere Unternehmen bieten hier die Möglichkeit von Bootstouren und Ausflügen. Diese lassen sich auch mit einer Wandertour auf dem Great Glen Way verknüpfen, der ungefähr entlang der Route des Kanals verläuft.

Https://www. egotrek. de/caledonian-canal/

Schottland per Rad

Ja, das geht, allerdings muss man auf alles vorbereitet sein, besonders wenn man sich daran macht, in den Norden bis zur obersten Spitze der Shettland Islands zu fahren.

Ausprobiert haben dieses unsere Vereinsmitglieder Angelika Eyerund und Hermann Haack. Insgesamt 4 Wochen waren sie unterwegs und bewältigten rund 1.400 km. Geboten wurde ihnen alles, bergauf, bergab, andauernder Gegenwind, Regen und Sturm, malerische frische Sonnentage mit wunderbaren Wolken. Gelandet in Edinburgh, war zunächst eine Stadterkundung per Rad angesagt. Viele gute Radwege und schöne Parks durchziehen die Stadt. Rund um die Burg und das Schloss liegt die mittelalterliche Altstadt, daneben die im Renaissancestil erbaute Neustadt. Schnell wird klar, diese Stadt hat nie am Rande der Welt gelegen, sie war immer bei den großen gesellschaftlichen Umbrüchen der vergangenen Epochen mit großen Namen dabei, ob zur Zeit der Reformation oder später der Aufklärung. Dieser Esprit prägt noch heute den Dreiklang aus dem klassischen Edinburgh-Festival, dem freien Fringe-Festival und dem Military-Tattoo, letzteres das größte Musikfestival von Militärmusik. Mitten drin unsere beiden Mitglieder.

Ab ins Land ging es recht bald. Man radelte auf Nebenstraßen, aufgelassenen Bahnstrecken, verkehrsreichen Straßen zunächst über die Riesenbrücke des Firth of Forth nach Sterling, dem Geburtsort von Maria Stewart. Das große Ziel, die Durchquerung des Nationalparks Grampian Mountains wurde in Angriff genommen, das bei typisch schottischer Wetterlage, bergauf, bergab, kilometerweit bei Regen, Nebel, Böen und sonnigen Minuten. Dafür entschädigten die einmalige Landschaft, Hochmoore, stürzende Bäche und Flüsse, Heidelandschaften mit Krüppelholzbewuchs. Dazu Berge im Nebel, der sonnendurchfahren sich zu Regenbögen formend, ein Wechselspiel aus Landschaftskulisse, Himmelsfarben und Wolkentürmen – einmalig! Da waren die Strapazen schnell vergessen.

Weiter ging es in Richtung Loch Ness nach Inverness. Das Loch ist Teile einer historischen Wasserbindung zwischen der West – und der Ostküste Schottlands, bekannt unter dem Namen Caledonian Canal. Er ging 1822 in Betrieb und ist 97 km lang, versehen mit zahlreichen mehrstufigen Schleusen. Er ist heute ein Industriedenkmal und wird ausschließlich für touristische Zwecke genutzt. Da Loch Ness weltbekannt ist, fanden sich in Inverness dann auch die zahlreichen Kreuzfahrtschiffe ein.

Für die kommenden Tage ging es durch die Highlands, eine unendliche Einsamkeit der Moor – und Heidelandschaft, verstreut tausende Schafe.

Bald war die Küste erreicht. Von der Stadt Tongue ging es der Küste entlang und dann mit einer Fähre zu den Orkney – Inseln. Dort machte die Rundreise unter anderem zu 4.000 Jahre alten Ausgrabungen auf den wenig besiedelten Inseln bei schönem Wetter Spaß.

Die Nachtfähre brachte die Radler in 8 Stunden zu den weit im Meer liegenden Shetland-Islands. Zwei Tage im Dauerregen näherten sie sich ihrem Ziel, der Nordspitze nahe der Stadt Norwick. Erst bei der Rückfahrt in strahlendem Sonnenschein erkannte man, auf welch traumhaft schöner Strecke man gefahren war.

12 Stunden Fährfahrt nach Aberdeen, von dort an der Ostküste entlang über die alte Universitätsstadt St. Andrews nach Edinburgh.

Http://www. rsc-silschede. de/schottland-per-rad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert