Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Cleane Linien prägen das neu gestaltete Canyon Grand Canyon 8. So läuft das Oberrohr des Aluchassis schnurstracks zum Sitzrohr, scheint seine Fortsetzung in elegant ans Sitzrohr angebundenen Sitzstreben zu finden. Das tiefe Oberrohr zielt auf beste Fahrerbeweglichkeit in steilen Bergab – und Bergaufpassagen.

Im Sinne bester Rahmensteifigkeit fixieren Steckachsen Vorder – wie Hinterrad, setzt Canyon auf ein voluminöses Unterrohr. Um die Arm-/Oberkörpermuskulatur beim Wurzelpfad-Schlagstakkato zu schonen und die Vorderradtraktion zu erhöhen, arbeitet das 29er-Bike mit Fox’ Float-34-Luftgabel. Fetten Schlägen stellt sie 120 mm Federweg entgegen.

Beste Kontrolle in technischen Abfahrten verspricht die verbaute Variostütze, mittels der sich der Sattel um bis zu 150 mm absenken lässt.

Der größte Vergleichstest im Jahr 2021: 41 Fahrräder im Test – jetzt in der Radfahren 1-2/2021. Hier können Sie die Ausgabe als E-Paper oder Printmagazin bestellen!

Omnipotenter Allrounder

Das 29“-Bike münzt kräftige Antritte per steifem Chassis flott in Vortrieb. Probate Unterstützung erfährt man von den schnellen 2.35“-Nobby-Nic-Pneus und dem 74° steilen Sitzwinkel, der effizientes Treten erlaubt. Damit erobert man auch kernige Anstiege. Selbst, wenn das Bike aufgrund seines höheren Gewichts hier etliche engagierte Tritte braucht, um Tempo aufzubauen.

Dabei sind das kleine 30er-Kettenblatt und der Berggang der XT-12-fach-Schaltung eine tolle Hilfe: Die smoothe Beschleunigung der naturgemäß schwerer in Schwung zu bringenden 29“-Laufräder fällt so leichter! Befeuert von gripstarken Schwalbe-Pneus, rollt man sogar über fieses, quer zum Pfad laufendes, Wurzelwerk sehr gut.

Fahrfreude pur kreiert das Bike in fordernden Abfahrten! Per großer 29“-Räder und flachem 67,5°-Lenkwinkel überrollt es in steilem Terrain souverän Hindernisse, während die Fox-Gabel 1A-Reifengrip herstellt. Zugleich bleibt das Rad agil genug, um es behände durch enge Kehren zu treiben. Top!

Detailaufnahmen des Mountainbikes

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Erhöht Traktion wie Fahrspaß im Gelände: Fox’ 34-Luftgabel

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Top: Shimano-XT-Schaltung mit 510 % Gesamtübersetzung

Canyon Grand Canyon 8 im Test: Fazit

Fordernde Kletterpartien beherrscht das Grand Canyon 8 ebenso lustvoll wie technisches, gern kurvenreiches Geläuf bergab. Das Teileensemble arbeitet auf hohem Niveau!

Positiv: Lebendiger Charakter, der Laufruhe und Agilität harmonisch liiert, leichte Berggänge, leichtgängige Variostütze

Negativ: Gewicht, geringere Zuladung, einfachere Bremsen

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Canyon Grand Canyon 8 im Test: Charakter und Fazit

Sie interessieren sich für das Canyon Grand Canyon 8? Mehr Informationen erhalten Sie auf der Canyon-Website.

Https://www. radfahren. de/test-technik/canyon-grand-canyon-8-test/

Wie du den Akku deines E-Bikes pflegst

Es ist teuer, den Akku deines E-bikes zu ersetzen: Deshalb solltest du ihn gut behandeln. Indem du unsere Hinweise beachtest, sorgst du für eine bestmögliche Lebensdauer des Akkus deines E-Bikes.

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Wie du den Akku deines E-Bikes pflegst

E-Bike-Antriebe Und Akkus

Die Lebensdauer des Akkus deines E-Bikes kann je nach Hersteller variieren, normalerweise sind es aber zwischen 500 und 1000 Ladezyklen, bevor sich der Akku nicht mehr für den Alltagsgebrauch eignet. Dies entspricht mehreren Erdumrundungen. Wenn du also deinen Akku pflegst, kannst du von einer Nutzung über tausende Kilometer ausgehen, bevor du an Ersatz denken musst.

Bei einem Blick auf unsere E-Bikes wirst du drei unterschiedliche Antriebe entdecken, jeder davon mit spezifischen Vorteilen für den jeweiligen Einsatzbereich des Bikes.

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Fazua Evation

Leicht, kompakt und gleichzeitig leistungsstark

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Bosch Performance Line CX

Preisgekrönter Hersteller von leistungsstarken E-Bike-Antrieben

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Shimano Steps

Der brandneue, voll integrierte Shimano EP8 Motor bei unseren E-MTBs

Wie Du Den Akku Deines E-Bikes Am Besten Nutzt

Sobald dein E-Bike eingestellt und bereit zum Losfahren ist, gibt es einige Faktoren, die die Lebensdauer deines Akkus während der Nutzung beeinflussen. Die klimatischen Bedingungen, unter denen du dein Rad nutzt, haben Einfluss auf die Leistung des Akkus – besonders bei extremen Temperaturen. Akkus funktionieren nicht optimal, wenn es zu heiß oder zu kalt ist. Du solltest dein Bike nach Möglichkeit bei Temperaturen zwischen 5 °C und 30 °C fahren. Wenn es draußen zu heiß oder zu kalt ist, wird dein Akku möglicherweise nicht so lange funktionieren wie gewohnt.

E-Bikes besitzen verschiedene Modi, je nachdem, wie viel Unterstützung du für deine Tour benötigst. Natürlich wird sich der Akku umso schneller entleeren, je stärker der Motor arbeiten muss. Solltest du eine längere Tour planen, ist es ratsam, mit geringem Energieverbrauch zu fahren – außer du hast auf dem Weg die Möglichkeit, den Akku zu laden.

Auch kompliziertes Terrain beansprucht deinen Akku stärker, da es schwieriger zu fahren ist. Einige Stunden auf ruppigen Trails verbraucht mehr Energie als dieselbe Zeit auf glattem Asphalt. Bei deiner Streckenplanung solltest du dies berücksichtigen und dein Ladegerät dabei haben, wenn du den Akku während der Fahrt oder am Ziel laden möchtest. Einige Ladegeräte sind mit Wechselrichtern und Ladestationen für Autos kompatibel, was nützlich sein kann, wenn du auf abgelegenen Trails unterwegs bist.

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Lade den Akku deines E-Bikes bei Zimmertemperatur

Wie Du Deinen E-Bike-Akku Am Besten Lädst

Einer der größten Mythen rund um Akkus ist, dass er vor dem erneuten Laden komplett entladen werden muss. Lithium-Ionen-Akkus besitzen kein Gedächtnis: Das bedeutet, dass du sie jederzeit laden kannst, ohne die Lebensdauer des Akkus negativ zu beeinflussen. Genauso wenig haben Unterbrechungen während des Ladezyklus einen negativen Einfluss auf die Lebensdauer eines Akkus. Du kannst also unbesorgt bei nur halber Ladung deine Einkäufe erledigen.

Die meisten Akkus können in entladenem Zustand innerhalb von vier bis sechs Stunden vollständig geladen werden, je nach Einstellung am Bike oder separat. Am besten wählst du einen Ort mit Zimmertemperatur, wo du dein Bike beim Laden im Blick hast. Du solltest dein Bike immer mit dem mitgelieferten Ladekabel laden, ansonsten riskierst du irreparable Schäden durch nicht zugelassene Ausrüstung von Drittanbietern, was auch deine Garantieansprüche mindern kann.

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Bewahre dein E-Bike bei Zimmertemperatur auf

Wie Du Dein E-Bike Zwischen Einzelnen Fahrten Unterbringst

Du solltest dein Bike immer bei Zimmertemperatur aufbewahren. Sollte dies nicht möglich sein (Fahrradschuppen sind oft im Freien und den Elementen ausgesetzt), solltest du den Akku herausnehmen und im Innenbereich aufbewahren.

Solltest du dein Bike für längere Zeit nicht nutzen, empfehlen Bosch und Fazua, den Akku bei Zimmertemperatur und einem Ladezustand von 30 – 60 % aufzubewahren, während Shimano für seine E-Bike-Antriebe einen Ladezustand von 70 % oder höher empfiehlt.

Das Reisen mit deinem Bike birgt seine ganz eigenen Herausforderungen. Viele Fluggesellschaften erlauben auf ihren Flügen keine Mitnahme von E-Bike-Akkus, weshalb du an deinem Zielort möglicherweise einen Akku leihen musst. Am besten klärst du das vor Reiseantritt mit deiner Fluggesellschaft und informierst dich über den Akkuverleih vor Ort. Wenn du einen Fahrradträger am Heck deines Fahrzeugs benutzt, solltest du den Akku entfernen und sicher im Inneren deines Autos oder Vans transportieren.

Wie Du Den Akku Deines E-Bikes Reinigst

Bikes müssen regelmäßig gereinigt werden. Das gilt vor allem im Winter, wenn Trails nass und schlammig sind oder wenn das Wetter auf dem Weg zur Arbeit plötzlich umschlägt. Obwohl die Reinigung eines E-Bikes einfach ist, solltest du beim Akku besonders achtsam sein. Die meisten E-Bike-Akkus besitzen ein wasserfestes Gehäuse für einen zuverlässigen Betrieb. Bosch empfiehlt, den Akku und die Kontaktstellen regelmäßig mit einem feuchten Mikrofasertuch abzuwischen. Shimano, Bosch und Fazua raten vom Gebrauch von Hochdruckreinigern ab. Wenn du also Schlammreste an deinem Bike hast, empfehlen wir dir, es ganz klassisch von Hand zu putzen.

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Bewahre dein E-Bike bei Zimmertemperatur auf

Wie Du Die Lebensdauer Deines E-Bike-Akkus Verlängerst

Du solltest so fahren, wie es sich bisher schon bewährt hat, um die Lebensdauer des Akkus zu erhöhen. Reifen mit zu wenig Luftdruck erhöhen den Widerstand und erschweren es, das Bike zu bewegen, wodurch auch der Akku stärker belastet wird. Deshalb solltest du jedes Mal, bevor du das Haus verlässt, den Reifendruck überprüfen. Wenn deine Reifen über den korrekten Luftdruck verfügen, rollst du mühelos über jeden Untergrund.

Indem du dein Bike regelmäßig wartest und reinigst, verlängerst du die Lebensdauer des Akkus. Ein schmutziges Bike ist ein langsames Bike. Selbst innerhalb von nur kurzer Zeit können Schlamm, Straßenschmutz und generelle Abnutzung dazu führen, dass die Komponenten vorzeitig verschleißen, sodass du beim Fahren mehr Kraft benötigst. Das kann über lange Zeit unbemerkt bleiben, bevor der Schmutz wirklich Kette und Schaltwerk angreift und dich langsamer macht.

Ich bin echt beeindruckt, wie lange der akku gehalten hat. Am ende der tour hatte ich noch drei balken übrig – und dabei bin ich alle trails, die ich sonst auch fahre, in nur einem drittel der zeit gefahren.

Https://www. canyon. com/de-de/blog-content/e-bike-news/e-bike-battery-care. html

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Kann ich mein E-Bike deutschlandweit liefern lassen?

Ja! Wir liefern deutschlandweit. Die Lieferung erfolgt innerhalb von 7 Tagen. Die Frist für die Lieferung beginnt am Tag nach Vertragsschluss.

Hat mein E-Bike eine Garantie?

Ja! Wir haben dein E-Bike sorgfältig geprüft und repariert und geben dir ein Jahr Garantie auf Akku, Motor und die Elektronik deines Bikes. Wenn du innerhalb von 12 Monaten nach dem Kauf jemals ein Problem mit deinem Fahrrad haben solltest, zöger bitte nicht, uns unter support@upway. shop oder im Chat zu kontaktieren

Https://upway. de/products/canyon-grand-canyon-on8-dat90

Unterschiede E-Bike vs. Pedelec – Was ist ein Pedelec?

Der Begriff E-Bike ist allgegenwärtig, aber was genau ist der Unterschied zwischen einem E-Bike und einem Pedelec?

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Unterschiede E-Bike vs. Pedelec – Was ist ein Pedelec?

Vorweggenommen: Eine eindeutige Abgrenzung der Begriffe E-Bike und Pedelec ist schwierig, da sich allgemeiner Sprachgebrauch und Definitionen aus Richtlinien und Verordnungen nicht decken.

Was ist ein Pedelec?

Ein Pedelec ist im Grunde das klassische E-Bike, welches wir alle kennen. Der Motor setzt ein, sobald der Fahrer in die Pedale tritt und unterstützt bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h. Der Begriff E-Bike hat sich für diese Art von Elektrofahrrad durchgesetzt, ist faktisch aber nicht korrekt. Ein Pedelec gilt als normales Fahrrad und benötigt daher kein Kennzeichen, keine Versicherung und auch eine Helmpflicht besteht nicht. Der Begriff Pedelec steht für pedal electric cycle.

Was ist ein E-Bike?

Das E-Bike fährt auf Knopfdruck und liefert Motorunterstützung ohne Zutun des Fahrers. Als Fahrrad gilt das E-Bike nur, wenn es nicht schneller als 6 km/h fahren kann. Darüber hinaus gilt es dann bereits als Kraftfahrzeug und man benötigt eine Betriebserlaubnis, eine Prüfbescheinigung oder einen Führerschein je nach Geschwindigkeit des E-Bikes und ein Versicherungskennzeichen mit der dazugehörigen Versicherung. Ein E-Bike, das schneller als 6 km/h fährt, ohne Betriebserlaubnis, Führerschein und Versicherung zu fahren gilt in Deutschland als Straftat und wird strafrechtlich verfolgt.

Was ist ein S-Pedelec?

Das S-Pedelec ist ein schnelles Pedelec, welches mit seinem Motor bis zu 45 km/h unterstützt. Obwohl selbst in die Pedale getreten werden muss, gilt das S-Pedelec aufgrund seiner Geschwindigkeit als Kraftfahrzeug und benötigt daher ein Versicherungskennzeichen, einen Führerschein und eine Betriebserlaubnis. Hinzu kommt eine Helmpflicht sowie das Verbot Radwege zu benutzen.

Die Unterschiede zwischen Pedelec, E-Bike & S-Pedelec

In Stichpunkten zusammengefasst ist der Unterschied folgender:

Das Pedelec gilt als Fahrrad, so dass weder eine Betriebserlaubnis, noch ein Führerschein oder eine Versicherung notwendig sind.

Kraftfahrzeuge benötigen eine Betriebserlaubnis, eine Versicherung und einen Führerschein/Prüfbescheinigung.

Fahren von E-Bikes ohne Betriebserlaubnis, Versicherung und Führerschein/Prüfbescheinigung ist eine Straftat.

Das S-Pedelec gilt ebenfalls als Kraftfahrzeug, so dass eine Versicherung bzw. ein Versicherungskennzeichen, eine Betriebserlaubnis, ein Führerschein der Klasse AM (ab 16 Jahren möglich) und ein Helm verpflichtend sind.

E-Bike & Pedelec: Was ist rechtlich zu beachten?

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

E-Bike & Pedelec: Was ist rechtlich zu beachten?

In den vorherigen Abschnitten hast du bereits gelesen, dass die im Alltag genutzte Definition E-Bike nur in den seltensten Fällen zutreffend ist. Auch wir bei Canyon verkaufen eigentlich Pedelecs. Somit hast du auch keine rechtlichen Hürden zu beachten, wenn du mit einem Canyon Elektrofahrrad unterwegs bist.

Für normale E-Bikes die bis 25 km/h unterstützen gibt es keine Helmpflicht. Wir empfehlen dir aber genau wie bei einem Fahrrad immer einen Fahrradhelm zu tragen.
Für alle Kraftfahrzeuge (S-Pedelecs, E-Bikes ab 6 km/h) gilt eine Helmpflicht.

Bei Unterstützung bis 25 km/h zählt das E-Bike/Pedelec als Fahrrad. Du brauchst keine Zulassung oder Versicherung.
Ein S-Pedelec müsste bei der Versicherung angemeldet werden. Eine Haftpflichtversicherung ist verpflichtend, wer möchte kann auch eine Teil – oder Vollkaskoversicherung abschließen.

Nur E-Bikes die auf Knopfdruck unterstützen fallen in die Kategorie der Mofas und benötigen einen Prüfbescheinigung und ein Versicherungskennzeichen.
E-Bikes über 25 km/h und S-Pedelecs bis 45 km/h fallen in die Kategorie der Kleinkrafträder und du benötigst für das Führen einen entsprechenden Führerschein der Klasse AM. Mit einem Autoführerschein darfst du ein Kleinkraftrad im Straßenverkehr führen.

Wie bereits erwähnt zählt ein E-Bike/Pedelec das bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h unterstützt als Fahrrad. Die Nutzung von Radwegen ist natürlich erlaubt.
E-Bikes über 25 km/h und S-Pedelecs bis 45 km/h dürfen nur auf der Straße fahren und Radwege nicht benutzen.

Entdecke unsere E-Bikes

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Folge uns

Ähnliche Stories

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Wir geben dir wertvolle Tipps, wie du deine E-Bike Reichweite erhöhen kannst und so länger Spaß mit deinem neuen Canyon E-Bike hast.

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

E-Bike oder nicht – in diesem Beitrag erklären wir dir, warum sich auch für dich die Anschaffung eines E-Bikes lohnt.

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Unser umfassender Ratgeber zu E-Bikes hilft dir bei der Entscheidung, welches E-Bike am besten zu dir passt.

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Es ist teuer, den Akku deines E-bikes zu ersetzen: Deshalb solltest du ihn gut behandeln. Indem du unsere Hinweise beachtest, sorgst du für eine bestmögliche Lebensdauer des Akkus deines E-Bikes.

Über uns

Jetzt entdecken

Finde dein Bike

    Bikes auf Lager Monday Stock Drop Finde dein MTB Finde deine Canyon Größe Kaufberatung Canyon Bikes Bikevergleich Gründe für Canyon

Kundenservice

    Service Center Canyon Service Standorte Versandinformationen Zahlung & Finanzierung JobRad Bikeleasing-Service Garantie & Gewährleistung Rückgabe Bestellverfolgung

Bike Welten

Folge uns

Controller ID: Page-Show

Durch die Auswahl von „Alle zulassen“ erlaubst du Canyon, Geräte – und Browserinformationen zu sammeln. Einige dieser Cookies sind für das einwandfreie Funktionieren der Website notwendig (z. B. Sicherheit, Warenkorbfunktionen und Anmeldung). Andere Cookies ermöglichen es uns, deine Marketingangebote zu personalisieren und die Leistung der Website zu überwachen. Wähle „Einstellungen verwalten“, um die Art von Cookies auszuwählen, die Canyon verwenden kann. Wir geben einige dieser Daten für Marketingzwecke an Dritte wie Google, Facebook und Instagram weiter. Gehe für weitere Informationen zur Datenschutzerklärung

Https://www. canyon. com/de-de/blog-content/e-bike-news/unterschied-e-bike-pedelec/b24032022.html

Grand Canyon:ON 8

Mehr Power für den ausgedehnten Ausflug am Wochenende oder die schnelle Runde nach Feierabend: Unser E-Hardtail Grand Canyon:ON 8 ist mit dem modernen Shimano EP8 Motor und einem Akku mit bis zu 630 Wh dein Einstieg in eine neue Welt des Mountainbikens.

    Motor Brand: Shimano Gewicht: 22.50 kg

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Preis-Unterschiede: Bikes in den Rahmengrößen 2XS bis S sind günstiger, da deren Rahmen über einen Akku mit weniger Kapazität verfügt.

    Leasing mit JobRad

Mit unserem Partner JobRad kannst du dein Bike mit steuerlichem Vorteil leasen. Ob dein Arbeitgeber JobRad anbietet, erfährst du bei deiner Personalabteilung.

Mit unserem Partner Bikeleasing-Service kannst du dein Bike mit steuerlichem Vorteil leasen. Ob dein Arbeitgeber Bikeleasing-Service anbietet, erfährst du bei deiner Personalabteilung.

Dein Bike wird bereits zu 95 % vormontiert geliefert. Das nötige Werkzeug und eine verständliche Anleitung liefern wir gleich mit. Es sind keine technischen Kenntnisse erforderlich.

Das ist unser Qualitätsversprechen – wenn du mit deinem Bike nicht 100% zufrieden bist, sind wir es auch nicht.
Erfahre Mehr

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Shimano EP8

Leichter, leistungsfähiger, vielseitiger: Mit dem EP8 Motor läutet Shimano eine neue Ära für E-MTBs ein. Er überzeugt mit einem.

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Leichter, leistungsfähiger, vielseitiger: Mit dem EP8 Motor läutet Shimano eine neue Ära für E-MTBs ein. Er überzeugt mit einem harmonischeren Fahrgefühl und ermöglicht dir dank der größeren Reichweite öfter und weiter denn je zu fahren. Der Akku verfügt über eine Kapazität von 630 Wh (504 Wh in den Rahmengrößen XS und S). Außerdem lässt sich der Motor via App auf deinen Fahrstil und Einsatzbereich abstimmen: So kannst du noch mehr Reichweite herausholen.

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Rückenwind auf Knopfdruck: Über den auf dem Oberrohr ins Design integrierten :ON Button aktivierst du den Shimano EP8 Motor und.

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Rückenwind auf Knopfdruck: Über den auf dem Oberrohr ins Design integrierten :ON Button aktivierst du den Shimano EP8 Motor und hast anschließend die Wahl zwischen drei Unterstützungsmodi (Eco, Trail, Boost). Zudem ermöglicht die USB-C-Buchse das Laden deines Smartphones oder das Versorgen deiner Beleuchtung mit Strom. Bei Rahmengröße XS nicht verfügbar

Grand Canyon:ON 8 Details

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Bike Klassifikation

Diese Kategorie deckt auch die Anforderungen der Kategorien 1e-2e ab. Außerdem schließt es den Einsatz auf rauerem, unbefestigtem Terrain ein. Auch sporadische Sprünge mit einer max. Höhe von ca. 60 cm sind im Nutzungsbereich dieser Fahrräder. Aber auch Sprünge dieser Höhe können bei ungeübten Fahrern unsaubere Landungen mit sich bringen, wodurch sich die einwirkenden Kräfte signifikant erhöhen und zu Beschädigungen und Verletzungen führen können. MTB Hardtails und vollgefederte Räder mit kurzem Federweg stehen für diese Kategorie. Die E-Bike spezifischen Angaben finden Sie auf der CE-Kennzeichnung an Ihrem Rad.
Bikes dieser Kategorie unterstützen bis zu 25 km/h, entkoppelt können Geschwindigkeiten über 25 km/h erreicht werden.

We’re in Control

Unser Geschäftsmodell bringt uns den Vorteil, genau zu wissen, woher unsere Produkte kommen, wie sie produziert werden und was sie zu leisten imstande sind. Canyon Produkte sind exklusiv auf canyon. com erhältlich – so kannst du dir sicher sein, dass du die Qualität bekommst, die du erwartest.

Https://www. canyon. com/de-de/e-bikes/e-mountainbikes/grand-canyon-on/grand-canyon-on-8/3123.html

Good to know: Wissenswertes zu Deinem Fahrradanhänger

E-Bikes boomen. Daher stellen sich viele die Frage, ob ein Croozer Fahrradanhänger auch an E-Bikes und Pedelecs andocken kann – und ob man dieses Gespann überhaupt nutzen darf. Hier bekommst Du eine Antwort!

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Passt der Croozer an E-Bikes/Pedelecs?

Grundsätzlich kannst Du den Croozer Fahrradanhänger an jedes Fahrrad mit 26 bis 29 Zoll großem Hinterrad montieren. Die von Croozer mitgelieferte Universalkupplung passt an fast jedes Fahrrad. Je nach Hinterradachse kann es sein, dass Du eine andere Lösung brauchst, um den Croozer mit Deinem Fahrrad zu verbinden. Wir haben über 30 Kupplungsvarianten im Sortiment – auch für E-Bikes und Pedelecs.

Gerade Pedelecs haben aber oft besondere Hinterradnaben. Deshalb bitten wir Dich, zur korrekten Montage mit Deinem Pedelec und dem Croozer zu (D)einem Croozer Fachhändler in Deiner Nähe zu gehen!

Du benötigst eine andere Kupplung?

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Darf ich meinen Croozer an einem E-Bike/Pedelec nutzen?

Ja, das darfst Du! Pedelecs ohne Kennzeichen mit Elektromotorunterstützung bis 25 km/h dürfen zum Ziehen von Fahrradanhängern verwendet werden, wenn sie vom Fahrradhersteller dafür freigegeben sind.
Bitte fahre aber trotz Pedelec nicht zu schnell: Der Croozer hält zwar auch höhere Geschwindigkeiten ohne weiteres aus, aber die kleinen und tierischen Fahrgäste hinten drin sind ein kostbares Gut. Bei hohen Geschwindigkeiten ist es viel schwieriger, die Kontrolle über das Fahrrad und den Anhänger zu behalten und das Risiko von Unfällen erhöht sich.

Bitte beachte auch: Zulassungspflichtige S-Pedelecs und E-Bikes, die schneller als 25 km/h fahren können, dürfen nicht als Zugfahrrad eines Kinderfahrradanhängers genutzt werden. Ein Nutzungsverbot gilt außerdem auch für alle anderen Motorisierten Fahrzeuge wie Mofas oder Mopeds.

Https://www. croozer. com/de/blog-croozer-an-ebike

Grand Canyon:ON: E-Bikes mit Bosch-Mittelmotor und auch Antiblockiersystem sind auch im Alltag einsetzbar

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Canyon hat mit dem Grand Canyon:ON ein neues, starkes E-Bike vorgestellt. Trotz der grundsätzlichen Anlage als Mountainbike soll sich das Fahrrad auch im Alltag gewinnbringend einsetzen lassen. Das Topmodell bringt sogar ein Antiblockiersysetem mit.

Das Grand Canyon:ON erscheint in einer neuen Variante. Es handelt sich bei dem Fahrrad um ein Hardtail, also ein Mountainbike mit Federgabel, aber ohne Dämpfer. Das Modell erscheint in mehreren Ausstattungsvarianten. Das Flaggschiff in Gestalt des Grand Canyon:ON 9 bringt ein Antiblockiersystem mit. Ein solches System ist etwa von Motorrädern oder auch Autos bekannt und sorgt dafür, dass auch unter schwierigsten Bremsbedingungen der Kontakt zum Boden nicht verloren gehen soll. Zudem soll effektiv verhindert werden, dass der Fahrer über den Lenker abgeworfen wird, was zu schweren Verletzungen führen kann.

Das Modell soll sich auch im Alltag besonders gut einsetzen lassen. Dafür sind Schutzbleche und ein Gepäckträger erhältlich. Damit qualifiziert sich das Modell auch etwa für Wochenendtrips. Ausgestattet sind die E-Bikes nun immer mit einem Mittelmotor von Bosch und nicht einem EP8-Motor von Shimano, wobei der Bosch Performance Line CX-Motor der vierten Generationen einen guten Vortrieb auch etwa bei Steigungen verspricht. Das Canyon:ON 9 und Canyon ON 8 sind serienmäßig mit einem 750 Wh starken Akku ausgestattet, das Canyon:ON 7 ist mit einem 625 Wh – und 750 Wh-Akku erhältlich. Der Akku ist in den Rahmen integriert – und nicht entnehmbar.

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Die Ausstattung unterscheidet sich zwischen den einzelnen Modellen dann doch erheblich, immer zur Ausstattung zählt aber eine Schaltung von Shimano, wobei bei den beiden Top-Modellen eine XT-Schaltgruppe genutzt wird, beim Canyon:ON 7 kommt hingegen eine Deore-Gruppe zum Einsatz. Das Canyon:ON 7 wird von SRAM DB8-Bremsen verzögert, das Canyon:ON 8 von Shimano XT-Bremsen.

Das Canyon:ON 9 mit ABS-System bringt Herstellerangaben zufolge in Größe M 24,5 Kilogramm auf die Waage, das Canyon:ON 8 wiegt 23,8 Kilogramm. Das zulässige Systemgewicht wird auf jeweils 130 Kilogramm beziffert.

Verfügbar sollen die Fahrräder ab sofort sein. Für das Grand Canyon:ON 9 sollen 4.299 Euro aufgerufen werden, für das Grand:Canyon ON 8 3.799 Euro. Das Grand Canyon:ON 7 soll je nach Akkugröße für 3.199 Euro oder 2.999 Euro den Besitzer wechseln.

Https://www. notebookcheck. com/Grand-Canyon-ON-E-Bikes-mit-Bosch-Mittelmotor-und-auch-Antiblockiersystem-sind-auch-im-Alltag-einsetzbar.716109.0.html

Dienstradleasing mit BusinessBike

Jedes Fahrrad oder E-Bike kann ein BusinessBike sein: mit Dienstradleasing der Belegschaft und der Umwelt etwas Gutes tun! Dabei macht BusinessBike Fahrradleasing so einfach wie Fahrradfahren – für Unternehmen, Mitarbeitende und Fachhändler.

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Arbeitnehmer

Ein Dienstrad über Ihr Unternehmen leasen

Sind E-Bikes im Grand Canyon erlaubt

Arbeitgeber

Dienstradleasing für Ihr Unternehmen anbieten

Nachhaltig mobil: Fahrradleasing für Unternehmen und Mitarbeitende

Mit BusinessBike profitieren alle: Dienstradleasing, auch bekannt als Fahrradleasing oder Bikeleasing, ist eine attraktive Möglichkeit für Arbeitnehmer, ihr Wunschrad zu erhalten, ohne die Kosten auf einmal zu bezahlen – und im Vergleich zum Kauf bis zu 40 % zu sparen. Bei Leasing per Gehaltsumwandlung werden die Kosten für ein Fahrrad oder E-Bike inkl. Versicherung bequem als monatliche Leasingraten gezahlt, als Gehaltsplus werden diese ganz vom Arbeitgeber getragen.

Ein Dienstrad ist mehr als nur ein Vorteil zusätzlich zum Gehalt: Arbeitgeber fördern durch Bikeleasing die Gesundheit der Arbeitnehmer und schützen die Umwelt. BusinessBike bietet für alle ein Rundum-Sorglos-Paket – jetzt informieren!

Live-Webinar: Mit BusinessBike als Unternehmen punkten

Erfahren Sie in unserem Webinar, warum sich Dienstradleasing als Benefit für alle lohnt – und Unternehmen absolut nichts kostet. Sie wollen dabei sein? Nehmen Sie kostenlos teil und nutzen Sie die Gelegenheit, Ihre Fragen zu Fahrradleasing mit BusinessBike zu stellen.

Https://www. businessbike. de/de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert