Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Überlegen
Mit Leichtigkeit

ONE-K revolutioniert Laufräder mit innovativen Faserspeichen und neuen Gewichtsstandards – für erhöhte Leistung, ohne auf Sicherheit und Komfort verzichten zu müssen.

Laufradsätze ab 933 Gramm

Ab 2.199€

Leicht

Das neue Fahrgefühl kommt aus der Speiche. Mit einer Gewichtsreduktion von bis zu 60% im Vergleich zu Premium-Stahlspeichen und bis zu 20% pro Laufradsatz, bei derselben kompromisslos hervorragenden Performance. Unsere FIBERSPOKES erlauben Laufradgewichte für DISC-Laufräder von unter 1.000 Gramm. Wir wollen uns nicht länger zwischen Leichtigkeit, Haltbarkeit und Steifigkeit entscheiden. Müssen wir auch nicht.

Fortschrittlich

High-Tech Materialien für sportliche Höchstleistung. Unsere Speichen bestehen aus Fasern, die auch Rennfahrer in der Formel 1 beim Crash schützen. Ihre Dämpfungseigenschaften sorgen für erhöhten Komfort beim Fahren. Gemeinsam mit hochwertigen Carbonfelgen und Naben sind unsere Laufräder der neue Maßstab im Radsport.

Innovativ

Die geschlossenen Speichensterne sind besonders strapazierfähig. Die Geometrie ermöglicht die bestmögliche Kraftübertragung von der Nabe an die Felge. Die Beschleunigung der Laufräder ist durch die reduzierte rotierende Masse atemberaubend.

Sicher

Ihr entscheidet euch für kompromisslose Qualität auf der Straße. Unsere Laufräder werden von Hand aufgebaut und erreichen höchste Langlebigkeit und Haltbarkeit. Egal ob bei Rennradtour, Radmarathon oder Wettkampf. Unsere innovativen Carbon Laufräder sind ausgiebig getestet und extern zertifiziert. So sind sie immer ein sicherer Begleiter. Durch den modularen Aufbau und eine Crash-Replacement-Garantie habt ihr auch nach dem Kauf höchste Sicherheit.

Technologie für den Radsport

Entwickelt und produziert in Deutschland revolutioniert unsere Technologie den Radsport. Die Fertigungstechnik ist unsere Antwort auf die Frage nach einem nachhaltigen und effizienten Produktionsverfahren.

Mehr über die Materialien unserer Speichen und das Herstellungsverfahren erfahrt ihr hier. So entscheidet ihr euch bewusst für das Produkt, das euer Fahrerlebnis perfektionieren wird.

Https://www. one-k-wheels. com/

Sind 7,9 kg für ein Rennrad leicht

Es macht alle Anstiege platt und ein starker Gegenwind kann dir nur noch ein mildes Lächeln entlocken. Es lässt dich weiter und schneller fahren als du es dir in deinen kühnsten Träumen ausgemalt hast. Denn, seien wir mal ehrlich, schneller fahren macht einfach mehr Spaß. Turbo Creo SL – It`s you, only faster.

DIE ZUKUNFT AUF DER STRASSE

Es macht alle Anstiege platt und ein starker Gegenwind kann dir nur noch ein mildes Lächeln entlocken. Es lässt dich weiter und schneller fahren als du es dir in deinen kühnsten Träumen ausgemalt hast. Denn, seien wir mal ehrlich, schneller fahren macht einfach mehr Spaß. Turbo Creo SL – It`s you, only faster.

THE POWER TO RIDE MORE GRAVEL

Unser Turbo Creo SL EVO nimmt die revolutionäre E-Rennrad Performance und setzt unglaubliche neue Möglichkeiten für Abenteuer und Erkundungen oben drauf. Der vielseitig einsetzbare Aufbau kommt mit 38 mm Pathfinder Reifen, unserem Adventure Hover Lenker und einer Dropper Post für lange Gravel Rides, Bikepacking und Reisen ins Unbekannte.

THE POWER TO RIDE MORE GRAVEL

Unser Turbo Creo SL EVO nimmt die revolutionäre E-Rennrad Performance und setzt unglaubliche neue Möglichkeiten für Abenteuer und Erkundungen oben drauf. Der vielseitig einsetzbare Aufbau kommt mit 38 mm Pathfinder Reifen, unserem Adventure Hover Lenker und einer Dropper Post für lange Gravel Rides, Bikepacking und Reisen ins Unbekannte.

S-Works Turbo Creo SL Founder’s Edition

Mit einem Gewicht von nur 11,9 kg und ausgestattet mit S-Works Short & Shallow Lenker, S-Works Turbo Cotton Reifen, zwei Range Extendern und übergroßen CeramicSpeed Riemenscheiben. Goldfolienlogos ergänzen die gold-eloxierten Highlights, während eine nummerierte Founder’s Edition-Plakette diese limitierte Auflage von nur 250 Fahrrädern vervollständigt.

S-Works Turbo Creo SL Founder’s Edition

Mit einem Gewicht von nur 11,9 kg und ausgestattet mit S-Works Short & Shallow Lenker, S-Works Turbo Cotton Reifen, zwei Range Extendern und übergroßen CeramicSpeed Riemenscheiben. Goldfolienlogos ergänzen die gold-eloxierten Highlights, während eine nummerierte Founder’s Edition-Plakette diese limitierte Auflage von nur 250 Fahrrädern vervollständigt.

Https://www. specialized. com/at/de/turbo-creo-sl

City Herrenräder

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Cityräder Shop – Herrenräder 7, 8, 9 Gang mit Nabenschaltung

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

So sehen Alleskönner aus – Cityräder mit 7/8/9-Gang Schaltung, die für den Alltagseinsatz in der Stadt alle Voraussetzungen mitbringen: Angefangen beim robusten Rahmen aus Aluminium, der umfassenden Ausstattung, der zuverlässigen Beleuchtung bis hin zum stabilen Gepäckträger. Und obendrauf Nabendynamos, hydraulische Felgen – oder Scheibenbremsen oder sogar ein Rahmen mit Hinterbau-Federung das gewisse Etwas an den Herrenrädern von fahrrad. de. Und einen Antrieb, mit dem man auch vor einem steilen Anstieg nicht kapitulieren muss. Viele Modelle bieten als Komfort-Extras eine Federgabel, manche sogar noch eine gefederte Sattelstütze – das nimmt holprigem Kopfsteinpflaster jeden Schrecken und macht sich auch beim Sonntagsausflug in den Stadtwald angenehm bemerkbar.

Wer mit einer Sachs Torpedo-Nabe und ihren 3 Gängen groß geworden ist, den bringen die modernen Cityräder mit 7 – 9 Gängen garantiert ins Schwärmen: Butterweiche Gangwechsel, eine feine Abstufung, mit der man auf jede Steigung oder auf den gemeinen Gegenwind angemessen reagieren kann. Besser geht’s nicht – nur treten muss man noch selber. Die City Herrenfahrräder von fahrrad. de sind jedenfalls ein guter Grund, auf der Fahrt ins Büro, in die Uni oder zum Einkaufen das Auto immer häufiger stehen zu lassen.

Alle Informationen, wie wir mit deinen Daten umgehen, findest du in unserer Datenschutzerklärung. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Https://www. fahrrad. de/fahrraeder/cityraeder/city-herrenraeder/

Fitnessbikes : 12 Modelle bis 2500 Euro im Test

Fitnessbikes sind pure Fahrmaschinen. Die perfekten Partner für sportliche Touren. Zwölf Fitnessbikes von 800 bis 2500 Euro im großen MYBIKE-Test.

So macht Radfahren riesig Spaß: Müheloses Dahingleiten auf fein geteerten Landsträßchen, leise surrt die Kette, man fühlt sich frei im Wind. Das leichte Fitnessbike ist das am besten geeignete Vehikel dafür: ein Fahrrad, so leicht und reduziert wie nur möglich. Das Nötigste ist dran. Sonst nichts.

Rennrad mit geradem Lenker?

Der etwas mühsam klingende Gattungsbegriff „Fitnessbike“ entstand, als Shimano um 2003 Schalthebel und Bremsgriffe für gerade Lenker mit seinen Rennrad-Schaltgruppen kompatibel machte: Nun konnte man endlich fein gestufte Rennrad-Kassetten, leichte Kurbeln mit großen Kettenblättern, superleichte Rennradrahmen, – gabeln und leichte Laufräder mit schmalen Reifen auch mit geradem Lenker kombinieren, ohne Kompromisse eingehen zu müssen. Davor war das nur mit weit entfernt am Unterrohr montierten Schalthebeln möglich.

Bremsgriffe für gerade Lenker, die es für Mountainbikes ja bereits gab, waren jedoch nicht mit den kürzeren Seilwegen einer Rennrad-Bremse kom­patibel. Die neue Kombinationsmöglichkeit sprach vorwiegend sportliche Radler und Radlerinnen an, die sich mit dem Rennlenker und der tief gebeugten Sitzposition auf einem Rennrad nicht anfreunden wollten. Sie sitzen auf dem Fitnessbike zwar auch betont sportlich, aber weniger vornüber gebeugt als auf dem Rennrad, sind aber dennoch mit maximal leichtem Material unterwegs. Und haben richtig Spaß daran.

Foto: Skyshot/ Markus Greber

Sporträder zu günstigen Preisen

Gerade in Deutschland spielt das Fitnessrad seit damals eine zwar bescheidene, aber nicht unbedeutende Rolle im sich immer breiter auffächernden Fahrradmarkt. Hersteller wie Stevens, Cube, Rose oder Canyon widmen sich dem ­Thema seit Jahren und haben eine ganze Reihe von Modellen in unterschiedlichen Preisgruppen im Angebot. „Schon um die 800 Euro können wir anständig ausgestattete, leichte Bikes auf die Räder stellen“, sagt etwa Marketing-Chef Volker Dohrmann von Stevens aus Hamburg. Deshalb haben wir uns entschieden, von einzelnen Marken zwei aktuelle Modelle ins Testfeld zu nehmen, um die Bandbreite der Ausstattungen und Angebote möglichst umfassend darstellen zu können. So spiegeln die zwölf Räder im Test den Markt insgesamt schon relativ gut wider.

Foto: Skyshot/ Markus Greber

Schon zu Preisen zwischen 1400 und 1700 Euro beeindrucken die Bikes durch geringes Gewicht und praxistaugliche Ausstattungen.

Fitnessbikes haben die Lizenz zum Rasen

Technisch sind die Bikes sehr interessant – trotz oder gerade wegen der Tatsache, dass an den schlanken Flitzern eigentlich nicht viel dran ist. Sie begeis­tern durch maximale Reduktion. Schon das günstigste Rad im Test wiegt nur 11,3 Kilo, das teuerste sogar nur 7,9 Kilo, womit es schon im Revier reinrassiger Rennräder wildert. Damit lässt sich ebenso sportlich wie dynamisch auch durch hügelige Gegenden fetzen. Die Rahmen und Gabeln bestehen aus Aluminium oder Carbon, an Gabeln werden teils beide Materialien kombiniert; vielfach entstammen sie den aktuellen Rennrad-Serien der Hersteller.

Der konstruktive Aufwand ist teilweise enorm. Trek integriert das IsoSpeed-Federungssystem im Rahmen, mit dem auch die Profirennräder des US-Herstellers ausgerüstet sind. Vielfach sind beide Laufräder mit steifigkeitsfördernden Steckachsen fixiert, sind Züge im Rahmen verlegt und Gewinde zur Montage von Schutzblechen, Gepäckträger und Hinterbauständer klug integriert und elegant versteckt, um die aufgeräumte, sportliche Optik nicht zu beeinträchtigen. Leichte Lauf­räder mit hochwertigen, schmalen Reifen lassen sich mühelos beschleunigen und rollen seidenweich über den Asphalt, die Räder geben sich leichtfüßig und flink.

Alle Komponenten sind betont leicht und funktional. Die Kettenschaltungen entstammen Shimanos hoch entwickelten Rennrad-Gruppen Tiagra, 105, Ultegra und Dura-Ace mit Zweifach-Kurbel und zehn oder elf Ritzeln am Hin­terrad. Ausnahme: Am günstigen Spe­cialized-Rad arbeitet eine preiswerte, exotische Neungang-Microshift-Schaltung mit extrem breit abgestufter Kassette. BMC und Rose setzen Shimanos relativ neue GRX-Schaltung ein, die etatmäßig Gravelbikes durchgängig kürzer übersetzt und deshalb bergauf besser geeignet ist als klassische Straßen-Schaltungen, die teils nicht einmal eine 1:1-Übersetzung an Bord haben.

An allen Rädern sind hydraulische Scheibenbremsen preiswerterer Bauart montiert, die, nach regelgerechter Einfahrprozedur, höchstens durch ihre unproblematische Funktion auffallen. Empfehlenswert sind jedoch Bremsscheiben mit mindes­tens 160 Millimeter Durchmesser; kleinere Scheiben können auf langen, steilen Abfahrten und/oder bei schwereren Fahrern ab 75 Kilo zu schnell heiß werden und im schlimmsten Fall sogar ganz ausfallen.

Details der Fitnessräder

High-End-Technik für geringes Gewicht

Schon zu Preisen zwischen 1400 und 1700 Euro beeindrucken die Bikes durch geringes Gewicht und praxistaugliche Ausstattungen. Dabei setzen die Räder durchaus unterschiedliche Schwerpunkte. Mal steht ein leichter Rahmen im Blickpunkt, mal leichtere Laufräder, breitere Reifen oder eine betont vielseitige Auslegung. Je teurer die Räder, desto konsequenter achten die Hersteller auf ein in Summe niedriges Komplettrad­gewicht. Dafür steigt der Konstruktionsaufwand noch einmal merklich, denn es erfordert einige Anstrengung, ein schnelles Rad sowohl sehr leicht als auch maximal fahrstabil zu machen. Die super­leichten Rahmen-Gabel-Sets von Scott und Canyon oder die sehr leichten Laufräder am Stevens Strada 1000 sind Beispiele dafür, wie man Räder noch dynamischer und sportlicher konzipiert.

Interessant auch, mit welchen technischen Kniffen die Hersteller den asketischen Sportbikes mehr Fahrkomfort anerziehen. Treks Rahmendämpfung und Canyons Sattelstütze sind innovative Technik, die dem Biker das Sitzen auch auf langer Strecke angenehmer machen soll. Man sieht: Das Thema Fitnessbike ist quicklebendig. Wohl auch, weil pures Radfahren ein wohltuender Kontrast zu unserer technisierten Umwelt ist. Und zeigt, dass Fahrspaß weniger mit dickem Geldbeutel als mit gut trainierter Oberschenkelmuskulatur und Kondition zu tun hat.

Https://www. bike-magazin. de/fahrrader/city-bikes/fitnessbikes-12-modelle-bis-2500-euro-im-test/

Sind 7,9 kg für ein Rennrad leicht

Das heutige Rennrad ist sehr leicht (6-9kg) und bequemer als früher. Auf abgelegenen Straßen vom Nordschwarzwald bis in den Südschwarzwald die Geschwindigkeit genießen. Schmale griffige Reifen mit guter Pannensicherheit und stabilem Fahrwerk machen die Abfahrt sicher.

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

2023 ATTAIN SLX

Rahmen Aluminium 6061 T6 Superlite, Double Butted, Smooth Welded, 3D Flat Mount Disc Brake Dropouts, Road Comfort Geometry, Fender Option, 12x142mm Größe 50, 53, 56, 58, 60, 62 Starrgabel CUBE CSL Race Disc, Full Carbon, 1 1/8″ – 1 1/4″ Tapered, Flat Mount, 12x100mm Bremsanlage Shimano 105 BR-R7070, Hydr. Disc Brake, Flat Mount (160/160) Schaltwerk Shimano 105 RD-R7000-DGS, 11-Speed Umwerfer Shimano […]

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

2023 ATTAIN SLX

Rahmen Aluminium 6061 T6 Superlite, Double Butted, Smooth Welded, 3D Flat Mount Disc Brake Dropouts, Road Comfort Geometry, Fender Option, 12x142mm Größe 50, 53, 56, 58, 60, 62 Starrgabel CUBE CSL Race Disc, Full Carbon, 1 1/8″ – 1 1/4″ Tapered, Flat Mount, 12x100mm Bremsanlage Shimano 105 BR-R7070, Hydr. Disc Brake, Flat Mount (160/160) Schaltwerk Shimano 105 RD-R7000-DGS, 11-Speed Umwerfer Shimano […]

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

2023 AGREE C:62 PRO

Rahmen C:62® Advanced Twin Mold Technology, Internal Cable Routing, Integrated Seat Post Clamp, Flat Mount Disc, Storage Box Option, AXH, 12x142mm Größe 50, 53, 56, 58, 60, 62 Starrgabel CUBE CSL Evo Aero C:62® Technology, 1 1/8″ – 1 1/4″ Tapered, Flat Mount, 12x100mm Bremsanlage Sram Rival HRD, Hydr. Disc Brake (160/160) Schaltwerk Sram Rival eTap AXS™, 12-Speed Umwerfer Sram Rival […]

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

2021 SPECIALIZED ROUBAIX SPORT

Front Brake Shimano 105, Hydraulic disc Rear Brake Shimano 105, Hydraulic disc WHEELS & TIRES Front Tire Specialized Turbo Pro, 700x28mm Front Wheel DT Swiss R470 rim, 20mm internal width, tubeless ready, 24h, Specialized full sealed bearing thru axle hub, centerlock disc, DT Swiss Champion 14G stainless steel spokes, DT Swiss brass nipples. Rear Tire […]

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

2021 SPECIALIZED TARMAC SL6 SPORT

GABEL: FACT carbon, 12x100mm thru-axle, flat-mount disc LENKER: Specialized Shallow Drop, 6061, 70x125mm, 31.8mm clamp VORBAU: Specialized, 3D-forged alloy, 4-bolt, 7-degree rise LENKERBAND: Roubaix S-Wrap BREMSE VORNE: Shimano 105, Hydraulic disc SATTELSTÜTZE: S-Works FACT carbon 27.2mm, 20mm offset BREMSE HINTEN: Shimano 105, Hydraulic disc SATTELSTÜTZKLEMME: Collar for carbon frames SCHALTHEBEL: Shimano 105 R7020 hydraulic disc UMWERFER: Shimano R7000, clamp-on SCHALTWERK: Shimano 105 R7000, long cage, 10-speed […]

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

2021 CUBE ATTAIN SL

RAHMEN: Aluminium 6061 T6 Superlite, Double Butted, Smooth Welded, 3D Flat Mount Disc Brake Dropouts, Road Comfort Geometry, Fender Option, 12x142mm GABEL: CUBE CSL Race Disc, Full Carbon, 1 1/8″ – 1 1/4″ Tapered, Flat Mount, 12x100mm STEUERSATZ: VP Z-t, Top Zero-Stack 1 1/8″ (OD 44mm), Bottom Integrated 1 1/4″ VORBAU: CUBE Performance Stem SL, […]

Impressum | Datenschutz |Cookie-Einstellungen | Faisst Bike-Sport GmbH | Hauptstraße. 12 | D-78132 Hornberg
Öffnungszeiten: Mo. – Fr.:9:00 – 12:00 Uhr Nachmittags von 14:00 – 18:30 Uhr Sa. 9:00 – 13:00 Uhr

Https://www. faisst-bike-sport. de/rennrad/

Die besten preiswerten Rennräder 2022 für unter 3.000 €

Nach unserer Übersicht über die besten preiswerten Premium – und Mittelklasserennräder zwischen 3.000 und 5.000 € werfen wir nun einen Blick auf die besten Rennräder für unter 3.000 €, die das Jahr 2022 für uns bereithält.

Canyon

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Wie in unseren vorherigen Blogbeiträgen auch beginnen wir unsere Liste mit den Modellen von Canyon, einem Hersteller, der gleich 4 recht außergewöhnliche Modelle zwischen 2.000 € und 3.000 € im Angebot hat. Zunächst wäre da das Endurace CF 7 eTap (siehe Foto oben), eines der beiden Fahrräder auf dieser Liste, die mit elektronischer Schaltgruppe (Sram Rival eTap AXS) fahren. Das Rad kommt auf ein Gesamtgewicht von 8,62 kg und liegt mit 2.999 € exakt an der oberen Preisgrenze. Für 2.799 € gibt es das Endurace CF SL 8 mit Shimano Ultegra 11v und leichterem Rahmen, der das Gesamtgewicht auf 8,06 kg reduziert. In der gleichen Kategorie und für 1999 € findest du das Endurace CF 7 mit Shimano 105 (Gewicht 8,62 kg).

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

In der Kategorie der Kletterräder findet sich das Ultimate CF SL 8 Disc (Bild oben). Der Preis liegt bei 2.899 €, das Gesamtgewicht bei 7,58 kg und außerdem ist das Rad mit einer mechanischen Shimano Ultegra 11v Schaltgruppe ausgestattet.

Giant

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Der taiwanesische Hersteller gehört zu den absoluten Branchenprimussen. In seinem umfangreichen Sortiment finden sich leichte Fahrräder wie das TCR, Aero-Bikes wie das Propel und Multifunktionsräder wie das Defy. Auf dem Foto oben siehst du das TCR Advanced Disc 1 Pro, das über markeneigene Komponenten sowie die mechanische Shimano Ultegra 11-fach Gruppe verfügt. Der Listenpreis liegt bei 2.849 € und das Fahrrad kommt auf ein Gesamtgewicht von ca. 7,5 kg.

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Das Propel Advanced Disc 2 (siehe oben) hat einen Listenpreis von 2.799 €, verfügt über markeneigene Komponenten und eine mechanische Shimano 105 11-fach Gruppe. Seine interne Kabelführung wurde extra für Radsportler konzipiert, die mehr Wert auf Aerodynamik als auf Gewicht legen.

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Das Giant Defy ist ein bequemes Rad, mit dem man viele Stunden im Sattel sitzen kann, ohne an Geschwindigkeit oder Effizienz einzubüßen. Und es lässt sich überall sicher fahren, ob auf Straßen, Trails oder Singletrails. Wenn du auf der Suche nach einem vielseitigen Fahrrad zu einem guten Preis bist, dann schau dir unbedingt das Defy Advanced 1 auf dem Foto an. Es ist mit einer mechanischen Shimano Ultegra 11v Gruppe ausgestattet und der Listenpreis liegt bei 2.699 €.

MMR

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Das oben abgebildete Adrenaline 30 kostet 2.750 € und ist mit Shimano Ultegra 11v, Ritchey Komponenten, San Marco Sattel und DT Swiss P1800 Laufrädern ausgestattet.

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Etwas über der eingangs skizzierten Preisspanne liegt das Adrenaline Aero 50 (3.099 €), das du auf der Abbildung oben sehen kannst. Es ist mit einer mechanischen Shimano Ultegra 11v Gruppe, DT Swiss P1800 Laufrädern, FSA Komponenten sowie San Marco Sattel ausgestattet. Mit den gleichen Komponenten, aber mit mechanischer Shimano 105 11v Gruppe ist das 70 Modell für insgesamt 2.799 € erhältlich.

Radon

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Ganz frisch auf dem Markt und aktuell nur schwer zu bekommen ist das zweite und letzte Fahrrad aus unserer Liste, das mit elektronischer Schaltgruppe fährt. Wir sprechen von dem Radon Vaillant Disc 8.0 mit Sram Rival eTap AXS. Listenpreis 2.799 €. Es ist mit zuverlässigen und hochwertigen Mavic Ksyrium Laufrädern ausgestattet, alle anderen Komponenten stammen entweder vom Hersteller selbst oder von Newmen.

Cube

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Zwei Modelle des deutschen Herstellers können wir empfehlen:

Das oben abgebildete Agree C:62, das mit einer mechanischen Shimano Ultegra 11v Gruppe, Newmen Laufrädern und markeneigenen Komponenten ausgestattet ist, etwa 2.699 € kostet und auf ein Gesamtgewicht von 8,5 kg kommt.

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Das zweite Rad, das Attain GTC SL, ist die ideale Wahl für alle, die auf der Suche nach einem bequemen und vielseitigen Rad sind, ohne dabei Kompromisse in Sachen Stabilität und Qualität eingehen zu müssen. Das Fahrrad ist in zwei verschiedenen Farben erhältlich und außerdem mit einer mechanischen Shimano Ultegra 11-fach Gruppe ausgestattet.

Orbea

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Die spanische Marke bietet ihr Orca M20 in gleich drei verschiedenen Farbkombinationen an: in Weiß-Regenbogenfarben, Orange-Schwarz und Blau-Carbon-Titan. Das Rad verfügt über eine mechanische Shimano Ultegra 11v Gruppe, interne Kabelführung, markeneigene Laufräder und Komponenten sowie einen Fizik Aliante Sattel. Der Listenpreis liegt bei 2.999 €.

Trek

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Wir haben uns für das Émonda SL 5 Disc des amerikanischen Herstellers entschieden. Es ist mit Shimano 105 Gruppe und markeneigenen Komponenten (Bontrager) ausgestattet, wiegt bei Größe 56 über 9 kg und liegt mit einem Preis von 2.999 € knapp unter unserer Preisobergrenze. Zugegeben, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist im Vergleich zu den anderen Fahrrädern auf unserer Liste schlechter, doch die unglaubliche Optik – sowohl beim blauen als auch beim weißen Modell – macht alles wieder wett.

Merida

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Auch Merida gehört zu den größten Fahrradherstellern der Welt. Die taiwanesische Marke sponsert das Team Bahrain Victorious, dessen Farben du auf dem oben abgebildeten Reacto 5000 sehen kannst. Reacto 5000 ist Meridas Aero-Bike und ist mit einer mechanischen Shimano Ultegra 11-fach Gruppe (ohne Kurbeln, Kette und Kassette), interner Kabelführung und – abgesehen vom Steuersatz (FSA) – ausschließlich mit markeneigenen Komponenten ausgestattet. Der Listenpreis liegt bei 2.999 €.

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Dir ist Aerodynamik nicht ganz so wichtig? Dann halte es wie die Fahrer von Bahrain und entscheide dich für das Scultura, das mit seiner Leichtigkeit und der Teleskopsattelstütze schon Matej Mohorič bei Milan-San Remo 2022 zum Sieg verholfen hat, der in der Poggio-Abfahrt ein großes Risiko einging. Scultura 5000 ist zwar nicht ganz so gut ausgestattet wie das Modell des slowenischen Rennradfahrers, doch für nur 2.849 € bekommt man ein Rad mit ähnlichen Komponenten wie beim Reacto.

Scott

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Kommen wir zum Schluss zu zwei Modellen der Schweizer Marke Scott. Hier hätten wir zum einen das Addict 20 Prism Green, das über eine interne Kabelführung, eine mechanische Shimano Ultegra 11v Gruppe und markeneigene Komponenten verfügt (und mit 3.099 € leicht über unserer Preisobergrenze liegt). Das Addict 30 Red ist nahezu identisch mit dem Vorgängermodell, besitzt aber eine schlechtere Schaltgruppe (Shimano 105) und liegt preislich bei 2.699 €.

Https://www. siroko. com/blog/c/de/die-besten-preiswerten-rennrader-2022-fur-unter-3000-euro/

Trek Domane SLR 7 Gen 4 – Rennrad – 2023 Rahmenhöhe 56 cm, Farbe Deep Smoke

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Der schnittige, neue Rahmen aus 800 Series OCLV Carbon spart dank optimierter aggressiver Rohrprofile Gewicht und sieht dabei umwerfend aus.. Die drahtlose Ultegra Di2-Schaltung garantiert schnellere, leichtgängigere und präzisere Gangwechsel.. Ein schlankes, im Rahmen integriertes Staufach ermöglicht die Unterbringung von Werkzeug und Ausrüstung.. Dieses Bike ist über Project One vollständig individuell konfigurierbar.

Das Domane SLR 7 Gen 4 aus 2023 von Trek ist ein Rennrad und wird auf marktplatz. bike in der Angebotsübersicht für Fahrräder geführt. Das Gesamtgewicht wird beim Domane SLR 7 Gen 4 vom Hersteller Trek mit 7,9 kg angegeben. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers ist 9.999,00 €. Alle Informationen zu diesem zu den Fahrradkomponenten wie Bremsanlage, Schaltung oder Rahmen vom Trek Domane SLR 7 Gen 4 stehen in den Technischen Daten. In der Übersicht gibt es Angebote vom Domane SLR 7 Gen 4, 2023 von Online-Shops, Trek-Fahrradläden und Fahrrad-Händlern.

Ähnliche Fahrräder-Modelle

Neben der Marke Trek, bieten auch noch andere Fahrradhersteller eine Vielzahl an Rennrad-Fahrräder-Modelle an. Hier werden Rennrad-Fahrräder-Angebote präsentiert, die dem Trek Domane SLR 7 Gen 4 Rahmenhöhe 56 cm/Deep Smoke Modelljahr 2023 in Ausstattung und Preis ähnlich sind.

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Domane SLR 7 Gen 4

Fahrrad Rennrad – 2023

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Fahrrad Rennrad – 2023

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Road Rage Essential

Fahrrad Rennrad – 2022

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Domane SLR 7 Gen 4

Fahrrad Rennrad – 2023

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Domane SLR 7 Gen 4

Fahrrad Rennrad – 2023

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Domane SLR 7 Gen 4

Fahrrad Rennrad – 2023

Fahrrad Beratung und Fahrrad Ratgeber

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Fahrradkomponenten und Fahrradteile

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Sonstige Fahrradkomponenten

Sonstiges vom Trek Domane SLR 7 Gen 4

Bei diesem Fahrrad ist ein sportiver Unisex-Diamant-Rahmen verbaut. Trek hat diese Fahrräder in einem schicken Deep Smoke lackiert. 56 cm ist die Höhe dieses Diamant Bike-Rahmens von Trek. Für den optimalen Fahrkomfort ist die richtige Fahrrad-Rahmengröße ausschlaggebend. Bei diesem Rennbike sollte die persönliche Schrittlänge ungefähr 842 mm betragen.

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Schaltwerk

Schaltwerk vom Trek Domane SLR 7 Gen 4

Beim Fahrrad wird zwischen drei Gangschaltungen unterschieden. Es wird zwischen Kettenschaltungen, Nabenschaltungen und den eher seltenen Tretlagergetrieben unterschieden.

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Fahrrad Laufrad

Laufrad vom Trek Domane SLR 7 Gen 4

Die Reifen ergeben eine Laufradgröße von 28″ bei diesem Rennvelo. Ein sehr gutes Überrollverhalten, eine gute Laufruhe und eine höhere Geschwindigkeit wird durch die 28″ Laufradgröße erzielt.

Angesagte Marken für Fahrräder

Das Rennrad-Fahrräder Angebot der Fahrradmarken, vergleichbar mit Trek, ist sehr groß. Verbraucher stehen vor dem Kauf eines Bikes vor der Entscheidung: Welche Marke ist die Beste? Beliebte Marken mit einem großen Angebot an Fahrrädern oder eBikes & Pedelecs findest Du in der aktuellen Fahrrad, eBike & Pedelec Herstellerübersicht.

Beliebte Bike-Kategorien

Es gibt viele unterschiedliche Fahrradtypen. Weitere Fahrradvorschläge der gleichen Kategorie und identischen Hersteller gibt es in der Übersicht: Rennrad Fahrräder von Trek. Wenn die Bauweise für den online Bike Kauf nicht ausschlaggebend ist, können Trek Bike-Angebote online aufgerufen werden. Bikes aus der Kategorie „Rennrad“ sind bei vielen Fahrrad-online-Shops verfügbar. Die besten Angebote aktueller und reduzierter Fahrräder können in den unterschiedlichen Kategorien verglichen und einfach online beim Fahrradhändler gekauft werden.

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Trek
Trek 2023
Trek Händler

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Fahrräder Rennrad

alle Angebote

Fragen und Antworten zum Trek Domane SLR 7 Gen 4 (Rahmenhöhe 56 cm, Farbe Deep Smoke), Modelljahr 2023

Welche Preisempfehlung hat der Hersteller Trek angegeben?

Die UVP für das Angebot vom Domane SLR 7 Gen 4 beträgt 9.999,00 €.

Wie schwer ist das Domane SLR 7 Gen 4 von Trek?

Das Gewicht wird vom Hersteller Trek mit 7,9 kg angegeben.

Hat das Domane SLR 7 Gen 4 von Trek eine Rücktrittbremse?

Nein, es ist eine hydraulische Scheibenbremse verbaut.

Gibt es das Trek, Domane SLR 7 Gen 4 aktuell günstiger?

Die Fahrradsuchmaschine & Preisvergleich marktplatz. bike findet aktuell keine Angebote für das Domane SLR 7 Gen 4, 2023.

Wie groß sind die Laufräder vom Trek, Domane SLR 7 Gen 4?

Beim Domane SLR 7 Gen 4 aus dem Jahr 2023 wurden Laufräder in der Größe 28 Zoll verbaut.

Https://marktplatz. bike/Trek-Domane%20SLR%207%20Gen%204%20%7C%2056%20cm%20%7C%20Deep%20Smoke%20%7C%20Modelljahr%202023?dealer_id=12143

Welches Rennrad für Anfänger? Unsere 9 Tipps für den richtigen Kauf!

Im heutigen Blog geht es um das richtige Rennrad für Anfänger!

Wir haben uns gefragt, auf welche Kriterien Einsteiger beim Kauf des ersten Rennrads achten sollten: Müssen es gleich ein 4500+€ Investition fürs Carbon-Rad sein oder tut es auch ein Einsteiger-Rennrad für zB 1500€?

    Bequemlichkeit & Komfort Reifenbreite Ausstattung Die ideale Übersetzung Alu-Rahmen vs. Carbon-Rahmen Felgen – vs. Scheibenbremse Elektronische – vs. mechanische Schaltung Klickpedale ja oder nein? Onlinehändler vs. Bikeshop um die Ecke Beispiele für gute Bikes zum fairen Preis

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Daniel mit Einsteiger Bike: Alu Rahmen beim Van Rysel in der Eifel

5 Tipps beim Kauf eines Rennrads für Einsteiger

Von Terence Schuster

#1 Bequemlichkeit / Komfort

Wie bei jeder Sportart sollte Spaß an erster Stelle stehen. Damit dieser auch lange erhalten bleibt, spielt der Komfort auf dem Rennrad eine wesentliche Rolle.

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Bsp. eines komfortablen Bikes: Rose Reveal

Endurance Geometrie präferiert

Es gilt dabei, eher ein Modell zu suchen, das eine “Endurance”(=Ausdauer)-Geometrie besitzt. Also die Möglichkeit, möglichst viele bequeme Minuten/Stunden im Sattel zu verbringen.

Eine “Race”-Geometrie zeichnet sich meist dadurch aus, dass man sehr gestreckt und tief auf dem Rad sitzt, so dass man möglichst wenig Luftwiderstand erzeugt.

Das mag für den ambitionierten Rennradfahrer ein relevantes Thema sein, ist als Einsteiger aber eher zu vernachlässigen.

Der Sattel darf gern etwas bequemer sein und nicht nur aus einer Carbon-Schale bestehen, da sich die Muskulatur (und der Bobbes) erst an die Zeit im Sattel gewöhnen muss.

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Sehr komfortabel: 47 mm Reifen (beim Gravelbike)

#2 Die Reifenbreite

Sollte man beim Kauf die Auswahl haben, welcher Reifen auf dem neuen Einsteigerrad montiert wird, greift man lieber zu einem Reifen mit einer Breite Ab 28 mm oder breiter.

28mm Reifen rollen auf unterschiedlichsten Untergründen einfach bequemer. Es muss nicht so viel Luft (Bar) in den Reifen gepumpt werden und der Komfort wird deutlich erhöht.

Wenn es der Rahmen des Rades zulässt, dann darf gerne breiter gewählt werden, jedoch sollte man mit mind. 28mm anfangen, da der Komfortgewinn hier an erster Stelle steht.

#3 Die Ausstattung

Wie auch bei der Zusammenstellung des Wunschautos, bietet es unzählig viele Möglichkeiten, mit welcher Ausstattung/Schaltgruppe das neue Rad gekauft werden kann.

Für das erste Rennrad kann man sagen, dass alle Einsteiger-Gruppen ab Shimano 105 oder SRAM RivaL eine sehr gute Wahl sind!

Sie kommen mit vielen Features der High-End-Gruppen und unterscheiden sich nur in Material und Gewicht.

#4 Die Übersetzung

Bei der Wahl der Übersetzung (Kurbel und Kassette) sollte man die Bandbreite möglichst groß gestalten.

D. h. man wählt eine 50/34 Übersetzung bei der Kurbel (50 Zähne großes Kettenblatt, 34 Zähne kleines Kettenblatt) und eine 11-34 Übersetzung bei der Kassette (größtes Berg-Ritzel 34, kleinstes Ritzel 11 Zähne).

Einsteiger-Räder werden meist direkt mit einer sehr angenehmen Übersetzung ausgeliefert.

#5 Der Rahmen lieber aus Alu oder aus Carbon?

Ein Carbonrahmen bietet neben dem geringeren Gewicht und dem etwas besseren Komfort auch einige Nachteile:

Gerade beim 1. Rennrad zählt der Spruch “The first scratch hurts the most” – d. h. man lehnt das neue Schmuckstück unabsichtlich gegen einen Zaun oder es fällt durch einen Windstoß um, schon ist der Ärger über den ersten Kratzer groß.

Ein Aluminiumrahmen verzeiht einem Einsteiger mehr Fehler.

Der Lack kann zwar abplatzen, aber der Rahmen ist selten direkt defekt und muss ersetzt werden.

Die heutigen Aluminiumrahmen sind nur um ein paar hundert Gramm schwerer als die Carbon-Variante, so dass ein Alurahmen meist deutlich günstiger angeboten werden kann.

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Disc Brakes

#6 Felgen oder Scheibenbremse?

Auch in 2022 gibt es noch genügend erfahrene Fahrer, die nichts auf ihre Felgenbremse kommen lassen. Explizit für einen Einsteiger ist die Scheibenbremse aber immer zu bevorzugen.

Sie bietet eine bessere Bremsperformance bei trockenem und vor allem bei nassem Untergrund.

Richtig eingestellt erfordert eine Scheibenbremse wenig Wartung und es müssen erst nach einigen Tausend Kilometern die Beläge gewechselt werden.

#7 Elektronisch oder Mechanische Schaltung?

Gerade beim Thema Kosten ist hier eine Mechanische Schaltung zu bevorzugen!

Wenn man Gefallen am Sport gefunden hat, spricht nichts dagegen, sich hier ein Upgrade beim nächsten Rennrad auf eine elektronische Schaltung zu gönnen.

Interessiert an der neuen Di2-105 ? Lest unsere Review:

#8 Klickpedale erforderlich?

Wer sich sicher fühlt, kann direkt mit Klickpedalen und Schuhen anfangen.

Wer gerne noch etwas mit Straßenschuhen fährt, der kann sich auch Einsteiger Pedale holen die auf der einen Seite flach sind und auf der andere Seite den Mechanismus zum klicken besitzt (meist SPD) – damit kann sicher gestartet werden und später werden die passenden Schuhe einfach nachgekauft.

** Tipp in eigener Sache: Möchtest du als Einsteiger „schneller schnell“ werden? Dann probiere doch mal unser Coaching 2.0 aus – wir haben hunderte von Radsportlern bereits schneller gemacht (siehe einige unserer Erfolgsgeschichten hier!)

Du kannst hierbei wählen zwischen unserer NEU erschienenen App (die ersten 30 Tage GRATIS!! Danach ab fairen 14,99€ p. m. – für iOS und Android!) oder unserem Coaching (ab 49€ p. m.) – bei weiteren Fragen stehen wir dir jederzeit zur Verfügung! **

#9 Onlinehandel oder beim lokalen Händler?

Beim ersten Rennrad spielt der Lokale Händler seine Stärken aus!

Man hat den Vorteil, dass man eine vernünftige Beratung in Sachen Rahmengröße und Ausstattung bekommt. In den meisten Fällen hat man die Möglichkeit, sein Rad vorher auch mal kurz Probe zu fahren.

Meist ist eine Wartung nach ein paar hundert Kilometer inklusive und man hat einen direkten Ansprechpartner bei Problemen.

Der Onlinehändler wird erst dann relevant, Wenn man exakt weiß, was man möchte und auch auf eine Erstberatung verzichten kann.

Viele Onlinehändler bieten mittlerweile telefonische Beratungen an, eine Probefahrt via Telefon wird aber schwer umsetzbar sein.

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Daniel’s erstes Bike: Cube Agree bei der Einschreibung in St. Pölten (2015)

*Hinweis: Ich erhalte durch die Affiliate-Verlinkung möglicherweise eine Provision falls du einen Kauf tätigst. Für dich als Kunden ändert sich natürlich nichts, der Preis bleibt absolut gleich. Vielen Dank für deine Unterstützung unseres Blogs!

Preissegment und Beispiele

Das zu empfehlende Einsteiger-Rennrad sollte – Stand heute – zwischen 1500-2500€ liegen.

Beispiele von deutschen Hersteller sind z. B. folgende Rennräder:

Rose Pro SL Disc 105

Canyon Endurace 7

Cube Attain SLX

Schlusswort!

Wie so oft, ist der Geldbeutel ausschlaggebend und die Ausstattung als Anfänger meist zweitrangig. Das Rennrad sollte bequem sein und die Kraft kommt – wie immer – aus den eigenen Beinen.

Anbei ein Foto, wie man mit einem Alu-Pendler, Platz 67 in Nürnberg bei der Deutschland Tour erreichen kann. Das Rennrad (Fuji Jari) wiegt 9,6 kg und hat eine Shimano 105 Ausstattung.

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Terence mit Einsteiger Rennrad Fuji Jari

Es kostete damals beim lokalen Händler 1499€ und fährt sich immer noch klasse! Es benötigt also definitiv kein 12.500 Euro Rennrad – es kann auch sehr viel Spaß mit einem Einsteiger-Rad machen!

Beste Grüße,
Euer Terence

Unser GRATIS Download für eine verbesserte Ernährung…
… und Gewichtsabnahme!

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

Diese GRATIS Anleitung wurde von uns erstellt mit Ernährungsberater Robert Gorgos (berät ein komplettes TDF Team!)

Https://speed-ville. de/welches-rennrad-fur-anfanger/

TRR Titan Felgenbremsen Rennrad

Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht Sind 7 9 kg für ein Rennrad leicht

#savetherimbrake – der T1R ist zurück, in neuer optimierter Geometrie und klassischem Italo-Campa Flair mit feinsten und optimierten Komponenten.

In diesem Jahr widmen wir unsere ganze Liebe einer aussterbenden Spezies: dem klassischen Rennrad mit Felgenbremsen. Lange Zeit das Nonplus-Ultra doch gerade in Zeiten der Disc-Übermacht werden die eleganten und klassischen Räder immer rarer.

Das wollen wir mit einer liebevollen und individuellen Zusammenstellung ändern und haben das TRR als elegantes Road Racing Komplettrad für euch kreiert – mehr braucht man nicht!

Https://www. vpace. de/trr-titan-felgenbremsen-rennrad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert