Radbusse und Züge

Radbusse und Radzüge bringen Radler auf die Schwarzwaldhöhen. Wer sie mit eigener Muskelkraft hinaufradeln will, kommt leicht an seine Grenzen. Zahlreiche Radbuslinien bedienen von Frühling/Sommer bis Herbst an Wochenenden und Feiertagen den Zugang mit dem Velo auch in hochgelegene Orte im Schwarzwald. Die Busse sind teils mit Anhängern oder mit Heckträgern für Fahrräder ausgerüstet. Bitte beachten Sie, dass die Kapazitäten je nach Bus variieren können. Reservierungen sind leider meist nicht möglich. Kinderanhänger können in der Regel nicht, E-Bikes nur in Ausnahmefällen transportiert werden.

    Feldbergbus
    Linie 7300 (täglich und stündlich in beide Richtungen) Zell – Todtnau – Feldberg – Titisee
    Linie 7215 (an Samstagen, Sonn – und Feiertagen) Kirchzarten – Notschrei – Todtnau
    Linie 7322 (an Samstagen, Sonn – und Feiertagen) Waldshut – Höchenschwand – Häusern – St. Blasien
    Anmeldung im Kundencenter St. Blasien wird empfohlen
    Linie 7320 (an Sonn – und Feiertagen) Todtmoos – Au – Wehr
    Bad Säckingen – Rickenbach – Herrischried – Todtmoos
    Anmeldung im Kundencenter St. Blasien wird empfohlen
    Linie 7475 (an Samstagen, Sonn – und Feiertagen stündlich) Schramberg Busbahnhof – Sulgen
    Zustieg nur am Busbahnhof Schramberg, Ausstieg erst wieder in Sulgen
    Linie 7310 (an Sonn – und Feiertagen) Schopfheim – Tegernau – Wies – Neuenweg – Haldenhof
    Linie 425/7125 (in ausgewiesenen Fahrten mit Fahrradbeförderung) Oppenau – Ottenhöfen – Seebach – Ruhestein – Mummelsee/Hornisgrinde
    Achern – Sasbachwalden – Mummelsee/Hornisgrinde
    Linie 106 (an Sonn – und Feiertagen) Lahr – Seelbach – Schweighausen – Geisberg
    Grenzüberschreitende Linie (Samstag) Kippenheim/Friesenheim – Lahr – Erstein – Obernai

Mitnahme im Zug

Aber auch die lassen sich für Fahrradtouren hervorragend nutzen. Da die 11.100 Quadratkilometer große Ferienregion Schwarzwald von verschiedenen Verkehrsverbünden und Regionalbahnen bedient wird, ist die Fahrradmitnahme nicht einheitlich geregelt. An Werktagen zwischen 6 und 9 Uhr ist die Fahrradmitnahme immer kostenpflichtig. Werktags ab 9 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen ist die Fahrradmitnahme in Regionalzügen häufig kostenlos.

Der Freizeitexpress „Murgtäler“ fährt von Mannheim über Karlsruhe nach Baiersbronn und Freudenstadt. Der rund 60 Kilometer und ausgeschilderte Radweg „Tour de Murg“ führt von Freudenstadt bzw. Baiersbronn bequem flussabwärts bis nach Rastatt und ist für Familien mit Kindern besonders empfehlenswert. Die Fahrradmitnahme ist kostenlos.

Prinzipiell gilt jedoch: Ein Anspruch auf die Beförderung von Fahrrädern besteht in der Regel nicht.

Bitte beachten Sie, dass die Fahrradmitnahme nicht in das Angebot der KONUS-Gästekarte inkludiert ist. Es gelten die Bestimmungen des jeweiligen Tarifverbundes.

Fragen und Antworten

Hier finden Sie einen schnellen und einfachen Überblick zu häufig gestellten Fragen.

Sie können Hilfevorschläge über einen Klick auf die betreffenden Themen aufrufen. Bei Klick auf „Meine Frage wurde nicht beantwortet“ werden Sie direkt auf unser Online-Kontaktformular weitergeleitet und können so mit uns in Kontakt treten.

Fragen zur Mitnahme von Tieren/Fahrrädern

Kleine, ungefährliche Tiere können in Begleitung des Reisenden in geeigneten Transport-Behältern mitgeführt werden. Hunde jedoch nur mit Beißkorb (ausgenommen Assistenzhunde) und an kurzer Leine. Mitgeführte Tiere dürfen andere Reisende nicht belästigen.

Die Bestimmungen zur Mitnahme von Tieren können bei den Verkehrsverbünden der jeweiligen Region abgerufen bzw. nachgelesen werden. Unsere Kund:innenberatung unterstützt Sie gerne dabei!

Für Fahrradtransporte im Linienverkehr sind am Fahrzeug angebrachte Fahrradträger sowie die Gepäckräume vorgesehen. Im Stadtverkehr können in Niederflurbussen mit geeignetem Abstellplatz Fahrräder im Fahrgastraum mitgenommen werden, so ausreichend Platz vorhanden ist.

Kann eine entsprechende Sicherung des Fahrrads/der Fahrräder im Fahrgastraum nicht gewährleistet werden, so ist die Buslenkerin/der Buslenker verpflichtet, die Beförderung abzulehnen.

Wenn Sie den Transport Ihres Rades planen, melden Sie am besten bereits drei Werktage vorher Ihren Fahrtwunsch bei der zuständigen Verkehrsstelle an. Unsere Kund:innenberatung hilft Ihnen gerne mit Kontaktdaten weiter.

In einigen unserer Regionen haben wir für die Radsaison einige Linienbusse mit speziellen Radträgern und Radanhängern ausgestattet, auf denen Platz für mehr Räder ist.

Die Bestimmungen zur Mitnahme von Fahrrädern können bei den Verkehrsverbünden der jeweiligen Region abgerufen bzw. nachgelesen werden. Unsere Kund:innenberatung unterstützt Sie gerne dabei!

Fahrradmitnahme in Bus & Bahn

Fahrrad und Bus & Bahn sind ideale Partner für einen entspannten Ausflug oder eine kurze oder lange Reise. Insbesondere in der Euregio Maas-Rhein treffen aber die Systeme der unterschiedlichen Länder aufeinander. Die Stadt Aachen bietet einen Überblick über die verschiedenen Angebote, . Gültig sind im Zweifelsfall die Angaben der verschiedenen Betreiber, deren direkte Informationen Sie über die Links erreichen können.

Grundsätzlich werden Fahrräder nur dann befördert, wenn es gibt und das. Fahrgäste mit vor Radfahrern.

Der Abschlussdeich-Fahrradbus

Für Fußgänger sowie Moped-, und Radfahrer steht ab dem 1. April 2019 ein kostenloser Fahrradbus zur Verfügung. Dieser fährt täglich.

Der Fahrradbus hält stündlich an der Bushaltestelle in Den Oever, in Breezanddijk und Kornwerderzand und bietet Platz für 30 Personen und maximal 15 Fahrräder. Die maximale Größe der Fahrzeuge, die mit dem Bus fahren können, beträgt 0,80 m Breite und 1,90 m Länge. (Scroll nach unter für mehr info).

Möchten Sie ein Fortbewegungsmittel (Leichtfahrzeug, Velomobil, Scooter, Liegerad, usw.) transportieren, das zu gross ist für den Fahrradbus? Wir helfen Ihnen gerne weiter. Beantragen Sie bitte den Transfer Ihres Fahrzeuges zwei Tage vor Ihrer Abfahrt, dies können Sie per E-Mail : loket@deafsluitdijk. nl oder telefonisch unter +31 (0) 800 6040. Um Ihre Anfrage schnell bearbeiten zu können benötigen wir folgende Daten: • Type Fahrzeug • Anzahl der Personen (inkl. Haustiere) • Kontaktperson, E-Mail Adresse, Telefonnummer • Reisedatum • Zeitpunkt der Abholung auf einem der gewünschten Standorte

Bitte teilen Sie uns mit bei welchem Standort wir Sie abholen dürfen. • Den Oever: gegenüber der Busstation/ Robbenoordstraat • Kornwerderzand: auf dem Parkplatz bei dem Tunnel vor dem Afsluitdijk Waddencenter Loket Afsluitdijk werden Sie dann so schnell wie möglich auf der angegebenen E-Mail Adresse/ Telefonnummer informieren.

Warum wird der Fahrrad gesperrt?

Die Arbeiten am Abschlussdeich sind sehr umfangreich und wir arbeiten mit großen Materialien an diversen Stellen gleichzeitig. Die Orte der Deicharbeiten variieren von Tag zu Tag und lassen sich nicht gut vom Fahrradweg abgrenzen. Somit bergen sie Risiken für Fahrradfahrer und Spaziergänger und ist eine Gewährleistung der Sicherheit nicht möglich. • Der verfügbare Platz für den Bau der neuen Spülschleusen und das Pumpwerk des Deichs bei Den Oever sind sehr begrenzt. • Auf den Schleusen wurde kein Seitenstreifen angelegt, über die man Fahrradfahrer umleiten könnte. • Die Fahrradbrücken müssen durch stärkere Exemplare ersetzt werden. • Innerhalb eines zu verstärkenden Deichabschnitts wird der Fahrradweg zu Transportzwecken genutzt und gewährt dieser Hilfsdiensten den Zugang zum Arbeitsplatz.

Bis wann ist der Fahrradweg gesperrt?

Der Fahrradweg ist bis Ende 2025 gesperrt. Danach können Fahrradfahrer und Spaziergänger neben dem vorhandenen Fahrradweg auch einen neuen Fahrradweg am Ufer des Wattenmeers nutzen, was den Abschlussdeich noch reizvoller macht.

Ist der Fahrradweg in diesem Jahr noch nutzbar?

Derzeit wird überprüft, inwiefern die Möglichkeit besteht, den Fahrradweg an einigen Tagen zur Nutzung freizugeben. Sollte dies möglich sein, erfolgt die Bekanntgabe auf der Internetseite www. deAfsluitdijk. nl.

Kann ich den Abschlussdeich noch mit dem Fahrrad überqueren?

Ja, das ist möglich (Sie können nur nicht mit dem Fahrrad fahren). Die Alternative ist der Fahrradbus, den Fußgänger, Moped-, und Fahrradfahrer kostenlos nutzen können. Der Fahrradbus hält an der Tankstelle AVIA in Den Oever, sowie auf Breezanddijk und Kornwerderzand und ermöglicht den Nutzern des Abschlussdeichs die Möglichkeit, den Deich mit dem Fahrrad zu überqueren.

Kann ich einen Platz im Fahrradbus reservieren?

Es ist nicht möglich, einen Platz im Fahrradbus zu reservieren. Der Bus bietet Platz für 30 Personen und maximal 15 Fahrräder.

Können Sie die Antwort auf Ihre Frage nicht finden? Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns: Gemeinsame Anlaufstelle Abschlussdeich, E-Mail oder Tel. Nr. .

Emsland RADexpress

Wohin auch immer es die Radler-Herzen zieht, im Emsland ist während der Fahrradbus-Saison kein Ziel zu weit. Hin mit dem Rad, zurück mit Bus und Bahn oder umgekehrt. So einfach und bequem erreichen Radausflügler auch bei Gegenwind die landschaftlich schönen Ecken und Sehenswürdigkeiten der Region.

Und so einfach funktioniert es: An der RADexpress-Haltestelle das Fahrrad auf den speziellen Anhänger laden, in den Bus einsteigen und schon geht die Fahrt zum nächsten Tourenpunkt weiter.

Wann fährt der Emsland RADexpress?

An den Wochenenden sowie an allen Feier – und Brückentagen in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sind Fahrrad, Radexpress und Bahn die ideale Kombi zwischen Rheine und Emden-Außenhafen. Hin mit dem Rad, zurück mit Bus und Bahn oder umgekehrt, dazu Ausflüge nach West und Ost – so ist kein Ziel mehr zu weit.

Der Emsland RADexpress ist auf die Fahrpläne der Regionalzüge der WestfalenBahn abgestimmt – eine nahtlose Weiterfahrt ist daher möglich.

Preise

Für die Mitnahme des Fahrrades auf einem speziellen Transportanhänger zahlen Sie beim Busfahrer 1,10 €. Für Personen gilt der allgemein gültige Tarif des jeweiligen Verkehrsunternehmens.

Fahrpläne 2023

Alle Fahrpläne sind gültig vom 25. März bis einschließlich 31. Oktober 2023 an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen sowie am 7.4. (Karfreitag), 18.5. (Christi Himmelfahrt), 19.5. (Brückentag), 8.6. (Fronleichnam), 9.6. (Brückentag), 2.10. (Brückentag), 3.10. (Tag der Deutschen Einheit), 30.10. (Brückentag) und 31.10. (Reformationstag).

Fahrpläne zum Herunterladen

Busunternehmen: Hermann Levelink – Omnibusverkehr GmbH & Co. KG, Tel. 05931 3060

Busunternehmen: Hermann Levelink – Omnibusverkehr GmbH & Co. KG, Tel. 05931 3060

Busunternehmen: Meyering Verkehrsgesellschaft für die Region Grafschaft Bentheim mbH, Tel. 0591 804200

Handliche Übersicht im Pocket-Format mit Haltestellen und Fahrtzeiten der bei Werlte im Detail.

Das Kombi-Ticket im Emsland

Mit dem Emsland-Touren-Ticket fahren Sie an einem Tag so oft Sie wollen in den Regionalzügen der WestfalenBahn (2. Klasse) zwischen Rheine und Emden Außenhafen und in den RADexpress-Bussen im Landkreis Emsland. Das Kombiticket gilt samstags, sonntags und an allen Feier – und Brückentagen zwischen dem 25. März und 31. Oktober 2023.

Inkl. Fahrräder 19,- € Preis für maximal 3 weitere Personen inkl. Fahrräder je 5,- € Die Mitnahme von Fahrrädern ist für einen ganzen Tag inklusive.

Das Emsland-Touren-Ticket kann sowohl an den Fahrscheinautomaten auf den Bahnhöfen und in den Verkaufsstellen der WFB, als auch in den Emsland-RADexpress-Bussen gelöst werden.

Unser Tipp für die Fahrradmitnahme mit der WestfalenBahn:

Im Rahmen der verfügbaren Kapazitäten ist auf allen Strecken eine reibungslose Fahrradmitnahme möglich. Um die Fahrzeuge zielgerichteter einsetzen zu können, wird gebeten, sich bereits ab einer Gruppengröße von fünf Personen (mit Fahrrädern) telefonisch unter zu melden. Bei Ihrer Anmeldung überprüft die WestfalenBahn, ob in den von Ihnen gewünschten Zügen ausreichende Kapazitäten zur Verfügung stehen, oder wird Ihnen ggf. Ausweichzeiten benennen.

Grundsätzlich können Sie Ihr Fahrrad in den Straßen – und Stadtbahnen sowie Bussen der Rheinbahn jederzeit mitnehmen. Türen, an denen Sie problemlos mit Ihrem Fahrrad einsteigen können, sind an unseren Fahrzeugen mit einem Rollstuhl-Symbol gekennzeichnet, da es sich hier um eine Gemeinschaftsfläche handelt.

Bitte achten Sie darauf, dass im Fahrzeug noch genügend Platz für Ihr Fahrrad vorhanden ist. Falls die Stellfläche bereits durch Kinderwagen oder Rollstühle belegt sein sollte, kann es vorkommen, dass die Fahrerin oder der Fahrer Sie bittet, ggfs. auf das nächste Fahrzeug zu warten. Wir bitten Sie um Verständnis und Rücksichtnahme auf mobilitätseingeschränkte Personen (dazu gehören auch Fahrgäste mit Kinderwagen).

Das Fahrrad können Sie bei folgenden Tickets innerhalb des VRR-Gebiets kostenlos mitnehmen:

Bei allen anderen Tickets ist pro Fahrt und Fahrrad ein ZusatzTicket erforderlich.

Falträder können Sie übrigens immer kostenfrei in Bahnen und Bussen transportieren – sie gelten zusammengeklappt als Gepäckstück und benötigen somit kein ZusatzTicket.

Bitte beachten Sie ggfs. auch die Regelungen anderer Verkehrsverbünde innerhalb des VRR, da diese zum Teil eingeschränkte Mitnahmezeiten anbieten.

In Zügen der DB können Sie Ihr Rad im Gepäck – oder Mehrzweckwagen/-abteil (im Fahrplan gekennzeichnet mit dem Fahrradsymbol) transportieren. S-Bahnen und Züge ohne Mehrzweckabteil können Fahrräder montags bis freitags von 6.30 Uhr bis 9 Uhr nicht mitnehmen. Zu allen anderen Zeiten können Sie Ihr Fahrrad im Türbereich abstellen.

Fahrradmitnahme

Die Fahrradmitnahme ist in Schleswig-Holstein in allen Nahverkehrszügen (RE, RB, NBE, AKN, erixx, neg, Arriva), Regional – und Stadtbussen sowie bei der Kieler Fördeschifffahrt möglich, sofern die Platzkapazitäten dies zulassen. Für die Fahrradmitnahme benötigen Sie eine Fahrradkarte:

    Die Fahrradtageskarte für 5,00 Euro berechtigt zu beliebig häufiger Mitnahme auf der gewählten Strecke (Hin – und Rückfahrten) am aufgedruckten Tag bis 6 Uhr des Folgetages. Als Netzkarte für das Gesamtnetz SH-Tarif ist sie ab 5,90 Euro erhältlich. Für kurze Strecken unter Preisstufe 4 mit dem Bus oder der Kieler Fördeschifffahrt gibt es die günstige Fahrradeinzelkarte für eine einfache Fahrt.

Erhältlich im Bus, an und personalbedienten Verkaufsstellen ( | ). Die Fahrradtageskarte ist auch als und als zum Selbstausdruck erhältlich.

    Eine Mitnahme ist Nur bei ausreichender Platzkapazität möglich, wenn die sichere Unterbringung gewährleistet ist. Die Mitnahme kann nicht garantiert werden; ein Recht auf Mitnahme besteht nicht. Kinderwagen und Rollstühle genießen Vorrang. Im Gebiet des Hamburger Verkehrsverbundes (hvv) gibt es Sperrzeiten, in denen die Fahrradmitnehme generell ausgeschlossen ist: montags bis freitags von 6 bis 9 Uhr und von 16 bis 18 Uhr ist die Mitnahme in U-, S-, A-Bahnen und auf Buslinien generell nicht möglich, auch nicht mit einer Fahrradkarte des SH-Tarifs. Diese Sperrzeiten gelten jedoch nicht während der Hamburger Sommerferien. Bitte stellen Sie Ihr Rad stets in den besonders gekennzeichneten Mehrzweckabteilen ab. Sind diese nicht vorhanden, nutzen Sie die Einstiegsräume und Bereiche mit Klappsitzen. Sichern Sie Ihr Fahrrad während der Fahrt. Die Mitnahme ist beschränkt auf Zweirädrige, einsitzige Fahrräder sowie entsprechende Fahrräder mit Elektromotor (im Weiteren E-Bike genannt), z. B. E-Bikes, Pedelecs, schnelle Pedelecs. Nur im Bahnverkehr können auch Liegeräder, Tandems, Segways und Scuddys mitgenommen werden, sofern im Einzelfall ausreichend Platz vorhanden und die sichere Unterbringung gewährleistet ist; siehe Übersicht zur Fahrradmitnahme im Bahnverkehr. Im Bahnverkehr können Zusammengeklappte Fahrräder/E-Bikes, die wie Handgepäck untergebracht sind, unentgeltlich mitgenommen werden (max. Koffergröße). Im Busverkehr können zusammengeklappte Fahrräder/E-Bikes unentgeltlich mitgenommen werden, wenn sie vollständig in einer Tasche verstaut sind. Auf den Fähren der Kieler Fördeschifffahrt bei der Schlepp – und Fährgesellschaft Kiel (SFK) erfolgt die Fahrradmitnahme auf der Schwentine-Fährlinie F2 im Rahmen eines Modellversuchs bis auf Weiteres kostenlos. Für die Mitnahme von Tretrollern / E-Tretrollern, auch als E-Scooter und E-Roller bezeichnet, die die Größe eines Fahrrads erreichen, gelten dieselben Regelungen wie für die Fahrradmitnahme:

      für die Mitnahme ist eine Fahrradtageskarte bzw. Fahrradeinzelkarte erforderlich, Kleinere Tretroller / E-Tretroller sowie zusammengeklappte Tretroller / E-Tretroller, die wie Handgepäck untergebracht sind, werden bei vorhandenen Platzkapazitäten unentgeltlich befördert. Bitte legen Sie Ihren Tretroller / E-Tretroller bevor Sie einsteigen und während der Fahrt möglichst immer zusammen – das spart Platz und ist für alle sicherer!
      Lastenräder sind aus Platz – und Sicherheitsgründen von der Mitnahme Ausgeschlossen. Hiervon abweichend ist bei ausreichender Platzkapazität eine Mitnahme bei der Schlepp – und Fährgesellschaft Kiel (SFK) möglich, wenn die Fahrt durch eine der neuen Plug-in-Hybrid-Personenfähren oder der vollelektrischen Fähren durchgeführt wird. Nähere Informationen erhalten Sie bei der SFK.

    Mit dem Bus auf den Berg – mit dem Fahrrad ins Tal

    Vom 2. Mai bis September können Berufstätige, Studierende, Radwanderer und Touristen bequem mit der Fahrradbuslinie F7 der Stadtwerke (hier am Südbahnhof) von der Innenstadt auf die Lahnberge fahren und ihr Fahrrad mitnehmen (Foto: Stadtwerke Marburg, Sarah Möller).

    Ab Donnerstag, den 2. Mai, geht der Fahrradbus der Stadtwerke Marburg wieder an den Start. Bereits seit Mai 2015 bieten die Stadtwerke mit der Linie F7 einen ganz besonderen Service an. Der Einsatz des Fahrradbusses zwischen Mai und September soll die Fahrradmitnahme für Berufstätige, Studierende, Radwanderer und Touristen auf die Lahnberge erleichtern. Auf dem Anhänger des Stadtwerke Fahrradbusses können alle Fahrgäste, die zum Universitätsklinikum auf die Lahnberge möchten und sich den steilen Anstieg mit ihrem Fahrrad ersparen wollen, ihre Fahrräder transportieren.

    Der Fahrradbus fährt von montags bis freitags in der Zeit von 07:14 Uhr bis 09:14 Uhr stündlich. Er beginnt am Hauptbahnhof und fährt dann weiter über das Erwin-Piscator-Haus, Wilhelmsplatz, Frankfurter Straße und Südbahnhof und hält an den Haltestellen An der Schanze, Hölderlinstraße, Botanischer Garten, Hans-Meerwein-Straße und Universitäts-Klinikum auf die Lahnberge. Die Haltestellen, die vom Fahrradbus angefahren werden, sind mit einem Hinweisschild am Haltestellenmast gekennzeichnet. Fahrgäste benötigen für die Fahrt mit der Linie F7 einen gültigen RMV-Fahrschein. Die Fahrradmitnahme im Anhänger ist kostenlos.

    Aus Versicherungsgründen müssen die Fahrgäste ihre Fahrräder selbst auf den An-hänger stellen, sichern und nach Beendigung der Fahrt wieder herunterheben. Das Verladen ist jedoch recht einfach: Seitenwand öffnen, Fahrrad reinschieben, Seitenwand schließen, fertig. Im Wechsel ist das Lenkrad der verschiedenen Räder in einer Versenkung oder oben untergebracht. Dadurch können die Lenker nicht gegeneinander schlagen. Zudem sind alle Fahrräder seitlich, jedes für sich und mit Abstand zueinander durch eine starke Polsterung gesichert. Für die Sicherheit der Fahrräder sorgt zudem eine Videoüberwachung, über die der Busfahrer die Räder auch während der Fahrt im Auge behalten kann.

    Sonderinformation

    Aus technischen Gründen ist die Buchungshotline der RadBusse unter der Telefonnummer 01805 / 723 287 momentan leider nicht erreichbar. Für telefonische Buchungen wählen Sie bitte 06 51 / 970 67 104. Wir kümmern uns schnellstmöglich um die Behebung des Problems. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Durch eine Vollsperrung des Kreisels bei Zeltingen entfällt die RadBus Haltestelle Zeltingen-Tourist-Info vom 03.07.2023 bis zum 30.08.2023. Die Zeiten der restlichen Haltestellen können durch den Entfall der Haltestelle gehalten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert