Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

IRLAND
Individual-Radreisen

> Detailliertes Reise-Handbuch als pdf / auf Wunsch gedruckt
> 9 vorgebuchte Übernachtungen in streng selektierten Bed & Breakfast-Häusern mit reichhaltigem Frühstück (bis auf seltene Ausnahmen alle Zimmer mit Du/WC)
> detaillierte Streckenbeschreibung mit vielen Tipps
> Landkarte
> deutschsprachige telefonische Notfallhilfe im Reiseland

NICHT im Reisepreis eingeschlossen

Anreise, Reiseversicherung, Leihrad, Transfers / Eintritte / Ausfl�ge, die nicht im Reiseverlauf als inkludiert beschrieben sind, Zusatzn�chte, Einzelzimmerzuschlag, Verpflegung tags�ber, Abendessen, pers�nliche Ausgaben.

Rechtliche Hinweise

– Dies ist eine individuelle Radtour, ohne Reiseleitung
– Mindestteilnehmerzahl: keine, H�chstteilnehmerzahl: 12
– erforderliche Anzahlung bei Buchung: 20 % des Reisepreises, max.250 EURO
– Die Restzahlung ist f�llig unaufgefordert 21 Tage vor Reisebeginn
– Letzte R�cktrittsm�glichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn
– Sie k�nnen jederzeit gegen Zahlung der in unseren Reisebedingungen vermerkten Entsch�digungspauschale vom Reisevertrag zur�cktreten
– Im Reisepreis sind abgesehen von der gesetzlich vorgeschriebenen Insolvenzversicherung keine Kosten f�r Versicherungsleistungen enthalten. Wir empfehlen Ihnen dringend umfassende Reiseversicherungen abzuschlie�en.
– F�r deutsche und EU-Staatsangeh�rige ist ein (mind. 6 Monate nach Reiseende) g�ltiger Personalausweis oder Reisepass erforderlich (auch Kinder ben�tigen g�ltige Einreisedokumente). Staatsangeh�rige anderer L�nder sowie Personen mit besonderen Verh�ltnissen erkundigen sich bitte beim zust�ndigen Konsulat.
Unsere Zahlungsbedingungen in Kurzform k�nnen Sie hier einsehen.
Unsere allgemeinen Reisebedingungen finden Sie hier.

Beste Reisezeit

Sch�nes Wetter ist in JEDEM Monat m�glich; oft ist es das Gegenteil von dem in Deutschland. Der Verlauf ist jedes Jahr ist anders, eine langfristige Vorhersage ist daher nicht m�glich. Vermeiden Sie nach M�glichkeit die ersten beiden August-Wochen, da es dann vor allem in den K�stenbereichen sehr voll ist. Bitte m�glichst fr�hzeitig buchen, denn Killarney ist oft voll belegt.

Zum jetzigen Zeitpunkt kann nicht vorausgesagt werden, ob alle von uns bisher benutzten Unterk�nfte nach Corona wieder er�ffnen werden. Falls nicht, k�nnten �nderungen des Routenverlaufes notwendig werden.

1.Tag, Anreise nach Killarney

Eigene Anreise. Die Leihräder (sofern gebucht) werden im Quartier f�r Sie bereitstehen. Ein Stadtbummel in dieser quirligen Touristenhochburg gehört zum Pflichtprogramm. Das Nachtleben ist hier sehr ausgeprägt, in vielen Kneipen wird abends irish folk music gespielt.

2.Tag, Killarney – Black Valley

Ein idealer Tag zum Eingewöhnen: Am Vormittag können Sie den nahen Muckross Park und / oder das imposante Ross Castle besuchen. Sie sollten eine Stärkung zu sich nehmen, bevor zum ersten absoluten H�hepunkt aufbrechen, dem gigantischen Felsenportal Gap of Dunloe. Autos gibt es hier kaum, dafür aber Pferdekarren für die Touristen. Nach einer herrlichen Abfahrt geht es auf der anderen Seite in das zauberhafte und kaum besiedelte Black Valley, wo Sie in einem einsam gelegenen Farmhaus übernachten. Ca. 24 bis 33 km, je nach Option

3.Tag, Black Valley – Kilgarvan

Zunächst können Sie noch die einprägsame Atmosphäre im Tal genießen (überall plätschert Wasser), bevor es auf einer einsamen und faszinierenden Geheimtipp-Strecke eine lange, aber seichte Steigung an einem Berghang hinaufgeht. Sie passieren die zwei-Häuser-Siedlung Blackwater und erreichen dann den bunten Ort Kenmare. Weiter geht es über Nebenstraßen bis nach Kilgarvan, einem kleinen, ruhigen Ort abseits vom Trubel. Ca. 34 bis 42 km, je nach Option

4.Tag, Kilgarvan – Glengariff

Die heutige Strecke gehört eindeutig zu den Höhepunkten der Reise. Es geht über eine extrem einsame, spektakuläre Passstrecke bis nach Glengariff, einem kleinen bunten Ort voller Touristen, mit einer netten Atmosphäre. Von hier aus starten die Ausflugsboote zur Garten-Insel Garnish Island. Ca. 38 km

5.Tag, Glengariff – Castletownberehaven

Heute beginnen Sie Ihre mehrt�gige Fahrt auf dem „Wild Atlantic Way“. Kurz nach dem Start beginnt eine längere Steigung, dann wird es immer wilder und einsamer. Das Ziel ist das nette Hafenstädtchen Castletownbere. Bei überschüssiger Energie ist vorher ein Ausflug auf den spektakulären Healy-Pass (300 m Höhe) möglich. Ca. 48 km

6.Tag, Castletownberehaven – Allihies

Weiter in die absolut wunderschöne Beara-Halbinsel. Ein Besuch des Dunboy Castles und ein Abstecher zum Garnish Point, von wo aus Mutige mit einer alten Seilbahn nach Dursey Island übersetzen können, sollte zu Ihrem Pflichtprogramm gehören. Landschaft pur! Übernachtung beim „most beautiful spot of Ireland“, in Allihies. Ca. 38 km

7.Tag, Allihies – Ardgroom

Der bei weitem schönste, aber auch mit Abstand anstrengendste Teil von Beara; (Küsten-) Landschaft pur! Vor lauter Staunen und Fotografieren kommt man gar nicht weiter, weshalb die heutige Strecke auch nicht so lang ist. Normalerweise �bernachten Sie sehr komfortabel kurz vor Ardgroom, einem kleinem, bunten und ruhigem Dorf.

8.Tag, Ardgroom – Kenmare

Es gibt mehrere Optionen, die sich vor allem in den zu überwindenden Höhenmetern unterscheiden. Sie könnten z. B. den (sehr steilen) Weg mit der schönsten Aussicht in ganz Kerry wählen. Da der Kenmare River im Weg ist, müssen Sie später die Bucht umrunden, wobei Sie wieder nach Kenmare gelangen. 32 km

9.Tag, Kenmare – Killarney

Heute ziehen wir noch einmal alle Register: Es geht durch die absolute Einsamkeit, mitten durch die Kerry-Mountains. Nach einer Warmfahrphase beginnt der Aufstieg auf das absolut spektakuläre Ballaghbeama Gap. Nach einer Pause in Glencar (nur eine Gaststätte) nehmen Sie Abschied von den Kerry Mountains und machen sich auf den Weg zurück in die „Zivilisation“. Ca. 68 km

10.Tag, Killarney – Abreise

Nach dem Fr�hst�ck geht diese sch�ne Fahrradtour zu Ende. Abgabe des Leihrades, individuelle Abreise. Die Busstation sowie der Bahnhof sind in Fu�reichweite, zum Flughafen sind es ca. 20 Min per Fahrzeug (Bus, Taxi). Diese Transfers bezahlen Sie selbst. Bei sehr fr�hen Abfahrten wird kein volles Fr�hst�ck serviert. Falls Sie erst sp�ter abfahren, d�rfen Sie Ihr Gep�ck bis zur Abfahrt im Hause lagern; Ihr Zimmer muss aber gegen 10 Uhr ger�umt sein.

Gesamtstrecke je nach Optionen:Ca. 326 – 343 km, je nach Optionen, H�hendiagramme sind auf Anfrage erh�ltlich

HINWEIS: Es kann vorkommen, dass Sie von der von uns gebuchten Unterkunft zu einer anderen Unterkunft mit �hnlichem Standard in direkter N�he �weitergeleitet� werden. Au�erdem kann es in seltenen F�llen vorkommen, dass alle Unterk�nfte in den oben aufgef�hrten Orten belegt sind und sie deshalb in einem Nachbarort �bernachten m�ssen. Sobald dies uns bekannt wird werden wir Sie dar�ber informieren. Dies kann die Streckenf�hrung und / oder die Tagesdistanz ver�ndern. Trotz der Mehrstrecke (normalerweise deutlich unter 10 km) bleibt die Tages-Anstrengung im f�r die jeweilige Tour �blichen Bereich.

G R E E NI S L A N DT O U R SEckener Weg 20, 72336 Balingen, DeutschlandTel: +49 (0) 7433 6901E-mail: info@green-island-tours. de

Https://www. green-island-tours. de/preise_termine_irland_kerry_ultimativ_individual. html

Aktivitäten auf dem Wild Atlantic Way

Unser Angebot beinhaltet überwiegend Links zu den Partnern unseres Netzwerks, für deren Seiten unsere Datenschutzbestimmungen in vollem Umfang zutreffen. Soweit unsere Seiten Externe bzw. Affiliate Links/Werbung beinhalten, werden Sie darauf extra hingewiesen. Mit dem Klick auf diese Externen Links (auch Google, Facebook, Vimeo usw.) stimmen Sie der Datenübertragung an die jeweiligen Seitenbetreiber zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Das Coronavirus in Irland

In unserem Verzeichnis sind nur die Häuser aufgeführt, die dieses Jahr vorbehaltlich staatlich angeordneter Einschränkungen geöffnet sind. Bitte beachten Sie unsere aktuellen Hinweise.

Unterkünfte in den Regionen

Irische Städte

Beliebte Ziele

Das könnte Sie auch interessieren.

Kostenlose Zusatzleistungen inklusiv!

Häuser, die mit dem Krone-Symbol gekennzeichnet sind, bieten bei Buchung über die Webseiten zahlreiche weitere kostenlose Zusatzleistungen. Mehr.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Ihr wollt auf Eurer Tour durch Irland nicht nur im Auto sitzen, sondern auch ein paar Aktivitäten einbauen? Ihr wollt den Westen von Irland wirklich kennenlernen und erleben? Hier sind unsere Vorschläge!

Https://www. irish-homes. com/de/aktiv. htm

Kerry – ultimativ

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Der Südwesten Irlands war das zuerst bekannte Zielgebiet für Touristen und hat inzwischen eine beachtliche Infrastruktur aufgebaut. Die dortigen Temperaturen gehören zu den höchsten in Irland. Neben bizarren „Berg“welten findet man atemberaubende Küstenabschnitte mit tollen Sandstränden und eine subtropische Vegetation (z. B. Palmen). Selten sieht man so viele faszinierende Panoramen in so geballter Form und vor allem in so kurzer Zeit wie auf dieser Tour.
Diese Radtour ist eine verkürzte Variante unserer 2-wöchigen Kerrytour, es wurden nur die freien Tage sowie die Schleife nach Mizen Head weggelassen, die wunderschöne Halbinsel Beara bleibt aber drin. In weiten Teilen folgt die Route dem „Wild Atlantic Way“. Mit Absicht lassen wir Sie nicht auf dem bekannten „Ring of Kerry“ radeln, denn dort herrscht einfach zu viel Verkehr. Stattdessen fahren Sie genüsslich auf schmalen, traumhaften Schleichwegen und Landstraßen 3. Ordnung, mit weniger Anstiegen und besseren Ausblicken.

Reiseverlauf

1.Tag, Anreise nach Killarney

Eigene Anreise. Die Leihräder (sofern gebucht) werden im Quartier für Sie bereitstehen. Ein Stadtbummel in dieser quirligen Touristenhochburg gehört zum Pflichtprogramm. Das Nachtleben ist hier sehr ausgeprägt, in vielen Kneipen wird abends irish folk music gespielt.

2.Tag, Killarney – Black Valley

Ein idealer Tag zum Eingewöhnen: Am Vormittag können Sie den nahen Muckross Park und / oder das imposante Ross Castle besuchen. Sie sollten eine Stärkung zu sich nehmen, bevor zum ersten absoluten Höhepunkt aufbrechen, dem gigantischen Felsenportal Gap of Dunloe. Autos gibt es hier kaum, dafür aber Pferdekarren für die Touristen. Nach einer herrlichen Abfahrt geht es auf der anderen Seite in das zauberhafte und kaum besiedelte Black Valley, wo Sie in einem einsam gelegenen Farmhaus übernachten. Ca. 24 bis 33 km, je nach Option

3.Tag, Black Valley – Kilgarvan

Zunächst können Sie noch die einprägsame Atmosphäre im Tal genießen (überall plätschert Wasser), bevor es auf einer einsamen und faszinierenden Geheimtipp-Strecke eine lange, aber seichte Steigung an einem Berghang hinaufgeht. Sie passieren die zwei-Häuser-Siedlung Blackwater und erreichen dann den bunten Ort Kenmare. Weiter geht es über Nebenstraßen bis nach Kilgarvan, einem kleinen, ruhigen Ort abseits vom Trubel. Ca. 34 bis 42 km, je nach Option

4.Tag, Kilgarvan – Glengariff

Die heutige Strecke gehört eindeutig zu den Höhepunkten der Reise. Es geht über eine extrem einsame, spektakuläre Passstrecke bis nach Glengariff, einem kleinen bunten Ort voller Touristen, mit einer netten Atmosphäre. Von hier aus starten die Ausflugsboote zur Garten-Insel Garnish Island. Ca. 38 km

5.Tag, Glengariff – Castletownberehaven

Heute beginnen Sie Ihre mehrtägige Fahrt auf dem „Wild Atlantic Way“. Kurz nach dem Start beginnt eine längere Steigung, dann wird es immer wilder und einsamer. Das Ziel ist das nette Hafenstädtchen Castletownbere. Bei überschüssiger Energie ist vorher ein Ausflug auf den spektakulären Healy-Pass (300 m Höhe) möglich. Ca. 48 km

6.Tag, Castletownberehaven – Allihies

Weiter in die absolut wunderschöne Beara-Halbinsel. Ein Besuch des Dunboy Castles und ein Abstecher zum Garnish Point, von wo aus Mutige mit einer alten Seilbahn nach Dursey Island übersetzen können, sollte zu Ihrem Pflichtprogramm gehören. Landschaft pur! Übernachtung beim „most beautiful spot of Ireland“, in Allihies. Ca. 38 km

7.Tag, Allihies – Ardgroom

Der bei weitem schönste, aber auch mit Abstand anstrengendste Teil von Beara; (Küsten-) Landschaft pur! Vor lauter Staunen und Fotografieren kommt man gar nicht weiter, weshalb die heutige Strecke auch nicht so lang ist. Normalerweise übernachten Sie sehr komfortabel kurz vor Ardgroom, einem kleinem, bunten und ruhigem Dorf.

8.Tag, Ardgroom – Kenmare

Es gibt mehrere Optionen, die sich vor allem in den zu überwindenden Höhenmetern unterscheiden. Sie könnten z. B. den (sehr steilen) Weg mit der schönsten Aussicht in ganz Kerry wählen. Da der Kenmare River im Weg ist, müssen Sie später die Bucht umrunden, wobei Sie wieder nach Kenmare gelangen. 32 km

9.Tag, Kenmare – Killarney

Heute ziehen wir noch einmal alle Register: Es geht durch die absolute Einsamkeit, mitten durch die Kerry-Mountains. Nach einer Warmfahrphase beginnt der Aufstieg auf das absolut spektakuläre Ballaghbeama Gap. Nach einer Pause in Glencar (nur eine Gaststätte) nehmen Sie Abschied von den Kerry Mountains und machen sich auf den Weg zurück in die „Zivilisation“. Ca. 68 km

10.Tag, Killarney – Abreise

Nach dem Frühstück geht diese schöne Fahrradtour zu Ende. Abgabe des Leihrades, individuelle Abreise. Die Busstation sowie der Bahnhof sind in Fußreichweite, zum Flughafen sind es ca. 20 Min per Fahrzeug (Bus, Taxi). Diese Transfers bezahlen Sie selbst. Bei sehr frühen Abfahrten wird kein volles Frühstück serviert. Falls Sie erst später abfahren, dürfen Sie Ihr Gepäck bis zur Abfahrt im Hause lagern; Ihr Zimmer muss aber gegen 10 Uhr geräumt sein.

ACHTUNG: Durchhaltevermögen und Kraftreserven sind mitzubringen, denn einige Steigungen sind nicht unerheblich und es gibt im Reiseverlauf keine Ruhetage! Wegen dieser Anstiege fallen viele Etappenlängen kürzer aus, aber nicht zu kurz, wie oftmals geglaubt wird. Die nicht ausgelasteten unter Ihnen können zusätzliche Exkursionen unternehmen. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihr Fitnessgrad hoch genug ist für diese Tour fragen Sie uns bitte! Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Gepäcktransport ist nicht möglich.

Reisedauer: 10 Tage

Beste Reisezeit: Das Wetter im Reisegebiet gilt als „subtropisch“. Erwarten Sie bitte keine Hitzerekorde, aber dank des fehlenden Frostes gedeihen hier Palmen. Tiefe Wolken können in den Berggipfeln stecken bleiben und heftige Regenfälle verursachen. Jeder Monat kann sonnig oder verregnet sein, es ist nicht vorhersagbar und folgt auch nicht dem deutschen Wetter. Killarney ist wegen vieler Veranstaltungen oft voll, bitte rechtzeitig buchen!

An – und Abreisepunkt: Killarney (Grafschaft Kerry)

Anreisehinweise

Hinflug

Der nahe Flughafen Kerry Airport wird 5 x die Woche von der Billig-Airline Ryanair direkt von Deutschland angeflogen. Die letzten 15 km in den Ort Killarney geht es dann per Bus (€ 3,80) bzw. (Sammel-)Taxi (ca. € 28). Sie können auch einen der vielen Flüge nach Dublin nehmen und von dort per Zubringerflug mit Aer Lingus, per Bus (Dauer ca. 6 1/2 Std) oder besser per Bahn (Dauer 3 1/4 Std.).

Https://www. fahrradreisen. de/reise/green-island-tours/kerry-ultimativ

Irland hoch 3

Diese Insel ist zu vielfältig für nur eine Outdoor­-Tour. Also erfand unser Autor eine irische Trilogie: Wandern, Mountainbiken und Seakayaking – in drei besonders schönen Regionen.

1 Achill Island

Wandern auf einer Insel mit neun Oscar-Nominierungen

Im Bus vom Dubliner Airport werden mein Kumpel und ich – typisch irische Aufgeschlossenheit – mehrmals angesprochen, wohin es denn ginge. Die Antwort »Achill Island« führt zu hochgezogenen Augenbrauen und anerkennenden Kommentaren wie »Wander-Dorado« und »Starker Mix aus Bergen, Meer und Moor«. Wir sind gespannt auf die raue Schönheit der Insel vor Irlands Westküste.

Achill Island empfängt uns mit einem Schauer, doch gilt die Weisheit: »Wenn dir das irische Wetter nicht passt, warte 15 Minuten!« Also ab ins Café. Wir werden begrüßt wie entfernte Verwandte, die sich mal wieder blicken lassen. Afternoon Tea, Apfel-Brombeer-Crumble, mmh! Draußen kommt die Sonne durch. Diese schnellen Wetterwechsel werden wir nun ständig erleben – und mit ihnen immer neue Lichtmalereien auf der Leinwand dieser wilden Landschaft im Ozean.

Auf dem Granuaile Loop Walk starten wir unsere Inselumrundung. Noch ist der Weg eben, das irische Festland zum Greifen nah. Beim Grace O’Malley’s Tower House, nach einer berühmten Piratenkönigin benannt, könnte man rüberschwimmen – nur die 14 Grad Wassertemperatur sprechen dagegen. Wir biegen ums Inseleck nach Westen, die Blickrichtung geht auf den endlosen Atlantik. Abseits der ohnehin verkehrsarmen Sträßchen finden wir einen Top-Logenplatz für die Sandwich-Pause. Unter uns klatschen Wellen in die Felsen, dahinter liegen 3000 Kilometer offenes Meer bis Kanada. Wir meinen sogar ein paar Rückenflossen zu sehen.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

© George Karbus Photography – www. agefotostock. com

Abends im Pub von Keel wird uns das bestätigt: »Schweinswale und Delfine sieht man hier sehr oft vom Ufer aus.« Wer tauchen geht, den erwarten Drückerfische, Spinnenkrabben und vielleicht sogar die Hauptattraktion dieser Gewässer: bis zu acht Meter lange Riesenhaie, nach den Walhaien die zweitgrößten Fische überhaupt. Mit offenem, zahnlosem Maul ziehen sie majestätisch durchs Wasser und ernähren sich von Plankton. Für Taucher sind sie harmlos.

An Land trifft man deutlich mehr Schafe als Menschen. Auf knapp 150 Quadrat­kilometern, etwa der Fläche von Liechtenstein, leben hier 2500 Einwohner (Liechtenstein: 39 000). Hinzu kommen im Sommer einige Wanderer und Backpacker, die sich auf den Trails schnell verteilen. Gerade der kaum erschlossene Norden und Westen der Insel sind spektakulär einsam. Diese pure Natur mit ihren hellen Stränden, erdige­­n Farbe­­n und weiten Blicken ist vermutlich auch der Grund, warum sich Achill eher unbescheiden als »Juwel in der Krone« vermarktet. Mit der Krone ist dabei der gesamte Wild Atlantic Way gemeint – jene 2600 Kilometer lange Straße entlang der irischen Westküste, der es an Highlights keineswegs mangelt, man denke nur an die Cliffs of Moher, den Connemara-Nationalpark oder die Wander­regionen in Kerry, Donegal und Mayo. Aber zugegeben: Bei all der schönen Konkurrenz hat Achill dennoch etwas sehr Spezielles.

»Als wir den steilen Weg auf den Achill Head erklimmen, steigt unser Puls nicht nur aufgrund der Anstrengung, sondern auch wegen des Ausblicks auf die Cliffs of Croaghaun. Bämm!«

Das entdecken wir in den folgenden Tagen. Keel East, eine jahr­tausendealte Megalithanlage, Stonehenge im Miniformat. Oder, zwei Wanderstunden weiter, Keem Bay. Klein, sandig, von Felsen umsäumt, türkises Wasser – ein Traum. Keine Häuser, keine Infrastruktur. Wo die Straße endet, beginnt Wildnis. Nur mit Wanderschuhen kommt man voran, weiter weg von der Zivilisation, näher ran an Amerika.

Als wir den steilen Weg auf den Achill Head erklimmen, steigt unser Puls nicht nur aufgrund der Anstrengung, sondern auch wegen des Ausblicks auf die Cliffs of Croaghaun. Bämm! Über 600 Meter ragen sie aus dem Meer empor und zählen damit zu den höchsten Klippen Europas. Diesen Anblick genießen Wanderer exklusiv. Folgt man den Schafspfaden (und seinem Kompass, der immer dabei sein sollte) hinauf, der nächste Hingucker: Der See Bunnafreva Lough West thront 300 Meter über dem benachbarten Meeresspiegel, königlich.

In dieser moorigen Berglandschaft könnten wir nun zu manch versteckter Bucht absteigen, doch es zieht uns Richtung Deserted Village, wo man uralte Cottage-Ruinen bewundern kann. Ganz in der Nähe liegt unser Tagesziel, das Old Beach Cottage in Dugort. Ein über 200 Jahre altes, steinhausgewordenes Irlandklischee, inklusive roter Haustür, alter Möbel und Kamin. Hier würden wir lieber zwei Wochen als nur zwei Tage bleiben, in Joyces »Ulysses« oder Bölls »Irischem Tagebuch« schmökern, Whiskey schlürfen und swingender Fiddle-Musik lauschen. Es gibt so viel zu entdecken: der konisch geformte Mount Slievemore, das Hammel-Stew im nahen Restaurant, zahllose Strände in Wanderreichweite. Bevor wir zwei Tage später wehmütig weiterziehen, erfahren wir einiges über die Dreharbeiten für »The Banshees of Inisherin« auf Achill Island. Das Epos ging bei den Oscars 2023 zwar trotz neun Nominierungen leer aus, aber ehrlich: An der Kulisse kann es nicht gelegen haben …

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

© Chris Hill Photographic Meistens Meerblick: Biken in den Mourne Mountain.

2 Mourne Mountains

Mountainbiken im Besten Trail-Gebiet Nordirlands

Über die grüne Grenze machen wir rüber nach Nordirland. Für Touristen kein Problem, nur die Verkehrsschilder wechseln von Kilometer auf Meilen. Filmlocations sind auch hier ein Megathema, vor allem die zu Pilgerstätten mutierten Drehorte der erfolgreichsten Serie ever, »Game of Thrones«. Beispiele gefällig? Glenariff, Tollymore Forest Park und die benachbarten Mourne Mountains. Für Insider: Die majestätische Bergkette diente als Portal der Stadt Vaes Dothrak. Die Granitgipfel hatten davor schon C. S. Lewis zu den »Chroniken von Narnia« inspiriert: »Die Mourne Mountains (…) gaben mir in einem speziellen Licht das Gefühl, dass jeden Moment ein Riese sein Haupt über den nächsten Bergkamm erheben könnte.«

Sollte das tatsächlich passieren, denken wir uns, wären Flüchtende mit einem Fahrrad klar im Vorteil. Wir quartieren uns in New­castle ein, leihen uns Mountainbikes und starten die Mission »Drei Tage Bikespaß«. Los geht es mit dem 72-km-Klassiker »Mourne Loop«. Die großteils am Meer verlaufende Straße nach Kilkeel und weiter nach Rostrevor verlangt weder Mountainbikes noch Extrakondition. Auch das erste Stück ins Landesinnere lässt sich noch gut meistern, doch dann der harte Cut: acht Kilometer Anstieg (bis zu elf Prozent!) hinauf zum Spelga Dam.

Durchgeschwitzt erhält man oben die Belohnung: freien Blick auf die 25 Kilometer lange Bergkette, aus den zwölf Gipfeln ragt der heilige Slieve Donard (849 m) als höchster heraus. Hier gibt es wilde Bike-Wege ohne Ende. Wir beschließen, jetzt zwar nach New­castle abzufahren, aber morgen gleich wiederzukommen.
»Die Mournes sind zum Synonym für Mountainbiken in Nordirland geworden«, bestätigt Guide Liam, den wir als Pfadfinder engagiert haben. Liam hat einige Singletracks parat. Unser Favorit: die Strecke von Tollymore mit ihren Drops, Rollern und Anliegern. Das könnten wir alles auch alleine, doch mit dem versierten Local macht es mehr Spaß. Liam zeigt uns Abzweige, Aussichtspunkte und auch bike­technisch ein paar Kniffe. Und natürlich weiß er ganz genau, wo hier oben bei »Game of Thrones« die Kameras standen.

3 Cork County

Seakayaking auf der Inchydoney-Halbinsel

Der letzte Teil unserer Trilogie führt uns – diesmal besuchen wir tatsächlich entfernte Verwandtschaft – in den Südwesten Irlands, auf die Inchydoney-Halbinsel. Diese allein lohnt die Reise, die Bucht ist eine Wucht. Eineinhalb Kilometer breit, von sanften Felsen und grünen Wiesen begrenzt, Priele umspülen breite Sandstrände. Dort tummeln sich bei Wind Drachenflieger und Kiter, bei Flaute Sonnen­anbeter, Jakobsmuschelsucher, Schwimmer und Bodysurfer.

Wir aber wollen Kajak fahren. Auf dem Meer! Auf Anraten unserer Gastgeber kontaktieren wir Jim Kennedy von Atlantic Sea Kayaking. Jim bietet nach seiner Profikarriere in der Kajaknationalmannschaft geführte Touren an und schickt seinen Guide Deaglan. Gleich beim Handshake gibt der zu: »Ich muss schmunzeln, wenn ich behaupte, das sei Arbeit. Ich liebe Natur, ich liebe Wasser. Hier habe ich beides.«

Am Reen Pier hinter Glandore, nur über eine brombeerumrankte Straße erreichbar, lässt er die mitgebrachten Boote zu Wasser. »Der Einstieg hier ist ideal. Familien und Anfänger lotsen wir in den einige Kilometer langen Inlandfjord, wo es keine Gezeiteneinwirkung gibt und keine Wellen. Mit allen anderen fahren wir raus aufs Meer.«

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Paddelparadies Irland: Über 1400 Kilometer Küstenlinie warten auf Entdecker.

Https://www. globetrotter. de/magazin/irland-hoch-3/

Radreisen in Irland: Tausend Grüntöne, Atlantikküste und belebte Pubs

Was viele jedoch nicht wissen, ist, dass das Land an einigen Stellen nicht nur flache Hügelchen hat, sondern auch imposant aus dem Meer aufsteigende Berge, wie den heiligen Berg Irlands – den Croagh Pattrick. Auch ist die Moderne in den letzten Jahrzehnten in Irland eingezogen und das Land kann nun nicht mehr als hinterwälderisch gelten.

Genießen Sie top-gepflegte, gastfreundliche Übernachtungen in Bed & Breakfasts oder edlen Hotels! Radeln Sie entlang grandioser Küstenlandschaften und kehren Sie abends für ein Guinness und traditionelle Live-Musik in eines der zahlreichen Pubs ein, die es selbst in den kleinsten Dörfern zuhauf gibt.

Besonders reizvoll ist die Westküste, die Sie von der südlichen „Metropole“ Cork, über den Ring of Kerry, zu den aus dem Atlantik ragenden Cliffs of Moher, weiter über das romantische Connemara, bis ins musikalische Westport und schließlich zum mit Stränden übersäten Donegal County führt. Die Route wird Wild Atlantic Way genannt und bietet ausreichend Sehenswertes für mehrere Irlandbesuche.

Auch im Landesinneren bieten sich Touren an, diese führen dann entlang des irischen Fjords Shannon oder zu den zahlreichen Seen (Lochs) und ruhig dahinplätschernden Kanälen.

Freuen Sie sich auf romantische Burgruinen, keltische Steinkreise, und abwechslungsreiches Wetter. Denn selbst wenn es in Irland regnet, können Sie sich sicher sein, dass bald danach wieder die Sonne scheint. Die Iren sagen auch mit einem Augenzwinkern, dass man hier jeden Tag alle vier Jahrszeiten erleben kann.

Https://www. radreisen-online. de/de/irische-radwege__258/

Pärchen reist mit Fahrrad um die Welt – an Tag 369 sterben beide auf einer einsamen Bergstraße

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Zwei verliebte junge Leute kündigen ihre Jobs und bereisen die Welt mit dem Fahrrad. Sie erfüllen sich damit einen Traum – der sie am Ende das Leben kostet.

Washington – Es klingt wie eine perfekte romantische Geschichte: Jay Austin und Lauren Geoghegan aus den USA kündigten ihre Jobs und begaben sich auf Weltreise. Mit Fahrrädern starteten sie in Südafrika, ihre Route führt sie unter anderem durch Marokko, Ägypten, Spanien, Frankreich, die Türkei – und an viele weitere Orte.

Ihre Reise dokumentieren sie auf Instagram. Zu sehen: Atemberaubende Natur, unzählige Fahrradreperaturen und eine glückliche junge Frau, die es laut der Beschreibung ihres Freundes schafft, auch nach fünf Tagen ohne Dusche um 6 Uhr morgens gut auszusehen.

“Ich habe schon zu viele Sonnenuntergänge verpasst.“

Das Paar, das seit 2012 zusammen ist, erfüllte sich mit dieser Reise einen lange gehegten Lebenstraum, wie die New York Times berichtete. Jay, der bereits die USA mit einem Motorroller bereiste, Europa mit dem Zug, in Namibia und Indien war, steckte Lauren mit seiner Abenteuerlust an. Er wollte in keinen Meetings und Telefonkonferenzen mehr „die besten Jahre seines Lebens verschwenden“, schrieb er auf seinem Blog: „Da ist Magie draußen, in dieser wunderschönen, großen Welt – ich habe schon zu viele Sonnenuntergänge verpasst.“

Lauren habe sich durch ihn verändert, berichtete eine Freundin der Zeitung. Sie sei schon vor Beginn der Reise des Paares besorgt gewesen, da Jay eine viel höhrere Toleranz für Gefahrensituationen als Lauren hatte.

Letzter Stop: Tajikistan

Als das Paar das Abenteuer startete, richtete es sich einen Instagram-Account und einen Blog ein, um die Reise zu dokumentieren, wie so viele andere Welten-Bummler auch. „Radeln seit Juli 2017 um den Planeten“, lautet die Beschreibung auf ihrem Kanal „simplycycling“. Daneben zwei kleine Emoticons von Fahrradfahren und die Reiseroute: Afrika, Europa, Asien. „Im Moment in Tadschikistan.“

Lesen Sie auch

Dann die traurige Wendung: Dort endet ihre Reise schließlich für immer. Das mehrheitlich muslimische Tadschikistan ist die ärmste der ehemaligen Sowjetrepubliken. Das landschaftlich reizvolles Gebirgsland zieht zahlreiche Touristen zum Wandern und Radfahren an. Vier Tage vor ihrem Tod laden Jay und Lauren das letzte Bild hoch. Es beschreibt die beschwerlichste Etappe ihrer Reise, in 4.655 Metern Höhe, mit dünner Luft und Schnee.

Tag 369 kostete Jay und Lauren ihr Leben

Tag 369 dürfte ein ganz normaler Reisetag, wie jeder andere, für das Pärchen gewesen sein. Jay und Lauren fuhren auf einer Bergstraße zusammen mit anderen Fahrradtouristen, als ein Auto der Gruppe entgegenkam. Es bremste nicht ab, sondern raste direkt auf sie zu, vier Menschen starben, darunter Jay und Lauren. Schnell wurde bekannt, es war kein Unfall mit Fahrerflucht, wie zunächst angenommen. Die Terrormiliz Islamischer Staat bekannte sich zu dem Anschlag, bei dem das Pärchen ums Leben kam sowie ein Schweizer und ein Niederländer.

„Die Welt, ein fürchterlicher Ort? Ich glaube das nicht“

Gar nicht lange vor dem Anschlag berichtete das Pärchen von einer unglaublich gastfreundlichen Familie in Marokko, die den beiden wie selbstverständlich Schlafplätze bot und für sie kochte. „Du liest die Zeitung und du sollst glauben, dass die Welt ein großer, fürchterlicher Ort ist. Ich glaube das nicht. Im Großen und Ganzen sind Menschen freundlich“, beschreibt Jay seine Gedanken nach dem Erlebnis. „Es gibt keine größere Erkenntnis aus unserer Reise“, schließt Jay.

Https://www. hna. de/welt/paerchen-reist-mit-fahrrad-um-welt-an-tag-369-sterben-beide-auf-einer-einsamen-bergstrasse-zr-10155384.html

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Es lohnt sich, auch in der kalten Jahreszeit, die irische Landschaft bei einer Wanderung zu erkunden. Attraktionen wie die Slieve League Cliffs im County Donegal sind dann genauso sehenswert.

© Quelle: Tourism Ireland

Kühle Sommer und milde Winter mit nur wenig Schnee: Der Einfluss des Golfstroms ist in Irland ganzjährig spürbar. Für Wanderurlauber ist der Inselstaat darum auch in der kalten Jahreszeit eine Reise wert.

Irland wird wegen seiner üppigen Landschaft auch als „Grüne Insel“ bezeichnet – doch hat es auch jede Menge landschaftliche Abwechslung zu bieten. Schroffe Küsten am rauen Atlantik, Strände und Moore machen den Inselstaat zu einem Paradies für Wanderer. Unterwegs können sie außerdem eine der vielen Burgen des Landes besuchen – bekannt ist zum Beispiel das mittelalterliche Cahir Castle.

Kein Wunder also, dass das Wandern in Irland bei Touristen immer beliebter wird. Unser Tipp: Plane deine Reise doch mal im Winter – der Golfstrom sorgt für ein vergleichsweise mildes Klima. Wir verraten einige der schönsten Routen für die kalte Jahreszeit:

Glendalough Lake/Wicklow Mountains

Etwa eine Stunde südlich von Dublin finden Reisende in einem Tal der Wicklow Mountains die Klosteranlage Glendalough aus dem sechsten Jahrhundert. Sie zählt zu den bekanntesten ganz Irlands und ist auch für Einheimische ein beliebtes Ausflugsziel. Übersetzt bedeutet das irische Gleann Dá Loch so viel wie Tal der zwei Seen – und die finden Reisende auch vor.

Östlich der historischen Klostersiedlung liegen der Upper und der Lower Lake, zwei Seen, die auch ungeübte Wanderer umrunden können. Die etwa fünf Kilometer lange Strecke beginnt und endet in unmittelbarer Nähe des Upper Lake Car Parks. Der Weg führt durch Kiefernwälder und Heidelandschaften. Begegnungen mit grasenden Wildziegen und Sichtungen von Falken sind keine Seltenheit.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

In einem Tal der Wicklow Mountains kannst du auf dem Glendalough Lake Walk gleich um zwei Seen wandern.

© Quelle: Tourism Ireland

Rund um Glendalough gibt es etliche weitere Rundrouten unterschiedlicher Längen und Schwierigkeitsgrade. Auf einigen gilt coronabedingt zurzeit eine Einbahnstraßenregelung.

Bray Head Loop Way/Valentia Island

Im Südosten des Kerry Countys liegt das mit einer Brücke zum Festland verbundene Valentia Island. Auf dem elf Kilometer langen und drei Kilometer breiten Eiland leben etwa 660 Menschen. Aktivurlauber, die die raue Atlantiklandschaft bei einer Wanderung kennenlernen wollen, sollten den Bray Head Loop Way im Westen der Insel ausprobieren.

Wanderer beginnen den sieben Kilometer langen, mittelschweren Rundweg am Bray Head Car Park in der Nähe des Telegraph Field Valentia Island – hier endete das 1857 verlegte erste Transatlantikkabel. Die Strecke führt zunächst stetig bergauf bis zum Bray Head Watchtower, einem 1815 erbauten und heute verlassenen Signalturm an der Steilküste. Von dort bietet sich ein Fernblick auf die Skellig Islands, die bereits mehrmals als Filmkulisse für „Star Wars“-Episoden dienten.

Der Weg führt teilweise an sehr bizarren Fels – und Klippenformationen vorbei, die dramatisch über den Inselrand ragen. Mit etwas Glück kannst du Wale sehen.

Irland: Die ultimative Bucket List für deine Reise

Wild Atlantic Way: Mit der App durch Irland

Connemara: Das grüne Herz Irlands

Slieve League/Donegal

Die Klippen von Slieve League in der im Nordwesten liegenden Grafschaft Donegal zählen mit einer Höhe von 600 Metern zu den höchsten in ganz Europa. Wer der Klippenlinie folgen will, kann eine neun Kilometer lange Rundtour unternehmen. Teile des Wegs sind so schmal, dass traditionell im Uhrzeigersinn gewandert wird, um sich nicht zu begegnen.

In der Nähe des Bunglass Point, einer Aussichtsplattform südlich der Felsen, beginnt die Tour. Sie führt über den One Man’s Pass steil bergauf, links gähnt dabei ein ungesicherter Abgrund. Hinter dem Cnoc Ramhar, an dem ein Plateau zum Rasten einlädt, müssen sich Wanderer zwischen einem schmalen Felsgrat-Teilstück oder einem weniger dramatisch schmalen Pfad entscheiden, der weiter nordöstlich verläuft.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Die Klippen von Slieve League – hier vom Bunglass Viewing Point bei Teelin aus gesehen – gehören zu den höchsten in ganz Europa.

© Quelle: Tourism Ireland

Hinter dem Felsgrat beginnt der Rückweg über einen alten Pilgerpfad, den Pilgrim’s Pass. Dieser führt in zunächst südöstlicher Richtung zurück ins Tal und von dort drei Kilometer entlang einer Straße zurück zum Ausgangspunkt.

Howth Cliff Walk/County Dublin

Etwa eine Autofahrtstunde östlich von Dublin liegt die Halbinsel Howth Head mit der 9000-Einwohner-Stadt Howth. Letztere ist aufgrund ihres Hafens und ihrer umfangreichen Fischgastronomie bei Touristen wie bei Einheimischen gleichermaßen beliebt. Wer entlang der Küste von Howth wandern will, kann dem Howth Cliff Walk folgen – einer sechs Kilometer langen Schleife, die über eine Klippe führt und dabei Ausblicke auf die Insel, den Leuchtturm Baily Lighthouse und die Küsten Dublins bietet.

Die Tour beginnt am Bahnhof des Ortes, der Howth Dart Station unweit des Hafens. Von dort geht es weiter Richtung Osten. Die Wanderer folgen dem Weg entlang einer Landnase bis auf die Klippen, die sich an Howth Heads Ostküste erstrecken. Bei der Tour werden etwa 130 Höhenmeter überwunden. Auf Höhe des Parkplatzes The Summit macht der Howth Cliff Walk eine Kehrtwende und führt einige Meter weiter landeinwärts parallel zur Klippenroute zurück in den Ort.

Diamond Hill Walk/Connemara

Ganz im Westen Irlands liegt im County Galway mit dem Connemara National Park einer von sechs Nationalparks des Landes. Das Gelände ist geprägt von Moor – und Heidelandschaften, dazwischen erhebt sich der 400 Meter hohe Diamond Hill.

Wanderer können im Park zwischen vier verschiedenen Wanderwegen wählen. Dazu zählen auch der Upper und der Lower Diamond Hill Walk mit jeweils einer Länge von drei beziehungsweise 3,7 Kilometern. Auf Schotterwegen und Holzpromenaden führt der Weg vom Connemara National Park Visitor Centre bei Letterfrack die Berghänge hinauf.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Eine Wanderung im Connemara National Park führt dich durch Moor – und Heidelandschaften.

© Quelle: Tourism Ireland

Wer bis zum Gipfel des Diamond Hill aufsteigt, kann von dort weit über die Küste Connemaras bis zu den Inseln Inishturk, Inishbofin und Inishark sowie nach Ballynakill blicken. Bei guter Fernsicht sind auch die Gipfel der Twelve Bens, des Mweelrea und der Tully Mountains zu sehen.

Https://www. reisereporter. de/reiseziele/europa/irland/wandern-in-irland-die-schoensten-routen-fuer-den-winter-oder-reisereporter-4UFNCAJ7Y3IV7JXX65D5P7BOXO. html

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Zum Mounatinbiken nach Cornwall?

Mit MTBs und Ford Tourneo Custom nach Cornwall – ein etwas anderer Fahrzeugtest.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Eine abenteuerliche Biertour

Mit E-Bikes über Wald-, Feld – und Wiesenwege zu den süffigsten Brauereien und Wirtshäusern in der Fränkischen Schweiz.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Mit Bulli und Pulka am Nordkap

Ein 14 Tage Winterabenteuer in Eis und Schnee.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Schneeschuhspaß im bayerischen „Sibirien“

Eine traumhafte Polarnacht im Dreiländereck.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Abenteuerliche Trekkingtour im Sarek

14 Tage unterwegs in einer der letzten Wildnisregionen Europas.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Durchs wilde Korsika

Korsika trägt zu Recht den Namen „Insel der Schönheit“ und hat mehr zu bieten als aromatischen Käse, frei laufende Schweine und Kastanienbier.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Zu Lande, zu Wasser und in der Luft – mehr als nur ein Uhrentest

Mit der Casio Pro Trek im rauen Outdoor-Einsatz.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Das Vater-Sohn-Ding oder Tour de France light

Die Idee, mit dem Sohn/Tocher auf Tour zu gehen, haben wahrscheinlich viele. Aber dann.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Madeira auf die harte Tour

Mit Zelt und Rucksack wanderte Achim Kleist der Länge nach über die Insel.

Https://www. adventure-magazin. de/reisen_europa. html

Attraktionen
Im Freien

Suchen Sie nach einem Abenteuer in Ihrem Leben? Erkunden Sie Dublin zu Fuß, mit dem Fahrrad oder setzen Sie die Segel. Schauen Sie sich unten die Partner von DoDublin an, die die besten Outdoor-Aktivitäten anbieten!

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Dublins Küstenwanderungen und Pints

Genießen Sie eine malerische Wanderung in Howth mit dem örtlichen Reiseleiter Mark und genießen Sie dabei das wunderschöne blaue Meer und die grünen Hügel. Hören Sie Geschichten über die Invasionen der Wikinger und Normannen, die Geschichte von Howth und vieles mehr. Ich werde auch auf ein schönes Pint Bier vorbeischauen.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

E-Bike-Tour durch die Stadt Dublin

Steigen Sie auf ein E-Bike und entdecken Sie Dublin mit einem lokalen Guide. Sie werden an jedem der Orte, an denen sie anhalten, Geschichten und Fakten austauschen. Umfasst Sehenswürdigkeiten rund um Dublin wie die Guinness-Brauerei, das Kilmainham Gaol, die Christ Church Cathedral und vieles mehr.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Dublin Bay Cruises

Buchen Sie eine Bootsfahrt und entspannen Sie sich an Bord, während Sie Dublin aus der einzigartigen Perspektive der wunderschönen Bucht von Dublin betrachten. Während Ihrer Bootsfahrt sehen Sie viele kulturelle und historische Stätten wie Leuchttürme, Martello-Türme und Häfen. Machen Sie schöne Erinnerungen, indem Sie eine Dublin Bay Cruise-Reise buchen.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

MyBikeorHike Essential Dublin Tour

MyBikeorHike bietet diese ausgezeichnete familienfreundliche Tour durch die Stadt Dublin. Mit einem erfahrenen lokalen Reiseleiter werden Sie zu einigen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Dublins sowie zu einigen seiner verborgenen Schätze gebracht. Sie erfahren viel über die Geschichte, Architektur und Kultur Dublins. Sehr empfehlenswert!

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Dublin Coastal Craft Beer & Seafood Trail

Machen Sie einen Ausflug in das malerische Dorf Howth und entdecken Sie, warum es den Ruf hat, die besten Meeresfrüchte Irlands zu beherbergen. Die Tour führt Sie zu einigen der besten Restaurants, während Sie zwischen verschiedenen Lokalen hin – und herwechseln, zusammen mit einem köstlichen Craft-Bier.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Der beste Rundgang durch Dublin auf Deutsch

Entdecken Sie die besten Orte und Sehenswürdigkeiten der Stadt Dublin mit der „Best of Dublin“-Wanderung. Dies ist eine vollständig geführte Tour auf Deutsch und Sie werden die erstaunlichen versteckten Ecken der Stadt entdecken, die sowohl berühmt als auch schwer zu finden sind.

Panorama-E-Bike-Tour

Genießen Sie mit unseren Freunden in Shane’s Howth Adventures eine fantastische Tour durch Howth auf einem Elektrofahrrad. Ihr sachkundiger Reiseleiter nimmt Sie mit auf eine Tour, bei der Sie einige der schönsten Ausblicke auf die Küste Dublins genießen können. (20 Minuten Zugfahrt vom Stadtzentrum von Dublin!)

Insta-Touren

Haben Sie jemals einen fantastischen Ort besucht, nur um später festzustellen, dass Sie die besten Stellen zum Fotografieren dort völlig verpasst haben? Insta-Touren kombinieren eine fantastische Tour durch Dublin mit einem Tutorial, wie Sie das Beste aus Ihren Instagram-Bildern herausholen und Ihnen die instagrammwürdigsten Orte in Dublin zeigen – Expertenrat und 100% großer Spaß!

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Irlands Eye Ferries Bootsfahrt

Machen Sie eine Bootsfahrt mit Ireland’s Eye Ferries, um eine der berühmtesten Inseln Irlands zu sehen; Irlands Auge. Nur eine kurze Bootsfahrt vom malerischen Fischerdorf Howth entfernt, umrunden Sie die Insel, hören etwas über ihre Geschichte und sehen die Tierwelt.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Pat Liddy Wandertouren

Entdecken Sie das Beste von Dublin, seine Geschichte und die Highlights der Stadt bei einem preisgekrönten Rundgang durch Pat Liddy. Führungen in Englisch und Deutsch verfügbar. Wählen Sie zwischen zwei großartigen Rundgängen, darunter „Dublin Highlights and Hidden Corners“ und „The Best of Dublin“.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Küstenwanderung – Shane’s Howth Adventures

Erleben Sie auf dieser 3-stündigen Wanderung rund um einen der schönsten Orte Irlands ein echtes Dublin-Abenteuer. Sie werden eine Route nehmen, um einen atemberaubenden Blick auf Ireland’s Eye und Lambay, Howth Castle, den Bailey Lighthouse und vieles mehr zu genießen.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Malahide Gardens & Fairy Trail

Planen Sie einen Besuch der magischen Märchenpfade, atemberaubenden botanischen Gärten und des prächtigen Schmetterlingshauses an einem der schönsten Orte Dublins – Malahide. Mit fast 1,8 km gewundenem Waldgebiet planen Sie einen perfekten Familienausflug – voller Outdoor-Spaß.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Newbridge Farm

Auf der Newbridge Farm, einem der bestgehüteten Geheimnisse Dublins, können Besucher Wanderwege, Koppeln und Weiden entdecken. Sehen Sie Tiere wie Shetland – und Connemara-Ponys, Schweine, Ziegen, Kükenbabys, Hasen, Vögel und vieles mehr.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

DoDublin Hop-on-Hop-off-Tour

Enjoy a trip on Dublin’s No.1 open top tour, the DoDublin Hop on Hop off tour. Choose from 24 hour or 48 hour tickets. Visit all of Dublin’s top attractions and most famous locations.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Flugplatz Estate

Mit Hektar Grünfläche, Nutztieren, wunderschönen Pflanzen und Wäldern bietet Ihnen Airfield die perfekte Gelegenheit, die Natur zu erkunden und zu genießen.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Taste of Dublin Push-Bike Tour

Entdecken Sie die Schönheit von Dublin City auf der Taste of Dublin Bike Tour. Sie werden von einem lokalen Reiseleiter begleitet, der Sie zu einigen der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Dublins bringt und alle Fakten und Informationen über sie erfährt.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

1916 Rebellionstournee

Die Rebellion Walking Tour von 1916 bringt Sie zurück in die Zeit des heftigsten und blutigsten Aufstands, den Dublin je erlebt hat. Besuchen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und hören Sie einen detaillierten und unterhaltsamen Bericht des Top-Historikers Lorcan Collins aus Dublin.

Auf die Plätze, fertig, erkunden!

Wagen Sie sich außerhalb des Stadtzentrums zu einigen der schönsten Orte Dublins! Die Partner von DoDublin bieten einige fantastische Outdoor-Aktivitäten, wenn Sie in Ihrer Freizeit etwas Aufregung suchen. Erkunden Sie Howth wie nie zuvor und sehen Sie sich Howth Adventures – Panoramic E-Bike Tour für einen unterhaltsamen Ausflug an. Wenn das nicht Ihr Interesse weckt, lehnen Sie sich zurück, entspannen Sie sich und setzen Sie die Segel mit Ireland’s Eye Ferries für eine spektakuläre Bootstour um eine geschichtsträchtige Insel voller einheimischer und besuchender Wildtiere!

Wenn Sie Lust haben, das Stadtzentrum zu erkunden, gibt es einige großartige Wandertouren, die Dublins farbenfrohe Geschichte beschreiben!

Https://dodublin. ie/de/dublin-city-sightseeing-tours/outdoor-activities

Bodensee-Radweg feiert 40. Jubiläum

Heute gehört er zu den beliebtesten Routen in Europa und ist seit 2015 vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) mit vier Sternen zertifiziert.

Kann man den Wild Atlantic Way mit dem Fahrrad umrunden

Ob eine gemütliche Familienradtour oder die sportliche Herausforderung mit dem Mountainbike, von der Tagestour als Ausflug bis hin zur urlaubsfüllenden Etappentour – die Bodenseeregion ist ein Paradies für Radfahrer. (Foto: IBT)

2023 steht bei den Bodensee-Tourismusregionen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein alles im Zeichen des Radfahrens: Der Bodensee-Radweg wird 40. Mit vereinten Kräften wird nicht nur dieses Jubiläum zelebriert, sondern die Region Bodensee auch als Destination für Radbegeisterte mit einer Vorliebe für Natur, Abenteuer, Kulinarik und Kultur positioniert. Die Internationale Bodensee Tourismus (IBT) GmbH bündelt das Thema und präsentiert es auf der zugehörigen Web-Präsenz www. bodensee-radwege. eu.

Von der Vision zur Vorzeigeradstrecke

1983 legte der Bodenseekreis-Landratsbeamte Wilfried Franke mit seinem Engagement für einen länderübergreifenden Radverkehr den Grundstein für die internationale Radregion Bodensee. Die Internationale Bodensee Konferenz (IBK) nahm die Idee auf und entwickelte die heute bekannte Radroute rund um den Bodensee. Die Regionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz arbeiteten in den letzten Jahrzehnten stetig weiter am Ausbau und der Optimierung des etwa 260 km langen Radrundwegs. Heute gehört der Bodensee-Radweg zu den beliebtesten Routen in Europa und ist seit 2015 vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) mit vier Sternen zertifiziert. Jährlich kommen zahlreiche Gäste, um den Bodensee mit dem Fahrrad zu umrunden – und auch Einheimische entdecken entlang des malerischen Wegs die Vierländerregion auf zwei Rädern. Aktuell arbeitet die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Bodensee-Radweg, eine Qualitäts – und Netzwerkinitiative der Destinationen und touristischen Partner entlang der Route, an der Optimierung der Infrastruktur und der Re-Zertifizierung.

Der Weg ist das Ziel

Ob eine gemütliche Familienradtour oder die sportliche Herausforderung mit dem Mountainbike, von der Tagestour als Ausflug bis hin zur urlaubsfüllenden Etappentour – die Bodenseeregion ist ein Paradies für Radfahrer. Neben dem Bodensee-Radweg bietet die Region unzählige weitere Strecken in vier Ländern. Touren für jeden Geschmack und Schwierigkeitsgrad, Sehenswürdigkeiten entlang der Wege sowie nützliche Tipps und Inspiration rund um das Radfahren finden Interessierte gebündelt auf www. bodensee-radwege. eu. In Kürze ist für internationale Gäste auch eine englische Version verfügbar. Pünktlich zum Radjahr 2023 erscheint die neue Bodensee-Radtourenkarte mit vielen Informationen für den Radausflug in der Vierländerregion Bodensee. Zudem sind alle Attraktionen des Verbands der Tourismuswirtschaft Bodensee (VTWB) in der Karte abgebildet. Die Radkarte feiert bei der Urlaubsmesse CMT Premiere, an der die IBT vom 14. bis 16. Januar 2023 die Radregion Bodensee in der Halle für Fahrrad – & Wanderreisen repräsentiert.

Noch mehr Grund zu feiern

Neben dem Bodensee-Radweg-Jubiläum gibt es 2023 viel zu feiern und erleben. Die Schweizer Herzroute vom Genfer See zum Bodensee wird 20 Jahre alt und gilt als Pionier und Maßstab in Sachen E-Bike-Radwandern. Ihre 1.200 km durch die der Schweiz – wie beispielsweise die Etappe zwischen Romanshorn und Altstätten – haben Modellcharakter. Grund zum Feiern gibt es auch beim Bodensee-Radmarathon, der 2023 sein 50. Jubiläum feiert. Am 9. September geht es für Tausende von Radfahrern auf drei Strecken einmal rund um den Bodensee.

Https://www. busplaner. de/de/news/fahrradreisen-fahrraeder-hotels-staedte-und-destinationen_bodensee-radweg-feiert-40-jubilaeum-81704.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert