ZEIT ONLINE

To consent to the use of zeit. de with ads please activate javascript in your browser.

Zeit. de with ads

Visit zeit. de as usual with advertising and tracking. With your consent, we and our partners store and process cookies and other technologies on your device as well as personal data in order to improve and finance our web offering.

Please visit the Privacy Policy and the Privacy Center for further details. Your consent can be revoked at any time via the Privacy Settings link at the bottom of each page.

When browsing with ads:

We collect personal data and also transmit it to that help us improve and finance our digital content. Some of the information stored on your device, such as cookies (§ 25 Abs. 1 TTDSG i. V.m. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) or personal identifiers, IP addresses, as well as your individual usage behavior (Art. 6 Abs. 1 lit. a und f DSGVO), is thereby processed for the following purposes:

Cookies, device identifiers, or other information can be stored or accessed on your device for the purposes presented to you.

Personalised ads and content, ad and content measurement, audience insights and product development

Ads and content can be personalised based on a profile. More data can be added to better personalise ads and content. Ad and content performance can be measured. Insights about audiences who saw the ads and content can be derived. Data can be used to build or improve user experience, systems and software.

Fahrradtour New York

Sie besuchen die amerikanische Weltstadt? Machen Sie eine Stadtführung! Der Big Apple ist eine der größten Metropolen der Welt, weshalb eine geführte Fahrradtour in New York besonders empfehlenswert ist. Bei einer Radtour in New York entdecken Sie NYC aus einer neuen und besonders spannenden Perspektive. Lassen Sie sich von einem auf eine kleine Entdeckungsreise mitnehmen und entdecken Sie nicht nur die touristische Seite der Stadt. ist zu fahren, ist wirklich ein unvergessliches Erlebnis welches Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten.

Man mag es kaum glauben, weil NYC so hektisch erscheint: Aberdank der über 300 km Fahrradwege bietet es sich an, im Rahmen einer Fahrradtour New York zu entdecken. Je nach Radtour in New York radeln Sie mit einem gut gelaunten Guide zum prächtigen oder zur weltbekannten. Unser ortskundiger Reiseleiter erzählt Ihnen allerlei Anekdoten und Hintergründe über die Geschichte der Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten. Natürlich ist auch genügend Zeit für schöne Fotos, und Ihr Stadtführer gibt Ihnen gerne wertvolle Insider Tipps.

    Entdecke die Hotspots von New York in nur 3 Stunden. Bei dieser Highlight-Radtour mit ortskundigem Guide!
    Bei unserer Manhattan & Brooklyn Tour können Sie die beiden beliebten Stadtteile innerhalb von 2 Stunden näher erkunden. Sehen Sie die Hochhäuser des Financial District, Chinatown und vieles mehr!
    Wenn Sie den Big Apple bereits kennen oder die Stadt abseits der touristischen Highlights entdecken möchten, dann machen Sie unsere Central Park Tour und genießen Sie einen Tag in der Natur mitten in der Großstadt.
    Fahrradspaß für die gesamte Familie! Ein erfahrener Guide nimmt Sie mit auf eine wunderbare Tour durch den Central Park. Dieser Ausflug ist auch für Kinder geeignet.
    Erkunden Sie die Stadt auf eigene Faust und ohne Führer. Sie können die Fahrräder auch im Central Park abholen.

Mit dem Fahrrad durch New York? Na klar!

NYC wird immer mehr zur Fahrradstadt. Durch die wachsende Zahl an Radfahrern werden immer mehr Radwege (mittlerweile sind es an die 300 km!) angelegt, sodass das Radfahren hier mittlerweile sehr sicher ist. Außerdem hat man beim Fahrrad fahren in New York gegenüber anderen Formen des Sightseeing zahlreiche Vorteile. Einerseits sind Sie schneller unterwegs als zu Fuß, andererseits können Sie auch in kleinere Straßen oder Parks hineinfahren, in die man mit einem Stadtrundfahrtsbus nicht hineinkommt. Eine geführte Fahrradtour in New York ist wirklich die optimale Art und Weise die Stadt zu entdecken. Denn Sie werden von einem Guide begleitet, der die sichersten Routen durch die Stadt kennt. So können Sie die Tour voll und ganz genießen und müssen sich um die Sicherheit keine Gedanken machen.

Machen Sie eine Stadtführung auf dem Rad in New York!

Buchen Sie bereits jetzt eine Fahrradtour durch! Die Reservierung über unsere Website ist schnell, einfach und vor allem sicher.

Beginnen Sie Ihren Städtetrip mit einer Radtour, wie zum Beispiel der Stadtführung New York Highlights mit dem Fahrrad, um so einen guten Überblick über die Stadt zu bekommen.

NEU: “New York im Sommer”-Magazin

Darauf bin ich ganz besonders stolz: unser Magazin “New York im Sommer”, in dem wir euch die besten Spots, Touren und unsere Geheimtipps für die Monate Juni, Juli und August verraten. Insgesamt sind es über 100 geworden! Jetzt seht ihr, wo wir uns in New York aufhalten, wenn wir im Sommer in der Stadt sind!

New York Hotspots und Stadtparks – von der Wall Street nach Brooklyn (ca. 15 Kilometer)

Einer der schönsten Sightseeing Radtouren in New York beginnt mit einer Schiebestrecke. Die Wall Street im Herzen des Financial Districts ist der Ausgangspunkt. Nach einem Stop an der Börse geht es den Broadway entlang Richtung Battery Park. Der Battery Park ist eine der ältesten Parkanlagen in New York.

Von dort aus fährt man auf dem Radweg am East River entlang Richtung Brooklyn Bridge. Sie ist die Verbindung zwischen Brooklyn und Manhattan und begrüßt täglich bis zu 3000 Radfahrer. In Brooklyn angekommen geht es weiter zu den Brooklyn Heights. Von dort aus könnt ihr einen grandiosen Blick über den East River geniessen. Falls ihr ein kleines Picknick machen wollt, fahrt ihr ein Stück weiter und legt euch in den Brooklyn Bridge Park. Um ein paar Altbauten und das ursprüngliche Brooklyn zu sehen nehmt ihr den Fahrradweg auf der Henry Street.

Kirschblüte und nostalgischer Badestrand – Von Caroll Gardens (Brooklyn) nach Coney Island (ca. 35 Kilometer)

Brooklyn hat wirklich einige schöne Strecken zum Fahrradfahren. Bei dieser Radtour geht es erstmal von Downtown Brooklyn durch den Prospect Park. Der Prospect Park ist einer der schönsten und größten Parks in New York, sehr idyllisch, und läd zu einem Frühstücks-Picknick oder Fahrradlunch ein.

TIPP: Im Frühling solltet ihr euch die Zeit nehmen, die wundervolle Kirschblüte im Botanischen Garden (im Propect Park) anzusehen. Neben dem Kirschbäumen gibt es auch einen Rosen-, Kräuter-, Duft-, Japanischen und auch einen “natürlichen” Garten.

Auf dem Ocean Parkway geht es dann weiter bis an den Strand von Coney Island. Der Vergnügungspark bietet einen nostalgischen Anblick und im Sommer könnt ihr wunderbar am Strand liegen und baden. Ihr könnt von dort mit der Bahn zurück fahren oder den Radweg am Wasser entlang nehmen. Auf dieser Strecke fahrt ihr dann unter der berühmten Verranzano Bridge hindurch und habt einen tollen Blick auf die Freiheitsstatue.

Fahrradverleih: Auch im New York Pass enthalten

In meinem New York Pass Vergleich beantworte ich dir ganz genau, welcher New York Pass der Beste für dich ist. Denn mit dem richtigen New York Pass sparst du vor Ort nicht nur Geld, sondern.

Hudson Greenway plus Sehenswürdigkeiten an der West Side Coast (ca. 20 Kilometer)

Die Westside bietet einen der längsten und schönsten Radwege in New York: Den Hudson-Greenway. Der autofreie Radweg ist einer der beliebtesten Strecken in der Stadt. Diese Fahrradtour startet in Manhattan und führt am Hudson River die Westseite von Manhattan entlang. Wenn ihr vom eigentlichen Radweg einfach mal ab und zu rechts in die Straßen einbiegt kommt ihr zum Beispiel zum One World Trade Center und dem 9/11 Memorial. So könnt ihr mit dieser Tour einen ganzen Tag lang in den Straßen und Sehenswürdigkeiten von New York verbringen.

Wo in Midtown die Fähren ablegen ist es immer ein bisschen voll mit Fußgängern und Joggern, aber spätestens ab Chelsea könnt ihr ganz in Ruhe weiterfahren. Wenn ihr ganz früh aufsteht, könnt ihr nicht nur die freien Wege, sondern auch das ganz besondere Licht genießen, dass die Morgensonne auf die Wolkenkratzer wirft.

Wenn ihr an der George Washington Bridge angekommen seid, könnt ihr noch den kleinen roten Leuchtturm besuchen. Wenn ihr dort steht, könnt ihr euch wahrscheinlich gar nicht mehr vorstellen in New York zu sein.

Fahrradverleih: Wie und wo kann man ein Fahrrad mieten in New York?

Option 1 ein Fahrrad zu leihen: Es gibt mittlerweile über 300 Fahrradstationen in New York. Die Citi Bike Räder. Die erkennt ihr an der knallblauen Farbe. am einfachsten geht der Fahrradverleih mit der Citi Bike App. Dazu braucht ihr aber Internet unterwegs. Dann checkt ihr an einer Station ein, mietet euch ein Fahrrad und stellt es an einer anderen Station wieder ab.

Option 2 ein Fahrrad zu leihen: Ihr bucht schon von Zuhause aus ein Fahrrad, damit ihr auch mit Sicherheit eines bekommt. Entweder zur Abholung im Hudson River Park in der Nähe des Times Square (von 9 – 19 Uhr geöffnet) oder am Central Park (von 9 – 19 Uhr geöffnet). Das bietet sich außerdem an, wenn ihr keinen Smartphone-Vertrag für New York habt, um die Citi Bikes zu nutzen oder falls ihr noch eine Frage zum Verleih habt.

Geführte Fahrradtouren in New York

Ihr könnt auch eine 2 – 3 stündige Fahrradtour mit einem New Yorker Bike-Guide machen. Ab 37 € geht es entlang des Hudson River Park Greenway und durch den Central Park. Die Tour beginnt um 14 Uhr am Hudson River Park in der Nähe des Times Square und endet dort auch wieder. Das Tempo ist sehr mäßig, damit auch wirklich alle mitkommen.

Fahrradverleih ist auch in folgenden Pässen inklusive:

Bei den New York Sightseeing-Pässe sind bis zu 80 Attraktionen und Touren im Preis inbegriffen. Mehr dazu findest du hier:

Ich bin ein absolut New York-Begeisterter und war mittlerweile schon – zweimal davon sogar länger. Auf unserer Seite zeige ich dir die besten und schönsten Spots der Stadt, damit du eine richtig gute Zeit hast! Ganz viele Insider-Tipps findest du auch in unserem New York Reiseführer mit über 700 positiven Bewertungen, in unserem Low Budget New York Reiseführer und auf unserem YouTube-Kanal. Ganz neu: Hotel-Finder für New York und unsere Reviews für die besten Reiseanbieter. Auch für 2023 habe ich wieder das offizielle Zertifikat von NYC Tourism erhalten.

Tour: Mit dem Fahrrad rund um Manhattan

Die Erde ist keine Scheibe – Manhattan dagegen schon. Eine Rundfahrt um die Insel ist wie eine Reise um die ganze Welt: durch Klein-Korea nach Spanisch Harlem, Chinatown und Little Italy. Einmal rund um den Globus an einem Tag, das geht – sogar mit dem Fahrrad!

Wir haben uns viel vorgenommen: Einmal rund um Manhattan, 45 Kilometer. Der Radweg am Ufer ist zwar an ein paar Stellen unterbrochen, aber verfahren können wir uns eigentlich nicht. Manhattan ist eine karierte Insel und wir haben das System durchschaut: „Avenues“ verlaufen von Süden nach Norden und werden von links nach rechts gezählt, die Querstraßen dagegen von unten nach oben.

Keine Zeit für nackte Männer

22th Street, 32th, 42th – wie schnell das geht! Das waren nun schon Chelsea, Meatpacking District und Little Korea, wo man so wunderbar gedünstete Meeresfrüchte mit scharfer Soße essen und Karaoke singen kann. Jetzt sind wir auf der Höhe des Times Square. Dort ist mit etwas Glück der „Naked Cowboy“ anzutreffen, ein Straßenkünstler, der in Cowboystiefeln und Unterhosen Gitarre spielt.

Wir haben aber keine Zeit für nackte Männer. Heute nicht. 57th, 67th, 77th – Hell’s Kitchen, Midtown und Upper West Side. Wenn wir jetzt nach rechts abbiegen würden, kämen wir vorbei an Hauseingängen mit langen, grünen Vordächern unter denen „Doormen“ stehen, Portiers im Fracks und mit weißen Handschuhen, die uns vielleicht freundlich zuwinken würden. Radfahrer sind hier eher selten – viel öfter fahren Chauffeure vor, die die Hausherren und – damen ins Büro bringen.

Vielleicht saust neuerdings öfter mal ein Fahrrad vorbei. Seit nämlich Umweltbewusstsein in den USA so angesagt ist, schwingt man sich auch in New York auf den Sattel: Rund 120.000 New Yorker radeln täglich zur Arbeit.

Willkommen in Spanish Harlem

Die George Washington Bridge, die Manhattan mit dem amerikanischen Festland verbindet, kommt immer näher. Da drüben fängt New Jersey an. Da wollen wir nicht hin. Also fahren wir nach Osten durch Inwood, Harlem. Wir müssen uns durch den Straßenverkehr schlagen. Das macht wenig Spaß. Es ist laut und heiß. Riesige SUVs rauschen dicht an uns vorbei, aus ihren dunklen Fenstern wummern Hip-Hop Bässe,. Überall liegen Scherben auf der Straße. Bloß kein Loch in den Reifen fahren! Wir haben doch erst die Hälfte geschafft. Vorsichtshalber schieben wir. Und shoppen bei Straßenhändlern: Gucci, Prada, Miu Miu – alles Imitate, aber trotzdem schick. Eine Sonnenbrille im Stil von J. Lo muss her für unsere Weiterfahrt nach Spanish Harlem!

Plötzlich stehen wir auf einem puertoricanischen Straßenfest auf dem Malcom X Boulevard. Es riecht nach Grillfleisch und Mais mit Butter. Um uns herum sprechen alle spanisch. Auch wir sagen „hola“ und „gracias“, als wir Eis mit Kokosgeschmack kaufen. Die Kinder vor uns haben schlumpfblaue und kirschrote Kugeln in ihre spitzen Papierbecher bekommen.

Sushi mit atemberaubender Aussicht

Ab der 125sten, dem Martin Luther King Boulevard, schwingen wir uns wieder in den Sattel. Und auf dem Fahrradweg am East River treten wir so richtig in die Pedale. Sausen an der Bronx auf der anderen Seite des Flusses vorbei. Viel sieht man davon nicht. Riesige Backsteinhochhäuser direkt am Ufer nehmen uns die Sicht.

110th, 90th, 60th, 40th Street – wir rollen Richtung Downtown. Erst auf der Höhe der Manhattan Bridge biegen wir links ab nach Chinatown. Neugierig beugen wir uns über die Auslagen der Händler. Oft steht da nur auf Chinesisch, was das eigentlich ist. Getrocknete Krabben? Pilze? Gewürze? Wer nachfragt, darf manchmal probieren.

Lust auf Sushi, Sushi mit atemberaubender Aussicht. Das gibt es im Empire Fulton Ferry State Park in Brooklyn. Dafür lohnt es sich, ein letztes Mal alle Kraft zusammenzunehmen und das sportlich härteste Stück der Fahrradtour zu bewältigen: Die Brooklyn Bridge. Einen Kilometer lang geht es nach oben. Das ist anstrengend. Danach geht es einen Kilometer lang nach unten. Das ist großartig.

In „Dumbo“ – das steht für Down Under Manhattan Bridge Overpass – holen wir uns „Sushi to go“ und setzen uns an die Waterfront. Es dämmert. Die Lichter der Brooklyn Bridge vor Manhattans Skyline glitzern im Wasser. Dass uns der Po ein bisschen weh tut, merken wir gar nicht. Spicy Tuna und Brooklyn Bier machen uns glücklich und wir denken: Das ist sie, die Insel, die eigentlich eine ganze Welt ist. Und wir haben sie umrundet.

Mit dem Rad durch Manhattan: Von Harlem nach Brooklyn

Ich kann Fahrrad fahren. Definitiv. Seit Jahren mache ich das fast jeden Tag. Und doch komme ich mir in New York wie ein Anfänger vor. In dieser Stadt, deren Wege ich bislang nur mit dem Taxi, der U-Bahn oder zu Fuß erkundet habe.

Ich wundere mich, wie viele New Yorker und Touristen wie ich unterwegs sind – längst nicht nur tollkühne Fahrradkuriere. Hunderte Kilometer Fahrradwege sind entstanden, Manhattan bietet von seiner Topografie ideale Bedingungen: Es ist etwa 21 mal drei Kilometer groß und fast vollständig flach.

EL PORTO & MANHATTAN BEACH

Auf dem Weg von Dockweiler zum Manhattan Beach Pier führt der Radweg unter den massiven Industrietürmen der Chevron-Ölraffinerie am Rande des – Viertels von vorbei. Das Nebeneinander von Sand und Brandung und der Industriearchitektur ist vom Radweg aus, der direkt unter den Türmen vorbeiführt, besonders dramatisch. Im Schatten dieser Türme können Sie auf der Südseite eines kleinen Felsenstegs Surfer beobachten, die sich in der Dünung aufstellen. Wenn Sie eine kurze Pause einlegen möchten, ist dies ein großartiger Ort, um Ihre Zehen in den Sand zu tauchen und die Surfer beim Paddeln zu beobachten, damit sie ihre Wellen erwischen.

Ein wenig weiter südlich geht die Industrielandschaft in El Porto in schlichte, dicht gedrängte Häuser und Gebäude über. Der mit seinem treffenden Namen liegt direkt am Radweg, falls Sie einen Espresso oder einen Frühstücksburrito brauchen. Machen Sie einen Abstecher vom Radweg die Rosecrans Avenue hinauf nach Highland und besuchen Sie die, oder eine der vielen anderen Möglichkeiten, in El Porto zu essen und zu trinken.

Sunset at The Strand in Hermosa Beach | Photo: Snap Man, Flickr

HERMOSA STRAND

Genießen Sie das entspannte Tempo und den breiten Fahrradweg am The Strand, während Sie von einem Pier zum anderen fahren.

Vom Manhattan Beach Pier geht es einige hundert Meter in Richtung Süden nach, bis Sie die 35th Street erreichen. Hier teilt sich der Radweg und führt geradeaus die Hermosa Avenue hinunter (wo es auch einen guten Radweg gibt), aber Sie sollten den Fußgängerweg nehmen, der in einem rechten Winkel zum Strand führt und parallel zum Sand verläuft. Sie werden sofort bemerken, dass der Weg plötzlich viel breiter und ebener ist – und es sind viel mehr Leute unterwegs, also seien Sie vorsichtig! Dieser große, schöne Fußgängerweg wird traditionell als bezeichnet. Genießen Sie das langsame Tempo des pfeilgeraden Strandes, während Sie sich auf den Weg zum Hermosa Beach Pier machen. Hier gibt es keine Überraschungen, nur vereinzelte Rettungsschwimmertürme und goldenen Sand, so weit das Auge reicht.

Am kreuzt der Radweg die Pier Avenue, und auch hier haben Sie die Möglichkeit, entweder weiter zu radeln oder abzusteigen und den Pier zu erkunden. Wie Venice Beach ist auch der Hermosa Pier ein einfacher Fischerpier, bietet aber einen herrlichen Blick auf die Küste und ist eine willkommene Ablenkung, wenn Sie eine Pause vom Radfahren brauchen. Rund um die Pier Avenue gibt es eine Vielzahl von Geschäften, die den Radfahrern eine große Auswahl an Speisen und Getränken bieten – , und sind beliebte Lokale, die sich in unmittelbarer Nähe des Radwegs befinden.

REDONDO BEACH & TORRANCE BEACH

Von Hermosa nach Redondo ist es eine gemütliche Fahrt auf The Strand. In – genauer gesagt am Yachthafen von Redondo Beach – verlässt der Radweg den Strand und mündet in die Harbor Avenue, wo ein spezieller Radweg (grün gestrichen und durch eine Trennwand vom Verkehr getrennt) für einige hundert Meter die Führung übernimmt, bis der Weg die Harbor Avenue verlässt und über den und den führt. An der Strandpromenade und am Pier gibt es zahlreiche Möglichkeiten, anzuhalten, einen Happen zu essen und die Szene zu genießen. Dieser Dreh – und Angelpunkt am Meer ist vor allem an den

Wochenenden stark frequentiert, aber der Radweg umgeht den größten Teil des regen Fußgängerverkehrs.

Wenn Sie keine Lust mehr haben, auf dem Festland zu sein, können Sie hier ein Paddelboot mieten oder eine Tour mit einem Glasbodenboot machen. Wie bei den anderen Stationen unserer Radtour an der Küste von Los Angeles können Sie auch in Redondo Beach einen ganzen Tag verbringen und die Gegend erkunden. und das sind gute Anlaufstellen für Essen und Trinken direkt am Radweg. Die Strandpromenade führt Sie durch die belebte Promenade und den Kai von Redondo und mündet auf der anderen Seite des Piers.

Southern end of the Marvin Braude Bike Trail at Perry’s Cafe | Photo: Matthew Smith, Google Maps

Der letzte Abschnitt des Marvin Braude Bike Trail führt drei Kilometer nach Süden in Richtung der dramatischen Steilküstenlandschaft von Rancho Palos Verdes. Genießen Sie diese letzten drei Kilometer des Radwegs von Redondo nach Torrance Beach – das ist Sand und Meer pur, der Inbegriff von Ruhe und Landschaft.

Nach 35 Kilometern endet der Marvin Braude Bike Trail schließlich bei in Torrance Beach. Der Strand geht noch ein kurzes Stück weiter bis zum Fuß von Rancho Palos Verdes, aber dann ist der Radweg zu Ende.

Klopfen Sie sich selbst auf die Schulter, Sie sind gerade einen der besten Radwege von L. A. gefahren und haben einige der kultigsten Orte an der südkalifornischen Küste besucht!

Mit dem Rad durch die USA – Von LA nach NY in 60 Tagen

Maintal. 5000 Kilometer, 60 Tage, zwölf Bundesstaaten und ein Mann auf einem Fahrrad. Diese Tour durch Amerika hat Stefan Trunk im vergangenen Jahr hinter sich gebracht. Wir treffen den Globetrotter in einem Café in Maintal, wo er von seinen Erfahrungen berichtet.

„Mir hat schon immer eine Weltumrundung vorgeschwebt“, erinnert sich Trunk, der in Bischofsheim aufgewachsen ist und nun in Frankfurt wohnt. Damals wäre das noch was Besonderes gewesen. Er begann, eine Route durch Amerika zu planen. Seine Rechnung: Wenn er täglich ungefähr 100 Kilometer zurücklegt, bräuchte er 60 Tage, um von New York nach Los Angeles zu fahren. Doch es gab immer zwei Probleme: Zum einen war ihm klar, dass es schwer sein würde, zwei Monate am Stück Urlaub bei einem Arbeitnehmer zu bekommen. Zum anderen hatte er Angst davor, alleine zu fahren.

Das änderte sich jedoch im vergangenen Jahr. Trunk sagte sich damals: „Ich schiebe das jetzt schon fast ein Vierteljahrhundert vor mir her. Wenn ich es jetzt nicht mache, werde ich es bereuen.“ Der Wahlfrankfurter bekam zudem Unterstützung von seinem damaligen Arbeitgeber, der die Reise zeitlich ermöglichte. So flog Trunk Mitte April los. Jedoch flog er, anders als usprünglich geplant, nach Los Angeles statt nach New York. „Vor allem das Wetter war ausschlaggeben“, erklärt er. „Ich hätte sonst in New York bei ungefähr Null Grad angefangen und wäre im Juni in Los Angeles gewesen. Da hätte es dann an die 60 Grad gehabt. Andersrum war es etwas angenehmer.“

Zumindest den ersten Teil der Strecke, die Fahrt durch die Wüste, musste Trunk nicht alleine bestreiten. Um zu überleben, hatte er ein Begleitfahrzeug, das ihn über 100 Kilometer begleitete. „Ansonsten bin ich komplett allein unterwegs gewesen. Aber da wäre es ohne dieses Begleitfahrzeug tödlich gewesen.“ Vor allem dieser Streckenabschnitt war für ihn sehr zermürbend. Die ganze Zeit ging es über eine komplett gerade Straße. Allein. „Da wirst du mit der Zeit blöd im Kopf. Du führst Selbstgesprächen oder fängst laut zu singen an.“

Doch es gab auch viele schöne Momente auf der Tour. „In Texas habe ich einen religiösen Rocker-Club getroffen. Die haben mich gefragt, wo ich her komme und was ich so mache. Anschließend haben sie mich in einem großen Kreis in die Mitte genommen. Ich dachte echt erst, die fressen mich auf. Doch dann haben die ein Gebet für mich gesprochen. Da hatte ich echt Gänsehaut.“

Auch das Gefühl, das er empfand, als er sein Ziel erreichte, war für ihn unbeschreiblich. „Wenn du dann um eine Kurve fährst, und Manhattan liegt vor dir. . . da hatte ich schon kurz Tränen in den Augen.“

Erkunden Sie die inspirierenden Gärten von Monet mit dem Fahrrad

Entfliehen Sie dem Rummel der Großstadt und begeben Sie sich Richtung Normandie, wo die atemberaubenden Gärten von Claude Monet auf Sie warten. Das Grundstück gilt als Inspiration für seine Werke.

Unser Guide zu Fahrradtour durch Claude Monets Anwesen & Vernon

Diese charmante Fahrradtour führt Sie zu Monets einzigartigem Haus, den malerischen Dörfern Vernon und Giverny sowie den weltberühmten Gärten.

Ihr Tag beginnt mit einer Zugfahrt durch die wunderschönen Weizen – und Sonnenblumenfelder der Normandie, die dem Verlauf der Seine bis zum malerischen Dorf Vernon folgt.

Nach der Ankunft besuchen Sie den örtlichen Bauernmarkt, wo Sie sich mit Obst, Brot, Honig, Wurst und Käse versorgen können (auf eigene Kosten).

Steigen Sie dann auf Ihr Fahrrad und fahren Sie ein kurzes Stück am Fluss entlang zu einem örtlichen Park, der sich perfekt für ein Picknick eignet.

Genießen Sie die malerische Fahrt zum Dorf Giverny, wo Sie die örtliche Kirche und den Friedhof mit den Gräbern von Einwohnern, britischen Soldaten aus dem Zweiten Weltkrieg und sogar Monet selbst besichtigen können.

Von hier aus radeln Sie auf einem Privatweg zu Monets Garten und haben die Möglichkeit, den Nachmittag mit der Erkundung der schönsten Landschaft der Normandie zu verbringen, einschließlich der weltberühmten japanischen Brücke und des Seerosenteichs, wo einige seiner berühmtesten Werke entstanden sind.

Wie lange dauert es mit einem Fahrrad durch die USA zu fahren?

Hallo leute wie lange würde es dauern mit einem Fahrrad von Los Angeles nach New York zu fahren?

7 Antworten

Keine Ahnung. Das hängt von so vielem an. Was hast du für ein Fahrrad, wie ist deine Kondition und so weiter.

Aber auf jedenfall ist Tadej Pogacar schneller als du. 😉 Als wir alle.

Los Pogi, mach ihn platt. Nein, nicht dich, ich mein den Jonas.

Na, dann fährt man eben nicht in den Wäldern rum: Es gibt immer Ausweichmöglichkeiten.

Ähnliche Fragen

Meine Familie und ich wollen bald in die USA fahren und haben uns gefragt welche Stadt schöner ist? Danke im vorraus!!

Wie viel km ist los angeles bis new york Will nämlich mit n kumpel im Sommer nach New york aber au noch nach l. a un wir wollen wissen wie viel km abstand das ist un wie lange wir mit dem auto fahren würden?

Wie viel Geld braucht man für 1 Woche Los Angeles / New York? also mit Flug, Hotel, Lebensmittel?

Ich ziehe in ein paar Jahren in die USA und kann mich noch nicht entscheiden, ob ich nach Los Angeles oder nach New York ziehen soll. Bitte antwortet nur ernsthaft und sagt nichts wie: „in gar keins weil die USA scheiße ist” Auch alles mit dem Visum usw. weiß ich schon. Also sagt mir bitte NYC oder LA? Btw: ich liebe beides und es ist mein gtößter Traum dort zu leben. Und ich weiß auch wie teuer New York ist. ?

Hallo, was findet ihr besser? Los Angeles oder New York und warum? Danke im voraus 🙂

Gibt es in New York und Los Angeles slums? Welche Viertel dort sind Ghettos? Woher weiß man welches Viertel ein Slum ist und welches ein Ghetto?

Wie lange dauert eine Fahrradtour durch Manhattan

Das ist die klassische, informative Stadtrundfahrt auf dem gut ausgebauten Wiener Radwegnetz.

In Begleitung einer geprüften Wiener Fremdenführerin können sie in nur 3 Stunden die Highlights und Sehenswürdigkeiten Wiens erfahren. Mit der imperialen Ringstraße und ihren Prachtbauten, dem mittelalterlichen Stephansdom, dem Riesenrad in der Grünoase Prater, und den farbenfrohen Hundertwasserhäusern lernen Sie das historische und kulturelle Wien kennen.

Diese Tour ist am Anfang Ihres Wien – Besuches, als Appetizer zu empfehlen!

Sie wollen wissen, wie der bewegungs-und lufthungrige Wiener kurzfristig seine Freizeit gestaltet?

Folgen Sie uns mit dem Rad in die Freizeitoasen Wiens. Von der grünen Lunge Wiens, dem Prater, geht es zur Donauinsel, ein Paradies für Radfahrer, Wassersportler, Läufer und Skater. Anschließend erfahren wir die lauschige Promenade der Alten Donau und über die Donaucity, dem Manhattan Wiens, geht es zurück zum Ausgangspunkt.

Wir fahren mit Ihnen über den bunten Regenbogen zu den phantastischen Bauten des österreichischen Künstlers Friedensreich Hundertwasser.

Das Wohnhaus Hundertwasserhaus, das Museum Kunst Haus Wien und die Müllverbrennungsanlage Spittelau erklären uns, die aus heutiger Sicht aktuelle Natur-und Kunstphilosophie Hundertwassers.

Sein Werk, seine Ideen und seine Philosophie sind bunt, erfrischend und anregend.

Lassen Sie sich auf dieses Abenteuer aus Farbe, Natur und Kreativität ein!

Wenn der Tag sich zu Ende neigt, die Sonne niedrig steht, wir aber noch voller Energie sind, schwingen wir uns auf den Sattel.

In der lauen Abendprise fahren wir entlang der Ringstaße an den Prachtbauten Wiens vorbei.

Der Stephansdom funkelt im Abendlicht, am Donaukanal füllt sich die Standbar Hermann zur Happyhourtime, das Kunsthaus lädt zu einer imaginären Schachpartie. Vor dem Hundertwasserhaus kehrt Ruhe ein, im Haus selber aber sommerliche Feierabendstimmung. Der Duft der Praterwiesen weckt Erinnerungen an die eigene Kindheit, und der Wurstelprater mit dem Riesenrad bereitet sich auf eine lange, brodelnde Nacht vor.

Eine Radführung (30 km) die Donau stromaufwärts nach Stift Klosterneuburg, dem barocken Augustiner Chorherrenstift auch Escorial von Österreich genannt.

Wir fahren durch den Prater, eine Aulandschaft der Donau und die grüne Lunge Wiens zum, am rechten Ufer der Donau gelegenen, Donauradweg. Von dort genießen wir den Blick auf das moderne Wien, der Donaucity und fahren am Fuße des Leopoldberges beim modernen Esselmuseum vorbei.

Belohnt werden wir dort durch einen schönen Panoramablick hinunter ins Donautal und der zugleich entspannenden wie erhabenen Atmosphäre des Stiftes.

Nach einer erfrischenden Pause, geht es dann am Donaukanal über Hundertwassers farbenfrohen Müllverbrennungsanlage zurück zum Ausgangspunkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert