Welches Training ist besser Laufen oder Radfahren

Ads and content can be personalised based on a profile. More data can be added to better personalise ads and content. Ad and content performance can be measured. Insights about audiences who saw the ads and content can be derived. Data can be used to build or improve user experience, systems and software.

Welches Training ist besser Laufen oder Radfahren

Storing and/or retrieving information on a device

Zwei der beliebtesten Ausdauersportarten sind ohne Zweifel das Joggen und das Radfahren – sowohl mit normalen Fahrrädern als auch mit E-Bikes. Beeindruckende 49% der Deutschen fahren gerne mit dem Fahrrad, im Vergleich dazu joggen 27% regelmäßig in Parks oder auf dem Laufband. Aber welche der beiden Ausdauersportarten ist effektiver in Bezug auf den Kalorienverbrauch? Und welche Rolle spielen hier mittlerweile die E-Bikes? Joggen oder Radfahren, wer gewinnt?

Wem die Kalorien wichtig sind, der ist mit Joggen besser bedient: Bei einer Geschwindigkeit von zehn Stundenkilometern verbraucht ein Jogger rund 850 Kalorien pro Stunde.

↺ Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert, am 8. August 2023

Narzisstische Mütter : Meisterin der Manipulation

Hier können Sie die Radfahren 4/2023 als Printmagazin oder E-Paper bestellen

Gut zu wissen: Diese Elektrofahrräder (die übrigens auch unter dem Begriff Pedelec bekannt sind) gibt es in den verschiedensten Ausführungen, sei es zum Beispiel als E-Rennrad, als E-Mountainbike oder auch als Trekking E-Bike.

Welches Training ist besser Laufen oder Radfahren

Der große Vorteil beim Joggen ist der dabei entstehende Kalorienverbrauch, der in der Regel deutlich höher ist, als bei vielen anderen Ausdauersportarten.

Die einen strampeln ihre Kalorien lieber auf dem Rad ab, andere verbrennen sie im Laufschritt beim Joggen. Sowohl Radfahren als auch joggen sind gut für die Ausdauer, das Herz-Kreislauf-System und halten den Körper fit.

So verbrennt man – rein theoretisch – bei einer Geschwindigkeit von 8 km/h beim Laufen und beim Gehen gleich viele Kalorien pro Minute. Dieses Tempo ist aber wirklich nur in der Theorie zum Gehen und zum Laufen geeignet. Warum? Weil nur trainierte Speedwalker so schnell gehen können. Und 8 km/h für eine Joggerin bzw. einen Jogger doch eine wahnsinnig geringe Laufgeschwindigkeit ist.

Verbrennt man beim Gehen genauso viele Kalorien wie beim Laufen?

Die Trainingslehre kennt für die letzte Vorbereitungsphase vor Wettkämpfen das Prinzip der hohen dynamischen Übereinstimmung. Das hei�t, die Bewegungsform im Training sollte der im Wettkampf soweit wie möglich entsprechen. Nach diesem Grundsatz hat sich auch das Radtraining im Trainingsaufbau wettkampforientierter Läufern auszurichten. Je näher der Wettkampf rückt, desto weniger Zeit sollte auf dem Rad verbracht werden. Wenigstens fünf Wochen vor dem Saisonhöhepunkt ist es ratsam, sich vom Rad als Trainingsgerät zu verabschieden.
Lauftraining kann in dreifacher Hinsicht durch Radfahren ergänzt werden:
1. als regeneratives Training nach harten Laufbelastungen

Radfahren schont zudem nicht nur die Sehnen und Gelenke, sondern birgt auch ein geringeres Verletzungsrisiko. Viele Läufer haben nach einiger Zeit mit Knieproblemen, Schmerzen an den Fußsohlen oder einer entzündeten Achillessehne zu kämpfen – diese Beschwerden aufgrund von Überlastungen des Bewegungsapparates treten dagegen beim moderaten Radfahren so gut wie nicht auf.

„Beim Joggen bewegen wir mehr Muskeln und verbrauchen dadurch mehr Kalorien“, erklärt Dr. Marc Ziegler, Sportmediziner an der Uni Hamburg. „Weil mehr Muskeln im Spiel sind, muss auch das Herz mehr leisten. Es macht rund zehn Schläge mehr pro Minute. Joggen strengt also auch mehr an.“

Für ein gutes Fahrrad muss man schon 500 Euro hinlegen und für eine Jahresinspektion beim Fachhändler noch einmal rund 40 Euro. Bei diesen Kosten hört für manche der Spaß schnell auf. Und Spaß sollte die Sportart, mit der man sich fit hält, schon machen.

Gut zur Fettverbrennung ist ein Puls von knapp 160 minus Lebensalter. Diese Pulsfrequenz erreicht man auch sehr gut bei strammen Spaziergängen oder lockerem Joggen. Man sollte dabei eine leichte Anstrengung verspüren, aber noch in der Lage sein, sich zu unterhalten. Halte deinen Puls mindestens 30 Minuten auf diesem Level. Wenn du unsicher bist, wie dein idealer Trainingspuls aussehen sollte, wenn du sehr dick bist und wenn du schon lange keinen Sport mehr betrieben hast, spreche vorher mit deinem Arzt, damit er dich in dieser Hinsicht berät.

Diese Popularität basiert hauptsächlich auf dem überaus praktischen Elektroantrieb, der von einem leistungsstarken Akku angetrieben wird und den Fahrer beim Treten unterstützt.

https://m. faz. net/aktuell/sport/mehr-sport/radfahren-oder-joggen-training-fuers-herz-kreislauf-system-17677812.html

Hans-Werner Sinns scharfe Kritik an der deutschen und europäischen Klimapolitik schlägt hohe Wellen. Hier antwortet ihm der Energieökonom Lion Hirth.

Welches Training ist besser Laufen oder Radfahren

Use zeit. de practically ad-free and without ad tracking.

3. als Trainingsform der Kraftausdauer mit kürzerer Belastungsdauer (bis 1 Stunde) und hoher Belastungsintensität.
(Allerdings besteht dabei nicht gerade eine hohe dynamische Übereinstimmung. Das hei�t, der Übergang zum Laufen ist hier um einiges schwerer als bei den anderen Trainingsformen.)

Ein Radfahrer muss schon doppelt so schnell fahren, um überhaupt auf 600 Kalorien zu kommen. Insofern tut ein Jogger mit weniger Aufwand mehr für seine Fitness. Jedoch ist beim Radfahrer der Kalorienverbrauch nicht ganz so einfach zu bestimmen. Am Berg oder bei Gegenwind wird schon mehr gestrampelt. Und auch auf das Fahrrad kommt es an. Auf einer Rennmaschine für 3000 Euro kann man mit wenig Aufwand schon sehr schnell fahren, ein altes Damenrad erfordert mehr Anstrengung.

Aber irgendwas hält mich davon ab, mich selbst ins Fahrradtaschen-Shopping zu stürzen. Und ich weiß jetzt auch, was: Mich erinnert das an mittelalte Paare, die sehr langsam auf gut befestigten Fahrradwegen fahren. Bye-bye, Rucksäcke, hallo Fahrrad­taschen und Bequemlichkeit! Soll ja auch so toll gelenkschonend sein. Radeln jetzt deswegen alle wie verrückt? Ist Radfahren das schonende Joggen? Und ist so viel Schonung wirklich gut?

In diesem Fall sollte man lieber mit Schwimmen oder Radfahren anfangen, da diese Sportarten schonender für die Gelenke sind.

Aus diesem Grund werde ich in diesem Artikel die Cardio-Trainingsmethoden Radfahren und Joggen vergleichen.

https://www. radfahren. de/gesundheit/gesuender-joggen-oder-radfahren/

Gut zu wissen: Diese Elektrofahrräder (die übrigens auch unter dem Begriff Pedelec bekannt sind) gibt es in den verschiedensten Ausführungen, sei es zum Beispiel als E-Rennrad, als E-Mountainbike oder auch als Trekking E-Bike.

Ein weiterer Vorteil beim Joggen ist, dass man zu jeder Zeit und überall laufen kann – man braucht nur ein Paar gute Laufschuhe, möglichst schönes Wetter, die richtige Sportbekleidung und schon kann es losgehe n.

Egal, ob Joggen oder Radfahren (sowohl mit als auch ohne elektrischem Hilfsmotor) – beide Sportarten sind ideal geeignet, um die eigene Kondition zu verbessern und unerwünschte Fettpolster relativ schnell und einfach loszuwerden.

Narzisstische Mütter : Meisterin der Manipulation

Man kann also Folgendes festhalten:

Klimadebatte : Hans-Werner Sinns Klima-Thesen im Realitätscheck

Welches Training ist besser Laufen oder Radfahren

https://www. fitness. de/cardio-ausdauer/radfahren-oder-joggen-was-ist-besser-fur-die-fettverbrennung-und-die-ausdauer/

Ein gro�er Vorteil des Radtrainings ist die gute Erholungsfähigkeit auch nach hochintensiven Belastungen. Natürlich wäre eine Strapaze wie zum Beispiel bei Tour-de-France-Etappen für Läufer schlicht undenkbar. Ich spreche hier ausschlie�lich von moderateren Belastungsintensitäten. Das Körpergewicht wird im Sattel gestützt, und im Gegensatz zum Laufen muss für das Mitschleppen des Körpers keine zusätzliche Arbeit geleistet werden. Dadurch wird es Läuferinnen und Läufern möglich, einen höheren Gesamttrainingsumfang zu bewältigen, ohne dabei mit ihren Kräften Raubbau zu treiben. Besonders sinnvoll sind dabei lange Trainingseinheiten mit geringer Belastungsintensität als Grundlagen-Ausdauertraining.

UNSER KOSTENLOSER NEWSLETTER

Bei übergewichtigen Menschen ist die Belastung beim Joggen auf die Gelenke besonders hoch. Hier entstehen sehr schnell Gelenksschmerzen.

Beim Radfahren muss man etwas länger in Bewegung sein, als beim Joggen, um denselben Kalorienverbrauch zu erreichen.

Laut einer aktuellen Studie von Sportmedizinern senkt tägliches E-Biken zudem das Risiko eines Herzinfarktes um sage und schreibe 40 Prozent.

Hier können Sie die Radfahren 4/2023 als Printmagazin oder E-Paper bestellen

An dieser Stelle sei nun ausdrücklich auf die weiteren Vorteile von Radfahren oder Joggen hingewiesen.

Wahrscheinlich aufgrund seiner ganzen Vorteile für Körper und Geist ist Gehen als Sport gerade total in. Gehen ist aber nicht cool, sondern hot. Denn der Hot Girl Walk erobert TikTok. Auch wenn sein Name nicht gerade nach Mental Health und Wohlbefinden schreit, so geht es beim Hot Girl Walk doch genau darum. Und so wird er gemacht:

Storing and/or retrieving information on a device

↺ Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert, am 8. August 2023

Hey, es freut mich, Dich hier begrüßen zu dürfen! Mein Name ist Peter und ich bin Fitness-Blogger, mehrfach lizenzierter Fitnesstrainer, Ernährungsexperte und leidenschaftlicher Kraftsportler! Es ist aber nicht nur das Muskeltraining, das mich so begeistert, sondern generell die Liebe zum Sport, zur Kraft und zur Bewegung! Mehr Infos zu meiner Person findest Du hier …

Beim Lauftraining verbrennt man etwas mehr Kalorien in kürzerer Zeit und man hat ein freieres Gefühl, da der gesamte Körper ständig in Bewegung ist.

Welches Training ist besser Laufen oder Radfahren

Kann man mit langen Spaziergängen seine Ausdauerfähigkeit verbessern?

Die Folge ist bei starkem Muskelaufbau meist Bluthochdruck. Durch regelmäßiges Joggen kann dieser negative Effekt jedoch sehr gut vorgebeugt werden.

Genauer gesagt: Wenn der Jogger 60 Minuten läuft, muss der Radfahrer rund 80 Minuten fahren, um denselben Kalorienverbrauch zu erzielen.

↺ Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert, am 8. August 2023

2. als Grundlagen-Ausdauereinheit mit hoher Trainingsdauer (2 bis 6 Stunden) und insgesamt geringer Belastungsintensität

Welches Training ist besser Laufen oder Radfahren

Darüber hinaus eignet sich die elektrische Tretunterstützung auch ganz hervorragend für übergewichtige Personen, da sich die körperliche Belastung viel besser regulieren lässt.

„Aber nur durch die Gegend cruisen hat keinen Effekt“, sagt Sportwissenschaftler Froböse zum Radfahren. Bild: dpa

https://eu. puma. com/blog/de/laufen/gehen-sport/

https://www. aesthetics-blog. com/kalorienverbrauch-joggen-radfahren/

Dadurch kann man viel mehr von der Natur sehen (sofern man nicht auf einem Fahrrad-Heimtrainer unterwegs ist).

Das Lauftraining ist daher optimal für diejenigen geeignet, die abnehmen möchten und nebenbei noch etwas Gutes für ihr Herz tun wollen.

Spaß ist im Freizeitsport das wichtigste. Wer sich nur der Fitness wegen aufrappelt, dem vergeht schnell die Lust am Radfahren oder am Joggen.

Der häufigste Fehler
Radsportanfängern ist eine zu geringe Trittfrequenz. Man versucht, sich im grö�tmöglichen Gang voranzuquälen. Läufer sollten versuchen, ihr Radtraining mit gezielt hoher Trittfrequenz (90 bis 110 Umdrehungen pro Minute) zu absolvieren. Dadurch wird die muskuläre Beanspruchung so gering wie möglich gehalten, eine ideale Herz-Kreislauf-Wirkung erzielt und Überlastungssymptome des Muskel-Sehnen-Apparates vermieden. Sehr zu empfehlen ist die Verwendung von Radschuhen. Die steife Sohle als feste Verbindung zwischen Fu� und Pedal macht einen effektiveren Bewegungsablauf möglich und vermeidet eine Überlastung des Fu�längsgewölbes.
Bevor man mit Radfahren als Ergänzungstraining anfängt, sollte die Trettechnik – der berühmte runde Tritt – geübt werden, und zwar während der Phase der geringsten Trainingsbelastung. Radtraining macht erst dann Sinn, wenn der runde Bewegungsablauf einigerma�en automatisiert ist. Sinnvoll ist die Trainingssteuerung durch Herzfrequenzmessung – ideal nach einer Bestimmung der anaeroben Schwelle im Laufbandtest.

Eine narzisstische Mutter kreist nur um ihre eigenen Bedürfnisse. Töchter und Söhne, die davon betroffen sind, arbeiten sich oft ein Leben lang daran ab. Doch man kann lernen, sich abzugrenzen.

Laufen und Gehen stärken beide das Herz-Kreislauf-System. Sie helfen so nicht nur beim Abnehmen, sondern wirken sich ganz allgemein auf die Gesundheit des Körpers aus. Der Trainingseffekt ist beim Joggen jedoch höher. Warum? Weil beim Laufen die Anstrengung durch die höhere Geschwindigkeit und den dynamischen Bewegungsablauf größer ist als beim Gehen. Deshalb ist es auch anstrengender, eine Stunde zu joggen als eine Stunde zu spazieren.

Welches Training ist besser Laufen oder Radfahren

ZEIT ONLINE

„Beim Joggen bewegen wir mehr Muskeln und verbrauchen dadurch mehr Kalorien“, erklärt Dr. Marc Ziegler, Sportmediziner an der Uni Hamburg. „Weil mehr Muskeln im Spiel sind, muss auch das Herz mehr leisten. Es macht rund zehn Schläge mehr pro Minute. Joggen strengt also auch mehr an.“

Du schreibst gute Artikel – Danke!

Ein gro�er Vorteil des Radtrainings ist die gute Erholungsfähigkeit auch nach hochintensiven Belastungen. Natürlich wäre eine Strapaze wie zum Beispiel bei Tour-de-France-Etappen für Läufer schlicht undenkbar. Ich spreche hier ausschlie�lich von moderateren Belastungsintensitäten. Das Körpergewicht wird im Sattel gestützt, und im Gegensatz zum Laufen muss für das Mitschleppen des Körpers keine zusätzliche Arbeit geleistet werden. Dadurch wird es Läuferinnen und Läufern möglich, einen höheren Gesamttrainingsumfang zu bewältigen, ohne dabei mit ihren Kräften Raubbau zu treiben. Besonders sinnvoll sind dabei lange Trainingseinheiten mit geringer Belastungsintensität als Grundlagen-Ausdauertraining.

Beim Kraftsport kommt der Herzmuskel meist zu kurz, das Herz muss die aufgebaute Masse mit Blut versorgen, dabei ist der Herzmuskel aber nicht darauf trainiert.

Visit zeit. de as usual with advertising and tracking. With your consent, we and our partners store and process cookies and other technologies on your device as well as personal data in order to improve and finance our web offering.

Viel Spaß und Erfolg beim Training!

Already subscribed to Pur? Login here.

Hier können Sie die Radfahren 4/2023 als Printmagazin oder E-Paper bestellen

Bei einer oft empfohlenen maximalen Laufleistung von 300 bis 450 Kilometern kann der Schuhtausch schon nach zwei Jahren die Investition in ein gutes Fahrrad übersteigen. Wer zudem die Anfangskosten für ein geeignetes Sportbike nicht scheut, wird mit vielen schönen Ausfahrten in der freien Natur belohnt.

Ein Radfahrer muss schon doppelt so schnell fahren, um überhaupt auf 600 Kalorien zu kommen. Insofern tut ein Jogger mit weniger Aufwand mehr für seine Fitness. Jedoch ist beim Radfahrer der Kalorienverbrauch nicht ganz so einfach zu bestimmen. Am Berg oder bei Gegenwind wird schon mehr gestrampelt. Und auch auf das Fahrrad kommt es an. Auf einer Rennmaschine für 3000 Euro kann man mit wenig Aufwand schon sehr schnell fahren, ein altes Damenrad erfordert mehr Anstrengung.

Der große Vorteil beim Joggen ist der dabei entstehende Kalorienverbrauch, der in der Regel deutlich höher ist, als bei vielen anderen Ausdauersportarten.

Klassische Versorger-Ehe : Vorsicht vorm millionenschweren Traumhaus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert