Welches ist das schnellste Sportfahrrad

Sichtbarkeit, Wahrnehmung und Vertrauen serienmäßig. Mit den intelligenten SmartSense-Systemen, die aus Beleuchtung und rückwärtiger Radareinheit bestehen, wird Radfahren smart.

14 Ingenieure haben das neue Rad im eigenen Windkanal in Morgan Hill in Kalifornien entwickelt. Zugegeben, das Resultat ist ein ästhetisches Schmuckstück und lässt jedes Radfahrer-Herz höher schlagen. Kein Kabel ist zu sehen, die Bremsen sind im Rahmen integriert und sollen keinen aerodynamischen Widerstand bieten.

Dreidimensionale Skizzen der Rohrkonzepte, der Gabeln des Cockpits oder der Sattelstütze wurden in mehreren Entwicklungsschritten in einem virtuellen Windkanal getestet. Immer im Fokus: das aerodynamische Potenzial . Klarer Vorteil von CFD-Simulationen: Sie sparen Entwicklungszeit und Kosten.

Die wichtigste Tatsache: Den größten Widerstand beim Radsport erzeugt Luft. Schon ab 14 km/h auf der Ebene ist der Luftwiderstand die größte Kraft, die man zu überwinden hat – noch vor Gewicht und Rollwiderstand. Außerdem erhöht sich die Leistung, die zur Überwindung des Luftwiderstands erforderlich ist, im Verhältnis zu deiner Geschwindigkeit um das Dreifache.

Als wir uns im Jahr 1971 aufmachten, das Radfahren zu revolutionieren, hatten wir ein einfaches Ziel: Wir wollten legendäre Fahrräder entwickeln, die einfach besser sind. Der Weg mag kurvenreich und steinig gewesen sein, doch auch über 50 Jahre später hat sich an unserem Credo nichts geändert. Wir werfen weiterhin Konventionen über Bord, um kontinuierlich neue Wege einzuschlagen. Unsere preisgekrönten Fahrräder bringen Menschen weiter voran. Dazu entwickeln wir neue Materialien, innovative Designs und schaffen so ein erstklassiges Fahrgefühl. Dafür setzen wir auf unglaubliche Rahmen und Produkte, die im Radrennsport neue Maßstäbe setzen.

Vom schnellsten Rennrad auf diesem Planeten bis hin zum leistungsstärksten Gravelbike, wir haben für jeden Zweck das richtige Rennrad.

Da es viele verschiedene Rennräder gibt, solltest du dir am Anfang drei wichtige Fragen stellen:

Ferdi ist ein superleichter, einzigartiger Bein-Dummy aus Carbonfaser, der von den Canyon-Ingenieuren speziell zu diesem Zweck entwickelt wurde. Im Windkanal erhalten wir Ergebnisse aus drei verschiedenen Szenarien: dem Bike alleine, dem Bike mit unserem Bein-Dummy Ferdi und dem Bike mit Ferdi und zwei Wasserflaschen.

Welches ist das schnellste Sportfahrrad

Vom virtuellen Windkanal geht’s in den realen. Dort wird nicht nur Wind von vorne simuliert, sondern auch Seitenwind: Unter dessen Einwirkung entsteht aufgrund der speziellen Form des Rohres beim Pride II der sogenannte Segeleffekt . Das bedeutet, dass die seitlich anströmende Luft wie bei einem Segel in die speziell designten Rohrprofile greift und dadurch zum Vortrieb beiträgt. Ergo: Der Gesamtwiderstand sinkt deutlich.

Die Konkurrenz kennt diese Zahlen auch, bleibt aber gelassen. So sagt Kommunikationschefin Fiola Foley vom Rennrad-Hersteller BMC: «Ohne die Resultate im Detail zu sehen, ist es unmöglich zu spekulieren, ob diese Zahlen wahr sind oder nicht.» Das Team um Tejay van Garderen wird an der Tour nicht mit Neuheiten aufwarten. «Unser BMC-Racing-Team wird an der Tour de France keine neuen Bikes präsentieren. Vielleicht nächstes Jahr», sagt Foley. Und schmunzelnd fügt sie hinzu: «Unsere Jungs sind schon seit Jahren auf aerodynamischen Rädern mit integrierten Bremsen unterwegs, da wird es Zeit, dass die anderen Hersteller nachziehen.» Generell hält Foley fest, dass aufgrund der hohen Kosten für Forschung und Entwicklung neue Rennräder für die Profis nur alle paar Jahre lanciert werden.

Modellnummer

Welches ist das schnellste Sportfahrrad

Der Download dieses Artikels ist ein Service für Abonnenten der gedruckten Auflage dieses Magazins.
Melden Sie sich mit Ihrem qualifizierten Account an. Sie haben noch kein Abonnement? Bestellen Sie jetzt.

Die beste und zurzeit teuerste Karbonfaser erklärt den etwas höheren Preis. Selbstverständlich bietet Pinarello mehr als Rennräder: auch der Bolide TT als Zeitfahrrahmen oder die Triathlon Version lassen die Herzen höherschlagen. Auch hier selbstverständlich: Innovation, Design, Herzblut, beste Karbonfaser gepaart mit aerodynamischen Aspekten aus dem Windkanal und Technik auf höchstem Niveau. Die Bereiche Pinarello Gravel mit dem Grevil , Pinarello Cross mit dem Crossista und das Pinarello e-Bike mit dem Nytro gehören ebenso zum Programm des Premium-Herstellers, sodass keine Wünsche offenbleiben.

Welches ist das schnellste Sportfahrrad

Das Ergebnis der Forschung ist eine aerodynamische Design-Philosophie, die die Grenzen der Leistung in jeder Hinsicht neu definiert. Für David Zurcher, CEO von BMC Switzerland, ist dies erst der Anfang: „Bei BMC haben wir das Ziel, das Fahrerlebnis ständig zu perfektionieren. Dieses Projekt hat bereits unglaubliche Ergebnisse hervorgebracht, die zeigen, wie die Forschung und Entwicklung von BMC durch die Möglichkeiten von Red Bull Advanced Technologies beflügelt wurde. Höchstleistung liegt in unserer beider DNA. Dieser Prototyp ist wirklich das erste Formel 1-Bike und wird die Zukunft unserer Rennräder massgeblich beeinflussen.“

Wir verwenden auf unserer Seite technisch bedingte Cookies, um zum Beispiel den Warenkorb nutzen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Datenschutzhinweise

Da es viele verschiedene Rennräder gibt, solltest du dir am Anfang drei wichtige Fragen stellen:

„Wir wollen das schnellste Straßenrennrad der Welt entwickeln!“ So lautete das klare Ziel, das sich SIMPLON vor gut zwei Jahren auf die Fahnen schrieb. Ein zu hoch gestecktes Ziel? Ganz und gar nicht!

Bei Problemen wende Dich bitte an:
In case of problems please contact:

Der gekröpfte Lenker und die im Rahmen integrierte Bremsen reduzieren den aerodynamischen Widerstand.

Welches ist das schnellste Sportfahrrad

– Mit Ferdi und zwei Wasserflaschen haben wir eine Verbesserung von -5,4 W gemessen

Im Nachfolgenden haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu treffen. Sollten Sie nicht alle Cookies erlauben, stehen möglicherweise nicht alle Funktionen des Shops zur Verfügung.

Welches ist das schnellste Sportfahrrad

Du willst nichts anderes als das beste Rennrad auf dem Markt? Dann bist du hier genau richtig! Wir bieten eine Vielzahl an Fahrrädern, die ein herausragendes Biking-Erlebnis garantieren und genau auf deine individuellen Bedürfnisse und Interessen in puncto Radsport abgestimmt sind.

Um die Aero-Performance im Vergleich zum Vorgängermodell des Aeroad CF SLX nochmals zu optimieren, haben wir uns Hilfe von Swiss Side geholt. Dieses Unternehmen wurde von ehemaligen Ingenieuren des Sauber-F1-Teams gegründet. Swiss Side besitzt das Know-how und die Technik, um die Schnellsten noch schneller zu machen, und ist Marktführer im Bereich der computergestützten Analyse von Luftströmungen (Computational Fluid Dynamics).

On-road. Off-road. Any road. Diese Räder sind gebaut, um dich jenseits der geteerten und vorhersehbaren Strecken zu bringen.

– Mit dem Bike alleine haben wir eine Verbesserung von -7,4 W gemessen

Die Aero-Performance ist für einen Profi, der mit 65 km/h auf der Zielgeraden sprintet, ebenso relevant wie für einen Amateur, der einen Durchschnitt von 27 km/h auf einer Solofahrt halten möchte.

Color

Reinrassige Rennfeilen, erprobt auf den Kursen von Belgien bis Portland.

Dreidimensionale Skizzen der Rohrkonzepte, der Gabeln des Cockpits oder der Sattelstütze wurden in mehreren Entwicklungsschritten in einem virtuellen Windkanal getestet. Immer im Fokus: das aerodynamische Potenzial . Klarer Vorteil von CFD-Simulationen: Sie sparen Entwicklungszeit und Kosten.

Für lange Tage im Sattel. Hier trifft geringes Gewicht und eine erstklassige Fahrdynamik auf maximalen Komfort.

On-road. Off-road. Any road. Diese Räder sind gebaut, um dich jenseits asphaltierter und vorhersehbarer Strecken zu bringen.

Unterstützt wurde das Projekt durch die Erfahrung des Olympiasiegers, mehrfachen Tour de France-Etappensiegers und BMC Ambassador Fabian Cancellara. Die Zeitfahrlegende war in jeder Phase der Entwicklung involviert und gab wertvolles Feedback zu Fahrqualität und Performance, während der Entwicklung und des Baus der Prototypen. „Zwei Welten aus unterschiedlichen Sportarten haben sich zusammengetan, um etwas zu erschaffen, das der Radsport noch nie gesehen hat. Es war faszinierend, dieses Projekt von Anfang an zu begleiten und die Schnittstelle zwischen Athlet und Maschine laufend zu überprüfen. An der Entwicklung eines hochmodernen Bikes mitzuwirken, das einige radikale Prinzipien anwendet, und die Möglichkeit zu haben, die Performance aus Sicht des Fahrers zu beeinflussen, war beeindruckend. Der fertige Prototyp ist unglaublich, und ich freue mich auf das, was als nächstes kommt“, sagte Cancellara.

Für lange Tage im Sattel. Hier trifft geringes Gewicht und eine erstklassige Fahrdynamik auf maximalen Komfort.

Denn das Ergebnis überzeugt: In der Entwicklung des Pride II haben die Experten den optimalen Kompromiss zwischen Aerodynamik und Gewicht des Rennrads gefunden, um das Maximum an Watt einzusparen. Auch wichtig dabei: Alle Regeln der neuen UCI-Richtlinie werden erfüllt.

Die Aero-Performance ist für einen Profi, der mit 65 km/h auf der Zielgeraden sprintet, ebenso relevant wie für einen Amateur, der einen Durchschnitt von 27 km/h auf einer Solofahrt halten möchte.

Reinrassige Rennfeilen für Querfeldeinrennen bei widrigsten Bedingungen.

Die wichtigste Tatsache: Den größten Widerstand beim Radsport erzeugt Luft. Schon ab 14 km/h auf der Ebene ist der Luftwiderstand die größte Kraft, die man zu überwinden hat – noch vor Gewicht und Rollwiderstand. Außerdem erhöht sich die Leistung, die zur Überwindung des Luftwiderstands erforderlich ist, im Verhältnis zu deiner Geschwindigkeit um das Dreifache.

Genau wie in der Formel 1 werden neue Formen zunächst mit einer leistungsfähigen CFD-Software getestet, welche auf Supercomputern betrieben wird. Nach Monaten verschiedenster Testserien mit Tausenden von Variablen entsteht ein verlässliches Bild davon, welche Formen beim Einsatz in der Realität die schnellsten sein werden.

Schnelle und sportliche E-Rennräder mit der Power für härtere Anstiege und längere Ausfahrten. Unendliche Möglichkeiten.

Bist du eher der traditionelle Typ und bevorzugst ein Rennrad mit Felgenbremsen? Oder setzt du lieber auf die neuesten Technologien und willst ein Bike mit hydraulischen Scheibenbremsen? Bei uns findest du das perfekte Rad. Entscheide dich zwischen Full Suspension, keiner Federung oder Hinterradfederung. Außerdem hast du beim Rahmen die Wahl zwischen zwei Premium-Materialien: Aluminium oder Carbon.

https://www. jedi-sports. de/pinarello:.:99.html? language=de

Natürlich fährt sich ein Fahrrad im echten Leben nicht von selbst. Die Beine des Fahrers haben einen großen Einfluss darauf, wie die Luft sich am Rahmen entlang bewegt. Allerdings ist es besonders wichtig, dass der Dummy so leicht wie möglich ist, um möglichst unterbrechungsfreie Ergebnisse zu erzielen.

Auf der Grundlage der CFD-Ergebnisse wird das Design der Bauteile Schritt für Schritt an das aerodynamische Optimum herangeführt. Dazu waren zahlreich Iterationsschritte notwendig. Zusätzlich zur Aerodynamik musste der Rahmen natürlich auch hinsichtlich Steifigkeit, Gewicht, Ergonomie und Kabelführung optimiert werden.

„Wir wollen das schnellste Straßenrennrad der Welt entwickeln!“ So lautete das klare Ziel, das sich SIMPLON vor gut zwei Jahren auf die Fahnen schrieb. Ein zu hoch gestecktes Ziel? Ganz und gar nicht!

Bist du eher der traditionelle Typ und bevorzugst ein Rennrad mit Felgenbremsen? Oder setzt du lieber auf die neuesten Technologien und willst ein Bike mit hydraulischen Scheibenbremsen? Bei uns findest du das perfekte Rad. Entscheide dich zwischen Full Suspension, keiner Federung oder Hinterradfederung. Außerdem hast du beim Rahmen die Wahl zwischen zwei Premium-Materialien: Aluminium oder Carbon.

Der erste Schritt in der Herstellung eines Bikes ist das Design. Bereits in diesem ersten Stadium der Entwicklung des Pride II spielten die Vorgaben des Radsport-Weltverbandes UCI eine wichtige Rolle. Darin werden nämlich Limitierungen in der Gestaltung der Rohrdimensionen definiert, was sich wiederum auf die Aerodynamik des Bikes auswirkt.

Im realen Windkanal erhielt das Entwicklerteam von SIMPLON die erste Bestätigung für die präzise Vorarbeit in der fiktiven Testumgebung: Die Berechnungen wurden nicht nur bestätigt, sondern sogar etwas übertroffen. Bei einer Geschwindigkeit von 45 Kilometern pro Stunde ergab sich ein Leistungsbedarf von 55,30 Watt. Im Vergleich zum bereits sehr schnellen Vorgängermodell, dem Pride I, fällt das Ergebnis um 30,20 Watt geringer aus.

Rim Depth

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies, um zum Beispiel den Warenkorb nutzen zu können oder das Einkaufserlebnis zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Datenschutzhinweise

Peter Sagan hat die neue Wunderwaffe Specialized S-Works Venge ViAS bereits getestet – und gewonnen. Der slowakische Sprinter vom Team Tinkoff-Saxo fuhr das neue Rennrad an der Tour de Suisse in der 6. Etappe von Wil nach Biel und war im Spurt des Feldes der Schnellste. Auch der britische Supersprinter Mark Cavendish (Etixx-Quick Step) hat die Maschine bereits ausprobiert und wird damit die Frankreich-Rundfahrt vom 4. bis 26. Juli bestreiten.

Rennradmäßige Leistung, maximaler Komfort und ein breites Einsatzspektrum. Fürs Abenteuer entworfen.

https://www. simplon. com/de/Explore/Magazin/Pride-II-Das-schnellste-Strassenrennrad-der-Welt_bba_366979

Schon zu Beginn holten sich die Experten von SIMPLON die Unterstützung der Aerodynamik-Spezialisten von Swiss Side. Der Schweizer Aerodynamik-Dienstleister und Laufradhersteller übernahm die Durchführung der CFD-Simulationen . Dabei handelt es sich um numerische Strömungssimulationen, auch Computational Fluid Dynamics (CFD) genannt.

Die Konkurrenz kennt diese Zahlen auch, bleibt aber gelassen. So sagt Kommunikationschefin Fiola Foley vom Rennrad-Hersteller BMC: «Ohne die Resultate im Detail zu sehen, ist es unmöglich zu spekulieren, ob diese Zahlen wahr sind oder nicht.» Das Team um Tejay van Garderen wird an der Tour nicht mit Neuheiten aufwarten. «Unser BMC-Racing-Team wird an der Tour de France keine neuen Bikes präsentieren. Vielleicht nächstes Jahr», sagt Foley. Und schmunzelnd fügt sie hinzu: «Unsere Jungs sind schon seit Jahren auf aerodynamischen Rädern mit integrierten Bremsen unterwegs, da wird es Zeit, dass die anderen Hersteller nachziehen.» Generell hält Foley fest, dass aufgrund der hohen Kosten für Forschung und Entwicklung neue Rennräder für die Profis nur alle paar Jahre lanciert werden.

Vom virtuellen Windkanal geht’s in den realen. Dort wird nicht nur Wind von vorne simuliert, sondern auch Seitenwind: Unter dessen Einwirkung entsteht aufgrund der speziellen Form des Rohres beim Pride II der sogenannte Segeleffekt . Das bedeutet, dass die seitlich anströmende Luft wie bei einem Segel in die speziell designten Rohrprofile greift und dadurch zum Vortrieb beiträgt. Ergo: Der Gesamtwiderstand sinkt deutlich.

https://www. canyon. com/de-at/blog-content/rennrad-news/the-science-of-speed. html

Um die Aero-Performance im Vergleich zum Vorgängermodell des Aeroad CF SLX nochmals zu optimieren, haben wir uns Hilfe von Swiss Side geholt. Dieses Unternehmen wurde von ehemaligen Ingenieuren des Sauber-F1-Teams gegründet. Swiss Side besitzt das Know-how und die Technik, um die Schnellsten noch schneller zu machen, und ist Marktführer im Bereich der computergestützten Analyse von Luftströmungen (Computational Fluid Dynamics).

Als wir uns im Jahr 1971 aufmachten, das Radfahren zu revolutionieren, hatten wir ein einfaches Ziel: Wir wollten legendäre Fahrräder entwickeln, die einfach besser sind. Der Weg mag kurvenreich und steinig gewesen sein, doch auch über 50 Jahre später hat sich an unserem Credo nichts geändert. Wir werfen weiterhin Konventionen über Bord, um kontinuierlich neue Wege einzuschlagen. Unsere preisgekrönten Fahrräder bringen Menschen weiter voran. Dazu entwickeln wir neue Materialien, innovative Designs und schaffen so ein erstklassiges Fahrgefühl. Dafür setzen wir auf unglaubliche Rahmen und Produkte, die im Radrennsport neue Maßstäbe setzen.

BMC hat erstmals im Jahr 2018 mit Red Bull Advanced Technologies zusammengearbeitet, um Technologien, die zur Leistungsoptimierung in der Formel 1 entwickelt wurden, auf die Konstruktion und Entwicklung von High Performance Bikes zu übertragen. BMC nutzte die komplexen Möglichkeiten der Simulation und Modellierung von Red Bull Advanced Technologies für Design Entscheidungen zur Optimierung von Geschwindigkeit, Leistung und Fahrqualität. Stefan Christ, Leiter der Forschung und Entwicklung bei BMC Switzerland, erklärt: „Das Know-how im Bereich der Simulation von Red Bull Advanced Technologies ist eine gute Ergänzung zu unserem Wissen in den Bereichen Bike-Design und Struktur. Die Simulation von Fahrverhalten, im Zusammenhang mit der gesamten Umgebung, bietet enorme Möglichkeiten in der Zusammenarbeit und macht BMC Athlet:innen schlussendlich noch schneller. Der Bau der Prototypen in unserem eigenen Impec Lab hier im Schweizer Grenchen hat uns geholfen, die Entwicklung schnell voranzutreiben und gleichzeitig unsere Vision des Bikes zu realisieren.“

Welches ist das schnellste Sportfahrrad

Reifen Seitenwand

Die wichtigste Tatsache: Den größten Widerstand beim Radsport erzeugt Luft. Schon ab 14 km/h auf der Ebene ist der Luftwiderstand die größte Kraft, die man zu überwinden hat – noch vor Gewicht und Rollwiderstand. Außerdem erhöht sich die Leistung, die zur Überwindung des Luftwiderstands erforderlich ist, im Verhältnis zu deiner Geschwindigkeit um das Dreifache.

BMC hat erstmals im Jahr 2018 mit Red Bull Advanced Technologies zusammengearbeitet, um Technologien, die zur Leistungsoptimierung in der Formel 1 entwickelt wurden, auf die Konstruktion und Entwicklung von High Performance Bikes zu übertragen. BMC nutzte die komplexen Möglichkeiten der Simulation und Modellierung von Red Bull Advanced Technologies für Design Entscheidungen zur Optimierung von Geschwindigkeit, Leistung und Fahrqualität. Stefan Christ, Leiter der Forschung und Entwicklung bei BMC Switzerland, erklärt: „Das Know-how im Bereich der Simulation von Red Bull Advanced Technologies ist eine gute Ergänzung zu unserem Wissen in den Bereichen Bike-Design und Struktur. Die Simulation von Fahrverhalten, im Zusammenhang mit der gesamten Umgebung, bietet enorme Möglichkeiten in der Zusammenarbeit und macht BMC Athlet:innen schlussendlich noch schneller. Der Bau der Prototypen in unserem eigenen Impec Lab hier im Schweizer Grenchen hat uns geholfen, die Entwicklung schnell voranzutreiben und gleichzeitig unsere Vision des Bikes zu realisieren.“

Bevor wir damit beginnen, die von der CFD-Software identifizierten, schnellsten Formen zu produzieren, müssen wir sie im Windkanal einem Praxistest unterziehen. Selbst die beste CFD-Software kann reale Luftströmungen nicht zu 100 % simulieren, weshalb der Windkanal der ideale Ort ist, um unsere Erkenntnisse zu überprüfen.

Der erste Schritt in der Herstellung eines Bikes ist das Design. Bereits in diesem ersten Stadium der Entwicklung des Pride II spielten die Vorgaben des Radsport-Weltverbandes UCI eine wichtige Rolle. Darin werden nämlich Limitierungen in der Gestaltung der Rohrdimensionen definiert, was sich wiederum auf die Aerodynamik des Bikes auswirkt.

Im Folgenden erfährst du mehr.

The Science of Speed // Canyon. com

Zwei Minuten schneller über 40 Kilometer: «Specialized» hat ein neues Rennrad für die Tour de France entwickelt.

The Science of Speed // Canyon. com

Simplon und Storck reklamieren mit ihren neuen Aero-Boliden den Titel für das schnellste Serienrad der Welt. Doch sind sie das auch? Wir ließen beide Modelle gegeneinander antreten – und kamen zu einem durchaus überraschenden Ergebnis.

Der Download dieses Artikels ist ein Service für Abonnenten der gedruckten Auflage dieses Magazins.
Melden Sie sich mit Ihrem qualifizierten Account an. Sie haben noch kein Abonnement? Bestellen Sie jetzt.

Simplon und Storck reklamieren mit ihren neuen Aero-Boliden den Titel für das schnellste Serienrad der Welt. Doch sind sie das auch? Wir ließen beide Modelle gegeneinander antreten – und kamen zu einem durchaus überraschenden Ergebnis.

Dreidimensionale Skizzen der Rohrkonzepte, der Gabeln des Cockpits oder der Sattelstütze wurden in mehreren Entwicklungsschritten in einem virtuellen Windkanal getestet. Immer im Fokus: das aerodynamische Potenzial . Klarer Vorteil von CFD-Simulationen: Sie sparen Entwicklungszeit und Kosten.

Specialized behauptet, dass das Rad auf 40 Kilometer 120 Sekunden schneller sei als ein herkömmliches Rennrad – also drei Sekunden auf einen Kilometer. Diese Werte basieren wohl auf Tests im Windkanal.

Ganz egal, wo und wie du am liebsten in die Pedale trittst – Cannondale hat das passende Bike für dich. Und damit meinen wir nicht irgendein Bike, sondern das perfekte Fahrrad. Ob lange Touren durch idyllische Landschaften, adrenalinreiche Offroad-Abenteuer oder irgendwas dazwischen – unsere hochwertigen Rennräder, Mountainbikes, Aktive Bikes, Elektro-Bikes und Kids-Bikes haben für jedes Alter und jeden Geschmack etwas zu bieten.

Schnelle und sportliche E-Rennräder mit der Power für härtere Anstiege und längere Ausfahrten. Unendliche Möglichkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert