Ski – plus nimmt wieder am straubinger stadtradeln teil

Wir als Straubinger Skiverein Ski-Plus e. V. wollen, euch liebe Mitglieder motivieren aktiv und gesund zu bleiben. Hierfür ist das Fahrrad ein tolles und vielseitiges Sportgerät, das sowohl für den Weg zur Arbeit, Einkaufen oder als Fitnessinstrument genutzt werden kann. Besonders jetzt in der warmen Sommerzeit ist es klasse sich auf dem Rad den kühlen Fahrtwind um die Nase wehen zu lassen.

Versucht für drei Wochen das Auto so oft wie möglich mal stehen zu lassen und probiert ob es nicht auch per Fahrrad geht. Ein bischen mehr Zeit einplanen und aktiv und mit einem guten Gefühl unterwegs sein.

Ihr könnt mit eurem täglichen Weg zur Arbeit Kilometer sammeln, ebenso mit der Abendlichen Feierabendrunde oder dem Sportlichen Wochenendausflug mit Freunden und Familie. Es kann mit altem Drahtesel gefahren werden, modernem E-Bike oder sportlichen Mountainbike oder Rennrad, Jedes Fahrrad ist möglich. Die Hauptsache ist, draußen an der frischen Luft in Bewegung sein.

Macht eine Challenge mit euren Familienmitgliedern, Freunden oder Bekannten und motiviert so viele euch bekannte Personen mit zu machen, gemeinsam macht es gleich viel mehr Spaß.

Und zusätzlich zu den Preisen die es von der Aktion STADTRADELN gibt, wollen wir für alle Mitglieder die sich aktiv an der Aktion beteiligen, die ein oder andere Überraschung bieten. Also macht mit, meldet euch an und tretet fleißig in die Pedale.

Wir wollen auf jeden Fall unsere Gesamtkilometer aus dem letzten Jahr übertreffen und nur gemeinsam sind wir stark.

Am einfachsten über die „Stadtradeln“ App anmelden, als Kommune „Straubing“ auswählen und den Teamnamen „Ski-Plus Straubing“ auswählen und los geht’s.

Ski – plus nimmt wieder am straubinger stadtradeln teil

Und für alle die noch weitere Informationen brauchen, hier nochmal alles in ausführlicher Art und Weise.

Was sind die Ziele beim STADTRADELN?

Privat und beruflich möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen für mehr Radförderung, mehr Klimaschutz und mehr Lebensqualität in den Kommunen – und letztlich Spaß beim Fahrradfahren haben!

Wann wird geradelt?

Das STADTRADELN findet jährlich an 21 aufeinanderfolgenden Tagen statt. In diesem Jahr vom 20. Juni bis 10. Juli 2022

Wer kann mitmachen?

ALLE, die in der teilnehmenden Kommune wohnen, arbeiten, in einem Verein tätig sind oder eine (Hoch)Schule besuchen.

Wie kann ich mitmachen?

Unter stadtradeln. de/radlerbereich können sich alle Teilnehmenden registrieren, unserem bereits vorhandenen Team „ Ski – Plus Straubing“ beitreten. Eine Person ist Team-Captain, hier in diesem Fall unser 2. Vorstand Jonas Schedlbauer

„Teamlos“ radeln geht nicht, denn Klimaschutz und Radförderung sind Teamarbeit – aber schon zwei Personen sind ein Team!

Zugelassen sind alle Fahrzeuge, die im Sinne der StVZO als Fahrräder gelten.

Wie funktioniert das Kilometersammeln?

Jeder Kilometer, der während der dreiwöchigen Aktionszeit mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, kann online ins km-Buch eingetragen oder direkt über die STADTRADELN-App getrackt werden. Radelnde ohne Internetzugang können der lokalen STADTRADELN-Koordination wöchentlich die Radkilometer per Kilometer-Erfassungsbogen melden. (Rad)Wettkämpfe und Trainings auf stationären Fahrrädern sind beim STADTRADELN ausgeschlossen.

Wo die Radkilometer zurückgelegt werden ist nicht relevant, denn Klimaschutz endet an keiner Stadt – oder Landesgrenze.

Es können auch erradelte Kilometer für mehrere Radelnde im selben Account eingetragen werden (z. B. für Familien,.). WICHTIG: Die genaue Anzahl an Personen, für die Kilometer eingetragen werden, muss unter “Einstellungen” angegeben werden.

Wie oft die Kilometer erfasst werden (einzeln, täglich oder jeweils zum Ende einer jeden STADTRADELN-Woche), liegt im Ermessen der Radelnden.

Für registrierte Teilnehmende gibt es nach dem Aktionszeitraum eine siebentägige Nachtragefrist. Nachträge der Kilometer sind ebenfalls möglich, solange sie innerhalb des 21-tägigen Aktionszeitraums erradelt wurden. Danach sind keine Einträge oder Änderungen mehr möglich!

Jede Person darf in einer Kommune nur einem Team angehören und somit auch nur einen Nutzeraccount haben. Beteiligen sich zwei Kommunen, in denen eine Person z. B. arbeitet und wohnt, kann sie für beide Kommunen Kilometer sammeln (dafür sind zwei unterschiedliche Registrierungen bzw. zwei Nutzeraccounts notwendig). Jeder Kilometer darf jedoch immer nur für jeweils eine Kommune eingetragen werden!

Wer gewinnt beim STADTRADELN?

Das Klima-Bündnis prämiert in fünf Größenklassen die fahrradaktivsten Kommunalparlamente sowie Kommunen mit den meisten Radkilometern (absolut). In beiden Kategorien werden zudem die jeweils besten Newcomer-Kommunen je Größenklasse geehrt. Auf lokaler Ebene sind die teilnehmenden Kommunen angehalten, selbst Prämierungen vorzunehmen.

Die Kommunen – und Teamergebnisse werden unter stadtradeln. de/ergebnisse bzw. auf der Unterseite der Kommunen veröffentlicht.

Https://www. ski-plus. de/stadtradeln2022/

STADTRADELN

Ski – plus nimmt wieder am straubinger stadtradeln teil

STADTRADELN ist ein Wettbewerb des Klima-Bündnis, der Kommunalpolitiker*innen und Bürger*innen zum Radfahren in den Kommunen aufruft. Durch ihre Teilnahme werben sie für das Fahrradfahren und setzen sich gleichzeitig für den Klimaschutz ein. Dabei sollen während 21 Tagen so viele alltägliche Wege wie möglich mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Diese Kampagne ist eine einzigartige Möglichkeit, klimafreundliche Mobilität zu fördern, da sie direkt mit Mitgliedern der Kommunalparlamente in Kontakt tritt und sie auffordert, das Radwegenetz vor Ort selbst zu testen. Lust, mitzuradeln?

Auch in diesen Jahr rufen wir die Kommunen auf, im Rahmen von TANDEM an STADTRADELN mit einer französischen Stadt gemeinsam teilzunehmen. Die Kampagne findet zwischen dem 1. Mai und dem 30. September an 21 aufeinanderfolgenden Tagen statt. Die teilnehmenden Kommunen können den dreiwöchigen Zeitraum ihrer Teilnahme selbst bestimmen – vorzugsweise identisch mit dem Zeitraum der TANDEM-Partnerkommune. Die gefahrenen Kilometer in beiden Kommunen werden am Ende aufaddiert und auf dieser Seite nach Abschluss der Kampagne kommuniziert.

Bei STADTRADELN (VILLE EN SELLE auf Französisch) zählt jeder Kilometer, der mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, egal ob beruflich oder privat, regelmäßig oder gelegentlich! Auch wo die Radkilometer zurückgelegt werden, ist nicht relevant, denn Klimaschutz endet an keiner Stadt – oder Landesgrenze. Die Teilnahme erfolgt im Team (Schulen, Unternehmen, Stadtrat, Vereine, Familien…) und die gefahrenen Kilometer werden über eine App gezählt.

Preise werden für die Fahrradaktivsten TANDEM-Kommunalparlamente sowie das TANDEM-Paar mit den meisten Radkilometern vergeben. Darüber hinaus bietet die gemeinsame Teilnahme an der Radaktion eine Gute Gelegenheit für die Organisation grenzüberschreitender Veranstaltungen und Austausch mit der Partnerstadt.

Seien Sie gemeinsam mit einer französischen Kommune bei der TANDEM Edition 2023 dabei!

Wenn Sie eine Partnerstadt suchen, stehen ihnen mehrere Optionen offen:

    Sie nehmen Kontakt zu Ihrer Partnerstadt auf und sondieren deren Bereitschaft. Wenn die Rückmeldung positiv ist, registrieren Sie sich und teilen uns es bitte mit. Sie kontaktieren das TANDEM-Team für weitere Unterstützung über unser Kontaktformular.

Auf der STADTRADELN-Website finden Sie alle Infos, übersichtlich aufbereitet und leicht zugänglich. Sollten Fragen offen bleiben können Sie auch gerne uns schreiben.

Beginn der Anmeldung für Kommunen: 15. März 2023
Zur Teilnahmebedingung & Teilnahmegebühren: https://www. stadtradeln. de/anmelden

Die Teilnahme an der TANDEM Edition 2023 ist kostenlos für französische Kommunen, die STADTRADELN zum ersten Mal organisieren. Einen Rabatt von 20 % auf die Teilnahmegebühr erhalten Kommunen deren Landessprache nicht Deutsch ist. Städte, die Mitglied beim Klima-Bündnis und/oder Energy Cities sind, profitieren zusätzlich von einem weiteren Rabatt. Informieren Sie sich ebenfalls über Förderungen der Bundesländer bezüglich der Teilnahmegebühren!

Kontakt: info@ville-en-selle. org (für eine deutsch-französische oder französische Teilnahme) / info@stadtradeln. de (allgemein für deutsche Kommune)

Ski – plus nimmt wieder am straubinger stadtradeln teil

Zeichnung : Rodho, 2022

TANDEM Edition 2022

In 2022 rief TANDEM erstmalig dazu auf, aktiv an der STADTRADELN-Kampagne teilzunehmen. Die französischen und deutschen Partnerkommunen und ihre Einwohner*innen sollten gemeinsam an den Start gehen und so viele Kilometer wie möglich mit dem Fahrrad zurückzulegen.

In dieser ersten deutsch-französische Ausgabe der Kampagne haben sich 18 Gebietskörperschaften in TANDEM-Paaren auf das Abenteuer eingelassen. Insgesamt radelten sie gemeinsam über 2 Millionen Kilometer, was einer Vermeidung von 330.000 kg CO2 entspricht. Das TANDEM-Team hat im Rahmen seines Straßburger Jahresworkshops (13.-14.10.22) die Finalsten der ersten Ausgabe für die folgende Kategorien ausgezeichnet: das deutsch-französische Paar, das die meisten Fahrradkilometer zurückgelegt hat; und das deutsch-französische Paar mit der aktivsten Beteiligung aus dem Gemeinderat.

Liste der Finalisten der ersten deutsch-französischen Ausgabe in beiden Kategorien

Https://tandem-staedte. eu/stadtradeln/

Ist es möglich, an zwei aufeinander folgenden Tagen zu radeln

Ski – plus nimmt wieder am straubinger stadtradeln teil

Oftmals bekommen wir die Frage gestellt, was denn eine „gute“ Anzahl an Trainingstagen pro Woche sei. Dazu sei zunächst einmal gesagt, dass wir keine allgemein gültige Empfehlung für die korrekte Trainingshäufigkeit geben können.

Die Frage nach der Trainingshäufigkeit lässt sich ohne individuellen Leistungsstand, Alter, Alltag, Fitnesslevel, Trainingsalter und weiteren Faktoren nicht beantworten. Außerdem stellt sich die Frage nach dem Trainingsziel. Möchte ich Gewicht verlieren, Muskeln aufbauen, eine schnellere Meile laufen, mich einfach nur ausgeglichen und besser fühlen oder bei einer Competition mitmachen?!

Wie oft du trainieren solltest hängt unter anderem von folgenden Faktoren ab:

    Trainingsvolumen Trainingsintensität Regeneration Ernährung Aktuelles Fitnesslevel Stresslevel verfügbarer Zeitrahmen
    . . .

Trainingsneuling – 1-2mal/Woche

Wer jahrelang fern von jeglicher sportlichen Aktivität gelebt hat, der sollte versuchen einen sanften Einstieg zu einem regelmäßigen Training zu finden. Oberste Priorität sollte hier sein, das Training zur Gewohnheit zu machen. Das klappt insbesondere durch Spaß beim Training, aber da seid ihr bei uns zum Glück an der richtigen Adresse ?
Spaß beiseite: Der Lernprozess spielt eine große Rolle! Lerne die verschiedenen Techniken kennen, lerne wie sich dein Körper während und nach Belastungen verhält und wie intensiv du arbeiten kannst. Empfehlenswert wäre hier also die Teilnahme an unserem Technik-WOD (viel Technikinput, geringe Intensität) und ggf. die Teilnahme an einem unserer einsteigerfreundlichen Kurse. Sobald du dich hier „eingegrooved“ hast, kannst du zur nächsten Stufe wechseln und langsam deine Trainingshäufigkeit erhöhen.

Einsteiger – 2-3mal/Woche

Wer gerade erst mit CrossFit begonnen hat sollte 2-3 Einheiten pro Woche anpeilen. Das reicht vollkommen aus, um genügend Trainingsreize zu setzen, erste Erfolge zu erzielen und sich anfangs nicht zu überlasten. Zu Beginn wirst du aufgrund der ungewohnten Belastungen und hohen Intensität (man ist es einfach noch nicht gewohnt) einige Male Muskelkater verspüren. Bleibst du aber am Ball, so pegelt sich das recht schnell auf ein gesundes Maß ein.

Zwischen den Trainingstagen sollte, wenn möglich, ein Tag Pause liegen, um dem Körper genug Regenerationszeit für die neuen Reize zu geben.

Montag – Mittwoch – Freitag

Dienstag – Freitag – Sonntag

Ist aus zeitlichen Gründen nur ein Training an zwei aufeinander folgenden Tagen möglich, so ist dies auch nicht tragisch, solange die Trainingseinheiten sinnvoll aufeinander abgestimmt sind (unterschiedliche Muskelgruppen, schwere/leichte Gewichte, ausdauernd/weniger ausdauernd …)

Intermediate – 3-4mal/Woche

Wer nun seit circa einem Jahr dabei ist, kann langsam die Trainingshäufigkeit steigern. In diesem Stadium gehen wir davon aus, dass du alle Übungen kennst und beherrschst. Du solltest dich selbst gut einschätzen können (z. B. welche Gewichte kann ich squaten, welche Skalierungen benötige ich) und vielleicht klappt hier und da sogar schon ein WOD mit den RX-Vorgaben.

Wer beispielsweise viermal trainiert sollte darauf achten, dass nie mehr als 3 Tage am Stück trainiert wird. Also z. B.

Montag – Mittwoch – Freitag – Sonntag

Montag – Dienstag – Donnerstag – Freitag

In diesem Stadium geht es vorallem darum, seine Technik zu verfeinern und das eigene Kraft – und Ausdauerniveau durch gezieltes Training vorwärts zu bringen. Dabei sollte vermehrt eine adäquate „Körperpflege“ (Mobilitäts – und Stabilitätsübungen) vor, nach und auch außerhalb des Trainings eingebaut werden. Lerne deinen Körper, und wie er mit Belastungen umgeht, kennen.

Fortgeschritten – 5-6mal/Woche

Wer seit mehreren Jahren CrossFit macht und eine entsprechende Trainingserfahrung aufweist, der kann wahrscheinlich gar nicht mehr ohne fast tägliches Training leben. Hierbei geht es nun um die gezielte Bearbeitung von Schwächen, ein Training für Wettkämpfe oder den Erhalt eines gewissen Fitness-Levels.

Ab solch einem Trainingsrhythmus bietet sich folgendes Schema an:

3 Days on/1 Day off/2 Days on/1 Day off

3 Days on/1 Day off/3 Days on/1 Day off (CrossFit Template)

5 Days on/2 Days off (diese Variante sollte nur gewählt werden, wenn es sich zeitlich nicht anders einrichten lässt!)

ACHTUNG: Immer vorausgesetzt, du trainierst smart. Du solltest dabei mit den Intensitäten variieren und nicht jedes Mal an deine Grenzen gehen. Wer zu viele Workouts in der Woche am Leistungslimit trainiert wird schnell einen Rückfall erleben (das mag dein Körper nicht). Nutze unsere Kursangebote wie Gymnastics, Weightlifting, Mobility, Masse & Prallität und OpenGym, um gezielt an anderen Dingen zu arbeiten.

Du solltest möglichst nicht 5 oder 6 Tage am Stück trainieren, weil Verschleiß und Belastung für Muskeln, Sehnen und Bänder sehr hoch sind. Außerdem benötigt auch dein zentrales Nervensystem eine Pause von den vielen komplexen Bewegungsmustern, die du tagtäglich durchführst. Nach mehr als drei Tagen Training am Stück steigt außerdem die Verletzungsgefahr durch Ermüdung.

Die anspruchsvollsten funktionellen Übungen (Clean&Jerk, Snatch, Squat, Deadlift etc.) legen wir, sofern möglich, auf Tag 1 oder 2. An Tag 3 kann beispielweise eine Conditioning Einheit eingeschoben werden.

An unserem freien Tag betreten wir die Box nicht. Lasst es wirklich ruhig angehen. Wer sich gar nicht bremsen kann, der versucht sich einfach an anderen Sportarten (Greg Glassman: „regularly learn and play new sports.“).

Faktor Zeit

So sähe das Ganze nun aus, wenn jeder von uns seine Zeit relativ frei einteilen könnte. Uns ist klar, dass es in der Realität oftmals anders aussieht. Arbeit, Familie, Stress, Urlaub usw. machen eine Planung nach diesen Schemata oft schwer. In solchen Phasen sollte man versuchen auf seinen Körper zu hören und so viel/ oft trainieren, wie es einem gut tut. Denn auch Training bedeutet Stress für den Körper.

Übrigens: die Organisation amerikanischer Kardiologen (American Heart Association) empfiehlt zur Stärkung des Herz-Kreislaufsystems an mindestens zwei Tagen pro Woche Krafttraining, plus an mindestens drei Tagen pro Woche für insgesamt 75 Minuten ein Ausdauertraining (z. B. Joggen, Schwimmen, Radfahren, etc).

Solltet ihr noch Fragen haben zögert nicht uns anzusprechen oder eine Mail zu senden.
Bleibt flauschig und bis bald in der Box

Https://crossfit-leipzig. com/wie-oft-sollte-ich-trainieren/

STADTRADELN 2023

STADTRADELN – die perfekte Kombination aus Teamspirit, Frischluft und Klimaschutz. Der Wettbewerb des Klima-Bündnis wird in Baden-Württemberg im Rahmen der Landesinitiative RadKULTUR gefördert. Das Ziel: an 21 aufeinander folgenden Tagen sollen möglichst viele Kilometer CO2-frei mit dem Rad oder Pedelec zurückgelegt werden. Melden Sie sich an und radeln Sie mit uns drei Wochen für die Gesundheit und das Klima.

Vom 24. Juni bis 14. Juli wird wieder gemeinsam mit weiteren Städten und Gemeinden im Landkreis Heilbronn, dem Landkreis und der Stadt Heilbronn geradelt.

Wir fördern unsere Gesundheit und setzen gemeinsam ein Zeichen für eine nachhaltige Mobilität!

Seien Sie dabei und treten Sie gemeinsam mit vielen anderen Bürgerinnen und Bürgern aus Abstatt in die Pedale. Jeder Kilometer, der innerhalb dieser 21 Tage beruflich oder privat mit dem Rad zurückgelegt wird, zählt.

Die ausführlichen Spielregeln finden Sie unter Https://www. stadtradeln. de/spielregeln .

Worum geht’s?

Ziel der bundesweiten Kampagne STADTRADELN ist es, Bürgerinnen und Bürger für das Radfahren im Alltag zu sensibilisieren und mehr Aufmerksamkeit für Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung in den Kommunen zu schaffen. Radeln Sie über einen Zeitraum von drei Wochen im Alltag möglichst viele Kilometer – egal ob zum Einkaufen, auf dem Arbeitsweg oder in der Freizeit! CO2-frei unterwegs sein, gleichzeitig etwas für die eigene Gesundheit tun und Freude am Radfahren haben – Mitmachen lohnt sich! Bilden Sie ein Team oder treten Sie einem Team bei.

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können alle, die in Abstatt wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder zur Schule gehen.

Wie kann ich teilnehmen, wo melde ich mich an?

Beim STADTRADELN wird ausschließlich im Team geradelt, denn Klimaschutz und Radförderung sind Teamarbeit – aber schon zwei Personen sind ein Team! Unter Stadtradeln. de/radlerbereich können sich alle Teilnehmenden registrieren, einem bereits vorhandenen Team ihrer Kommune beitreten oder ein eigenes Team gründen. Eine Person, die ein Team neu gründet, ist automatisch Team-Captain.

Alternativ kann unserem „Offenen Team“ beigetreten werden.

Auch ohne Internetzugang können Sie teilnehmen. Laden Sie dafür den Anmeldebogen herunter oder fordern Sie Ihn telefonisch beim Kulturamt Abstatt Tel: 07062 / 677-64 an. Protokollieren Sie Ihre geradelten Kilometer und melden Sie diese wöchentlich an das Kulturamt Abstatt per Telefon: 07062 / 677-64 oder E-Mail: kulturamt@abstatt. de.

Anmeldungen sind über den gesamten STADTRADELN-Zeitraum (24. Juni bis 14. Juli) möglich. Sie können also jederzeit einsteigen!

Wann wird geradelt?

Die Gemeinde Abstatt, über 20 weitere Kommunen im Landkreis Heilbronn sowie die Stadt und der Landkreis Heilbronn radeln gemeinsam vom 24. Juni bis zum 14. Juli 2023. Die Eingabefrist für die geradelten Kilometer endet sieben Tage nach dem Ende des STADTRADELN, also am 21. Juli.

Wie funktioniert das Kilometersammeln?

Geradelte Kilometer können mit Kilometerzählern, Radcomputern, der STADTRADELN-App, einem Routenplaner oder über Schätzung ermittelt werden.

Online können die Kilometer im Radelkalender unter stadtradeln. de/radlerbereich eingetragen werden. Oder Sie laden sich einfach die STADTRADELN-App herunter, tragen dort Ihre Kilometer ein oder tracken Ihre Strecken. Wie häufig und wie detailliert die Kilometer eingetragen werden, entscheiden Sie selbst. Es kann jede Fahrt einzeln, die gesamten Kilometer eines Tages oder auch eine Woche als Gesamtsumme eingetragen werden.

Radelnde ohne Internetzugang können dem Kulturamt Abstatt (Tel. Nr.: 07062/677-64, E-Mail: kulturamt@abstatt. de) wöchentlich die Radkilometer per Kilometer-Erfassungsbogen melden.

Kilometer können bis einschließlich 21. Juli 2023 nachgetragen werden, sofern Sie innerhalb des dreiwöchigen STADTRADELN-Zeitraums geradelt wurden.

Es ist auch möglich, die geradelten Kilometer für mehrere Radelnde im selben Account einzutragen. Dies ist z. B. für Familien oder Schulklassen von Bedeutung. Dafür muss die genaue Anzahl an Personen, für die Kilometer eingetragen werden, angegeben werden.

Neu ist, dass Unterteams (z. B. Abteilungen einer Firma, Klassen einer Schule) gegründet werden können. Die Kilometer zählen dann sowohl für das Unterteam als auch für das Hauptteam.

Welche Kilometer zählen?

Jeder Kilometer, der innerhalb der 21 Tage beruflich oder privat mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, zählt. Einzig die Kilometer von (Rad)Wettkämpfen und Trainings auf stationären Fahrrädern sind zählen beim STADTRADELN nicht.

Wo die Radkilometer zurückgelegt werden ist nicht relevant, denn Klimaschutz endet an keiner Stadt – oder Landesgrenze. Damit zählen z. B. auch die geradelten Kilometer während Ihrer Urlaubsreise.

Wer gewinnt beim STADTRADELN?

Beim Radeln gewinnen alle: Es hält fit, ist umweltfreundlich und spart Zeit und Geld.

Das Klima-Bündnis prämiert in fünf Größenklassen die fahrradaktivsten Kommunalparlamente sowie Kommunen mit den meisten Radkilometern (absolut). In beiden Kategorien werden zudem die jeweils beste Newcomer-Kommunen je Größenklasse geehrt. Mit jedem geradelten Kilometer unterstützen Sie also Abstatt im deutschlandweiten Kommunalwettbewerb.

Zusätzlich zeichnet der Landkreis Heilbronn Teams in den folgenden Kategorien aus:

• Radaktivstes Team (meiste Kilometer/Teammitglied)

• Radaktivste Schule (meiste Kilometer/Teammitglied)

• Radaktivste Kommune (meiste Kilometer/Einwohner/in)

Zudem werden unter allen Radlerinnen und Radlern im Landkreis Heilbronn, die mindestens 30 Kilometer geradelt sind, drei Preise verlost – denn jeder Radelbeitrag setzt ein Zeichen für eine gesunde und nachhaltige Mobilität!

Https://www. abstatt. de/website/de/kultur/stadtradeln-2022

STADTRADELN – Sachsenheim ist dabei!

Die perfekte Kombination aus Teamspirit, Frischluft und Klimaschutz

Ski – plus nimmt wieder am straubinger stadtradeln teil

© Laura Nickel Klima-Bündnis

Stadtradeln 2023 – Erfolg im Rückblick

77.511 Radkilometer, 23 Teams und 375 Radlerinnen und Radler – das STADTRADELN in Sachsenheim ging erneut erfolgreich zu Ende

Vom 01.07.2023 bis 21.07.2023 beteiligte sich die Stadt Sachsenheim zum 4. Mal an der Aktion STADTRADELN.

Bürgermeister Holger Albrich zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis des dreiwöchigen STADTRADELN-Wettbewerbs und dankt allen Beteiligten für ihr Engagement.

Er beglückwünscht die Teams zu dem beeindruckenden Gesamtergebnis und sagte: „Es ist beachtlich, was wir in Sachsenheim in diesem Jahr wieder möglich gemacht haben, mit 77.511 geradelten Kilometer konnten wir unser Ergebnis vom letzten Jahr toppen. Auch hat sich in besonderer Weise gezeigt, welchen Wert das Fahrrad als Verkehrsmittel hat. Es ist schön zu sehen, wie viel CO2 eingespart werden kann, wenn man im Alltag auf das Rad setzt. Das Fahrrad ist das Verkehrsmittel der Zukunft – gesund und klimaneutral. Das Ergebnis ist eine tolle Bestätigung und gibt den Anreiz, auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.“

Verkehrsminister Winfried Hermann MdL äußerte sich wir folgt: „Der Aktionswettbewerb STADTRADELN zeigt, dass gemeinsame Aktionen auf das Mobilitätsverhalten große Wirkung haben. Deshalb fördert das Verkehrsministerium Baden-Württemberg diese Aktion seit 2017. Im Alltag viel zu radeln ist gut für die Gesundheit und ein aktiver Beitrag für Klimaschutz.“

Ski – plus nimmt wieder am straubinger stadtradeln teil

STADTRADELN: Der nächste Wettbewerb folgt im SOMMER 2024

Das Ziel: An 21 aufeinander folgenden Tagen sollen möglichst viele Kilometer CO2-frei mit dem Rad oder Pedelec zurückgelegt werden. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn Sie ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hätten. Der Wettbewerb des Klima-Bündnis wird in Baden-Württemberg im Rahmen der Landesinitiative RadKULTUR gefördert.

Wer kann sich beteiligen?

Bei der Aktion STADTRADELN können alle, die in Sachsenheim leben oder arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln, auch die Nutzung von Pedelecs ist erlaubt.

Wo die Kilometer erradelt werden spielt keine Rolle. Gewertet werden alle gesammelten Kilometer, auch außerhalb von Sachsenheim. Auch Sachsenheim ist gemeinsam mit dem Landkreis Ludwigsburg dabei. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website STADTRADELN

Wie kann ich mitmachen?

Auf der Website STADTRADLEN können sich alle Teilnehmenden registrieren, einem bereits vorhandenen Team von Sachsenheim beitreten oder ein eigenes Team gründen. Eine Person, die ein Team neu gründet, ist automatisch Team-Captain.

„Teamlos“ radeln geht nicht, denn Klimaschutz und Radförderung sind Teamarbeit – aber schon zwei Personen sind ein Team! Alternativ kann dem „Offenen Team – Sachsenheim“ beigetreten werden.

Zugelassen sind alle Fahrzeuge, die im Sinne der StVZO als Fahrräder gelten.

Https://www. sachsenheim. de/website/de/tourismus-freizeit/sport-aktivitaeten/radfahren/stadtradeln

STADTRADELN – Radeln für ein gutes Klima

Die Stadt Aichach ist auch heuer wieder Teil der Aktion „STADTRADELN“. Die Kampagne wird vom Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Schutz des Weltklimas, koordiniert. Im Zeitraum von Samstag, den 13. Mai bis Freitag, den 2. Juni 2023 können im ganzen Landkreis Aichach-Friedberg und natürlich speziell in Aichach Kilometer mit dem Fahrrad gesammelt werden. Gemeinsam tun wir so etwas Gutes für die eigene Gesundheit und unsere Umwelt. Ziel ist es, an 21 aufeinander folgenden Tagen so viel es nur geht mit dem Fahrrad zu fahren – ob in die Arbeit, zum Einkaufen oder als Ausflug. Alle Strecken zählen!

Mitmachen können alle, die in Aichach wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen. Radeln Sie mit Kolleg*innen, im Kreis der Familie, mit Freunden oder Mitschülern. Die Anmeldung ist unter www. stadtradeln. de/aichach möglich. Wer sich für Aichach einträgt, wird automatisch auch beim Landkreis mitgezählt, umgekehrt ist es allerdings nicht so.

Radeln geht nur im TEAM. Man kann sich entweder einem bereits bestehenden Team anschließen oder ein eigenes Team gründen. Bei einer Neugründung sind Sie automatisch der Team-Capitain. Ab zwei Personen gilt man schon als Team. Wer nach den drei Wochen noch kein Team gefunden hat, ist automatisch Teil des „Offenen Teams“.

Wie alles Weitere funktioniert? – Ganz easy!

Jeder geradelte Kilometer, der während des Aktionszeitraums von 13.05.-02.06.2023 gesammelt wird, kann online unter www. stadtradeln. de/aichach oder direkt über die STADTRADELN-App eingetragen werden. Infos und den Link als Download finden Sie auf www. stadtradeln. de/app. Auch ohne Zugang zum Internet kann man teilnehmen – dazu einfach den

Ausfüllen und vom Team-Capitain oder Bekannten zeitnah eintragen lassen, damit die gefahrenen Kilometer auch gezählt werden. Die Kilometerstände können noch sieben Tage nach Aktionsende (bis 09.06.) nachgetragen werden. Ein paar Regeln sind sonst noch zu beachten, diese findet man auf www. stadtradeln. de/spielregeln.

Über die Meldeplattform RADar! können Sie außerdem dazu beitragen, die Radinfrastruktur sicherer zu machen und Mängel im Verkehrsnetz melden. Die Funktion ist direkt in der STADTRADELN-App integriert, so kann man von unterwegs Meldungen (optional mit Bild) an die Kommune senden. Weitere Infos und wie Sie RADar! nutzen können erhalten Sie unter www. radar-online. de.

Ob es was zu gewinnen gibt? – Na klar! Ab in den Los Topf!

Unsere Umwelt und unsere Gesundheit sind die größten Gewinner. Die Stadt Aichach verlost unter allen Teilnehmenden Preise im Gesamtwert von 200 €, dabei sind unter Anderem

    AGA Gutscheine Gutscheine von Spotausstattern Etc.

Der Landkreis Aichach-Friedberg möchte auf lokaler Ebene die besten Teams und Einzelradler küren:

    Fahrradaktivstes Team mit den meisten Radlkilometern Fahrradaktivstes Team mit den meisten Radkilometern pro Person Fahrradaktivstes Team mit den meisten Mitgliedern Personen mit den meisten Radkilometern

Zusätzlich zeichnet das Klima-Bündnis anhand der Einwohnerzahlen in fünf Größenklassen und zwei Kategorien aus:

    die Fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern das Fahrradaktivste Kommunalparlament (also unseren Stadtrat)

Nehmt uns über Instagram bei Euren Radel-Erfolgen unter dem #stadtradelnaichach mit – wir freuen uns zu sehen wo und wie viel Ihr radelt!

Tragen auch Sie dazu bei, die weltweit größte Kampagne für mehr Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität noch weiter zu verbreiten!

Kontakt

Martina Oberhauser��
Rathaus
Stadtplatz 48
86551 Aichach
Telefon: 08251 902-23
Fax: 08251 902-50023
E-Mail oder Kontaktformular

Https://www. aichach. de/B%C3%BCrger/Bildung-Gesellschaft-/Stadtradeln/

Aktuelles

Ski – plus nimmt wieder am straubinger stadtradeln teil

Die weltgrößte Fahrradkampagne ist in die nächste Runde gestartet. Erklärtes Ziel: Unter #SpurendiedieWeltverbessern sollen in diesem Jahr 1 Million Teilnehmende beim STADTRADELN erreicht werden.

STADTRADELN ist eine Kampagne des Klima-Bündnis, dem mit 1.700 Mitgliedskommunen größten europäischen Städtenetzwerk, das sich dem Klimaschutz verschrieben hat. Seit 2008 lädt die Kampagne STADTRADELN Kommunalpolitiker*nnen und Bürger*nnen dazu ein, in ihren Kommunen auf das Fahrrad (um)zusteigen. Durch ihre Teilnahme werben sie für das Fahrradfahren und setzen sich für den Klimaschutz ein. Teilnehmende Kommunen wählen einen Zeitraum von 21 aufeinanderfolgenden Tagen zwischen Mai und September, in dem die Kampagne lokal umgesetzt wird.

Die Aktionsanmeldung von Städten und Gemeinden allein hilft dem Klima natürlich nicht wirklich. Es kommt auf jeden einzelnen an. Ziel ist es daher, viele Teilnehmer zu gewinnen, die im jeweiligen Aktionszeitraum (und darüber hinaus) privat und/oder beruflich möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen und so einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten und ein Zeichen für vermehrte Radförderung in der Kommune setzen. Die optimale Ergänzung für die klimafreundliche Mobilität das ganze Jahr hindurch sind natürlich öffentliche Verkehrsmittel. Also am besten, wann immer möglich, das eigene Auto stehen lassen und lieber zu Fuß gehen, radeln oder in Bus und Bahn einsteigen!

Der Hohenlohekreis schwingt sich vom 20. Juni bis 10. Juli in den Sattel, die Stadt Heilbronn und der Landkreis Heilbronn radeln in diesem Jahr vom 25. Juni bis 15. Juli für ein gutes Klima. Alle, die im Hohenlohekreis, in der Stadt oder dem Landkreis Heilbronn wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch)Schule besuchen, können beim Stadtradeln mitmachen.

Https://www. h3nv. de/aktuelles/detail/stadtradeln-2022

Stadtradeln

Seit 2019 nimmt der Ostalbkreis jedes Jahr am Stadtradeln-Wettbewerb teil. STADTRADELN ist eine jährliche Aktion des Klima-Bündnisses, um in einem festgelegten dreiwöchigen Aktionszeitraum möglichst viele Menschen zum Alltagsradeln zu motivieren. Hierbei treten Teams beispielsweise aus Behörden, Schulklassen, Vereinen oder Unternehmen gegeneinander an, um an 21 aufeinander folgenden Tagen möglichst viele Kilometer CO2-frei mit dem Fahrrad zurückzulegen.

Die Teilnehmer der Aktion STADTRADELN 2021 im Ostalbkreis Sammelpass Stadtradeln

Die Radelnden tragen die mit dem Fahrrad zurückgelegten Kilometer online über ihren Account ein oder tracken sie direkt mit dem Smartphone mit. Die Ergebnisse der Kommunen und Teams werden auf der STADTRADELN-Internetseite veröffentlicht, sodass sowohl Vergleiche zwischen den Kommunen als auch zwischen den Teams innerhalb der Kommune möglich sind und für zusätzliche Motivation sorgen.

Im Rahmen der Initiative RadKULTUR wird die Teilnahme der Kommunen am alljährlichen Stadtradeln durch das Land Baden-Württemberg gefördert.

Zum Aktionszeitraum 2022 hat der Ostalbkreis den STADTRADELN-Sammelpass aufgelegt. Dieser Pass belohnt die wiederkehrende Teilnahme an der Radfahraktion STADTRADELN.

Wie funktionierts?
Nach Beendigung des STADTRADELN-Aktionszeitraums können Sie sich ganz einfach Ihren Teilnahmenaufkleber in Ihrem jeweiligen Bürgerbüro vor Ort abholen. So sammeln Sie neben Kilometern auch noch schöne Aufkleber. Beim Erreichen Ihres persönlichen STADTRADELN-Jubiläums (drei Jahre, fünf Jahre oder zehn Jahre) erwarten Sie für Ihre Radkräftige Teilnahme tolle Preise. Haben Sie ein Jubiläum zu feiern, melden Sie sich bei Ihrem STADTRADELN-Administrator in Ihrer Kommune vor Ort und holen sich Ihre Belohnung für Ihre vorbildhafte Rolle für den Radverkehr im Ostalbkreis ab.

Wenn Sie dieses Video sehen möchten, müssen Sie bei den Cookie-Einstellungen „Marketing“ aktivieren.

Ansprechpartner/in

Raphael Krebs
Koordinator für Radverkehr
Telefon: 07361 503-5479
Telefax: 07361 503-585479
Details E-Mail an Raphael Krebs

Externe Links

Stadtradeln – Projektseite Ostalbkreis

    Drucken Empfehlen Impressum Datenschutzerklärung Erklärung zur Barrierefreiheit

KONTAKT

Landratsamt Ostalbkreis
Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Https://www. ostalbkreis. de/sixcms/detail. php?_topnav=36&_sub1=31788&_sub2=31924&_sub3=306764&_sub4=329732&id=329734

Radfahren & Mountainbiken in Niederdorf

Neben Wandern & Spazieren ebenso ein unschlagbarer Tipp: Rad fahren und Mountainbiken in den Dolomiten und dabei das Land der Drei Zinnen auf zwei Rädern entdecken.
Radle am Talradweg bis Mühlbach bzw. bis Lienz in Osttirol – zurück geht’s mit dem Zug. Unterwegs kannst du Halt machen, den Ausblick genießen und gemütlich einen Kaffee trinken. Rennradbegeisterte erobern die Pässe und für Mountainbiker geht’s auf Forstwegen steil bergauf. Wie auch immer: Rad fahren und Mountainbiken in der Ferienregion3 Zinnen Dolomites ist einzigartig schön.

Ski – plus nimmt wieder am straubinger stadtradeln teil

Radfahren Dem Pustertaler Radweg entlang zu schmucken Dörfern. Der Radweg führt bis Lienz in Osttirol oder nach Bruneck/Brixen in westliche Richtung. Zurück geht’s mit dem Zug. weitere Informationen

Ski – plus nimmt wieder am straubinger stadtradeln teil

Mountainbiken Berge, Berge und nochmals Berge… und bergeweise tolle Aussichten. Das ist Mountainbiken in den Dolomiten. weitere Informationen

Ski – plus nimmt wieder am straubinger stadtradeln teil

Ski – plus nimmt wieder am straubinger stadtradeln teil

Giro Bike-Tour Ein Highlight für alle Mountainbiker ist die Bike Giro Tour. Mit Bike und Bergbahnen über 4 Berge – knapp 3.500 Höhenmeter. Traumaussichten und Adrenalin pur sind der Lohn für die Strapazen. weitere Informationen

Ski – plus nimmt wieder am straubinger stadtradeln teil

Bike-Guides Die Bikeguides begleiten Dich gerne zu den schönsten Touren der Region! weitere Informationen

Ski – plus nimmt wieder am straubinger stadtradeln teil

Radverleihe Bequem vor Ort mieten: Mountainbikes, E-Bikes, Rennräder und Citybikes. weitere Informationen

Ski – plus nimmt wieder am straubinger stadtradeln teil

Tipp: bikemobil Card Die bikemobil Card ermöglicht es dir, an einem, drei bzw. sieben aufeinander folgenden Tagen alle öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Südtirol unbegrenzt zu nutzen (gilt nicht für Züge der ÖBB). An einem der betreffenden Tage (nach Wahl) ist außerdem die Nutzung eines Leihfahrrads möglich. weitere Informationen

Https://www. drei-zinnen. info/de/niederdorf/aktiv-sport/sommer/radfahren-mountainbiken. html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert