Newsletter

Ganz einfach bei unserem Newsletter kostenlos anmelden und zukünftig als Erster über Aktionen und Neuheiten informiert sein.

Zahlarten

Jeep, the Jeep grille and related logos, vehicle model names and trade dress
Are trademarks of FCA US LLC and used under license.
Betreiber dieser Seite ist die Elektro Mobile Deutschland GmbH
Ihr Partner für attraktive Angebote verschiedener E-Bike Hersteller und Marken u. a. Jeep E-Bikes
    Wir bieten Ihnen die Speicherung Ihrer persönlichen Daten in einem passwortgeschützten Kundenkonto an, sodass Sie bei Ihrem nächsten Einkauf nicht erneut Ihren Namen und Ihre Anschrift eingeben müssen. Durch die Registrierung werden Ihre Adressdaten gespeichert. Sie können Ihr Kundenkonto jederzeit löschen, melden Sie sich dafür bei dem Betreiber dieser Seite. Beim nächsten Besuch benötigen Sie zum Aufrufen Ihrer persönlichen Daten lediglich Ihre E-Mail und Ihr Passwort.

Versand, Lieferländer und Lieferzeiten

Versand, Lieferländer und Lieferzeiten

Standard-Versand für E-Bikes

Unsere E-Bikes werden mit der Spedition GEL Express oder Streck versendet.

Zur Terminierung der Anlieferung verwendet die Spedition Ihre Telefonnummer, um einen Liefertermin mit Ihnen zu vereinbaren. Alle Bestellungen bis 15:00 Uhr werden am nächsten Werktag an die Spedition übergeben und innerhalb einer Woche nach voriger telefonischer Avisierung vormontiert zugestellt.

Für die Lieferung bis Bordsteinkante berechnen wir pro E-Bike:

    Innerhalb Deutschlands 49,- € Österreich 79,- € Schweiz 139,- €

Über die Versandkosten für Lieferungen in andere Länder informieren wir Sie gerne auf Anfrage.

Priority-Versand für E-Bikes

Unsere E-Bikes werden mit der Spedition Streck versendet.

Alle Priority-Bestellungen bis 15:00 Uhr werden am nächsten Werktag an die Spedition übergeben und am übernächsten Werktag ohne Avisierung vormontiert zugestellt.

Für die Lieferung bis Bordsteinkante berechnen wir pro E-Bike:

    Innerhalb Deutschlands 79,- €

Dieser Service ist nur in Deutschland (Festland, keine Inseln) möglich.

Premium-Versand für E-Bikes

Um einen sicheren Transport zu gewährleisten, müssen bei E-Bikes im Speditions-Versand zum Teil Lenker, Pedale und Vorderrad verstellt oder demontiert werden. Der Aufbau der E-Bikes erfolgt in nur wenigen Schritten – Doch wer sofort nach Anlieferung mit seinem Jeep E-Bike durchstarten möchte, für den bieten wir unseren Premium-Versand für E-Bikes an:

Bei der Bestellung Ihres E-Bikes wählen Sie ganz einfach die Versandoption „Premium-Versand“. Wir stimmen dann telefonisch einen passenden Anliefertermin mit Ihnen ab. Das bestellte Jeep E-Bike liefern wir komplett montiert und fahrbereit vor die Haustür. Ein MitarbeiterInn unseres mobilen Kundenservices stellt das neue E-Bike sogar perfekt auf Sie ein und unterweist Sie im Handling. Mit unserem Premium-Versand können Sie Ihr neues Jeep E-Bike also sicher und direkt nach Anlieferung nutzen.

Unser kompetenter Kundenservice steht Ihnen selbstverständlich auch nach dem Kauf uneingeschränkt zur Verfügung.

Für die Lieferung im Premium-Versand berechnen wir pro E-Bike:

    Innerhalb Deutschland 149,- €

Über die Versandkosten für Lieferungen in andere Länder informieren wir Sie gerne auf Anfrage.
Die Lieferzeit mit unserem Premium Versand für E-Bikes beträgt 10 – 14 Werktage ab Bestellung.

Paket-Versand (keine E-Bikes)

F ür eine schnelle Lieferung zu Ihnen nach Hause sorgt unser Logistik-Partner DHL.

Ab einem Warenwert von 30,- € liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.

Für sonstige Paket-Lieferungen berechnen wir:

    Innerhalb Deutschlands pauschal 5,90 € (bis 30,- € Warenwert) Österreich 9,90 € (bis 50,- € Warenwert)
    Schweiz 14,90 € (bis 50,- € Warenwert)

Ab 30,- € bzw. 50,- € Warenwert ist der Versand gratis.

Lieferzeiten

Ihre bestellte Ware ist in der Regel sofort versandfertig, sofern nicht anders ausgewiesen.

Https://www. jp-ebikes. de/

Top 10: In diesen Ländern gibt es die höchsten E-Bike-Anteile

Newsletter

Pedelecs und E-Bikes sind die Erfolgsmodelle der Elektromobilität. In Deutschland halten die elektrifizierten Räder am gesamten Fahrradmarkt bereits einen Anteil von 12,5 Prozent – mit weiter wachsender Tendenz. Insgesamt sollen hierzulande schon über 2,5 Millionen Pedelecs und E-Bikes unterwegs sein.

Das ist viel, im Vergleich zu anderen Ländern reicht dies jedoch nicht für eine Spitzenposition – zumindest wenn man den Absatz in Relation zur Einwohnerzahl setzt. Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) hat sich den europäischen Pedelecmarkt einmal genauer angeschaut und eine Top 10 erstellt.

Deutschland europaweit auf Platz 5

Dabei untersuchte der VCÖ die europäischen Elektrofahrradverkäufe im Jahr 2015 und setzte sie ins Verhältnis zur Bevölkerung (bei einigen Ländern standen nur Zahlen aus dem Vorjahr zur Verfügung). Die Auflistung offenbart ein starkes Gefälle bei der Nachfrage. Demnach wurden so viele E-Bikes pro Million Einwohner verkauft:

Https://emobilitaet. online/news/wirtschaft/3001-top10-in-diesen-laendern-gibt-es-die-hoechsten-e-bike-anteile

Statistiken zum Thema E-Bikes

Mit E-Bikes sind umgangssprachlich alle Zweiräder gemeint, die durch einen Elektromotor unterstützt werden. Sie erfreuen sich in den letzten Jahren wachsender Beliebtheit. Vor allem die eingeschränkten Freizeitmöglichkeiten in den ersten Monaten der Corona-Pandemie sorgten für eine enorme Absatzsteigerung. Durch die mögliche Unterstützung sind im Vergleich zu einem normalen Fahrrad längere Strecken möglich, auch Anstiege und schwere Touren sind leichter zu bewerkstelligen. Das Fahrrad wird dadurch für weitere Personen eine Alternative bei der Wahl des Fortbewegungsmittels.

Was ist der Unterschied zwischen einem Pedelec und einem E-Bike?

Die Unterscheidung ist vor allem von juristischer Bedeutung. Im Alltagsgebrauch werden alle Varianten häufig als E-Bikes bezeichnet, jedoch sind einige versicherungs – und/oder führerscheinpflichtig. Zu unterscheiden ist vor allem die Art und Weise der Unterstützung durch den Motor: Bei Pedelecs erfolgt die Unterstützung nur, während aktiv in die Pedale getreten wird. Erfolgt die Unterstützung unabhängig von der Betätigung der Pedale, handelt es sich um ein E-Bike. Verkehrsrechtlich ist es damit kein Fahrrad, sondern ein Kleinkraftrad. Dadurch werden eine Betriebserlaubnis und ein Versicherungskennzeichen Pflicht. Sowohl Pedelecs als auch E-Bikes gibt es mit unterschiedlicher maximaler Höchstgeschwindigkeit.

Anzahl der E-Bikes wächst

Mit der steigenden Nachfrage erhöhte sich auch die Zahl der in Deutschland produzierten E-Bikes, 2022 waren es rund 1,7 Millionen. Der Verkaufspreis von E-Bikes ist deutlich höher als der von herkömmlichen Fahrrädern. Der durchschnittliche Preis der Elektrofahrräder lag im Jahr 2022 bei rund 2.800 Euro. Die Preise von konventionellen Fahrradtypen wie Rennrädern, Trekkingrädern oder Citybikes lagen mit rund 500 Euro deutlich darunter. Im Jahr 2022 wuchs der Bestand von E-Bikes in Deutschland auf etwa 9,8 Millionen. Auch in anderen europäischen Ländern, wie zum Beispiel Frankreich, erfreuen sich E-Bikes zunehmender Beliebtheit. Allerdings liegen hier die Absatzzahlen doch deutlich untern denen in Deutschland.

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Aufgrund unterschiedlicher Aktualisierungsrhythmen können Statistiken einen aktuelleren Datenstand aufweisen.

Https://de. statista. com/themen/2560/e-bikes/

Preisentwicklung in der Bike-Branche : Steht ein Ende des Bike-Booms bevor?

Bike-Boom, Engpässe bei den Zulieferern: lange war das Bike-Angebot viel knapper als die Nachfrage. Aktuell ist die Lage umgekehrt und einige Hersteller senken die Preise, weil die Lager noch voll sind und die Nachfrage nachgelassen hat. Ist das die Zeit für Schnäppchen? Radeln wir in die nächste Krise in der Fahrradbranche? Wir haben Experten dazu befragt.

Nachdem die chinesische Regierung ihre Null-Covid-Politik aufgeben musste, rauscht eine neue Corona-Welle über China hinweg. Krankheitsausfälle könnten nun erneut Fabriken und Logistik zum Stillstand bringen, zudem könnte sich Corona nach dem chinesischen Neujahr (21.1. bis 7.2.) über China hinaus ausbreiten und auch Produktionen in anderen asiatischen Ländern einbremsen. Für die Bike-Branche droht hier bereits die nächste Krise – und das, wo sie sich von den langwierigen Lieferkettenproblemen aus den Corona-Anfängen noch nicht erholt hat. “Bei den großen und international agierenden Herstellern wird diese Erholung besonders lange dauern”, prognostiziert Steffen Barkhau von Giant Bicycles. Besonders komplex seien die Vorgänge, besonders hoch der Rohstoffbedarf. Dazu kommt: Seit letztem Herbst geht die Kauflaune in Deutschland stark zurück. Besonders bei der Anschaffung teurer Waren, die nicht zum täglichen Bedarf gehören, sind die Menschen sehr verhalten. Droht damit auch dem E-MTB-Markt ein Absatzeinbruch?

Hochwertige Fullys sind nach wie vor stark gefragt. Komponenten sind hier noch immer knapp, manches 2022er-Modell noch nicht ausgeliefert. Dass hier ein Überangebot die Preise drückt, ist daher erst mal eher unwahrscheinlich. – Jo Beckendorff, Branchenexperte

Branchenexperte Jo Beckendorff differenziert: In erster Linie seien hochwertige Markenbauteile knapp, was sich auf die Verfügbarkeit von hochwertigen Bikes auswirke. Gleichzeitig ist aber die Nachfrage nach genau diesen Bikes immer noch hoch. Stärker ist der Absatz bei günstigeren E-Mountainbikes eingebrochen, die ironischerweise auch viel weniger vom Teilemangel betroffen waren. Ein Überangebot günstiger Bikes scheine daher 2023 wahrscheinlich. Auch die bei den Produzenten auf Halde liegenden Bikes, die nach Order-Canceln dort liegen, sollen in den Markt gebracht werden, was wahrscheinlich nur mit Preisnachlässen funktioniere – so Beckendorff. Also scheinen nun die Hersteller vermehrt mit Rabatten und Angeboten die Nachfrage kitzeln zu wollen.

Https://www. bike-magazin. de/fahrraeder/mountainbike/preisentwicklung-in-der-bike-branche-steht-ein-ende-des-bike-booms-bevor/

E-Bikes günstiger mit ADAC Vorteil

Newsletter

Jetzt in der ADAC Vorteilswelt: Top-E-Bikes abonnieren oder kaufen!

Exklusiv für ADAC Mitglieder: Top-E-Bikes mit Rabatt abonnieren oder gebrauchte Premium-E-Bikes mit 100 Euro Preisnachlass kaufen. Ob für Alltag, Freizeit oder Urlaub: Bei unserem E-Bike-Vorteilspartnern Rebike finden Sie immer ein passendes Angebot! Jetzt neu: Bei unserem Vorteilspartner Desiknio erhalten ADAC Mitglieder beim Kauf ein Zusätzliches Akku im Wert von 655 Euro gratis dazu!

Newsletter

E-Bike-Kauf bei Rebike. Mit 100 Euro Rabatt

Kaufen Sie Ihr gebrauchtes E-Bike bei Rebike: Hier gibt’s die „Jahreswagen unter den Elektrorädern“ ausschließlich von Top-Marken mit 2 Jahren Garantie auf Akku und Motor. ADAC Mitglieder erhalten 100 Euro Rabatt beim Kauf eines E-Bikes.

Newsletter

E-Bike Abo von Rebike: Mit 5% Rabatt pro Monat

Abonnieren Sie Ihr E-Bike über eBike Abo von Rebike mit flexiblen Laufzeiten zu einem günstigen monatlichen Mietpreis inklusive Versicherung, Service und Fahrradschloss. ADAC Mitglieder erhalten 5% Rabatt auf den monatlichen Mietpreis.

Newsletter

Desiknio: Zusatz-Akku im Wert von 655 Euro on Top

Desiknio Pedelecs zählen zu den schönsten und leichtesten Elektro-Fahrrädern auf dem Markt. Als ADAC-Mitglied erhalten Sie beim Kauf eines Desiknio-Bikes einen zweiten zusätzlichen Akku im Wert von 655,- Euro sowie ein Jahr ADAC-Fahrradversicherung gratis.*

ADAC Fahrradversicherung. Gleich abschließen!

Was Ihrem Rad auch passiert. Wir regeln das. Sichern Sie Ihr Fahrrad oder E-Bike bis 25 km/h (Pedelec) gegen Diebstahl und Beschädigung ab: am besten bei der ADAC Fahrradversicherung. Mit 10% Rabatt für ADAC Mitglieder. Schon ab 29,70 Euro im Jahr.

ADAC Fahrrad-Pannenhilfe. Für Mitglieder inklusive!

Wir helfen Ihnen als ADAC Mitglied rund um die Uhr – auch wenn Sie mit dem Fahrrad unterwegs sind. Die Fahrrad-Pannenhilfe ist automatisch für alle ADAC Mitglieder schon dabei. Eine gesonderte Aktivierung in der Mitgliedschaft ist nicht notwendig.

Newsletter

Infos und Tests. Rund um Fahrrad, E-Bike & Pedelec

Ob Tests von Lastenrädern und Fahrradhelmen, Verhaltenstipps für Radfahrer im Straßenverkehr oder Reisen mit Fahrrad und E-Bike: Beim ADAC gibt’s vielfältige Infos rund um Ihre Mobilität auf zwei Rädern. So macht Radfahren mit Sicherheit Spaß.

Https://www. adac. de/mitgliedschaft/landingpages-vorteilswelt/e-bike/

E-Bikes

Newsletter

E-Bike City Trekking Bike 28 Zoll Elops LD500E LF Damen graugrün

Newsletter

E-Mountainbike E-ST 500 27,5 Zoll schwarz Brose Drive C Alu 420Wh

Newsletter

E-Bike City Trekking Bike 28 Zoll Elops LD500E HF Herren dunkelgrau

Newsletter

E-Bike City Bike 28 Zoll Elops 920E Connect LF weiss

Newsletter

E-Mountainbike E-Expl 29″ 500 Wh – 520 S rot

Newsletter

E-Mountainbike E-ST 900 Damen 27,5″ Plus türkis Brose Drive T Alu 500Wh

Newsletter

E-Bike Trekkingrad 28 Zoll Riverside Perf Line Herren 400 Wh anthrazit/blau

E-Bike City Bike 28 Zoll Riverside City Nexus 8 Active Plus 400 Wh AVS

E-Bike City Bike 28 Zoll Elops 120E schwarz

E-Mountainbike Hardtail 27,5 Zoll Rockrider E-ST 100 weiss

E-Bike Trekkingrad 28 Zoll Riverside Active Plus Herren PT 400 Wh

E-Mountainbike Hardtail 29 Zoll Rockrider E-Expl 700 grün

E-Mountainbike E-ST 500 Damen 27,5 Zoll lila Brose Drive C Alu 420Wh

E-Mountainbike E-ST 100 Damen 27,5 Zoll weiss

E-Bike Faltrad Klapprad 20 Zoll E Fold 500 grün

FISCHER City E-Bike CITA ECU 1401 anthrazit matt 28 Zoll RH 44 cm 522 Wh

Verkauf und Versand durch MTS Group

E-Bike City Bike 28 Zoll Elops 900E LF Damen dunkelblau

FISCHER Herren Trekking E-Bike VIATOR 1.0 anthrazit matt 28 Zoll RH 50 cm 422 Wh

Verkauf und Versand durch MTS Group

Trekking R Schwarz 50 cm 28 Zoll

Verkauf und Versand durch Colag E-Mobility

E-Mountainbike 29″ vollgefedert – E-EXPL 500 S grau/metallic

E-Mountainbike E-ST 520 Damen 27,5 Zoll schwarz Brose Drive T Alu 420Wh

FISCHER Damen Trekking E-Bike VIATOR 1.0 anthrazit matt 28 Zoll RH 44 cm 422 Wh

Verkauf und Versand durch MTS Group

Andi 7 Plus 374 schwarz 42 cm 20 Zoll

Verkauf und Versand durch Colag E-Mobility

E-Bike Cross Bike 28 Zoll Riverside 520E blau

E-Bike Cross Bike 28 Zoll Riverside 100E blau

FISCHER Damen Trekking E-Bike VIATOR ETD 1861 schwarz 28 Zoll RH 49 cm 557 Wh

Verkauf und Versand durch MTS Group

E-Bike Cross Bike 28 Zoll Riverside 500E grau

FISCHER Herren Trekking E-Bike VIATOR 6.0i grau 28 Zoll RH 50 cm 504 Wh

Verkauf und Versand durch MTS Group

FISCHER Trekking E-Bike Viator 8.0i – blau, RH 55 cm, 28 Zoll, 711 Wh

Verkauf und Versand durch MTS Group

Elektro-Fatbike, 25 km, 7 Gang E-Times Tour, Herren.

Verkauf und Versand durch BIKE SERVICE NEDERLAND

FISCHER Trekking E-Bike Viator 8.0i – blau, RH 50 cm, 28 Zoll, 711 Wh

Verkauf und Versand durch MTS Group

FISCHER Damen Trekking E-Bike VIATOR 2.0 anthrazit matt 28 Zoll RH 44 cm 557 Wh

Verkauf und Versand durch MTS Group

Compact SUV 7 374 Weiß 42 cm 20 Zoll

Verkauf und Versand durch Colag E-Mobility

FISCHER Herren Trekking E-Bike VIATOR 2.0 anthrazit matt 28 Zoll RH 50 cm 557 Wh

Verkauf und Versand durch MTS Group

FISCHER City E-Bike CITA RETRO 2.0 rot glänzend 28 Zoll RH 48 cm 317 Wh

Verkauf und Versand durch MTS Group

E-Mountainbike Hardtail 27,5 Zoll Rockrider E-ST 100 blau

FISCHER Herren Trekking E-Bike VIATOR ETH 1861 schwarz 28 Zoll RH 55 cm 557 Wh

Verkauf und Versand durch MTS Group

E-Bike Cross Bike 28 Zoll Riverside 540E blau

E-Bikes kaufen – für Alltag, Tour und Sport

Du möchtest steilere Anstiege mit dem Fahrrad bewältigen oder größere Distanzen problemlos zurücklegen? Du bist dir aber nicht sicher, ob du es mit einem herkömmlichen Fahrrad schaffst? Kein Problem, denn die E-Bikes von Decathlon eröffnen neue Horizonte für jede Altersgruppe. Sie unterstützen dich sowohl auf der Straße als E-Citybike oder E-Trekkingbike als auch im Gelände in Form eines E-Mountainbikes. Stöbere durch unser Sortiment verschiedenster Hersteller und Kaufe dein nächstes E-Bike für Damen und Herren! Anstiege, die dich früher noch zum Absteigen gezwungen haben und Entfernungen, die unerreichbar schienen, kannst du nun mühelos bewältigen!

E-Bikes für Damen und Herren

Elektrofahrräder sind wahre Allrounder und sorgen nicht nur für tolle Erlebnisse in der Freizeit. Denn E-Bikes sind sowohl auf dem Land als auch in der Stadt Die perfekte Unterstützung, um mit ihnen alltägliche Erledigungen wie Einkäufe zu tätigen. Ein E-Bike ist ein Fahrrad mit elektronischer Fahrunterstützung. Die Kurbelbewegung der Pedale bringt den Motor, der am Rahmen angebracht ist, zum Antrieb. Dadurch bist du mit angenehmer, gleichmäßiger Geschwindigkeit unterwegs und genießt ein leichtes Treten.

E-Bikes gibt es bei uns in den verschiedensten Varianten und Farben:

    : Bist du als Pendler auf mehrere unterschiedliche Verkehrsmittel angewiesen? Ein E-Klapprad kannst du Nach Bedarf einfach einklappen und kompakt im Zug, Büro oder deiner Wohnung verstauen. : Du brauchst ein Rad, um sperrige Lasten oder deine Kinder zu transportieren? Dann schafft ein E-Lastenrad Abhilfe und bietet besonders in der Stadt eine Praktische und nachhaltige Alternative fürs Auto. E-Gravel-Bike: dein perfekter sportlicher Begleiter für die nächste Radtour! Sie eignen sich am besten auf Unbefestigten Strecken wie Schotter – und Feldwegen und erweitern damit den Einsatzbereich der klassischen E-Rennräder.

Wie viel Watt sollte ein E-Bike Motor haben?

Wie weit komme ich mit meinem E-Bike? Die Antwort auf diese Frage liefert die Reichweite des E-Bikes oder genauer gesagt: die Reichweite des Akkus. Die Wattleistung des Akkus sollte sich nach deinem Fahrprofil ausrichten. In der Stadt reicht für täglich zurückgelegte kurze Wege zum Einkaufen oder zur nahen Arbeitsstelle ein Akku mit 300 Watt aus. Bist du in deiner Freizeit über Radwanderwege den ganzen Tag unterwegs, ist ein Akku mit 400 Watt angemessen, wenn du überwiegend flache oder leicht hügelige Landschaften durchfährst. Für einen langen Rad-Urlaub lohnt sich die Investition in einen Großen Akku mit 600–1000 und mehr Watt.

Was ist der Unterschied zwischen einem E-Bike und einem Pedelec?

Pedelec ist die Abkürzung für Pedal Electric Cycle. Bereits im Namen steckt ein wichtiger Punkt, der zur Unterscheidung zwischen E-Bike und Pedelec dient. Denn ein Pedelec muss Stets auch mit Pedalen bedient werden. Das heißt, trotz Elektromotor kannst du dich nicht entspannt auf dem Sattel zurücklehnen und das Elektrofahrrad lediglich über den Lenker bedienen. Wenn du ein Pedelec kaufen möchtest, denke daran, dass es Das Treten lediglich unterstützt, aber nicht gänzlich davon befreit. Bei den meisten E-Bikes handelt es sich um Pedelecs, deren Motoren erst beim Fahren anspringen, wohingegen E-Bikes im engeren Sinne auch ohne Tretbewegung fahren.

Https://www. decathlon. de/browse/c0-alle-sportarten-a-z/c1-fahrrad-welt/c3-e-bikes/_/N-sjg4dt

Es kostet nur 100 Euro: Kleines Teil verdoppelt E-Bike-Geschwindigkeit

Newsletter

E-Bikes fahren maximal 25 km/h, bevor die Tretunterstützung abschaltet. Nun haben Neuseeländer ein kleines, günstiges Bauteil entwickelt, um diese Grenze nach oben zu verschieben. Wer aber damit in Deutschland fahren möchte, der muss einiges beachten.

Für E-Bikes gelten in vielen Ländern bestimmte Tempolimits für die Abschaltung der Motorunterstützung. So wird in der EU und Australien ab 25 km/h der Motor vom Steuergerät abgeschaltet, schneller geht es dann nur mit Muskelkraft und/oder bergab. Mit dem neuen kleinen Bauteil „SPEEDi“ von NLS Components aus Neuseeland lässt sich die Höchstgeschwindigkeit der meisten E-Bikes ohne Eingriff in den Motor oder die Elektronik um 50 Prozent nach oben schrauben.

Das Ganze funktioniert so: In vielen E-Bikes ist am Hinterrad ein kleiner Magnet versteckt, mit dem ein Sensor die momentane Geschwindigkeit ermittelt. Früher, bei älteren Fahrradcomputern, waren diese Magnete an den Speichen der Felge angebracht, der Sensor an der Vordergabel. Das Prinzip ist aber gleich geblieben.

Newsletter

(NLS Components) Das kleine Bauteil mit einem Getriebe überlistet den Sensor für die Geschwindigkeitsmessung.

Der „SPEEDi“ täuscht dem Hinterradsensor vor, das Hinterrad würde sich langsamer drehen. Möglich wird das durch ein kleines Getriebe in dem Plastikgehäuse, genau genommen ist es ein Planetengetriebe mit der Übersetzung 1:1,5. Dadurch ergibt sich auch der Geschwindigkeitszuwachs von 50 Prozent, für die üblichen 25 km/h würde das dann 37,7 km/h neuer Top-Speed bedeuten.

Der Vorteil dieses einfachen, aber genialen System ist der Verzicht auf einen Eingriff in das Steuerungs – und Motorsystem des E-Bikes: das Drehmoment, die Leistungsabgabe und auch die Temperaturüberwachung arbeiten wie im Standardmodus.

Kauf nicht ratsam

Wer jetzt das Produkt kaufen will, der sei gewarnt. Je nach Hersteller des E-Bikes bzw. des Antriebssystems kann durch das Öffnen oder Modifizieren des Magnetsensors die Garantie erlöschen. Zum anderen ist es in Deutschland (und auch anderen Ländern) illegal, auf öffentlichen Straßen mit einem E-Bike zu fahren, dessen Höchstgeschwindigkeit manipuliert wurde. Es sei denn, Sie melden dann ordnungsgemäß Ihr E-Bike als S-Pedelec mit Versicherungskennzeichen an.

Derzeit ist der „SPEEDi“ für die Modelle der Marken Trek, Specialized, Giant und Santa Cruz verfügbar. Nach Informationen auf der NLS Components-Internetseite kann das Getriebe jedoch auch auf Kundenwunsch für andere Marken gefertigt werden. Der Preis für das kleine Bauteil beträgt um die 100 Euro zuzüglich Versandkosten, die aus Neuseeland nicht unerheblich sein dürften.

Das könnte Sie auch interessieren: Fahrrad zum E-Bike umbauen – diese Möglichkeiten haben Sie

Sie lieben Ihr bisheriges Fahrrad, aber ein bisschen Anschub wie bei einem E-Bike wäre schön? Bevor Sie jetzt sich ein neues E-Bike kaufen, wäre ein Umbausatz eventuell eine bessere Lösung. Für deutlich günstigeres Geld pimpen Sie so Ihren Drahtesel zu einem E-Bike auf. Umbaukits gibt es wie Sand am Meer – EFAHRER. com sagt Ihnen, was beim Kauf wichtig ist und welche E-Bike-Umbaukits taugen.

Lesen Sie auch

Newsletter

E-Bike-Umbausatz: So einfach basteln Sie Ihr Fahrrad zum E-Bike um

Statt sich ein E-Bike teuer neu zu kaufen, können Sie Ihr liebgewonnenes Fahrrad auch einfach zu einem E-Bike umrüsten. Bereits für wenige.

Statt sich ein E-Bike teuer neu zu kaufen, können Sie Ihr liebgewonnenes Fahrrad auch einfach zu einem E-Bike umrüsten. Bereits für wenige Hundert Euro finden sich im Netz jede Menge E-Bike-Umbausets. In diesem Artikel geht es um Umbau-Kits.

Https://efahrer. chip. de/e-bikes/es-kostet-nur-100-euro-kleines-teil-verdoppelt-e-bike-geschwindigkeit_105860

E-Bikes: Unterschiedliche Regelungen in den EU-Ländern

Für die Verwendung von E-Bikes und Pedelecs gelten nicht überall innerhalb der EU dieselben Vorschriften. Ein paar Tipps, worauf E-Biker aufpassen müssen.

Newsletter

SN/shutterstock/moreimage Wer mit E-Bikes und Pedelecs in der EU unterwegs ist, sollte die länderspezifischen Vorschriften und Gesetze kennen.

Elektrofahrräder, E-Bikes oder Pedelecs sind in Österreich rechtlich den Fahrrädern gleichgestellt. Die maximale Leistung des Motors darf 600 Watt und die mit dem E-Motor erreichte Höchstgeschwindigkeit darf 25 km/h nicht übersteigen. Bei einer höheren Leistung bzw. Geschwindigkeit würde das Elektrofahrrad nicht mehr als Fahrrad, sondern als Moped gelten und somit würden strengere Gesetze zur Anwendung kommen. Geschwindigkeiten über 25 km/h dürfen ausschließlich mit eigener Kraft des Fahrers erreicht werden. Von der Maximalleistung ist die Nennwertleistung zu unterscheiden, die oft weit unter der Maximalleistung liegt. Die EU zieht hier die aktuelle Grenze bei 250 Watt für Pedelecs.

Andere Länder, andere Regeln

Achtung: Ist man mit dem E-Bike in anderen EU-Ländern unterwegs, gelten oft andere Vorschriften. In Slowenien gilt bei der Benutzung von Pedelecs (Grenze 250 Watt) für Kinder bis zum Alter von 14 Jahren eine Helmpflicht; diese gibt es in Deutschland, Italien, Kroatien oder Ungarn nicht. In Italien ist es zum Beispiel gestattet, einen Anhänger zu ziehen, nur muss die Leistung der Bremsen in diesem Fall höhere Belastungen aushalten. Für alle anderen E-Bikes mit höherer Motorleistung und höherer Geschwindigkeit gelten in nahezu allen Ländern strengere Bestimmungen. Für Pedelecs mit einer Motorleistung bis 500 Watt und Motorzuschaltung bis maximaler Geschwindigkeit von 45 km/h müssen die Benutzer in Deutschland einen Führerschein der Klasse AM besitzen, es herrscht Helmpflicht, das Pedelec muss versichert werden (Versicherungskennzeichen) und man darf nicht auf Radwegen unterwegs sein. Am besten immer schon vorab informieren, wenn man in andere Länder reist!

Https://motor. sn. at/news/e-bikes-unterschiedliche-regelungen-in-den-eu-laendern-68633065

Elektrofahrrad

Newsletter

Mit dem erhöhten Verkehrsaufkommen und die globale Erwärmung sprechen sich immer mehr Menschen für sanfte Mobilität aus. Die Verkehrswende zeigt sich vor allem darin, dass die Menschen mehr zu Fuß gehen und die Städte mit einem Fahrrad, E-Bike, Tretroller, E-Scooter oder den öffentlichen Verkehrsmitteln erkunden. In Zukunft werden Elektroauto, E-Bike und E-Roller die beliebtesten Verkehrsmittel sein. So oder so ist er eine tolle nachhaltige Alternative für das Automobil Verbrennungsmotor, sogar Hybridelektrokraftfahrzeug. In manchen Städten sind Ladestationen für E-Bike und E-Auto schon einfach auf der Straße zu finden

Unterschied zwischen E-Bike und Fahrrad

Beliebte Freizeitaktivität in Corona-Zeiten oder ein Beitrag zur Verkehrswende – der Trend zum Radfahren beschert dem Einzelhandel weiterhin Umsätze auf hohem Niveau. Und der Tourismus treibt die E-Bike-Branche auch. Viele Fremdenführer empfehlen attraktive Stadtführungen zu Fuß oder Abenteuerreise mit dem Rad und E-Bike. Es spiegelt auch die Tatsache wider, dass das E-Bike in jeden Aspekt des Alltaglebens der Menschen integriert wird. Aber was ist ein E-Bike und was ist der Unterschied zwischen E-Bike und Fahrrad?

Unter E-Bike (Abk. für englisch electric bike) versteht man ein Fahrrad mit elektrischem Motor. Als synonym zum E-Bike wird der Begriff Pedelec (Akronym für englisch pedal electric bicycle) verwendet.

Elektrofahrrad unterscheidet sich von einem gewöhnlichen Fahrrad durch einen Elektromotor, eine Batterie, eine Steuer-Elektronik für den Motor sowie einen Sensor für die Kurbelbewegungserkennung.

Newsletter

Warum solltest du ESKUTE E-Bikes wählen?

Newsletter

Information über Eskute E-Bikes:

1. Ausstattungen:

    Motor & Geschwindigkeit: Eskute E-Bikes sind mit einem 250w Motor ausgestattet. In Europa darf ein E-Bike einen Motor mit maximal 250 Watt haben, der das E-Bike bis maximal 25 km/h unterstützt. E-Bikes, die schneller als 25 km/h sind, sind laut Verkehrsministerium dann Mopeds oder S-Pedelecs. Für S-Pedelec im Straßenverkehr braucht man einen Führerschein.
    Batterie: Die Batterie ist im Fahrradrahmen integriert und abnehmbar. Man kann den Akku einfach in die Wohnung oder ins Büro zum Aufladen mitnehmen.
    Fahrradfederung / Fahrradgabel: Alle Fahrräder sind mit einer Gabel ausgestattet. Citybike mit 80mm Federweg Gabel und Mountainbike mit 100mm
    Bremssystem: Auf Eskute Elektrofahrrad ist die mechanische Scheibenbremse verbaut, die geringer Gewicht und einfacher wechselt als Hydraulikbremse

E-Bike Ausstattungen und Geometrie

    Gangschaltung: Vergleich zum Eingangrad ohne Schaltung (Der Name entstammt der englischen Bezeichnung „fixed gear“. Das steht für „starrer Gang“ bzw. „starre Nabe“.) hat Eskute E-Bike eine Shimano 7-Gang-Schaltung und 9-Gang-Schaltung. Diese Kettenschaltung bietet die größte Übersetzungsbandbreite und kann die höchsten Drehmomente verarbeiten. Mit diesem Antriebssystem kann der Fahrer die Trittfrequenz flexible beim Fahren einstellen.

      Fahrradkette & Fahrradpedal: mit einer Rostlosen Kette aus der auf dem Markt bekannten Marke KMC und haltbaren Semi-Aluminium Pedalen ausgestattet.

        Fahrradlenker / Lenkrad: Aus Aluminium, kann mit einem passenden gebogenen Lenker ausgetauscht für eine bequeme Sitzposition.

          App Funktion: Das Netuno und Polluno Bike kann man mit Mobiltelefon/Smartphone durch Bluetooth verbinden.

        2. Geometrie:

          Rahmenhöhe: 49cm, passt Menschen in Größe von 160cm bis 195cm.

            Radstand: 115cm bei Citybike, 113cm bei MTB.

              Laufradgröße: 28 Zoll bei Citybike, 27,5 Zoll bei MTB.

            Newsletter

            5 Tipps für den sicheren Umgang mit dem E-Bike:

              1. Die richtige Schutzkleidung tragen

                2. Egal ob auf dem Fahrrad oder dem E-Bike: immer vorausschauend fahren, einen Fahrradhelm tragen

                  3. Regelmäßig E-Bike Maintenance und Checken. Achtung: nicht mit dem Hochdruckreiniger das E-Bike reinigen

                    4. Bremsweg beachten

                      5. Fahrrad-Versicherung erwerben, wenn nötig

                    Faktorenanalyse – Die Vorteile des E-Bikes:

                      1= Support von dem Motor macht das Fahren einfacher und weniger anstrengend.

                        2 = Ohne Parkplatz zu suchen und ohne Benzinkosten

                          3 = Training der Sportlichkeit. So befindet sich der Radfahrer im optimalen Bereich in Sachen Puls, aktiviert den Herz-Kreislauf und sorgt darüber hinaus dafür, dass die Muskeln und die Gelenke trainiert werden.

                        Als eine perfekte Wahl für die Intermodalität hat das Fahrrad eine Schlüsselfunktion im vernetzten Verkehr. (Intermodalität ist die Nutzung unterschiedlicher Verkehrsmittel für eine Wegstrecke, z. B. die Fahrt mit dem Fahrrad zum Bahnhof auf dem Arbeitsweg, dann in den Zug umsteigen). Das E-Bike ist eine ideale Wahl für Pendler mit Kurzstrecken. Für Kurzstrecken in der Stadt ist oft das Fahrrad schneller, es umgeht das Parkplatzproblem und das steigende Taxameter mit Taxipendeln und verursacht weniger Umweltverschmutzung, was die Erde schönt.

                        Wenn du interessiert für einen E-Bike Einkauf, aber nur ein kleines Budget hast, besuchst dann Eskute Onlineshop. Eskute bietet Geschlecht neutrale Produkte mit Preis-Leistung-Verhältnis an, City E-Bike und Mountainbike. Alle Artikel bei Eskute hat eine 15-Tage-Rückgabe. Wer mehr Komfort möchtet, ist das Citybike besser gepasst. Wer mehr Sport als Komfort will, sollte dann das MTB wählen.

                        Https://eskute. de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert