Ihre e-bike-versicherung – unsere beratung

Pedelecs / E-Bikes sind eine tolle Sache und meist kostspielig in der Anschaffung. Im Fall eines Diebstahls oder Vandalismus ist der finanzielle Schaden dadurch sehr groß. Die Wahrscheinlichkeit eines Diebstahls ist nicht gering, denn in Deutschland wurden im Jahr 2020 mehr als 260.000 E-Bikes und Fahrräder als gestohlen gemeldet. Wie hoch der Anteil der gestohlenen E-Bikes ist, liegt leider nicht vor, doch „lohnt“ sich der Diebstahl von hochwertigen Pedelecs, einem Akku und Motor besonders, weil der Wert besonders hoch ist. Wir stellen dir in diesem Abschnitt Versicherungspartner vor, mit denen wir zusammenarbeiten oder unsere Kunden sehr gute Erfahrungen machen. Wir beraten dich, worauf du achten solltest, um möglichst die passende E-Bike-Versicherung zu finden. So bist Du im Fall aller Fälle gut versichert und durch uns gut beraten.

Die Hausratversicherung – vielseitig und günstig:

Viele unserer E-Bike / Pedelec Kunden verzichten auf eine separate Versicherung für ihr E-Bike und haben es über die Hausratversicherung abgesichert. Denn Hausratversicherungen bieten eine Erweiterung des Versicherungsschutzes bei E-Bikes an. Diese Art von E-Bike-Versicherung ist häufig und günstig.

Aus unserer Erfahrung gibt es Nachteile im Umfang des Versicherungsschutzes. Besonders nachteilig sind häufig die Bedingungen, wann und in welcher Höhe der Diebstahlschutz greift.

Deshalb prüft bitte folgende Fragen:

1. Wie hoch ist der E-Bike Versicherungsschutz? Denn meist ist die Fahrrad-Versicherungssumme auf 2 Prozent der Hausratversicherungssumme begrenzt.

2. Wo greift die Versicherung? Wir haben es immer wieder erlebt, dass unsere Kunden berichten, dass ihr E-Bike nur in einem abgeschlossenen Keller gegen Diebstahl abgesichert ist. Für den Diebstahlschutz außerhalb werden manchmal Aufpreise berechnet. Prüft bitte genau was und wann eure Versicherung für welchen Preis leistet. Sollte alles passen, ist die Versicherungsprämie meist geringer als bei Spezialisten.

3. Zu welchen Zeiten ist mein E-Bike draußen versichert? Wir kennen Fälle, wobei dein E-Bike in den öffentlichen Bereichen nur zwischen 06.00 und 22.00 Uhr versichert ist.

4. Welche zusätzlichen Schäden sind versichert? Spezialisierte Versicherer deckeln auch Schäden durch falsche Handhabung, eigene Unfälle und Vandalismus ab.

5. Wie hoch ist die Deckungssumme? Hast Du mehrere E-Bike und Fahrräder, prüfe, ob der Gesamtbestand versichert ist.

Kleiner Tipp: Verursachst Du einen Unfall und dabei Schäden an Personen oder Sachwerten,
Kommt im Regelfall deine Haftpflichtversicherung dafür auf. Bei einem S-Pedelecs musst Du
Eine „Extra“-Haftpflichtversicherung bei einem Versicherer abschließen.

E-Bike-Versicherungen sind, so einfach es auch ist, speziell auf E-Bikes ausgerichtet. Die Spezial-Versicherer kennen den Markt und die dringende Notwendigkeit den Besitz eines E-Bikes besonders gut zu versichern.

E-Bike-Versicherung bieten häufig einen Rundum-Schutz. Das Leistungspaket ist meist um
Den Verschleiß von Anbauteilen ausgeweitet.

Das Alter des E-Bikes/Pedelecs ist entscheidend. Häufig werden nur Neuräder und „junge“ E-Bikes,
Besonders bei Versicherern mit Verschleißpaketen, versichert. Versicherer, die E-Bikes
In hohen Preislagen ab 7.000 Euro anbieten, sind am Markt wenig vertreten.

Ammerländer Versicherung
    großer Leistungsumfang deckt auch einen Schaden durch Vandalismus, grobe Fahrlässigkeit und Verschleiß ab im Tarif „Exklusiv“ & „Excellent“ mit ROLAND Schutzbrief für Pannen – und Unfallhilfe hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis im Vergleich
Hepster
    Beschädigung und Verschleiß Nur Diebstahl Beschädigung, Verschleiß und Diebstahl drei verschiedene Tarife mit unterschiedlichen Leistungen deckt auch Verschleiß (bis zu 3 Jahren) ab
    gutes Preis-Leistungsverhältnis
Wertgarantie
    Komplettschutz enthält viele Leistungen für E-Bikes und Pedelecs Schäden durch Verschleiß sind im Umfang eingeschlossen Alternativ günstiger Schutz nur für den Akku erhältlich

    umfassendes Leistungsangebot inklusive Schutzbrief auch Schutz für Zubehör
ERGO Direkt

    umfassendes Leistungsangebot Pannenhilfe, Bergung, Mobilitätsschutz ersetzt die Kosten für einen neuen Akku

FahrSicher

    deckt Downhill-Fahrten Abschließen genügt deckt Akkuverschleiß

Assona

    sehr flexibel Auswahl zwischen Premiumschutz oder einzelnen Bausteinen Mobilitätspaket und Pick-up – Service

Mit dem folgenden Fragenkatalog möchten wir dir noch besser helfen, die richtige
Entscheidung zu treffen:

1. Welche Schäden sollen abgedeckt werden? Denke bitte an die Uhrzeiten, zu denen dein Bike versichert werden soll.

    Diebstahl Teilediebstahl und Vandalismus, besonders wichtig zur Absicherung von Akku
    Und Motor. Unfallschäden und Sturzschäden Elektronikschäden unsachgemäße Handhabung und Feuchtigkeit Verschleiß

Beim Abschluss einer Diebstahlversicherung für dein E-Bike solltest du darauf achten,
Dass dir im Ernstfall der größtmögliche Schadensersatz zusteht. Für die Form der
Erstattung gibt es bei jedem Versicherungsanbieter Unterschiede, die du genau unter
Die Lupe nehmen solltest.

    Bei Totalschaden: den Neupreis deines E-Bikes. Bei Teilschäden: die kompletten Kosten für die Reparatur.
    Pick-up-Service Pannenhilfe vor Ort Ersatzrad zur Miete Übernachtung

Sowohl die Hausratversicherer als auch die Spezialisten setzen ein hochwertiges
Schloss, meistens ab 50 Euro, voraus.

Kleiner Tipp: Du brauchst einen Kaufbeleg über das Schloss. Ein Schloss, das du lange
Im Besitz hast, aber keinen Kaufbeleg mehr dafür, wird bei den Versicherern nicht
Akzeptiert.

Prüfe bitte, ob dein Versicherer einen Rabatt anbietet, wenn Du einen GPS-Tracker
Von PowUnity einsetzt.

Https://www. fahrrad-kraus. de/Beratung/E-Bike-Versicherung/

Die sich wandelnde Altersstruktur der E-Bike-Nutzer: Eine neue Ära der Mobilität für alle Generationen

Die Einführung der E-Bikes hat die Art und Weise, wie wir uns fortbewegen, revolutioniert. Was einst als Fortbewegungsmittel für ältere Menschen angesehen wurde, hat sich zu einer beliebten Wahl für Menschen aller Altersgruppen entwickelt. In den letzten Jahren hat sich die Altersstruktur der E-Bike-Nutzer*innen deutlich verändert, da immer mehr junge Menschen die Vorteile dieser elektrischen Fahrräder entdecken.

Kontext und Hintergrund

Traditionell wurden E-Bikes hauptsächlich von älteren Menschen genutzt, die nach einer bequemen und umweltfreundlichen Möglichkeit suchten, sich fortzubewegen. Mit dem technologischen Fortschritt und der Verbesserung der E-Bike-Modelle haben sich jedoch die Einstellungen und Wahrnehmungen verändert. Heute sehen wir eine wachsende Zahl von jüngeren Menschen, einschließlich Millennials und sogar Jugendlichen, die das E-Bike als praktische und unterhaltsame Transportalternative betrachten. Diese Entwicklung wird durch verschiedene Faktoren wie den Anstieg des Umweltbewusstseins, den Wunsch nach einer gesünderen Lebensweise und die steigende Verfügbarkeit von E-Bikes auf dem Markt beeinflusst.

Vorteile für junge E-Bike-Nutzer*innen

Für junge Menschen bieten E-Bikes eine Vielzahl von Vorteilen. Erstens ermöglichen sie eine stressfreie und kostengünstige Fortbewegung, insbesondere in staugeplagten Städten. Mit der elektrischen Unterstützung können Pendler*innen längere Strecken zurücklegen, ohne ins Schwitzen zu geraten. Zweitens sind E-Bikes eine umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Fahrzeugen und tragen zur Reduzierung der Luftverschmutzung und des Verkehrsaufkommens bei. Darüber hinaus fördern E-Bikes eine aktive Lebensweise, da sie die Motivation zur regelmäßigen Bewegung steigern und dabei helfen, gesund zu bleiben. Hier kommt die Vielzahl an Kategorien zum Tragen, wie zum Beispiel E-Mountainbikes, – Trekkingräder, – SUV-Bikes, – Citybikes, – Lastenräder, – Rennräder und weitere, die für jeden Verwendungszweck und Anforderung das geeignete Gefährt bieten.

Herausforderungen und Chancen

Mit der sich verändernden Altersstruktur der E-Bike-Nutzer*innen ergeben sich auch Herausforderungen und Chancen. Es besteht die Notwendigkeit, die Infrastruktur anzupassen, um die steigende Nachfrage nach sicheren Fahrradwegen und Abstellplätzen zu bewältigen. Zudem müssen Regelungen und Verkehrssicherheit verbessert werden, um das Miteinander von E-Bikes, herkömmlichen Fahrrädern und anderen Verkehrsteilnehmern zu erleichtern. Auf der anderen Seite eröffnen sich neue Geschäftsmöglichkeiten für die Fahrradindustrie, einschließlich der Entwicklung von E-Bike-Modellen, die den Bedürfnissen und Vorlieben junger Menschen gerecht werden.

Fazit

Die sich wandelnde Altersstruktur der E-Bike-Nutzer*innen markiert einen bedeutenden Wendepunkt in der Mobilität. Die steigende Anzahl junger Menschen, die E-Bikes nutzen, zeigt, dass diese Fortbewegungsmethode nicht nur für ältere Generationen geeignet ist. Die Vorteile in Bezug auf Gesundheit, Umweltfreundlichkeit und Effizienz machen E-Bikes zu einer attraktiven Option für Menschen jeden Alters, und die Entwicklung der Infrastruktur wird dazu beitragen, diese positive Veränderung weiter zu unterstützen.

Durch das Dienstradleasing wird die Nutzung von E-Bikes noch attraktiver, da es eine kostengünstige Möglichkeit bietet, ein hochwertiges E-Bike zu besitzen und es privat sowie beruflich zu nutzen. Das Dienstradleasing bietet zahlreiche Vorteile, darunter eine mögliche Ersparnis von bis zu 40 % gegenüber dem Kauf eines E-Bikes. Arbeitnehmer*innen können das Dienstrad monatlich über eine Gehaltsumwandlung finanzieren und dabei von Steuervorteilen profitieren. In unserem Rechner erfahren Sie, wie hoch die monatliche Rate für Ihr Traum-Dienstrad ist.

Https://www. lease-a-bike. de/presse/die-sich-wandelnde-altersstruktur-der-e-bike-nutzer

Aktuelles

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Schon lange war der Wunsch und auch die Notwendigkeit da, jetzt ist es endlich soweit: Die Fahrradwerkstatt auf dem Hof Hemich ist betriebsbereit. Junge und alte Helfer und Helferinnen haben tatkräftig angepackt und die Werkstatt eingerichtet. Hier haben nun Flüchtlinge und andere Bedürftige die Möglichkeit, ihr Fahrrad unter Anleitung selbst zu reparieren. Auch Sozialamtsleiterin Hedwig Ossing und die Flüchtlingsbeauftragte Brigitte Wegmann haben sich als Vertreterinnen der Stadt einen Eindruck von der neuen Einrichtung verschafft. Die Stadt stellt die Räumlichkeiten zur Verfügung.

Dank gilt ferner den Doskerkerls, denn sie haben auf einen kleinen Teil der Räumlichkeiten zu Gunsten der Werkstatt verzichtet.

Ein Team aus vier fachkundigen und motivierten ehrenamtlichen Helfern nimmt zu den Öffnungszeiten, nämlich jeden Montag und jeden Donnerstag von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr, auf dem Hof Hemich Fahrradspenden entgegen. „Diese Fahrräder werden von uns repariert, registriert und dann an Bedürftige, wie z. B. Flüchtlinge, dauerhaft verliehen. Hat jemand etwas an seinem Fahrrad kaputt, so kann er zum örtlichen Fahrradhändler gehen und sich Ersatzteile kaufen. Mit diesen selbst beschafften Ersatzteilen kann er dann zu den Öffnungszeiten in die Fahrradwerkstatt kommen und sein Rad selbst reparieren“, so Christian Dahlke, der die Werkstatt leitet, „Natürlich stehen wir tatkräftig zur Seite und helfen, wenn nötig!“ Die Erstausgabe kann kostenlos erfolgen, da die Instandsetzung der Räder aus Spenden vom Verein „Provinzialer helfen“, von der KFD Velen, von der St. Ignatius Stiftung und von der Stiftung Agri Cultura finanziert werden kann.

Das Registrieren der Fahrräder soll den möglichen „wilden Handel“ mit den Rädern unmöglich machen. „Wir nummerieren das abzugebende Fahrrad sichtbar, fotografieren es und machen natürlich auch ein Foto von der Person, die das Fahrrad bekommt, zusammen mit dem Fahrrad. Dann tragen wir wichtige Details, wie z. B. Name und Adresse der Person, Farbe und Größe des Fahrrades, in eine Liste ein. So können wir jederzeit nachvollziehen, wer wann welches Fahrrad bekommen hat“, so Christian Dahlke.

Zwei Fahrräder konnten so bereits an sichtlich glückliche und dankbare Kinder aus Flüchtlingsfamilien ausgegeben werden und das Team hofft, bald auch vielen anderen Menschen auf diesem Wege zu einem fahrbaren Untersatz verhelfen zu können. „Die Liste derjenigen, die sich dringend ein Fahrrad wünschen, ist lang. Deshalb würden wir uns über noch mehr gespendete Fahrräder sehr freuen, ganz besonders auch Damen – und Herrenräder, sowie Kindersitze fürs Fahrrad, Fahrradkörbe, Satteltaschen und Fahrradhelme“, berichtet das Team weiter. Diese Dinge können jeden Montag und Donnerstag ab 18.00 Uhr in der Fahrrad-Werkstatt auf dem Hof Hemich, Mallißer Ring, abgegeben werden. (Text: Franz-Josef Schwers)

Https://www. st-pup. de/34-aktuelle-informationen-der-kath-kirchengemeinde-st-andreas-und-st-stephanus/gemeinde-news/470-zwei-fahrraeder-gingen-an-glueckliche-kinder

Trendthema Gravelbike
– Das Rennrad auf abwegen?

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Schotterwege, Waldwege und schlechte Straßen stehen heute bei Rennradfans hoch im Kurs. Bis vor kurzem galten solche Strecken vor allem als Härtetest für Mensch und Maschine. Eine neue Generation vielseitiger Rennmaschinen für genau solche Bedingungen stellt dasselbe sportlich-direkte Fahrverhalten auf etwas breitere Reifen und erlaubt es, Asphaltstrecken weit hinter sich zu lassen ohne Tempo rauszunehmen. Diese Bikes erweitern den Einsatzbereich für Rennradfans enorm und können selbst überzeugte Mountainbiker begeistern.

Für viele, ganz verschiedene Fahrertypen, könnten Gravelbikes genau das Richtige sein. Sieht man sich im Sortiment der Radhersteller und Eventkalender um, dann hat der Siegeszug des Gravelbikens schon begonnen. Viele Hersteller haben für die kommende Saison mindestens ein passendes Modell im Angebot. Auf den folgenden Seiten möchten wir euch die Faszination Gravelbiking und die Charakterzüge der neuen Bikes genauer vorstellen.

„Gravel beginnt für uns dort, wo du aufhörst, in Schubladen zu denken – und selbst entscheidest wie, wo oder was du fährst. Was bisher für Viele reines Wunschdenken blieb oder nur als aufwändige Einzelanfertigung möglich war, ist jetzt als Serienbike erhältlich. Wir sind überzeugt, der Gravel-Trend führt zu einem neuen, dauerhaften Segment und gewinnt mehr und mehr begeisterte Anhänger sowohl im Rennrad-, als auch im Mountainbike-Lager.“

Stephan Geiß, Brandmanager VOTEC

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Für eine umfassende Beratung nehmen wir uns gerne Zeit.
In der Videoberatung werden dir unsere Bikes von unseren Produktexperten digital vorgestellt. Buche hierzu einfach einen kostenlosen Termin und wir finden gemeinsam das optimale Bike für dich!

Das moderne Gravelbike

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Was macht ein Gravelbike aus?

Gravelbikes, auch bezeichnet als All-Road Bike, Adventure-Bike oder Disc-Crosser gehören trotz ihren Stärken im Gelände zur Familie der Rennräder. Der klassische Cyclocrosser für kurze Rundkurse ist ein enger Verwandter. Doch kommen weitere technische und sportliche Einflüsse zusammen, um den Rädern einen derart üppigen Einsatzbereich zu verpassen. Großen Einfluss hatten außerdem die Langstrecken – oder Komfort-Rennräder. Und ohne technologische Anleihen vom Mountainbike wie Scheibenbremsen, Tubeless-fähige Reifen oder robuste Antriebe wären Gravelbikes in ihrer modernen Form ebenfalls kaum denkbar. Erst die Mischung führt zu typischen Merkmalen, die für nahezu alle Gravelbike-Vertreter gelten können:

    Eine Rennrad-Sitzposition für sportlich-schnelle Gangart über Asphaltstrecken und unbefestigte Strecken. Ein im Vergleich zum Straßen-Rennrädern etwas längeren Radstand, in der Regel Scheibenbremsen und oft minimal profilierte Reifen zwischen 32 und 45 mm Breite. Ein im Vergleich zum klassischen Wettkampf-Crosser weniger aggressiver Sitzposition und ein tieferes Tretlager für Sicherheit, Effizienz und Komfort auf längeren Strecken

Die Mischung von modernen Komponenten und feinen Geometrieunterschieden erzeugt tatsächlich eine neue Gattung. Im Detail interpretieren die Hersteller ihre Gravelbike-Modelle mal sportlicher, mal alltagstauglicher, mal dichter am Rennrad – und mal dichter am Gelände-Einsatz. Das mag zunächst verwirren, bietet jedoch den Vorteil, dass man genau das zu seinen Ansprüchen passende Rad finden kann.

Die Varianten

Wer vor allem einen sportlichen Renner für schnelle Runden auf wechselnden Untergründen möchte, sollte auf geringes Gewicht, eine sportliche Sitzposition und einen der neuen 1×11 Antriebe schauen. Idealerweise hat das Rad auch hydraulische Scheibenbremsen. Ein typischer Vertreter ist das VOTEC VRX.

Wer richtig lange Stecken im Sinn hat, möchte viel Komfort und Effizienz, auch nach Stunden. Eine feine Abstufung mit 2×11 Schaltung ist hier die bessere Wahl. Die Sitzposition sollte für den Langstreckeneinsatz sportlich-komfortabel ausfallen. Je nach bevorzugter Streckenwahl ist hier ebenfalls Platz für relativ breite Reifen.

Wer das Gravelbike zum Rennrad-Wintertraining nutzen möchte, sollte darauf achten, dass sich Schutzbleche montieren lassen. Manche Hersteller bereiten ihre Modelle bereits serienmäßig auf die Montage vor. Genug Platz für Schutzbleche in Kombination mit 28 oder 30 Millimeter breiten Reifen ist in der Regel an allen Gravelbikes gegeben.

Wer das Gravelbike eher als sportlichen Tourer für Mehrtagestouren mit Gepäck oder als schnelles Pendler-Rad versteht, möchte Schutzbleche, Gepäckträger und Licht am Rad haben können. Anlöter an Rahmen und Gabel, ein breites Gangspektrum, simple Technik und Platz für breite Reifen samt Blechen sind hier wichtig. Manche Hersteller bieten serienmäßig vollausgestattete Commuting-Varianten an.

Die Ursprünge

Wie viele Radsporttrends hat auch der aktuelle Gravelbike-Trend seine Ursprünge in den USA. Dort entwickelte sich zu Beginn der 2000er Jahre eine überschaubare aber gut vernetzte Langstrecken-Rennradszene, die den Profirennsport – zentrierten Trotts auf abgeschiedenen Nebenrouten zu entkommen versuchte. Das Befahren von Schotterstraßen (Gravel Roads) war dabei eher Notwendigkeit als Wunsch.

Längere Passagen auf den nur minimal befestigten geschotterten Straßen waren im US-amerikanischen Hinterland nahezu unvermeidlich, wollte man sich konsequent auf wenig befahrenen Nebenstraßen halten. Diese führten unmittelbar hinein in beeindruckende Landschaften und ein neues, ebenso faszinierendes Rennraderlebnis. Vom Rennradtempo über unbefestigte Straßen waren die für den Straßensport ausgelegten Räder regelmäßig überfordert. Ständige Optimierungen an wenigen Nischen-Modellen führten Schleife für Schleife zu verlässlicherer Technik, noch anspruchsvolleren Strecken und noch besser Technik.

Heute erlebt die US-Radzene einen wahren Boom an Langstrecken-Gravel-Events, bei denen tausende Starter mehrere hundert Kilometer in Angriff nehmen, die noch vor wenigen Jahren kein Rennrad auch nur zehn Kilometer schadfrei überstanden hätte. Aus den Nischen-Rennrädern einiger weniger ist das moderne Gravelbike geworden, dass das Beste aller Welten in sich zu vereinen scheint.

Https://www. bikester. at/ratgeber/gravel-bike/10300.html

Patrick will mit Leihfahrrädern Menschen in Not helfen

Der Fahrradladen in Stuttgart, in dem Patrick arbeitet, ist derzeit wegen Corona geschlossen. Doch die e-Bikes der Testflotte sind weiterhin im Einsatz – als kostenlose Leihfahrräder.

„Es geht darum, Existenzen zu sichern. Da ist ‘ne ganz andere Notwendigkeit für unser Produkt Fahrrad. Da sehen wir gerade unseren Auftrag: dass Leute nicht pleitegehen müssen und nach Corona immer noch Kuchen backen oder irgendwas bauen.“

Patrick arbeitet in einer kleinen Fahrradfirma im Stuttgarter Westen. Er und sein Team fühlen sich dort zu Hause. Nachdem die meisten Läden schließen mussten, kamen sie schnell auf die Idee, kostenlos e-Bikes aus ihrer Testflotte zu verleihen. „Wenn man liest, dass schöne Orte zumachen müssen, dann tut das weh, weil wir auch selbst gerne hingegangen sind.“

„Wenn der Radverleih unser Beitrag ist, das zu verhindern und die Gesellschaft ein bisschen am Laufen zu halten, dann machen wir das sehr gerne.“

Anfangs dachten sie vor allem an Apotheken oder kleine Restaurants, die auf Lieferung umstellen – mittlerweile kommt auch viel Pflegepersonal, das nicht mehr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren kann oder soll.

Unbürokratische Hilfe

Man muss sich nur auf der Website anmelden und begründen, warum man ein Rad braucht, dann kann man es unbürokratisch abholen, erklärt Patrick. „Eigentlich geht es ja darum, als Unternehmen was zu verkaufen und Gewinne zu machen. Das tritt jetzt in den Hintergrund. Uns tut es nicht weh, einfach ein Rad rauszugeben an Leute, die in einer schwierigen Situation sind. Das gibt so viel zurück. Als ich letztens das Rad übergeben habe, da haben die Leute sich so gefreut und du kommst nach Hause und denkst: Ja, irgendwie hat das, was du machst, wirklich einen Sinn. Das Fahrrad an sich und das, was wir damit machen, ist sinnstiftend und hilft Leuten. Davon zehre ich heute noch.“

Die sehr deutsche Frage nach der Versicherung der e-Bikes beantwortet Patrick lachend: „Wir bitten die Leute natürlich, das gut abzuschließen. Wie das im konkreten Fall funktioniert, wenn das Rad gestohlen wird: Da wird man sich sicher einig. Wir sehen das Risiko, schätzen das aber geringer ein, als den Nutzen, den die Räder bringen. Dieses Risiko sollte uns in der Situation nicht davon abhalten, einander zu helfen.“

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Ulrike muss kaum noch einkaufen

Ulrike aus Wolterdingen ist Selbstversorgerin. Sie lebt von dem, was bei ihr im Garten wächst, und macht ihre Lebensmittel durch Einkochen haltbar.

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Lebenswerk Garten

Seit 50 Jahren arbeiten Sybille und Hans an ihrem Traum vom Gartenparadies. Auch wenn sie ihr Werk genießen wollen: Die riesige Grünfläche erfordert viel Arbeit, die das Ehepaar stets fit hält.

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Selma renoviert das Haus ihrer verstorbenen Oma

Renovieren mit kleinem Geldbeutel? – Mit nur kleinem Budget, aber vielen Ideen und dem richtigen Gespür hat Selma das alte Haus ihrer verstorbenen Oma in Mainz renoviert und anschließend behutsam und liebevoll eingerichtet

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Vom IT-Manager zum Hobby-Schäfer

Hardy aus Gaienhofen am Bodensee ist durch Zufall zum Hobby-Schäfer geworden: Heute hat er eine Herde von 14 Schafen. Zusammen mit seiner Partnerin Barbara kümmert er sich um die Tiere.

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Ein Herz für Holz

Eicke aus Leonberg rettet Holz vor dem Häcksler und verhilft dem Holz mittels Drechselmaschine zu neuem Leben. Eickes Zuhause ist voll mit seinem gesammelten Holz. Seiner Frau wurde diese Sammelleidenschaft irgendwann zu viel.

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Frau sein und Glatze tragen

Als Sunniva 18 Jahre alt ist, verliert sie ihre gesamte Körperbehaarung. Sie hat Alopecia universalis. Heute zeigt sie mit ihrer Glatze: Schönheit ist nicht von Haaren abhängig.

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Folg uns auf Instagram und TikTok

SWR Heimat BW
?Wir lieben das echte Leben
?Menschen in BaWü
?Geschichten und Gefühle
?Ganz normal bis abgefahren

Https://www. swr. de/heimat/stuttgart/fahrradhaendler-100.html

Lastenfahrrad für Familien – alles, was Du wissen musst.

Wenn du regelmäßig Fahrrad fährst, hast du vielleicht es in Betracht gezogen, das Fahrrad auch für den täglichen Transport der Kinder oder Last zu nutzen. Nun, mit einem Cargo Bike kannst du genau das tun. Und auch viel mehr! Mit einem Lastenfahrrad kannst du auch den Wocheneinkauf, Getränkekisten und allen möglichen anderen Gegenstände, die einfach auf einem klassischen Fahrrad nicht zu transportieren wären, von A nach B einfach transportieren. Und das alles schnell und ohne große Mühe.

Wie bei vielen Fahrradtypen sind auch Lastenfahrräder eine immer mehr beliebte Alternative zu Autos, vor allen in den Städten sieht man den Anstieg der Popularität der Cargo Bikes. 2019 sind sie sicherlich im Trend, der für weitere Jahre anhalten sollte. Auch auf Düsseldorfer Straßen sieht man immer mehr Lastenfahrräder unterschiedlicher Modelle in diversen Einsätzen, ob als Famillienfahrrad oder als Transportbike für lokale Unternehmen.

Alles begann in. England!

Die allerersten Berichte über die Verwendung eines Cargo Bikes reichen bis ins Jahr 1885 zurück, also bis zu der industriellen Revolution. Es scheint, dass in der Vergangenheit das Design eines Cargo Bikes und das soziale Bedürfnis ebenfalls eng miteinander verbunden waren. Während die Entwicklung des klassischen Fahrrads von dem starken Wunsch angetrieben wurde, sich schneller zu bewegen, wurde die Entwicklung eines Cargo-Bikes von der Notwendigkeit geprägt, schwere Last möglichst schnell und einfach fortbewegen zu können. Die Entwicklung des regulären Fahrrads weckte zunächst hauptsächlich Freizeitbedürfnisse, aber Transport der Güter berührt auf einem simplen Bedürfnis. Etwas muss einfach von A nach B gebracht werden.

Fotos vom Straßenleben des 19. Jahrhunderts zeigen eine ganze Reihe von Handwägen, Hundefuhrwerken und Pferdefuhrwerken.

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Auf der Suche nach der Herkunft des Lastenfahrrades taucht das Jahr 1877 auf. Ein gewisser James Starley zeichnete drei Trägerkonstruktionen für den Transport von Personen oder schwerer Last. Damals wurden die Holzrahmen durch massive Konstruktion aus Eisen mit Kugellagern ersetzt. Man kann sich ganz leicht vorstellen, dass sie ziemlich schwer sein mussten, hatten keine zusätzliche Ausrüstung und wenig Tragfähigkeit. Die Fahrtechnik war in der Tat recht teuer. Doch diese technischen Entwicklungen waren letztlich auch für die weitere Entwicklung des Cargo-Bikes unerlässlich. Die Lastenräder waren damals noch recht robust. Doch auch mit der Größe haben schon damals Lastenfahrräder die Beförderung von schwerer Last energetischer und attraktiver gemacht.

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Bäcker liefern frische Brötchen aus. Um das Jahr 1929.

Cargo Bikes sind im Trend!

Heute erlebt das Cargo Bike eine Renaissance mit immer mehr Eltern und Unternehmen, die es für den täglichen Transport und Fortbewegung nutzen. Auch die Funktionen und Verbesserungen verändern sich von Modell zu Modell. Sie sind eine gute Wahl für Familien mit kleinen Kindern und Unternehmen, die an Kunden im lokalen Umkreis ausliefern. Cargo Bikes, insbesondere im Boxbike-Stil, wie das MK1-E von Butchers & Bicycles sind ideal für den Transport von Kleinkindern. Abhängig von der Art des Lastenfahrrads (der Größe und dem Alter der Kinder) ist es möglich, darin bis zu vier Kinder zu transportieren, bei manchen Modellen bleibt sogar Platz für zusätzliches Transportgut. Stolze Besitzer eines Elektro-Cargo Bikes nutzen es täglich. Mit der Zeit entscheiden sich manche sogar das Auto zu verkaufen und komplett auf das Lastenfahrrad umzusteigen und nutzen es als einziges Transportmittel, um Kinder zur Schule oder Kindergarten zu bringen oder die Einkäufe leicht nach Hause zu bringen.

Welches Lastenfahrrad ist das richtige für Dich?

Beim Kauf eines Cargo Bikes gelten die gleichen Regeln und Vorschriften, wie beim Kauf eines herkömmlichen Fahrrads (Du benötigen keine Versicherung oder Zulassung, ausgenommen S-Pedelcs, hierfür ist eine Zulassung und Versicherung notwendig). Auch auf einem Cargo Bike fährst du auf dem Fahrradweg.

Dank ausgeklügelter Konstruktion und Technik sind Cargo Bikes sehr vielfältig und es gibt sie in vielen verschiedenen Formen, quasi für jedes Bedürfnis ein passendes Fahrrad. Es gibt Lastenräder, die für Handwerksunternehmen alles Notwendige mittragen können, andre sind perfekt um kleine Lieferungen an Kunden zu bringen und andere, wie das MK1- E von Butchers & Bicycles sind für Familien konzipiert worden.

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Quelle: Unsplash. Jorge Zapata

Um die Dinge einfach zu halten, haben wir die wichtigsten Cargo Bike – Modelle nach der Anzahl der Räder sortiert.

Zweirädrige Lastenfahrräder.

Das Fahren auf einem zweirädrigen Cargo Bike fühlt sich fast wie das Fahren auf einem traditionellen Fahrrad an. Du wirst dennoch eine kleine Gewöhnungsphase brauchen um sich sicher auf dem Fahrrad zu fühlen. Sie sind in der Regel deutlich leichter als die dreirädrigen Varianten.

Dreiädrige Lastenfahrräder

Ein dreirädriges Lastenfahrrad (oder Dreirad) ist stabiler, aber etwas schwerer und langsamer zu fahren (wenn es sich um ein Fahrrad ohne E-Motor handelt) als das zweirädrige Lastenfahrrad. Diese Fahrräder verhalten sich in Kurven ganz anders als die zweirädrige Version und du wirst sicherlich eine Weile brauchen, um sich an das neue Gefühl zu gewöhnen. Ein Vorteil des dritten Rades ist die zusätzliche Stabilität.

…da gibt es noch das MK1-E mit Neigetechnik

Das MK1-E ist kein typisches Dreirad, denn es neigt sich während du in die Kurven fährst. Zugegeben am Anfang ist es sehr gewöhnungsbedürftig und in den ersten Minuten kannst du dich etwas unsicher fühlen. Nach einer kurzen Zeit ist dieses Gefühl verfolgen und die Fahrt auf dem MK1-E bereitet dir nur noch Freude. Dank der Bullt To Tillt – Technik fühlt sich das Fahren sportlich und leicht, zudem ist das Fahrrad ehr wendig. Das Gefühl ähnelt mehr einem typischen Zweirad als einem dreirädrigem Cargo Bike.

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Obwohl ein Lastenfahrrad sehr einfach zu fahren ist, einer der Hauptunterschiede, die du mit allen Arten von Cargo-Bike merken wirst, ist das Fahrgefühl. Sie fühlen sich halt anders als ein normales Fahrrad an. Lass‘ dir also Zeit, dich an das neue Gefühl zu gewöhnen.

Kauf eines Lastenfahrrades

Ähnlich wie beim Kauf eines Autos, bevor du ein Cargo-Bike kaufst, musst du eine Menge Fragen berücksichtigen, einschließlich: was ist dein Budget, wie wirst du es benutzen und wo es letztendlich geparkt wird?

Eine grundlegende Frage ist, für welches Model du dich entscheidest, für ein Pedal unterstützendes Modell oder eine E – Bike. Ein Elektro-Cargo-Bike, obwohl teurer, eröffnet wirklich eine ganz neue Welt der Möglichkeiten, vor allem in hügeligen Gebieten. Ein E-Cargo Bike ist die beste Alternative für alle, die täglich längere Strecken zurücklegen oder gerne Fahrradtouren mit Kindern oder Haustieren an einem Wochenenden unternehmen.

Hier sind unsere Top-Tipps für das Radfahren mit einem (kleinen) Passagier:

Plane Deine Route.

Bevor du losfährst, empfehlen wir die Strecke, die zurückzulegen ist zu kennen, besonders wenn du einen völlig neuen unbekannten Offroad – Weg nehmen möchtest.

Vermeide es, mit einem Cargo-Brike über hoche Hindernisse zu fahren, da es sich ziemlich instabil anfühlen kann. Kontrolliert bremsen.

Auch das Bremsen bei einem Lastanrad fühlt sich anders an. Für deine eigene Sicherheit reduziere die Geschwindigkeit vor dem Bremsen und ziehe die Bremsen langsam an. Cargo Bikes sind mit hydraulischen Scheibenbremsen ausgestattet und somit sind die Bremsen sehr empfindlich. Mit zusätzlichem Gewicht an Bord kann der Bremsweg länger sein als gedacht.

Überlade das Fahrrad nicht und belade es nicht ungleichmäßig.

Jeder Hersteller gibt an, welche maximale Zuladung und Nutzlast für das Fahrrad zulässig ist. Diese Angaben sollen eingehalten werden.

Unterschiedliche Cargo-Bikes erfordern unterschiedliche Fahrweisen.

Je länger der Radstand, desto breiter die Wendung.

Je breiter der Abstand der Räder bei einem dreirädrigem Cargo Bike desto größer der Wendekreis.

Https://best-cargo-bike. de/blogs/das-cargo-bike-journal/lastenfahrrader-fur-familien-alles-was-du-wissen-musst

Wenn Begeisterung ansteckend ist

Wenn Training sich wie ein Radrennen anfühlt und Begeisterung ansteckt – dann ist es das Pushbikers Trainingscamp am Gardasee! Für die Saison 2022 wurden hier die letzten Weichen gestellt – auf dem Rad, im Gespräch, mit einem Löwen im Training und Mario Cipollini auf Kurzbesuch.

Trainingslager am Gardasee
Zu Saisonbeginn

„Das Spiel ist beendet – das Gefühl bleibt.“ So lautete eines der Ergebnisse, die wir aus unserem Winter Camp mitgenommen haben. Einen Monat später trafen sich alle Pushbikers wieder – diesmal mit ihren Wiawis Rädern, diesmal in italienischen Gefilden, und mit einem klaren Fokus: die gewonnene Gemeinschaft auf das Rad mitzunehmen.

Rennfahrer wollen: Rennen fahren. Sich messen, die eigenen Grenzen herausfordern, Adrenalin spüren und dabei nicht zuletzt – trotz aller Strapazen und Anstrengung – sich selbst auf dem Rad erleben.

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Warum ein Trainingslager und warum in Italien?

Der Winter bei uns ist lang. Und auch wenn Wintersportarten wie Langlaufen und Co nicht nur viel Freude bereiten, sondern auch als Alternativ-Training in den kalten Monaten ihre Berechtigung haben, kommt doch der Wunsch und auch die Notwendigkeit, Kilometer auf dem Rad zu sammeln und mit konkreteren Vorbereitungen für die Rennsaison zu beginnen. Im Süden lässt sich das bei milderen Temperaturen und mehr Sonne schon sehr viel einfacher umsetzen. So stand bei vielen unserer Pushbikers schon nach dem gemeinsamen Winter Camp im Chiemgau fest, dass sie für ein bis zwei Wochen in den Süden flüchten – zum Beispiel nach Gran Canaria oder Girona.

Am Gardasee gab es nun im Februar optimale Bedingungen, um gemeinsame Trainingseinheiten zu fahren, weiter am Team Spirit zu arbeiten, ein bisschen „dolce vita“ in der Luft zu schnuppern und auch die Räder einem Fine Tuning zu unterziehen.

„Das Wetter war ein Traum: Sonne und dabei der Blick auf Schneeberge. Da stellte sich gleich der Wow-Effekt ein. Es kann nur ein schöner Tag werden!“

(Gunther)

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Material Check. Und Reality Check

Unsere Mechaniker haben mit den Fahrern viel an der Sitzposition gearbeitet. In kleinen Schritten lässt sich die Sitzposition über Tage verändern. Das hat viel mit Gefühl zu tun und nicht rein mit Daten oder strikten Formeln. Das Credo lautet: man versucht die Sprinter aerodynamisch und in eine tiefe Position zu setzen. Beispielsweise mit langen Vorbau, schmalen Lenker, starke Überhöhung des Sattels zum Lenker. Gerne fahren die Sprinter auch den Rahmen eine Nummer kleiner. Bei den Bergfahrern wird geschaut, dass sie aufrechter sitzen, um möglichst lange ökonomisch treten können und mehr Luft zu bekommen. Da kann der Rahmen auch eher größer gefahren werden und der Vorbau kürzer. Das Gewicht muss jedoch mindestens 6,8 kg betragen. Die Sprinter fahren gerne das Wiawis Aerobike (Waws – G Disc ), die Bergfahrer das Wiawis Radical.

Und auch das gehört zu einem Trainingslager zu Saisonbeginn: Defekte simulieren. So „trainieren“ auch die Mechaniker und Sportlichen Leiter ihre bevorstehenden Einsätze.

„Teilweise kommen die Fahrer eine Stunde vor dem Training schon, um ihr Rad abzustimmen und nach dem Training nochmal zum feintunen. Gelernt habe ich am Gardasee, dass die Kommunikation mit unseren Pushbikers enorm wichtig ist. Zwar sind wir als Mechaniker in erster Linie für die Räder verantwortlich, aber auch für alles andere, denn nur so funktioniert ein Team.“

(Frank)

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Abläufe trainieren. Und einen Löwen dabei haben

Vorab lässt sich feststellen: Auch wenn die Pushbikers kein reines Development Team sind, so haben wir viele junge Fahrer in unseren Reihen. Zudem gibt es von Jahr zu Jahr Änderungen im Kader. 2022 starten wir mit einer Mannschaft, die zum Großteil neu zusammengesetzt wurde. Da ist es enorm wichtig, Abläufe auf dem Rad zu trainieren und auch die jeweiligen Rollen im Rennen zu studieren. Kilometer sammeln ist eine wichtige Grundlage, entscheidend ist aber auch, mit allen Fahrern an der Technik zu arbeiten.

Die Trianingsmodalitäten gestalten sich über fünf Tage jeweils unterschiedlich. Mal geht es um Grundlage und längere Fahrzeit, dann wiederum um das Trainieren der Verfolgung, Lead-Out und Sprint Training oder auch Fahrtechniken am Berg. Schon während des Trainings sprechen die Fahrer miteinander darüber, was gut läuft, und geben sich Ratschläge oder gar Anweisungen, wenn Taktiken nicht gut umgesetzt wurden. Erfahrungsträger im Team sind eine deutliche Bereicherung für alle – und so kann man sagen, dass Filippo der „Löwe“ ist, der dem Trainingslager seinen Stempel aufdrückt.

„Es hat richtig gefunzt“, so das Feedback der Sportlichen Leitung. Wenn Training Begeisterung auslöst, dann ist es wie Rennen fahren. Dann versucht jeder, den anderen zu übersprinten. Dann spürt man Begeisterung, die ansteckend ist.

Selbst wenn man im Auto hinter den Fahrern herfährt, weiss man anhand der Körpersprache und den Gesichtern, ob eine Einheit gut läuft oder nicht, ob Harmonie besteht oder die Gruppe auseinander fällt. Zusätzlich führen die beiden Sportlichen Leiter Rupert und Gunther weitere Einzel – und auch Gruppengespräche durch. Dabei geht es um Disziplin, Konfliktmanagement, Kommunikation, aber auch darum, herauszufinden, welche Fahrer welche Anforderungen mitbringen.

Https://pushbikers. com/news/wenn-begeisterung-ansteckend-ist/

„Verschlimm“-Besserung für Fahrradfahrer in Meiningen

Wie jetzt seit dem Herbst 2021 immer mehr klar wird, hat die Maßnahme der Stadt Meiningen, den am meisten schadhaften Abschnitt des Werratal-Radweges in Meiningen statt auszubessern mit Warnbaken zu markieren, die Situation für Fahrradfahrer in Meiningen statt verbessert – punktuell – verschlechtert.

Inzwischen ist nicht nur im Bereich dieser Warnbaken am Limbachsweg, sondern auch davor und dahinter zwischen der Georgsbrücke und der Bogenbrücke zum Schloss ein Begegnungsverkehr nicht nur für Fahrradfahrer teils schwierig oder gar unmöglich geworden.

Und das nicht nur bei Gegenverkehr von Fahrrädern mit Anhängern oder (auch in Meiningen inzwischen „angekommenen“) Lastenrädern oder Kinderwagen, sondern auch bei Begegnungsverkehr von „normalen“ Fahrrädern.

Inzwischen wird auch der bergseitige Abschnitt des Radweges, wahrscheinlich durch die Befahrung mit Reinigungsfahrzeugen der Stadtreinigung, immer mehr in Mitleidenschaft gezogen (s. Bild).

So schön wie die – wie immer überaus schnelle – Reaktion des Stadtservice auf den Hinweis des Autors des Artikels zur Reinigung des Abschnittes von Laub war, so schlecht ist der Eintrag von Dreck auf den Fahrradweg und die potentielle Zerstörung der bergseitigen Borde.

An dieser Stelle sei nochmals an den Wunsch und die Notwendigkeit erinnert, Fahrradwege nicht mit Fahrzeugen, welcher Couleur auch immer, zu befahren. Der Autor erinnert sich u. a. auch an die Befahrung durch Fahrzeuge zur Holzfällung und Bergung in Richtung des Bielsteines.

Formuliert wurde dieses Ansinnen im Sinne einer Maximalforderung des ADFC bereits mit dem Hinweis auf die Stadt Rostock; dort gibt es seit geraumer Zeit einen fest angestellten Mitarbeiter der Stadtreinigung, ausgestattet mit einem Elektro-Lastenrad, der ausschließlich für die Pflege und Instandsetzung der städtischen Fahrradwege zuständig ist.

Warum kann man dieses Vorhaben nicht gemeinsam mit dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen in Angriff nehmen.

Genug zu tun hätte dieser Mitarbeiter auf jeden Fall.

Profitieren würde davon auf jeden Fall der Zustand der Radwege und es wäre ein echtes Aushängeschild und in Thüringen ein Alleinstellungsmerkmal im Sinne des angestrebten „Fahrradfreundlichen Landkreises“.

Den Artikel teilen

Kontakt zum Artikel

Frank Möller

Kontaktperson für Meiningen und Umgebung, Redaktion Homepage

Verwandte Themen

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Neue Verkehrsschilder braucht/e das Land

Neue Verkehrsschilder nach der aktualisierten Version der Straßenverkehrsordnung (STVO)

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

(Zukünftig) Kleine Lichtblicke für Fahrradfahrer auch in Meiningen

Meiningen, Luisenstraße, Fahrrad-Stellplatz, Fahrrad-Beirat

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Radklimatest 2020, Bewertung

So wird das Ergebnis von Suhl und Umgebung im Radklimatest durch den ADFC Südthüringen bewertet.

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Schleusingen, Römhild, Hildburghausen; rund um die Gleichberge

Vom Schleusetal zum Werratal, vorbei an den Gleichbergen und durch die hügeliege und reizvolle Landschaft des Unterlands…

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Herpftal-Radweg als Tip vom Werratal-Radweg

Herpftal-Radweg, Werratal-Radweg, Ausflugtip, Meiningen

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Verlängerung des Mommelsteinradwegs bis Brotterode

Die Stadt Brotterode beabsichtigt, den Mommelsteinradweg auf der alten Bahntrasse vom derzeitigen Endpunkt Auwallenburg…

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

1. Kidical Mass in Suhl

Bei der Kidical Mass am 12. September 2021 demonstrierten Fahradfahrende aller Altersgruppen für ein fahrradfreundliches…

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Radweg zwischen Ober – und Unterkatz eingeweiht

Ein kleiner Schritt für die Fahrradfahrer von Südthüringen – ein großer Schritt für Ober – und Unterkatz.

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Radklimatest 2020, Ergebnisse

So haben Suhl und Umgebung im Radklimatest abgeschlossen.

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e. V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes – und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad – und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

Wie ein Fahrrad verkehrstauglich auszustatten ist, legt die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) fest. Vorgesehen sind darin zwei voneinander unabhängige Bremsen, die einen sicheren Halt ermöglichen. Für Aufmerksamkeit sorgen Radler*innen mit einer helltönenden Klingel, während zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale nicht nur für den richtigen Antrieb sorgen. Je zwei nach vorn und hinten wirkende, gelbe Rückstrahler an den Pedalen stellen nämlich darüber hinaus sicher, dass Sie auch bei eintretender Dämmerung gut gesehen werden können. Ein rotes Rücklicht erhöht zusätzlich die Sichtbarkeit nach hinten und ein weißer Frontscheinwerfer trägt dazu bei, dass Radfahrende die vor sich liegende Strecke gut erkennen. Reflektoren oder wahlweise Reflektorstreifen an den Speichen sind ebenfalls vorgeschrieben. Hinzu kommen ein weißer Reflektor vorne und ein roter Großrückstrahler hinten, die laut StVZO zwingend vorgeschrieben sind.

Menschen, die Rad fahren oder zu Fuß gehen, gehören zu den ungeschützten Verkehrsteilnehmern. Sie haben keine Knautschzone – deshalb ist es umso wichtiger, sich umsichtig im Straßenverkehr zu verhalten. Dazu gehört es, selbstbewusst als Radfahrender im Straßenverkehr aufzutreten, aber gleichzeitig defensiv zu agieren, stets vorausschauend zu fahren und mit Fehlern von anderen Verkehrsteilnehmern zu rechnen. Passen Sie Ihre Fahrweise der entsprechenden Situation an und verhalten Sie sich vorhersehbar, in dem Sie beispielsweise Ihr Abbiegen durch Handzeichen ankündigen. Halten Sie Abstand von Lkw, Lieferwagen und Kommunalfahrzeugen. Aus bestimmten Winkeln können Fahrer nicht erkennen, ob sich seitlich neben dem Lkw Radfahrende befinden. Das kann bei Abbiegemanövern zu schrecklichen Unfällen führen. Beachten Sie immer die für alle Verkehrsteilnehmer gültigen Regeln – und seien Sie nicht als Geisterfahrer auf Straßen und Radwegen unterwegs.

Wir können die Frage eindeutig bejahen, wobei wir Ihnen die Auswahl dennoch nicht leicht machen: Der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

Https://suedthueringen. adfc. de/artikel/verschlimm-besserung-fuer-fahrradfahrer-in-meiningen

27,5″ Blue Crew SP M-140 # Carbon

Ihre e-bike-versicherung - unsere beratung

Wie so viele großartige Ideen wurde auch Blue Competition Cycles aus einer Notwendigkeit heraus geboren, denn bereits im Jahr 2004 machte sich eine Gruppe von Weltklasse-Radlern auf die Suche nach erschwinglichen Fahrradrahmen, die so konstruiert und gebaut sind, dass sie alle Wünsche wie leichte Materialien, überragende Seiten – und Torsionssteifigkeit, eine effiziente Kraftübertragung, Komfort und eine Geometrie für perfekten Sitz und präzises Handling erfüllen. Dieser Wunsch konnte nicht erfüllt werden. Das war die Geburtsstunde von Blue Competition Cycles. In nur fünf Jahren ist Blue Competition Cycles zu einer ernst zu nehmenden Größe im Wettbewerb und auf dem Fahrradmarkt geworden. Bekannte Rad-Athleten sind mit Blue auf das Podium gefahren – Straßenrennen, Zeitfahren, Cyclocross, Mountainbike, Duathlon, Triathlon und auf der Rennstrecke.

■ Die wichtigsten Details

• sehr leichter Blue-Tec High Modules UD T-700 Carbonfiber Rahmen
• Rahmengröße: bitte erfragen
• Farbe: schwarz/grün
• Gabel: RockShox Sektor RL Silver (SP M-140)
• Dämpfer: Rock Shox Deluxe RT (altern. Monarch), Hub 55 mm
• SRAM GX 11-Gang Kettenschaltung, SRAM Schalthebel
• SRAM GX 1-fach Kettenblattgarnitur
• SRAM-Kassette XG-1150 (10 – 42 Zähne)
• Kette: SRAM PC-1110
• Bremsen: Hayes Prime Sport, hydr. Scheibenbremse Ø 180 mm
• Vorbau/Lenker: A-Head Aluminiumvorbau, Aerus MTB-Lenker 730 mm
• Sattel: sportlicher Aerus MTB-Sattel schwarz
• Sattelstütze: Truativ Aluminium Patentsattelstütze schwarz
• Felgen: DT Swiss M1700 Hohlkammer (12 x 142 / 15 x 110)
• Reifen: Vittoria Barzo MTB-Bereifung (27,5 x 2,25″)
• Naben: DT Swiss Aluminium Naben silber
• Gewicht: nur 13 kg

■ Achtung: Auf öffentlichen Straßen im Wirkungsbereich der BRD nur mit StVZO-konformer Beleuchtungsanlage zulässig. Diese ist bei uns optional erhältlich.

Wenn nicht anders beschrieben, handelt es sich bei unseren Fahrrädern und E-Bikes um Neuräder. Einige Modelle sind im Rahmen einer Testfahrt kurzzeitig bewegt worden, dadurch können leichte Nutzungsspuren und wenige Kilometer vorhanden sein. Das beeinflusst jedoch nicht die Funktion, denn technisch ist das Fahrrad absolut einwandfrei mit voller Garantie bzw. Gewährleistung!

■ Unser Vorab-Service:
Unsere Fahrräder & E-Bikes werden vorab durch unser Profi-Team fachgerecht endmontiert, geprüft und kurz Probe gefahren. Sie erhalten also nach dem Kauf Ihr Wunschmodell sofort fahrbereit. Bei Reparaturen, sowie Sonder – und Spezialumbauten setzen wir gerne Ihre Wünsche um. Bitte bedenken Sie, dass nach den ersten Fahrten eventuell leichte Nachstellarbeiten vorgenommen werden müssen, da sich während der Nutzung technisch bedingt Bowdenzüge setzen oder Schrauben bzw. Muttern geringfügig lösen können.

Eine gut sortierte Auswahl in Sachen Zweirad finden Sie bei uns im Ladengeschäft in Sangerhausen! Wir bieten mit mehreren tausend Fahrrädern & E-Bikes auf Lager eine riesige Markenvielfalt für alle, die Radfahren wollen. Fahrradzubehör wie Helme, Fahrradschuhe, Schlösser, Lampen, Pedale, Luftpumpen, Schläuche, Mäntel, Griffe, Kettenöl oder auch Fahrradreiniger sowie Ersatzteile jeder Art bekommen Sie bei uns natürlich auch.

■ Sie haben das Modell online günstiger gesehen? Gut für Sie. Aber haben Sie sich mal die Frage gestellt, ob Sie das Fahrrad oder E-Bike Probe fahren können, ob Sie dort eine umfassende Beratung erhalten und ob Ihnen eventuell ein persönlicher Ansprechpartner in Sachen Reparatur & Service nicht so wichtig erscheint. Diese Punkte erfüllen wir als Ihr lokaler Fachhändler vor Ort. Das ist der Unterschied.

Wünschen Sie eine günstige Finanzierung, Dienstradleasing oder BikeSchutz? Fragen Sie uns.

Besuchen Sie uns im Fachgeschäft in 06526 Sangerhausen, Juri-Gagarin-Straße 33 (ehem. MIFA Werksverkauf Sangerhausen), von der Autobahn A38 kommend, Abfahrt Sangerhausen-Süd.

# TOP MARKEN & COOLE PREISE # EUER PARTNER FÜR ZWEIRÄDER IN DER REGION #

Für weitere Fragen kontaktieren Sie uns am Besten telefonisch. Somit lassen sich Ihre Fragen zügig beantworten. Das Angebot finden Sie auch bei EBay-Kleinanzeigen

Https://www. fahrradcenter-sangerhausen. de/newsreader/275-blue-crew-sp-m-140-carbon. html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert