Warum gibt es keine Fahrradoption in Google Maps

https://www. zdnet. de/41528697/google-ergaenzt-routenplaner-um-fahrradoption/

80 % meiner Strecken habe ich durch häufiges Suchen und Probieren selbst gefunden. 20% durch einen Fahrrad-Routenplaner.

Die ganze App mit dem offline Karten System scheint nicht richtig zu funktionieren. Ich habe ganz Deutschland als offline Karten Paket runtergeladen und die App auf „offline“ gestellt. Dann suche ich kleine Orte im Schwarzwald und die App findet den jeweiligen Ort definitiv nicht. Das kann doch nicht richtig sein.

@bitflow
Nenne mal solche kleinen Orte im Schwarzwald, die Here im Offline-Modus nicht findet als Beispiel.
Mir ist bei Google-Maps ebenfalls negativ aufgefallen, das sehr kleine Orte z. B. in Polen nicht ohne weiteres online gefunden werden.
Wenn es gleichnamige Orte gibt muss man genau wissen, wo der Ort liegt oder zu welcher übergeodneten Gemeinde dieser gehört,
sonst findet Google Maps den Ort per Namenssuche gar nicht, listet nicht mal diesen in der Auswahl.
Auf der Google Map ist er dann aber sehr wohl vorhanden. Meist muss man dann sehr hoch zoomen, um den kleinen Ort auf der Karte zu sehen. Bei „Here“ habe ich das noch nicht probiert, mit sehr kleinen Orten.
Ganz auf „Haut und Nieren“ habe ich die neue Beta App Here noch nicht getestet.
Das die App immer noch Beta Status hat, muss ja auch einen Grund haben.

Warum gibt es keine Fahrradoption in Google Maps

Die übersichtliche Menüführung und schnelle Routenneuberechnung sind die Stärken von Navfree, auch die vielen integrierten POIs. Leider ist die Navigation durch kontrastlose Karten – und Straßenfarben zum Testzeitpunkt schwer. Die Ansagen sind aber sehr eindeutig.

Die ganze App mit dem offline Karten System scheint nicht richtig zu funktionieren. Ich habe ganz Deutschland als offline Karten Paket runtergeladen und die App auf „offline“ gestellt. Dann suche ich kleine Orte im Schwarzwald und die App findet den jeweiligen Ort definitiv nicht. Das kann doch nicht richtig sein.

Der am zweithäufigsten genannte Wunsch von Google Maps sind übrigens Wanderwege. Sie würden die Fußgängeroption deutlich aufwerten, die sich bislang auf asphaltierte Wege beschränkt.

Unter fahrradgerecht versteht Google Fahrradstraßen, Straßen mit Fahrradwegen und ruhige Nebenstraßen. Suchende erhalten auch eine Schätzung, wie lang sie für die Route brauchen werden.

https://www. zdnet. de/41528697/google-ergaenzt-routenplaner-um-fahrradoption/

Danke für die Info zu den offline Karten in der HereWeGo Beta App. Die offline Karten gab es am Anfang der Beta Version nicht.

Ich habe mir die HereWeGo Beta App installiert und finde dort gar keine Möglichkeit offline Karten auf meinem Smartphone zu speichern. Wir es die Möglichkeit offline Karten zu speichern in Zukunft bei HereWeGo gar nicht mehr geben?

Das ist z. B. der kleine Ort Wehrhalden ein Ortsteil von Herrischried, aber auch den Ort Herrischried finde ich nicht in der App.
Allerdings habe ich mich mit der App vertan. Ich meine nicht die HereWeGo Beta Version, sondern die die neue Final HereWeGo Version 4.2.200. Die normale HereWeGo App ist ja in einer ganz neuen Version erschienen und für die neue Version hat HereWeGo letzte Woche die Version 4.2.200 online gestellt. Die Version meine ich. Nachdem die neue Version erschienen ist, habe ich die Beta Version deinstalliert.

Reisepass

Bikemap ist eine iPhone – und Android-App, die Routenplanung, Navigation, Echtzeit-Updates und vieles mehr bietet. Nach unserer Erfahrung ist es eine gute Alternative zu Strava oder Komoot für die Routenplanung und bietet mehr kostenlos, obwohl sowohl Strava als auch Komoot auch ihre eigenen einzigartigen Funktionen haben.

Es stellt sich heraus, dass sich der Strava-Gipfel mit überwältigender Mehrheit als lohnenswert erwiesen hat. Jetzt, da ich weiß, welche Funktionen in der Standardversion nicht enthalten sind, glaube ich nicht, dass ich mein Premium-Abonnement jemals aufgeben könnte. Meine am häufigsten verwendeten Funktionen sind übereinstimmende Aktivitäten, Trainingsprotokoll und GAP.

Ja, Strava ist eine kostenlose App. Das Aufzeichnen und Teilen von Aktivitäten ist kostenlos. Um Strava optimal zu nutzen, informieren Sie sich über ein Strava-Abonnement und die zusätzlichen Funktionen, die wir anbieten.

Hat Google Maps eine Fahrradoption??

Wenn man dann „Ergebnisse anzeigen“ drückt, dann werden die Suchergebnisse angezeigt und auch die Route wird berechnet.

Der am zweithäufigsten genannte Wunsch von Google Maps sind übrigens Wanderwege. Sie würden die Fußgängeroption deutlich aufwerten, die sich bislang auf asphaltierte Wege beschränkt.

Eine der beliebtesten Anforderungen der Benutzer war die Street View-Funktion für mobile Geräte. Diese praktische Funktion ist bereits für Google Maps im Web verfügbar. Es bietet einen detaillierten Überblick über den genauen Standort Ihres Ziels. Google hat sich endlich entschlossen, auf die Nachfrage zu hören, und der Android-Version die Street View-Funktionalität hinzugefügt.

Fahrradroutenplaner in der Google Maps App

Danke für die Tipps. Klar, Google war jetzt nur ein Norbehelf an Ort und Stelle, aber da fiel mir halt auf, dass die „Fahrrad“-Option in Italien nicht aktiv ist. Da frag ich mich naatürlich warum dem so ist. Ansonsten nutze ich komoot, und das geht ja eigentlich ganz gut. Die anderen Systeme schaue ich mir an!

Sie sollten in der Lage sein, Mapy zu verwenden. cz. Es unterstützt die Fahrradnavigation in ganz Tschechien, einschließlich Prag. Es hat auch Apps für Android, iOS und Windows Phone.

Wie lang sind die Warteschlangen in Heathrow??Wie komme ich schnell durch den britischen Zoll??Wer überprüft Pässe an einem Flughafen? Werden am Flugha.

Wenn Sie nach einer Richtung für ein Ziel suchen, gehen Sie zur Registerkarte ÖPNV. Google Maps zeigt jetzt Routen an, die Mitfahrgelegenheiten und Fahrradoptionen gepaart mit ÖPNV-Wegbeschreibungen bieten. Google liefert auch Informationen darüber, wie viel Ihre Fahrt kostet, wie lange die Wartezeit ist, ob auf Ihrer Fahrt Verkehr herrscht und wann Ihr Bus oder Zug abfährt. Sie können auch Ihren bevorzugten Mitfahranbieter und andere verfügbare Fahroptionen wie Pool oder Economy auswählen.

Google hat außerdem eine weitere Funktion angekündigt, mit der die Nutzer mithilfe verschiedener Modi problemlos auf ihrer Route navigieren können. Google Maps bietet jetzt auch Transitanweisungen an. Auf der Registerkarte „Transit“ wird eine Funktion für gemischte Modi angezeigt, die Fahrradoptionen und Mitfahrgelegenheiten bietet.

Reisepass

Reisepass

Wenn man dann „Ergebnisse anzeigen“ drückt, dann werden die Suchergebnisse angezeigt und auch die Route wird berechnet.

https://www. android-hilfe. de/forum/here.2041/herewego-beta-keine-offline-karten-mehr.975344.html

Zwift ist für iPhone, iPad, Mac, Apple TV, Windows und Android verfügbar und mit ANT + und Bluetooth kompatibel. . Zwift kostet £ 12.99 oder 14 $.99 pro Monat – und es gibt eine kostenlose 7-Tage-Testversion. Alternativ können Sie einen intelligenten Turbotrainer direkt mit einem 30-tägigen Heimweg und 30 Tagen kostenlosem Zwift kaufen.

Warum gibt es keine Fahrradoption in Google Maps

Es stellt sich heraus, dass sich der Strava-Gipfel mit überwältigender Mehrheit als lohnenswert erwiesen hat. Jetzt, da ich weiß, welche Funktionen in der Standardversion nicht enthalten sind, glaube ich nicht, dass ich mein Premium-Abonnement jemals aufgeben könnte. Meine am häufigsten verwendeten Funktionen sind übereinstimmende Aktivitäten, Trainingsprotokoll und GAP.

Warum gibt es keine Fahrradoption in Google Maps

Für Radfahrer angepasste Routen sind auch in der mobilen Google Maps-App für Android und iOS verfügbar. Um dorthin zu gelangen, geben Sie ein Ziel ein, tippen Sie auf die Option Wegbeschreibung und wählen Sie dann das Fahrradsymbol oben, um von den anderen Reisemodi zu wechseln.

Erhalte alle pocketnavigation. de Neuigkeiten bequem als wöchentlichen Newsletter. Jetzt kostenlosen anmelden!

Warum gibt es keine Fahrradoption in Google Maps

Die übersichtliche Menüführung und schnelle Routenneuberechnung sind die Stärken von Navfree, auch die vielen integrierten POIs. Leider ist die Navigation durch kontrastlose Karten – und Straßenfarben zum Testzeitpunkt schwer. Die Ansagen sind aber sehr eindeutig.

aber da fiel mir halt auf, dass die „Fahrrad“-Option in Italien nicht aktiv ist. Da frag ich mich naatürlich warum dem so ist.

Google Maps wird in Kürze eine neue Funktion bekommen: fahrradgerechte Routen. Dies sei „der häufigste Wunsch von Nutzern“ gewesen, teilte das Unternehmen mit. Der Start soll auf dem US-amerikanischen National Bike Summit in Washington D. C. erfolgen.

Sie können aber auch mit dem Smartphone-App von Google-Maps bei gewählter Fahrrad-Option navigieren. Bei mir hat das im Ruhrgebiet recht gut funktioniert. In Hessen auf dem Land aber, bin ich schon das ein oder andere Mal auf einer Wiese oder einem Acker gelandet und musste mich dann mit meinem Drahtesel durch meterhohes Gestrüpp kämpfen.

Stammgast

Es stellt sich heraus, dass sich der Strava-Gipfel mit überwältigender Mehrheit als lohnenswert erwiesen hat. Jetzt, da ich weiß, welche Funktionen in der Standardversion nicht enthalten sind, glaube ich nicht, dass ich mein Premium-Abonnement jemals aufgeben könnte. Meine am häufigsten verwendeten Funktionen sind übereinstimmende Aktivitäten, Trainingsprotokoll und GAP.

Der am zweithäufigsten genannte Wunsch von Google Maps sind übrigens Wanderwege. Sie würden die Fußgängeroption deutlich aufwerten, die sich bislang auf asphaltierte Wege beschränkt.

Viele nützliche Informationen für Reisende aus aller Welt. Antworten auf die häufigsten Fragen zu Reisen in verschiedene Länder

Oder verwenden Sie Naviki:

Warum gibt es keine Fahrradoption in Google Maps

https://fahrradkaufen. info/fahrrad-routenplaner/

Google führt diese Funktion jetzt auf Android und iOS in 30 Ländern auf der ganzen Welt ein.

Danke für die Info zu den offline Karten in der HereWeGo Beta App. Die offline Karten gab es am Anfang der Beta Version nicht.

@Bruno1872
Da scheint nicht nur das Design verändert zu sein. Immerhin wurden beim letzten update bei mit alle offline-Karten gelöscht.
Die letzten Bewertungen im Playstore zeigen den Unmut der Nutzer.
Ich bin ohnehin von Here weg und nutze Magic Earth und Goggle Maps. Here hatte ich noch ab und zu zur Entscheidung über Alternativrouten bei Stau herangezogen (zur Zweit – oder Drittmeinung).
Reine Offline-Navigation berücksichtigt die Verkehrslage nicht. Ich hatte deshalb die Offlinekarten benutzt, aber trotzdem nicht auf offline-Navigation gestellt, um die Verkehrsinfos zu erhalten. Bei aktuellen Ofllinekarten war dann der Datenverbrauch immer im Rahmen. Was mich schon immer gestört hatte war die Hintergrundaktivität, wo Here den Standort ständig überwacht und hochlädt. Mal sehen, wie das bei der neuen Version ist. Aktuell heißt die Funktion Here-Traffic. Wenn man die Verkehrslage berücksichtigt haben will, muß man das aktivieren. Dann schickt Here jedoch auch Standortinformationen an den Here-Server, wenn man Here geschlossen hat. Erst nach „Beenden erzwingen“ der app endet die Überwachung. Alternativ muß man die Funktion Here-Traffic nach der Navigation deaktivieren. Das ist mir alles zu umständlich. Mit der neuen Version bricht auch der Kartendownload ständig ab. Wahrscheinlich werde ich Here vom Smartphone löschen.
schnueppi

Warum gibt es keine Fahrradoption in Google Maps

https://de. travelplansinmomhands. com/article/app_for_bicycle_navigation_in_prague

Gibt es da zwischen den Fehlergebnissen in komoot und der nicht vorhandenen Option in Google maps einen Zusammenhang? Weiss jemand mehr über Italien-spezifische Probleme bei der GPS Track Planung fürs Rad?

Danke für die Tipps. Klar, Google war jetzt nur ein Norbehelf an Ort und Stelle, aber da fiel mir halt auf, dass die „Fahrrad“-Option in Italien nicht aktiv ist. Da frag ich mich naatürlich warum dem so ist. Ansonsten nutze ich komoot, und das geht ja eigentlich ganz gut. Die anderen Systeme schaue ich mir an!

@Bruno1872
Da scheint nicht nur das Design verändert zu sein. Immerhin wurden beim letzten update bei mit alle offline-Karten gelöscht.
Die letzten Bewertungen im Playstore zeigen den Unmut der Nutzer.
Ich bin ohnehin von Here weg und nutze Magic Earth und Goggle Maps. Here hatte ich noch ab und zu zur Entscheidung über Alternativrouten bei Stau herangezogen (zur Zweit – oder Drittmeinung).
Reine Offline-Navigation berücksichtigt die Verkehrslage nicht. Ich hatte deshalb die Offlinekarten benutzt, aber trotzdem nicht auf offline-Navigation gestellt, um die Verkehrsinfos zu erhalten. Bei aktuellen Ofllinekarten war dann der Datenverbrauch immer im Rahmen. Was mich schon immer gestört hatte war die Hintergrundaktivität, wo Here den Standort ständig überwacht und hochlädt. Mal sehen, wie das bei der neuen Version ist. Aktuell heißt die Funktion Here-Traffic. Wenn man die Verkehrslage berücksichtigt haben will, muß man das aktivieren. Dann schickt Here jedoch auch Standortinformationen an den Here-Server, wenn man Here geschlossen hat. Erst nach „Beenden erzwingen“ der app endet die Überwachung. Alternativ muß man die Funktion Here-Traffic nach der Navigation deaktivieren. Das ist mir alles zu umständlich. Mit der neuen Version bricht auch der Kartendownload ständig ab. Wahrscheinlich werde ich Here vom Smartphone löschen.
schnueppi

80 % meiner Strecken habe ich durch häufiges Suchen und Probieren selbst gefunden. 20% durch einen Fahrrad-Routenplaner.

Bilder

https://fahrradkaufen. info/fahrrad-routenplaner/

Die übersichtliche Menüführung und schnelle Routenneuberechnung sind die Stärken von Navfree, auch die vielen integrierten POIs. Leider ist die Navigation durch kontrastlose Karten – und Straßenfarben zum Testzeitpunkt schwer. Die Ansagen sind aber sehr eindeutig.

Deutsche Anwender finden wohl noch länger keine Radrouten auf Google Maps (Screenshot: ZDNet).

Ich habe beide Versionen probiert (QVM und QVM 2), konnte es in keiner der beiden finden. Gibt es die Funktion doch? Wenn ja, wo und wie kann ich sie finden? Für eine gute Fahrradnavigation würde ich die 20€ sofort zahlen.

Das Feature startet mit Informationen zu 150 US-Städten. Sie leiten Radfahrer über Fahrradstraßen, Straßen mit Fahrradwegen und ruhige Nebenstraßen. Kein anderes Feature hatten sich so viele Google-Maps-Nutzer gewünscht.

Eine der beliebtesten Anforderungen der Benutzer war die Street View-Funktion für mobile Geräte. Diese praktische Funktion ist bereits für Google Maps im Web verfügbar. Es bietet einen detaillierten Überblick über den genauen Standort Ihres Ziels. Google hat sich endlich entschlossen, auf die Nachfrage zu hören, und der Android-Version die Street View-Funktionalität hinzugefügt.

Zuletzt wurde Here we go als Version 4.2.100 ausgerollt (Beta?)
Offline Karten können z. B. Deutschland komplett oder nur die einzelnen Bundesländer heruntergeladen werden.
Im Offline Modus findet die App teilweise jedoch keine Routen z. B. innerhalb von Berlin.
Dann kommt die Meldung, sie befinden sich im offline Modus, Suche nicht möglich.
Mal sehen ob das später besser klappt im offline Modus. Nur wegen diesem Feature verwende ich die App nämlich.
Ausser dem Design hat sich scheinbar kaum was geändert.
HERE WeGo für Android Version 4.2.100 wird jetzt verteilt

Viele nützliche Informationen für Reisende aus aller Welt. Antworten auf die häufigsten Fragen zu Reisen in verschiedene Länder

Den Fahrrad-Routenplaner Naviki gibt es auch als Smartphone-App, also kann kann das Smartphone hier sehr gut als Fahrrad-Navi gebrauchen, sofern der Akku lange genug durchhält. Hier ein kurzes Einführungsvideo zu Naviki:

Sie können aber auch mit dem Smartphone-App von Google-Maps bei gewählter Fahrrad-Option navigieren. Bei mir hat das im Ruhrgebiet recht gut funktioniert. In Hessen auf dem Land aber, bin ich schon das ein oder andere Mal auf einer Wiese oder einem Acker gelandet und musste mich dann mit meinem Drahtesel durch meterhohes Gestrüpp kämpfen.

Wenn man dann „Ergebnisse anzeigen“ drückt, dann werden die Suchergebnisse angezeigt und auch die Route wird berechnet.

Wie finde ich die besten Radwege??

Warum gibt es keine Fahrradoption in Google Maps

Der am zweithäufigsten genannte Wunsch von Google Maps sind übrigens Wanderwege. Sie würden die Fußgängeroption deutlich aufwerten, die sich bislang auf asphaltierte Wege beschränkt.

@Bruno1872
Da scheint nicht nur das Design verändert zu sein. Immerhin wurden beim letzten update bei mit alle offline-Karten gelöscht.
Die letzten Bewertungen im Playstore zeigen den Unmut der Nutzer.
Ich bin ohnehin von Here weg und nutze Magic Earth und Goggle Maps. Here hatte ich noch ab und zu zur Entscheidung über Alternativrouten bei Stau herangezogen (zur Zweit – oder Drittmeinung).
Reine Offline-Navigation berücksichtigt die Verkehrslage nicht. Ich hatte deshalb die Offlinekarten benutzt, aber trotzdem nicht auf offline-Navigation gestellt, um die Verkehrsinfos zu erhalten. Bei aktuellen Ofllinekarten war dann der Datenverbrauch immer im Rahmen. Was mich schon immer gestört hatte war die Hintergrundaktivität, wo Here den Standort ständig überwacht und hochlädt. Mal sehen, wie das bei der neuen Version ist. Aktuell heißt die Funktion Here-Traffic. Wenn man die Verkehrslage berücksichtigt haben will, muß man das aktivieren. Dann schickt Here jedoch auch Standortinformationen an den Here-Server, wenn man Here geschlossen hat. Erst nach „Beenden erzwingen“ der app endet die Überwachung. Alternativ muß man die Funktion Here-Traffic nach der Navigation deaktivieren. Das ist mir alles zu umständlich. Mit der neuen Version bricht auch der Kartendownload ständig ab. Wahrscheinlich werde ich Here vom Smartphone löschen.
schnueppi

Für Radfahrer angepasste Routen sind auch in der mobilen Google Maps-App für Android und iOS verfügbar. Um dorthin zu gelangen, geben Sie ein Ziel ein, tippen Sie auf die Option Wegbeschreibung und wählen Sie dann das Fahrradsymbol oben, um von den anderen Reisemodi zu wechseln.

Ja, Strava ist eine kostenlose App. Das Aufzeichnen und Teilen von Aktivitäten ist kostenlos. Um Strava optimal zu nutzen, informieren Sie sich über ein Strava-Abonnement und die zusätzlichen Funktionen, die wir anbieten.

Die übersichtliche Menüführung und schnelle Routenneuberechnung sind die Stärken von Navfree, auch die vielen integrierten POIs. Leider ist die Navigation durch kontrastlose Karten – und Straßenfarben zum Testzeitpunkt schwer. Die Ansagen sind aber sehr eindeutig.

. vorausgesetzt, der angezeigte Kartenbereich umfasst sowohl den aktuellen Standort, als auch den Zielort!

. vorausgesetzt, der angezeigte Kartenbereich umfasst sowohl den aktuellen Standort, als auch den Zielort!

Google hat hart daran gearbeitet, seinem beliebten Google Maps-Dienst neue Funktionen hinzuzufügen. Vor kurzem Android-Nutzer erhielt eine schwebende Bildlaufleiste mit Suchkategorien und die Möglichkeit, auf Kundenbewertungen zu antworten.

@bitflow
Nenne mal solche kleinen Orte im Schwarzwald, die Here im Offline-Modus nicht findet als Beispiel.
Mir ist bei Google-Maps ebenfalls negativ aufgefallen, das sehr kleine Orte z. B. in Polen nicht ohne weiteres online gefunden werden.
Wenn es gleichnamige Orte gibt muss man genau wissen, wo der Ort liegt oder zu welcher übergeodneten Gemeinde dieser gehört,
sonst findet Google Maps den Ort per Namenssuche gar nicht, listet nicht mal diesen in der Auswahl.
Auf der Google Map ist er dann aber sehr wohl vorhanden. Meist muss man dann sehr hoch zoomen, um den kleinen Ort auf der Karte zu sehen. Bei „Here“ habe ich das noch nicht probiert, mit sehr kleinen Orten.
Ganz auf „Haut und Nieren“ habe ich die neue Beta App Here noch nicht getestet.
Das die App immer noch Beta Status hat, muss ja auch einen Grund haben.

In den letzten 12 Monaten waren 2357 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 12:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.

Ja, Strava ist eine kostenlose App. Das Aufzeichnen und Teilen von Aktivitäten ist kostenlos. Um Strava optimal zu nutzen, informieren Sie sich über ein Strava-Abonnement und die zusätzlichen Funktionen, die wir anbieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert