Tesla und Elon Musk in der brandenburgischen Provinz: Viel Aufregung um eine Mobilität für die gehobene Mittelschicht

„… “ Artikel von Winfried Wolf vom 14. November 2019 bei den Nachdenkseiten – siehe daraus noch Infos zu Tesla als „Arbeitgeber“ und demgegenüber die Freude der IG Metall Berlin – und die weitere Entwicklung sohohl hinsichtlich der Arbeitsbedingungen als auch ökologisch:

Wie viel kostet der Transport eines Fahrrads auf Ryanair-Flügen

6 Mitglieder ( mühsam, joese, thomas-b, hansano, Räuber Kneißl, 1 unsichtbar), 73 Gäste und 478 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.

In den letzten 12 Monaten waren 2357 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 12:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.

Hallo! Wie hier im Forum gelesen habe, sind schon einige von Euch mit Ryanair geflogen und haben ein Fahrrad mitgenommen. Auch ich will mein Fahrrad – in einem Karton verpackt – mitnehmen. Weiß jemand von Euch, wie groß der Karton maximal sein darf, bzw. wie groß war Euer Karton? Ich bin für eine Auskunft sehr dankbar! Georg

Gehe zu Deinem Fahrradhändler und besorge Dir dort einen Transportbehälter. Meiner gibt ihn mir kostenlos und spart sich dadurch die Entsorgungskosten.

Wenn es dein Pedelec ist, spar dir die Mühe, Pedelecs Akkus sind als Gefahrgut eingestuft und werden von keiner Airline transportiert.

Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.

Gehe zu Deinem Fahrradhändler und besorge Dir dort einen Transportbehälter. Meiner gibt ihn mir kostenlos und spart sich dadurch die Entsorgungskosten.

Ich habe mit dieser Fluggesellschaft noch kein Fahrrad transportiert, komme aber nach dem Lesen der allgemeinen Geschäftsbedingungen zu folgendem Schluss:1. Die oben genannten Abmaße spielen für den Transport keine Rolle.2. Elektrische Fahrräder werden nicht transportiert.3. Normale Fahrräder müssen in einer schützenden Box oder Tasche transportiert werden. Die Größe ist nicht angegeben. Die verpackte Einheit darf nicht mehr als 20 kg wiegen und kann bei der Onlinebuchung, gegen Gebühr, angegeben werden. Wenn du über die Ryanair-Buchungszentrale oder am Ticketschalter am Flughafen buchst, fallen höhere Gebühren an. Vielleicht meldet sich ja auch noch jemand, der mit Ryanair mehr Erfahrung hat. Gruß Ulli

Ich habe kurz die Geschäftsbedingungen überflogen. Nach Punkt8.4.2 bzw. 8.4.3 würdest Du die Fahrradmitnahme grundsätzlich der Interpretation der Fluggesellschaft überlassen. Das heißt, dass ausschließlich sie darüber befindet, ob sie Dein Fahrrad mitnimmt oder eben nicht. Ich schließe solche Verträge zu solchen Bedingungen nicht ab und verschwende daran auch keinen weiteren Gedanken.

Mir hat es immer geholfen, den Flug über ein Reisebüro zu buchen und dort den Wunsch der Fahrradmitnahme zu manifestieren. Das ist wahrscheinlich teurer, aber zumindest hat es über mein Reisebüro funktioniert. Angenehm ist das alles trotzdem nicht. Fahrradfahrer werden von den Fluggesellschaften nicht geliebt und der Preiskampf schließt offenbar alles aus, was Arbeit macht. Scheinbar spielt es auch keine Rolle, ob Du bereit bist, dafür entsprechend Aufpreis zu zahlen. Ich erspare ihnen zunehmend die Arbeit, indem ich nicht mehr fliege. Nach Irland bin ich mit der Lufthansa geflogen. Das ist kein Billigflieger, aber der Preis für die Leistung war absolut in Ordnung.

Diese Punkte sind eher eine Absicherung. Ich bin schon oft mit Ryanair geflogen und habe im Vorfeld die Mitnahme des Fahrrads mitgebucht. Das Fahrrad hatte ich im Karton verpackt und das Zelt mit dazu. Es gab keinerlei Diskussionen. Lediglich die Frage nach dem Ablassen der Luft aus dem Reifen, die ich immer bejaht habe, wurde gestellt. Ich denke nicht, dass es ein echtes Risiko gibt, wenn die Verpackung stimmt. Wenn ich für insgesamt um die 100 Euro mit Ryanair fliegen kann, warum sollte ich dann einen teuren Flug zum gleichen Reiseziel wählen?

Reisebüros mögen bequem sein, wenn man aber einigermaßen mit dem Internet zurechtkommt, so kann man sich fast immer günstigere Angebote zusammensuchen – das betrifft Flüge und Hotels.

Übrigens gelten die 20 kg für Sportgepäck mit der Ausnahme von Fahrrädern – dort sind 30 kg erlaubt.

Die drei Varianten ein Fahrrad in den Flieger zu buchen

Viele, besonders die Low-Cost-Airlines, bieten das Buchen des Fahrrades direkt im Buchungsprozess an. Einige wenige Fluggesellschaften hingegen benötigen die telefonische Anmeldung des Fahrrades als Sportgepäck. Einigen wenigen Anbietern ist es hingegen egal, mit wieviel und welchem Gepäck der Fluggast beim Check-In erscheint. Wird schon passen, oder doch nicht?

Online, telefonisch oder vorort. Das Fahrrad muss genauso wie du gebucht werden.

Für Radreisende besteht die Kunst nicht nur darin, einen bezahlbaren Flug zum gewünschten Zeitpunkt möglichst bis zum Startpunkt des Trips zu bekommen – sondern auch in der Hoffnung, dass das Fahrrad noch mitkommt. Bei zunehmender Flugbegeisterung radreisender Menschen kann es auch schon einmal vorkommen, dass kein Platz mehr für Fahrräder im Flieger ist. Die maximale Anzahl an Rädern pro Maschine liegt durchschnittlich bei acht. Besonders zur Saison bestimmter Regionen wie Mallorca oder Nordeuropa passiert es wirklich, dass der Platz für Fahrräder im Flieger ausgebucht ist.

Zurück zum Normalfall. Anbieter wie Easyjet, Ryanair oder Eurowings fliegen fast immer fast alle Strecken mit großem Fluggerät. Auf Deutsch: Airbus oder Boeing, Platz für 100 Passagiere und mehr. Diese Flugzeuge haben in der Regel Platz für Fahrräder, und die Buchung der Fahrradmitnahme ist online im Buchungsprozess möglich. Sollte auf einer Verbindung einmal keine Buchung des Fahrrades möglich sein, so liegt es oft daran, dass die verwendete Maschine zu klein ist. Sprich für nur ca. 50 Leute Platz hat und somit kleine Ladeluken mit kleinem Frachtraum hat. Einige innerdeutsche Verbindungen von Air Berlin sind z. B. prädestiniert dazu – womit das Buchen von Air Berlin-Flügen mit Umsteigen über einen Airberlin Hub (z. B. Düsseldorf) nicht selten an der nicht vorhandenen Fahrradmitnahme scheitert.

Das Einbuchen des Fahrrades erfolgt in der Regel im zweiten Schritt nach der Passagier-Reservierung. Im Buchungsdialog findet sich zumeist eine Sektion, die „Sondergepäck“ oder „Sportgepäck“ heisst. Pro Passagier kann ein Fahrrad gebucht werden. Die Kosten für ein Fahrrad liegen innerhalb Europas pro Strecke bei 25 bis 75 €. Die Gebühren für den Transport sind später Bestandteil der Gesamtrechnung für die Flugleistung.

Leider ist es bei einigen Airlines noch üblich, sich über großartige Warteschleifenmusik zwecks Fahrradbuchung zu erfreuen. Üblich ist jedoch, dass im selbigen Telefongespräch mit der Hotline das Fahrrad bereits für den Transport bestätigt wird.

Handgepäck

Eine kleine Tasche mit den maximalen Dimensionen 35 x 20 x 20 cm Eine größere Tasche, die nicht schwerer als 10 kg und nicht größer als 55 x 40 x 20 cm ist

Allerdings können nur Fluggäste mit Tickets der folgenden Kategorien beide Taschen selbst mit in die Kabine nehmen: Priority & 2 Cabin Bags, Flexi Plus, Plus und Family Plus. Alle anderen Passagiere müssen ihre größere Tasche am Gate einchecken.

Koffer und Rucksäcke der Fluggäste werden am Gate kontrolliert. Zu große und/oder schwere Handgepäckstücke müssen für eine Extragebühr von aufgegeben werden.

Aufgegebenes Gepäck

Eingecheckte Gepäckstücke kosten bei Low-Cost-Airlines wie Ryanair immer extra. Mit Gültigkeit vom 1. November 2017 hat Ryanair seine Richtlinien vereinfacht. Jeder Passagier darf bis zu von jeweils bis zu Gewicht einchecken. Bei Buchung im Internet kostet das pro Koffer. Diese Gebühr erhöht sich auf 40 €, wenn das Gepäckstück erst nach der ursprünglichen Buchung hinzugefügt wird (egal ob im Internet, über das Ryanair-Callcenter oder direkt am Flughafenschalter).

Diese Regelung gilt allerdings nicht ausnahmslos. Die Fluglinie behält sich vor, die Gebühren in der Hochsaison (z. B. an Weihnachten, Ostern oder in den Sommerferien) und auf ausgewählten Strecken auf zu erhöhen. Informieren Sie sich also immer bei der Buchung über den gültigen Preis!

Wird das erlaubte Gewicht überschritten, muss eine Gebühr von entrichtet werden. Die gute Nachricht: wenn Sie als Gruppe reisen, die zusammen gebucht und eingecheckt hat, können Sie Ihr Gepäck zusammenlegen. Ryanair befördert aus Sicherheitsgründen keine Gepäckstücke, die schwerer sind als und die Gesamtabmessungen von 81 cm (Höhe), 119 cm (Breite) und 119 cm (Tiefe) überschreiten.

Ryanair Bewertungen

Unglaublich. Der Online-Check-In war nicht möglich, keine Hotline erreichbar und schlussendlich musste ich für 55€ Aufpreis zahlen um am Flughafen einzuschecken.

Der letzte Dreck

Der letzte Dreck. Canceln Flüge nach Gepäckabgabe und kein einziger Mitarbeiter vor Ort, der die Situation erklärt.

Absolut unterirdisch

Absolut unterirdisch. Kundenservice nur als Chat, komplett inkompetent, versteckte Kosten und und und

Es gibt keine Mail Infomation

Es gibt keine Mail Infomation, dass ein online Check In notwendig ist.

Einfach nur schlecht.

Soviel vorab, könnte ich Minussterne geben, dann würde ich sie geben. So ein unfähiger und unfreundlicher Kundenservice. keine Ahnung, null Interesse einem zu helfen und wenn man noch was fragen will, wird einfach aus dem Chat gegangen ?kein Link, keine Homepage funktioniert.

Kein Flug ist pünktlich. Meiner 30 Minuten zu spät, der von meinem Freund 120 Minuten. Das nenne ich mal professionell. NICHT.

Kommt man in London endlich nach 60 Minuten am Schalter an zum einschecken, fragt die Alte uns allen ernstes “ haben sie es eilig?“ Nein natürlich nicht, gehen Sie ruhig noch einen Kaffee trinken ?‍♀️?‍♀️?‍♀️ohne Worte. NATÜRLICH HABEN WIR ES EILIG?Voll motiviert wurde dann unser Gepäck eingecheckt?‍♀️

Verspätete Ankunft

Verspätete Ankunft, verspäteter Abflug. Klaustrophobische Atmosphäre im Flieger da überfüllt und keine Lüftung

Flug online nicht buchbar

Die Onlinebuchung ist eine absolute Katastrophe. Anmeldezwang, Nötigung zu unnötigen Exras, der Zahlungsvorgang bricht mehrmals ab, tote Links überall auf der Website. zur Krönung wird man anstatt zum „Chat Support“ zu einer kostenpflichtigen Chat SUpport Website weitergeleitet. EIn absoluter Reinfall, da bezahle ich lieber 50€ mehr und fliege mit der Lufthansa.

Aktuell kann ich meinen Flug nicht buchen, „da schon eine Reservierung mit meinem Namen vorliegt“. Die stammt wohl vom ersten Versuch, welche mit einer Fehlermeldung nach der PayPal-Zahlung abgebrochen ist. Weder in meinem Kundenkonto noch per Mail habe ich eine Reservierungsbestätigung erhalten. Dennoch kann ich die Reservierung weder fortführen noch erneut ausstellen. Der Flug welchen ich buchen wollte ist mittlerweile über 10€ teurer geworden.

Ignoranz, null Kulanz, dreister Betrug

Boarding war überfällig +verspätet, alle ca 100 Fluggäste standen in der Schlange. 0445boarding; 0535 sollte boarding closed sein.0542 bin ich schnell auf die Toilette, weil ich es nicht mehr aushielt. (Wollte eigtl. erst im sicheren Flieger.)Während dieser ZWEI Minuten wurden alle Passagiere durchgewunken. Als ich aus der Toilette kam, wurde mir um 0545 das Boarding verweigert.

Boarding wäre nur bis 0545 möglich. Als ich auf die Flughafenuhr hinwies, welche 0545 zeigte, war die Antwort: „Die Minute ist angebrochen, ihr Koffer wurde schon ausgeladen, ist alles elektronisch.“Ich sah den letzten Passagier durch die 20Meter entfernte Glastür gehen und alle anderen vor dem Flieger warten. ein Witz!!

Als dann der Koffertyp ankam und darum bat mich mitfliegen zu lassen, da mein Koffer einer der hintersten verladenen war (ich checkte 0330 ein, mein Koffer war einer der ersten) und er nicht alle umladen wollte, wurde dennoch verneint. Auf meinen Hinweis, dass ich nur schnell pinkeln ging, weil das Boarding verspätet war, wurde ignoriert. Mir wurde direkt im gleichen Atemzug Umbuchung für 100Euro angeboten. Da ich 2h auf meinen Koffer wartete, kostete Umbuchung dann 200 Euro, 100 Euro wohl nur innerhalb der ersten Stunde.

Es ging um eine HALBE/ ANGEBROCHENE MINUTE, obwohl ich seit Stunden vor Ort war und zudem auf deren verspätetes Boarding wartete!!

Zuvor wurde mein Handgepäck auch noch mit 35,99Euro abkassiert, da ich sonst lt. Aussage MitarbeiterIn nicht hätte passieren dürfen. Gebucht und bezahlt waren Handgepäck und Handkoffer – also meine 2 Artikel. Beide entsprachen Gewicht und vorgegeben Maßen.

Ich reise und fliege viel, aber Ryanair wird von mir und von vielen meiner Freunde zu Lebzeiten nie wieder einen Euro sehen. Das ist sicher.

Lug, Betrug und Abzocke. Ich habe nichts zu meinen Gunsten geschönt. Meinen Kurztrip auch abgebrochen, nichts umgebucht. Hatte keine Lust deren Scheisshausattitüde noch zu belohnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert