Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Ungeführte Wanderung: The Kerry Way
(8 oder 12 Tage)

Der Kerry Weg ist Irlands beliebtester ausgewiesener Wanderweg. Er ist die Wanderversion des berühmten „Ring of Kerry“ und für die Umrundung der ganzen Halbinsel Iveragh benötigen Sie 11 Tage. Der Weg beginnt und endet in Killarney und enthält einige Abschnitte auf rauen, felsigen Pässen sowie Passagen, die den Wanderer ungeschützt der Witterung aussetzen. Das Angebot an Unterkünften ist gut, in der Hochsaison kann es jedoch zu Engpässen kommen. Der Kerry Way besitzt einige interessante Seitenwege.

Unsere ungeführten Wanderungen sind für den unabhängig Reisenden gedacht, bieten jedoch einen umfangreichen Back-up-Service, wie Abholung am Flughafen (nur samstags und nach Anmeldung!), vorgebuchte Unterkünfte, Gepäcktransfer und umfangreiches Karten – und Informationsmaterial. Sie können an jedem beliebigen Samstag starten und die Tagesetappen betragen zwischen 10 und 32 Kilometer mit Anstiegen bis 650m (entsprechend 5 bis 7 Stunden in gemächlichem Tempo).

Bitte geben Sie bei der Buchung an, in welcher Sprache Sie die Unterlagen wünschen (Englisch, Französisch oder Deutsch).

Wir empfehlen für diese Wanderung (mittel), dass Sie Wanderkarten lesen und mit dem Kompass navigieren können.

Tag 1: Ankunft Optionaler Transfer vom Flughafen Kerry zu Ihrer Unterkunft in Killarney.

Tag 2: Von Killarney nach Black Valley
Distanz: 20.5km; Höhenmeter: 350m
Von der geschäftigen Stadt Killarney aus führt der Wanderweg zunächst an Muckross House und Muckross Lake im Herzen des Killarney Nationalpark vorbei. Nach einem Aufstieg entlang des Torc Wasserfalls erreicht man die Old Kenmare Road, einen Pfad durch naturbelassene Landschaft. Die Strecke führt dann bergab durch die dichten Eichenwälder von Derrycunniby. Im Winter ist ein vom See weiter entfernter Ersatzweg ausgeschildert, um die dort überwinternden Bläßgänse nicht zu stören. Der Weg setzt sich in das Black Valley im Schatten der MacGillycuddy’s Berge fort.

Tag 3: Von Black Valley nach Glencar Distanz: 21km; Höhenmeter: 575m Nachdem das Black Valley durchquert ist, folgt der Kerry Way dem Bridle Path, um eine zerklüftete Felsspalte zu überwinden und in das Bridle Valley zu gelangen. Ein Zick-Zackpfad mit dem Namen Lack Road führt über eine Felskluft zum See Lough Acoose. Irlands höchster Berg, der Carrauntoohill, erhebt sich über Ihnen und bietet eine Herausforderung für erfahrene Bergwanderer. Nach einem erholsamen Wegabschnitt entlang der Straße gelangen Sie nach Glencar.

Tag 4: Von Glencar nach Glenbeigh
Distanz: 17km; Höhenmeter: 350m
Mit einer wenig anspruchsvollen Passage in der Umgebung von Glencar beginnend, durchquert der Wanderweg zunächst einen Wald in der Nähe des Flusses Caragh, bevor er den Seitenhang des Berges Seefin erklimmt. Hier gabelt sich der Kerry Way in zwei mögliche Wege nach Glenbeigh. Eine Strecke verläuft entlang des Seefin, während die andere auf einem festen Weg über eine Felskluft führt. Glenbeigh ist die erste größere Ortschaft seit Killarney.

Tag 5: Tag zur freien Verfügung
Heute haben Sie Gelegenheit, sich Glenbeigh anzusehen. Sie können über das Cappanalea Outdoor Education Centre verschiedene Aktivitäten buchen (Kanu fahren, Windsurfen, Orientierungsläufe, etc.). In Ihren Unterlagen finden Sie auch Vorschläge für verschiedene Tageswanderungen von Glenbeigh aus.

Tag 6: Von Glenbeigh nach Foilmore Distanz: 13km; Höhenmeter: 320m Der heutige Abschnitt des Kerry Way führt Sie entlang einer mittelalterlichen Postkutschenroute zum ersten Mal an die Küste. Sie haben fantastische Ausblicke über die Bucht von Dingle.

Tag 7: Von Foilmore nach Caherciveen/Killarney Distanz: 10km; Höhenmeter: 90m Mit einer kurzen Wanderung beschliessen Sie Ihre Umrundung der Iveragh Halbinsel in Caherciveen. Von hier haben Sie einen Transfer nach Killarney, wo Sie übernachten.

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Wenn Sie die 12-Tages-Tour machen, übernachten Sie in Caherciveen.

Tag 8 (8 Tage-Tour)
Frühstück und Abreise

Kerry Way – 12 Tage-Tour:

Tag 8: Von Waterville nach Caherdaniel
Distanz: 12km; Höhenmeter: 270m
Am Morgen wird Sie ein Taxi nach Waterville bringen. Hier wenden Sie sich landeinwärts und wandern von Dorf zu Dorf und über den Pass von Bearna Gaoithe nach Caherdaniel.

Tag 9: Von Caherdaniel nach Sneem
Distanz: 17km; Höhenmeter: 350m
Auf diesem Abschnitt des Weges benutzen Sie ein Sträßchen, das noch bis in die 30er Jahre für Viehtriebe zwischen diesen beiden Ortschaften benutzt wurde. Sie kommen durch Moorlandschaften, wo noch Torf gestochen wird und wir empfehlen einen kleinen Abstecher, um Staigue Fort anzuschauen. Sneem liegt an den Ufern eines Flusses und besticht durch ausgedehnte Grünflächen und farbenfrohe Häuser. Für Einkaufsmöglichkeiten ist gesorgt.

Tag 10: Von Sneem nach Kenmare Distanz: 32km; Höhenmeter: 520m Der Kerry Way verläuft nach Sneem vorrangig eben und durch bewaldetes Gebiet. Er führt entlang der Mündung des Kenmare Flusses und bis Templenoe. Nach einem Stück Weges entlang der Hauptstraße überquert man die Kuppe des Cortamullin Hill und steigt dann zur geschäftigen Stadt Kenmare hinunter.

Tag 11: Von Kenmare nach Killarney Distanz: 22.5km; Höhenmeter: 560m Die Strecke von Kenmare zurück nach Killarney ist recht erholsam und verläuft entlang kleinerer Straßen und Feldwege. Nach einem Anstieg oberhalb von Kenmare überquert der Kerry Way die Felsenkluft Windy Gap und führt wieder ins Tal hinunter. Den bereits bekannten Weg zurückverfolgend, geht es auf der Old Kenmare Road durch den Killarney Nationalpark zum Torc Wasserfall und Muckross House. Von hier erreicht man in kurzer Zeit Killarney.

Tag 12: Abreise
Frühstück und Abreise.

Ab € 675,- Pro Person, Übernachtung im Doppelzimmer.
Ab € 980,- Pro Person, Übernachtung im Doppelzimmer.

*Flughafentransfer (nur samstags)
Von Shannon nach Kerry: Um 12:00 Uhr ab Infoschalter in der Ankunftshalle. Rücktransfer kommt um 11:00 Uhr in Shannon an (€30,- pro Strecke).

Von Kerry zur Unterkunft: Von 08:00 – 18:00 Uhr. Rücktransfer zm Flughafen Kerry ebenfalls zwischen 08:00 und 18:00 Uhr.

Http://www.12travel. de/ie/walking/kerry_way. html

Ring of Kerry – auf zwei Rädern rund um die Iveragh Halbinsel

Schon der Name dieser Straße klingt wie der Schauplatz eines Fantasy-Films, in dem vor zauberhafter Kulisse kleine Trolle, Zwerge und andere Fabelwesen durch die unglaublich grüne, unwirklich schöne Landschaft wuseln. Doch den Ring of Kerry gibt es tatsächlich. Genieße malerische Buchten, zerklüftete Klippen und von saftigem Grün überzogene Bergrücken. Über all das gewährt dir diese einzigartige Panoramaroute im County Kerry im Südwesten von Irland fantastische Ausblicke. Dabei durchquerst du idyllische Ortschaften und kommst immer wieder an mystischen Steinkreisen oder uralten Brücken vorbei, die stumme Zeugen der langen Geschichte dieser außergewöhnlichen Landschaft sind.

Es gibt nichts Schöneres, als all das mit dem Fahrrad zu entdecken. Damit bist du gerade schnell genug, um den Ring of Kerry an einem (langen) Wochenende zu entdecken. Dennoch bist du mitten in der Natur und hast ein Auge für das, was um dich herum passiert. Du spürst den milden Wind, der dir um die Ohren weht, hörst das Rauschen der Wellen, wenn du entlang der Küste rollst und riechst den Duft der zahlreichen, seltenen Kräuter und Pflanzen auf den sattgrünen Hügeln des Gebirges. Und du kannst jederzeit anhalten, wenn du am Wegesrand etwas Erstaunliches siehst oder einfach die atemberaubende Landschaft ein wenig länger genießen möchtest.

Mit dem Fahrrad hast du Zugang zu Straßen und Wegen, die von Autos selten befahren werden. Genau das nutzen wir auf den drei Etappen unserer Ring-of-Kerry-Version aus. Denn die Hauptroute ist sehr beliebt und gerade im Sommer von Autos und Bussen stark frequentiert. Wir haben die Route so gelegt, dass sie möglichst viele Nebenstraßen nutzt und dem Touristentrubel weitestgehend aus dem Weg geht. Außerdem nehmen wir die Route im Uhrzeigersinn: LKWs und Busse fahren den Ring of Kerry traditionell in der Regel in entgegengesetzter Richtung, weil die Straßen so eng sind und sich auf diese Weise die großen Fahrzeuge nicht selbst den Weg versperren. Wenn wir also mal ein Stück Hauptstraße benutzen, dann ist es so ruhiger und sicherer.

Wenn du durch eine solch zauberhafte Landschaft fährst, liegt es nahe, auch die Nächte möglichst naturnah zu verbringen. Darum haben wir nach Campingplätzen Ausschau gehalten, die dein Ring-of-Kerry-Wochenende zu einem richtig tollen Bikepacking-Outdoor-Abenteuer machen. Wenn du es etwas komfortabler magst, bieten die kleinen Ortschaften unterwegs aber auch genügend Möglichkeiten, mit Dach über dem Kopf zu schlafen. Eine einfache und günstige Option stellen in der Regel die zahlreich vorhandenen Bed & Breakfasts dar, die meist gut auf Radfahrer eingestellt sind.

Wir haben für die rund 236 Kilometer lange Runde drei Etappen mit jeweils knapp 80 Kilometer Länge geplant, sodass genug Zeit bleibt, hier und da anzuhalten. Wenn du längere Distanzen nicht gewöhnt bist, kannst du die Etappen natürlich auch kürzer einteilen und in den Orten entlang der Route übernachten. Wir geben dir bei jeder Etappe einen Tipp, wo du einen zusätzlichen Übernachtungsstopp einlegen kannst.

Da wir versuchen der Hauptstraße aus dem Weg zu gehen, fährst du auch über kleine Landstraßen, deren Zustand man teilweise als „holprig“ beschreiben kann. Und da in der ersten Etappe eine rund fünf Kilometer lange Gravel-Passage enthalten ist, machst du die Tour am besten mit einem Gravelbike oder einem Tourenrad mit. Damit bist du flexibel und sicher unterwegs. Besonders praktisch: In Killarney, dem Startpunkt deiner Halbinsel-Umrundung gibt es mehrere Farradverleihe, die dich mit einem passenden Fahrrad und sogar mit Packtaschen versorgen.

Der Ring of Kerry kann tatsächlich als Wochenend-Trip funktionieren: Von Frankfurt Hahn aus gibt es zum Beispiel Nonstop-Flüge zum County Kerry Airport, einem kleinen Flughafen, der nur wenige Kilometer vom Ausgangsort Killarney liegt. Alternativ kannst du nach Dublin fliegen und von dort aus die rund dreistündige Zugverbindung nach Killarney nutzen. Wenn du Zug fahren möchtest, denke unbedingt daran, vorher dein Fahrrad zu reservieren, im Flugzeug natürlich genauso. Wenn du mehr Zeit hast, integrierst du unsere Ring-of-Kerry-Runde am besten in einen längeren Urlaub – denn auch der Rest von Irland ist wunderschön!

Https://www. komoot. de/collection/1255781/ring-of-kerry-auf-zwei-raedern-rund-um-die-iveragh-halbinsel

Reisebericht: Einmal um den Ring of Kerry

Nachdem ich mich schweren Herzens von der entzückenden Hafenstadt Cobh getrennt habe, brachte uns unser Mietauto zum Ausgangspunkt des nächsten Highlights unserer Reise durch Irland, dem berühmten Ring of Kerry. Die Panoramastraße, die auf knapp 200 Kilometer rund um die Iveragh-Halbinsel führt, ist ein wahres Naturspektakel. Satte grüne Landschaften, steile Klippen, tosende Wellen – Irland präsentiert sich hier von seiner besten Seite.

Los geht’s!

Ausgangspunkt für den Ring of Kerry ist die 15.000 Einwohner Stadt Killarney. Aufgrund der engen Straßen, empfiehlt es sich, den Ring of Kerry gegen den Uhrzeigersinn zu fahren. Reisebusse dürfen nämlich nur im Uhrzeigersinn um die Halbinsel fahren und halten einen somit nicht auf. Die Strecke bietet zahlreiche Möglichkeiten, um mal kurz stehen zu bleiben, auszusteigen, die frische Brise des Meeres einzuatmen und die Schönheit der Natur zu bestaunen.

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Eine Insel (fast) für mich allein

Ein Highlight war für mich definitiv Valentia Island. Über eine Brücke gelangt man von Portmagee aus auf die 650 Einwohner zählende Insel. Hier sind die Wiesen gleich noch grüner, die Straßen noch enger und die Menschen noch seltener als auf der Iveragh-Halbinsel. Nach einem kurzen Stopp beim Bray Head, wo wir den Ausblick auf die Skellig Islands genossen, machten wir uns auf, Valentia Island zu umrunden.

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Brücke nach Valentia Island

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Blick auf die Skellig Islands

Durch Zufall entdeckten wir die Einfahrt zum Geokaun Mountain und den Fogher Cliffs. Für fünf Euro kann man zu den drei Aussichtspunkten fahren, wobei jener bei den Fogher Cliffs (Foto zu Beginn des Beitrags) ganz klar mein persönliches Highlight war.

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Geokaun Mountain

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Ab an die Strände

Nach Valentia Island ging es über den Skellig Ring weiter nach Waterville, jener Stadt, in der Charlie Chaplin mehrere seiner Urlaube verbrachte. Nach einem kurzen Snack machten wir uns auf in den Derrynane National Park, wo sich malerische Strände aneinanderreihen und die Iren auch bei knapp 17 Grad am Strand liegen und im Meer baden.

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Derrynane Beach

Die Damen Aussicht

Entlang der Küste ging es zurück in Richtung Killarney. Unser letzter Stopp war der Lady’s View inmitten des Killarney National Park. Von hier aus hat man einen sagenhaften Blick auf den Nationalpark mit seinen drei Seen Lough Leane, Muckross Lake und Upper Lake.

Lady’s View im Killarney National Park Blick auf die drei Seen des Killarney National Park

Worte können die Schönheit der Natur, der man bei einer Fahrt über den Ring of Kerry begegnet, nicht einmal annähernd beschreiben. Ich hätte bei jeder Kurve und jedem Blick auf die tosenden Wellen, die gegen die steilen Klippen schlugen, „Stopp“ schreien, aus dem Auto springen und unzählige Fotos machen können. Der Ring of Kerry ist ein Muss für jeden, der Irland kennenlernen und verstehen will, warum das Land auch die grüne Insel genannt wird.

Https://www. christineunterwegs. com/reisen/irland/reisen-ring-of-kerry/

Der Ring of Kerry

Die Panoramastraße rund um die Halbinsel Iveragh ist bekannt als Ring of Kerry. Es erwarten Sie auf einer Strecke von circa 179 Kilometer atemberaubende Aussichten auf den Atlantik, die Küste, wilde Moore und Hügellandschaften. Wenn man wirklich alles sehen möchte sollte man sich einen Tag für den Ring of Kerry Zeit nehmen. Start ist südöstlich der N 70 Kenmare weiter geht es über Waterville nach Killorglin im Norden. Dann geht es auf der R562 nach Killarney und wieder zurück nach Kenmare.

Mit dem Mietwagen unterwegs auf dem Ring of Kerry

Der freundliche, charmante Ort Kenmare dient als Startpunkt für die Umrundung des legendären Ring of Kerry. Von Kenmare geht es auf der N70 Richtung Westen entlang der Meeresbucht, zur Rechten sieht man die Ausläufer der Macgillycuddy´s Reeks. Der erste Halt ist bei der Burgruine von Dromare, hier gibt es einen Aussichtsparkplatz, genießen Sie den Blick und bekommen Sie schon einmal einen Vorgeschmack was Sie auf Ihrer Tagestour noch erwartet. Nach circa sechs Kilometern öffnet sich rechts das Tal des Black Rivers, der Fluss stürzt sich hier durch eine tiefe Schlucht ins Meer. Wer mehr sehen möchte macht einen kurzen Stopp und steigt einen schmalen Pfad durch dichtes, fast tropisches Grün hinunter zum Strand. Wer möchte kann einen kleinem Straßenverlauf nordwärts in die Berge über einen 250 m hohen Pass nach Glencar zum Caragh Lake folgen.

Nach circa 13 km zweigt bei Castlecrove rechts eine schmale Straße ab. Etwa vier Kilometer später erreicht man ein großes Steinfort Staigue Fort. Nach diesem kurzen Abstecher geht die Fahrt weiter entlang des Meeres. Genießen Sie den Blick auf die vielen kleinen Inseln entlang der Küste. Das Dörfchen Caherdaniel bietet Möglichkeiten zum Forellenangeln, schwimmen und surfen. Und auch hier befindet sich in der Nähe ein kleines Steinfort. Weiter geht es Richtung Süd/Westen zum Derrynane National Historic Park. Wer möchte kann auf beschilderten Naturlehrpfaden die Dünenlandschaft erkunden. Oder am langen Sandstrand entlang schlendern. Bei Ebbe können Sie die vorgelagerte Abbey Island erreichen. Heute befindet sich hier ein Museum, früher war es das Herrenhaus von Daniel O´Connell.

Die N70 steigt zum Cookmakista-Pass 210 Meter über die See hinauf. Von hier aus haben Sie einen atemberaubenden Blick hinunter zur Ballinskellings Bay und rechts sieht man den Lough Currane. Auf Church Island befinden sich eine zerstörte Kirche aus dem 12. Jahrhundert mit romanischem Portal und mehrere Grabsteine mit christlichen Symbolen. Am Westufer liegen das hufeisenförmige Steinfort von Beenbane und die Ruine eines Bienenkorbhauses mit dicken Mauern. Weiter geht nach Waterville dieses malerische Dörfchen liegt zwischen den Lough Currane und der Bucht. Angler und Wasserfans kommen hier voll auf Ihre kosten. Des Weiteren führen zwei sich spät vereinigende Nebenstraßen auf einsamer Strecke quer über die Iveragh-Halbinsel über die Berge hinunter nach Killorgin. Ein Abstecher der sich wirklich lohnt! Westlich von Waterville gibt es an der Ballskelligs Bay wunderschöne Sandstrände. Nördlich von Waterville zweigt links eine Straße nach Portmagee ab. Hier gelangt man auf dem Coomanaspig-Pass von wo man einen großartigen Blick auf die Buchten und Vogelinseln des Atlantiks hat. Wer einen Abstecher zu den steinigen Valentina Island machen möchte, der gelangt über die Brücke von Portmagee zum Island.

Nächste Station des Ring of Kerry ist Cahirveen. Von hier aus kann man die Ruinen von Ballycarbery Castle sehen und es befinden sich zwei sehr gut erhaltene Ringforts in der Nähe Cahergall und Leacanabualie. Weiter nordöstlich geht es auf der Hauptstraße weiter Richtung Tal of Kells. Links erhebt sich der 690 Meter hohe Knocknadober, rechts eine Reihe gleich hoher Gipfel. Und in der Mitte dieses harmonischen Bildes hat man wunderschöne Ausblicke auf Meer und Berge. Der kleine landschaftlich schön gelegene Urlaubsort Glenbeigh ist wieder ein Paradies für Angler. Und wer lieber schwimmen möchte der findet tolle Strände in der Nähe von Rossbeigh. Weitere 15 Kilometer durch hügeliges Moränengelände erreicht man Killorglin. Hier teilt sich die Straße die N 70 führt weiter über Milltown nach Tralee und die R 562 biegt nach Osten ab und setzt den Ring of Kerry fort. Nach nur sechs Kilometern nach einer Straßengabelung steht rechts das Ballymalis Castle aus dem 16. Jahrhundert. Die malerische Ruine liegt am Ufer und bietet einen weiten Blick bis hin zu den Macgillycuddy´s Reeks.

Weiter geht die Fahrt mit dem Mietwagen entlang des Ring of Kerrys nach Killarney, hier befindet sich der atemberaubende Killarney Nationalpark, den Sie unbedingt besichtigen sollten. Einen atemberaubenden Ausblick bekommen Sie vom Aussichtspunkt Moll´s Gap. Dann geht es weiter auf einer landschaftlich schönen Strecke wieder zurück nach Kenmare. Der Ring of Kerry ist die bekannteste Panoramastraße in Irland, wenn Sie die circa 179 Kilometer lange Strecke befahren, haben Sie zahlreiche Möglichkeiten versteckte, irische Plätze und Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Nehmen Sie sich die Zeit! Es gibt viele Nebenstraßen die Überraschungen für Sie bereit halten und alle Dörfer auf der Strecke haben definitiv Ihren eigenen Charme und sollten genauestens erforscht werden. Dieser Artikel zeigt nur einige Stationen des legendären Ring of Kerry auf, selbstverständlich gibt es noch viele weitere Orte und Plätze. Wenn Sie Strecke schon gefahren sind freuen wir uns über weitere Tipps und Erfahrungen die Sie gemacht haben. Sie haben noch Fragen oder möchten weitere Informationen? Dann kontaktieren Sie uns, unsere Irland Experten beraten Sie gerne.

Https://www. mietwagen-irland. de/blog/der-ring-of-kerry/

Irlands Südwesten: Zwei Halbinseln und der Ring of Kerry

Im Südwesten, heißt es, sei die Insel so, wie man sie sich immer vorgestellt hat. Ein Land der spektakulären Küsten und Klippen, Strände und Orte, in denen jedes Haus in einer anderen Farbe gestrichen ist. Kein Wunder, dass der Ring of Kerry und die Dingle Peninsula bei Besuchern zu den beliebtesten Regionen des Landes gehören.

Nach Kerry sind es von Dublin aus gut drei Stunden mit dem Auto, drei Stunden, in denen Irland mit jedem Kilometer irischer wird. Irgendwann hinter Killarney: das Meer. Man steigt aus, man geht hinüber zur Küste, und dann bleibt einem erst einmal die Luft weg. Was aber nur zum Teil am Wind liegt, der in jähen Böen von unten hinauf geschossen kommt.

Vor allem liegt es daran, dass die Westküste einfach spektakulär aussieht. Die Felsenlandschaften direkt am Meer, das weiter unten schäumt und brandet. Und dahinter kommen: Strände, Buchten. Schier endlos.

Solche Ausblicke haben den Ring of Kerry zur beliebtesten Panoramaroute der Insel gemacht: 170 Kilometer Küste, Burgruinen, Strände und Orte wie Sneem, Cahersiveen und Kenmare, die aussehen, als hätten sie sich für einen Fernsehspot in Schale geworfen. Zwischen ihnen fährt man immer wieder durch Landschaften, in denen Irland wirkt wie ein Land aus einem gälischen Märchen.

Noch mehr Panoramen? Dann weiter nach Dingle! Das ist die Halbinsel, die ein Stück weiter nördlich ins Meer ragt wie ein ausgestreckter Finger. Auch sie kann man auf einer Straße umrunden, die überall sonst auf der Welt „Panorama Highway“ benannt worden wäre, hier aber einfach nur R559 heißt.

Man fährt vorbei an uralten Bienenkorbhütten, Kirchenruinen, Gräbern aus frühchristlicher Zeit und Steinkreisen, die noch älter sind, man folgt der langgezogenen Kurve der Straße ganz im Westen der Halbinsel und fährt anschließend über den Connor Pass und die R560 zurück: schöner kann man einen Ferientag kaum verbringen. Und wenn man noch Zeit hat, muss man im Nordwesten von Dingle unbedingt einem kleinen Wegweiser folgen und in das Gleann na Huamha abbiegen.

Https://www. holidaycheck. de/away/irland-dingle-peninsula-und-ring-kerry

Kerry Way Wanderung: Unsere Erfahrungen und Tipps (Teil 1)

Unser Deutsch sprechendes Team steht Ihnen gerne zur Verfügung!

    27 Galway Technology Centre Mervue Business Park, Wellpark Road Galway, H91 WV02 IRLAND +353 91 763 994

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Copyright © 2023 Hillwalk Tours Ltd Unternehmensnummer: 505910 Steuernummer: IE9814698N Website von CloveRock Design

Wir nutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit auf unserer Webseite zu verbessern EINVERSTANDENWeitere Informationen

Datenschutzübersicht

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern, während Sie durch die Website navigieren. Von diesen Cookies werden die nach Bedarf kategorisierten Cookies in Ihrem Browser gespeichert, da sie für das Funktionieren der Grundfunktionen der Website unerlässlich sind. Wir verwenden auch Cookies von Drittanbietern, mit denen wir analysieren und nachvollziehen können, wie Sie diese Website nutzen. Diese Cookies werden nur mit Ihrer Zustimmung in Ihrem Browser gespeichert. Sie haben auch die Möglichkeit, diese Cookies zu deaktivieren. Das Deaktivieren einiger dieser Cookies kann sich jedoch auf Ihr Surferlebnis auswirken.

Notwendige Cookies sind für das reibungslose Funktionieren der Website unbedingt erforderlich. Diese Kategorie umfasst nur Cookies, die grundlegende Funktionen und Sicherheitsmerkmale der Website gewährleisten. Diese Cookies speichern keine persönlichen Informationen.

Alle Cookies, die für das Funktionieren der Website nicht unbedingt erforderlich sind und die speziell zum Sammeln personenbezogener Benutzerdaten über Analysen, Anzeigen und andere eingebettete Inhalte verwendet werden, werden als nicht erforderliche Cookies bezeichnet. Es ist zwingend erforderlich, die Zustimmung des Benutzers einzuholen, bevor diese Cookies auf Ihrer Website verwendet werden.

Https://www. hillwalktours. de/wandern-reiseblog/kerry-way-wanderung-unsere-erfahrungen-und-tipps-teil-1/

Irland – Tag 5: Ring of Kerry

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Der Ring of Kerry ist eine 170 km lange, einigermaßen schöne und daher sehr beliebte Panoramaküstenstraße.

Beim Frühstück mit traumhaftem frischen Obstsalat treffen wir wieder mal ein – diesmal englisches – Ehepaar, das die Umrundung des „Ring of Kerry’“ bereits im Bus absolviert hat. Die Erzählungen klingen jedoch wenig traumhaft – der Busfahrer sei fürchterlich gewesen, redete die ganze Zeit und die Landschaft sei auch nur so la-la.

Am Nachmittag müssen wir uns diesem Urteil leider anschließen. Gefallen hat uns von der Runde nur der Abstecher nach Valentia Island. Wir entscheiden, noch kurz zum „Ring Of Beara“ zu schauen. Die Ringstrasse rund um diese Halbinsel ist aber stellenweise so schmal, dass Reisebusse sie nicht passieren können.

Das ist wohl einer der Gründe, warum die Halbinsel in den Angeboten der Pauschalreiseanbieter nicht auftaucht. Zum Glück, kann man da nur sagen. So kann man dann auch einen Steinkreis (siehe Foto oben) in Mitten einer Schafherde finden.

Abschließend besuchen wir noch das „Staigue Fort“, eines der größten und am besten erhaltenen Steinforts in Irland. Das Fort befindet sich auf Privatland. Am Eingang steht eine Kasse, in die man ein wenig Weggeld geben soll. Eintritt zu verlangen ist verboten, da es sich um ein historisches Denkmal handelt, aber Weggeld ist erlaubt. ?

Das Fort ist von einer bis zu 6 Meter hohen und 4 Meter breiten Mauer umgeben, die ohne Mörtel aufgeschichtet wurde. Der Innenraum des Forts misst 30 m im Durchmesser. Nur zwei kleine Kammern in der Mauer sind heute noch erhalten. Das Fort liegt wunderschön in einem Talkessel von dem aus man einen beeindruckenden Blick auf den Atlantik hat.

Https://www. mreisner. net/reiseberichte/urlaub/irland-ring-of-kerry. html

Aktivitäten auf dem Wild Atlantic Way

Unser Angebot beinhaltet überwiegend Links zu den Partnern unseres Netzwerks, für deren Seiten unsere Datenschutzbestimmungen in vollem Umfang zutreffen. Soweit unsere Seiten Externe bzw. Affiliate Links/Werbung beinhalten, werden Sie darauf extra hingewiesen. Mit dem Klick auf diese Externen Links (auch Google, Facebook, Vimeo usw.) stimmen Sie der Datenübertragung an die jeweiligen Seitenbetreiber zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Das Coronavirus in Irland

In unserem Verzeichnis sind nur die Häuser aufgeführt, die dieses Jahr vorbehaltlich staatlich angeordneter Einschränkungen geöffnet sind. Bitte beachten Sie unsere aktuellen Hinweise.

Unterkünfte in den Regionen

Irische Städte

Beliebte Ziele

Das könnte Sie auch interessieren.

Kostenlose Zusatzleistungen inklusiv!

Häuser, die mit dem Krone-Symbol gekennzeichnet sind, bieten bei Buchung über die Webseiten zahlreiche weitere kostenlose Zusatzleistungen. Mehr.

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Ihr wollt auf Eurer Tour durch Irland nicht nur im Auto sitzen, sondern auch ein paar Aktivitäten einbauen? Ihr wollt den Westen von Irland wirklich kennenlernen und erleben? Hier sind unsere Vorschläge!

Https://www. irish-homes. com/de/aktiv. htm

Ring of Kerry Rundreise im Juni 2024

Träumen Sie von einer Ring of Kerry Rundreise im Juni 2024? Lesen Sie 166 Erfahrungsberichte zu Reiserouten, Guides und Unterkünften und finden Sie das beste Angebot für Juni 2024 aus über 16 geführten Gruppenreisen.

    Dez ’23 Jan ’24

16 Ring of Kerry Rundreisen im Juni 2024

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrundenKann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Vielseitiges Irland (von Dublin nach Kingscourt)

Destinationen Dublin, Kilkenny, Waterford, Blarney, Killarney, Ring of Kerry, Cliffs of Moher, Limerick, Galway, Tullamore, Kingscourt +4 mehr Alter 5- bis 99-Jährige Region Südirland, Ring of Kerry, Irland Wild Atlantic Way +1 mehr Reisestil Entdecker, Familienreise, Gruppe, Inkl. Reiseleitung +1 mehr Sprache Nur: Englisch Reiseveranstalter Collette

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrundenKann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Wandern auf dem Kerry Way und im Killarney National Park

Destinationen Killarney, Kenmare, Sneem, Caherdaniel, Waterville, Cahersiveen, Glenbeigh Alter 12- bis 99-Jährige Region Südirland, Ring of Kerry, Irland Wild Atlantic Way, Munster +2 mehr Reisestil Trekking & Wanderreise, Selbstgeführte Reise, Privatreise, Unabhängiges Reisen, Entdecker +4 mehr Sprache Nur: Englisch Reiseveranstalter Exodus Travels

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrundenKann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Grafschaft Kerry Radfahren

Destinationen Killarney, Glenbeigh, Cahersiveen, Kenmare Alter 12- bis 99-Jährige Region Südirland, Ring of Kerry, Irland Wild Atlantic Way, Munster +2 mehr Reisestil Fahrradreise, Selbstgeführte Radtour, Privatreise, Unabhängiges Reisen, Entdecker +4 mehr Sprache Nur: Englisch Reiseveranstalter Exodus Travels

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrundenKann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Deluxe Wanderreise – Die Kerry Mountains

Destinationen Killarney, Nationalpark Killarney, Ring of Kerry, Dingle, Slea Head, Tralee Alter 16- bis 90-Jährige Region Südirland, Ring of Kerry, Irland Wild Atlantic Way, Munster +2 mehr Reisestil Trekking & Wanderreise, Bergwandertour, Gruppe, teils mit Reiseleitung, Entdecker +4 mehr Sprache Nur: Englisch Reiseveranstalter Wilderness Ireland

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrundenKann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Unberührter Ring of Kerry – Radfahren

Destinationen Killarney, Glenbeigh, Cahersiveen, Kenmare Alter 12- bis 99-Jährige Region Südirland, Ring of Kerry, Irland Wild Atlantic Way, Munster +2 mehr Reisestil Fahrradreise, Selbstgeführte Radtour, Privatreise, Unabhängiges Reisen, Entdecker +4 mehr Sprache Nur: Englisch Reiseveranstalter Exodus Travels

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrundenKann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Ring of Kerry mit dem Bike (8 Tage)

Destinationen Killarney, Glenbeigh, Cahersiveen, Kenmare Alter 16- bis 80-Jährige Region Südirland, Ring of Kerry, Irland Wild Atlantic Way, Munster +2 mehr Reisestil Fahrradreise, Selbstgeführte Radtour, Privatreise, Unabhängiges Reisen, Entdecker +4 mehr Sprache Deutsch Reiseveranstalter ASI Reisen

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrundenKann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Wandern auf dem Kerry Way und Killarney Nationalpark – Kurzurlaub

Destinationen Killarney, Caherdaniel, Waterville, Cahersiveen, Glenbeigh Alter 8- bis 99-Jährige Region Südirland, Ring of Kerry, Irland Wild Atlantic Way, Munster +2 mehr Reisestil Trekking & Wanderreise, Familienreise, Selbstgeführte Reise, Privatreise, Unabhängiges Reisen, Entdecker +4 mehr Sprache Nur: Englisch Reiseveranstalter Exodus Travels

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Kostprobe Schottland & Irland (11 Tage/10 Nächte) (22 Destinationen)

Destinationen Schottland, Nordirland, Irland Alter 8- bis 99-Jährige Region Ring of Kerry Reisestil Entdecker, Hop On Hop Off Reise, Familienreise, Gruppe, Inkl. Reiseleitung +3 mehr Sprache Nur: Englisch Reiseveranstalter CIE Tours

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrundenKann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Ecken von Südirland

Destinationen Dublin, Kildare, Ennis, Cliffs of Moher, Shannon, Killarney, Ring of Kerry, Skellig Michael, Kenmare, Kinsale, Cork, Cobh, Waterford +6 mehr Alter 18- bis 80-Jährige Region Südirland, Ring of Kerry, Irland Wild Atlantic Way, Munster +2 mehr Reisestil Entdecker, Privatreise, Gruppe, Inkl. Reiseleitung, Busreise +2 mehr Sprache Nur: Englisch Reiseveranstalter Back-Roads Touring

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrundenKann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Wandern und Inselhüpfen – Cork und Kerry

Destinationen Cork, Kinsale, Baltimore, Skellig Michael, Dingle, Great Blasket Island, Limerick +1 mehr Alter 16- bis 90-Jährige Region Südirland, Ring of Kerry, Irland Wild Atlantic Way, Munster +2 mehr Reisestil Trekking & Wanderreise, Küstenwanderung, Gruppe, teils mit Reiseleitung, Entdecker +4 mehr Sprache Nur: Englisch Reiseveranstalter Wilderness Ireland

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrundenKann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Irlands Wild Atlantic Way – 10 Tage

Destinationen Dublin, Strokestown, Donegal, Ardara, Belleek, Westport, Galway, Adare, Dingle, Ring of Kerry, Killarney, Tralee, Blarney +4 mehr Alter 8- bis 99-Jährige Region Ring of Kerry, Irland Wild Atlantic Way +1 mehr Reisestil Entdecker, Familienreise, Gruppe, Inkl. Reiseleitung +1 mehr Sprache Nur: Englisch Reiseveranstalter CIE Tours

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrundenKann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Klassisches Irland (Mietwagenrundreise, 13 Tage/12 Nächte) (21 Destinationen)

Destinationen Irland, Nordirland, England Alter 8- bis 99-Jährige Region Ring of Kerry, Irland Wild Atlantic Way +1 mehr Reisestil Entdecker, Familienreise, Selbstfahrer, Gruppe, Inkl. Reiseleitung +3 mehr Sprache Nur: Englisch Reiseveranstalter CIE Tours

Kann man den Ring of Kerry an einem Tag umrundenKann man den Ring of Kerry an einem Tag umrunden

Irish Gold (Mietwagenrundreise, 9 Tage/8 Nächte) (16 Destinationen)

Destinationen Dublin, Galway, Connemara, Clonmacnoise, Shannon, Killarney, Burren, Cliffs of Moher, Ring of Kerry, Kenmare, Waterford, Blarney, Kilkenny, Howth, Dalkey +8 mehr Alter 8- bis 99-Jährige Region Südirland, Ring of Kerry Reisestil Entdecker, Familienreise, Selbstfahrer, Privatreise, Gruppe, Inkl. Reiseleitung +4 mehr Sprache Nur: Englisch Reiseveranstalter CIE Tours

Https://www. tourradar. com/de/vm/region-ring-of-kerry-juni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert