Wie lange dauert es, um Irland zu radeln

Fast allein auf der Mauer: Chinesen radeln nicht zum Vergnügen. Bild: Elke Sturmhoebel

Eine Radtour auf der Stadtmauer von Xi’an gewährt nicht nur Einblicke in die alte Kaiserstadt, sondern auch in das Freizeitverhalten der Chinesen.

W ürfel klacken, Gekicher dringt nach oben. Unten sitzen vier um einen Tisch hinter ihren Mauern aus Spielsteinen und vertreiben sich die Zeit mit Mah-jongg. Daneben sind welche im Schachspiel versunken, spielen Karten oder Domino. Hundert Meter weiter fliegen Pingpong-Bälle über das Netz. Und kurz darauf schmettert eine junge Frau mit glockenheller Stimme ein Liedchen ins Mikrofon. Das Publikum klatscht begeistert. Chinesen lieben Karaoke. Man kommt sich vor wie ein Voyeur. Jedes Mal, wenn man absteigt und sich zwischen den Zinnen über die Stadtmauer beugt, gibt es etwas zu gucken. Das Freizeitverhalten der Bewohner von Xi’an aus der Vogelperspektive zu beobachten – allein dafür lohnt es sich, die knapp vierzehn Kilometer lange Stadtmauer mit dem Fahrrad zu umrunden.

Mit den veranschlagten hundert Minuten ist es nicht getan. Da wird man bei der Fahrradrückgabe wohl noch ein paar Yuan drauflegen müssen. Die Zeit vergeht im Flug, wenn man unentwegt das Rad abstellt und hinunter auf den Grüngürtel schaut. Der Streifen zwischen Stadtgraben und Stadtmauer mag ein Ersatz für die Gasse sein, in der man die Nachbarn traf, um zu schwatzen. Früher brauchten sie nur vor die Tür zu treten und waren mitten im Geschehen. Heute leben die meisten Bewohner in Hochhäusern. Chinesen sind nicht gern allein. Daher treffen sich die Leute aus den umliegenden Wohntürmen in der Grünanlage. Die ersten begegnen sich schon im Morgengrauen zum Tai-chi.

Die quadratische Welt der alten Kaiser

Xi’an bedeutet „Westlicher Frieden“. Die Hauptstadt der zentralchinesischen Provinz Shaanxi wird auf einer China-Reise nur selten ausgelassen, kann sie doch mit einer der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten aufwarten. An die größte erhaltene Stadtmauer im Reich der Mitte denkt man dabei eher nicht. Die Acht-Millionen-Einwohner-Stadt wäre heute noch nahezu unbekannt, wenn nicht 1974 die Terrakotta-Armee, die achttausend Mann starke Leibgarde des ersten Kaisers von China, Qin Shihuangdi, entdeckt worden wäre. Die Fotos der tönernen Soldaten gingen um die Welt. In mühevoller Kleinarbeit mussten die Scherben der Figuren zusammengepuzzelt werden, denn nach dem Fall der Dynastie hatten Bauern die Grabkammern des ungeliebten Herrschers niedergebrannt und verwüstet. Erst zweitausend Soldaten wurden ans Tageslicht geholt. Mit der Zeit sind die ursprünglich bunt bemalten Krieger grau geworden. Die anderen werden daher so lange im Erdreich bleiben, bis die Technik zur Konservierung der Farben ausgereift ist.

Die alte Kaiserstadt Xi’an diente zwölf Dynastien im Verlauf von 1120 Jahren als Hauptstadt. So ließ die Tang-Dynastie im achten Jahrhundert die Stadt gemäß ihrer Vorstellung einer quadratischen Welt in Schachbrettform anlegen. Zu der Zeit hieß die Stadt noch Chang’an – „Immerwährender Frieden“ – und zählte mit einer Million Einwohnern zu den größten Metropolen der Welt. Die Hälfte davon lebte innerhalb der Mauer. Im Vierzehnten Jahrhundert, in der Ming-Dynastie, platzte die Stadt aus allen Nähten. Die Stadtmauer wurde erweitert und umfasst seitdem eine Fläche von 11,5 Quadratkilometern.

Aktivitäten

Das Inishowen Gateway Donegal Hotel ist eines der am günstigsten gelegenen Hotels in Donegal, ideal für Aktivurlaube in Irland.

Lokaler Verbindungsbus

Local Link bietet eine landesweite Busverbindung in ländlichen Gebieten rund um Inishowen, damit Sie unser Angebot genießen können! Nehmen Sie den Bus und besuchen Sie zum Beispiel Malin Head, Clonmany Waterfall oder Doagh Famine Village.

Malin Kopf

Der nördlichste Punkt Irlands und berühmt für seine raue natürliche Schönheit von Bergen, Buchten, Buchten und Felsen. In Bambas Krone gibt es einen Informationspunkt und einen markierten Weg, der Sie zu einem Spaziergang zu einigen fantastischen Aussichtspunkten führt. Ideal für die Fotografie. Tagesausflüge nach Malin Head sind auf Anfrage im Hotel erhältlich. Bitte besuchen Sie für weitere Informationen.

Malin Head wurde auch erfolgreich als einer der Star Wars-Drehorte in Irland für den neuen Film Episode 8 – The Last Jedi ausgewählt, der am 15. Dezember 2017 in Irland veröffentlicht wurde. Die Dreharbeiten fanden 2016 statt und die gesamte Halbinsel wurde mit Set übernommen Design, Besetzung und Crew. Malin Head war der genaue Drehort für den Planeten Ahch-to in Star Wars: The Last Jedi.

Bei Ihrem nächsten Besuch in Inishowen können Sie sich dem Star Wars-Filmort anschließen und die Gegend besuchen, in der der Film gedreht wurde. Rufen Sie in Farrens Bar in Malin an, hören Sie die Geschichten der Einheimischen und lassen Sie sich mit einem Storm-Soldaten fotografieren, falls sie dabei sein sollten die Gegend an diesem Tag. Machen Sie eine Bootsfahrt, um den festgelegten Ort zu besichtigen, oder buchen Sie einen Ausflug mit Bren von Donegal Climbing und entdecken Sie die vielen Gründe, warum Malin Head und Inishowen als einer der Drehorte ausgewählt wurden.

Inish Adventures

Inish Adventures befindet sich in Moville, nur 30 Autominuten von Buncrana entfernt und bietet ein unvergessliches Erlebnis, wenn Sie Inishowen vom Wasser aus erkunden. Kajakfahren, Yachtverleih und Bogenschießen sind nur einige der Aktivitäten, die von ihrer Basis aus angeboten werden. Private Ausflüge können an Wasserorten in Buncrana organisiert werden, um es Ihnen leichter zu machen. Die Delfine, die in den Gewässern von Malin Head leben, sind immer auf der Suche nach Gesellschaft.

Wildes Irland

Machen Sie eine Zeitreise in ein uraltes Waldgebiet, in dem ausgestorbene Kreaturen leben, und erleben Sie einige der uralten verlorenen Wildtiere Irlands. Gehen Sie zwischen den alten Bäumen spazieren und begegnen Sie Bären, Wölfen, Luchsen und Wildschweinen auf Ihrer Reise durch die Vergangenheit.

‚Wild Ireland‘ liegt am Wild Atlantic Way und ist die neueste und aufregendste Besucherattraktion im Nordwesten Irlands. Noch vor wenigen Jahrhunderten war Irland mit einer dicken Decke aus gemäßigtem keltischem Regenwald bekleidet. Aufgrund der Zerstörung und Entwaldung ist dieses Waldland so gut wie verschwunden. In einer kleinen Tasche verbliebener Wälder auf der Halbinsel Inishowen wurden die Hände der Zeit in eine Zeit zurückversetzt, in der wilde Tiere die irische Landschaft beherrschten.

Besuchen Sie unsere Braunbären, europäischen Wölfe und Luchse zum ersten Mal seit Tausenden von Jahren wieder zusammen im irischen Wald. Hier leben sie in ihrem natürlichen Lebensraum im gemäßigten Regenwald. Viele wilde Vögel beherbergen Wild Ireland und unser wunderschöner See beherbergt Schwäne, Enten und sogar ein freches Paar Otter.

Auch für Kinder gibt es viel zu sehen und zu erleben, nehmen Sie den Märchenpfad durch den Regenwald, lassen Sie sich von unseren Geschichten über alte Folklore begeistern, spielen Sie in unserem hochmodernen Spielpark und lassen Sie sich mit leckeren Leckereien aus unserem Wild Ireland Shop verwöhnen Cafe.

Erwachsene € 10 | Kinder € 8 | Unter 2 – KOSTENLOS! (Erste 2 Kinder voller Preis – Zusätzliche Kinder zum halben Preis 4 €)

Grianán von Aileach

Eine der fünf ältesten Stätten, die auf der Karte von Ptolemaios von Alexandria aus dem 2. Jahrhundert von Irland erwähnt wurden. Es ist eine beeindruckende Steinringfestung auf dem Hügel von Greenan und bietet einen spektakulären Panoramablick auf die umliegenden Hügel, Seen und die Landschaft.

Dunree Fort

Das Hotel liegt 11 km nördlich von Buncrana am Ufer des Lough Swilly und bietet einen majestätischen Blick auf den Swilly und seine Küsten. Zu den Einrichtungen gehören ein Ausstellungszentrum, audiovisuelle Einrichtungen, eine Cafeteria, malerische Spaziergänge, eine einzigartige Flora und Fauna sowie Vogelwelt. Das Fort ist ganzjährig geöffnet und beherbergt zu verschiedenen Zeiten Kunstausstellungen. Flugblätter an der Rezeption.

Fahan Friedhof

An der Hauptstraße von Derry nach Buncrana Road befand sich ein Kloster, das St. Colmcille für seinen Schüler St. Mura gegründet hatte. Auf dem Friedhof befindet sich das Fahan Mura Cross, eine Kreuzplatte aus dem frühen 7. Jahrhundert Verbindung mit Schottland. Auf diesem Friedhof befinden sich die Gräber von 71 Seeleuten, die 1917 durch den Untergang des Laurentic ihr Leben verloren haben. Agnes Jones ist ebenfalls auf dem Friedhof begraben. Agnes wurde im Fahan House geboren und hat während des Krimkrieges mit Florence Nightingale trainiert und gearbeitet.

O’Dohertys Festung, Buncrana

Erbaut um 1600 und über der Crana-Brücke gelegen, wurde Wolfe Tone hier gefangen gehalten, als er 1798 in Buncrana an Land gebracht wurde.

Neds Point Fort

Nördlich von Buncrana Town befindet sich eine napoleonische Festung, die ab 1812 von Briten besetzt wurde, um das Gebiet vor einer Invasion zu schützen. Die RNLI-Rettungsbootstation befindet sich in der Nähe.

Tullyarvan Mill, Buncrana

Einst eine Getreidemühle im 19. Jahrhundert, die in den letzten Jahren restauriert wurde und heute ein Museum ist, das sich der Darstellung der Textilindustrie widmet, die seit langem mit der Umgebung verbunden ist. Es beherbergt einen Kunsthandwerksladen, einen Ausstellungsbereich, ein Café, eine irische Schule, einen Konferenzort, ein Hostel und veranstaltet regelmäßig Konzerte, Workshops für Musik und visuelle Kunst sowie Sommerschulen.

Wir beantworten die 12 häufigsten Fragen zum Bodensee-Radweg

Er ist einer der beliebtesten Radwege Europas: der Bodensee-Radweg. Kein wunder, da er flache Uferwege mit unbeschreiblichem Alpenpanorama kombiniert! Wir beantworten Ihnen die häufigsten Fragen zum Bodensee-Radweg:

Um welche Art von Fernradweg handelt es sich beim Bodensee-Radweg?

Der Bodensee-Radweg ist ein Radrundweg und daher perfekt geeignet für eine einfache An – und Abreise zum selben Start – und Endpunkt.

Durch welche Länder verläuft der Bodensee Radweg?

Der Bodensee Radweg verläuft durch drei Länder: durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. In Deutschland verläuft er durch Baden-Württemberg und Bayern, in Österreich durch Vorarlberg und in der Schweiz durch Thurgau, St. Gallen und Schaffhausen. Da heißt es dann: Hallo! Servus! Grüezi!

Wie lang ist der Bodensee Radweg?

Der Radweg direkt rund um den Bodensee ist rund 250 Kilometer lang. Unbedingt lohnenswert ist jedoch der Abstecher zum Rheinfall bei Schaffhausen: damit wird die Strecke circa 310 Kilometer lang.

In wie vielen Tagen kann man den Bodensee Radweg radeln?

Das kommt natürlich auf ihre Fitness an und was Sie sich von ihrem Radurlaub am Bodensee versprechen. Da es hier auf den täglichen Etappen sehr viel zu sehen und entdecken gibt, empfehlen wir für jeden Tag circa 50 Kilometer einzuplanen.

Bei unserer Radreise haben wir den Abstecher zum Rheinfall bei Schaffhausen mit eingeplant. Das bedeutet: Sie sind 8 Tage und 7 Nächte unterwegs – von denen Sie sechs aktive Radeltage haben.

Wie funktioniert die Anreise zum Bodensee Radweg?

Der beste Anlaufpunkt als Start – und Endpunkt ist Konstanz. Hier gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, wie Sie anreisen können: Mit dem Zug, Auto, aber auch mit der Fähre gibt es gute Anbindungen.

Wenn Sie mit dem Auto anreisen, können Sie für 10-20 € pro Tag in einem der Parkhäuser parken oder je nach Hotel auch hier kostenpflichtig parken. Bitte teilen Sie uns dies gerne mit. In Konstanz gibt es ansonsten auch unbewachte kostenlose Parkmöglichkeiten in der näheren Umgebung.

Der Bahnhof in Konstanz ist sehr gut an das Netz der Bahn angebunden. Weitere Infos finden Sie auf der Seite der Deutschen Bahn.

Muss ich Schweizer Franken mitnehmen, wenn ich den Bodensee-Radweg entlangfahre?

Sie müssen nicht unbedingt Schweizer Franken mitnehmen. Sie können nahezu überall in Euro zahlen und werden Euro zurück bekommen, dabei jedoch einen etwas schlechteren Wechselkurs abbekommen. Dafür müssen Sie am Ende nicht wieder Geld zurück tauschen, falls Sie zu viel im Vorfeld gewechselt haben. Der ungefähre Kurs ist 1 EUR = 1,05 CHF

Wo ist der Bodensee-Radweg am schönsten?

Jeder Abschnitt hat seinen eigenen Charme. Besonders herausstechend ist natürlich der Rheinfall bei Schaffhausen, der größte Wasserfall Europas, mit seinen gewaltigen Wassermassen, die sekündlich In die Tiefe hinabstürzen.

Wann ist die beste Reisezeit für den Bodensee-Radweg?

Die Reise kann von April bis Ende September gebucht werden. Sie können Ihre Reise jeden Wochentag innerhalb dieses Zeitraumes starten. Im Sommer kann es schon wärmer werden und das ist die Mücken – und Zeckenzeit. Zudem gehört der Bodensee-Radweg zu einem der beliebtesten Radwege in Europa und ist somit in den Sommermonaten, natürlich auch in der Ferienzeit, besonders gut besucht.

Der ideale Zeitpunkt ist daher im späten Frühjahr, wenn die Blumen anfangen zu blühen und besonders die Insel Mainau in voller Pracht erstrahlt. Aber auch der der Frühherbst lohnt sich, da hier noch mildere Temperaturen herrschen und es sich um ein angenehmes Radelwetter handelt. Im Frühjahr und Herbst genießen Sie die Farbwechsel der Natur entlang der Route und die evtl. schneebedeckten Berge in der Ferne. Die Bodensee-Region ist eine beliebte Reiseregion und unsere bevorzugten Hotels und Pensionen können schnell ausgebucht sein. Wir empfehlen daher eine frühzeitige Buchung.

Wie schwer ist die Radreise auf dem Bodensee-Radweg?

Bei unserer individuellen 8-tägigen Radreise haben wir die Etappen als leicht bis moderat, mit täglichen Etappen zwischen 35 und 60 Kilometer (durchschnittlich 3-5 Std Fahrtzeit), eingestuft. Sie fahren auf ruhigen Landstraßen und nationalen Radwegen mit wenigen Steigungen, die durchgehend markiert sind. Die Länge der Fahrstrecken variiert zwischen 35-60 km, die maximale Steigung beträgt +260 hm und -230 hm an Tag 7. Die Routen sind besonders für Einsteiger und Familien bestens geeignet.

Ist der Bodensee Radweg gut ausgeschildert?

Der Bodensee-Radweg ist durchgehend ausgeschildert. Das Symbol für den Radweg ist rund um den See jedoch nicht einheitlich. In Deutschland, der Schweiz und in Österreich finden Sie jeweils andere Schilder und Wegmarkierungen für den Bodensee-Radweg. Diese sind aber stets als solche zu erkennen. Wenn Sie ihre individuelle Radreise bei uns buchen erhalten Sie Landkarten, ausführliche Reiseunterlagen und nach Wunsch GPS-Daten für Ihr Navigationsgerät.

Kann ich den Bodensee Radweg auf mit dem E-Bike fahren?

Wenn sie den Bodensee-Radweg mit dem E-Bike bestreiten möchten, geben sie das ganz einfach bei unserer Buchung an. Sie können bei unseren Leihrädern zwischen Tourenrad und E-Bike auswählen. Auch wenn sie mit dem eigenen elektrischen Fahrrad unterwegs sind, werden sie sicherlich keine Probleme haben, da die meisten Unterkünfte darauf eingestellt sind.

Eine individuelle Radreise auf dem Bodensee-Radweg planen

Buchen Sie Ihre Radreise auf dem Bodensee-Radweg rechtzeitig! Die Region und der Radweg sind sehr beliebt. Wir sind Experten für individuelle Radreisen in Deutschland. Schauen Sie sich die Radrundreise auf dem Bodensee-Radweg jetzt an.

Mehr Tipps zur Vorbereitung und Auswahl einer individuellen Radreise finden Sie in unserem kostenlosen Wegweiser. Einem handlichen PDF mit allen nützlichen Informationen rund um das Thema individuelle Radreise. Einfach.

Wie lange dauert es, um Irland zu radeln

Kurze Pause am Ijsselmeer: Die Tour führte Robert Rosenfeldt auch durch die Niederlande.

Lange Strecken sind sein Ding: Jahr für Jahr ist der Gifhorner Robert Rosenfeldt auf großer Fahrt. Auch dieses Mal gab es wieder eine lebensbedrohliche Situation unterwegs.

Gifhorn. Ein bisschen gemütlicher, vor allem aber sicherer sollte es in diesem Jahr zugehen: Nach dem Attentat auf ihn in Marokko im vorigen Sommer hatte der Gifhorner Radler Robert Rosenfeldt sich jetzt England, Irland und Schottland als Reiseziel ausgesucht. Die fünfte Langstrecke des 70-Jährigen.

Vier Azubis beenden Lehrzeit bei der LSW

Vier Auszubildende bei der LSW beenden ihre Lehrzeit beziehungsweise das duale Studium bei der LSW und den StadtWerken Wolfsburg.

Krankschreibungen steigen im Kreis Peine, der Stadt Wolfsburg und im Kreis Gifhorn drastisch an. Doch warum melden sich immer mehr Arbeitnehmer krank? Und welche Diagnosen werden am häufigsten gestellt?

Begrüßen Sie die Rückkehr zur Currywurst in der Veggie-Kantine bei VW?

In der Werkskantine im Markenhochhaus von Volkswagen gibt es wieder Fleisch und Fisch und damit auch die beliebte Currywurst. VW hatte vor zwei Jahren eine seiner 30 Kantinen zur Veggie-Kantine umgebaut. Jetzt kommt die Rolle rückwärts. Was halten Sie davon? Machen Sie mit bei unserer Umfrage und gewinnen Sie einen 50-Euro-Gutschein von Media Markt.

200-jähriges Bestehen feiert Gifhorns USK in diesem Jahr. Bei einer Olympiade kamen auch Kinder und Jugendliche auf ihre Kosten.

Dafür haben rund 250 Feuerwehrleute aus dem Kreis Gifhorn noch einmal neben Einsätzen und Übungsstunden zusätzlich geübt. Am Samstag entschied sich, wer den Kreis beim regionalen Landesvorentscheid im September vertreten darf – nach der Siegerehrung gab es eine Korrektur.

Letzte Meldungen

Jonas Wind fehlte am Montag auf dem Trainingsplatz, der Mittelstürmer des VfL Wolfsburg hat sich beim Sieg in Köln an der Schulter verletzt.

2019 hatte es die bis dato letzte Wolfsburger Ruderregatta auf dem Allersee gegeben. Jetzt gab es das Comeback nach mehrjähriger Corona-Pause – und was für eins. Der gastgebende WRC erhielt nicht nur Lob für die Ausrichtung, sondern fuhr auch einige Siege ein und schickte ein ganz besonderes Boot ins Rennen.

Ungewöhnliche Perspektive: Der Wolfsburger Ratsherr Hans-Georg Bachmann bietet einen besonderen Rundgang im Rathaus an. An diesem Termin geht es los.

Sie sind laut Trainer Mike Stewart auf einem guten Weg: Aber die Grizzlys Wolfsburg sind in ihrem Entwicklungsprozess auch nach neun Trainingslager-Tagen noch lange nicht da, wo sie hinwollen.

Beim VfL tobt ein erbitterter Konkurrenzkampf. Auf der Bank des Fußball-Bundesligisten tummeln sich Hochkaräter wie Kapitän Maximilian Arnold. Das war der Plan der Fußball-Bosse um Marcel Schäfer. Niko Kovac muss nun als sensibler Moderator auftreten, um aufkeimende Brände frühzeitig zu löschen.

Das breit gefächerte Musikprogramm im Fallersleber Schwefelbad hat die vielen Gäste vollends überzeugt. Das Stadtwerke-Orchester Wolfsburg unter der Leitung von Georg Zimnik spielte folgende Stücke.

Der VfL Wolfsburg hat einen Traumstart hingelegt, ist mit zwei Siegen in die neue Fußball-Bundesliga-Saison gestartet. Und Cedric Zesiger hat bei den Wolfsburgern gleich mal gezeigt, dass es schwer ist, an ihm vorbeizukommen.

Die Videoüberwachung in der Wolfsburger Kneipenmeile Kaufhof wurde jetzt in Betrieb genommen. Auf diese Weise sollen Straf – und Gewalttaten verhindert werden. Diese Reaktionen gibt es.

Begrüßen Sie die Rückkehr zur Currywurst in der Veggie-Kantine bei VW?

In der Werkskantine im Markenhochhaus von Volkswagen gibt es wieder Fleisch und Fisch und damit auch die beliebte Currywurst. VW hatte vor zwei Jahren eine seiner 30 Kantinen zur Veggie-Kantine umgebaut. Jetzt kommt die Rolle rückwärts. Was halten Sie davon? Machen Sie mit bei unserer Umfrage und gewinnen Sie einen 50-Euro-Gutschein von Media Markt.

„Das Fahrrad ist so etwas wie der letzte Keim von Glück“

In „Beinarbeit, Kopfarbeit“ rückt der Übersetzer Eberhard Rathjen die Verbindungen von Literatur und Radfahren in den Blick. In jungen Jahren hat er diese selbst auf einer Tour durch Irland erfahren. Rathjen erklärt, wofür das Fahrrad bei Beckett steht.

Jedes Jahr drängen knapp 100.000 deutschsprachige Bücher auf den Markt. Das „Lesart“-Team lässt sich von der Flut der Neuerscheinungen nicht überrollen, sondern reitet die Welle: Romane, Sachbücher oder Kinderbücher, Comics, Klassiker und Kochbücher. Wir wählen aus. Und wir sprechen darüber.

Verkrusteter Schlamm klebt am Rahmen des anthrazitfarbenen Herrenrads. Jeden Tag fährt Friedhelm Rathjen damit die nordfriesischen Wege am Meer entlang – bei Regen und Wind. Erst ab Windstärke 9 werde es schwierig, findet er.

Mit den Rädern auf dem Deich

Wir fahren am Deich entlang, das Meer brandet ans Ufer. Es ist heute grau und trüb – wie der wolkenverhangene Himmel.

Kurze Pause in einem hölzernen Unterstand, Schutz vor dem tosenden Wind. Der Blick geht weit über Wiesen und Felder, die vom Dauerregen der letzten Monate geflutet sind. Von hier aus sind es nur 20 Kilometer nach Dänemark.

Bei Übersetzungsproblemen aufs Rad

Seit knapp 30 Jahren ist Rathjen als Übersetzer tätig. Herman Melville und Mark Twain hat er ins Deutsche übertragen, über James Joyce und Samuel Beckett hat er sogar Biografien geschrieben.

Wenn er mal nicht weiter weiß, setzt er sich aufs Rad und lässt die Gedanken schweifen. In seinem neuen Buch beschreibt er, wie man beim Fahrradfahren dem Rhythmus von Gedichten nachspüren kann. Oder man wird gleich selbst zum Dichter.

Prägende Radreise durch Irland

In „Beinarbeit, Kopfarbeit“ schildert Rathjen die Eindrücke seiner ersten langen Fahrradtour in Irland – 1600 Kilometer einmal um die Insel herum. Vor genau 40 Jahren war das seine erste Reise außerhalb Deutschlands.

Er beginnt, sich mit der Literatur von James Joyce, Samuel Beckett und Arno Schmidt zu beschäftigen, den Autoren, die sein berufliches Leben prägen – und sucht in ihren Werken nach dem Motiv des Fahrradfahrens.

Jetzt, vier Jahrzehnte später, hat Rathjen Texte unterschiedlicher Autoren zusammengestellt, in denen er das Motiv beleuchtet.

Becketts Unendlichkeitsmaschine

Mit Samuel Beckett hat er sich lange beschäftigt. Rathjen fielen die Fahrräder in dessen Texten auf und er erkannte einen tieferen Sinn: Das Fahrrad werde bei Beckett zur Unendlichkeitsmaschine, denn es habe die Form einer liegenden Acht, dem mathematischen Unendlichkeitssymbol, wie Rathjen erklärt.

Wir machen uns auf den Rückweg. Immer wieder versperren Metallgatter den Weg. Im Sommer sei es besonders anstrengend, sagt Rathjen, wenn hier die Schafe weiden und deshalb jedes Gatter geschlossen sei.

Ein bisschen wir Irland

Ein bisschen ist es hier wie in Irland, denke ich. In der Ferne erkenne ich Rathjens Haus, das einsam in der Landschaft steht.

Als es dann auch noch anfängt zu regnen, bin ich froh, dass wir wieder zurück sind. In Friedhelm Rathjens Arbeitszimmer stehen an jeder Wand Regale, prall gefüllt mit Büchern und CDs. Am Fenster stapeln sich die Ausgaben von „Beinarbeit, Kopfarbeit“. Mit der Literatur hält Rathjen es, wie mit dem Fahrradfahren im siebten Gang, denke ich. Es geht ihm vor allem um Eines:

Inishmore – Mit dem Fahrrad über die Insel

, irisch auch oder, ist die größte und westlichste bewohnte Aran-Insel. Im 18. Jahrhundert lebten noch etwa 5000 Menschen auf dem rund 51 km² großen Eiland. Heute ist es gerade noch ein Viertel davon, die einen festen Wohnsitz auf Inishmore haben. Wie bei den meisten Inseln auf der Welt, war die Haupteinnahmequelle viele Jahre lang der Fischfang. Doch Mitte der 1990er Jahre wurde dieser fast vollständig aufgegeben.

Was neues musste her. Großzügige Unterstützungszahlungen der Europäischen Union förderten den Tourismus auf der Insel. Wer früher auf Fischfang ging, wechselte in das Tourismusgeschäft. Viele hatten jedoch keine Lust darauf und verließen Inishmore. Noch immer schrumpft die Einwohnerzahl. Besonders die Jugend verlässt aufgrund fehlender Arbeitsplätze die Insel und kommt nicht mehr in die Heimat zurück.

Die Fähre ab dem Hafen von Rossaveal.

Entgegen unserer Planung, mit Aer Arann nach Inishmore zu fliegen, starten wir vormittags ab dem Hafen von (irisch: Ros a‘ Mhíl) mit der Fähre zu der größten und bedeutendsten Aran-Insel. Die Fahrt dauert zwar deutlich länger als der Flug, ist mit rund einer Dreiviertelstunde aber doch schnell genug, dass ausreichend Zeit bleibt, um die Insel zu erkunden.

Nach unserer Erfahrung mit einer stark schaukelnden Fährfahrt von Grenada nach Carriacou habe ich zwar Bedenken, in welcher Verfassung wir die Aran-Inseln erreichen. Trotz heftigem Gegenwind schaukelt die Fähre jedoch nur wenig, sondern liegt sogar einigermaßen ruhig im Wasser. So kommen wir ohne flauen Magen auf Inishmore an.

. direkt an den Pier von Kilronan

Neben der Wetterverlässlichkeit gleichen die Fähren den Nachteil der längeren Fahrt auch damit aus, dass sie am Pier von Kilronan, dem Hauptort von Inishmore, anlegen. Dadurch entfällt der Transfer vom weiter östlich gelegenen und schlecht angebundenen Flugplatz. Außerdem ist es nur ein Steinwurf bis zur nächsten Fahrradstation.

Wer nur einen Tag auf der Insel verbringt und möglichst viel sehen will, empfehlen wir, sich ein Fahrrad zu gönnen. Es geht zwar fast immer Wind (und der kommt dem Radfahrer wie wohl überall stets entgegen), das Gelände ist aber weitgehend frei von Steigungen, sodass man gut vorankommt und die Wege zwischen den einzelnen Zielen zügig zurückgelegt sind.

»Caragh’s Bar« bei Kilmurvey

Entlang der nördlichen Küstenstraße radeln wir nach. Mit Reet gedeckte Häuser zieren die einzige Kreuzung im Dorf. Ein hübsches Café lädt zum Verweilen ein. Gleich gegenüber steht der Lia Árann – Craft Shop. Der kleine Handwerksladen erinnert uns an die Romanze »Verlobung auf Umwegen«. Er diente im Film einst als Kulisse für die »« von Declan O’Callaghan. Patschnass kam Anna aus Boston auf Stöckelschuhen hierher und suchte ein Taxi, das sie zur Hauptstadt Dublin bringt. Heute werden in dem Craft Shop verkauft. Diese traditionellen Pullover und Jacken hat man früher auf den Inseln von Hand gefertigt. Mit größerer Beliebt – und Bekanntheit, wurden die Sweater maschinell hergestellt und in alle Welt exportiert. Doch es gibt noch ein paar wenige Inselbewohner, die solche Sweater von Hand stricken. Sie werden nach wie vor gern von Touristen gekauft und bieten eine gute Einnahmequelle für die Bewohner der Aran-Inseln.

Das prähistorische Steinfort von Inishmore

(irisch: Dún Aonghasa) ist das touristisch wichtigste Ziel auf Inishmore. Das Steinfort zählt zu den schönsten und mächtigsten prähistorischen Befestigungsanlagen in Westeuropa. Es besteht aus drei halbkreisförmigen Trockensteinmauern und den spärlichen Überresten einer vierten Mauer.

Die äußere Mauer umschließt eine Fläche von elf Acres bzw. knapp 4,5 Hektar. Außerhalb vom zweiten Schutzwall bildet ein neun Meter breites Band von tausenden, dicht aneinander gereihten, aufrechten Steinen eine »chevaux de frise« genannte Sperre. Die Stützpfeiler an der Innenwand stammen aus dem 19. Jahrhundert.

Dun Aengus zählt zugleich zu den Orten auf Inishmore, die sich nicht mit dem Fahrrad erreichen lassen. Dieses stellt man am besten auf dem Fahrradparkplatz zwischen dem Kilmurvey House und dem Dun-Aengus-Museum bzw. Besucherzentrum ab.

Um eine Verwechslungsgefahr mit anderen Rädern zu verhindern, haben wir unsere mit einem einfachen Zahlenschloss verbunden. Vom Besucherzentrum führt ein 900 Meter langer Spazierweg über Steine und Treppen bis zum Steinfort.

Die Steilklippen von Dún Aengus

Dort angekommen, treibt uns der Wind einen heftigen Nieselschauer ins Gesicht. Es ist Ekelwetter. Die meisten Wolken aber ziehen über die flachen Inseln hinweg, ohne Ballast abzuwerfen. So müssen wir zwar mehrere Schauer über uns ergehen lassen, erleben dann aber auch wieder sonnige Abschnitte auf der Insel. Erst später erfahren wird, dass es in Galway am Tag unseres Aran-Ausflugs in einer Tour regnet. Andererseits führen die Schauer zu einem ständigen Wechsel am Südrand des in der späten Bronzezeit bedeutenden Forts.

Damit bekommen immer wieder andere Wagemutige die Gelegenheit, an den Rand der teils senkrecht abfallenden Klippen zu robben. Wer sich taut, bekommt eine atemberaubende Perspektive auf die 80 Meter tiefer gegen den Fels brandenden Wellen. Ein paar völlig Unerschrockene lassen sogar die Beine über den ungesicherten Abgrund baumeln und werfen Kieselsteine in die Tiefe. Da wird uns schon beim Hinschauen mulmig und sind wir froh, als sie der nächste Nieselregen zurück in den sicheren Bereich der Anlage treibt.

Dún Aengus und der Heiratsantrag von »Verlobung auf Umwegen«

Auch bei den Steilklippen von Dún Aengus finden wir eine der Filmkulissen aus »Verlobung auf Umwegen«. Hierhin läuft Anna, nachdem sie sich von Declan abgewiesen gefühlt hat. Doch er wollte eigentlich nur den Ring seiner Mutter holen. Er folgt ihr und macht ihr bei den Klippen einen Heiratsantrag. In der Ferne stehen die alten Männer diskutieren über Glück und Unglück.

Einmal um die ganze Insel verläuft die Strecke des mallorquinischen Ultra-Radmarathons. Wer sich an die Distanz von 312 Kilometer wagt, hat dafür 14 Stunden Zeit. Kürzer, aber landschaftlich genauso schön, sind die „kürzeren Runden“ von 167 und 225 Kilometern. Sie führen, wie die große Tour, über den höchsten Pass der Insel, den Puig Major auf knapp 900 Metern, durchs Tramuntana-Gebirge und entlang der Südwestküste. Besonderheit: Der Marathon führt über für den Autoverkehr gesperrten Strecken.

Vorbild für die seit 2014 stattfindende Mecklenburger Seenrunde ist die schwedische Vätternrundan. Eine Kopie ist die 300 Kilometer lange Runde durch Mecklenburg-Vorpommern aber keineswegs. Schon allein durch die einzigartige Streckenführung entlang vieler Seen und mit durchaus knackigen Abschnitten über Kopfsteinpflaster sowie einigen Rampen. Längst haben Organisator Detlef Köpke und sein Team Maßstäbe mit der Veranstaltung gesetzt, was sich auch darin zeigt, dass viele Teilnehmer aus dem Ausland zu dem 300 Kilometer langen Ritt anreisen.

Mit rund 20000 Gleichgesinnten aus über 70 Nationen durch den Mittsommer radeln und dabei den zweitgrößten See Schwedens, den Vättern, umrunden, steht bei vielen Rennradbegeisterten auf der persönlichen Bucket-List. Die 315 Kilometer lange Strecke verläuft entlang des Seeufers – und wer früh startet, kann während seiner Fahrt Sonnenuntergang und Sonnenaufgang über dem See sehen. Auch wenn der lange ritt mit vielen Gleichgesinnten als episch gilt: Blaubeersuppe und Honigwasser sind nicht jedermanns Sache.

Weitere Strecken: 160 km/1600 hm, 125 km/1100 hm, 75 km/700 hm, 50 km/400 hm

Dänemarks größte Radsportveranstaltung Hærvejsløbet – The Viking Gran Fondo ist jetzt auch Teil der L’Etape-Serie. Von Flensburg nach Viborg führt die 300 Kilometer lange Wettbewerb allerdings mehr auf den Spuren der Wikinger als der der rollende Radprofis. Nach dem Start in Flensburg überqueren die Teilnehmer die deutsch-dänische Grenze und pedalieren durch Jütland. Wer plattes Land erwartet, wird enttäuscht werden. Die Eiszeit hat dort oben einige Hügel geformt, was die Fahrt abwechslungsreich macht und auch erschwert. Beispielsweise die Mur de Refsgårde taucht bei Halbzeit fast auf dem Nichts aus. Sie ist zwar nur 550 Meter lang, dafür aber im Schnitt 8,2 Prozent steil. Solche Rhythmusbrecher stehen in Folge öfter im Weg. Der Längste mit 1175 Metern und 5,6 Prozent durchschnittlicher Steigung ist der Jennumbakken. Doch die Umgebung lenkt von den Strapazen ab und führt das Peloton vorbei an Sehenswürdigkeiten wie antiken Hünengräbern und Wikingerdörfern.

Einzigartig ist auch die Fahrt ins Ziel auf dem roten Teppich. Ganz ohne Hast und Eile, denn die offizielle Zeit wird kurz davor genommen.

Der römische Feldherr Varus „verheizte“ in dieser Gegend in den weltberühmten Schlachten seine Legionen. Wer verhindern möchte, dass ihm bei der 330 Kilometer langen Fahrt durch den Teutoburger Wald des Osnabrücker Landes, Wiehengebirges und Tecklenburger Landes ähnliches widerfährt, sollte gut vorbereitet zu diesem außergewöhnlichen Event antreten. Der Veranstalter verspricht einen Tag Ausnahmezustand und den ultimativen Härtetest. Wer unterwegs dann dennoch ausbrennt, kann auf die kürzere, 210 Kilometer lange Strecke wechseln. Gefahren werden die Burning Roads als Brevet ohne Zeitnahme. Gewünscht ist, in Gruppen zu fahren, die durch erfahrene Langstreckenpiloten geguidet werden. Für Verpflegung unterwegs ist bestens gesorgt: So gibt es zur Mittagszeit Pasta am Wegesrand.

Wer sich an alpiner Kulisse einfach nicht satt sehen kann, für den ist die Tour du Mont Blanc genau richtig. Wie der Name schon sagt, steht der höchste Berg Europas im Mittelpunkt dieses außergewöhnlichem anspruchsvollen Rad-Marathons. Auf 338 Kilometer werden 8500 Höhenmeter erklommen. Die Strecke, die durch Frankreich, die Schweiz und Italien führt, ist aber nicht nur aufgrund ihrer reinen Daten spektakulär. Mit Col de la Forclaz, Col du Grand-Saint-Bernard, Petit-Saint-Bernard und Cormet de Roselend werden bekannte Tour de France-Berge erklommen, die bei Fans des Rennens genauso wie bei passionierten Hobbybergziegen Begeisterung hervorrufen.

Weitere Strecken: 250 km/2050 hm, 200 km/1500 hm, 150 km/1200 hm, 80 km/400 hm

Die große Weserrunde wird in Jahr 2022 ihrem Namen mehr als gerecht. Zu den eh schon schönen und langen Strecke kommt eine 350 Kilometer lange Runde hinzu. MEGA nennt sich die neue Route und verlängert die Fahrt an der Weser bis Porta Westfalica, ehe beigedreht und zurück zum Start nach Rinteln im Weserbergland gekurbelt wird. Zeit ist bei diesem Marathon kein dominierendes Thema: Wer mit Beleuchtung startet kann sich bis Mitternacht Zeit lassen denn so lange ist das Ziel geöffnet. Generell will der Veranstalter den Spaß am Langstreckenfahren vermitteln und lässt daher in Gruppen von je 15 Personen Starten. Entscheidend ist, dass die Teilnehmer auf der Strecke Spaß haben und dieser Tag für sie zu einem Erlebnis wird.

Im Herbst bei perfekten Bedingungen die gute Form zum Saisonabschluss nutzen und noch mal so richtig einen raushauen. Dafür ist Istria 300 geradezu prädestiniert. Dieser neue Radmarathon in Kroatien, der seine erfolgreiche Premiere im Herbst 2021 feierte, führt von Porec an der Küste Istriens gegen den Uhrzeigersinn auf die andere Seite der Halbinsel. Danach führt die Strecke hinein in die Berge und durch kleine liebliche Dörfer Beispielsweise hinauf in das wunderschöne Motovun. Ist dieser Ort erreicht geht es zurück in Richtung Adriaküste vorbei an Olivenhainen und Trüffel Wäldern. Alle Finisher haben dann 300 Kilometer absolviert und 5400 Höhenmeter in den Beinen. Letztere resultieren nicht aus wenigen langen Anstiegen, sondern aus dem ständigen Auf und Ab, das die Strecke einerseits sehr abwechslungsreich, andererseits aber eben auch herausfordernd macht.

Die optimale Ernährung für den Radmarathon

Damit der Treibstoff im Langstrecken-Wettkampf nicht zur Neige geht, müssen Radsportler Energietanks im Voraus optimal befüllen und während des Rennens regelmäßig für Nachschub sorgen.

Die perfekte Vorbereitung auf den Radmarathon

Ready to Race? Der perfekte Weg zum erfolgreichen Marathon. Tipps für die optimale Rennvorbereitung in punkto Training, Taktik und Ernährung gibt Florian Geyer, Sportwissenschaftler und Coach.

Der Chiemsee Radweg

Der Chiemsee erstreckt sich über eine Fläche von 80 Quadratkilometern und zählt somit zu den. Über die Landesgrenzen hinweg sind insbesondere die Inseln Herreninsel mit dem imposanten Schloss Herrenchiemsee sowie die malerische Fraueninsel bekannt und ziehen Besucher an. Doch zusätzlich zu den Inselbesuchen bietet sich besonders während der warmen Jahreszeit die Gelegenheit, das Bayerische Meer auf einer Radtour zu umrunden. Die Strecke von knapp 60 Kilometer führt entlang von Feldwegen, asphaltierten Radwegen und Nebenstraßen, die durch gut sichtbare Schilder markiert sind. Dabei müssen insgesamt lediglich 150 Höhenmeter bewältigt werden, was diese Radtour zu einer angenehmen Herausforderung für alle Radfahrer macht.

Jeder, der einigermaßen fit ist, wird diese Tour problemlos bewältigen können. Abhängig von der eigenen Kondition besteht auch die Möglichkeit, die und mithilfe eines Schiffs eine Teilstrecke einzusparen. Damit lässt sich die Route flexibel an die persönlichen Bedürfnisse und Vorlieben anpassen.

Was macht den Chiemsee Radweg so besonders?

Die abwechslungsreiche Route führt durch insgesamt neun Ortschaften, gesäumt von zahlreichen Einkehrmöglichkeiten, die oft malerisch direkt am Seeufer liegen. Doch nicht nur dort lässt es sich gemütlich verweilen – entlang des Chiemsee Radwegs findet man auch viele idyllische Badestrände. Ein erfrischender Sprung ins kühle Nass während der Radetappe ist einfach herrlich! Unterwegs wirst du immer wieder mit atemberaubenden Panoramen belohnt, die den Blick auf die majestätischen Chiemgauer Alpen, den glitzernden Chiemsee und die bezaubernden Chiemsee Inseln freigeben.

In eröffnet sich dir ein besonders zauberhafter Augenblick, denn von hier aus bietet sich dir ein malerischer Blick auf die Fraueninsel im bayerischen Meer. Übrigens, verirren ist kaum möglich – der Chiemsee-Rundweg ist in beiden Richtungen ausgezeichnet ausgeschildert.

Manchmal führt der Radweg ganz nah an den Chiemsee Blick von Gstadt auf die Fraueninsel

Radtour Chiemsee mit Kindern

Falls du in Begleitung kleiner Kinder unterwegs bist oder deine Beine müde werden, bietet sich im Sommer eine praktische Möglichkeit: In Prien und Chieming kannst du die Radstrecke halbieren und mit dem Schiff zurückfahren. Ebenso hast du die Möglichkeit, unterwegs mit dem Schiff einen Ausflug zur Herren – oder Fraueninsel zu unternehmen und so deine Radtour zu unterbrechen.

Die optimale Jahreszeit für deine Chiemsee Radtour

Die besten Bedingungen für deine Radtour bieten sich von März bis Juni sowie von September bis Oktober. In den Monaten Juli und August kann es ziemlich heiß werden, und die Radwege können etwas belebter sein. Dennoch, wenn du frühmorgens startest, ist es möglich, auch während dieser Monate die Strecke angenehm zu bewältigen.

Startpunkt und Dauer der Radtour um den Chiemsee

Der Rundweg ermöglicht es dir theoretisch, am Chiemsee zu starten. Abhängig von deiner Fahrgeschwindigkeit und dem Fahrradtyp solltest du etwa drei (mit E-Bike) (herkömmliches Tourenrad) für die Strecke einplanen. Hierbei sind Pausen für Badezeiten und Einkehrmöglichkeiten noch nicht berücksichtigt. Insgesamt gestaltet sich die Tour somit als ein wunderschöner Tagesausflug.

Übrigens, es spielt eigentlich keine große Rolle, du die Tour fährst – das ist reine Geschmackssache. Persönlich ziehe ich es jedoch vor, sie im Uhrzeigersinn zu befahren.

Karte Radweg Chiemsee Der Ort Übersee eignet sich perfekt für eine Pause Strandbars in Übersee

    Fahrradhelm und Sonnenbrille* Hoher Sonnenschutz Kleines Erste-Hilfe-Set Luftpumpe und Ersatzschlauch Getränke und Notfall-Müsliriegel für den „Hunger-Ast“ zwischendurch Atmungsaktive Kleidung, eventuell Wind – und Regenschutz je nach Jahreszeit und Wetter

Fahrradverleih & Ladestationen für E-Bikes

Verschiedenste Fahrradtypen, sei es ein Touren-Bike oder ein E-Bike, können in zahlreichen Ortschaften rund um den Chiemsee gemietet werden. Für E-Bike-Fahrer stehen entlang der Strecke auch Ladestationen für die Akkus bereit. Die genauen Standorte dieser Ladestationen kann dir der Fahrradvermieter vor Ort benennen.

Häufige Fragen zum Chiemsee Radweg – kurz und knapp beantwortet

Mit dem E-Bike kannst du es in drei Stunden schaffen, mit einem normalen Rad plane etwa fünf Stunden ein. Dazu kommt noch die Zeit für Pausen. Am besten planst du einen Tag ein, um die Tour in vollen Zügen genießen zu können.

Der Chiemsee Radweg ist 58 km lang und führt zumeist nah am Chiemsee entlang.

Da es sich um einen Rundweg handelt, ist es egal wo du startest. Ein Einstieg in den Radweg ist überall möglich.

Der Chiemsee Radweg ist in beiden Richtungen durchgehend gut beschildert. Du findest sowohl Schilder als Wegweiser, als auch auf dem Boden aufgebrachte Kennzeichnungen.

Direkt am Chiemsee liegen die Orte Prien, Rimsting, Breitbrunn, Gstadt, Seebruck, Chieming, Grabenstätt, Übersee und Bernau.

Durch Nordirland radeln

Die nordirischen Countys sind durch ein engmaschiges Fahrradwegenetz miteinander verbunden. Gute Voraussetzung um die Region auf dem Velo zu erkunden.

Lang oder kurz, „easy“ oder „tough“ – Nordirlands landschaftliche Schönheit entfaltet sich auf allen Radwegen.

Mit 480 Kilometern ist der „Kingfisher Trail“ der längste auf der ganzen Insel und das Rückgrat eines Wegenetzes zu den größten Sehenswürdigkeiten Nordirlands. Der Rundkurs beginnt in Enniskillen, Co. Fermanagh, pendelt durch die Seenlandschaft des Upper und Lower Lough Erne, bis er wieder in der Stadt zwischen den beiden Seen ankommt.

Die Route „Belfast to Ballyshannon“ verläuft über 386 Kilometer quer durch Nordirland und endet an der Küste von Donegal. Sie ist eine Herausforderung für „tough Biker“, die Gegenwind und Steigungen für den Lohn phantastischer Ausblicke nicht scheuen. An der Route liegt mit dem Ulster American Folk Park auch eine der meistbesuchten Attraktion des Nordens.

Die drittlängste Strecke misst 298 Kilometer zwischen „Ballyshannon und Ballycastle“ an der Küste von Antrim mit Anschluss an die Fähren nach Schottland oder zur vorgelagerten Insel Rathlin. Sehenswürdigkeiten entlang dieser Strecke sind das historische Derry und die spektakulären Felssäulen des Giant´s Causeway.

Auf dem 176 Kilometer langen „Loughshore Trail“ geht es eben und gemütlich rund um den Lough Neagh, Nordirlands größten Binnensee mit schönen Uferstrecken. Neben diesen Langstrecken sind neun regionale Wege angelegt. Die für die Wadenmuskeln anspruchsvollsten sind drei Rundfahrten durch bergige Gebiete.

Der „Glen of Antrim Trail“ mit Startort Ballycastle ist zwar nur 74 Kilometer lang, hat aber den Schwierigkeitsgrad 4 auf einer Skala bis 5. Dieselbe Wertung tragen auch der ebenso lange „Sperrins Print“ ab Cookstown und der kürzere Weg mit nur 40 Kilometern durch die „Mountains of Mourne“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert