Welches ist das sicherste Motorrad

Training absolvieren und Motorrad im Wert von rund 8.700 Euro gewinnen.

Wie bei jeder anderen Sportveranstaltung müssen dafür Ordner beschäftigt werden. Deren Aufgabe ist es die Zuschauer davon abzuhalten zu nahe an das Renngeschehen zu kommen.

https://www. oeamtc. at/news/10-jaehriges-jubilaeum-oesterreichs-sicherste-motorradfahrerinnen-58296356

Sie sollten immer eine angemessene Sicherheitsausrüstung tragen und hochwertige Motorrad-Bluetooth-Lautsprecher verwenden, um mit Ihren Begleitern in Kontakt zu bleiben, aber auch die richtige Art von Motorrad kann sehr hilfreich sein. Hier sind beiden der sichersten Motorräder für Anfänger, die das Fahren gerade erst gelernt haben:

Welches ist das sicherste Motorrad

Nur ungern sprechen die meisten Motorradfahrer über das Thema Sicherheit. Schließlich fährt man Motorrad, um die große Freiheit zu genießen. Dabei sind gerade Motorradfahrer im Straßenverkehr besonders gefährdet.

Thomas Lackner, Vorstand bei der HDI Versicherung: „Motorradfahrer:innen sind im Straßenverkehr gefährdet und müssen stets mit Fehlern anderer Verkehrsteilnehmender rechnen. Mit dem Bewerb engagieren wir uns als Versicherungsunternehmen nach wie vor mit Überzeugung für die Sicherheit von Biker:innen. Fahrsicherheitstrainings sind eine wichtige Basis, um sich auf einen sicheren Straßenverkehr vorzubereiten.“

Thomas Lackner, Vorstand bei der HDI Versicherung: „Motorradfahrer:innen sind im Straßenverkehr gefährdet und müssen stets mit Fehlern anderer Verkehrsteilnehmender rechnen. Mit dem Bewerb engagieren wir uns als Versicherungsunternehmen nach wie vor mit Überzeugung für die Sicherheit von Biker:innen. Fahrsicherheitstrainings sind eine wichtige Basis, um sich auf einen sicheren Straßenverkehr vorzubereiten.“

Motorradfans müssen sich allerdings noch gedulden: Laut BMW kann eine Maschine wie die jetzt vorgestellte frühestens im Jahr 2030 auf den Markt kommen. Die Stabilisierungstechnik, die dem Motorrad das aufrechte Stehen ermöglicht, selbst wenn der Fahrer schon abgestiegen ist, befindet sich demnach noch im Entwicklungsstadium.

Das Testverfahren bei Sharp

Außerdem wiegt das Motorrad nur 175 Kilogramm und ist damit eines der leichtesten, die derzeit auf dem Markt sind. Weniger Gewicht bedeutet eine bessere Kraftstoffeffizienz und macht das Motorrad auch einfacher beherrschbar. Sie können mühelos Kurven fahren und auf der Stelle stoppen, um nicht in einen Unfall verwickelt zu werden.

Markus Casagranda-Köninger, Leitung Kundenservice der HDI Versicherung ergänzt: „Wir freuen uns ganz besonders zum mittlerweile zehnten Mal als Sponsor den Bewerb ‚Österreichs sicherster Motorradfahrer‘ zu unterstützen.“

Auch die richtige Parkplatzwahl ist sinnvollerweise zu beachten. Ein durch einen Sicherheitsdienst für Bremen bewachter Parkplatz ist einer unbeleuchteten Gasse vorzuziehen.

Hier hilft eine Abdeckung für das Motorrad. Dieser Sichtschutz alleine wird schon die Gelegenheitsdiebe und Vandalen ablenken. Außerdem kann man einen Chip am Motorrad anbringen, über den man die Position des Motorrads verfolgen kann. Das birgt zwar die Gefahr, dass die eigene Position auch für Hacker jeder Art zu überwachen ist, man findet aber sein Motorrad im Falle eines Diebstahles oder wenn man einfach vergessen hat, wo man es abgestellt hat.

Welches ist das sicherste Motorrad

https://www. n-tv. de/auto/BMW-plant-unfallsicheres-Motorrad-article18838756.html

Welches ist das sicherste Motorrad

Wenn Sicherheit Ihr Hauptanliegen beim Kauf eines Motorrads ist, verwenden Sie ein Motorrad-Bluetooth-Headset, das sich drahtlos mit Ihrem Telefon verbindet, damit Sie im Notfall einen Anruf freihändig tätigen können.

Motorradrennen jeder Art sind immer eine besondere Freude für Teilnehmer und Zuschauer. Diese Sportveranstaltungen machen aber auch eine ganz besondere Form von Sicherheitsvorkehrungen notwendig. Immer wieder kommt es bei Motorsportveranstaltungen zu Todesfällen unter den Teilnehmern der Wettbewerbe oder auch unter den Zuschauern. Hier gilt es sorgfältig die Risiken und die sportlichen Belange gegeneinander abzuwägen. Da es sich nur um eine Freizeitbeschäftigung handelt, muss man keine unnötigen Risiken eingehen. Das gilt besonders für die Zuschauer.

Der Wettbewerb soll Motorrad-Fahrer dazu ermuntern, verschiedene Motorrad-Techniken zu üben. Sie sollen auch auf die Gefahren der Straße besser achten. Motorrad-Fahren kann sehr gefährlich sein.

Dem Unternehmen zufolge soll auch die Kleidung beim Motorradfahren der Zukunft mithelfen. Sie soll ebenfalls vernetzt sein und beispielsweise Hindernisse auf der Straße erkennen können. Tatsächlich leben besonders Motorradfahrer in Deutschland gefährlich – entsprechend groß ist das Thema Sicherheit bei der Entwicklung neuer Modelle. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts war von den 3.459 im vergangenen Jahr im Straßenverkehr getöteten Personen jede fünfte ein Motorradfahrer oder Mitfahrer.

Mit dem Fahrsicherheitstraining zu neuem Selbstbewusstsein
„Am Anfang fühlte ich mich manchmal unsicher auf meinem Motorrad, besonders in den Kurven konnte ich die Maschine nicht abschätzen.“ Für den 40-jährigen Michael Wyrtki war das „so eine Kopfsache“. Das Motorrad war ein Fahrzeug, das ihn gut von A nach B brachte, aber das pure Fahrvergnügen blieb aus. Um mehr Sicherheit auf dem Bike zu gewinnen, meldete er sich im vergangenen Jahr beim ADAC Fahrsicherheitstraining in Stuttgart an. Bei dem Motorrad-Training auf der Verkehrsübungsanlage am Solitude-Ring begeisterte er den Trainer mit seinen schnellen Fortschritten. Nach dem Tagestraining fuhr Wyrtki nicht nur mit neuem Selbstbewusstsein, sondern auch mit einer der begehrten WildCards – der Eintrittskarte für die MOTORRAD Safety League – nach Hause.

Auf die Finalist:innen wartet ein Wochenende unter Gleichgesinnten mit Übernachtung im Hotel Gut Brandlhof. Die Top 10 dürfen sich über attraktive Preise freuen, als Hauptpreis winkt eine neue Honda CBR650R im Wert von über 10.000 Euro. „Österreichs sicherster Motorradfahrer“ wird unterstützt von der der ÖAMTC Fahrtechnik, HDI Versicherung, Honda, Michelin, Point-S, iXS und dem Motorrad Magazin.

Training absolvieren und Motorrad im Wert von rund 8.700 Euro gewinnen.

Im Vergleich zu anderen Reifentypen weisen die schlauchlosen auch ein besseres Fahrverhalten auf, wenn sie zu wenig Luftdruck haben. Zwar müssen Sie den Reifendruck immer noch überprüfen, aber die V-Strom hilft Ihnen, die nächste Tankstelle zu erreichen, wenn zu wenig Luft in den Reifen ist.

Quelle: MalikNalik/Shutterstock. com Mountainbiken ist ein fantastischer Sport – er führt Sie zu allen möglichen neuen…

Pro Fahrtechnik Zentrum qualifizieren sich die besten Motorradfahrer:innen aus den einzelnen Trainingsgruppen für das jeweilige Bundesländerfinale, welches im Sommer 2023 stattfindet. Jene Biker:innen, die sich im Bundesländerfinale durchsetzen, haben dann die Chance, ins große Finale im August 2023 in Teesdorf einzuziehen.

Zum zweiten Mal werden in der MOTORRAD Safety League powered by ADAC Deutschlands sicherste Bikerinnen und Biker gesucht. Wer in den ADAC Motorrad-Trainings besondere Leistungen zeigt, hat in der Qualifikationsphase zwischen März und Mai die Chance auf eine Teilnahme bei dem überregionalen Wettbewerb. Der Motorradfahrer Michael Wyrtki aus Köngen schaffte es im vergangenen Jahr bis ins Halbfinale des Wettbewerbs.

https://www. oeamtc. at/news/10-jaehriges-jubilaeum-oesterreichs-sicherste-motorradfahrerinnen-58296356

Aktiv – oder Dynamik-Training absolvieren und die Chance ein Motorrad im Wert von über 10.000 Euro zu gewinnen

Welches ist das sicherste Motorrad

In der Schrägen wird versucht, den Aufprall des Helms auf den Asphalt unter Verwendung einer rauen Oberfläche zu simulieren. Hier soll gemessen werden, wie sich ein Sturz auswirkt, bei dem der Fahrer die Kontrolle verliert und unfreiwillig auf den Boden trifft, wobei mögliche Nacken – und Kopfverletzungen im Mittelpunkt stehen. Das „Hirn“ der Testvorrichtung, also die Sensorik misst die Daten, auf deren Basis Sharp dann die endgültige Bewertung berechnet.

https://kradblatt. de/sicherheit-fuer-motorradfahrer-und-ihre-motorraeder/

Wenn Sie die Sicherheit Ihres Gefährts deutlich verbessern wollen, dann besteht die Chance durch einen bewachten Parkplatz zu verhindern, dass Diebe und Vandalen auf schlechte Ideen kommen. Wachsame Augen von Wachleuten und Kameras verhindern das unbefugte Zugriff auf Ihr Motorrad bekommen.

Der ÖAMTC hat „Österreichs sichersten Motorrad-Fahrer 2022“ ausgezeichnet. Es fand ein Wettbewerb statt, bei dem Motorrad-Fahrer ihr Können zeigen konnten. Der sicherste Motorrad-Fahrer heißt Klemens Müller.

Entscheiden Sie sich für ein Motorrad mit den neuesten Sicherheitsmerkmalen, um Ihre Zeit am Lenker zu genießen.

Dir hat der Artikel gefallen? Unsere Kaffeekasse freut sich über jeden Cent

https://www.1000ps. de/businessnews-3006612-die-sichersten-motorrad-helme-2020

Nutzen Sie die dynamische Netzkommunikation, um eine direkte Verbindung zwischen Ihnen und jeder anderen Person in Ihrer Gruppe herzustellen – so brauchen Sie die Verbindung nicht neu herzustellen, wenn jemand die Formation verlässt. Das ist die beste Art, alle auf dem Laufenden zu halten, wenn Sie auf der Straße unterwegs sind.

Welches ist das sicherste Motorrad

Wenn man gerade nicht mit dem Motorrad unterwegs ist, dann muss das Gefährt irgendwo stehen. Viele Motorräder stehen auf Gehwegen aber dort gehören sie eigentlich nicht hin. Man kann sogar eine Geldstrafe kassieren, wenn die lokalen Polizisten keine Freude des Motorrads sind. Sicher ist das Parken auf der Straße sowieso nicht. Diebe können ein abgestelltes Motorrad einfach mit einem Kleinlaster abtransportieren und wenn das Wetter etwas ungemütlich ist, leidet das Motorrad ebenfalls.

Dem Unternehmen zufolge soll auch die Kleidung beim Motorradfahren der Zukunft mithelfen. Sie soll ebenfalls vernetzt sein und beispielsweise Hindernisse auf der Straße erkennen können. Tatsächlich leben besonders Motorradfahrer in Deutschland gefährlich – entsprechend groß ist das Thema Sicherheit bei der Entwicklung neuer Modelle. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts war von den 3.459 im vergangenen Jahr im Straßenverkehr getöteten Personen jede fünfte ein Motorradfahrer oder Mitfahrer.

Markus Casagranda-Köninger, Leitung Kundenservice der HDI Versicherung ergänzt: „Wir freuen uns ganz besonders zum mittlerweile zehnten Mal als Sponsor den Bewerb ‚Österreichs sicherster Motorradfahrer‘ zu unterstützen.“

https://www. ktm-club. com/wp/?p=105

Sicher Fahren nach Winterpause

Training absolvieren und Motorrad im Wert von rund 8.700 Euro gewinnen.

Mehr Infos und Anmeldung zum Bewerb hier.

Der ÖAMTC hat „Österreichs sichersten Motorrad-Fahrer 2022“ ausgezeichnet. Es fand ein Wettbewerb statt, bei dem Motorrad-Fahrer ihr Können zeigen konnten. Der sicherste Motorrad-Fahrer heißt Klemens Müller.

Anders als beim Auto ist das Thema Sicherheit beim Motorrad ein oft vernachlässigter Aspekt. Man redet einfach ungern über die großen Risiken, die mit dem Kraftrad verbunden sind. Dazu gehören nicht nur die Gefahren, die der Motorradfahrer akzeptieren muss, wenn er auf der Straße unterwegs ist.

Auch die richtige Parkplatzwahl ist sinnvollerweise zu beachten. Ein durch einen Sicherheitsdienst für Bremen bewachter Parkplatz ist einer unbeleuchteten Gasse vorzuziehen.

Zum zweiten Mal werden in der MOTORRAD Safety League powered by ADAC Deutschlands sicherste Bikerinnen und Biker gesucht. Wer in den ADAC Motorrad-Trainings besondere Leistungen zeigt, hat in der Qualifikationsphase zwischen März und Mai die Chance auf eine Teilnahme bei dem überregionalen Wettbewerb. Der Motorradfahrer Michael Wyrtki aus Köngen schaffte es im vergangenen Jahr bis ins Halbfinale des Wettbewerbs.

https://www. oeamtc. at/news/10-jaehriges-jubilaeum-oesterreichs-sicherste-motorradfahrerinnen-58296356

– © ÖAMTC

Gesucht werden Fahrer:innen, die auf dem Bike sicher und souverän enge Handling Parcours durchfahren, kürzeste Bremswege auf den Asphalt zaubern und aus Kurvenschräglagen Ausweichhaken beherrschen. Am Bewerb „Österreichs sicherster Motorradfahrer“ können all jene teilnehmen, die ein Aktiv – oder Dynamik-Motorrad-Training bei der ÖAMTC Fahrtechnik absolvieren. Während des eintägigen Kurstages werden Biker eingeladen, einen speziell für den Wettbewerb konzipierten Bremsparcours zu befahren. Die besten Motorradfahrer:innen aus den einzelnen Trainingsgruppen pro Fahrtechnik Zentrum qualifizieren sich dann für das jeweilige Bundesländerfinale, welches am 02. Juli 2022 stattfindet. Jene Biker, die sich dort wieder durchsetzen können, haben dann die Chance am 27. August 2022 ins große Finale im ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum in Saalfelden einzuziehen.

Außerdem wiegt das Motorrad nur 175 Kilogramm und ist damit eines der leichtesten, die derzeit auf dem Markt sind. Weniger Gewicht bedeutet eine bessere Kraftstoffeffizienz und macht das Motorrad auch einfacher beherrschbar. Sie können mühelos Kurven fahren und auf der Stelle stoppen, um nicht in einen Unfall verwickelt zu werden.

„Nach dem Winter fehlt vielen die Routine beim Motorradfahren und sie sind fehleranfälliger. Ohne Knautschzone können Unfälle aber fatal enden, das sollte nie vergessen werden“, erklärt Georg Scheiblauer, Motorrad-Chefinstruktor der ÖAMTC Fahrtechnik. Außerdem ist es wichtig den Verkehr und Straßenverlauf aufmerksam zu verfolgen: „Wenn die Sicherheit beim Fahren fehlt, bleibt meistens auch der Spaß auf der Strecke. Verschiedene Witterungsverhältnisse, Rollsplitt oder rutschige Stellen können rasch zum Problem werden, wenn man jene Situation nicht rechtzeitig erkennt und weiß, wie man auf dem Motorrad richtig reagiert.“

https://kradblatt. de/sicherheit-fuer-motorradfahrer-und-ihre-motorraeder/

KTM – BOSCH – INNOVATION
Ein Entwicklungsweg, der so nicht ohne herausragende Partner möglich gewesen wäre und in Form der Stabilitätskontrolle MSC einen neuen Höhepunkt in der Motorradindustrie findet. Die in enger Zusammenarbeit mit Bosch entwickelte ahrdynamikregelung MSC (Motorcycle Stability Control) unterstützt den Fahrer der 1190 Adventure im Zusammenwirken mit dem kombinierten Antiblockiersystem C-ABS (Combined ABS) und der Traktionskontrolle MTC (Motorcycle Traction Control) in vielerlei Hinsicht – natürlich wie bei jedem Assistenzsystem immer innerhalb der fahrphysikalischen Grenzen:

Nutzen Sie die dynamische Netzkommunikation, um eine direkte Verbindung zwischen Ihnen und jeder anderen Person in Ihrer Gruppe herzustellen – so brauchen Sie die Verbindung nicht neu herzustellen, wenn jemand die Formation verlässt. Das ist die beste Art, alle auf dem Laufenden zu halten, wenn Sie auf der Straße unterwegs sind.

Wien (OTS) – Mit dem Frühlingserwachen startet auch die Motorradsaison. Um Fahrfehler vorzubeugen, aber auch die Fehleinschätzungen anderer Verkehrsteilnehmenden mit dem Bike richtig ausgleichen zu können, sollten Fahrmanöver regelmäßig trainiert werden – das gilt besonders nach einer längeren Fahrpause. Die Unfallzahlen sind alarmierend: 2021 kamen insgesamt 75 Biker bei Verkehrsunfällen ums Leben – das entspricht einem Anteil von 21 Prozent aller Verkehrstoten österreichweit (Quelle: BMI/Bearbeitung ÖAMTC-Unfallforschung).

Sicher Fahren nach Winterpause

Wien (OTS) – Mit dem Frühlingserwachen startet auch die Motorradsaison. Um Fahrfehler vorzubeugen, aber auch die Fehleinschätzungen anderer Verkehrsteilnehmenden mit dem Bike richtig ausgleichen zu können, sollten Fahrmanöver regelmäßig trainiert werden – das gilt besonders nach einer längeren Fahrpause. Die Unfallzahlen sind alarmierend: 2021 kamen insgesamt 75 Biker bei Verkehrsunfällen ums Leben – das entspricht einem Anteil von 21 Prozent aller Verkehrstoten österreichweit (Quelle: BMI/Bearbeitung ÖAMTC-Unfallforschung).

https://presse. adac. de/regionalclubs/wuerttemberg/gesucht-werden-die-sichersten-bikerinnen-und-biker-deutschlands. html

Pro Fahrtechnik Zentrum qualifizieren sich die besten Motorradfahrer:innen aus den einzelnen Trainingsgruppen für das jeweilige Bundesländerfinale, welches im Sommer 2023 stattfindet. Jene Biker:innen, die sich im Bundesländerfinale durchsetzen, haben dann die Chance, ins große Finale im August 2023 in Teesdorf einzuziehen.

Um Biker zu motivieren, sich gründlich mit dem Motorrad auf die Straße vorzubereiten, sucht die ÖAMTC Fahrtechnik gemeinsam mit der HDI Versicherung 2022 zum neunten Mal nach den sichersten Motorradfahrer:innen Österreichs. Günther Weiß, Vorstandsvorsitzender der HDI Versicherung AG: „Unfallprävention ist uns als Versicherungsunternehmen ein wichtiges Anliegen. Die Unfallzahlen aus dem Vorjahr untermauern die Wichtigkeit der Kooperation mit der ÖAMTC Fahrtechnik und der gemeinsamen Motorrad-Verkehrssicherheitsinitiative, um die Fahrtechnik zu perfektionieren und Biker auf Gefahren zu sensibilisieren.“

Motorradfahren ist nichts für schwache Nerven. Da es keine Sicherheitsgurte gibt und die Sicht eingeschränkt ist, versteht man leicht, warum Motorradfahrer im Vergleich zu Autofahrern ein 10-mal höheres Risiko haben, bei einem Unfall schwer verletzt zu werden. Das Fahren auf zwei statt vier Rädern kann gewöhnungsbedürftig sein, vor allem, wenn Sie an den Komfort und die Sicherheit eines Autos gewöhnt sind. Aber Motorräder haben in den letzten Jahren einen gewaltigen Fortschritt gemacht. Sie sind sicherer und zuverlässiger als je zuvor – ein guter Grund für mehr Selbstvertrauen am Lenker.

„Nach dem Winter fehlt vielen die Routine beim Motorradfahren und sie sind dadurch fehleranfälliger. Ohne Knautschzone können Unfälle mit dem Motorrad aber fatal enden“, erklärt Georg Scheiblauer, Motorrad-Chefinstruktor der ÖAMTC Fahrtechnik und er fügt hinzu: „Fährt man unsicher, bleibt auch der Fahrspaß auf der Strecke. Unterschiedliche Witterungsverhältnisse, Rollsplitt oder rutschige Stellen können im Handumdrehen gefährlich werden. Dann ist es umso wichtiger zu wissen, wie man auf dem Motorrad richtig reagiert.“

Die Sicherheit des Motorrads selbst vor Diebstahl und Vandalismus kann man am besten gewährleisten, wenn man sein Motorrad unter Verschluss oder einem sicheren Parkplatz abstellt. So ist es auch vor Wind und Wetter geschützt.

Nutzen Sie die dynamische Netzkommunikation, um eine direkte Verbindung zwischen Ihnen und jeder anderen Person in Ihrer Gruppe herzustellen – so brauchen Sie die Verbindung nicht neu herzustellen, wenn jemand die Formation verlässt. Das ist die beste Art, alle auf dem Laufenden zu halten, wenn Sie auf der Straße unterwegs sind.

Auf die Finalist:innen wartet ein Wochenende unter Gleichgesinnten mit Übernachtung im Hotel Gut Brandlhof. Die Top 10 dürfen sich über attraktive Preise freuen, als Hauptpreis winkt eine neue Honda CBR650R im Wert von über 10.000 Euro. „Österreichs sicherster Motorradfahrer“ wird unterstützt von der der ÖAMTC Fahrtechnik, HDI Versicherung, Honda, Michelin, Point-S, iXS und dem Motorrad Magazin.

Darüber hinaus basieren die simulierten Einschläge auf tatsächlichen Unfällen auf nationaler und internationaler Ebene, wobei diejenigen bevorzugt werden, die häufiger auftreten. Im linearen Test schlägt der Helm, der an einer Form angebracht ist, die den Kopf des Bikers imitiert und mit verschiedene Sensoren ausgestattet ist vertikal auf und misst dabei die Energieabsorptionskapazität der Schale.

Sharp ist eine Organisation der britischen Regierung, die sich auf das Testen von Helmen spezialisiert hat. Sie analysiert die Produkte in einem 5-Sterne-System und veröffentlicht diese, um für mehr Sicherheit für Motorrad Fahrer zu sorgen. Als eigenständige Insitution, die von der Regierung getragen wird, ist Sharp nicht von Werbung oder dem Marketing der Helmhersteller abhängig und kann somit neutrale und wissenschaftlich basierte Untersuchungen vornehmen. Ein aussagekräftiges Ergebnis ist somit garantiert.

Auf zwei Rädern ist man weniger stabil unterwegs als auf vieren und man hat keinerlei Knautschzone. Dazu kommt noch, dass viele Motorradfahrer nicht durchgehend mit dem Motorrad unterwegs ist, sondern nur in den schönen Sommermonaten das Motorrad benutzen. Damit man diese Sicherheitsrisiken umgehen kann, ist es wichtig immer ausreichend gute Schutzkleidung zu tragen und nicht die eignen Fähigkeiten zu überschätzen. Unter Umständen ist es besser man wählt ein Motorrad mit weniger Hubraum. Außerdem lohnt es sich an einem Fahrsicherheitstraining des ADAC teilzunehmen.

Es soll so sicher sein, dass der Fahrer keinen Helm braucht: BMW hat in Los Angeles ein futuristisches Motorrad präsentiert, das von alleine die Balance halten kann. Die Studie namens Motorrad Vision Next 100 nutzt außerdem die neueste Technik für das vernetzte Fahren. Der Fahrer sei zu jeder Zeit so gut geschützt, dass er keine Schutzkleidung mehr benötige, sagte der Chefdesigner der BMW-Motorradsparte, Edgar Heinrich.

Sharp ist eine Organisation der britischen Regierung, die sich auf das Testen von Helmen spezialisiert hat. Sie analysiert die Produkte in einem 5-Sterne-System und veröffentlicht diese, um für mehr Sicherheit für Motorrad Fahrer zu sorgen. Als eigenständige Insitution, die von der Regierung getragen wird, ist Sharp nicht von Werbung oder dem Marketing der Helmhersteller abhängig und kann somit neutrale und wissenschaftlich basierte Untersuchungen vornehmen. Ein aussagekräftiges Ergebnis ist somit garantiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert