Was ist die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

Der Sattel sollte für eine komfortable Sitzposition in eine waagrechte Position gebracht werden. Dazu bietet sich die Vermessung z. B. mit einer Wasserwaage an. Zeigt die Sattelspitze nach unten rutscht der Fahrer nach vorne und der Druck auf Arme und Handgelenke nimmt zu. Zeigt die Sattelnase nach oben, kippt das Gesäß nach hinten. Zudem kann eine nach oben zeigende Nasenspitze zu Druckbeschwerden führen.

Komfortposition:
– Lenker steht höher als der Sattel

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Die durchgestrichenen Preise entsprechen der UVP des Herstellers.

Was ist die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

„Checken Sie die Sattelstellung . Ist sie waagerecht? Dann können Sie gegebenenfalls die Sattelnase leicht senken . Dies vermindert vorne den Druck und ist besonders für Frauen eine wirksame Maßnahme. Senken Sie den Sattel aber nur sehr wenig, sonst sitzen Sie auf einer schiefen Ebene. Dann müssen Sie sich mit den Armen abstützen und belasten so die Schultern zu stark. Ziel einer Veränderung der Sattelstellung ist es, die Sitzknochen zu belasten. Falls Sie dies durch eine Positionsveränderung nicht erreichen können, besorgen Sie sich einen anderen Sattel, in Breite und Form.“

Um die Höhe nun anzupassen, löst man die Sattelstütze und kann den Sattel so verstellen. Viele Fahrräder haben auch eine Schnalle, die mit der Hand geöffnet werden kann.

Fitten schnell, einfach und ohne größere Vorkenntnisse – Robert Kühnen verrät Ihnen hier 5 einfache Do-it-Yourself-Tipps , damit Sie richtig auf ihrem Fahrrad sitzen:

1. Setzen Sie sich auf ihr Fahrrad
2. Bewegen Sie eine Pedale zum tiefsten Punkt (senkrecht nach unten)
3. Setzen Sie Ihre Ferse auf der Pedalachse ab und strecken Sie Ihr Bein fast durch
4. Freiraum zwischen Gesäß und Sattel? → der Sattel muss höher gestellt werden
5. Freiraum zwischen Fuß und Pedale? → der Sattel muss niedriger gestellt werden
6. Ideale Sattelhöhe:

Um den Sattel richtig einzustellen, ist nicht viel Werkzeug nötig:

„Ist der Lenker gut erreichbar? Wie schon erläutert, soll der Lenker bequem greifbar sein. Noch einmal zur Erinnerung: Versuchen Sie eine ausgewogene Gewichtsverteilung mit 40 bis 50 Prozent des Gewichts auf dem Vorderrad zu erzielen.“

Was ist die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

Was ist die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

Auf Sport und auf Untätigkeit reagiert unser Körper prompt. Während er das Training von Ausdauer und Kraft im Frühjahr mit spürbaren Erfolgen belohnt, macht sich ein langer Winter ohne Radfahren zum Saisonstart nachteilig bemerkbar. „Wer im Winter nur am Schreibtisch saß, kann im Frühjahr kaum sportliche Positionen auf dem Rad halten“, sagt die Ergonomie-Expertin Regina Marunde.

Was ist die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

Robert Kühnen: „Der Zuschnitt und die Bemaßung der Fahrräder ist heute nicht mehr einheitlich . Oft geben die Hersteller nur Konfektionsgrößen wie S, M und L an. Das macht es schwer, eindeutige Empfehlungen zur Rahmengröße zu geben. Aber alle Hersteller geben Tipps, zu welcher Körpergröße/Schrittlänge welches Modell passt. Die eine ‚richtige‘ Rahmengröße gibt es sowieso nicht. Es kommt ein Bereich in Frage, je nachdem, wie man sitzen möchte. Solange Sie die Kontaktpunkte Sattel und Lenker über die Anbauteile wie gewünscht einstellen können, hat der Zuschnitt des Rahmens vor allem eine ästhetische Bedeutung .“

Schritt 4 für die richtige Sitzposition: Füße aufs Pedal stellen

Bilder: Titelbild: © iStock/ RyanJLane; Bilder: © iStock/ Mypurgatory – years; © iStock/ mel-nik

Was ist die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

Auch für die Höhe des Sattels gibt es anhand der Körpergröße beziehungsweise Innenbeinlänge Formeln für die Justierung:

Was ist die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

Wie finde ich die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad? Hier erfahren Sie, welche Rolle die Sitzhöhe, die Lenkerposition und die Rahmengröße bei der Antwort auf diese Frage spielen. Außerdem gibt Radexperte Robert Kühnen seine Einschätzung zum Bikefitting und 5 Do-it-Yourself-Tipps zum Thema „richtige Sitzposition“ preis.

Was ist die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

Was ist die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

EINSTELLEN
a = Lenkerhöhe
b = Vorbaulänge
c = Vorbauwinkel

Als erstes wird der Sattel mittels Wasserwaage horizontal ausgerichtet. Bei sportlicher Sitzposition kann die Sattelnase etwas abgesenkt, bei aufrechter Sitzposition etwas nach oben justiert werden.

Alternativ dazu bieten sich praktische Methoden an. Herren können bei einem Trekkingbike mit Diamantrahmen in das Rad steigen. Wenn Radfahrer über dem Zentralrohr stehen können, ohne das ein Druck zu verspüren und etwa bis zu 5 cm Spielraum gegeben ist, stimmt die Rahmenhöhe. Bei einem Fahrrad mit tiefem Durchstieg lässt sich diese Messmethode natürlich nicht anwenden.

Das Fahrrad passend auswählen und genau auf die eigenen Körpermaße einstellen: Das ist leichter gesagt als getan. Die meisten wählen eine ungünstige Sitzposition auf dem Fahrrad. Viele Alltagsradler sitzen zu aufrecht, Sportradler sitzen häufig zu tief. Viele Radfahrer halten zudem den Lenker mit ausgestreckten Armen – das führt dazu, dass jeder Stoß direkt die Gelenke belastet.

Doch wie erkennen Radfahrer, dass ihre vor Jahren eingestellte Sitzposition nicht mehr zu den aktuellen Bedürfnissen ihres Körpers passt? Kurze Alltagswege können meist schmerzfrei zurückgelegt werden und sind deshalb kein gutes Indiz. „Unternehmen Sie eine Ausfahrt von zwei oder mehr Stunden“, rät Regina Marunde. Treten dabei Schmerzen oder unangenehme Gefühle auf? Dann ist es höchste Zeit, die Einheit von Mensch und Maschine zu optimieren.

Beim Rennrad spielt weniger der Komfort als vielmehr die Effizienz bei der Kraftübertragung sowie der aerodynamische Aspekt eine wichtige Rolle. Durch regelmäßiges Training und eine gut ausgebildete Muskulatur lassen sich Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule, des Gesäßes und des Nackens vermeiden.

Wer Einstellungen für eine angenehme Sitzposition vornimmt, der beginnt normalerweise beim Sattel. Bei einigen Fahrrädern lässt sich die Sattelhöhe bequem mittels Schnellspanner verstellen. Je nach Modell kann dazu auch ein Ring – oder Inbusschlüssel erforderlich sein.

https://www. radonline. de/beratung/fahrrad/sitzposition/

Was ist die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

Zunächst liefert Robert Kühnen seine Definition von Bikefitting : „Bikefitting ist der Versuch, mittels eines kurzen Maßnehmens Beschwerden vorzubeugen oder diese abzustellen. Es gibt dabei unter den Anbietern grundsätzlich zwei Philosophien: Die einen sagen, wir machen das einmal richtig und dann ist es gut. Die anderen gehen von einem steten Prozess aus, mit wiederholten Terminen beim Fitter.“

Um die richtige Schrittlänge zu ermitteln, werden am besten Schuhe und die Hose ausgezogen. Barfuß stellt man sich mit dem Rücken an eine Tür oder Wand. Anschließend wird ein Heft oder ein Buch in den Schritt geklemmt, möglichst weit nach oben. Mit einem Zollstock oder Maßband misst man vom Boden bis zur Oberkante des Buches die Schrittlänge.

Gesund im Sattel: Die richtige Sitzposition ist wichtig, damit auch lange Touren Spaß machen. Foto: djd/Rose Bikes

Haben Sie Ihr Fahrrad gut eingestellt? Und jetzt fehlt Ihnen noch die passende Rad-Bekleidung? owayo bietet Ihnen tolle Radsport-Trikots, Jacken und Hosen, die Sie individuell gestalten können. So sind Sie auf Ihrer nächste Gruppenradtour oder Radreise für jedes Wetter gerüstet. Sie interessieren sich für weitere Artikel rund um den Radsport? Dann lesen Sie auch unseren Beitrag zum Thema Ausgleichstraining im Radsport.

Um den Sattel richtig einzustellen, ist nicht viel Werkzeug nötig:

Dritter Schritt: Einstellungen vornehmen

TIPP: Mit ein oder zwei Helfern sind die Arbeitsschritte deutlich leichter umzusetzen. Dabei hält eine Person das Rad, die zweite kann sich ein Bild „von außen“ machen.

Bei Mountainbikes variiert die Sitzposition je nach Bike-Typ. Auf einem Race-Hardtail nehmen Biker eine deutlich sportlichere Sitzposition ein als beispielsweise bei einem Enduro – oder All-Mountain-MTB. Bei diesen MTBs ist eine gute Downhill-Performance und Fahrsicherheit in rauem Gelände gefragt.

Das Fahrrad passend auswählen und genau auf die eigenen Körpermaße einstellen: Das ist leichter gesagt als getan. Die meisten wählen eine ungünstige Sitzposition auf dem Fahrrad. Viele Alltagsradler sitzen zu aufrecht, Sportradler sitzen häufig zu tief. Viele Radfahrer halten zudem den Lenker mit ausgestreckten Armen – das führt dazu, dass jeder Stoß direkt die Gelenke belastet.

Was ist die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

Mountainbike : Schrittlänge x 0.57
Citybike, Crossbike oder Trekkingbike : Schrittlänge x 0.67
Rennrad : Schrittlänge x 0.66

GERADER LENKER OHNE BACKSWEEP
Durch seitlich überstrecktes Handgelenk wird der Karpaltunnel verengt

Was ist die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

Nur eine bestehende BVOU-Mitgliedschaft führt zur Aufnahme in die Arztsuche.
Orthinform – Ihr Informationsportal in Orthopädie und Unfallchirugie.

Die Lenkerhöhe kann meist mittels Inbusschlüssel angepasst werden. Wird der Lenker höher gestellt, wird die Sitzposition aufrechter und die Fahrt komfortabler auf den ersten Kilometern. Ein niedrig eingestellter Lenker bringt den Fahrer in eine sportliche Fahrposition, die vor allem bei längeren Fahrten von Vorteil ist. Bei Citybikes steht der Lenker in der Regel höher als der Sattel, um auf Kurzstrecken eine gute Übersicht zu bewahren und einen hohen Sitzkomfort vorzufinden. Anders verhält es sich bei Race-Mountainbikes, Gravel-Bikes oder Rennrädern, bei denen der Sattel in der Regel auf Lenkerhöhe eingestellt ist. Grob lässt sich die Lenkerhöhe in drei Kategorien unterteilen:

Ein wichtiger Faktor, um ein Fahrrad richtig einzustellen, ist, sich beim Kauf eines Fahrrads für die richtige Rahmengröße zu entscheiden. Bei jedem Fahrradmodell stehen in der Regel mehrere Rahmenhöhen zur Auswahl. Zur Berechnung der passenden Rahmengröße braucht es die Schrittlänge durch das Messen der Innenbeinlänge.

Was ist die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

Was ist die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

https://www. radfahren. de/service/einstellung-fahrrad-tipps-sitzposition/

Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Was ist die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

LENKER MIT BACKSWEEP Für einen geraden Übergang der Hand, durch einen optimalen Backsweep

https://boc24.de/pages/wie-sie-richtig-auf-dem-fahrrad-sitzen

Gesund im Sattel: Die richtige Sitzposition ist wichtig, damit auch lange Touren Spaß machen. Foto: djd/Rose Bikes

Was ist die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

Was ist die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

Trekking

Medianusnerv (jeweils oben)
Versorgt Daumen, Zeige – und Mittelfinger

Füße auf das Pedal stellen, das Großzehengrundgelenk sollte über der Achse sitzen. Das Lot muss in der 3-Uhr-Stellung von der Kniescheibe durch die Pedalachse fallen. Ggf. Sattel vor – oder zurückschieben.

Was ist die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

Trekkingrad und Citybike:

Typisch für Trekkingräder ist ein Rückenwinkel zwischen 40 bis 50 Grad. Durch die weiter nach vorn gebeugte Sitzhaltung wird der Gesäßbereich entlastet und erlaubt dadurch die Verwendung eines etwas schmaleren Sattels. Allerdings werden die Hände, Arme und Schultern stärker belastet. Ergonomische Griffe tragen zur Entlastung bei. Optional auch Lenkerhörner, die vielseitige Griffstellungen erlauben.

Hinweis: Mit einer sportlichen Lenkerposition allein ist es nicht getan, diese erfordert gezieltes Training. Ein stabiler Rumpf ist die Grundvoraussetzung, um in dieser Position schmerzfrei und effizient fahren zu können.

Gute Sitzpositionen berücksichtigen deshalb mehr Faktoren als lediglich die Längenmaße von Beinen, Armen und Oberkörper. „Sie beziehen immer auch den aktuellen Trainingszustand der Haltemuskulatur, die Flexibilität des Radfahrers und mögliche Beschwerdebilder mit ein“, betont Regina Marunde. Grundsätzlich gilt dabei: Je kräftiger die Muskeln von Becken und Rumpf ausgebildet sind, umso sportlicher darf die Haltung auf dem Trekking – und Reiserad sein.

Was ist die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

Der Begriff setzt sich aus den griechischen Wörtern „ergon“ (Arbeit/Werk) und „nomos“ (Gesetz, Regel) zusammen. Die Ergonomie steht in Beziehung mit der Industrialisierung vor der Mitte des 19. Jahrhunderts. Zu dieser Zeit war es üblich, dass ein Mensch einen einzigen Produktionsprozess durchgeführt hat. Die daraus resultierende Folge war, dass die Belastung immer einseitig ausgelegt war und es demnach auch zu körperlichen Beschwerden kam. Ganz ähnlich verläuft es bei Radtouren. Das äußerste Ziel der ergonomischen Anpassung ist es, dass beispielsweise bei längeren Touren, das Rad für seinen Einsatz auch ausgelegt ist. Nur wenn beides miteinander einwandfrei harmoniert, kann man davon ausgehen, dass der Fahrer ohne große Beschwerden vom Fahrrad steigt.

Was ist die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

Was ist die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

„Und zu guter Letzt: Prüfen Sie die Fußstellung auf dem Pedal – insbesondere bei Klickpedalen. Die Position auf dem Pedal sollte der natürlichen Fußstellung entsprechen. Montieren Sie die Pedalplatten eher weiter hinten als weiter vorne und bevorzugen Sie drehfreie Platten.“

Um die korrekte Sattelhöhe nun richtig zu bestimmen, gibt es zwei Methoden, die der ADAC empfiehlt.

„Immer an erster Stelle: Checken Sie die Sattelhöhe ! Wie eingangs beschrieben.“

Hinweis: Mit einer sportlichen Lenkerposition allein ist es nicht getan, diese erfordert gezieltes Training. Ein stabiler Rumpf ist die Grundvoraussetzung, um in dieser Position schmerzfrei und effizient fahren zu können.

Um den Sattel richtig einzustellen, ist nicht viel Werkzeug nötig:

Einstellungstest – die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

Robert Kühnen: „Der Zuschnitt und die Bemaßung der Fahrräder ist heute nicht mehr einheitlich . Oft geben die Hersteller nur Konfektionsgrößen wie S, M und L an. Das macht es schwer, eindeutige Empfehlungen zur Rahmengröße zu geben. Aber alle Hersteller geben Tipps, zu welcher Körpergröße/Schrittlänge welches Modell passt. Die eine ‚richtige‘ Rahmengröße gibt es sowieso nicht. Es kommt ein Bereich in Frage, je nachdem, wie man sitzen möchte. Solange Sie die Kontaktpunkte Sattel und Lenker über die Anbauteile wie gewünscht einstellen können, hat der Zuschnitt des Rahmens vor allem eine ästhetische Bedeutung .“

Ulnarnerv (jeweils unten)
Versorgt Kleinen – und Ringfinger

Aufrechte Sitzposition bei einem Rückenwinkel von circa 90 Grad. Der Sattel trägt rund 90 Prozent des Körpergewichts, weshalb Fahrradsättel bei Hollandrädern etwas breiter, gut gepolstert und oft gefedert sind. Bei längerer Fahrt erhöht sich der Druck im Gesäßbereich, was zu Druckbeschwerden führen kann. Die Sitzposition am Hollandrad eignet sich daher bevorzugt für kurze Strecken oder gelegentliche Sonntagstouren.

Den Griff in der Neigung etwa mittig ausrichten. Große Personen drehen die Flosse minimal höher, kleine Personen minimal tiefer. Die Befestigungsschrauben des Griffs handfest anziehen.

Doch wie erkennen Radfahrer, dass ihre vor Jahren eingestellte Sitzposition nicht mehr zu den aktuellen Bedürfnissen ihres Körpers passt? Kurze Alltagswege können meist schmerzfrei zurückgelegt werden und sind deshalb kein gutes Indiz. „Unternehmen Sie eine Ausfahrt von zwei oder mehr Stunden“, rät Regina Marunde. Treten dabei Schmerzen oder unangenehme Gefühle auf? Dann ist es höchste Zeit, die Einheit von Mensch und Maschine zu optimieren.

https://www. ka-news. de/region/karlsruhe/die-richtige-sitzposition-beim-fahrradfahren-art-2990450

https://boc24.de/pages/wie-sie-richtig-auf-dem-fahrrad-sitzen

Eine falsche Sitzposition ist der häufigste Grund, warum Fahrradfahren keinen Spaß macht. Im Rücken zwickt’s, am Gesäß drückt’s, die Knie schmerzen oder die Hände schlafen ein. Eine Auswertung von mehr als 1.500 Fragebögen der Sporthochschule Köln ergab, dass rund 50 Prozent aller Befragten über Rückenprobleme und Sitzbeschwerden beim Radfahren klagen. Das betrifft laut Umfrage alle Altersgruppen. Zu tief, zu hoch, zu krumm oder zu gestreckt – eine falsche Sitzhaltung sorgt für Frust am Rad. Beschwerdefrei Radfahren fängt schon bei der Wahl des Fahrrads an.

Ursache können laut dem Sportartikelhersteller Intersport falsch belastete Muskeln, eingeklemmte Nerven oder Bereiche im Körper sein, die nicht mehr richtig durchblutet werden.

VERSCHIEBUNG EINSTELLEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert