Warum gibt es in Google Maps keine Option zum Radfahren

Warum gibt es in Google Maps keine Option zum Radfahren

Der Widerstand bei Apple hält sich nun in Grenzen. Die Aufregung scheint sich grundsätzlich gelegt zu haben. Womöglich ist Apple auch etwas geschickter vorgegangen. Man holte sich Rat bei den deutschen Datenschutzbehörden. Die Touren von Kamera-Autos und Kamera-Rucksack-Fußgängern wurden öffentlich angekündigt und dokumentiert. Und der Konzern kommuniziert auch relativ offen die Möglichkeit sein Haus verpixeln zu lassen. Ergebnis: Bei Apple sind – anders als bei Google – die allermeisten Häuserfronten zu sehen. Und von Protesten gegen Apple-Autos oder Apple-Fußgänger ist auch nichts bekannt.

Routenvorschläge auf Basis öffentlicher Verkehrsmittel gepaart mit Radfahren und Mitfahrgelegenheiten werden in den kommenden Wochen auf Android und iOS in 30 Ländern rund um den Globus eingeführt, weitere sollen in Kürze folgen. Mitfahrgelegenheiten werden in Australien, Brasilien, Kanada, Großbritannien, Indonesien, Indien, Japan, Mexiko, Tansania und den USA angeboten. Radrouten gibt es in Österreich, Albanien, Belgien, der Schweiz, Deutschland, Dänemark, Spanien, Finnland, Frankreich, Guernsey, Irland, Israel, Isle of Man, Jersey, Liechtenstein, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen, Polen, Schweden und einigen US-Städten wie Portland, Boulder, Minneapolis, Boston, San Jose, Chicago, Washington D. C., San Francisco, Seattle und Denver.

Die müssen ja irgend eine durchschnittliche Geschwindigkeit in kmh festgelegt haben für die Berechnung der Zeit. Wie viel kmh sind das?

https://www. gutefrage. net/frage/google-maps-12

Warum gibt es in Google Maps keine Option zum Radfahren

Warum gibt es in Google Maps keine Option zum Radfahren

Wählen Sie beim Navigieren die Suche aus Symbol. oben rechts auf Ihrer Karte.
Tippen Sie auf das Symbol oder wählen Sie eine Kategorie aus. Durch Antippen können Sie alle Orte entlang der von Ihnen geplanten Route sehen. Wenn Sie an einer beliebigen Adresse anhalten möchten, tippen Sie auf das weiß-blaue Suchsymbol.
Wählen Sie den Stopp aus, den Sie hinzufügen möchten. Sie können eine Adresse entweder auswählen oder eingeben.
Wählen Sie „Stopp hinzufügen“. Dies ist eine grüne Schaltfläche unten. Wenn Sie hier tippen, wird die aktuelle Route hinzugefügt und hinzugefügt der von Ihnen hinzugefügte Stopp.

Gibt es einen Fahrradcomputer mit Google Maps?

Jelbi startet in Berlin. (Foto: Trafi)

Multimodale Verkehrsapps: Google Maps ist nicht allein

Haftungsausschluss: Einige Seiten dieser Website enthalten möglicherweise einen Affiliate-Link. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf unsere Redaktion.

Warum gibt es in Google Maps keine Option zum Radfahren

Ich habe mir im Internet (für Android) etwas für Google Maps gedownloadet, mit dessen Hilfe mir auf Google Maps Standorte von Lost Places angezeigt werden. Jetzt wollte ich etwas anderes auf Google Maps suchen, aber die Symbole stören mich dabei. Allerdings weiß ich nicht, wie man das wieder abstellen kann. Ich finde keinen Filter, den man abstellen kann oder Ähnliches. Weiß jemand, wie man das wieder austellt?

Google Maps wird multimodal. (Bild: Google)

https://www. zdnet. de/88367757/google-maps-bietet-kombinierte-routen/

https://www. zdnet. de/88367757/google-maps-bietet-kombinierte-routen/

Während Sie bereits unterwegs sind, kann es erforderlich sein, Ihre Route zu ändern. Möglicherweise entscheiden Sie sich für einen Umweg oder bemerken unterwegs eine mögliche Verzögerung, beispielsweise einen Unfall. Tippen Sie auf das Routensymbol. Dies sind die beiden gebogenen Pfeile am unteren Bildschirmrand. Hier werden eine Routenvorschau und die alternativen Routen mit geschätzten Ankunftszeiten (ETAs) angezeigt.
Tippen Sie auf die alternative Route, um sofort zu wechseln. Aktuelle Routen sind blau, während andere grau sind.
Überprüfen Sie, ob sich die Navigationsanweisungen geändert haben. Wenn Sie sich dafür entscheiden, auf der aktuellen Route zu bleiben, wählen Sie „Neu zentrieren“, um mit der vorherigen Option fortzufahren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Ich habe bei Google Maps ein Haus gefunden welches mir sehr gut gefällt und verkauft wird. Da Google Maps auch genaue Adressen gespeichert hat möchte ich wissen ob man diese von diesem Haus finden kann.

Google weist jedoch darauf hin, dass der Fahrrad-Routenplaner derzeit noch in der Betatestphase ist und daher noch unvollständig sein kann. Ein kurzer Test bestätigte, dass die Ergebnisse von Google Maps derzeit noch nicht mit dem Lokalmatador AnachB. at mithalten können. Wann Google seine Smartphone-App um die Radwege erweitern wird, ist nicht bekannt.

Google Maps zeigt Radwege für Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, Niederlande, Norwegen und Großbritannien.

Hi, ich möchte Google Maps Offline-Karten verwenden. Doch wenn ich beispielsweise den Raum Berlin herunterlade, und anschließend meine Verbindung trenne, kann ich die Karte nicht verwenden. Es lädt nichts und ich kann nicht navigieren. Unter „Offlinekarten“ sind die Areale aber gespeichert. Kennt jemand den Grund warum die Offline Karten nicht funktionieren obwohl man sie heruntergeladen hat?

In Wien werden derzeit etwa sechs Prozent aller Wege auf dem Fahrrad zurückgelegt, in den nächsten Jahren soll die Zahl signifikant steigen. 2013 findet der weltweit wichtigste Radverkehrskongress, die Velo-city Global, in Wien statt.

Warum gibt es in Google Maps keine Option zum Radfahren

Google Maps wird multimodal. Google hat für seine Navigations-App die Einführung einer neuen Funktion angekündigt, die öffentliche Verkehrsmittel mit Fahrrad – und Mitfahrgelegenheiten kombiniert, sodass Kunden die unterschiedliche Verkehrsmittel nutzen, eine verbesserte Wegbeschreibung von Punkt A nach Punkt B erhalten.

Bereits seit einigen Jahren bietet „Maps“ (Android/iOS) Usern die Option, Fotos von beliebigen Standorten hochzuladen. Besonders häufig geschieht das an berühmten Orten wie dem Empire State Building in New York, dem Big Ben in London oder dem Eiffelturm in Paris. Nun gibt Google all diese – und weitere, wie Satelliten – und Streetview-Bilder – Daten einer Künstlichen Intelligenz, die aus ihnen eine 360-Grad-Luftbild-Aufnahme anfertigt. Sie zu finden, ist kinderleicht: Einfach die Sehenswürdigkeit der Wahl in die Suchleiste tippen und schon ist die Bewegtbild-Aufnahme im Fotobereich zu sehen. Dabei handelt es sich um ein kurzes Video, mit dem zwar nicht interagiert werden kann, das aber einen sehenswerten Einblick auf die jeweilige Sehenswürdigkeit und ihre Umgebung erlaubt. Wer das Feature auf seinem Gerät noch nicht findet, muss sich nicht mehr lang gedulden: Weil es sich um ein serverseitiges Update handelt, nimmt der Rollout einige Tage in Anspruch – dafür sind auch ältere Geräte dazu in der Lage, die kurzen Videos innerhalb der App darzustellen.

So gibt es bei openstreetmap. org eine fleißige Community, die nach dem Vorbild der Wikipedia am Internet-Kartenwerk der Zukunft bastelt und eine Region nach der anderen erschließt. „Hallo, heute morgen habe ich weitere Wanderwege im Marienberg/Schulenburger Berg erfasst. Es fehlen jetzt nur noch wenige Abschnitte, die ich in nächster Zeit noch erweitern werde“, berichtet dort einer der Aktiven und fügt hinzu: „Heute Nachmittag werd‘ ich mal nach Hildesheim fahren und dort auf Skates ein bisschen tracken.“

https://www. gutefrage. net/frage/google-maps-12

Warum gibt es in Google Maps keine Option zum Radfahren

Hallo Leute, ich wollte wissen, wie schnell Google Maps mit dem Fahrrad fährt, also von welcher Geschwindigkeit die ausgehen und wie schnell ein „normaler Mensch“ so fährt 😉 Lg

Normalerweise schon, aber Google ist in der Hinsicht nicht sonderlich fahrradfreundlich bzw (fast) „nur“ auf Autos ausgelegt.

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Der erste Eindruck ist nicht schlecht

Gazelle steht an der Spitze einer grünen und nachhaltigen Fahrradrevolution und bringt dies durch die Entwicklung eines Routenplaners speziell für E-Bikes zum Ausdruck. Um dieser Botschaft Nachdruck zu verleihen, hat der Fahrradspezialist beschlossen, am Weltfahrradtag eine öffentliche Nachricht an Google zu richten. Die Hauptprämisse? Ermutigung der Menschen, das E-Bike zu benutzen, indem es – neben dem Fahrrad, dem Auto und den öffentlichen Verkehrsmitteln – als Option auf Google Maps angezeigt wird. Oh, und um Google dabei zu helfen, gibt es bereits eine Einrichtung in Form von Gazelle Maps. Das Schreiben wurde anschließend eine:m Google-Vertreter:in persönlich überreicht. Ein Video dieser Übergabe und des Schreibens ist online auf verschiedenen sozialen Kanälen zu sehen. Kurzum, ein starkes Stück digitaler Markenaktivierung.

Falls euer Verkehrsmittel der Wahl das Fahrrad ist, bekommt ihr Google zufolge speziell für Radler zugeschnittene Routen angezeigt und alles, was ihr über den jeweiligen Streckenabschnitt wissen müsst. Die jeweiligen Informationen fließen automatisch in eure gesamte Reisezeit ein, sodass für euch berechnet wird, wann ihr an eurem Ziel ankommt.

Die beliebteste aller Karten-Apps erhält drei neue Features. Was es über das Google-Maps-Update zu wissen gibt.

Aber man darf auch wirklich 100 prozentig überall mit dem Fahrrad fahren?

Hallo Leute, ich wollte wissen, wie schnell Google Maps mit dem Fahrrad fährt, also von welcher Geschwindigkeit die ausgehen und wie schnell ein „normaler Mensch“ so fährt 😉 Lg

Ich habe bei Google Maps ein Haus gefunden welches mir sehr gut gefällt und verkauft wird. Da Google Maps auch genaue Adressen gespeichert hat möchte ich wissen ob man diese von diesem Haus finden kann.

Während ein durchschnittliches Fahrrad 16 km/h erreicht, sind E-Bikes viel schneller. Ein kleiner aber feiner Unterschied, der nicht berücksichtigt wird, wenn Sie Ihre Route über Google Maps planen. E-Bikes erfordern daher neue ‘Strecken’ der Routenplanung und – berechnung. Mit einem E-Bike ist man nicht nur schneller als mit einem normalen Fahrrad, es bietet auch oft Vorteile gegenüber dem Auto. Parkplatzprobleme gehören der Vergangenheit an – gerade mit Blick auf Nachhaltigkeit und Klimawandel ist das E-Bike eine gute Option. Dies sind Vorteile, die bei Gazelle nicht unbemerkt bleiben sollen. Wir haben also nicht nur einen einfachen Routenplaner entwickelt, sondern einen, der die Unterschiede zwischen dem E-Bike und dem normalen Fahrrad und Auto hervorhebt. Gazelle Maps zeigt Ihnen nicht nur die Route mit den korrekten Berechnungen für die zurückzulegende Strecke und die Dauer an, sondern auch Ihre CO2-Einsparungen und die Anzahl der verbrannten Kalorien.

Fahrradfahren wird immer beliebter. Der Internetkonzern Google bietet bei seinem Kartendienst Google Maps nun auch eine Routenplanung für Fahrradfahrer. Radwege und andere für Fahrradfahrer geeignete Straßen in 13 europäischen Städten werden angezeigt.

Google Maps dürfte mit seinem neuen Feature mit hoher Wahrscheinlichkeit neue Fans erhalten, allerdings ist Google nicht der erste Anbieter einer multimodalen Lösung. Einer der ersten Anbieter einer solchen Lösung war in Deutschland Moovel, jetzt Reach Now. In der App des Daimler-BMW-Joint-Ventures lassen sich diverse Verkehrsmittel wie Taxis, Mieträder und E-Scooter von Tier als auch öffentliche Verkehrsmittel für bestimmte Routen anzeigen. Teilweise kann sogar direkt in der App bezahlt werden.

Suchen Sie die Schaltfläche „Beenden“ und tippen Sie darauf. Sie ist rot und befindet sich unten rechts auf dem Bildschirm. Dadurch deaktivieren Sie die aktuelle Zielnavigation und kann jetzt ein neues auswählen.
Geben Sie Ihr Ziel ein, indem Sie auf Ihr aktuelles Ziel tippen, und löschen Sie es, indem Sie auf X tippen. Sie können jetzt das gewünschte Ziel eingeben. Tippen Sie dann zur Auswahl, wenn Sie das Ziel in Ihren Suchergebnissen sehen.
Tippen Sie auf die Schaltfläche „Start“ unten auf dem Bildschirm und beginnen Sie mit der Navigation Ihr Ziel.

Apple schaltet Fahrradnavigation in Deutschland frei

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n. de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

„Netzwerk menschlicher Sensoren“

Über dieses Thema berichtete Wirtschaft und Börse am 20.02.2023 um 07:38 Uhr.

https://helpv2.orf. at/stories/1701646/

Bereits seit einigen Jahren bietet „Maps“ (Android/iOS) Usern die Option, Fotos von beliebigen Standorten hochzuladen. Besonders häufig geschieht das an berühmten Orten wie dem Empire State Building in New York, dem Big Ben in London oder dem Eiffelturm in Paris. Nun gibt Google all diese – und weitere, wie Satelliten – und Streetview-Bilder – Daten einer Künstlichen Intelligenz, die aus ihnen eine 360-Grad-Luftbild-Aufnahme anfertigt. Sie zu finden, ist kinderleicht: Einfach die Sehenswürdigkeit der Wahl in die Suchleiste tippen und schon ist die Bewegtbild-Aufnahme im Fotobereich zu sehen. Dabei handelt es sich um ein kurzes Video, mit dem zwar nicht interagiert werden kann, das aber einen sehenswerten Einblick auf die jeweilige Sehenswürdigkeit und ihre Umgebung erlaubt. Wer das Feature auf seinem Gerät noch nicht findet, muss sich nicht mehr lang gedulden: Weil es sich um ein serverseitiges Update handelt, nimmt der Rollout einige Tage in Anspruch – dafür sind auch ältere Geräte dazu in der Lage, die kurzen Videos innerhalb der App darzustellen.

Multimodaler Verkehr: Google Maps zeigt euch Verkehrsmittel für die letzte Meile an

Normalerweise schon, aber Google ist in der Hinsicht nicht sonderlich fahrradfreundlich bzw (fast) „nur“ auf Autos ausgelegt.

Multimodaler Verkehr: Google Maps zeigt euch Verkehrsmittel für die letzte Meile an

Die neuen Features sollen in den nächsten Wochen auf Android und iOS in 30 Ländern weltweit eingeführt werden, weitere sollen folgen.

Die neuen Features sollen in den nächsten Wochen auf Android und iOS in 30 Ländern weltweit eingeführt werden, weitere sollen folgen.

Bitte mit Begründung.

Guten Abend ich möchte mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren aber weil es etwas abgelegen ist weis ich nicht ob ich (laut Bildern von Google Maps) der Karte vertrauen kann und ich hab ein bisschen Angst dann Morgens um 6:30 Uhr alleine los zu fahren

Anstatt Ihre Route entlang der zu ändern Um Mautgebühren, Fähren und Autobahnen zu vermeiden, überprüfen Sie Ihre Routen im Voraus.

Fahrradnavi-Experte Becker würde die neuen Apple-Funktionen durchaus nutzen, um sich mal ein paar Kilometer durch eine fremde Stadt führen zu lassen. Für längere Touren reicht es seiner Ansicht nach aber nicht. Hier würde er spezielle Apps empfehlen. Als Allround-Tool sieht er zum Beispiel Komoot. Der Dienst hat sich eine eigene Community aufgebaut, in der Erfahrungen geteilt und eingearbeitet werden können.

https://t3n. de/news/google-maps-neues-feature-taxis-1192425/

Gibt es einen Fahrradcomputer mit Google Maps?

Neben den professionellen Anbietern stellen aber auch immer mehr private Nutzer ihre Empfehlungen für Rad – oder Wanderstrecken ins Netz. Gefördert wird dies auch durch die zunehmende Verbreitung von Navigeräten, deren GPS-Streckendaten im Internet bequem ausgetauscht werden können.

Was ist eurer Meinung nach besser zum Navigieren Google Maps oder Apple Maps?

Hallo Leute, ich wollte wissen, wie schnell Google Maps mit dem Fahrrad fährt, also von welcher Geschwindigkeit die ausgehen und wie schnell ein „normaler Mensch“ so fährt 😉 Lg

Es war bislang etwas nervig: Mit dem iPhone auf dem Fahrrad brauchte man immer extra Apps, um sich navigieren zu lassen. Apple schaltet jetzt auch in Deutschland seine Fahrrad-Optionen frei. Doch was kann der Dienst wirklich?

Das Ändern Ihrer Route in Google Maps hängt normalerweise davon ab, ob die Reise begonnen hat oder nicht. Sie können Haltestellen hinzufügen, sich für eine alternative Route entscheiden oder Ihr Ziel ändern. Mit Google Maps können Sie ganz einfach Wegbeschreibungen abrufen, unabhängig davon, wie weit Sie gereist sind.

Google Maps: Neues Feature verbindet Öffis, Taxis, Bike – und Ride-Sharing

Bereits seit einigen Jahren bietet „Maps“ (Android/iOS) Usern die Option, Fotos von beliebigen Standorten hochzuladen. Besonders häufig geschieht das an berühmten Orten wie dem Empire State Building in New York, dem Big Ben in London oder dem Eiffelturm in Paris. Nun gibt Google all diese – und weitere, wie Satelliten – und Streetview-Bilder – Daten einer Künstlichen Intelligenz, die aus ihnen eine 360-Grad-Luftbild-Aufnahme anfertigt. Sie zu finden, ist kinderleicht: Einfach die Sehenswürdigkeit der Wahl in die Suchleiste tippen und schon ist die Bewegtbild-Aufnahme im Fotobereich zu sehen. Dabei handelt es sich um ein kurzes Video, mit dem zwar nicht interagiert werden kann, das aber einen sehenswerten Einblick auf die jeweilige Sehenswürdigkeit und ihre Umgebung erlaubt. Wer das Feature auf seinem Gerät noch nicht findet, muss sich nicht mehr lang gedulden: Weil es sich um ein serverseitiges Update handelt, nimmt der Rollout einige Tage in Anspruch – dafür sind auch ältere Geräte dazu in der Lage, die kurzen Videos innerhalb der App darzustellen.

Leo Becker von der Fachzeitschrift Mac & i ist von detaillierten Ansicht denn auch erst einmal angetan. Das sei schon genauer, als das, was man bei Google zu sehen bekomme, sagt der Experte für Fahrradnavigation im Gespräch BR24. So wird etwa angezeigt, ob der jeweilige Abschnitt auf einem Radweg, in einem Seitengässchen, oder an einer Hauptverkehrsader verläuft. Gefällt einem beispielsweise nicht, wenn es an der großen Hauptstraße entlanggeht, kann man eine andere Route auswählen. Interessant auch: Man bekommt eine Vorschau auf die Steigungen, die auf der gewählten Strecke auf einen zukommen.

Es war bislang etwas nervig: Mit dem iPhone auf dem Fahrrad brauchte man immer extra Apps, um sich navigieren zu lassen. Apple schaltet jetzt auch in Deutschland seine Fahrrad-Optionen frei. Doch was kann der Dienst wirklich?

Normalerweise schon, aber Google ist in der Hinsicht nicht sonderlich fahrradfreundlich bzw (fast) „nur“ auf Autos ausgelegt.

Wie lange dauert es bis man die Bilder bei Google-Maps sieht?

Google Maps wird multimodal. (Bild: Google)

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

geht Maps auch ohne Daten nur mit Standortzugang? ich hab eine Sim Karte im Smartphone mit mobilen Daten als Option. ich weiss nicht ob meine Karte Roaming im Ausland unterstützt und oder ob sie dafür gesperrt ist bzw wenn möglich das hohe Kosten mit sich trägt. will wie gesagt nur von A nach B kommen mit der Maps App.

https://t3n. de/news/google-maps-neues-feature-taxis-1192425/

Googles Routenplaner in Google Maps wird multimodal. Künftig kann Google Maps euch Routen mit verschiedenen Verkehrsmitteln anzeigen, die euch schneller ans Ziel bringen sollen.

ich habe bei Google-Maps Bilder hochgeladen den den Orten wo ich war, ich habe dann das alles auf Öffentlich gestellt so dass es jeder sich dann bei Google-Maps angucken kann.

Google bietet Nutzern der Kartenapp seit jeher die Möglichkeit, Routen für verschiedene Fortbewegungsmethoden auszuwählen. Neben dem Auto können öffentliche Verkehrsmittel, das Fahrrad, Taxi und zu Fuß ausgewählt werden. Mit dem jüngsten angekündigten Update ermöglicht Google die Kombination der verfügbaren Verkehrsmittel für eure Routen, sodass ihr auswählen könnt, wie ihr am besten von A nach B kommen könnt.

Google weist jedoch darauf hin, dass der Fahrrad-Routenplaner derzeit noch in der Betatestphase ist und daher noch unvollständig sein kann. Ein kurzer Test bestätigte, dass die Ergebnisse von Google Maps derzeit noch nicht mit dem Lokalmatador AnachB. at mithalten können. Wann Google seine Smartphone-App um die Radwege erweitern wird, ist nicht bekannt.

Fahrradnavi-Experte Becker würde die neuen Apple-Funktionen durchaus nutzen, um sich mal ein paar Kilometer durch eine fremde Stadt führen zu lassen. Für längere Touren reicht es seiner Ansicht nach aber nicht. Hier würde er spezielle Apps empfehlen. Als Allround-Tool sieht er zum Beispiel Komoot. Der Dienst hat sich eine eigene Community aufgebaut, in der Erfahrungen geteilt und eingearbeitet werden können.

Wenns dort Fahrradwege gibt dann ja. sonst halt 50er und 30er Zonen

https://www. br. de/nachrichten/netzwelt/apple-schaltet-fahrradnavigation-in-deutschland-frei, TW7dCvV

https://www. zdnet. de/88367757/google-maps-bietet-kombinierte-routen/

Guten Abend ich möchte mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren aber weil es etwas abgelegen ist weis ich nicht ob ich (laut Bildern von Google Maps) der Karte vertrauen kann und ich hab ein bisschen Angst dann Morgens um 6:30 Uhr alleine los zu fahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert