Warum fahren nicht mehr Menschen im Vereinigten Königreich mit dem Fahrrad

Warum fahren nicht mehr Menschen im Vereinigten Königreich mit dem Fahrrad

Vita, Info und Links zum Fotografen am Ende des Artikels.

Dennoch will Butler-Adams unbedingt am aktuellen Fahrrad-Boom teilhaben: „Es bietet sich die seltene Gelegenheit, unsere Gesellschaft zu verändern.“ Je mehr Menschen aufs Rad umsteigen, desto gesünder die Menschen und desto besser für die Umwelt.

Vita, Info und Links zum Fotografen am Ende des Artikels.

Warum fahren nicht mehr Menschen im Vereinigten Königreich mit dem Fahrrad

Dieses Thema im Programm: Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 31. Januar 2023 um 14:00 Uhr.

Warum fahren nicht mehr Menschen im Vereinigten Königreich mit dem Fahrrad

Der englische Unternehmer stellt kräftig ein und hofft, dass die neuen Beschäftigten viele Jahre dabeibleiben.

Die Lieferengpässe spürt auch Brompton. 80 Prozent der Bauteile werden zwar speziell für die Engländer hergestellt. Aber so ganz ohne Komponenten aus Übersee kommt auch der Faltradhersteller nicht aus. Und die Hersteller müssen immer früher bestellen. Daher lässt sich die Fertigung nicht so einfach hochfahren.

Ursprünglich hatte die Regierung in London als Ziel ausgegeben, bis Ende 2022 sollten neue Handelsverträge 80 Prozent ausmachen. Nach den jüngsten verfügbaren offiziellen Zahlen sind bisher aber lediglich 63 Prozent des Außenhandels durch solche Verträge abgedeckt. Die bisher neu verhandelten Verträge etwa mit Australien oder Neuseeland wiegen zudem die schweren Einbußen im Außenhandel mit der EU nicht annähernd auf. Und das erhoffte Freihandelsabkommen mit den USA ist in weiter Ferne.

„Es ist eine politische Frage, wenn ich mir eine autofreie Stadt wünsche. In Amsterdam zum Beispiel gibt es keine Critical Mass, weil Radfahren dort einen viel höheren Stellenwert hat. Soweit sind wir in Wien noch nicht. Veränderungen brauchen hier lange Zeit.“, sagt Doris.

1914-18 ERSTER WELTKRIEG. Die neutralen Niederlande werden von Deutschland und dem Vereinigten Königreich isoliert. Diese Krise – die zu einem Rückgang der Importe von Fahrzeugen und Treibstoff führt – sorgt dafür, dass die Niederländer eine Fahrradindustrie und damit die „Fahrradkultur“ entwickeln, für die sie heute berühmt sind.

Studie aus Großbritannien Brexit hat Ärztemangel verschärft

Für die konservative britische Regierung ist die Prognose am dritten Jahrestag des EU-Austritts wenig schmeichelhaft. Das schwache Wachstum sei vor allem auf den Mangel an Arbeitskräften zurückzuführen, sagte der Direktor des Institutes for Fiscal Studies, Paul Johnson, der BBC am Dienstag. Auslöser dafür sei unter anderem der Brexit gewesen, der Einwanderung aus der EU erheblich erschwerte. In vielen Bereichen – etwa der Gastronomie oder der Logistik – fehlen Arbeitskräfte.

Daher stellt der Unternehmer derzeit massiv ein – in der Produktion in London, in der Entwicklungsabteilung für E-Bikes, aber auch in Deutschland. Um mehr als ein Drittel will er die 500 Mitarbeiter starke Belegschaft aufstocken. Deutschland sieht er als einen der wichtigsten Wachstumsmärkte. Ein eigenes Vertriebsteam soll nun dafür sorgen, dass künftig deutlich mehr seiner Falträder auf den deutschen Radwegen unterwegs sind.

Warum fahren nicht mehr Menschen im Vereinigten Königreich mit dem Fahrrad

Dieses Thema im Programm: Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 31. Januar 2023 um 14:00 Uhr.

Doch auch andere Kennzahlen sorgen für Ernüchterung in der britischen Wirtschaft. Eines der zentralen Versprechen des Brexits war die Möglichkeit, als souveräner Staat eigene Handelsverträge frei von EU-Regularien zu schließen. Doch das für den Jahreswechsel selbst gesetzte Ziel hat Großbritannien deutlich verfehlt: Weniger als zwei Drittel des Außenhandelsvolumens sind bislang durch Post-Brexit-Handelsverträge abgedeckt.

Der Rahmen des E-Mountainbikes Orange Phase erwies sich als passend. Nur den Motor ersetzte Alex durch einen, der sich per «Gasgriff» am Lenker bedienen lässt. Dies macht es jenen Mountainbikenden überhaupt erst möglich vorwärtszukommen, die kaum oder keine Kraft auf die Pedale bringen können.

Foto © Sebastian Hofer / click. inspired

Auch der Anteil kleinerer Unternehmen in Großbritannien, die ins Ausland exportieren, ist nach dem Brexit zurückgegangen. „Einer von acht Exporteuren hat zeitweise oder endgültig seine Verkäufe in die EU eingestellt – und ein weiteres Zehntel erwägt dies“, sagte Lucy Monks vom Branchenverband Federation of Small Businesses, der kleinere Firmen und Selbstständige vertritt. Aktuell exportiere noch rund ein Fünftel dieser Unternehmen seine Güter oder Dienstleistungen ins Ausland – dies ist nach Angaben des Verbandes der niedrigste Stand seit Beginn der Pandemie, als Einschränkungen den Handel insgesamt einbrechen ließen.

https://fahrmit. be/das-fahrrad-setzt-sich-immer-wieder-durch/

Es ist beklemmend und erfreulich zugleich, Lorraine Truongs gelegentliche Blogbeiträge und Posts zu lesen. Zur Erinnerung: Sie war eine der besten Schweizerinnen in den Enduro World Series. Bei BMC war sie zu je 50 Prozent als Fahrerin und als Ingenieurin angestellt. Nach einer Hirnerschütterung gab sie sich zu wenig Pause – oder hatte einfach riesiges Pech – sie stürzte erneut und zog sich ein Schädel-Hirn-Trauma mit bleibenden Folgen zu.

Warum fahren nicht mehr Menschen im Vereinigten Königreich mit dem Fahrrad

Warum fahren nicht mehr Menschen im Vereinigten Königreich mit dem Fahrrad

Unsere E-Bikes machen dein Leben noch leichter. Freu dich über so viel mehr als nur darüber, das Verkehrschaos endlich hinter dir zu lassen. E-Bike-Fans haben uns verraten, dass es sich anfühlt, als würde man fliegen. Die Fahrten sind leicht und flott, keine Frage. Außerdem kommt man viel schneller von A nach B, besonders bei einem längeren Arbeitsweg. Und die zusätzlichen 5 Minuten, die du brauchst, um dich abzukühlen und dir den Schweiß von der Stirn zu wischen, nachdem du eine Weile geradelt bist? Mit einem E-Bike ist dieses Problem gelöst. Schluss mit der Hetzerei. Fahr einfach los. Mal ganz ehrlich: Es gibt doch wirklich keinen guten Grund, nicht mit dem Fahrrad zu fahren oder unsere E-Bikes auszuprobieren, um mehr Komfort und Geschwindigkeit zu erreichen.

Wir wissen, dass sich Bedürfnisse ändern können. Trotzdem soll dein Rad perfekt zu dir passen und immer startklar sein. Von der Reparatur eines platten Reifens über die Wartung des Akkus bis hin zur einfachen Anpassung der Sattel – oder Lenkerhöhe – wir helfen dir gerne dabei.

Du willst mehr erfahren? Folge uns auf den sozialen Medien, um die neuesten Updates, Aktionen und Inspirationen zu erhalten.

Vita, Info und Links zum Fotografen am Ende des Artikels.

1914-18 ERSTER WELTKRIEG. Die neutralen Niederlande werden von Deutschland und dem Vereinigten Königreich isoliert. Diese Krise – die zu einem Rückgang der Importe von Fahrzeugen und Treibstoff führt – sorgt dafür, dass die Niederländer eine Fahrradindustrie und damit die „Fahrradkultur“ entwickeln, für die sie heute berühmt sind.

Zu ähnlichen Ergebnissen, was Radfahrer im Allgemeinen und Radpendler im Speziellen angeht, kommen auch viele andere Wissenschaftler: Im März 2017 publizierte etwa das British Medical Journal eine Studie, in der über 250.000 Pendler untersucht wurden. Ergebnis: Wer mit dem Rad statt mit dem Auto zur Arbeit fährt, ist deutlich gesünder. Das allgemeine Sterberisiko der Radpendler in der Studie war 41 % niedriger als das der Autofahrer und Nahverkehrsnutzer. Das Risiko der Radpendler, an einer Herzkrankheit zu sterben, war 52 % niedriger, an Krebs erkrankten 40 % weniger.

Doch auch andere Kennzahlen sorgen für Ernüchterung in der britischen Wirtschaft. Eines der zentralen Versprechen des Brexits war die Möglichkeit, als souveräner Staat eigene Handelsverträge frei von EU-Regularien zu schließen. Doch das für den Jahreswechsel selbst gesetzte Ziel hat Großbritannien deutlich verfehlt: Weniger als zwei Drittel des Außenhandelsvolumens sind bislang durch Post-Brexit-Handelsverträge abgedeckt.

Bereits vor dem Brexit war Großbritannien auf Gesundheitspersonal aus europäischen Ländern angewiesen. mehr

Apropos Psyche: Auch für sie ist Radfahren gut, wie inzwischen auch wissenschaftlich erwiesen ist. „Radfahren ist viel mehr als nur Ausdauersport“, sagt Ingo Froböse, Leiter des Zentrums für Gesundheit an der Sporthochschule Köln. „Psychischer Stress ist eine der häufigsten Krankheitsursachen. Besonders gut abgebaut werden kann dieser durch den rhythmischen Bewegungsablauf beim Radfahren“, so Froböse.

Jede Krise gibt dem Fahrrad die Möglichkeit, sich aufs Neue zu beweisen – und immer aufs Neue wird es mehr genutzt: Finanzkrise? Das Fahrrad ist ökonomisch. Ölkrise? Das Fahrrad braucht keinen Treibstoff. Gesundheitskrise? Das Fahrrad ermöglicht es gleichzeitig, sich fortzubewegen und sowohl auf die eigene Sicherheit als auch auf die der anderen zu achten. Und jetzt – angesichts der ökologischen Krise, deren erste Auswirkungen sich inzwischen bemerkbar machen – sind mit dem Fahrrad erneut nicht zu leugnende Vorteile verbunden. Also, alle aufsatteln!

Ihr E-Bike-Programm ermöglichte einen kostengünstigen Verleih. Dafür kooperierte die englische Stadt mit Voi, einem schwedischen Start-up, das in mehreren Städten in Skandinavien, Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich und dem Vereinigten Königreich Flotten von E-Scootern und E-Bikes bereitstellt. Gegen eine Entriegelungsgebühr von 1 £ plus 0,15 £ pro Minute oder 10 £ für 24 Stunden und 40 £ für 30 Tage konnten E-Bikes gemietet werden. Der Durchschnittspreis für die Anmietung eines E-Bikes in Europa ist gewöhnlich mindestens drei – oder viermal so hoch. Vermutlich wurden die Preise in diesem Falle mit Beiträgen der Steuerzahler kofinanziert.

Vita, Info und Links zum Fotografen am Ende des Artikels.

Wir wissen, dass sich Bedürfnisse ändern können. Trotzdem soll dein Rad perfekt zu dir passen und immer startklar sein. Von der Reparatur eines platten Reifens über die Wartung des Akkus bis hin zur einfachen Anpassung der Sattel – oder Lenkerhöhe – wir helfen dir gerne dabei.

Bereits vor dem Brexit war Großbritannien auf Gesundheitspersonal aus europäischen Ländern angewiesen. mehr

Vita, Info und Links zum Fotografen am Ende des Artikels.

Foto © Sebastian Hofer / click. inspired

Dennoch ist der in Peterborough verfolgte Ansatz eher „ein“ Weg als „der“ Weg. Im Vergleich zu anderen Programmen, die den Kauf von E-Bikes fördern, hat er auch Nachteile:

Warum fahren nicht mehr Menschen im Vereinigten Königreich mit dem Fahrrad

Momentan arbeiten viele Menschen rund um den Globus von zu Hause aus. Bliebe das so, wäre das schlecht für Brompton. Denn für lange Touren eignen sich die Räder nicht so richtig. Sie sind für die Städte gemacht. Will Butler-Adams glaubt aber, dass die Menschen nach der Pandemie wieder ins Büro kommen werden – wenngleich vermutlich nicht mehr jeden Tag. Dabei dürften viele erst einmal, soweit es geht, Busse und Bahnen meiden. Das wiederum dürfte Brompton zugutekommen.

Warum fahren nicht mehr Menschen im Vereinigten Königreich mit dem Fahrrad

Großbritanniens Wirtschaftsbilanz nach Brexit

Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.

Swapfiets ist das weltweit erste „Bicycle-as-a-Service“-Unternehmen mit einem zirkulären Geschäftsmodell. Das 2014 in den Niederlanden gegründete Scale-up hat sich schnell zu einem der führenden Anbieter von Mikromobilität in Europa entwickelt und hat mittlerweile über mehr als 280.000 Mitglieder in den Niederlanden, Deutschland, Belgien, Dänemark, Frankreich, Italien und dem Vereinigten Königreich. Seit dem Frühjahr 2021 ist Swapfiets auch in Spanien (Barcelona), Österreich (Wien) und Lyon, Straßburg und Toulouse (Frankreich) tätig. Swapfiets will die Lebensqualität in europäischen Städten erhöhen, zudem strebt das Unternehmen eine zu 100% zirkuläre Produktlinie an sowie bis 2025 einen klimaneutralen Geschäftsbetrieb. Im Oktober 2022 ist Swapfiets offiziell der B Corp Gemeinschaft beigetreten, um seiner Mission mehr Nachdruck zu verleihen.

Lorraine war schon länger mit den MItarbeitenden von Orange Bikes in der Schweiz befreundet. Über einen gemeinsamen Bekannten fanden sie schliesslich Alex Desmond, der bis dahin in seiner eigenen Firma an seinem Adaptive Bike gearbeitet hatte. So wurde die Schweizerin zur ersten Testfahrerin, welche die Entwicklung vom letzten Prototyp zum serienreifen Orange AD3 begleiete.

Momentan arbeiten viele Menschen rund um den Globus von zu Hause aus. Bliebe das so, wäre das schlecht für Brompton. Denn für lange Touren eignen sich die Räder nicht so richtig. Sie sind für die Städte gemacht. Will Butler-Adams glaubt aber, dass die Menschen nach der Pandemie wieder ins Büro kommen werden – wenngleich vermutlich nicht mehr jeden Tag. Dabei dürften viele erst einmal, soweit es geht, Busse und Bahnen meiden. Das wiederum dürfte Brompton zugutekommen.

Das in Peterborough vom Sharing-Anbieter VOI eingesetzte E-Bike stammt vom italienischen Hersteller Vaimoo.

1995-2019 ZWEI U-BAHN-STREIKS IN PARIS zwingen die Stadtbewohner auf das Fahrrad umzusteigen. Seine Nutzung hat sich 1995 in Paris verdreifacht und 2019 erneut verdoppelt.

Während die heute veröffentlichte und nach oben korrigierte Konjunkturprognose des Internationalen Währungsfonds (IWF) für 2023 in großen Teilen der Welt Erleichterung ausgelöst hat, herrscht im Vereinigten Königreich weiter Katerstimmung: So ist Großbritannien die einzige große fortgeschrittene Volkswirtschaft, für die die Ökonomen in diesem Jahr eine Rezession vorhergesagt haben.

Peter fährt fort: „Die Critical Mass ist ein Schmelztiegel für Leute, die sich engagieren. Sie ist ein Teil der Radkultur in Wien.“ Für viele ist der Grund zur Teilnahme an der Critical Mass, dass man sichtbar ist und als Radfahrer guten Gewissens die ganze Straße einnehmen kann. Es entsteht ein Gefühl der Stärke und Zugehörigkeit – in jeder noch so kleinen Stadt!

Zwischen Zwanzig und Zigtausend
Die größte Critical Mass in Wien zählte bis dato 600 Leute. In Berlin, London und New York können es auch schon mal weit über Tausend sein. Bei 4000 Leuten hörte man in New York einmal auf zu zählen… Allen gemein ist, dass die Citical Mass an allen Orten irgendwann mit sehr wenigen Teilnehmenden – vielleicht so 20 Personen – startete und auf das Engagement von ein paar wenigen lokalen Akteuren zurückgeht. Das bedeutet: Jede und jeder kann in seiner Stadt eine Critical Mass starten – auch du!

Foto © Sebastian Hofer / click. inspired

Das ist nicht nur eine Meinung oder Annahme, sondern eine Tatsache, welche schon in mehreren internationalen Studien bestätigt wurde. Interessant daran ist, dass es dabei kaum eine Rolle spielt, ob man mit oder ohne E-Antrieb unterwegs ist – Hauptsache man ist an der frischen Luft und bewegt sich!

Auch der Anteil kleinerer Unternehmen in Großbritannien, die ins Ausland exportieren, ist nach dem Brexit zurückgegangen. „Einer von acht Exporteuren hat zeitweise oder endgültig seine Verkäufe in die EU eingestellt – und ein weiteres Zehntel erwägt dies“, sagte Lucy Monks vom Branchenverband Federation of Small Businesses, der kleinere Firmen und Selbstständige vertritt. Aktuell exportiere noch rund ein Fünftel dieser Unternehmen seine Güter oder Dienstleistungen ins Ausland – dies ist nach Angaben des Verbandes der niedrigste Stand seit Beginn der Pandemie, als Einschränkungen den Handel insgesamt einbrechen ließen.

Das Geschäft des britischen Radherstellers Brompton läuft rund: Die Briten können gar nicht so viel liefern, wie die Händler gerne hätten.

Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.

Warum fahren nicht mehr Menschen im Vereinigten Königreich mit dem Fahrrad

Gefragt, was technisch am schwierigsten sei, antwortet Lorraine: «Sobald ich etwas Geschwindigkeit aufgenommen habe, ist es ziemlich einfach. Es ist ein Mix aus Sitz-Ski und Velo und in beidem habe ich Erfahrung. Schwierig ist es langsam zu rollen und anzuhalten, ohne hinzufallen. Inzwischen geht auch das ganz natürlich.» Wie früher liebt die Jurassierin steiles Gelände, Wurzeln, technische Passagen. «Nur zu springen ist ziemlich schwierig.»

Großbritanniens Wirtschaftsbilanz nach Brexit

Unsere E-Bikes machen dein Leben noch leichter. Freu dich über so viel mehr als nur darüber, das Verkehrschaos endlich hinter dir zu lassen. E-Bike-Fans haben uns verraten, dass es sich anfühlt, als würde man fliegen. Die Fahrten sind leicht und flott, keine Frage. Außerdem kommt man viel schneller von A nach B, besonders bei einem längeren Arbeitsweg. Und die zusätzlichen 5 Minuten, die du brauchst, um dich abzukühlen und dir den Schweiß von der Stirn zu wischen, nachdem du eine Weile geradelt bist? Mit einem E-Bike ist dieses Problem gelöst. Schluss mit der Hetzerei. Fahr einfach los. Mal ganz ehrlich: Es gibt doch wirklich keinen guten Grund, nicht mit dem Fahrrad zu fahren oder unsere E-Bikes auszuprobieren, um mehr Komfort und Geschwindigkeit zu erreichen.

Mehrere europäische Städte fördern zunehmend Fahrräder und E-Bikes als Mittel ökologischer urbaner Mobilität. Tatsächlich verbreiten sich E-Bikes in Europa schneller als herkömmliche Fahrräder. Erstere haben größeres Potenzial, das Auto auf maximal zehn Kilometer langen Strecken zu ersetzen. Insbesondere bergauf fährt es sich mit einem E-Bike gegenüber dem Fahrrad zudem deutlich entspannter. Obwohl die Stadt Peterborough völlig flach ist, hat sie sich entschieden, E-Bikes statt Fahrräder zu fördern.

VanMoof konnte seinen Umsatz in der Vergangenheit nach eigenen Angaben regelmäßig deutlich erhöhen und hat – wie andere Hersteller auch – vom Boom während der Corona-Pandemie profitiert, als viele Menschen das Radfahren für sich entdeckten. Nach einer ersten Krise 2022 schienen die Holländer die Kurve gekriegt zu haben. Umso tragischer deshalb jetzt der tiefe Fall des Branchenschwergewichts. Ist es mit dem E-Bike-Boom nun vorbei? Das werde ich immer wieder gefragt, aber ich denke: Nein.

Von dem derzeit guten Geschäftsverlauf profitieren bei Brompton alle, vom Empfang bis in die Chefetage. Denn ein Fünftel der Anteile hält die Belegschaft und sie bekommt damit auch eine Dividende. Das gilt auch für Butler-Adams, der selbst Anteilseigner ist und für Unternehmensgründer Andrew Ritchie.

1939-1945 ZWEITER WELTKRIEG. Lautlos und diskret kann das Fahrrad für die Versorgung der Stadtbevölkerung – und auch beim Widerstand – genutzt werden. Trotz des Mangels lernt ein jeder, sein Fahrrad – mit den vorhandenen Mitteln – immer wieder zusammenzuflicken. Leider wird das Fahrrad am Ende des Krieges mit Mangel in Verbindung gebracht, sein Image ist geschädigt. Die Nutzung des Fahrrads wird überall in Europa weniger und Autos – als Zeichen zunehmenden Wohlstandes – dringen in den öffentlichen Raum ein.

Peter fährt fort: „Die Critical Mass ist ein Schmelztiegel für Leute, die sich engagieren. Sie ist ein Teil der Radkultur in Wien.“ Für viele ist der Grund zur Teilnahme an der Critical Mass, dass man sichtbar ist und als Radfahrer guten Gewissens die ganze Straße einnehmen kann. Es entsteht ein Gefühl der Stärke und Zugehörigkeit – in jeder noch so kleinen Stadt!

Doris und Peter leben gern in Wien – der lebenswertesten Stadt weltweit. Nur den Verkehr finden die zwei passionierten Allwetter-Radfahrenden nicht optimal. Deshalb fahren sie regelmäßig bei der Critical Mass mit. Aber, was ist die „CM“? Wofür steht die Fahrrad-Demo, die weltweit tausende Radfahrende auf die Straßen holt?

https://www. elektrofahrrad24.de/blog/e-bike-sharing-peterborough

Das Konzept von Swapfiets ist einfach: gegen eine feste monatliche Gebühr steht Swapfiets-Mitgliedern immer ein funktionierendes Fahrrad zur Verfügung. Sollten unerwartet Probleme auftreten, wird das Fahrrad innerhalb von 48 Stunden repariert oder sofort und ohne zusätzliche Kosten ausgetauscht. swapfiets. de

https://fahrmit. be/das-fahrrad-setzt-sich-immer-wieder-durch/

Foto © Sebastian Hofer / click. inspired

Foto © Sebastian Hofer / click. inspired

Das Geschäft des britischen Radherstellers Brompton läuft rund: Die Briten können gar nicht so viel liefern, wie die Händler gerne hätten.

GRACQ MAG 37 – Sommer 2020

Ursprünglich hatte die Regierung in London als Ziel ausgegeben, bis Ende 2022 sollten neue Handelsverträge 80 Prozent ausmachen. Nach den jüngsten verfügbaren offiziellen Zahlen sind bisher aber lediglich 63 Prozent des Außenhandels durch solche Verträge abgedeckt. Die bisher neu verhandelten Verträge etwa mit Australien oder Neuseeland wiegen zudem die schweren Einbußen im Außenhandel mit der EU nicht annähernd auf. Und das erhoffte Freihandelsabkommen mit den USA ist in weiter Ferne.

Autofreie Städte – sind (k)ein Traum
Die Critical Mass wurde als verkehrspolitische Pro-Fahrrad-Bewegung erstmals 1992 in San Francisco ausgerichtet. Sie hat sich von dort aus als Demonstration weltweit verbreitet. In Vietnam nennt sich die Critical Mass – politisch korrekt – zum Beispiel „Positive Mass“. Nach Wien kam die Fahrrad-Demo 2006. Die Verkehrsregeln variieren von Land zu Land. Die Polizei begleitet die Menschen und gibt acht, dass es zu keinen Reibereien zwischen motorisiertem und nicht-motorisiertem Verkehr kommt. Keine Autos auf der Straße, nur Räder: ein Bild, das Doris gut gefällt.

Warum fahren nicht mehr Menschen im Vereinigten Königreich mit dem Fahrrad

Warum fahren nicht mehr Menschen im Vereinigten Königreich mit dem Fahrrad

Auch das E-Bike sorgt für stramme Waden und ein gesundes Herz

Peter fährt fort: „Die Critical Mass ist ein Schmelztiegel für Leute, die sich engagieren. Sie ist ein Teil der Radkultur in Wien.“ Für viele ist der Grund zur Teilnahme an der Critical Mass, dass man sichtbar ist und als Radfahrer guten Gewissens die ganze Straße einnehmen kann. Es entsteht ein Gefühl der Stärke und Zugehörigkeit – in jeder noch so kleinen Stadt!

Im Jahr 2021 wird es in Frankreich 18.848 Kilometer Fahrradstraßen und – wege geben. Im Jahr 2030 sollen es 25.587 Kilometer sein. Die Europäische Union ist dabei, ein Netz von Fahrradstraßen und – wegen mit dem Namen EuroVelo zu errichten, das nach seiner Fertigstellung insgesamt 90.000 Kilometer umfassen wird.

Warum fahren nicht mehr Menschen im Vereinigten Königreich mit dem Fahrrad

Warum fahren nicht mehr Menschen im Vereinigten Königreich mit dem Fahrrad

Dieses Thema im Programm: Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 31. Januar 2023 um 14:00 Uhr.

Foto © Sebastian Hofer / click. inspired

Foto © Sebastian Hofer / click. inspired

Anstelle eines Sattels verfügt das Bike über einen Schalensitz – genau, was Lorraine braucht, um stabil auf dem Bike zu sitzen. Dank Alex Desmonds Konstruktion lässt sich das dreirädrige Bike in die Kurve legen und in Traversen (bis 40 % seitliches Gefälle) behalten beide Räder Bodenkontakt. Auch wenn sich die beiden Vorderräder in unterschiedlicher Höhe befinden, bleibt der Lenker stabil.

Die Falträder stammen aus einer Fabrik im Westen von London. Jede Woche stellen die Arbeiter derzeit 1600 Stück her.

Im Jahr 2021 wird es in Frankreich 18.848 Kilometer Fahrradstraßen und – wege geben. Im Jahr 2030 sollen es 25.587 Kilometer sein. Die Europäische Union ist dabei, ein Netz von Fahrradstraßen und – wegen mit dem Namen EuroVelo zu errichten, das nach seiner Fertigstellung insgesamt 90.000 Kilometer umfassen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert