Radferien in den Niederlanden

Die Niederlande ist eine Radfahrernation: die 17 Millionen Holländer sind stolz auf etwa 25 Millionen Fahrräder. Die Infrastruktur von Holland eignet sich besonders gut für den Gebrauch von Fahrrädern als bedeutendes Verkehrsmittel. Es gibt ein 37.000 km dichtes Netz von Radwegen (!), sogar mit Brücken, Tunneln und Fähren.

Fahrräder gehören genauso zu den Niederlanden wie die Tulpen, Mühlen und Holzschuhe. Kinder lernen Rad fahren schon bevor sie ihre ersten Schritte machen, und einkaufen mit dem Fahrrad gehört bestimmt zum normalen Straßenbild. Und offenbar hat man der König selbst auf seinem Drahtesel gesehen. Wussten Sie, dass fast 20% unseres Landes aus Wasser besteht? Und dass 40% unter Meeresspiegel liegt? Beschützt vor den Wellen durch einen engen Dünenstreifen und weltberühmte Deiche? Man könnte sagen, Holland sei auf Wasser gegründet. Und dieses überall vorhandende Wasser macht unser kleines Land groß und reich. Die Deltawerke, Polder, Mühlen, Deiche und Häfen, der Reichtum unseres goldenen Zeitalters, die VOC, die alten Städte am Wasserufer, unsere Maritimmuseen: Dies alles begegnen Sie immer wieder auf Ihrer Fahrradtour. Im Jahre 1987 kombinierte Cycletours (Spezialist in Urlaub auf dem Fahrrad, weltweit seit vierzig Jahren) diese beiden Aspekte auf besondere Weise: Rad & Schiff, die beste Art und Weise, sich die Niederlande anzuschauen, zu fühlen und zu erleben.

Tulpen Tours

Zwischen April und Mitte Mai bieten wir spezielle Tulpentouren an. Die Route führt durch riesige Tulpenfelder. Und, selbstverständlich, besuchen Sie dann auch den weltbekannten Keukenhof.

Der Tulpe stammt eigentlich aus der Türkei. Ende des 16. Jahrhunderts erreichte die Tulpenzwiebel die Niederlande. Blume und Zwiebel waren so seltsam und begehrenswert, dass sich schnell ein lukrativer Handel entwickelte. 1634 war eine Zwiebel so teuer, dass man für den Gegenwert ein Grachtenhaus in Amsterdam erstehen konnte. Das ging so weit, dass die Regierung 1637 eingriff und der Spekulation mit den Zwiebeln ein Ende setzte – die Preise fielen drastisch. Zwiebel und Blume waren „gewöhnlich“ geworden. Die Strecke führt über weite Tulpenfelder. Eintrittsgelder Keukenhof sind einbegriffen.

Radrouten Niederlande Deutschland – Tipps Fahrradkarten

Verbinden Sie mit einer Fernradtour zwei touristische Highlights miteinander. Hier eine Tourenidee für dieses Vorhaben: Radeln Sie zunächst über München und Augsburg nach Stuttgart. Dann fahren Sie auf dem Neckar-Radweg weiter nach Heidelberg. Danach geht es weiter über Mannheim auf die Veloroute am Rhein. Der Rheinradweg führt Sie über Mainz, Koblenz, Bonn, Köln und Düsseldorf nach Duisburg. Über Arnheim und Apeldoorn errreichen Sie dann das Ijsselmeer in den Niederlanden.

Sie starten an einem beliebigen Ort in Bayern, etwa in München, Augsburg oder Regensburg. Man kann den Altmühl-Radweg und die Radroute durch das Taubertal nutzen, um dann am Main entlang nach Frankfurt und weiter nach Mainz zu radeln. Am Rhein geht es dann bis Düsseldorf und Krefeld hinein in die Niederlande. Über Eindhoven, Tilburg und Breda erreicht man Zeeland und dort Middelburg und Vlissingen. Wobei Middelburg mit dem Long John Abbey Tower das Zentrum der Provinz Zeeland ist. Um die Niederlande noch besser kennenzulernen, können Sie an der Küste der Nordsee entlang über Den Haag zum Ijsselmeer fahren.

Um diese Fernradtour zu meistern, beginnt man in der Bundeshauptstadt und radelt zunächst über Potsdam zur Elbe. Das erste Etappenziel Magdeburg ist auch von Dresden und Hamburg prima zu erreichen, und zwar über den Elberadweg. Im Magdeburg gehört die Grüne Zitadelle zu den touristischen Sehenswürdigkeiten. Düsseldorf ist Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen und bietet mit seiner Altstadt, der Rheinuferpromenade und dem Medienhafen beste Gründe für einen Zwischenaufenthalt, bevor Sie Ihre Radreise fortsetzen. Alte Handelshäuser, die Sankt Christoffel-Kathedrale, die Münsterkirche und der historrische Stadtkern prägen das Stadtbild im niederländischen Roermond. Über Amsterdam und Haarlem radeln Sie weiter nach Alkmaar, das für seinen Käsemarkt am Waagplein berühmt ist.

Sie beginnen Ihre Radtour in der Hamburger City und radeln durch Ostfriesland hinein in die niederländische Provinz Friesland. In Harlingen kaufen Sie sich ein Fährticket für die Überfahrt nach Terschelling. In West-Terschelling, dem größten Dorf der Insel, lebt übrigens die Hälfte der Inselbewohner.

Wenn Sie möchten, beginnen Sie diese Radreise am Dortmunder U. Fahren Sie mal hoch, denn Sie haben einen eindrucksvollen Ausblick auf die Stadt. Im westlichen Münsterland erreichen Sie Bocholt. Bocholt ist “Europastadt”. Vor dem Historischen Rathaus aus dem 17. Jahrhundert gehört der Europa-Brunnen hier zu den Sehenswürdigkeiten. Im niederländischen Arnheim bummeln Sie durch das Einkaufsviertel 7straatjes. In Utrecht unternimmt man gern einen Ausflug mit dem Boot, um ein gutes Gespür für die Stadt zu bekommen. Binnenhof, Palast Noordeinde und Friedenspalast zählen in Den Haag zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten. Nicht nur als Tourist besucht man dort gern das recht lebendige Stadtviertel Zeeheldenkwartier.

Die alte Universitätsstadt Heidelberg ist Startort Ihrer radtouristischen Unternehmung. In Bonn schaut man sich als Stadttourist gern das Alte Rathaus am Markt an. Im niederländischen Maastricht verpasst man besser nicht den Besuch des berühmten Vrijthof, dem historischen Platz in der Innenstadt. Eindhoven gilt als die Designhauptstadt der Niederlande. In Amsterdam gilt der sehenswerte „Pijp“ als äußerst lebhafter Stadtteil.

Verbinden Sie die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover mit der holländischen Urlaubsinsel Texel. Unternimmt man die Mehrtagestour, ist man bei Vechta in den schönen Naturlandschaften des Oldenburger Münsterlandes unterwegs. In Groningen beachtet man die historischen Lagerhallen, im allein schon architektonisch beachtenswerten Groninger Museum erlebt man zudem wechselnde Ausstellungen auf internationalem Niveau. Auf der Watteninsel Texel darf sich dann gern ein Aktivurlaub anschließen. Schließlich hat man es hier mit 9000 Schafen und 140 km Inselradwegen durch sieben beschauliche Dörfern zu tun.

Die Provinz Nordholland mit den großen Zentren Amsterdam und Haarlem ist Ziel dieser Mehrtages-Fahrradtour. Von Berlin nach Arnheim können Sie auf dem Europaradweg R 1 radeln. Eine Route, die zunächst durch das Potsdamer Havelseengebiet führt und dann über Bernburg/Saale und Quedlinburg die Stadt Goslar erreicht. Über Einbeck, Höxter, Detmold und Münster erreicht man das niederländische Arnheim. Dort führt Sie das Knotenpunkte-Radroutennetzwerk in die Provinz Nordholland. Mit Zandvoort, Alkmaar, Edam, Volendam und Bergen aan Zee bietet sich hier recht interessante radtouristische Ziele an.

Auch hier hat man es mit einer abwechslungsreichen internationalen Radroute zu tun. Man ist unterwegs in Deutschland, den Niederlanden und Belgien. In Enschede besuchen Sie das Museum TwentseWelle, in Utrecht ist eine Stadtführung ein eindrucksvolles Erlebnis. Im belgischen Antwerpen gehört der Grote Markt zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten.

Eine spannende Radfahrt, die man natürlich auch in umgekehrter Richtung durchführen kann. In Leipzig gestartet, radelt man über Goslarund Hameln zunächst nach Osnabrück. Von dort kann man das niederländische Zwolle zum weiteren Etappenziel erklären. Nun ist es nur noch ein Katzensprung bis zum Ijsselmeer. Über Amsterdam, Alkmaar und Den Helder erreichen Sie dann das Ziel, die Insel Texel.

Vom Amsterdamer Stadtviertel Jordaan mit seinen zahlreichen beschaulichen Gassen bis zum Königsplatz in Kassel. Nijmegen ist die älteste Stadt Hollands mit der Einkaufsmeile Lange Hezelstraat. In Duisburg stoßen Sie auf den Rheinradweg, der Landschaftspark Duisburg Nord und der König-Heinrich-Platz zählen hier zu den sehenswerten Highlights. Wenn Sie Brilon erreichen, sind Sie bereits im östlichen Sauerland unterwegs.

Man kann diese Radferntour(en) prima mit dem Material des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V.) unternehmen, und zwar mit den ADFC-Radtourenkarten im Maßstab 1:150.000.

Die Reihe der ADFC Radtourenkarten erfasst ganz Deutschland. Sie bildet darüber hinaus ein Netzwerk mit den Niederlanden, Belgien, Dänemark sowie Bereichen Österreichs und Norditaliens (mit Toskana). Plus Frankreich Paris Picardie.

Klicken Sie einfach auf das Coverbild, um zu unserer Shopseite mit den ADFC-Radtourenkarten und der Netzwerkskizze zu gelangen. Vielen Dank.

Wo kann man in den Niederlanden am besten Rad fahren

Wir Deutschen vergessen oft, dass ein hervorragendes Urlaubsziel gleich um die Ecke liegt. Holland ist nah an Deutschland und obwohl es klein ist, gibt es dort viel zu tun.

Holland ist berühmt für seine Liebe zum Fahrradfahren. Mit einem der dichtesten Radwegenetze der Welt ist Holland ein Paradies für Radfahrer und Naturfreunde gleichermaßen.

Die landschaftliche Vielfalt ist atemberaubend: , über die blühenden Tulpenfelder im Frühjahr bis hin zu den sandigen Dünen an der Küste.

Falls Du einen Kurzurlaub für Ostern oder im Sommer planen solltest und es sportlich magst, solltest Du Holland auf alle Fälle in Betracht ziehen.

Radfahren in Holland

Holland ist bekannt als DAS Fahrradland schlechthin und zieht jährlich Millionen von Touristen an, die die beeindruckende Schönheit des Landes auf dem Fahrrad erkunden möchten.

Mit einem der dichtesten Radwegenetze der Welt ist es auch kein Wunder, dass Radfahren in Holland so beliebt ist. Die meisten der Orte sind leicht per Rad erreichbar und die Städte bieten oft separate Radwege, um das Radfahren sicherer zu machen.

Eine der besten Möglichkeiten, Holland auf dem Fahrrad zu erkunden, ist entlang der zahlreichen Flüsse und Kanäle des Landes zu radeln. Die Niederlande sind bekannt für ihre Wasserwege, und viele der beliebtesten Radwege führen entlang dieses Gewässer.

Aufgrund der Fahrradkultur verfügt das Land über viele Fahrradgeschäfte und – verleihe, die eine große Auswahl an Fahrrädern für jeden Bedarf anbieten. Einige der schönsten Fahrradrouten des Landes sind:

    De Slufterroute auf der Watteninsel Texel (36km) Buiksloterdijkroute in der Nähe von Amsterdam (32,5km) Koninklijke bossen en heide Het Loo, eine Route von Elspeet nach Vaassen durch den Wald (36km) Duinwaterroute, eine Fahrradroute durch die Dünen (20km)

Insgesamt bietet Holland eine einzigartige Erfahrung für Radfahrer und Naturfreunde gleichermaßen. Die Radwege sind sicher und gut gepflegt, die Landschaft ist atemberaubend und die Fahrradkultur ist allgegenwärtig. Wenn Du auf der Suche nach einem unvergesslichen Fahrradurlaub bist, dann ist Holland definitiv eine Reise wert.

Erkundung der niederländischen Wasserwege

Neben Radfahren bietet Holland auch eine Vielzahl von Wassersportaktivitäten für Naturliebhaber und Sportbegeisterte. Mit seiner weitläufigen Küste und zahlreichen Seen und Flüssen ist Holland ein wahrer Spielplatz für Wassersportler.

Hier findest Du einige der besten Wasseraktivitäten, die man in Holland machen kann:

Segeln: Holland ist berühmt für seine Segelbedingungen, mit einer Fülle von Küstengewässern und Binnenrevieren, die ideal für das segeln sind. Die vielen Jachthäfen und Yachtclubs des Landes bieten eine Vielzahl von Bootsverleih-Optionen, von einfachen Segelbooten bis hin zu luxuriösen Yachten. Kitesurfen: Die niederländische Küste ist ein beliebtes Ziel für Kitesurfer, die die starken Winde und hohe Wellen genießen. Es gibt zahlreiche Kitesurfschulen und Verleihe entlang der Küste, die sowohl Anfänger als auch erfahrene Kitesurfer bedienen. Kanufahren: Mit seinen vielen Flüssen und Seen ist Holland ein großartiger Ort zum Kanufahren. Es gibt viele Kanuverleihe, die verschiedene Strecken anbieten, von entspannten Touren durch die idyllische Landschaft bis hin zu anspruchsvollen Strecken mit Stromschnellen und Herausforderungen. Stand-up-Paddeln: Das Stand-up-Paddeln hat in den letzten Jahren an Popularität gewonnen, und Holland bietet eine Vielzahl von Gewässern, die perfekt für diese Aktivität sind. Ob auf dem Meer oder auf einem ruhigen See, Stand-up-Paddeln ist eine großartige Möglichkeit, die niederländische Landschaft vom Wasser aus zu erkunden. Grachtenfahrt: Wenn Du in Deinem Urlaub mehr als nur Natur erleben möchtest, dann kannst Du auch Städte auf dem Wasser erkunden. Die meisten Städte in den Niederlanden haben viele Grachten und eignen sich daher hervorragend für eine Grachtenrundfahrt.

Insgesamt bietet Holland eine Fülle von Wassersportaktivitäten für jeden Geschmack und jeden Schwierigkeitsgrad. Egal, ob Sie ein Adrenalinjunkie sind oder einfach nur einen entspannten Tag auf dem Wasser verbringen möchten, für Wassersportler und Naturliebhaber gleichermaßen.

Lebendiges Stadtleben in Kombination mit der Natur: Grachtenfahrt in Amsterdam

Amsterdam ist bekannt für sein lebhaftes Stadtleben mit seinen belebten Straßen, Weltklasse-Museen und einem aufregenden Nachtleben.

Aber auch für Naturliebhaber und Sportbegeisterte bietet die Stadt viele Möglichkeiten, die Stadt zu erkunden. Eine der besten Möglichkeiten, die städtischen und natürlichen Attraktionen der Stadt zu kombinieren, ist eine Grachtenfahrt in Amsterdam.

Eine Grachtenfahrt in Amsterdam ist eine einzigartige Möglichkeit, die Stadt aus einer anderen Perspektive zu sehen. Während Du die gewundenen Wasserwege der Stadt entlang fährst, kommst Du an historischen Gebäuden, malerischen Brücken und charmanten Stadtvierteln vorbei.

Du kannst Dich auch für eine Stadtrundfahrt in Amsterdam entscheiden, bei der Du einige der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt besichtigst, wie zum Beispiel das Van Gogh Museum, das Anne-Frank-Haus oder das Rijksmuseum.

Aber es gibt auch viele andere Möglichkeiten, die Natur und den Sport in Amsterdam zu genießen. Du kannst Dir beispielsweise ein Fahrrad mieten und die vielen Parks der Stadt erkunden, wie den Vondelpark, den Amsterdamse Bos oder den Westerpark. Außerdem kannst Du einen entspannenden Spaziergang durch den botanischen Garten der Stadt, den Hortus Botanicus, machen.

Wer auf der Suche nach abenteuerlichen Aktivitäten ist, kann sich an Wassersportarten wie Kajakken oder Stand-up-Paddleboarding auf den Grachten beteiligen.

Alternativ kannst Du die Stadt verlassen und einen Tag in der nahe gelegenen Landschaft wandern oder Rad fahren. Amsterdam ist jedoch nicht die einzige Stadt in den Niederlanden, in der Du die Natur und die Stadt genießen kannst.

    Utrecht – Diese charmante Stadt ist bekannt für ihre schönen Grachten, historischen Gebäude und die lebendige Café-Kultur. Aber sie beherbergt auch einige fantastische Parks und Naturschutzgebiete, wie den Nationalpark Utrechtse Heuvelrug. Rotterdam – Rotterdam ist eine moderne, kosmopolitische Stadt, in der es fantastische Museen, Kunstgalerien und Restaurants gibt. Aber auch für Naturliebhaber ist die Stadt mit ihren vielen Parks und Grünflächen wie dem Kralingse Bos ein idealer Ort. Den Haag – Den Haag ist eine wunderschöne Küstenstadt, die für ihre atemberaubende Architektur, das politische Zentrum der Niederlande, Den Internationalen Gerichtshof und die Strände bekannt ist. Den Haag diente auch als Filmkulisse für mehrere Filme und Serien wie: ‚The Hitman’s Bodyguard‘ und ‚Sense8‘. Die Stadt beherbergt aber auch einige fantastische Parks und Naturschutzgebiete wie den Westduinpark und den Haagse Bos.

Zusammenfassend kann man wohl sagen, dass Amsterdam eine einzigartige Kombination aus Stadtleben und Naturaktivitäten bietet. Von einer, über Fahrradtouren bis hin zum Kajakfahren und Wandern ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Wenn Du jedoch nach anderen Städten in den Niederlanden suchst, in denen man das Beste aus beiden Welten genießen kann, sind Utrecht, Rotterdam und Den Haag ein guter Ausgangspunkt.

10 Tipps zum Radfahren in den Niederlanden

Die Niederlande sind ein fantastischer Ort, um Urlaub zu machen und Fahrrad zu fahren, zumal Radfahren dort sehr beliebt ist. Wenn Sie neu im Radfahren in den Niederlanden sind und hilfreiche und praktische Tipps benötigen, lesen Sie weiter und wir geben Ihnen alle Ratschläge, die wir haben!

– Radwege verlaufen normalerweise nur in eine Richtung, also versuchen Sie, nicht umzulenken und umzukehren.

– Obwohl sie hier nicht erforderlich sind, empfehlen wir Ihnen, zu Ihrer eigenen Sicherheit immer einen zu tragen.

– Diese gibt es überall in diesem wunderschönen Teil der Welt. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie es am besten vermeiden, darüber zu radeln.

– Die Straßen in diesem Land sind im Allgemeinen flach und nicht bergauf, sodass Sie kein Fahrrad mit Gangschaltung benötigen sollten.

– In den Niederlanden sind Motorroller genauso beliebt wie Fahrräder. Achten Sie daher unbedingt auf diese sowie auf Fußgänger und Autofahrer.

– In diesem Land ist es illegal, Ihr Fahrrad nicht zu beleuchten, insbesondere nachts oder im Winter. Stellen Sie daher sicher, dass Ihr Fahrrad über eine gute Beleuchtung verfügt.

Versuchen Sie besonders während der Hauptverkehrs – und Pendlerzeiten, hintereinander auf dem Radweg zu bleiben.

– Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Klingel überall im Stadtzentrum verwenden. Dies ist eine tolle Möglichkeit, jemandem mitzuteilen, wie nah Sie sind.

– Es ist wichtig, dass Sie deutlich signalisieren, damit andere wissen, wohin Sie gehen.

– Wenn Sie mit anderen kommunizieren, insbesondere über Hand-Singles, hören Sie nicht damit auf. Stellen Sie sicher, dass Sie andere warnen und fahren Sie fort.

Das ist alles, was wir über Radfahren in den Niederlanden zu sagen haben. Viel Spaß und genießen Sie Ihren Urlaub!

Wo kann man in den Niederlanden am besten Rad fahren

Die Niederlande sind das Fahrradland schlechthin. Damit ihr nicht den Überblick verliert, haben wir für euch 5 Routen ausgesucht.

Es gibt kein anderes Land, das eine so hohe Fahrraddichte hat, wie die Niederlande. Rund 17 Millionen Niederländer besitzen 23 Millionen Fahrräder. Es gibt also mehr Fahrräder als Einwohner. Fahrradfahren ist schon lange kein Trend mehr – es ist ein Lebensstil, der die niederländische Bevölkerung zusammenbringt. Fasst man alle Radwege der Niederlande zusammen, so kommt man auf eine erstaunliche Summe von rund 37.000km, was beinahe einer Erdumrundung entspricht.

Falls ihr nach Inspiration für euren nächsten Fahrradurlaub in den Niederlanden sucht, seid ihr hier genau richtig! Wir stellen euch fünf schöne Fahrradtouren vor, wo garantiert für jeden etwas dabei ist.

Große Polderrunde

Die insgesamt 39km lange Fahrradtour startet und endet in, einer Provinz in Utrecht. Von dort aus geht es nach Soest, wo man die Möglichkeit hat, das Palais Soestdijk zu besichtigen. Anschließend geht es weiter nach Baarn, wo sich das stille Poldergebiet befindet. Ebenfalls Teil der Strecke ist das Schloss Groeneveld, sowie eine Überfahrt über den Fluss Eem. : Die Fähre verkehrt nur von März bis Ende Oktober. An Sonntagen ist sie zudem nicht in Betrieb.

    Länge: 39km Start: Amersfoort Besonderheiten: Palais Soestdijk, Schloss Groeneveld, Fährfahrt

Aachen-Maastricht

Wer schon von Deutschland aus losfahren möchte, für den haben wir hier genau das richtige. Start der Strecke ist, das mit seiner wunderschönen Altstadt, sowie dem Dom begeistert. Von dort aus geht es auf einer 40km langen Tour bis nach. Zwischen den beiden Städten lädt die Natur zur Entspannung ein.

    Länge: 40km Start: Aachen Besonderheiten: Aachener Dom, Altstadt

Waterland-Runde

Waterland befindet sich nördlich von Amsterdam und bietet seinen Besuchern eine unvergessliche Tour am Wasser entlang. Sie beginnt in und führt über typisch holländische Dörfer, wie oder. Die Runde ist mit ihren 50km relativ leicht. Vier Stunden sollten dennoch eingeplant werden.

    Länge: 50km Start: Amsterdam Besonderheiten: Monnickendam, Volendam

Neue holländische Wasserlinie

Kulturliebhaber aufgepasst! Die 123km lange Route entlang der holländischen Wasserlinie strotzt nur voll Historie. Dabei handelt es sich nämlich um eine niederländische Verteidigungslinie, die aus 45 Forts, sechs Festungen und zwei Schlössern besteht und als UNESCO-Weltkulturerbe nominiert wurde. Start der Strecke bildet die Stadt.

    Länge: 123km Start: Bunnik Besonderheiten: Festungen, Schlösser, Forts

Holländische Küstenroute

Wer es etwas sportlicher mag, der findet mit dieser 610km langen Tour entlang der holländischen Küste genau das Richtige. Startpunkt ist die Stadt, von der aus man der LF1- und LF10-Route folgt. Die Strecke überzeugt mit beeindruckenden Dünen, Wattinseln und Ortschaften.

Entdecke Fahrradregion der Niederlande

Kann man sich etwas Schöneres vorstellen als Radtouren im Achterhoek? Die abwechslungsreiche Parklandschaft ist eine wahre Augenweide. Gerade noch bist du durch ein Dorf gefahren, schon befindest du dich hinter der nächsten Kurve in einer weiten Wiesenlandschaft. Ein Stück weiter siehst du Hügel am Horizont, und bevor du es richtig merkst, fährst du bereits über einen Muschelweg in ein Wäldchen hinein. Überdies ist der Achterhoek bekannt für seine gut unterhaltenen Radwege und eine ausgezeichnete Routenstruktur. Es ist, als hätten Radfahrer hier immer Vorfahrt!

Schwing dich in den Sattel

Der niederländische „Fietsersbond“ hat den Achterhoek zur besten Fahrradregion der Niederlande erklärt. Beim Radfahren im Achterhoek kombinierst du Geschichte, Natur, gute Radwege und abwechslungsreiche Routen. Natürlich ist die Region an das Radknotenpunkte-Netz angeschlossen. So bestimmst du selbst, wo es hingehen soll und wie lange du unterwegs sein willst. Nimm eine Fahrradkarte für den Achterhoek zur Hand, wähle einige Knotenpunkte aus und radle die perfekte Runde!

Falk-Fahrradkarte Achterhoek

Die „Falk Fietskaart Achterhoek“ ist bei den VVV-Geschäftsstellen und Touristischen Infopunkten im Achterhoek erhältlich. Mithilfe dieser Karte kannst du Radrouten anhand von Knotenpunkten sehr einfach zusammenstellen. Neben sämtlichen Radwegen und Knotenpunkten findest du auf der Karte auch touristische Informationen und vier fertig ausgearbeitete Routenbeschreibungen.

Wunderschöne Radrouten

Im digitalen Routenportal findest du die schönsten Radrouten im Achterhoek. Im Menü kannst du angeben, wie weit und in welcher Gegend du radeln möchtest. Auf der Routen-Seite wird dir der Streckenverlauf auf der Karte angezeigt, du erhältst Informationen zur Route und Tipps für unterwegs.

Online-Radroutenplaner

Mit dem Radroutenplaner lässt sich eine Fahrradtour auch online vorbereiten. Hast du dir auf diese Weise eine schöne Route zusammengestellt? Dann kannst du sie jetzt ganz leicht an Freunde und Bekannte weiterleiten.

Radfahren in Holland auf der Insel Texel

Möchten Sie in Holland Radfahren? Machen Sie dann Urlaub auf Texel. Die westfriesische Insel ist eine echte Fahrradinsel. 140 Kilometer bestens ausgeschilderte Radwege führen entlang der Dünen, Wälder und Strände zu den schönsten Orten der Insel. Ob Sie nun für ein Wochenende, einen Kurzurlaub oder eine Woche Texel besuchen, die Insel lässt sich am besten mit dem Rad erkunden. Nehmen Sie sich für Ihre Fahrradtour Ihr eigenes Fahrrad mit, oder nutzen Sie den Fahrradverleih auf Texel. In unseren Strandplevier Suites können Sie Ihr Rad sicher abstellen und einen entspannten Urlaub genießen.

Fahrradrouten auf Texel

Die holländische Insel Texel mit seiner abwechslungsreichen Landschaft lädt zum Radfahren und Entdecken ein. Eine Vielzahl an Radrouten führen entlang der Schafe auf den Weide, dem Leuchtturm im Norden, den idyllischen Bauernhöfen und den weitläufigen Stränden. Entscheiden Sie selbst, ob Sie Ihre Fahrradtour gemütlich oder sportlich gestalten möchten. Zwischendurch können Sie in malerischen Dörfern, wie Den Burg, De Koog und De Cocksdorp eine Pause einlegen und einen leckeren Kaffee mit Apfelkuchen genießen. Dies sind unsere Tipps zu besonders schönen Fahrradrouten auf Texel :

    Rund um die Insel: Radeln Sie am Deich entlang des Wattenmeers einmal rund um die ganze Insel. Dabei schweift Ihr Blick immer wieder über die rauschenden Wellen des Wattenmeers. Radeln über denWaalenburgerdijkje: Diese besonders schöne Strecke führt über den alten Deich zwischen De Koog und Den Burg. Mountainbiken im Wald: Auch Mountainbiker kommen auf Texel ganz auf Ihre Kosten beim Biken auf der beinah 8 km langen ATB-Route quer durch den Wald. Radfahren am Dünenrand: Genießen Sie die Ruhe der Natur beim Radeln über die hügeligen Radwege zwischen De Koog und Den Hoorn. Radfahren am Strand: Leihen Sie sich ein Mountainbiken oder ein spezielles Beachbike und fahren Sie im weichen Sand. Am besten voran kommen Sie bei Ebbe und in der Nähe der Wasserlinie.

Fahrradverleih auf Texel

Wer auf Texel Fahrradurlaub machen möchte, aber nicht sein eigenes Fahrrad von zuhause mitnehmen möchte, kann sich auch ein Fahrrad mieten. Es gibt gleich mehrere Fahrradverleihe auf Texel. Sie haben die Wahl zwischen einem Ebike, Mountainbike, Rennrad oder einem echten Holland-Fahrrad. Wer mit Hund oder Kindern unterwegs ist, kann auch mit einem trendigen Lastenrad die Insel erkunden. Bei den meisten Fahrradverleihen auf Texel können Sie Ihr gewünschtes Fahrrad bereits online im Voraus mieten. Somit kann Ihr Urlaub auf Texel direkt im Sattel Ihres Leihfahrrads beginnen.

Fahrradurlaub bei Strandplevier Suites

Strandplevier Suites bietet alles, was ein Fahrradurlaub auf Texel nötig hat. Die Fahrräder können sicher und kostenlos in dem überdachten Fahrradabstellraum abgestellt werden. Von dort aus hat man direkten Zugang zur Haupthalle des Hauptgebäudes. Die ruhigen und geräumigen Suiten sind mit weichen Betten und einem eigenen Badezimmer ausgestattet. Nach einer Fahrradtour in der schönen Umgebung der Strandplevier Suites können Sie in der Sauna entspannen und auf der Dachterrasse das Erlebte bei einem leckeren Getränk nochmal Revue passieren lassen. Entdecken Sie auch die weiteren Serviceleistungen unseres Hotels in De Koog und freuen Sie sich auf einen entspannten Fahrradurlaub in Holland.

Radreisen in Holland

Radreisen in Holland – das gehört genauso zu den Niederlanden wie der Käse, die Tulpen und die Windmühlen. Und das nicht ohne Grund! Denn die unendliche Weite der holländischen Landschaft, die perfekten Radwege und die herzliche Gastfreundschaft der Niederländer machen unsere Radtouren und Ihren Fahrradurlaub in Holland zu etwas ganz Besonderem. Klicken Sie sich durch!

Ein El Dorado für Radfahrer

Wer liebt es nicht? Dieses charmante, kleine Land am Meer mit den freundlichen Menschen, der leichten Brise, die einem ständig um die Nase weht und einen zarten Duft von Fisch und Meer in sich trägt. Endlose Tulpenfelder, nostalgisch wirkende Windmühlen, aromatischer Käse und tausende Kilometer perfekt ausgebaute Radwege – was will man als Radfahrer denn noch mehr? Holland ist, daran gibt es nichts zu rütteln, eine unserer liebsten Raddestinationen. Lernen Sie mit Eurobike dieses sympathische Land, seine malerischen Städtchen und die liebenswerte Bevölkerung kennen – natürlich auf zwei Rädern!

Hollands schönste Städte

Das malerische Amsterdam ist Start – und Zielpunkt dieser äußerst beliebten Radreise. Nach einem ersten Rundgang durch die niederländische Hauptstadt dürfen Sie mit Ihrem Fahrrad Orte wie Delft, Rotterdam und Zaandam besuchen. Wir empfehlen diese Tour all jenen, die noch nie zuvor in Holland waren!

    Wenn auch Sie die Niederlande mit Ihrem Fahrrad erkunden wollen, dann informieren Sie sich noch heute über unsere Radreise Hollands schönste Städte.

Hollands Wasserlandschaften

Diese wunderschöne Radreise führt Sie durch den wasserreichen Westen der Niederlande. Radeln Sie vorbei an Deichen, Flüssen, Seen und natürlich an der Küste. Sie werden begeistert sein.

    Wenn es auch Sie im Urlaub fast wie magisch ans Wasser zieht, dann sollten Sie sich die Radreise Hollands Wasserlandschaften, 9 Tage keinesfalls entgehen lassen.

Rund ums IJsselmeer

Das friedliche IJsselmeer ist Protagonist und Schauplatz dieser herrlichen Radtour. Mit dem Wasser stets in Ihrer Nähe radeln Sie durch die malerische holländische Landschaft und schnuppern die frische Meeresbrise, die Ihnen hier täglich um die Nase weht.

    Alle Daten, Fakten und Infos zur Radreise Rund ums IJsselmeer, 8 Tage erfahren Sie hier.

Maas & Vennbahn

Die 10-tägige Radreise ab Maastricht hat so einiges für Sie zu bieten. Denn dabei radeln Sie nicht nur entlang der Maas, sondern kommen sogar bis nach Frankreich, Belgien und Deutschland.

    Mehr Infos zur Radreise Maas & Vennbahn, 10 Tage gefällig? Dann klicken Sie hier.

Ihr ganz besonderer Radurlaub in den Niederlanden

Für all diejenigen unter Ihnen, die auf der Suche nach einem ganz besonderen Abenteuer sind, haben wir ebenfalls etwas im Angebot. Denn unsere Reisen mit Rad und Schiff sind schon etwas ganz Besonderes. Komfortable Hotelschiffe begleiten Sie auf Ihrer Radreise durch das Land der Windmühlen und bieten Ihnen jeglichen Komfort, den man sich nur wünschen kann. Entdecken Sie hier unser interessantes Angebot an Schiffen, wählen Sie Ihr Traumschiff aus und schon heißt es:“ Anker los! Holland, wir kommen!“

    Finden Sie hier alle Infos und unsere schönsten Reisen mit Rad und Schiff in Holland!

Das holländische Wetter

Das ganzjährig eher kühle Klima in den Niederlanden wird vor allem durch die Nordsee beeinflusst. Die nicht zu warmen Sommer und milden Winter unterscheiden sich temperaturmäßig nur geringfügig. Denn so wie die Nordsee durch ihre kalten Temperaturen die Sommer eher kühl macht, so bildet sie im Winter einen großen Wärmespeicher, der die Temperaturen selten unter den Nullpunkt sinken lässt. Je weiter man in das Landesinnere eindringt, desto kälter werden demnach die Winter und desto wärmer die Sommer. Der stetige Wind, der einem in Holland fast permanent um die Nase weht, kann das Klima in Küstennähe blitzschnell ändern. Ein guter Tipp von uns: Fahren Sie lieber mit dem Wind im Rücken!

Die duftende Küche der Kolonien

Die traditionelle, niederländische Küche ist eine sehr deftige Kost, die vorwiegend aus Bestandteilen wie Fisch, Fleisch, Butter, Käse und Gemüse besteht. Die Holländer lieben Eintopfgerichte mit Kartoffeln, dicken Würsten und Kohl. Durch die Nähe zum Meer wird hierzulande wahnsinnig gerne Fisch gegessen. Besonders beliebt ist der Hering, der in Form von Matjes über die holländischen Grenzen hinaus bekannt ist. Er wird aber auch sehr gerne als Salat, im Auflauf oder als Pfannengericht verspeist. Weltbekannt ist Holland jedoch besonders für ein Lebensmittel – nämlich den Käse. Allen voran kennt man in der ganzen Welt die beiden Sorten Edamer und Gouda. Abseits der traditionellen Küche erfreuen sich aber auch noch andere Kücheneinflüsse größter Beliebtheit. Durch die vielen holländischen Kolonien, wie die niederländischen Antillen oder Niederländisch-Indien (heutiges Indonesien), kamen vielfältige Einflüsse, exotische Gewürze und fantastische Gerichte nach Holland! Wir wünschen Ihnen!

Holland oder Niederlande?

Holland war genau genommen gestern. Denn die Bezeichnung Holland definiert im Grunde nur zwei der zwölf holländischen Provinzen, nämlich Nord – und Südholland. Niederlande ist aber der offizielle und richtige Ausdruck. Jedoch wurde und wird die Bezeichnung Holland sehr oft als Synonym verwendet. Dadurch fühlt sich aber der Großteil der Niederländer nicht vertreten, da Holland eben nur aus zwei Provinzen besteht. Es ist daher ratsam in den Niederlanden auch wirklich von den Niederlanden zu sprechen, …. Außer Sie sind in Holland ?

    …dass es in Holland mehr Fahrräder als Menschen gibt? …dass es in den Niederlanden eine anerkannte Ausbildung zum Hellseher gibt? …dass es in den Niederlanden ein Radwegenetz von ca. 35000 Kilometer gibt?
    … dass der höchste „Berg“ der Niederlande ganze 323 Meter misst? Sein Name ist Vaalserberg … dass der Ausdruck Kaaskop in Holland ein Ehrentitel ist? … dass die holländische Fluglinie KLM die älteste Fluglinie der Welt ist, die ununterbrochen in Betrieb ist? Seit 1919.

Perfekt organisierte Radreisen mit Eurobike

Perfekte Radwege und die Einzigartigkeit der holländischen Idylle machen die Niederlande schon für sich allein genommen zum idealen Reiseziel. Damit Ihr Radurlaub aber wirklich perfekt wird, sollten wir von Eurobike auch noch mitmischen. Denn Dinge wie optimale Hotels, einfach zu verstehende Reiseunterlagen, bestens gewartete Leihräder, ein verlässlicher Gepäcktransfer und ein vertrauenswürdiger Service vor Ort sind für einen gelungenen Radurlaub unabdinglich und machen aus einer einfachen Radreise eine unvergessliche Erinnerung in Ihrem Reisealbum.

Wanderurlaub und Radreisen in Holland

Gut ausgebaute Fahrradwege, charmante Windmühlen und den Duft des Meeres in der Nase. Die Niederlande sind ohne Zweifel eines der schönsten Reiseziele für Radtouren. Entdecke das IJsselmeer und Friesland. Ein Erlebnis sind die Rad-Schiff-Reisen. Auch für Wanderer halten die Niederlande einige Schätze bereit. Lass dich von der Tulpenblüte verzaubern und feiere zwischen Dünen und Amsterdam ins neue Jahr.

Jahreswechsel in Holland – zwischen Dünen und Amsterdam

Silvester in Holland, was für eine coole Idee! Grachten, Windmühlen, Dünen und das Meer: Herz, was willst du mehr? Die wunderbaren A.

Südliches Holland mit Rad und Schiff

Entdecke die Niederlande auf die wohl schönste und naheliegendste Art und Weise: Per Rad und Schiff. Die Rad – und Schiffsreise durch die Provinz Zu.

Nieuwjaar in Den Haag

Weite Dünenketten, viel Wasser, Tradition und Moderne bilden die Höhepunkte unserer Silvesterreise. Zwischen Den Haag und dem Seebad Schevenin.

Nördliches Holland mit Rad und Schiff

Folklore und Tradition im Polderland, salzige Meeresbrise an der Nordsee und kleine Städte mit altholländischem Flair am IJsselmeer. Auf der R.

Niederlande: Zeeland mit Rad und Schiff

Kennst du die sonnenreichste Region der Niederlande? Das ist die Provinz Zeeland, im Mündungsdelta von Maas, Rijn und Schelde gelegen. Wo Ooster – u.

Niederlande: Rund ums IJsselmeer – der goldene Zirkel

In den bezaubernden Hafenorten entlang der ehemaligen Zuiderzee legten einst zahlreiche Handelsschiffe der Vereinigten Ostindischen Compagnie an. Die Ha.

Das beste Radwegenetz der Welt

Holland ist DAS Fahrradland! Nirgendwo in Europa ist die Fahrrad-Infrastruktur so gut entwickelt wie bei unseren westlichen Nachbarn. Bei einer Baustelle an einem Radweg kannst du dich darauf verlassen, dass eine Umleitung ausgeschildert wird. Kein einfaches Unterfangen bei einem 4.500 km großen Radwegenetz. Dieses ist so konzipiert (Knotenpunkt-Konzept), dass du von Knotenpunkt zu Knotenpunkt fährst und keine Karte brauchst. Hier macht Radfahren Spaß! Überzeug dich selbst auf den Radreisen in Holland.

Autofreies Holland

Es wird dir gleich auffallen, als Autofahrer hast du in Holland kein leichtes Leben: Geschwindigkeitsreduzierung, teure Parkplätze. Es gibt sogar autofreie Ortschaften wie zum Beispiel Giethoorn: Dort findest du keine einzige Straße! Die Einheimischen sind ausschließlich zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit einem Boot unterwegs. Mittlerweile zieht das kleine Giethoorn im Sommer täglich Hunderte Besucher an. Eine Modellstadt der Zukunft? Wünschenswert!

Die schönsten Strände Hollands

Holland-Fans sind sich einig: Die allerschönsten Strände haben die westfriesischen Inseln. Einen der breitesten Strände Europas erlebst du auf der Insel Schiermonnikoog: An der breitesten Stelle ist er bis zu 2 km breit! Terschelling begrüßt dich mit einem herrlichen Strand mit großen Sanddünen. Und wenn du lange Strandspaziergänge liebst, solltest du dich für Texel entscheiden, denn die Insel bietet gleich 30 km (!) Traumstrand. Finde deinen Lieblingsort bei Wanderurlaub und Radreise in Holland.

Mit ihren 570 km zählt die holländische Küstenroute zu den anspruchsvollsten Radrouten Hollands. Eine weitere lange und ebenso schöne Route ist die um das IJsselmeer (310 km). Die Westfriesische Landroute (42 km) nimmt dich vom Meer ins Landesinnere mit und zeigt die unterschiedlichen Landschaften der Region. Auf der 70 km langen Noord-Holland-Route erlebst du Hollands Seen, Mühlen und die schönen Zuiderzee-Städtchen. Die Tour an der Holländischen Wasserlinie (123 km) folgt einer historischen Verteidigungslinie.

Zwischen Meer und Mühlen

Die frische Meeresluft kitzelt deine Haut, Möwen kreischen über deinem Kopf und ein wohliges Gefühl von Urlaubsstimmung umgibt dich. Mit Rad und Schiff, deinem schwimmenden Hotel, erkundest du die Niederlande aus zwei verschiedenen Perspektiven. An Deck genießt du die langsam an dir vorbeiziehenden Landschaften und an Land erkundest du aktiv historische Städtchen.

Aktiv durchs südliche Holland

Tritt in die Pedale und bereise das „grüne Herz“ der Niederlande. Deine Unterkunft wird das Flussschiff MS Normandie sein, das dich auf deinen täglichen Etappen begleitet. Entspannter geht Reisen wohl kaum: kein Quartierwechsel, kein Kofferpacken und entspanntes Radeln ohne Gepäck. Die dünn besiedelten Regionen von Zuid-Holland geben dir Raum zum Relaxen. Und zum Schlemmen, z. B. in der berühmten Käsestadt Gouda. In Rotterdam tauchst du ein in das moderne Holland.

Nördliches Holland mit Rad und Schiff

Inselfeeling und historische Städte in Nordholland. Rund um das IJsselmeer begeistern altholländische Dörfer – eine der authentischsten Gegenden Hollands. Während du den Landweg auf dem Fahrrad erkundest, begleitet dich dein schwimmendes Hotel von Ort zu Ort. Auf Texel kannst du dein Fahrrad zwischendurch zur Seite legen und an einem der langen Sandstrände entspannen. Holland, wie es im Bilderbuch steht, erwartet dich im Museumsdorf Zaanse Schans: knarrende Windmühlen und geschnitzte Holzschuhe.

Auf tollen Radwegen genießt man ein entspanntes Fahren durch eine scheinbar unendlich grüne Landschaft, durch eine spannende und wechselvolle Dünenlandschaft sowie vorbei an liebevoll gepflegten Häuschen mit freundlichen Bewohnern.

Der Goldene Zirkel – Radeln am IJsselmeer

Auf leichten Radetappen entdeckst du „Bilderbuch-Holland“. Vorbei an bezaubernden Hafenorten und mit Blick auf die Küste radelst du in einfachen Etappen ums IJsselmeer. Kleine Holzbrücken und schmale Grachten prägen das Bild ehemals wichtiger Handelsorte. Erlebe Hoorn, Enkhuizen oder Stavoren des „Gouden Cirkel“, die Handelsplätze des „goldenen Zirkels“. Du musst dich um nichts kümmern, wir bringen dein Gepäck von Unterkunft zu Unterkunft

Holland im Frühling

Erlebe die Tulpenblüte in Holland: Zu Fuß selbstverständlich, denn so genießt du die Blütenpracht am besten. Du wanderst im Bollenstreek, dem größten Anbaugebiet für Zwiebelblumen in Süd-Holland. Und durch den Keukenhof, den mit 7 Millionen Zwiebelblumen größten Blumenpark der Welt. Die Besuche im Tulpenmuseum von Amsterdam sowie im Botanischen Garten von Leiden runden diese so farbenfrohe Reise ab.

Zur Tulpenblüte nach Holland

Im April überziehen farbenfrohe Zwiebelblumenfelder weite Teile Hollands. Wir wandern durch diesen sogenannten „Bollenstreek“ mit dem b.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert