Radfahren und Biken — Auf dem Fahrrad die Stadt entdecken!

In Bayreuth gibt es für Radfahrer viel zu entdecken und jede Menge Angebote zum Radfahren und Biken.

Radfahren und Biken liegt im Trend und ist gesund. Die Stadt Bayreuth hat für Radfahrer einiges zu bieten. Fahr­rad­routen in der Stadt zu Sehens­wür­dig­keiten oder eine längere Tour in die Außen­be­zirken. Entde­cken Sie die viel­fäl­tigen Ange­bote. Sie können im Rahmen des Radrings die Stadt ausgiebig erkunden. Verbinden Sie doch Ihren Weg mit ein Abste­cher in den Ökolo­gisch-Bota­ni­schen Garten der Univer­sität Bayreuth und entde­cken ferne Pflan­zen­welten. Oder sie radeln zum Land­schafts­park Eremi­tage oder zum Schloss Fantaisie in Eckers­dorf und begeben sich auf Mark­gräfin Wilhel­mines Spuren. Sie als Radler werden sicher­lich auf den Geschmack kommen und unsere schöne Stadt mit Freude auf dem Fahrrad entdecken.

Auch die Urlaubs­re­gionen Frän­ki­sche Schweiz und das Fich­tel­ge­birge, die an Bayreuth grenzen, geben zahl­reiche Tipps und Touren­vor­schläge zum Radfahren und Biken. Besu­chen Sie auch gerne die Seite Radeln & Genießen für Radtouren durch unseren schönen Land­kreis und passende Einkehrmöglichkeiten.

Hier finden Sie zahl­eiche Tipps für einen rundum gelun­genen Fahr­rad­ur­laub. Ihre Fragen zu Abstell­mög­li­che­keiten, der Ausleihe von E‑Bikes oder auch zu fahr­rad­freund­li­chen Gast­be­trieben finden Sie hier beant­wortet. Ihr Fahrrad hat ein Platten? Hier finden Sie auch Rad – und Repe­ra­tur­ge­schäfte, die Ihnen gerne weiter­helfen und sich Ihrem Problem annehmen.

Die Mitar­beiter der Tourist-Infor­ma­tion geben Ihnen sicher­lich auch noch den einen oder anderen Hinweis zu Touren. Freuen Sie sich auf Ihren Urlaub in Bayreuth beim Radfahren und Biken.

Wo kann man in Dublin Rad fahren

Ich bin damit einverstanden, mich für den Newsletter anzumelden und gelegentlich E-Mails von TourScanner zu erhalten

Mit der Erstellung deines Kontos erklärst du dich einverstanden mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien

Unternehmen

Project title | TourScanner Digital Internationalization Project code | LISBOA-02-0752-FEDER-047612 Main objective | Strengthening the competitiveness of small and medium-sized enterprises Intervention region | Lisbon Beneficiary entity | Nomad Celebration – Software, Unipessoal Lda

Approval date | 2020-11-13 Start date | 2021-01-01 Completion date | 2022-12-31 Total eligible cost | EUR 383,452.75 European Union financial support | FEDER – EUR 153,381.10 National / regional public financial support | N. A.

Objectives, activities and expected/achieved results: Increase the capacity to generate traffic, increase the value of completed transactions, increase the export rate in 2022, contribute to the diversification of national export markets

Georgia in Dublin Fahrrad-Sicherheitsweste – Bell (A-Linie)

Bei den Sicherheitswesten der irischen Marke Georgia in Dublin ist dies kein Widerspruch, Sie lassen dich gut aussehen und bei Dunkelheit erstrahlen. Die Warnwesten sind ein absoluter Eyecatcher und stechen aus der Menge von marktüblichen Westen heraus.

Als ‘D1 Bell’ ist sie in A-Linie speziell für Damen gemacht. In Einheitsgröße bietet die ausreichend Platz für sperrige Kleidung und/oder einen Rucksack. Es gibt sie in vier unterschiedlichen Farbdesigns.

Ganz viel Platz

Wenn gerne weite Jacken oder Mäntel trägst oder noch etwas mehr Platz brauchst für eine dicke Jacke oder einen Rucksack, dann ist diese A-Linienförmige Weste genau die richtige für dich.

Produkt Infos

Endlich eine Sicherheitsweste mit Stil! Diese hübschen, wasserdichten Sicherheitswesten von Georgia in Dublin, einem Mutter-Tochter-Unternehmen aus Irland, wurden als Alternative zu gerade geschnittenen Regenjacken und Bauarbeiter-Westen entwickelt. Hergestellt werden die eleganten & praktischen Funktionswesten in einem polnischen Familienunternehmen. Ob beim Radfahren oder auch zu Fuß, beim Laufen, Spazierengehen, Reiten oder Wandern – Mit ihnen machst du überall eine gute Figur. Integriert in die Westen ist jeweils eine Brust – oder Fronttasche, damit du leichte Dinge wie Schlüssel oder Handy darin verstauen kannst.

Diese D1 Style ‘Bell’ in A-Linie ist speziell für Damen in Einheitsgröße gemacht. Sie bietet darunter Platz für sperrige Kleidung und/oder einen Rucksack. Man zieht sie an und schließt sie mit Hilfe von Druckknöpfen.

Schönes zum Fahrradfahren von Georgia in Dublin

Steht für elegantes und extravagantes Design rund ums Fahrradfahren: Im Dezember 2009 in Dublin gegründet von Mutter Nicola Orriss und Tochter Georgia Scott mit dem Ziel, der Frau zu Fahrrad (und zu Pferd) einen ausnehmend guten Look zu geben, ohne dabei auf Praktisches zu verzichten. Seitdem designen die beiden Gründerinnen mit ihrem Team auffallend schöne Regenjacken mit durchdachten Features. Im Zentrum ihres Designs: eine schöne Silhouette in Bewegung. Das Design und die Entwicklung der Prototypen von Georgia in Dublin Produkten findet in Irland statt. In Dublin sammeln das Team bei Fahrradwerkstätten regelmäßig alte Fahrradschläuche ein, bereitet sie auf und verwendet sie wieder, z. B. für die Verschlüsse der Regenjacken. In einem polnischen Familienunternehmen werden die Produkte in Serie hergestellt.

Nicolas Faible für Modedesign des 18. Jahrhunderts gab die Inspiration für die. Georgia ist ebenfalls ein großer Fan von Design im Alltag und ist überzeugt, dass frau (und man) mit Fahrrad nicht auf modische Aspekte verzichten muss. Wenn das nicht genau der Spirit ist, den wir bei VELONISTA auch verfolgen! Bei VELONISTA findest Du die Du beim Radfahren, Reiten oder zu Fuß gehen, auf dem Weg zur Arbeit oder zum Theater sehr gern tragen wirst. Egal, wohin Du willst, diese Regenjacken sind Deine feschen Begleiterinnen.

Leider gibt es keine Produkte, die zu deinen Filtereinstellungen passen. Bitte versuche es mit anderen Filtervorgaben.

Unterwegs auf einem irischen Greenway

Mit dem Rad Irlands historischen Osten erkunden: Das können Urlauber eine halbe Stunde von Dublin entfernt auf einem neuen Greenway. Die Route führt malerisch entlang einer alten Wasserstraße.

Dublin – Zäh windet sich der morgendliche Stadtverkehr entlang der Liffey. Der Fluss teilt Dublin in Nord und Süd. Die Kinder auf dem Rücksitz überlegen, wie viele der 130 Kilometer Radweg entlang des Royal Canal sie an einem Tag schaffen müssen.

Am Startort Maynooth beruhigt Áine Mangan die Mädchen. Sie leitet das Touristenbüro Into Kildare. „Man kann eine Teilstrecke radeln, auch zwischen den Städtchen einsteigen oder den Greenway jederzeit wieder verlassen“, erklärt sie auf der Terrasse des „Glenroyal Hotels“.

Wer möchte, kann an einem oder mehreren Tagen bis zu vier Grafschaften durchqueren. Und bis nach Longford radeln und auf diese Weise Irlands historischen Osten erkunden. Dort trifft der auch für Wanderer zugängliche Greenway auf den Fluss Shannon.

Der Royal Canal Greenway ist der neueste von sechs Greenways in der Republik Irland. Erst vor wenigen Wochen wurde er eröffnet. Die Route ist außerdem eine der flachsten: Auf den ersten 60 Kilometern steigt der Weg in westlicher Richtung nicht mehr als 60 Meter an. Ob sich das wirklich entspannt fahren lässt, gilt es herauszufinden.

Greenways müssen bestimmte Kriterien erfüllen

Hätte man auch direkt in Dublin starten können? Schwierig, aber an der Radweganbindung an die Hauptstadt wird gearbeitet. So empfiehlt sich eine Nacht vor Ort in Maynooth im „Glenroyal“.

Damit ein Radweg als Greenway ausgezeichnet wird, muss er bestimmte Standards erfüllen, über die Radtouristen sich freuen können: Unter anderem benötigen die Wege eine bestimmte Breite und richtige Beschilderung. Und es darf keine „Kissing Gates“ geben. Das sind Weidegatter mit Schwenktoren, die das Vieh zurückhalten.

Vorsicht vor der irischen Sonne

Obwohl es für irische Verhältnisse sehr warm ist, hat der Wind ein bisschen zugenommen. Angenehm an diesem Morgen. Nur wenige Meter sind es bis zum Startpunkt des Greenways – und bis zum Royal Canal Bike Hire, dem Radverleih von Dave Butterly. „Ihr braucht Räder, Helme. “, sagt der Ire. Da windet sich das große Kind. Helme? Wie uncool. Aber Sicherheit geht auch auf der Grünen Insel vor.

Auch für Kinder ein Spaß: Radeln auf dem Royal Canal Greenway zwischen Maynooth und Enfield. © Mareike Graepel/dpa-tmn

„. und Sonnencreme“, fährt Butterly fort. Tatsächlich? „Ja, bei der leichten, aber existenten Brise und dem Fahrtwind bemerkt man beim Radeln nicht, wie schnell man sich Nacken, Schultern, die Knie oder Waden verbrennt“, sagt der Verleiher. Er wird es wissen.

Eine heikle Rettungsaktion

Die Iren wissen zu schätzen, was sie an ihrer Natur haben. Und sie wollen zeigen, was sie zu bieten hat. „In Enfield“, hatte Dave Butterly geraten, „müsst ihr unbedingt in den kleinen Park auf der rechten Seite des Kanals, auch wenn der Greenway euch ab dort auf die linke Seite führen möchte.“ Jetzt ist klar, warum: Eine Wiese bietet Platz zum Spielen, im Wasser liegen ein paar altmodische Hausboote und ein zauberhafter Feen-Park lädt zum Erholen und Entdecken ein.

DFB-Frauen spielen auch für die, „die kein Interesse haben“

Die Kinder sind stolz, die bisherige Strecke geschafft zu haben. Und werden jetzt übermütig: Der Fußball einer anderen Familie landet im Wasser. Oh no! Kurze Aufregung, dann ein Plan: Der Rettungsring am Geländer soll als Angel dienen, auch wenn es eigentlich verboten ist, ihn ohne Not aus der Halterung zu nehmen. Die Aktion gelingt.

Wo das Vieh einst harte Arbeit leistete

Zeit für eine Geschichtsstunde mitten in der Natur. Früher wurden die Wege entlang des Royal Canals zum Treideln benutzt: Pferde und Kühe zogen Frachtkähne von Dublin zum Shannon und zurück. Heute wird hier niemand gezogen, es wird brav selbst gestrampelt. Und die Kühe und Kälber, die auf der anderen Seite das Wasser aus dem Kanal schlürfen, scheinen erleichtert, dass sie nichts und niemanden ziehen müssen.

Immer am Wasser entlang: Der Royal Canal zeigt sich in der Nähe von Enfield mit dicht bewachsenem Ufer. © Mareike Graepel/dpa-tmn

Können ein paar Kilometer auf Mountainbikes und Tourenrädern da so schlimm sein? „Von mir aus hatten die Kühe es früher schwerer als wir. Ich kann trotzdem nicht mehr“, klagt eines der Kinder. An einer der nächsten Schleusen heißt es: Kehrtwende und zurück nach Enfield.

Im Feen-Wald am Rande des Picknick-Parks in Enfield können Kinder viele liebevolle Details entdecken. © Mareike Graepel/dpa-tmn

Am Pub direkt neben dem Greenway lassen sich die Räder zurückgegeben. Der Bahnhof liegt direkt gegenüber. Mit dem Zug geht es wieder nach Maynooth. Allein dieser Teil des Royal Canal Greenways hat Spaß gemacht. Die anderen Teile gibt es beim nächsten Mal. dpa

Anreise: Mit dem Flugzeug nach Dublin. Von dort geht es derzeit noch mit Bahn, Bus oder Auto nach Maynooth zum Beginn der Tour.

Fahrradverleih: Bei Royal Canal Bike Hire kosten die Räder ab 25 Euro, Kinderräder 10 bis 15 Euro. Gepäckanhänger, Kindersitze und Packtasche sind zusätzlich mietbar.

Einreise und Corona-Lage: Irland ist Corona-Risikogebiet. Für Reisende aus der EU mit Nachweis eines digitalen EU-Impfzertifikats gilt inzwischen keine Quarantänepflicht mehr. Vor Reisebeginn auszufüllen ist ein Einreiseformular.

Radurlaub & Bikeurlaub in Radstadt

Bereits nach dem Aufstehen, kannst du es kaum erwarten, endlich in die Pedale zu treten und freust dich, auf dein Bike zu schwingen. Schon kannst du deine Radtour in den Salzburger Bergen starten. Nach einem guten Frühstück, führt deine Route im Radurlaub über den entlang des und vorbei an historischen Städten und. Der blaue Himmel hoch oben, die warmen Sonnenstrahlen im Gesicht und die Gipfelkulisse im Hintergrund motivieren dich für den kommenden Anstieg auf einer unserer vielen großartigen Radwege. Höhenmeter für Höhenmeter erklimmst du die. Inzwischen ist auch der Asphalt dem Schotter gewichen und die Restzeit auf dem Wegweiser kündigt dein baldiges Ziel bei der Hütte an. Nachdem du dich auf der Hütte mit einer Brettljause gestärkt hast, hast du noch Zeit um die wundervolle Aussicht auf die Salzburger Berge zu genießen. Voll neuer Energie lockt dich der bevorstehende Abfahrtsspaß bald wieder auf dein Bike.

Das Bike – & Fahrradparadies in den Salzburger Bergen wartet mit tollen Abenteuern und Erlebnissen auf dich:

    für Action & Spaß Radrundwege entlang von Flüssen für die ganze Familie Tolle Radtouren in den Bergen Eine Radreise mit Mieträder, Radhotels & tolle Urlaubsangebote Einzigartige Erlebnisse auf zwei Rädern in Österreich Einkehrschwung in Almen, Kaffees oder Restaurants E-Bike Verleih bei Radstadt Tourismus & Sportgeschäften in Radstadt

So könnte dein in Radstadt aussehen, oder auch ganz anders, denn die Auswahl während deines Aktivurlaubs ist groß. bietet dir wahre, genussvolle bis hin zu fordernden. Als Draufgabe liegt unser Ort direkt am. Bei uns dreht sich eben alles ums Rad.

Wo kann man in Dublin Rad fahren

Dublin ist eine pulsierende Stadt, die mit ihrer charmanten Atmosphäre und faszinierenden Geschichte begeistert. Die irische Hauptstadt bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten für einen unvergesslichen Urlaub. Besuchen Sie die berühmte Guinness-Brauerei und genießen Sie ein erfrischendes Pint in der gemütlichen Atmosphäre eines traditionellen irischen Pubs. Erkunden Sie die historischen Straßen von Temple Bar und entdecken Sie die lebendige Kunstszene. Für Naturbegeisterte bietet die Umgebung Dublins wunderschöne Landschaften zum Wandern und Radfahren. Auch kulinarisch hat Dublin viel zu bieten: Probieren Sie köstliche Fish and Chips, traditionelle irische Gerichte und erlesene Whiskeys. Planen Sie Ihren Dublin-Urlaub und lassen Sie sich von der Stadt verzaubern! Entdecken Sie unsere Reiseangebote und buchen Sie Ihre Dublin-Reise jetzt!

    Kostenlose Beratung durch unsere versierten Reise-Spezialisten Kostenloses maßgeschneidertes Angebot Persönliche Betreuung vor, während und nach der Reise Wir übernehmen die mühsame Reiseplanung und haben viele Insidertipps

Sehenswürdigkeiten

Dublin, die Hauptstadt von Irland, ist eine pulsierende Stadt voller Geschichte und Kultur. Es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, die jeden besonderen Reiz haben. Eine der beliebtesten Attraktionen in Dublin ist das Guinness Storehouse, eine Brauerei, die seit Jahrhunderten in Betrieb ist. Hier können Besucher die Geschichte der Brauerei kennenlernen und wie Guinness gebraut wird. Ein weiteres Highlight ist das Trinity College, eine der ältesten Universitäten Europas. Hier können Besucher das Book of Kells, ein beeindruckendes altes Manuskript, bewundern.

Eine andere attraktive Sehenswürdigkeit ist das Dublin Castle, welches eine lange Geschichte hat und als politisches Zentrum Irlands diente. Besucher können das historische Gebäude erkunden und die wunderschönen königlichen Hofgärten genießen. Für Kunstliebhaber ist das Irish Museum of Modern Art ein Muss. Es beherbergt eine reichhaltige Sammlung moderner Kunstwerke, darunter Werke von irischen und internationalen Künstlern.

Genuss & Kulinarik

Dublin ist bekannt für seine vielseitige und köstliche Küche. In der irischen Hauptstadt dreht sich alles um Genuss und Kulinarik. Die typisch irischen Gerichte wie Fish & Chips, Irish Stew oder Irish Breakfast dürfen dabei natürlich nicht fehlen.

Wer es etwas ausgefallener mag, der sollte unbedingt die zahlreichen Food-Märkte der Stadt besuchen. Hier findet man alles von veganen Leckereien bis hin zu exotischen Spezialitäten. Auch Restaurants mit internationaler Küche sind in Dublin zahlreich vertreten.

Ein weiteres Highlight sind die traditionellen Pubs, in denen oftmals auch köstliche Speisen serviert werden. Hier kann man sich bei einem kühlen Pint und gutem Essen entspannen und das typisch irische Flair genießen.

Für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel ist in Dublin etwas dabei. Die Stadt bietet eine unvergleichliche kulinarische Vielfalt und ist ein Paradies für alle Feinschmecker.

Aktiv erleben

Dublin ist bekannt für seine vielfältigen Aktivitäten und bietet Touristen einen unvergesslichen Aktivurlaub. Von Wanderungen im felsigen Gelände Wicklows bis zu Fahrradtouren auf der grünen Insel Irland gibt es hier für jeden Abenteurer etwas zu entdecken. Für Adrenalin-Junkies gibt es zudem Möglichkeiten zum Kite-Surfen oder Kajakfahren auf dem Liffey River.

Egal ob man alleine unterwegs ist oder mit Freunden und Familie, Dublin bietet zahlreiche Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen Urlaub. Für Wanderungen ist der Wicklow Way, der zu den schönsten und abwechslungsreichsten Wanderwegen in Europa zählt, sehr zu empfehlen. Hier kann man die beeindruckende Landschaft Irlands genießen und Kraft tanken.

Auch für Wassersport-Fans gibt es in Dublin eine Menge zu entdecken. Der Liffey River eignet sich hervorragend für Kajak – und Kanufahrten. Wer es etwas rasanter mag, sollte unbedingt das Kite-Surfen ausprobieren. Dublin ist somit nicht nur ein Ort, um die irische Kultur zu erleben, sondern auch ein Eldorado für Abenteurer und Aktivurlauber.

Kultur

Dublin ist eine Stadt, die für ihre reiche Kultur und ihr pulsierendes Nachtleben bekannt ist. Die irische Hauptstadt bietet eine breite Palette an kulturellen Aktivitäten und Unterhaltungsmöglichkeiten für jeden Geschmack. Ein Highlight ist zweifelsohne das National Museum of Ireland, das die Geschichte des Landes von den prähistorischen Zeiten bis zur Gegenwart aufzeigt. Auch das Trinity College, das älteste Irlands, ist ein Muss für jeden Besucher, um die Geschichte und den Charme des alten Dublin zu erleben.

Für Nachtschwärmer gibt es in Dublin genug zu tun, von traditionellen Pubs und Bars bis hin zu Nachtclubs und Live-Musik-Locations. Die Temple Bar Gegend ist das Epizentrum des Nachtlebens in Dublin und ist voller lebhafter Kneipen und Restaurants.

Auf die Räder – fertig – los!

Von Innichen nach Lienz: wohl der beliebteste Radweg Südtirols führt Euch an der Drau entlang über die Grenze und ins 45 km entfernte Städtchen Lienz. Aber keine Sorge: Es geht hauptsächlich abwärts und so könnt ihr auf dieser Strecke einfach die Natur genießen – und die hat so einiges zu bieten – und entspannen. Nach einem kleinen Bummel in Lienz geht’s dann bequem mit dem Zug zurück nach Innichen! Wenn das nicht nach einem gelungenen Ferientag klingt.

Fahrrad & Zug – eine unschlagbare Kombi

Zugfahren ist toll – radfahren noch toller und eine Kombi aud sen beiden einfach phantastisch. An vielen Hauptbahnhöfen kann man praktisch Fahrräder und Ausrüstung ausleihen und sie dann einfach am ausgewählten Zielort wieder abgeben und sich bequem mit den Zügen, die im Halbstunden-Takt verkehren wieder auf den Nach-Hause-Weg machen. Nicht verpassen: die tolle Fahrradroute Innichen – Lienz ist dabei das Highlight für Familien!

Giro Bike Tour – Radeln Extrem!

Diese geführten Biketouren haben’s in sich und dabei spielt es keine Rolle, ob ihr mit bloßer Muskelkraft oder mit dem E-Bike unterwegs seid oder bergauf mit der Gondel fahrt.

Papin Sport – unser starker Partner wenn’s um Fahrräder geht

Fahrräder aller Formen, Farben, Größen und Arten leiht ihr am besten bei Papin Sport aus. Entlang der Tal-Radwege findet ihr auch immer wieder Verleihstellen, wo Fahrräder ausgeliehen oder zurückgegeben werden können. Und das Beste: als unsere Gäste gibt’s einen Rabatt von 10%.

Dublin – Irlands schillernde Hauptstadt

Ein Großteil der Iren lebt in Dublin und die Stadt wächst. Ist Irland in Europa als das Steuerparadies bekannt, siedeln sich in Dublin viele Große Firmen an, was der Stadt Arbeitsplätze und auch einen gewissen Status beschert. Wenn man mit dem Schiff nach Dublin in den Hafen kommt, ist von dem heutigen „Glamour“ noch nicht viel zu Sehen. Das heruntergekommene Hafengelände Erinnert an die Zeiten der Industrie und Handelsstadt. Auch heute spielt der Transport von Waren noch eine große Rolle und Dublin ist das Handelstor zur gesamten irischen Insel, doch längst haben andere Wirtschaftszweige und mehr und mehr auch der Tourismus die prägende Rolle ein genommen.

Erleben Sie Abseits der Hauptstraßen den Charme der Stadt. Schlendern Sie durch kleine Gassen mit Shops und Cafes oder besichtigen den Uni Campus oder eine der Kirchen der Stadt. Ein Muss ist es am Abend auf ein Guinnes in einer der zahlreichen Pubs einzukehren. Wer zwischen durch etwas Abwechslung zum Stadtleben braucht ist mit einem Bus oder Zug schnell etwas außerhalb der Stadt. Entdecken Sie verträumte Landschaften entlang der Küste an der irischen See oder machen einen Ausflug ins Landesinnere Sehenswert ist auch eine Führung durch die Guinnes Brauerei.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie dem LUAS, der Straßenbahn in Dublin oder mit dem Bus gelangt man in der Stadt gut von A nach B. Radfahren ist zwar möglich, das Radwegnetz jedoch nicht gut ausgebaut. Wer keine Lust auf Zeit im Stau hat sollte zu dem das Fahren mit Taxi oder Auto, gerade in den Hauptverkehrszeiten, vermeiden. Für Ausflüge in die Natur ist ein Mietwagen ratsam, da gerade auf dem Land das Netz der öffentlichen Verkehrsmittel sehr dünn ist.

Generell ist in Irland und Nordirland Linksverkehr, weshalb Mietwagen das Lenkrad auf der rechten Seite haben. Ins Taxi steigen Sie also auf der „Fahrerseite“ ein. Wer damit keine Erfahrung hat sollte die ersten Tage keine zu großen Strecken planen um sich einzugewöhnen. Doch auch die Fahrt mit einem deutschen PKW auf der „falschen“ Seite ist alles andere als ein Kinderspiel und bedarf anfänglich einiger Übung.

Von Deutschland ist der schnellste Weg nach Irland mit dem Flugzeug. Von nahezu jedem Flughafen gibt es direkte Flüge in die irische Hauptstadt. Reizvoll ist aber auch die Anreise über Land und Wasser. Fähren fahren vom britischen Festland von Holyhead oder Liverpool, was beides von London gut mit dem Zug erreichbar ist. Auch von Nordfrankreich gibt es Fähren, die jedoch etwas mehr als 10 Stunden und meistens über Nacht unterwegs sind.

Radfahren mit Kindern im Pustertal – Südtirol

Den coolen Helm aufsetzen, sich und los geht’s: hinein in, hinaus, vorbei an, über breite Forstwege nach oben treten, dann ins Tal düsen, die großen Bergriesen grüßen – und entdecken! Ob gemütliche Familienstreifzüge oder herausfordernde Biketouren – lasst euch beim mit euren Kindern im Pustertal und verzaubern …

P. S. Ihr habt kein Bike dabei? Kein Problem, denn Zauberer Magolix hat für euch vorbereitet!

Radfahren mit Kids & Teens

Urige Almhütten, , spannende Sehenswürdigkeiten und magische – mit dem gelangt ihr als Familie zu vielen schönen Ausflugszielen. Das führt euch über und über ausgewiesene Radwege im Pustertal mitten hinein in die Natur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert