Kann man auf Bali ohne Genehmigung ein Fahrrad mieten

Fortbewegung auf Bali: 6 Möglichkeiten für jedes Budget und Können

Bali ist eine kleine Insel. Die Strecken, die du zurücklegen wirst, lassen sich nicht mit einem Roadtrip durch die USA oder dem Urlaub quer durch Vietnam vergleichen. Die Entfernungen sind also überschaubar.

Und doch Bali bietet ganz unterschiedliche Gegenden: Während in Kuta und Seminyak der Verkehr mehr als chaotisch ist und du mit einem Taxi auch gerne mal über eine Stunde für fünf km brauchst, kannst du auf der Bukit Halbinsel selten auch nur eine Flasche Wasser besorgen ohne fahrbaren Untersatz.

Aber bevor du vor lauter Panik deinen Urlaub absagst: Keine Sorge, auf der Insel der Götter gibt es für jeden das passende Transportmittel. Ich zeige dir, wie du dich auf Bali fortbewegen kannst und auf was du zusätzlich achten solltest.

Kann man auf Bali ohne Genehmigung ein Fahrrad mieten

Balis Verkehr – chaotisch!

Die einfachste Fortbewegungsmöglichkeit auf Bali: Der Roller

Durch Balis atemberaubende Natur düsen, den warmen Fahrtwind im Gesicht spüren und auch mal die bekannten Touristenpfade verlassen – dieses Freiheitsgefühl gibt dir Balis Transportmittel Nr. 1.

Mit einem Roller kommst du eigentlich überall hin, selbst quer über die ganze Insel, wenn du etwas Zeit einplanst.

Aber es gibt ein paar Dinge, die du beachten bzw. wissen solltest, bevor du dir einen Roller mietest:

Du brauchst einen gültigen Führerschein

Auf Bali darfst du offiziell nur einen Roller mieten, wenn du einen entsprechenden Führerschein hast. Das ist bei uns die Klasse A – der Motorrad-Führerschein.

Auch ich habe mich darüber gewundert, aber die Mopeds auf Bali haben fast alle über 50ccm und dürfen offiziell nicht mit dem Auto-Führerschein aus Deutschland gefahren werden.

Natürlich wird dich der Verleiher auf Bali nicht danach fragen und auch in der Polizeikontrolle reicht ein internationaler Führerschein ohne Klasse A in der Regel aus. Sollte dir aber etwas passieren, kann deine Krankenversicherung eine Übernahme der Kosten verweigern, da du illegal gefahren bist.

Polizeikontrollen sind nicht selten

Gerade als Tourist ist die Wahrscheinlichkeit einer Polizeikontrolle sehr hoch. Trage also auf jeden Fall deinen Helm (was natürlich selbstverständlich sein sollte. Auch auf Bali gilt die allgemeine Helmpflicht, auch wenn es noch nicht von jedem konsequent umgesetzt wird), hab deinen internationaler Führerschein dabei und einen zusätzlichen Geldbeutel mit nur wenig Geld.

Gegen eine kleine „Spende“ haben die Polizeibeamten in der Regel nichts einzuwenden, nehmen dir aber gerne alles ab, was in deinem Geldbeutel ist. Selbst erlebt übrigens.

Wie sieht es mit Versicherungen aus?

Kann man auf Bali ohne Genehmigung ein Fahrrad mieten

Radeln auf Bali ist gar nicht mal schlecht

In der Regel ist dein gemieteter Roller nicht versichert. Das bedeutet für dich: Für sämtliche Schäden musst du selbst aufkommen. Allerdings wurden meine Roller nie besonders aufmerksam bei der Rückgabe angesehen.

Wenn du also nicht gerade einen Totalschaden hast, musst du dich auch nicht groß sorgen. Und Reparaturen sind deutlich günstiger als bei uns in Deutschland und werden an jeder Ecke ausgeführt.

Seit einiger Zeit gibt es jedoch den offiziellen Verleihservice Bali Bike Rental, bei dem du dir zusätzlich eine Versicherung dazu buchen kannst.

Helm, Benzin, Mieten – so viele Fragen

Mieten kannst du einen Roller in deiner Unterkunft. Sollte dein Host keinen haben, wird er dir einen besorgen. Helme sind in der Regel ausreichend in jeder Unterkunft vorhanden. Solltest du länger vor Ort sein, kannst du dir auch deinen eigenen kaufen, denn auch dafür sind die Preise auf Bali mehr als fair. Schon ab 20€ kannst du deinen Kopf mit deinem privaten (und vor allem unversehrtem) Helm schützen.

Ein Roller kostet je nach Gegend, Dauer und deinem Verhandlungsgeschick 50.000 bis 70.000 IDR pro Tag.

Tanken kannst du überall. Wundere dich also nicht, wenn du an jeder Ecke kleine Stände mit Vodka Absolut Flaschen siehst. Hier wird nicht übermäßig getrunken, sondern ab 8.000 IDR pro Liter Benzin verkauft.

Und vergiss bloß nicht, deine Hupe im Straßenverkehr einzusetzen. Im Gegensatz zu Deutschland dient die Hupe auf Bali dazu, um auf sich aufmerksam zu machen. Gerade bei engen Kurven auf schmalen Straßen macht das auch durchaus Sinn.

Taxi ist nicht gleich Taxi

Gerade wenn du von Ort zu Ort reist, empfehle ich dir den Komfort (und die Klimaanlage) eines Taxis.

Aber ja, es stimmt leider auch, dass die Taxifahrer oft unverschämte Preise verlangen, den Taxameter nicht einschalten und du plötzlich das doppelte der angepeilten Summe zahlen musst.

Das muss aber nicht sein: Hier kommen zwei Möglichkeiten, das zu umgehen

Nutze Uber / Grab / Go-Jek

Die beiden letzten sind die jeweils indonesische Variante von Uber. Das Prinzip ist aber bei allen gleich: Über eine App kannst du angeben, von wo aus du wohin willst und bekommst die möglichen Autos in der Umgebung samt Fahrer und ungefährem Preis angezeigt.

Bei Go-Jek kannst du zusätzlich ein Roller-Taxi buchen oder dir auch von einem Fahrer Essen liefern lassen.

Die Preise sind erschreckend niedrig und werden in der Regel auch ziemlich genau eingehalten.

Lass dich nicht von den vielen Schildern abschrecken, die vermeintlich Uber und Grab in manchen Gegenden verbieten. Die Taximafia auf Bali will sich ihr Geschäft nicht von den deutlich günstigeren Uber – und Grab-Fahrern vermiesen lassen und nicht selten kommt es zu lautstarken Streitigkeiten.

Das heißt, es gibt durchaus Gegenden, in denen dich dein Grab-/Uber-Fahrer nicht gerne abholt. Am besten ist es daher, du begrüßt deinen Fahrer wie einen alten Freund, dann ist nicht gleich ersichtlich, dass es sich um einen Grab – oder Uber-Fahrer handelt.

Wenn offizielles Taxi, dann nur Blue Bird

Mit den Taxen von Blue Bird habe ich persönlich hervorragende Erfahrungen gemacht.

Die blauen Autos mit dem Vogel findest du überall, die Preise sind enorm fair (wenn auch nicht ganz so spottbillig wie bei Uber/Grab) und die Fahrer nutzen immer das Taxameter.

Vorsicht: Es gibt mittlerweile viele Nachahmer in blauen Autos mit ausgefallenen Namen wie Blue Birdo etc.

Um das zu umgehen, nutze einfach die Blue Bird App. Auch hier kannst du deinen Fahrer direkt buchen, bekommst Bild, Namen und Preis angezeigt und kommst so sicher und easy von A nach B.

Meine erste Wahl auf Bali!

Kann man auf Bali ohne Genehmigung ein Fahrrad mieten

Mit dem Rad durch Bali

Gönn dir den Luxus eines Private Drivers

Denn auf Bali ist das mehr als bezahlbar. Je nachdem wie gut du verhandeln kannst, bist du schon mit ca. 30€ für einen ganzen Tag dabei.

So lernst du Bali abseits der üblichen Sehenswürdigkeiten kennen, denn als Locals kennen sich die Fahrer bestens aus.

Auch kürzere Strecken sind mit einem Privat Driver möglich. Du kannst dich zu einem bestimmten Spot fahren und nach einiger Zeit wieder abholen lassen. Dein Driver wird entweder einfach vor Ort auf dich warten (und sich die Wartezeit bei einem Schwatz mit seinen Kollegen vertreiben) oder einfach zum vereinbarten Zeitpunkt wieder kommen.

Einen Privat Driver kannst du überall buchen, denn du kannst kaum die Straßenseite wechseln, ohne dass dir jemand seine Dienste anbieten will.

Natürlich kannst du auch einfach in deiner Unterkunft fragen oder du nutzt TripAdvisor oder diese geniale Facebook-Gruppe, in der immer wieder Empfehlungen für gute Fahrer zu finden sind.

Fortbewegung auf Bali: Mit dem Bus von A nach B auf Bali

Auch wenn das Busnetz bei weitem nicht mit Ländern wie Thailand oder Vietnam zu vergleichen ist, so gibt es doch zumindest für einen kleinen Teil Balis einen lokalen Bus: Die Kura-Kura-Busse.

Ich selbst habe die nicht ausprobiert, dafür aber Niki und Sven von Ein Reiseblog für die Abenteuerlustigen und dazu auch einen guten Beitrag verfasst.

Günstiger kann die Fortbewegung auf Bali nicht sein.

Mietwagen auf Bali

Möglich, aber nicht wirklich empfehlenswert.

Balis Straßen sind wie Bali selbst: eher klein und voll. Stau ist also immer vorprogrammiert. Während die Locals noch die ein oder andere Abkürzung kennen, wirst du deine kostbare Zeit im Stau verbringen, während du schon längst wieder am Strand oder bei einem kühlen Saft entspannen könntest.

Schone also deine Nerven und investiere das Geld in eine der anderen Möglichkeiten.

Fortbewegung und Sport: Mit dem Fahrrad auf Bali unterwegs

Mittlerweile gibt es in vielen Touristengebieten Balis Fahrradverleih samt spannenden Touren.

Aber auch ohne Tour ist das Fahrrad eine gute Lösung, wenn du die Umgebung erkunden willst.

Allerdings gibt es die nicht überall. Auf der Bukit Halbinsel im Süden Balis waren leider keine zu bekommen. Und gerade dort brauchst du eine fahrbare Möglichkeit, da alles sehr verstreut liegt und du selbst zum Abendessen fahren musst.

Sollte es aber Fahrräder geben, dann kann ich das zur Abwechslung nur empfehlen. Aber denk an ausreichend Wasser – es kann ganz schön heiß werden.

Kann man auf Bali ohne Genehmigung ein Fahrrad mieten

Großzügiges Bali – ohne fahrbaren Untersatz manchmal nicht möglich

Kühlen Fahrwind im Gesicht beim Rollerfahren oder lieber Klimaanlage und Privat Driver – was ist deine liebste Fortbewegungsmöglichkeit? Verrate es mir in den Kommentaren.

Https://livingtheworld. de/fortbewegung-auf-bali/

Kann man auf Bali ohne Genehmigung ein Fahrrad mieten

Kann man auf Bali ohne Genehmigung ein Fahrrad mieten

Dass ich Bali liebe, dürfte mittlerweile jeder Josie loves Leser mitbekommen haben. Warum ich der Insel vor drei Jahren so sehr verfallen bin? Weil Bali so unglaublich viel zu bieten hat wie kein anderer Ort, den ich bis jetzt kennengelernt habe. Atemberaubende Landschaften, kulinarische Highlights, herzliche Menschen, die man sofort ins Herz schließt, eine beeindruckende Kultur und die besten Spa-Behandlungen der Welt.

Der perfekte Mix aus „Tradition“ und „super hippen Cafés/Restaurants/Beach Clubs“, und das alles zu aktuell noch für uns Europäer sehr günstigen Preisen. Egal ob man nur eine Woche auf der Trauminsel urlaubt, im Rahmen einer Weltreise etwas länger bleibt oder eine mehrmonatige Auszeit auf Bali plant, hier kommen zehn Dinge, die man auf Bali machen sollte!

Bali Tipps: Zehn Dinge, die man auf der Insel machen sollte

1. Die atemberaubende Natur bestaunen. Insbesondere die Reisterrassen rund um Ubud (die schönsten befinden sich in Tegalalang) und die zahlreichen im Dschungel gelegenen Wasserfälle sind immer einen Besuch wert.

Kann man auf Bali ohne Genehmigung ein Fahrrad mieten

2. Einen Roller mieten. Eindeutig die beste Variante, um sich auf Bali fortzubewegen. Denn Autofahren ist zwischen all den Rollern ehrlich gesagt eine sehr große Zumutung. Der Verkehr auf Bali ist ein großes Chaos und mit dem Auto steht man meist sehr lange im Stau. Abgesehen von dem „Schneller“-Aspekt macht es auch super viel Spaß, auf dem Roller über die Insel zu düsen.

3. Mindestens einen Tag in Uluwatu verbringen, denn dort befinden sich die schönsten Strände und Surfer Hot Spots. Mein Favorit ist der Sunday’s Beach Club (ehemals Finn’s Beach Club – dieser ist wiederum nach Canggu gezogen), dessen Strand sich an beeindruckende Klippen schmiegt. Besonders beliebte Surf Spots (und ganz nebenbei noch tolle Strände): Padang Padang, Nyang Nyang, Bingin Beach und Suluban.

4. Frühstücken, frühstücken, Frühstücken: Auf Bali gibt es so viele großartige Frühstückscafés wie an kaum einem anderen Ort auf der Welt. Hier findet ihr unsere Favoriten!

Kann man auf Bali ohne Genehmigung ein Fahrrad mieten

5. Ein Haus mieten. Meine Lieblingsvariante: Für zwei, drei Tage den perfekten Service in einem der zahlreichen Traumhotels in Uluwatu oder Ubud genießen und danach eine Villa in Canggu oder Pererenan mieten. Am besten zusammen mit Freunden, denn die meisten Häuser haben zwei oder drei Schlafzimmer. Und mit guten Freunden macht so ein Trip doch sowieso viel mehr Spaß.

6. Möglichst viele Sonnenuntergänge bestaunen. Denn die Sonnenuntergänge auf Bali sind SOOO schön! Die besten Locations, um dem roten Feuerball beim Eintauchen ins Meer zuzuschauen: Die Rock Bar in Jimbaran, das La Laguna in Canggu, Single Fin in Uluwatu oder die zahlreichen Strandbars mit Live-Musik in Seminyak. Bali-Sonnenuntergang-Beispiel gefällig? Schaut mal hier!

7. Möbel oder Interior-Acessoires shoppen – und wenn es nur eine kleine Ananas ist. Denn auf Bali gibt es unzählige handgefertigte Möbelstücke, und das zu unschlagbar günstigen Preisen. Man hat einen ganz speziellen Wunsch? Kein Problem, denn überall gibt es Handwerker, die individuelle Stücke nach Wunsch anfertigen. Der neue Tisch passt nicht ins Gepäck? Es ist gar nicht so teuer, einen Platz im Container zu mieten. Und fast alle Läden bieten internationales Shipping an.

8. Die kulinarische Vielfalt genießen. An erster Stelle steht natürlich das Kennenlernen der köstlichen, indonesischen Küche. Ein absolutes Muss: Nasi Goreng (Ein Reis-Gericht mit Gemüse, Hühnchen und Ei) und Beef Rendang (in Kokosnussmiilch geschmortes Rinderfleisch). Auf Bali gibt es jedoch auch unabhängig von der einheimischen Küche unglaublich viele großartige Food-Konzepte und Restaurants mit Spezialitäten aus aller Welt.

Meine Favoriten: Das The Bistrot (Ein Franzose im Vintage-Look) und das La Favela (Restaurant + Bar in sehr außergewöhnlichem Ambiente) in Seminyak und das Dandelion in Canggu (Ein sehr charmantes Restaurant mit köstlicher, indonesischer Küche und zuckersüßen Kaninchen, die frei im Garten hoppeln). Ebenfalls ein Muss: Auf einem Markt all die köstlichen Obst-Sorten probieren!

9. Sich im Spa verwöhnen lassen! Bali hat die beste Spa Kultur der Welt. Punkt. Und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist phänomenal, egal ob Facial, Hair Spa, Body Scrub, Maniküre oder die klassische „Balinese Massage“. Mein absolutes Lieblings-Spa ist übrigens das The Care“ (Jl. Raya Kerobokan No.112 in Kerobokan, kurz vor Seminyak). Das Niveau eines Luxushotel-Spa’s, für umgerechnet 18 Euro die Stunde für eine Ganzkörpermassage.

10. Die Kultur kennenlernen – So schön all die hippen Cafés, Beach Clubs und Restaurants auch sind, so sollte man sich doch unbedingt auch der traditionellen Kultur auf Bali widmen, denn diese ist auf Bali wirklich einzigartig. Auf der Insel der Götter spielen Religion und Tradition eine riesengroße Rolle. Egal ob vor dem traditionellen Wohnhaus, in der Strandbar oder im modernen Starbucks: Überall stehen aus Bananenblatt gefertigt Opferschälchen mit Gaben für die Götter. Wer das erste Mal nach Bali reist, sollte unbedingt mindestens einen Tempel (beispielsweise Tanah Lot oder der Pura Luhur in Uluwatu) besuchen und dem kulturellen Zentrum Ubud einen Besuch abstatten. Ein ganz besonderes Erlebnis war die Möglichkeit, das balinesische neue Jahr kennenzulernen. Hier hatte ich ausführlich über Nyepi berichtet.

Https://josieloves. de/zehn-dinge-die-man-auf-bali-machen-sollte/

Radtouren auf Bali?

Kann man auf Bali ohne Genehmigung ein Fahrrad mieten

Wir fahren im April für 2 Wochen nach Bali (zum ersten Mal und wir haben dort vor, einiges mit dem Fahrrad zu erkunden. Nun wollen wir nicht unbedingt so organisierte Fahrrad-Tagesausflüge mitmachen, sondern auf eigene Faust los. Hat da jemand Tipps für schöne Routen?

Oder sonst Hinweise was man beachten sollte?

Gute Trekking-Räder kann man ja hoffentlich irgendwo vor Ort ausleihen?

Vielen Dank schonmal!

Ich glaube das könnte ein Problem werden, alleine ohne Ortskenntnis in Bali Fahrrad zu fahren. Außerdem kann ich mich nicht erinnern, gute Fahrräder zum Ausleihen irgendwo gesehen zu haben. Unterschätze den Verkehr auf Bali nicht und die Ausschilderung im Landesinneren ist auch sehr mau. Außerdem denkt an das Klima, da kann Fahrradfahren ganz schnell zur Affentortur werden.

Gleichwohl gibt es Angebote für geführte Fahrradtouren, ich glaube als Balineuling, sollte man sich dann erstmal auf so etwas einlassen. Was ich Euch auch sehr empfehlen kann, ist Rafting. Haben wir voriges Jahr mitgemacht, war ein tolles Erlebnis in einer wunderschönen Landschaft, wirklich empfehlenswert.

Https://www. holidaycheck. de/foren/indonesien-109/radtouren-auf-bali–88409

Gran Hotel Bali

Kann man auf Bali ohne Genehmigung ein Fahrrad mieten

Über dieses Hotel
Das 4-Sterne Hotel Gran Hotel Bali befindet sich im lebhaften Ferienort Benidorm an der Costa Blanca. In unmittelbarer Nähe des Hotels befindet sich ein wunderschöner Strand. Mit einer großen Auswahl an Einrichtungen und komfortablen Unterkünften ist dieses Hotel eine gute Wahl für Familien und Paare, die einen günstigen und fröhlichen Urlaub in der Sonne verbringen möchten.

Unterkunft
Die klimatisierten Zimmer im mediterranen Stil verfügen über alle Annehmlichkeiten, die man erwarten kann, wie WLAN, ein eigenes Bad und einen möblierten Balkon oder eine Terrasse. Alle Zimmer sind für Paare oder Familien geeignet.

Pool und Wellness
Das Hotel verfügt über drei Außenpools, die von einer großzügigen Sonnenterrasse mit Liegestühlen und Sonnenschirmen umgeben sind. Außerdem gibt es eine praktische Pool-Bar, wo erfrischende Getränke serviert werden. Im Hotel gibt es einen Fitnessraum und ein Wellnesscenter mit Massagen, Sauna und Schönheitsbehandlungen.

Essen und Trinken
Die Buffet-Restaurants des Hotels bieten eine Auswahl an spanischen und internationalen Gerichten zum Frühstück, Mittag – und Abendessen sowie Show-Cooking. Es ist jedoch zu beachten, dass das Angebot an Speisen ein breites Spektrum an Geschmacksrichtungen abdeckt – es handelt sich keineswegs um gehobene Küche. Außerdem gibt es eine Lobby-Bar und einen Pub, in dem man sich bei einem Getränk entspannen kann.

Essen und Trinken
Die Buffet-Restaurants des Hotels bieten eine Auswahl an spanischen und internationalen Gerichten zum Frühstück, Mittag – und Abendessen sowie Show-Cooking. Es ist jedoch zu beachten, dass das Angebot an Speisen ein breites Spektrum an Geschmacksrichtungen abdeckt – es handelt sich keineswegs um gehobene Küche. Außerdem gibt es eine Lobby-Bar und einen Pub, in dem man sich bei einem Drink entspannen kann.

Aktivitäten und Unterhaltung
Billard und Tischtennis sind nur einige der angebotenen Aktivitäten. Außerdem bietet das Hotel sowohl in der Hoch – als auch in der Nebensaison Unterhaltungsprogramme an. Tagsüber kann man an Mannschaftsspielen und Sportaktivitäten teilnehmen.

Außerhalb des Hotels
Benidorm ist eines der beliebtesten Ziele für viele Urlauber. Die Stadt verfügt über eine Reihe von Stränden. Zwei davon sind Platja de Llevant und Platgeta del Mal Pas. Die Costa Blanca ist ein ausgezeichneter Ort, um einen Tag in der Sonne zu verbringen. In der Stadt selbst gibt es eine große Auswahl an Restaurants, Bars, Diskotheken, Geschäften und Cafés, in die Sie eintauchen können. Sie befinden sich auch in der Nähe von Festilandia – Sould Park, einem sehenswerten Ort in dieser Region!

Dieses Hotel bietet zwar eine breite Palette von Einrichtungen, die ihm seine offizielle Sternebewertung eingebracht haben, aber das garantiert nicht den Luxus oder den Service und die Ausstattung, die manche Gäste vielleicht erwarten.

Https://www. loveholidays. com/de/urlaub/spanien/costa-blanca/benidorm/gran-hotel-bali/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert