Google maps kann fahrradrouten anzeigen

Google maps kann fahrradrouten anzeigen

Routenplanung in Berlin soll einfacher werden. (Foto: Shutterstock / canadastock)

Eine Kooperation zwischen dem Land Berlin und Google Maps soll die Routen für Radfahrer in der Stadt verbessern. Bekannt wurde die Zusammenarbeit durch einen Tweet von Jakob Baum, einem Mitarbeiter bei der Verkehrsverwaltung in Berlin.

Später hat Google sie dann selbst gegenüber dem Tagesspiegel bestätigt. Laut Baum ist es das Ziel, bessere Infoformation zu Radstrecken im Routing anzubieten. Wie genau das aussehen wird, ist momentan allerdings noch nicht bekannt. Baum vertröstet mit den Worten: „Hopefully more to come.“

Unter Baums Post auf Twitter wurde außerdem der Wunsch geäußert, dass Google Kopfsteinpflaster-Hinweise für Radfahrer anzeigt. Ob das in Planung ist, wissen wir allerdings nicht.

Empfohlene redaktionelle Inhalte

Hier findest du externe Inhalte von Twitter, Inc., die unser redaktionelles Angebot auf t3n. de ergänzen. Mit dem Klick auf „Inhalte anzeigen“ erklärst du dich einverstanden, dass wir dir jetzt und in Zukunft Inhalte von Twitter, Inc. auf unseren Seiten anzeigen dürfen. Dabei können personenbezogene Daten an Plattformen von Drittanbietern übermittelt werden.
Inhalte anzeigen

Leider ist etwas schief gelaufen.

An dieser Stelle findest du normalerweise externe Inhalte von Twitter, Inc., jedoch konnten wir deine Consent-Einstellungen nicht abrufen.
Lade die Seite neu oder passe deine Consent-Einstellungen manuell an.
Datenschutzeinstellungen verwalten

Google freut sich

Google freue sich auf die Zusammenarbeit mit dem Land und darauf, die Navigation für Radfahrer zu verbessern. So bekämen Radler die Möglichkeit, die richtige Route für ihren Fahrstil zu finden.

Um das zu ermöglichen, stellt Berlin dem Unternehmen die nötigen Daten wie die des Fahrradstraßennetzes und die Kategorien der jeweiligen Straßen bereit. Dabei bekommen Radfahrer in Berlin bereits Informationen, die es in anderen Städten nicht gibt, wie Golem berichtet.

So sehen Radfahrer, auf welcher Art von Radweg sie unterwegs sein werden und welche Arten von Straße die Strecke ausmachen. Bereits vor der Fahrt weiß der Berliner also, wie viel der Strecke auf Radweg, Radfahrstreifen oder Nebenstraße gefahren wird.

Bildergalerie: Die 30 beeindruckendsten E-Fahrzeuge der Welt

Google maps kann fahrradrouten anzeigen

30 Bilder ansehen

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n. de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Google maps kann fahrradrouten anzeigen

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n. de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! ?

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Https://t3n. de/news/google-maps-berlin-radfahrer-routen-1529175/

Google Maps: Routenplanung nun auch mit Fahrradstrecken und Uber

Google maps kann fahrradrouten anzeigen

Google hat ein neues Feature für seinen Kartendienst Google Maps vorgestellt: Zukünftig sollen auch Fahrräder und Ridesharing-Dienste wie Uber in die Routenplanung einbezogen werden.

Willkommen bei DER STANDARD

Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen.

Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard – und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z. B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

© STANDARD Verlagsgesellschaft m. b.H. 2023

Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.
Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.

Https://www. derstandard. at/story/2000107889426/google-maps-routenplanung-nun-auch-mit-fahrradstrecken-und-uber

Apple startet die Fahrrad-Navigation in der Karten App

Google maps kann fahrradrouten anzeigen

Bereits seit 2020 können sich User der Apple Karten-App auch Routen für das Fahrrad anzeigen lassen. Nun kommt die Funktion endlich auch nach Deutschland – und das sogar ohne nötiges Update.

Das bringt die Fahrad-Navgationi in der Karten App

Im vergangenen Jahr hatte Apple seine Karten-App bereits einer Rundumerneuerung unterzogen. Nun folgt also auch die Fahrrad-Funktion – pünktlich kurz vor dem Frühjahr. Das Feature ist ab heute in ganz Deutschland verfügbar und bietet neben der Navigation für das Fahrrad auch weitere Details.

Neue Stellenangebote

Social Media Manager (m/w/d)
DSR Hotel Holding GmbH in Hamburg
Senior Manager (m/w/d) digitale Kommunikation / Social Media
MVV Energie AG in Mannheim, Homeoffice teilweise möglich
PR-Referent und Social Media-Manager(w/m/d)
Unternehmensgruppe Sahle Wohnen in Greven

So kannst du dir beispielsweise auch die Beschaffenheit der Strecke anzeigen lassen. Diese beinhaltet Informationen zum Höhenprofil der Route oder ob sie an einer stark befahrenen Straße vorbeiführt. Mit der Funktion „Steigungen oder stark befahrene Straßen meiden“ kannst du solche Routen für deine Fahrradstrecke umgehen.

Auch für die Pausen hat Apple mit seinem Karten-Update gesorgt. Denn du kannst dir – ähnlich wie bei einer Auto-Route die Tankstelle – auch am Weg gelegene Orte anzeigen lassen. Dazu zählen öffentliche Toiletten, Rastplätze oder Fahrradwerkstätten.

Die neue Funktion für Fahrrad-Routen in der Karten-App von Apple ist allerdings nicht nur auf dem iPhone verfügbar. Auch die Apple Watch unterstützt das neue Feature und gibt haptisches Signale am Handgelenk.

Karten-App mit Fahrrad-Navigation: Stadtansichten in 3D

Die Neuerungen in der Karten-App bringen für Berlin, Hamburg und München auch ein weiteres neues Detail. Denn Apple bietet in der Anwendung künftig auch detaillierte Stadtansichten in 3D an.

So werden beispielsweise Brücken oder Tunnel, aber auch Parks detailliert in dargestellt. Das gilt auch für die Abbiegespuren auf Straßen, Bus – und Taxispuren Fußgängerüberwege oder Fußwege.

Auch Sehenswürdigkeiten stechen deutlich aus den Karten heraus. Dazu zählen beispielsweise das Brandenburger Tor und der Berliner Fernsehturm sowie die Frauenkirche in München.

LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BT kompakt an. Als Dank schenken wir dir unseren LinkedIn-Guide.

Auch Fußgänger profitieren

Diese 3D-Ansicht bringt Apple für Fußgänger:innen künftig auch in weitere Städte in Deutschland. Bisher war die Funktion in Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main und München verfügbar.

Künftig können sich aber auch Fußgänger:innen in Dortmund, Düsseldorf, Essen, Köln, Leipzig und Stuttgart ihre Wegbeschreibungen in Augmented Reality ausgeben lassen. Dabei greift Apple auf das Bild der Kamera zu und überlagert es mit der Navigation aus der Karten-App.

Https://www. basicthinking. de/blog/2023/02/17/apple-fahrrad-karten-app/

Abrufen von Fahrradrouten in der App „Karten“ auf dem iPhone

Google maps kann fahrradrouten anzeigen

In der App „Karten“ auf dem iPhone kannst du detaillierte Fahrradrouten abrufen. Die App „Karten“ bietet Routen auf Radwegen, Radspuren und fahrradfreundlichen Straßen (sofern verfügbar). Du kannst dir vorab das Höhenprofil deiner Strecke ansehen, die Verkehrslage prüfen und eine Strecke mit möglichst wenig Steigungen auswählen.

Google maps kann fahrradrouten anzeigen

Auf deiner Route erhältst du fahrradspezifische gesprochene Wegbeschreibungen von der App „Karten“. Mit einer Lenkradhalterung für dein iPhone kannst du deine Route jederzeit im Blick behalten. Auf der Apple Watch reicht ein kurzer Blick auf dein Handgelenk. (Lenkradhalterung und Apple Watch sind separat erhältlich.)

Hinweis: Fahrradrouten sind in ausgewählten Gebieten verfügbar. Funktionen können je nach Land oder Region variieren. Weitere Informationen hierzu findest du auf der Website: Verfügbarkeit von iOS und iPadOS Features.

Fahrradrouten abrufen

Führe einen der folgenden Schritte aus:

Sage zum Beispiel „Hey Siri, zeige mir die Fahrradroute nach Hause“ .Verwenden von Siri erlernen.

Tippe auf dein Ziel (wie beispielsweise ein Suchergebnis in der App „Karten“ oder eine Sehenswürdigkeit auf einer Karte) oder lege den Finger auf eine beliebige Stelle der Karte und tippe auf die Taste „Route“.

Wenn ein Routenvorschlag angezeigt wird, kannst du Folgendes tun:

Zur Fahrradroute wechseln: Wenn Fahrradfahren nicht deine standardmäßige Fortbewegungsart ist oder wenn du dir gerade eine ÖPNV-Karte ansiehst, kannst du auf die Taste „Fortbewegungsart“ (unter der Liste „Route“) und dann auf tippen.

Steigungen oder stark befahrene Straßen meiden: Tippe auf „Vermeiden“ (unter der Liste „Route“), wähle deine Optionen aus und tippe auf „Anwenden“.

Weitere Routenoptionen auswählen: Du kannst unter anderem Start und Ziel vertauschen und einen anderen Ausgangsort oder ein anderes Ziel auswählen. Weitere Informationen findest du unter Auswählen weiterer Routenoptionen in der App „Karten“ auf dem iPhone.

Tippe neben der gewünschten Route auf „Los“.

Während du deiner Route folgst, leitet die App „Karten“ dich mit gesprochenen Navigationsanweisungen zu deinem Ziel.

Fahrradroute vor der Ankunft am Ziel beenden

Siri: Sage zum Beispiel: „Hey Siri, Navigation beenden.“ Verwenden von Siri erlernen.

Du kannst auch auf die Karte unten auf dem Bildschirm und dann auf „Route beenden“ tippen, ohne Siri zu verwenden.

Https://support. apple. com/de-at/guide/iphone/iph431ac5856/ios

Google Maps kann Fahrradrouten anzeigen

Google maps kann fahrradrouten anzeigen

Hamburger Innenstadt: Google Maps (Screenshot) findet nun auch Radrouten

Berlin – Bisher konnten sich Nutzer von Google Maps die kürzesten Routen für eine Autofahrt anzeigen lassen – oder auch geeignete Wege für Fußgänger. Nun hilft der Kartendienst auch den Fahrradfahrern in Deutschland bei der Suche nach der besten Strecke.

Die Daten für die fahrradgeeigneten Straßen und Wege kommen sowohl von Google selbst als auch vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC), mit dem das Internet-Unternehmen zusammenarbeitet. Der ADFC habe Google Daten für eine Streckenlänge von insgesamt 250.000 Kilometern bereitgestellt, sagte Wolfgang Richter von der ADFC-Bundesgeschäftsstelle. „Was bisher ohne weiteres für das Auto möglich war, geht jetzt auch für das Fahrrad mit den Google Maps.“

Die Nutzer sind aufgerufen, noch nicht berücksichtigte Strecken zu ergänzen – die dafür vorgesehene Software Map Maker ist seit April auch in Deutschland verfügbar. Die Fahrradnavigation der Google Maps gibt es bereits in anderen Ländern, in Europa umfasst das Angebot nun etwa 15 Länder.

Routen vermeiden vielbefahrene Straßen

Die Fahrradnavigation funktioniert ähnlich wie die bereits bestehenden Routen-Berechnungen für Autofahrer, für den öffentlichen Nahverkehr und für Fußgänger. „Fahrradrouten vermeiden automatisch vielbefahrene Straßen und bevorzugen Radwege“, erklärte Google in seinem Firmenblog. In der Realität wird dieses Versprechen jedoch nicht immer eingehalten. Ganz ohne die Hauptverkehrsachsen kommt manch eine Google-Route in einer Stadt wie Hamburg nicht aus – auch wenn alternative Strecken vorhanden sind.

„Bei der Berechnung der Fahrtzeit werden eine Reihe fahrradrelevanter Variablen einbezogen, wie zum Beispiel Straßentyp und Anzahl von Kreuzungen“, sagt Google-Manager Kai Hansen. Bei der Entwicklung des Dienstes habe Google vor allem den innerstädtischen Verkehr vor Augen gehabt. Die Fahrrad-Navigation helfe aber auch bei der Planung von Ausflügen oder längeren Reisen zwischen entfernten Zielen – selbst über mehrere Länder hinweg.

Google sieht in dem Angebot auch einen Beitrag für eine andere Verkehrspolitik. „Die Art und Weise, wie Verkehr funktioniert, wird sich in den nächsten Jahren und Jahrzehnten ändern müssen“, sagte Hansen. „Wir hoffen, dass wir diesen Wandel in gewisser Weise mitgestalten können.“

Auf mobilen Geräten mit dem Google-System Android werden Fahrradfahrer auch sprachgesteuert zum Ziel geführt, ohne die Hand vom Lenker nehmen zu müssen. Für das Apple-System iOS gibt es ähnliche Fahrrad-Apps von anderen Anbietern wie etwa den BikeCityGuide.

Https://www. spiegel. de/reise/aktuell/google-maps-erweitert-dienst-fuer-radfahrer-a-901775.html

Google Maps: Update bringt Verbesserungen für Fahrradnavigation und mehr

Google hat drei Verbesserungen für Google Maps angekündigt. Egal, ob ihr die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf einem Städtetrip erkunden, euch aufs Fahrrad schwingen oder mit Freunden in der Stadt treffen wollt, mit diesen Updates seid ihr bestens vorbereitet.

Google maps kann fahrradrouten anzeigen

Verbesserte Fahrradrouten

Seit mittlerweile 12 Jahren bietet euch Google Maps die Möglichkeit, die Navi-App auch beim Fahrrad fahren zu nutzen. Aufgrund des warmen Wetters und der gestiegenen Spritpreise greifen mehr Menschen denn je zum Fahrrad, um von A nach B zu kommen. Mit den neuen Fahrradrouten-Informationen in Google Maps könnt ihr bald ganz einfach Fahrradrouten vergleichen und euch noch detailliertere Informationen anzeigen lassen (sobald diese Daten verfügbar sind), um euch auf die bevorstehende Fahrt vorzubereiten.

Wenn ihr eine Route ausgewählt habt, seht ihr nun nicht nur die Höhenunterschiede entlang eurer Strecke, sondern wisst auch, ob ihr mit starkem Autoverkehr oder steilen Hügeln rechnen müsst. Außerdem erhaltet ihr eine ausführliche Aufschlüsselung der Route, so dass ihr auf einen Blick erkennen könnt, auf welcher Art von Straße ihr unterwegs sein werdet – z. B. auf einer viel befahrenen oder einer Seitenstraße.

Sehenswürdigkeiten

Um euch bei der Reiseplanung zu helfen, bringt Google fotorealistische Luftaufnahmen von fast 100 der weltweit beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Städten wie Barcelona, London, New York, San Francisco und Tokio direkt zu Google Maps. Dies ist der erste Schritt zur Einführung der immersiven Ansicht, die KI mit Milliarden von hochauflösenden Street View-, Satelliten – und Luftbildern kombiniert.

Wenn ihr beispielsweise nach New York reisen möchtet, könnt ihr euch vorab schon einmal das Empire State Building aus der Nähe angucken, um zu entscheiden, ob ihr dieses besichtigen möchtet. Vermutlich wird es jedoch auf eurer „to do“-Liste stehen. . Um euch eine Luftaufnahme anzuschauen, wo immer sie verfügbar ist, sucht in Google Maps nach einer Sehenswürdigkeit und geht in den Fotos-Bereich.

Unterwegs in Verbindung bleiben

Mit den neuen Benachrichtigungen zur Standortfreigabe könnt ihr sehen, wann eure Lieblingsmenschen an einem Ort angekommen sind oder ihn verlassen haben. So könnt ihr eure Zeitpläne besser koordinieren. Angenommen, ihr seid mit einer Gruppe von Freunden auf dem Weg zu einem Konzert: Wenn eure Freunde ihren Aufenthaltsort bereits mit euch geteilt haben, könnt ihr eine Standort-Benachrichtigung für die Adresse des Veranstaltungsorts einrichten, damit ihr sehen könnt, wann sie angekommen sind und euch schnell zusammenfinden. Ihr könnt auch eine Standort – Benachrichtigung einstellen, um zu sehen, wann sie den Veranstaltungsort verlassen haben – nur für den Fall, dass ihr getrennt werdet.

Übrigens: Auch Apple Maps erhielt kürzlich ein Update und bietet nun die „Umsehen“-Funktion für ganz Deutschland.

Hinweis: In unseren Artikeln nutzen wir Affiliate-Links. Wenn ihr über diese Links ein Produkt bestellt, erhalten wir eine kleine Provision. Für euch ändert sich der Verkaufspreis nicht.

Https://www. macerkopf. de/2022/07/27/google-maps-update-verbesserungen-fahrradnavigation/

Google Maps zeigt Höhenmeter für Radler an

Google maps kann fahrradrouten anzeigen

Google hat seinen Online-Kartendienst Google Maps um eine praktische Funktion erweitert: Der Routenplaner zeigt bei Fahrradrouten nun auch die Höhenunterschiede auf der geplanten Strecke an.

Google maps kann fahrradrouten anzeigen

Höhenunterschiede auf der Fahrradroute: Google Maps zeigt Ihnen an, wo es auf der geplanten Route steil nach oben oder nach unten geht. In diesem Beispiel muss sich der Radlfahrer das kühle Bier beim Kloster Andechs erst hart erstrampeln.

Pünktlich zur kommenden Fahrradsaison hat Google seinen Online-Kartendienst Google Maps erweitert: Der Online-Routenplaner zeigt bei Fahrradrouten nun auch die Höhenunterschiede auf der geplanten Strecke an. So kann man bereits bei der Planung einer Radltour Alternativrouten suchen, wenn man sich unangenehme Steigungen ersparen will.

So nutzen Sie die Anzeige der Höhenunterschiede

Planen Sie auf https://maps. google. de eine Route und wählen Sie als Verkehrsmittel das Fahrrad, indem Sie auf das entsprechende Symbol klicken. Die Online-Kartendienst zeigt Ihnen die Fahrradroute an. Zudem escheint automatisch eine Kurve mit den Höhenunterschieden auf der Route.

Wenn Sie mit dem Mauszeiger die Kurve entlangfahren, dann sehen Sie auf der Karte wo sich eine Steigung oder eine Gefälle befindet.

Kostenlos :

Topografische Rad – & Wanderkarten für Android

Das Symbol mit dem Pfeil nach oben zeigt an, wie viele Höhenmeter Sie auf Ihrer Route insgesamt an Steigungen bewältigen müssen. Das Symbol mit dem Pfeil nach unten zeigt an, wie viele Meter es nach unten geht.

Übrigens: Topografische Karten, die Sie auf Ihrem Smartphone speichern, machen Sie unabhängig von Online-Diensten und zeigen bei Wander – und Radtouren auch Geländeformen. Was viele nicht wissen: Rad – und Wandertouren lassen sich mit dem Android-Smartphone selbst unterwegs und ohne Internetverbindung berechnen. Damit wird Ihr Android-Smartphone zum Offroad-Navi für Outdoor-Sportler. Mehr dazu lesen Sie im Artikel „Offline-Routing für Rad – und Wandertouren“ .

Http://www. com-magazin. de/news/google/google-maps-zeigt-hoehenmeter-radler-an-472245.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert