Was sollte ich für eine 50 km lange Fahrradtour einpacken

Klein verpackt nimmt ein Notfallset nur wenig Platz weg und ist im Fall der Fälle schnell zur Hand.

Nichts ist ärgerlicher als wenn dein Bike dich während einer Fahrradtour im Stich lässt. Kontrolliere also vor einer längeren Tour alle wichtigen Funktionen deines Fahrrads oder lass einen Fahrrad-Check im Fachgeschäft durchführen.

https://www. adacreisen. de/ratgeber/campingwelten/camping-fahrrad

In diesem Ratgeber erklären wir dir:

Oliver Lowig ist passionierter Radfahrer und Mountainbiker. Bereits als Schüler und Student fuhr er mehrtägige Radtouren. Nach dem Studium hat er das Hobby mit seiner Erfahrung als Hotelier kombiniert und bietet seit 2005 Radreisen und Mountainbike-Touren in Franken an. Jährlich sind mehrere Hundert Personen mit ihm unterwegs. Ich werde kommende Woche auch in die Pedale treten. In diesem Interview beantwortet er mir, wie er das Jahr 2020 erlebt hat, wie ich mich am besten auf die Radtour vorbereite und was ich einpacken sollte.

Welche Ausrüstung du hier benötigst, hängt natürlich von deinem geplanten radurlaub ab: Bist du als Selbstversorger unterwegs? Übernachtest du im Zelt? Falls ja, dann sind folgende Punkte für dich relevant:

In manchen Regionen wird Gepäcktransport bei Fahrradtouren standardmäßig angeboten. © Jürgen Fälchle – stock. adobe. com

Um das Bewusstsein zu schärfen und Frauen mit Brustkrebs die Möglichkeit zu geben, sich wieder auf den Sattel zu schwingen und eine sportliche Leistung zu vollbringen, wird die Rando Vélo Rose festlich und für alle zugänglich sein, mit einer erwarteten Durchschnittsgeschwindigkeit von 15 Kilometern pro Stunde . Von der Hauptstadt aus können sich die mutigen Radfahrerinnen wie Olympioniken fühlen und 50 Kilometer durch das Chevreuse-Tal fahren, bevor sie in Marcoussis ankommen.

Die Sachen, die du für einen 6-tägigen Urlaub brauchst, befördert unser Gepäcktransport zuverlässig von Hotel zu Hotel. Dann gibt es noch die Sachen, die du am Rad täglich dabei haben solltest. Vergess bitte nicht, dass Radfahren ein Outdoorsport ist! Du solltest für jede Wetterlage die passende Kleidung dabei haben – Sonne wie Regen – Regenkleidung und Sonnencreme. Auch gibt es nicht alle zwei Kilometer einen Kiosk, also bitte immer etwas Proviant und – ganz wichtig – ausreichend Getränke dabei haben.
Selbst an einem gut gewarteten Fahrrad kann sich mal eine Schraube lösen, oder der Reifen platt werden, daher ist ein kleines Reparaturset und natürlich auch der oben angesprochene Helm mit Nachdruck zu empfehlen.

Oliver Lowig ist passionierter Radfahrer und Mountainbiker. Bereits als Schüler und Student fuhr er mehrtägige Radtouren. Nach dem Studium hat er das Hobby mit seiner Erfahrung als Hotelier kombiniert und bietet seit 2005 Radreisen und Mountainbike-Touren in Franken an. Jährlich sind mehrere Hundert Personen mit ihm unterwegs. Ich werde kommende Woche auch in die Pedale treten. In diesem Interview beantwortet er mir, wie er das Jahr 2020 erlebt hat, wie ich mich am besten auf die Radtour vorbereite und was ich einpacken sollte.

Unterwegs dient dir die App als Navi und trackt deine Fahrt mithilfe von GPS. So kannst du ganz genau nachverfolgen, wo du langgefahren bist. Das wird besonders dann spannend, wenn du dich doch mal verfahren hast oder spontan von der Route abgewichen bist.

Im Notfall: Reiseapotheke

Alle bekannten Radwege sind hervorragend ausgeschildert. Dennoch kann es ratsam sein, wenn du einen Fahrradroutenplaner zu Hilfe nimmst. Solche Fahrradroutenplaner werden oftmals von Tourismusverbänden oder ähnlichen Organisationen angeboten. Das Prinzip ist einfach: Du gibst deinen Start – und Zielpunkt in den Fahrradroutenplaner ein und dieser errechnet dir die Gesamtstrecke und wie viel Zeit du ungefähr einplanen musst. Diese Daten kannst du dir dann auf deinem Smartphone speichern und von unterwegs aus aufrufen.

Ebenso wichtig ist die geistige Einstellung: Ich denke man fährt am besten, wenn man offen an die Sache herangeht – so geht man auch mit Überraschungen entspannter um. Also seh den Urlaub doch ein bisschen als Abenteuerurlaub an – ein Fahrrad kann mal eine Panne haben, es kann wechselhaftes Wetter geben, das einen längeren Zwischenstopp erforderlich macht, oder es kommt auf einmal ein wunderschöner Biergarten hinter der nächsten Ecke vorbei…

Anders als bei unseren Mountainbike-Touren, bezieht sich bei den Radreisen die Kategorisierung nur auf die Kondition. Die Beschaffenheit der Wege ist nicht berücksichtigt. Es geht nur um die Streckenlänge und Höhenmeter. Wenn du mit dem Pedelec fährst, sind alle Wege leicht. Eine gewisse Fahrraderfahrung solltest du und dein Po aber trotzdem mitbringen.

Was sollte ich für eine 50 km lange Fahrradtour einpacken

Grundsätzlich gilt: Verteile das Gewicht möglichst gleichmäßig hinten und vorne am Rad. Versuche außerdem den Schwerpunkt deines Rads möglichst tief zu halten, das heißt, schwere Gegenstände sollten unten in den Radtaschen platziert werden. Hinterfrage außerdem jedes einzelne deiner Gepäckstücke: Muss es wirklich mit? Gibt es leichtere Alternativen? Spätestens beim ersten langen Anstieg wirst du jedes überflüssige Kilo am Rad verfluchen.

Der Personalausweis oder Reisepass ist verpflichtend dabei, ebenso wie Geld und eine entsprechende Bankkarte. Falls vorhanden, sollte auch ein Allergiepass, Medikationskarte, Schwerbehinderten – oder Rentenausweis mitgenommen, werden. Der Reiseführer mit entsprechenden Informationen und Karten und falls nötig auch ein Sprachführer, sowie ein Beleg über Reservierungen und Buchungen sollten ebenfalls mitgenommen werden. Ein Handy bzw. Smartphone kann auf jeder Reise nützlich sein, vor allem um notfalls Hilfe zu rufen.

Ebenso, wie nicht jede Route für jeden Radfahrer geeignet ist, eignet sich auch nicht jedes Fahrrad für alle Touren. Wer gern über unwegsames Gelände in den Bergen radeln möchte, wird beispielsweise mit dem City-Bike nur wenig Freude haben. Informiere dich am besten vorher darüber, welches Fahrrad das richtige für die von dir geplante Strecke ist . Außerdem solltest du dein Rad vor Beginn des Trips sicherheitshalber noch einmal in der Werkstatt überprüfen lassen.

Insbesondere mehrtägige Fahrradtouren sollten gut geplant werden. © U. J. alexander – stock. adobe. com

Was sollte ich für eine 50 km lange Fahrradtour einpacken

In manchen Regionen wird Gepäcktransport bei Fahrradtouren standardmäßig angeboten. © Jürgen Fälchle – stock. adobe. com

Die Sachen, die du für einen 6-tägigen Urlaub brauchst, befördert unser Gepäcktransport zuverlässig von Hotel zu Hotel. Dann gibt es noch die Sachen, die du am Rad täglich dabei haben solltest. Vergess bitte nicht, dass Radfahren ein Outdoorsport ist! Du solltest für jede Wetterlage die passende Kleidung dabei haben – Sonne wie Regen – Regenkleidung und Sonnencreme. Auch gibt es nicht alle zwei Kilometer einen Kiosk, also bitte immer etwas Proviant und – ganz wichtig – ausreichend Getränke dabei haben.
Selbst an einem gut gewarteten Fahrrad kann sich mal eine Schraube lösen, oder der Reifen platt werden, daher ist ein kleines Reparaturset und natürlich auch der oben angesprochene Helm mit Nachdruck zu empfehlen.

Deutschland ist bekannt für seine Landschaftsvielfalt: Harz, Allgäu oder auch Schwarzwald und Sächsische Schweiz gelten als beliebte Urlaubsziele für Naturliebhaber. Quer durch die verschiedenen Regionen führen faszinierende Radwege, die Fahrrad-Campern die Natur von ihrer schönsten Seite zeigen.

Was sollte ich für eine 50 km lange Fahrradtour einpacken

Bist du in dir unbekanntem Gelände unterwegs, schaff dir vor deiner Reise eine Radkarte an. Sinnvoll kann dann eine Lenkertasche mit Sichtschutzfenster sein, in welcher du die Karte befestigen kannst. So kannst du den Verlauf der Strecke die ganze Zeit über verfolgen.

Aber Achtung: Packe nicht zu schwer und achte auf die Gewichtsangabe auf deinem Gepäckträger. Je mehr Gewicht, desto weniger Fahrspaß.

Klein verpackt nimmt ein Notfallset nur wenig Platz weg und ist im Fall der Fälle schnell zur Hand.

Informiere dich auch über Wege und Region : Führt deine geplante Fahrradtour hauptsächlich über asphaltierte Wege? Oder sind auch Feld – und Waldwege dabei? Tourismusbüros vor Ort können hier Auskunft geben.

23.09.2021 • 11:00 Uhr

Fahrtwind, Regen oder Sonne können auf dem Rad zu ganz unterschiedlichen Temperaturempfindungen führen – eine Erkältung kann mit einer professionellen Fahrradbekleidung am besten vermieden werden. Man sollte auf einer mehrtägigen Tour immer passende Wechselkleidung zur Hand haben, um für jede Eventualität gewappnet zu sein.

Was sollte ich für eine 50 km lange Fahrradtour einpacken

Ebenfalls berücksichtigen solltest du das zulässige Maximalgewicht deines Rades, also das höchste Gewicht, mit dem dein Rad belastet werden darft. Dieses liegt bei den meisten Standard-Rädern bei etwa 120 Kilogramm. Wenn das Rad schon 15 Kilogramm wiegt, solltest du dir also genauer überlegen, wie viel Gepäck du mitnehmen kannst.

Welche Ausrüstung du hier benötigst, hängt natürlich von deinem geplanten radurlaub ab: Bist du als Selbstversorger unterwegs? Übernachtest du im Zelt? Falls ja, dann sind folgende Punkte für dich relevant:

In diesem Ratgeber erklären wir dir:

Das ist natürlich ebenfalls sehr individuell. Eine wichtige Faustregel: Ausrüstung, die man häufig braucht (Kamera, Brille, etc.) oder Wertsachen, die man gerne im Blick behalten möchte, kommen am besten in die Lenkertasche . Bei mir hat sich folgende Aufteilung/Sortierung des Gepäcks bewährt:

Für eine kurze eintägige Radtour genügt sicher ein Rucksack mit ein wenig Proviant, etwas zu Trinken und Flickzeug. Eine mehrtägige Tour aber solltest du gut planen. Am besten besorgst du dir eine Fahrradtasche , die du am Gepäckträger befestigen kannst. Neben deinen persönlichen Utensilien kannst du hier ein Reparaturset, einen leichten Regenponcho, dein Smartphone und diverses anderes Fahrradzubehör verstauen. Eine Luftpumpe, ein Reparaturkit und das Fahrradschloss sind wichtige Dinge, mit denen du dich während einer mehrtägigen Radtour sicherer fühlen wirst.

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass wasserdichte Packtaschen sehr sinnvoll sind: Wer einmal tagelang im Regen Fahrrad gefahren ist und abends ein nasses Zelt aufbauen musste, der weiß eine zuverlässig wasserdichte Verpackung zu schätzen. Außerdem sind wasserdichte Packtaschen auch staubdichter und schützen dein Gepäck gegen große Kriechtiere. Je nach Bedarf helfen zusätzliche Taschen (z. B. am Rahmen) nicht nur mit zusätzlichem Stauraum , sondern auch bei der Organisation des Gepäcks . Werkzeugdosen oder Rahmentaschen ersparen dir langes »Taschendurchwühlen« bei einer Panne – die bekanntermaßen gerne im strömenden Regen oder zu sonstigen Unzeiten auftreten.

Auch hier sollte nur das Nötigste Platz in dem Rucksack finden. Schwere Lasten wie eine elektrische Zahnbürste oder große Cremetöpfchen sollten vermieden werden. In Drogeriemärkten gibt es von Abschminktüchern bis Zahnpasta alles in kleinen, handlichen Proben, die nicht viel Platz im Rucksack wegnehmen und der perfekte Begleiter für einen Radurlaub sind.

Was sollte ich für eine 50 km lange Fahrradtour einpacken

Am angenehmsten lässt es sich im Frühling und Frühsommer fahren. Dann musst du keine dicke, schwere Kleidung mehr mitnehmen, gleichzeitig ist es noch nicht zu heiß.

Auf gemütlichen Campingplätzen spannen Sie nach einer Radtour die Zelte auf und tanken Energie für die nächste Etappe. Da es so flexibel ist, eignet sich Fahrrad-Camping für alle, die Lust darauf haben. Doch vor der Entspannung steht die Planung an: Für Fahrrad-Camping spielt vor allem das Gepäck eine große Rolle! ADAC Reisen verrät, was unbedingt auf die Packliste von Radfahrern gehört und welche Routen sich besonders lohnen.

Was sollte ich für eine 50 km lange Fahrradtour einpacken

Je nach Kondition der Mitfahrer:innen solltet ihr im Voraus über die Fahrtgeschwindigkeit reden oder eine Probefahrt machen.

Auch Campingplätze werden vom ADFC als Bett+Bike-Unterkünfte ausgezeichnet, ebenso wie Ferienwohnungen und natürlich Hotels, Pensionen und Jugendherbergen. Schau also auf jeden Fall auf der Website vorbei, wenn du deine Fahrradtour planst.

Hier noch einmal eine Übersicht über alle Dinge, die du für eine mehrtägige Radtour einpacken solltest:

Das ist sehr individuell und hängt stark von deinen Ansprüchen und Erfahrungen ab. Kleine Gepäcktour am Wochenende , Fahrradurlaub mit Hotelübernachtungen auf einem Flussradweg , Wildnistour, Alpencross oder Weltradtour. Jedes dieser Abenteuer bringt völlig unterschiedliche Anforderungen mit sich. Eine Radreise mit kompletter Camping-Ausrüstung ist packtechnisch sicher die größte Herausforderung. Deswegen nehme ich nachfolgend eine mehrwöchige Radtour als Soloradler als Beispiel. Ich werde versuchen, eine möglichst allgemeine Aufstellung darüber zu geben, wie man sein Reiserad sinnvoll bepackt.

Bei hohem Tempo ist man auf einer Fahrradtour schnell mal falsch abgebogen: Zur Orientierung dienen traditionelle und moderne Hilfsmittel.

Für wen ist der Fünf-Flüsse-Radweg geeignet?

Welche Ausrüstung du hier benötigst, hängt natürlich von deinem geplanten radurlaub ab: Bist du als Selbstversorger unterwegs? Übernachtest du im Zelt? Falls ja, dann sind folgende Punkte für dich relevant:

Was sollte ich für eine 50 km lange Fahrradtour einpacken

Insbesondere mehrtägige Fahrradtouren sollten gut geplant werden. © U. J. alexander – stock. adobe. com

Abenteuerurlaub in Franken – finde ich gut!

Eine mehrtägige Radtour zu planen, kann eine Herausforderung sein. Wir verraten dir hier, auf welche Dinge du genau achten musst.

Der Fünf-Flüsse-Radweg führt auf rund 300 Kilometern immer an einem Fluß oder Kanal entlang. Steigungsarm und fernab vom Verkehr ist er ein Erlebnis für die ganze Familie. Und er ist ein Radweg für Genießer. Du radelst durch das fränkische Wein – und Bierland und entdeckst viele kulturelle Sehenswürdigkeiten.

Wer sich Mühe bei der Routenplanung ersparen möchte, sollte sich nach der App Komoot umschauen. Die kostenlose Fahrrad-App ist speziell zur Routenplanung für Wanderer, Radler und Mountainbiker gedacht und kann sowohl online als auch offline genutzt werden.

Wie jedes Jahr bietet der Rosa Oktober die Gelegenheit, den Kampf gegen Brustkrebs durch Veranstaltungen in den Vordergrund zu rücken, die sich vor allem an Frauen richten. Der Verein Casiopeea , der sich für Sport als Mittel zur Heilung einsetzt, organisiert am Sonntag, den 29. Oktober 2023 , eine 50 Kilometer lange Fahrradtour , die an derEsplanade du Trocadéro beginnt. Die Strecke wird die desFrauenradrennens der Olympischen Spiele 2024 in Paris sein!

An den bekannten und beliebten Radwegen befinden sich in der Regel recht viele Unterkünfte – wie ausgebucht die sind, ist natürlich saisonabhängig. Übrigens, der ADFC, der Allgemeine Fahrrad Club Deutschland, zeichnet spezielle „Bett+Bike“-Unterkünfte aus, die besondere Standards für Radfahrer bieten:

Der Personalausweis oder Reisepass ist verpflichtend dabei, ebenso wie Geld und eine entsprechende Bankkarte. Falls vorhanden, sollte auch ein Allergiepass, Medikationskarte, Schwerbehinderten – oder Rentenausweis mitgenommen, werden. Der Reiseführer mit entsprechenden Informationen und Karten und falls nötig auch ein Sprachführer, sowie ein Beleg über Reservierungen und Buchungen sollten ebenfalls mitgenommen werden. Ein Handy bzw. Smartphone kann auf jeder Reise nützlich sein, vor allem um notfalls Hilfe zu rufen.

Fahrradtour planen: Tipps zur Ausrüstung und Route

23.09.2021 • 11:00 Uhr

Am ökologischsten ist es, wenn du von deiner Haustür aus losfährst. Wer das aber nicht möchte, kann mit der Bahn, dem Bus oder dem Auto fahren. Falls du dich mit dem Auto auf den Weg machst, solltest du dich vorher erkundigen, ob du es am Startpunkt deiner Tour für mehrere Tage abstellen kannst. Auch empfiehlt es sich dann, die Fahrradtour so zu planen, dass du am Ende wieder zum Ausgangspunkt zurückkommst.

Neben anderen wichtigen Ausrüstungsgegenständen sollten die nötige Werkzeuge und Reparaturutensilien nicht vergessen werden. Hier kommt es natürlich extrem auf dein Fahrrad, deine Tour und die Bedingungen & Infrastruktur im Reisegebiet an. Die folgende Liste dient daher als grobe Orientierung. Wer in der Lage ist, kleinere Standardreparaturen jederzeit unterwegs selbst durchführen zu können, ist flexibler und nicht immer auf Hilfe angewiesen.

Alle Ausrüstungsgegenstände, die bei keiner Fahrradtour fehlen dürfen, findest du in unserer übersichtlichen Checkliste als PDF. Hier kannst du das PDF kostenlos anfordern:

Was sollte ich für eine 50 km lange Fahrradtour einpacken

https://www. adacreisen. de/ratgeber/campingwelten/camping-fahrrad

Was sollte ich für eine 50 km lange Fahrradtour einpacken

Alle bekannten Radwege sind hervorragend ausgeschildert. Dennoch kann es ratsam sein, wenn du einen Fahrradroutenplaner zu Hilfe nimmst. Solche Fahrradroutenplaner werden oftmals von Tourismusverbänden oder ähnlichen Organisationen angeboten. Das Prinzip ist einfach: Du gibst deinen Start – und Zielpunkt in den Fahrradroutenplaner ein und dieser errechnet dir die Gesamtstrecke und wie viel Zeit du ungefähr einplanen musst. Diese Daten kannst du dir dann auf deinem Smartphone speichern und von unterwegs aus aufrufen.

Bedenke bei der Planung deiner Fahrradtouren dein persönliches Fitnesslevel . Donau – und Bodenseeradweg sind zum Beispiel hervorragend für Anfänger geeignet, da sie keine nennenswerten Steigungen haben. Eine Alpenüberquerung mit dem Rad hingegen ist nur etwas für ambitionierte und trainierte Radler.

Klein verpackt nimmt ein Notfallset nur wenig Platz weg und ist im Fall der Fälle schnell zur Hand.

https://linie5.com/helm-vorbereitung-packliste-oliver-lowig-von-franken-radreisen-gibt-tipps/

Beim Packen solltest du darauf achten, dass du noch genügend Platz in deinen Taschen hast, um Einkäufe, vor allem die täglichen Lebensmittel, gut verstauen zu können. Fahrradtaschen sollten grundsätzlich absolut wasserdicht sein. Außerdem hilfreich beim Packen deiner Fahrradtaschen:

Fahren Sie durch das Weserbergland mit seinen beschaulichen Fachwerkstädten wie Hameln und Nienburg bis zur Norddeutschen Tiefebene. Hier sorgen historische Windmühlen und weite, grüne Wiesen für ein idyllisches Landschaftsbild. Genießen Sie die abendliche Ruhe auf dem Campingplatz Hameln an der Weser oder auf dem Campingplatz Strandallee in Nordenham, bevor Sie zu den nächsten Etappen aufbrechen. Ihr Ziel ist Cuxhaven: Hier können Sie nach der abwechslungsreichen Fahrt durch den Norden den Blick über die Nordsee schweifen lassen oder das Wattenmeer zu Fuß erkunden. Sie profitieren von einem Fahrradweg ohne große Steigungen. Verkehrsarm und mit einer guten touristischen Infrastruktur eignet sich diese Route besonders für Einsteiger sowie für diejenigen, die ihren Campingurlaub mit Kind planen.

Was sollte ich für eine 50 km lange Fahrradtour einpacken

Deutschland ist bekannt für seine Landschaftsvielfalt: Harz, Allgäu oder auch Schwarzwald und Sächsische Schweiz gelten als beliebte Urlaubsziele für Naturliebhaber. Quer durch die verschiedenen Regionen führen faszinierende Radwege, die Fahrrad-Campern die Natur von ihrer schönsten Seite zeigen.

Ebenso, wie nicht jede Route für jeden Radfahrer geeignet ist, eignet sich auch nicht jedes Fahrrad für alle Touren. Wer gern über unwegsames Gelände in den Bergen radeln möchte, wird beispielsweise mit dem City-Bike nur wenig Freude haben. Informiere dich am besten vorher darüber, welches Fahrrad das richtige für die von dir geplante Strecke ist . Außerdem solltest du dein Rad vor Beginn des Trips sicherheitshalber noch einmal in der Werkstatt überprüfen lassen.

Andreas Krüger Viel Gepäck, gut verpackt hilft bei der Ordnung und macht das Radeln »einfacher«.

Das Jahr 2020 ist schon ein verrücktes Jahr: im Winter war noch alles normal, dann kam Corona, und wir hatten drei Monate lang nur noch Stornierungen. Seit Anfang Juni sind in Bayern wieder Radreisen möglich und wir bekommen sehr viele Buchungen herein. Trotzdem sind noch alle Reisen zu den allermeisten Terminen kurzfristig buchbar. Wir sind auch sehr flexibel, wenn es ums Umsetzen von Kundenwünschen geht. So buchen wir gerne mitten in der Reise z. B. in einer schönen Stadt wie Regensburg auch eine zweite Nacht hinzu, so dass du in Ruhe deren Sehenswürdigkeiten besichtigen kannst.

Bedenke aber immer: Je mehr Gepäck du mit dir herumschleppen musst, desto anstrengender wird das Radeln. Aus diesem Grund entscheiden sich die meisten Radurlauber dazu, eine organisierte Radreise zu buchen. In diesem Fall wird dein Gepäck in den meisten Fällen vom Radreiseunternehmen von Unterkunft zu Unterkunft transportiert. Oder aber du buchst selbst deine Unterkünfte während der Radtour und beauftragst einen Gepäcktransport, der in einigen Gegenden Deutschlands angeboten wird.

Was sollte ich für eine 50 km lange Fahrradtour einpacken Was sollte ich für eine 50 km lange Fahrradtour einpacken Was sollte ich für eine 50 km lange Fahrradtour einpacken Was sollte ich für eine 50 km lange Fahrradtour einpacken

Fahren Sie durch das Weserbergland mit seinen beschaulichen Fachwerkstädten wie Hameln und Nienburg bis zur Norddeutschen Tiefebene. Hier sorgen historische Windmühlen und weite, grüne Wiesen für ein idyllisches Landschaftsbild. Genießen Sie die abendliche Ruhe auf dem Campingplatz Hameln an der Weser oder auf dem Campingplatz Strandallee in Nordenham, bevor Sie zu den nächsten Etappen aufbrechen. Ihr Ziel ist Cuxhaven: Hier können Sie nach der abwechslungsreichen Fahrt durch den Norden den Blick über die Nordsee schweifen lassen oder das Wattenmeer zu Fuß erkunden. Sie profitieren von einem Fahrradweg ohne große Steigungen. Verkehrsarm und mit einer guten touristischen Infrastruktur eignet sich diese Route besonders für Einsteiger sowie für diejenigen, die ihren Campingurlaub mit Kind planen.

Da bei starkem Fahrtwind Hitze und Sonne oft unterschätzt werden, solltest du dich unbedingt vor großer Sonneneinstrahlung schützen und Kreislaufproblemen vorbeugen.

Das ist sehr individuell und hängt stark von deinen Ansprüchen und Erfahrungen ab. Kleine Gepäcktour am Wochenende , Fahrradurlaub mit Hotelübernachtungen auf einem Flussradweg , Wildnistour, Alpencross oder Weltradtour. Jedes dieser Abenteuer bringt völlig unterschiedliche Anforderungen mit sich. Eine Radreise mit kompletter Camping-Ausrüstung ist packtechnisch sicher die größte Herausforderung. Deswegen nehme ich nachfolgend eine mehrwöchige Radtour als Soloradler als Beispiel. Ich werde versuchen, eine möglichst allgemeine Aufstellung darüber zu geben, wie man sein Reiserad sinnvoll bepackt.

Für Taschen und Rucksäcke bietet bei einer Fahrradtour nicht nur der Rücken Platz – verteilt das Gewicht deiner Ausrüstung am besten auf mehrere Körper – und Radteile.

Der Fahrrad-Check vor jeder mehrtägigen Tour

T-Shirts, Hosen, Socken und Schuhe für Radreisen sollten an das Reiseziel angepasst und bequem sein. Es eignet sich vor allem leichte, luftdurchlässige Kleidung und festes Schuhwerk und es sollte stets zumindest eine lange und eine kurze Hose mitgenommen werden. Selbiges gilt auch für Oberbekleidung. Außerdem: Egal ob mit schlechtem Wetter zu rechnen ist oder nicht, ein Regenponcho oder eine dünne Regenjacke sind Pflichtbegleiter auf jeder Radreise. Wenn möglich kann eine Regenhose das Schlecht-Wetter-Outfit vervollständigen. Ein großer Teil des Gewichtes lastet beim Fahrradfahren auf den Händen, deswegen sind ein paar leichte Handschuhe ratsam. Ganz wichtig: Ein Fahrradhelm schützt vor lebensgefährlichen Stürzen!

Der Personalausweis oder Reisepass ist verpflichtend dabei, ebenso wie Geld und eine entsprechende Bankkarte. Falls vorhanden, sollte auch ein Allergiepass, Medikationskarte, Schwerbehinderten – oder Rentenausweis mitgenommen, werden. Der Reiseführer mit entsprechenden Informationen und Karten und falls nötig auch ein Sprachführer, sowie ein Beleg über Reservierungen und Buchungen sollten ebenfalls mitgenommen werden. Ein Handy bzw. Smartphone kann auf jeder Reise nützlich sein, vor allem um notfalls Hilfe zu rufen.

Wenn du dir nicht sicher bist, wie gut deine Kondition im Moment ist, solltest du für eine mehrtägige Radtour nicht länger als 350 bis 400 Kilometer planen und für den Anfang eine Route wählen, die nicht so hügelig ist. Besonders Flussradwege sind hier zu empfehlen, denn sie folgen meist auf weiten Strecken dem Fluss durch die Ebene.

Was genau du alles auf deine Packliste schreiben solltest, ist vor allem davon abhängig, wo und wie du übernachten möchtest. Wer ausschließlich im Hotel nächtigt, reist natürlich unkomplizierter als jemand mit Zelt. Entscheidest du dich für die Abenteurervariante, benötigst du neben einem Zelt auch einen Schlafsack und eine Isomatte.

Das wichtigste Stichwort beim Packen ist wetterfest : Achte darauf, dass deine Packtaschen, deine Schuhe und deine Kleidung regenfest sind. Außerdem sollten diese Dinge unbedingt mit:

Anders als bei unseren Mountainbike-Touren, bezieht sich bei den Radreisen die Kategorisierung nur auf die Kondition. Die Beschaffenheit der Wege ist nicht berücksichtigt. Es geht nur um die Streckenlänge und Höhenmeter. Wenn du mit dem Pedelec fährst, sind alle Wege leicht. Eine gewisse Fahrraderfahrung solltest du und dein Po aber trotzdem mitbringen.

Was sollte ich für eine 50 km lange Fahrradtour einpacken

Das wichtigste Stichwort beim Packen ist wetterfest : Achte darauf, dass deine Packtaschen, deine Schuhe und deine Kleidung regenfest sind. Außerdem sollten diese Dinge unbedingt mit:

Deutschland ist bekannt für seine Landschaftsvielfalt: Harz, Allgäu oder auch Schwarzwald und Sächsische Schweiz gelten als beliebte Urlaubsziele für Naturliebhaber. Quer durch die verschiedenen Regionen führen faszinierende Radwege, die Fahrrad-Campern die Natur von ihrer schönsten Seite zeigen.

https://www. adacreisen. de/ratgeber/campingwelten/camping-fahrrad

Auch hier sollte nur das Nötigste Platz in dem Rucksack finden. Schwere Lasten wie eine elektrische Zahnbürste oder große Cremetöpfchen sollten vermieden werden. In Drogeriemärkten gibt es von Abschminktüchern bis Zahnpasta alles in kleinen, handlichen Proben, die nicht viel Platz im Rucksack wegnehmen und der perfekte Begleiter für einen Radurlaub sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert