Kann ich ein Dirt Bike als Tourenrad benutzen

Jedes E-Bike kann ein JobRad sein!

E-Bikes liegen voll im Trend: In Deutschland gibt es etwa 8,5 Millionen E‑Bikes. Fast jeder zehnte Deutsche fährt somit regelmäßig oder gelegentlich mit elektrischem Rückenwind. Und nicht nur E‑Bikes sind in, sondern auch E‑Bike-Leasing: Dank steuerlicher Vorteile wird dieses Konzept immer beliebter bei Arbeitnehmern, Arbeitgebern und Selbstständigen. Bereits 70 Prozent aller JobRadlerinnen und JobRadler fahren ein Fahrrad mit E‑Antrieb. Lesen Sie alles über E‑Bike-Leasing!

So funktioniert E‑Bike-Leasing für Arbeitnehmer und Arbeitgeber:

Ihr Arbeitgeber schließt, mithilfe von JobRad, einen Rahmenvertrag mit einer Leasinggesellschaft. Sie suchen sich Ihr Traum-E‑Bike bei einem der über 6.000 JobRad-Fachhändler aus. Ihr Chef oder Ihre Chefin least das E‑Bike und überlässt es Ihnen für 36 Monate zur freien Nutzung.

Wer profitiert von E‑Bike Leasing

Arbeitnehmer und Arbeitgeber profitieren von den Vorteilen des E‑Bike-Leasings.
Und auch Selbstständige können aufsteigen und mit E‑Bike-Leasing nachhaltig mobil sein.

Was kostet E-Bike-Leasing?

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab…
… vom Kaufpreis Ihres Wunsch-E-Bikes
… von Ihrem Bruttomonatslohn
… und davon, ob Ihr Arbeitgeber einen Teil der Nutzungsrate übernimmt
Klingt kompliziert? Ist aber ganz einfach: Berechnen Sie Ihre monatliche Rate mit dem Fahrradleasingrechner.

Kann ich ein Dirt Bike als Tourenrad benutzen

JobRad-Moment von Norbert

…noch ein kleiner Umweg am Ende der Radtour? Mit dem E-Bike kein Thema. Die Belohnung: Ein herrlicher Ausblick. Das hätte ich so kurz vor der Haustür nicht vermutet.

Kann ich ein Dirt Bike als Tourenrad benutzen

JobRad-Moment von Samuel Houcken

Mein Weg zur Arbeit führt mich morgens 20 Kilometer durch die malerische Landschaft des Niederrheins. Dabei kann ich als leidenschaftlicher Fotograf mein Hobby viel intensiver wahrnehmen. Mit meinem neuen Pedelec macht das Fahrradfahren richtig Spaß! Danke JOBRAD!

E-Bike-Leasing: Welches Pedelec passt zu mir?

Ihr Arbeitgeber bietet Dienstrad-Leasing mit JobRad an. Und Sie möchten ein E‑Bike über Ihre Firma beziehen? Doch Sie wissen nicht, welches E‑Bike zu Ihnen passt? Dann kommt hier eine kleine Entscheidungshilfe:

Das E-Trekkingrad: Der Allrounder für die kurze Tour durch die Stadt oder für den Trip am Wochenende. Das elektrische Trekkingrad ist übrigens der beliebteste E‑Bike-Typ.

Das E-City-Bike: Der Alltagsklassiker – für alle, die vor allem in der Stadt unterwegs sind.

Das E-Faltrad: Der Verwandlungskünstler. Perfekt für Pendler und alle, die ihr (elektrisches) Rad immer mit dabeihaben wollen – auch im ICE, im Bus oder in der Straßenbahn.

Das E-Gravelbike: Dieses Cross-E‑Bike ist der Shootingstar der E‑Bike-Szene. Denn mit diesem feldwegtauglichen Rennrad kann man sportlich und abseits von geteerten Straßen unterwegs sein.

Das E-MTB: Für alle, die gerne Berge radelnd erklimmen und abseits von asphaltierten Straßen auf zwei Rädern unterwegs sind. Es gibt zwei Typen:
E-Hardtail (Hardtail = kein gefederter Hinterbau) ist leichter und liefert eine gute Kraftübertragung.
E-Fully (fully = voll gefedert): besitzt im Gegensatz zum Hardtail einen gefederten Hinterbau. Wer gerne Trails mit Steinen und Wurzeln fährt, ist mit einem Fully gut beraten. Es ist aber schwerer und in der Regel teurer als ein Hardtail.

Das E-Lastenrad: Die Transportwunder auf zwei oder drei Rädern: Für alle, die regelmäßig Kinder & Hunde, Einkäufe, Weihnachtsbäume oder Surfbretter autofrei transportieren wollen.

Hätten Sie’s gewusst?

Was ist der Unterschied zwischen Pedelec, E‑Bike und S‑Pedelec?

Räder mit elektrischem Rückenwind sind allgegenwärtig auf unseren Straßen.
Der Begriff „E‑Bike“* wird meist als Gattungsbegriff für alle Räder mit elektrischer Unterstützung gebraucht (Pedelec und S‑Pedelec). Wie sich die Fahrräder mit und ohne E‑Antrieb unterscheiden lassen, lesen Sie hier:

*streng genommen ist ein „E‑Bike“ im eigentlichen Sinne eine Art Mofa („MotorFahrrad“). Das Fahrrad wird also von einem Motor unterstützt. Die Fahrerin oder der Fahrer muss nicht selbst in die Pedale treten, um vom Fleck zu kommen wie beim Pedelec und S‑Pedelec.

Was ist ein Fahrrad?

Schon klar, wie ein klassisches Fahrrad aussieht, weiß jeder: Zwei Laufräder, zwei Pedale, ein Antriebsstrang und ein Sattel. Angetrieben wird so ein „Bio-Bike“ oder „Slow-Bike“ mit Muskelkraft und es ist in allen Varianten erhältlich: Stadt – oder Tourenrad, Mountainbike oder Rennrad, Pedelec oder S‑Pedelec, Liege – oder Lastenrad.

    Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können Fahrräder über JobRad per Gehaltsumwandlung beziehen und dabei deutlich sparen. Bei JobRad als Gehaltsextra übernimmt der Arbeitgeber – zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn – die Kosten für Räder mit und ohne elektrischen Antrieb komplett. Natürlich können auch Selbstständige Fahrräder über JobRad leasen.

Was ist ein Pedelec?

Bei einem Pedelec (Pedal Electric Cycle) wird der Fahrer beim Pedalieren von einem Elektroantrieb (max. 250 Watt) bis zu einer maximalen Geschwindigkeit von 25 km/h unterstützt.

Wer schneller als 25 km/h fahren will, muss ohne Tretunterstützung auskommen und ausschließlich auf eigene Muskelkraft setzen. Der Unterstützungsgrad kann dabei in mehreren Stufen eingestellt werden und ist abhängig von der Pedalkraft oder der Trittfrequenz des Fahrers. Rechtlich gesehen gilt das Pedelec als Fahrrad, weshalb nach der StVO (§ 21a Absatz 2 Satz 1) keine Helmpflicht besteht. Wir empfehlen aber generell das Tragen eines geeigneten Fahrradhelms. Für ein Pedelec ist weder eine Zulassung noch eine Fahrerlaubnis oder Mofa-Prüfbescheinigung nötig – auch wenn es eine elektromotorische Anfahr – oder Schiebehilfe hat.

    Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können Pedelecs über JobRad per Gehaltsumwandlung oder über JobRad als Gehaltsextra beziehen. Natürlich können auch Selbstständige Pedelecs über JobRad leasen.

Das „E-Bike“ wird häufig als Synonym für alle Räder mit elektrischer Unterstützung gebraucht (Pedelecs, S-Pedelecs).

S-Pedelec

Ein Speed-Pedelec (gewöhnlich abgekürzt S-Pedelec) unterstützt den Fahrer beim Pedalieren (max. 4 kW) bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h.

Ein S-Pedelec wird nicht mehr als Fahrrad, sondern als Kleinkraftrad klassifiziert. Deshalb sind einige gesetzliche Besonderheiten zu beachten: Ein S‑Pedelec benötigt sowohl ein Versicherungskennzeichen, das am Fahrzeugheck montiert sein muss, wie auch mindestens eine Mofa-Prüfbescheinigung (ein PKW-Führerschein reicht ebenfalls aus). Dadurch liegt das Mindestalter bei 15 Jahren. Beim S‑Pedelec besteht Helmpflicht. Wird ein S‑Pedelec als JobRad bezogen, muss der Anfahrtsweg mit 0,03 Prozent des Listenpreises versteuert werden (EStG § 8 Absatz 2).
Das S‑Pedelec ist aufgrund der möglichen Geschwindigkeit innerorts wie außerorts von Radwegen ausgeschlossen. Auf Fahrradstraßen dürfen S‑Pedelecs fahren, wenn das Zusatzzeichen „Kraftfahrzeuge frei“ oder „Krafträder frei“ das Verkehrszeichen „Fahrradstraße“ ergänzt.

Https://www. jobrad. org/wissen/e-bike. html

Kann ich ein Dirt Bike als Tourenrad benutzen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von diesen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und Ihren Rechten als Nutzer finden Sie hier:

Essenziell (4) Essenziell

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Anbieter Amazon Pay
Beschreibung Die Amazon Pay-Cookies amazon-pay-abtesting-apa-migration, amazon-pay-abtesting-new-widgets, amazon-pay-connectedAuth, apay-session-set, language, amazon_Login_state_cache, amazon_Login_accessToken, amazon_Login_accessToken, apayLoginState sowie amazon-pay-cors-blocked-status stellen sicher, dass je nach verwendeter Anmeldetechnologie der korrekte Amazon Pay-Button angezeigt wird, dass während des Checkouts je nach verwendeter Technologie die korrekten Amazon Pay-Widgets angezeigt werden, dass beim Einloggen des Käufers der korrekte SignIn-Flow verwendet wird, dass während des Checkouts die korrekte Checkout-Session genutzt wird, dass Amazon Pay in der korrekten Sprache dargestellt wird, dass das Einloggen des Käufers korrekt funktioniert, dass ein Käufer im Legacy Flow die richtigen Widgets angezeigt bekommt und dass die optimale Traffic-Route verwendet wird, um Script Blocking zu vermeiden.
Richtlinie Https://pay. amazon. de/help/201212490
Lebensdauer Verschiedene (bis zu 1 Jahr)
Anbieter Pentagonsports. de
Beschreibung Der Consent-Cookie speichert den Zustimmungsstatus des Benutzers für Cookies auf unserer Seite.
Richtlinie Https://www. pentagonsports. de/privacy-policy
Lebensdauer Session
Anbieter Pentagonsports. de
Beschreibung Der Session-Cookie behält die Zustände des Benutzers bei allen Seitenanfragen bei.
Richtlinie Https://www. pentagonsports. de/privacy-policy
Lebensdauer 100 Tage
Anbieter Pentagonsports. de
Beschreibung Der CSRF-Cookie dient dazu, Cross-Site Request Forgery-Angriffe zu verhindern.
Richtlinie Https://www. pentagonsports. de/privacy-policy
Lebensdauer 100 Tage

Statistik-Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.

Anbieter Facebook Ireland Limited
Beschreibung Der Cookie von Facebook Pixel erzeugt statistische Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt.
Richtlinie Https://www. facebook. com/about/privacy/update
Lebensdauer 2 Jahre

Google Analytics (_ga, _gid, _gcl_au, _gat_xxx, _gac_xxx)

Anbieter Google
Beschreibung Die Cookies „_ga“ und „_gid“ enthalten zufallsgenerierte User-IDs um wiederkehrende Besucher wiederzuerkennen. Der Cookie „_gat_xxx“ stellt sicher, dass bestimmte Daten nur maximal einmal pro Minute an Google Analytics gesendet werden. Der Cookie „_gac_xxx“ wird gesetzt, wenn ein User über einen Klick auf eine Google Werbeanzeige auf die Website gelangt und wenn der Website-Betreibende kein Google Ads einsetzt, sondern sein Google Ads Konto mit der Google Analytics Property verknüpft hat. Mit diesem Cookie lassen sich Conversions, Kontaktanfragen oder andere Ereignisse der Anzeige zuordnen. Der Cookie „_gcl_au“ wird von Google AdSense genutzt um die Werbungseffizienz auf Webseiten zu optimieren.
Richtlinie Https://policies. google. com/privacy
Lebensdauer _ga“: 730 Tage, „_gcl_au“ und „_gac_****“: 90 Tage, „_gid“: 1 Tag, „_dc_gtm_“, „_gat_****“ und „_gat“: Session.

Marketing-Cookies werden von Drittanbietern und Publishern verwendet, um personalisierte Werbung anzuzeigen. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen.

Anbieter ADCELL – Firstlead GmbH
Beschreibung ADCELLsession – Wird beim Besuchen von www. adcell. de gesetzt. Der Cookie ist nach dem letzten Besuch eine Stunde weiter gültig. ADCELLpidX – Dieser Cookie wird gesetzt nach dem Klick auf ein ADCELL Werbemittel und enthält Informationen über Publisher, Werbemittel, SubID, Referrer und Zeitstempel. Das X im Cookie-Namen steht für die ProgrammID des Werbemittels. Die Gültigkeitsdauer des Cookies ist abhängig vom entsprechenden Programm. ADCELLspidX – Dieser Cookie wird gesetzt nach dem Klick auf ein ADCELL Werbemittel und enthält Informationen über Publisher, Werbemittel, SubID, Referrer und Zeitstempel. Das X im Cookie-Namen steht für die ProgrammID des Werbemittels. Der Cookie wird nach Beenden des Browsers gelöscht. ADCELLvpidX – Dieser Cookie wird gesetzt nach dem Ausspielen eines ADCELL Werbemittels und enthält Informationen über Publisher, Werbemittel, SubID, Referrer und Zeitstempel. Das X im Cookie-Namen steht für die ProgrammID des Werbemittels. Die Gültigkeitsdauer des Cookies ist abhängig vom entsprechenden Programm. ADCELLjhX – Dieser Cookie wird nach wiederholtem Ausspielen oder Klicken auf ein ADCELL Werbemittel gesetzt. Damit wird der Weg des Nutzers über die verschiedenen Publisher nachvollzogen. Das X im Cookie-Namen steht für die ProgrammID des Werbemittels. ADCELLnoTrack – Dieser Cookie wird gesetzt, wenn der Nutzer nicht getrackt werden möchte. In Gegenwart des Cookies werden keine Cookies gesetzt, die außerhalb des Surfens auf www. adcell. de gesetzt werden könnten.
Richtlinie Https://www. adcell. de/agb#sector_6
Lebensdauer VARIABEL, siehe Beschreibung

Diese Cookies sind für die Verwendung einzelner Zahlungsdienstleister notwendig.

Anbieter PayPal
Beschreibung Die drei Cookies X-PP-SILOVER, X-PP-L7 und tsrc enthalten Informationen über den Login-Status des Kunden sowie das Risk Management.
Richtlinie Https://www. paypal. com/webapps/mpp/ua/legalhub-full
Lebensdauer Session

Externe Medien (2)

Inhalte von Videoplattformen und Social Media Plattformen werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr.

Anbieter Google
Beschreibung Der Google Maps-Cookie wird zum Entsperren von Google Maps-Inhalten verwendet.
Richtlinie Https://policies. google. com/privacy
Lebensdauer 6 Monate
Anbieter Google
Beschreibung Das Google reCAPTCHA-Script wird zur Entsperrung der Captcha-Funktion verwendet.
Richtlinie Https://policies. google. com/privacy
Lebensdauer 100 Tage

Diese Cookies ermöglichen, dass die von Nutzern getroffenen Auswahlmöglichkeiten und bevorzugte Einstellungen (z. B. das Deaktivieren der Sprachweiterleitung) gespeichert werden können.

Https://www. pentagonsports. de/fahrrad/mtb/26-zoll/galano-g600-26-zoll-dirtbike-mtb-mountainbike-fahrrad-dirt-bike-18-gang-rad_811521_24875

Kann ich ein Dirt Bike als Tourenrad benutzen

VPACE Bikes
Am Tobel 15
88263 Horgenzell
Germany
Info@vpace. de

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben

    Cookie-Einstellungen Die VPACE Story FAQ VPACE Showroom Kontakt Versand und Zahlungsbedingungen Widerrufsrecht Datenschutz AGB Impressum

Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, die den Komfort bei Benutzung dieser Website erhöhen, der Direktwerbung dienen oder die Interaktion mit anderen Websites und sozialen Netzwerken vereinfachen sollen, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt.

Https://www. vpace. de/

Dirtbikes und BMX

Hättest du gedacht, dass es die Actionhelden auf ihren BMX-Bikes schon in den 1960er Jahren mit Stunts und Tricks richtig krachen ließen? Was einst mit dem Stingrayrad begann, nahm zunehmend Fahrt auf, und schließlich hielten in den 1980er Jahren endlich auch die Räder den harten Anforderungen der Bikeartisten wirklich stand. Damit war das BMX geboren, und daraus wiederum entwuchsen etliche Formen einer seit jeher spektakulären Sportart, als da wären: Flatland, Race, Street, Park, Dirt und Vert.

Hättest du gedacht, dass es die Actionhelden auf ihren BMX-Bikes schon in den 1960er Jahren mit Stunts und Tricks richtig krachen ließen? Was einst mit dem Stingrayrad begann, nahm zunehmend Fahrt auf, und schließlich hielten in den 1980er Jahren endlich auch die Räder den harten Anforderungen der Bikeartisten wirklich stand. Damit war das BMX geboren, und daraus wiederum entwuchsen etliche Formen einer seit jeher spektakulären Sportart, als da wären: Flatland, Race, Street, Park, Dirt und Vert.

Kann ich ein Dirt Bike als Tourenrad benutzen

Kann ich ein Dirt Bike als Tourenrad benutzen

Kann ich ein Dirt Bike als Tourenrad benutzen

Kann ich ein Dirt Bike als Tourenrad benutzen

Kann ich ein Dirt Bike als Tourenrad benutzen

BMX-Räder eignen sich für Tricks, Sprünge und Drehungen, genauer gesagt für Fahrradakrobatik, da sämtliche Kunststücke mit dem Bike vielmehr ausgeklügelte Manöver sind und mit gewöhnlichem Fahrradfahren wenig zu tun haben. Daher sind BMX-Bikes auch speziell für die extremen Anforderungen konzipiert und für Touren auf asphaltierten Straßen ungeeignet. Die gedrungene Konstruktion macht die Artisten-Gefährten äußerst wendig, die bereits ab 300 Euro zu erstehen sind. Profis geben auch gerne um die 1000 Euro für ihr BMX aus.

Flatland, Race, Street, Park, Dirt und Vert

Race beschreibt das schnelle Biken über Berg und Tal auf speziell ausgelegten Strecken – eben wie Motocross. Damit lässt sich eine Form des BMX-Sports am besten vergleichen, schließlich liegt auch der Ursprung darin: Fasziniert vom Motocross begannen einige Jugendliche einst, den Motorsport mit ihren Fahrrädern nachzuahmen und legten damit den Grundstein für jene spannende Disziplinen, welche heute auch bei Europameisterschaften große Zuschauermengen herbeilocken. Anspruchsvolle Bahnen werden gemeistert, die gespickt sind mit Hindernissen wie engen Betonkurven und steilen Hügeln …

Einst mischten die deutschen Fahrer*innen ganz oben mit, doch leider haben deren Erfolge nachgelassen. Dennoch hoffen wir sehr, dass unsere Fahrer*innen an einstige Leistungen anknüpfen und sie sogar noch toppen können, denn die bunte Freestyle-Sportart bleibt einmalig. Beispielweise können Frauen und Männer gemischt sowie auch Kinder ab 5 Jahren bereits daran teilnehmen – in welcher anderen Sportart ist Ähnliches zu finden?

Erstmals durften im Jahre 2008 BMX-Sportler bei den Olympischen Spielen und der Disziplin „BMX Race“ teilnehmen – ein Beweis für die große Beliebtheit und vor allem für die Voraussetzung höchsten Könnens der Fahrer, eben olympiawürdig.

Freestyle

Kann ich ein Dirt Bike als Tourenrad benutzen

Wie die Bezeichnung schnell vermuten lässt, bezeichnet der Freestyle freiere und kreativere Varianten des BMX-Radsports. Aufgesplittet wird der Oberbegriff „Freestyle“ in Flatland, Street, Park, Dirt und Vert, wobei man sich hierbei rasch einen Überblick verschaffen kann. Bei Dirt Jump werden Sprünge und damit verbundene Tricks in der Luft vollführt. Sprünge können bis über zehn Meter ausfallen, was verdeutlicht, wie hoch die Materialansprüche an die Bikes sind. Beim Park wird eine begrenzte Fläche genutzt, die speziell für Kunststücke mit dem BMX ausgelegt ist. Dabei werden Hindernisse wie Rampen und kurvige Abschnitte genutzt, um diese möglichst spektakulär und mittels Tricks zu bewältigen.

Flatland ist wohl am ehesten mit einem Tanz auf dem Fahrrad zu vergleichen, wofür auch die Grindstangen, sogenannte Pegs benötigt werden, die an Hinter – und Vorderrädern angebracht sind. Trickkombinationen werden vollführt, ausgeklügelte Akrobatik, die vielmehr an Breakdance erinnert. Dieser sehr angesagte Sport und die damit verbundenen Wettkämpfe setzen jahrelanges Training und einen unerschütterlichen Biss des Fahrers voraus, der weder maximale Konzentration noch Stürze scheuen darf. Wie die bisherige Beschreibung bereits verrät, wird besonders beim Flatland auf eine etwas veränderte Form des typischen BMX-Bikes geachtet. Nicht nur Pegs sind vonnöten, sondern auch ein verkürzter Radstand und Vorbau sowie eine verlängerte Sattelstange.

Street: Hindernisse aus unserer alltäglichen Umgebung nutzen die Street-BMXer für ihre Kunststücke, bewältigen dabei gleichermaßen Geländer wie auch Mauern – einfach alles, was ihnen vor die Räder kommt und auch nur „irgendwie befahrbar“ ist … Sportlichkeit und Kreativität sind gleichermaßen unerlässlich.

Vert: Die Vert-Biker nutzen schlichtweg die Halfpipes unserer Skateboarder, ähnlich der Kategorie „Park“, um diese möglichst eindrücklich zu absolvieren.

Nur das Beste für unsere wahren Bike-Artisten

Kann ich ein Dirt Bike als Tourenrad benutzen

Es versteht sich von selbst, dass bei Sprüngen bis über 10 Meter sowie der Vielfalt an Tricks und Stunts besondere Anforderungen an sämtliche Fahrradkomponenten bestehen. Bis vierfach gekreuzte Speichen zählen gleichermaßen zu den Merkmalen der BMX-Bikes, wie U-Brakes und große stabile Pedale. Generell wird das Augenmerk auf ein kompaktes Design gelegt, wobei der stabile Rahmen das Fundament darstellt. Bei langen Beinen eignet sich vornehmlich ein verlängertes Oberrohr, denn ausschlaggebend ist bei kniffligen Tricks, dass niemals die eigenen Knie in die Quere kommen dürfen …

Spezialitäten und Besonderheiten

Aufgrund der Ansprüche finden sich bei Freestyle-Bikes Besonderheiten wie ein 360°-Rotor und die bereits erwähnten Pegs. Dabei ist die Oberrohrlänge für den entsprechenden Fahrstil entscheidend.

Der stabile Rahmen muss heftige Brems – und Lenk-Energien zuverlässig abfangen, doch nicht nur er: auch alle anderen Komponenten müssen mit äußerster Stabilität glänzen. Ein Freestyle-Biker braucht die volle Kontrolle, ganz gleich, welches Manöver er gerade vollführt. Teils fallen diese sehr halsbrecherisch aus, was verdeutlicht, wie unerschütterlich ein BMXer auf sein Gefährt vertrauen muss. Bei etlichen Tricks und Stunts ist ein ungetrübtes Gleichgewicht unerlässlich, daher kommt es bei BMX-Bikes insbesondere auch auf eine ausbalancierte Rahmengeometrie an. Bei vielen Metern in der Luft kann dies über einen Erfolg oder harten Sturz entscheiden, weil sich gerade dann jedes falsch platzierte Kilogramm bemerkbar macht.

Ein BMXer erwartet nicht nur eine Menge Spaß mit seiner Rennmaschine, sondern vielmehr die maximale Stabilität und Funktionalität. Wenn sich die Lenker wie verlängerte Arme anfühlen und sich ein harmonisches und intuitives Fahrgefühl einstellt, kann sich der Fahrer an jedwede Herausforderung heranwagen. Wir verkaufen mit unseren Bikes also nicht nur Qualität, sondern Mut. Fahrer und Bike können zur Einheit werden, und das Resultat des Ganzen ist es schließlich, was wir bestaunen dürfen: eine hohe Fahrkunst, gespickt mit verschiedensten Manövern, sensationellen Sprüngen und begeisternden Tricks.

Wir lieben BMX-Bikes, weil sie etwas ganz Besonderes sind – so besonders wie ihre Fahrer. Belastbar und stabil wie ein Panzer, widerstandsfähig wie ein Fels und doch so wendig und agil wie ein flinkes Eichhörnchen … Völlig gegensätzliche Eigenschaften miteinander zu verknüpfen können nur Freestyle-Bikes! Mach alles was du siehst zu deiner Herausforderung: die nächste Treppe, eine Bank oder einen Bordstein, jedes Hindernis wird für dich zu einem weiteren Erfolg, eine neue erklommene Stufe auf deinem persönlichen Siegertreppchen …

Meistere Rennen über Hügel und Dreck, häng deine Konkurrenz ab und Standards an den Nagel: Mit unseren Freestylern von Scott und Cube!

Https://www. mhw-bike. de/fahrraeder/freestyle/

Kann ich ein Dirt Bike als Tourenrad benutzen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu der Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die du ihnen bereitgestellt hast oder die sie im Rahmen deiner Nutzung der Dienste gesammelt haben. Hier findest du unsere Datenschutzerklärung und unser Impressum.

Funktionale Cookies sind für die Funktionalität des Webshops unbedingt erforderlich. Diese Cookies ordnen Ihrem Browser eine eindeutige zufällige ID zu damit Ihr ungehindertes Einkaufserlebnis über mehrere Seitenaufrufe hinweg gewährleistet werden kann.

Das Session Cookie speichert Ihre Einkaufsdaten über mehrere Seitenaufrufe hinweg und ist somit unerlässlich für Ihr persönliches Einkaufserlebnis.

Das Cookie ermöglicht es einen Merkzettel sitzungsübergreifend dem Benutzer zur Verfügung zu stellen. Damit bleibt der Merkzettel auch über mehrere Browsersitzungen hinweg bestehen.

Die Gerätezuordnung hilft dem Shop dabei für die aktuell aktive Displaygröße die bestmögliche Darstellung zu gewährleisten.

Das CSRF-Token Cookie trägt zu Ihrer Sicherheit bei. Es verstärkt die Absicherung bei Formularen gegen unerwünschte Hackangriffe.

Der Login Token dient zur sitzungsübergreifenden Erkennung von Benutzern. Das Cookie enthält keine persönlichen Daten, ermöglicht jedoch eine Personalisierung über mehrere Browsersitzungen hinweg.

Das Cache Ausnahme Cookie ermöglicht es Benutzern individuelle Inhalte unabhängig vom Cachespeicher auszulesen.

Das Cookie wird von der Webseite genutzt um herauszufinden, ob Cookies vom Browser des Seitennutzers zugelassen werden.

Das Cookie wird verwendet um die Cookie Einstellungen des Seitenbenutzers über mehrere Browsersitzungen zu speichern.

Das Cookie speichert die Herkunftsseite und die zuerst besuchte Seite des Benutzers für eine weitere Verwendung.

Https://www. conway-bikes. com/

Trekkingrad

Ein Trekkingrad stellt eine Kombination zwischen einem Rennrad und einem Mountainbike dar. Während der Radfahrer auf dem Trekkingbike eine ähnlich aufrechte Sitzposition wie auf einem Rennrad einnimmt, ermöglichen breite Fahrradreifen das gefahrlose Fahren auf Schotter oder im Gelände. Ein Trekkingfahrrad hat allerdings gegenüber dem Bergfahrrad etwas weniger breite Reifen, so dass sportive Kunststücke nur eingeschränkt möglich sind. Diese sind aber auch nicht das Einsatzgebiet eines Trekkingrades, welches ähnlich wie ein Hollandrad für die Urlaubsfahrt geeignet ist.

Kann ich ein Dirt Bike als Tourenrad benutzen

Da ein Trekkingrad zumeist mit zwei Gepäckträgern ausgerüstet ist und auch Platz für Fahrradtaschen bietet, eignet es sich auch für lange Fahrten sowie für den Zelturlaub, da ausreichend Staufläche zur Verfügung steht. Radler, welche regelmäßig mit dem Fahrrad in Urlaub fahren, sollten aber ein spezielles Reiserad verwenden, da die Sitzposition dort bequemer und das Fahrrad besser für eine dauerhafte Belastung ausgelegt ist als ein Trekkingbike. Der große Vorteil eines Trekkingbikes gegenüber einem Touren – oder Cityrad besteht in einem geringeren Gewicht. Die Gangschaltung bei Trekkingrädern ist nahezu immer eine Kettenschaltung mit einundzwanzig oder siebenundzwanzig Gängen, somit lassen sich auch Steigungen sehr gut mit dem Trekkingfahrrad bewältigen. Zum Bremsen stehen dem Fahrer eines Trekkingrades fast immer zwei Handbremsen zur Verfügung, von welchen eine auf das Hinter – und eine auf das Vorderrad wirkt.

Ein Trekkingrad kann vom Rahmen her sowohl einem Damenfahrrad als auch einem Herrenrad ähneln, daneben sind moderne Mixed Rahmen im Angebot, welche den Vorzug der höheren Stabilität während der Fahrt des Herren – mit dem der leichteren Besteigbarkeit des Damenmodells verbinden. Trekkingräder werden üblicherweise mit einer kompletten Straßenausstattung verkauft, wozu neben dem Fahrradlicht und der Klingel auch Schutzbleche gehören. Selbstverständlich ermöglichen wir unseren Kunden, ihre Trekkingräder günstig mit Zubehörteilen nach eigener Wahl auszustatten. Für die leichte Fahrweise in der Dunkelheit bietet sich das Installieren eines Nabendynamos an. Gerade beim Fahren im Gelände sind gegen das Eindringen von Fremdkörpern schützende Fahrradreifen – wie den Schwalbe Marathon – für das Trekkingfahrrad zu empfehlen.

Ein Trekkingrad fährt sich sowohl im Gelände als auch auf der Straße sehr gut, so dass es auch für den täglichen Weg zur Arbeit genutzt werden kann. Optimal geeignet sind Trekkingräder dann, wenn der Weg sowohl über befestigte Straßen als auch über unbefestigte Wald – und Feldwege führt. Die beiden Gepäckträger machen das Trekkingfahrrad auch zu einem idealen Fahrzeug für den wöchentlichen Einkauf im Supermarkt. Erfahrungsgemäß werden Trekkingräder jedoch häufiger als Cityräder entwendet, so dass auf ein gutes Fahrradschloss unbedingt geachtet werden muss. Sie finden bei uns Trekkingräder günstig und in einer sehr großen Auswahl vor; des Weiteren führen wir alle denkbaren Zubehörteile für Ihr Fahrrad.

Sie können hier kommentieren oder per Trackback von Ihrem Blog verlinken.

Https://www. tomsbikecorner. de/fahrrad-tipps/trekkingrad-trekkingbike-kaufen

Cube Trekkingrad

Kann ich ein Dirt Bike als Tourenrad benutzen

Die Geschichte der Fahrradmarke Cube

Die Fahrradmarke Cube mit dem Firmenstandort in Waldershof in Bayern, gehört zu den Marktführern in Deutschland. Laut eigenen Angaben werden jährlich über 500.000 Räder verkauft. Am Standort Waldershof werden die Räder montiert und ein Teil der Produktion erfolgt in Asien.
Gegründet wurde die Marke 1993 von Marcus Pürner. Die Räder sind mittlerweile in mehr als 60 Ländern im Handel.

Für was sind die Cube Trekkingräder bekannt

Das Unternehmen zählt in Europa zu den Marktführern und ist bekannt für sein hochwertiges und innovatives Mountainbike Sortiment. Es werden darüber hinaus auch Cross-, Renn – und Kinderräder gefertigt aber auch das Trekkingrad ist sehr gefragt. Zudem wird auch eine eigene Kleidungs – und Accessoire Kollektion vertrieben.

Unser Angebot

In unserem Online Shop erhalten Sie eine große Auswahl an Trekking Rädern der Marke Cube. Wir haben immer die neusten Modelle für sie bereit. Unser Angebot geht über Herren – und Damenräder über die Farben und der Schaltung bis hin zu einer sehr variablen Auswahl der Rahmenhöhen.

Zudem erneuern wir dauerhaft unser Sortiment mit den neusten und besten Rädern.

Häufig gestellte Fragen

Kann ich einen Gepäckträger an meinem Trekkingrad montieren?

Grundsätzlich sind alle Räder die Standardmäßig mit Gepäckträger verkaufen dafür geeignet. Auch Aluminium Hardtailrahmen, die vorbereitet sind für eine Montage, sind nicht ausgenommen.
Ausgenommen von der Montage sind alle Carbonräder!

Welchen Hinterbauständer kann ich für ein Trekkingrad verwenden?

Zugelassen sind alle universalen Hinterbauständer die an der Sitz – oder Kettenstrebe montiert werden. Ausgenommen sind hier alle Fullies und alle Carbon Rahmen.

Kann ich ein Trekkingbike auf dem Dachträger meines Autos transportieren?

Grundsätzlich ist der Transport unproblematisch solange das Rad mit dem Hinterrad und den Gabelausfallenden fixiert wird. Eine Ausnahme sind Rennräder mit Carbonausfallenden. Hier wird der Transport auf einem Heckträger oder im Auto empfohlen.

Https://www. das-radhaus. de/fahrraeder/trekkingbikes/cube

Dirt Bike Vergleich und Test 2021

Kann ich ein Dirt Bike als Tourenrad benutzen

So cool können Tricks mit einem Dirt Bike aussehen. Unser Dirt Bike Test verrät Ihnen, worauf es bei diesem speziellen Mountainbike ankommt.

Dirt Jump steht gerade bei Jugendlichen hoch im Kurs. Einfach schnell das Dirt Bike oder ein BMX Fahrrad schnappen, raus in die Natur und loslegen: Diese Einfachheit begeistert! Ob Tables, Doubles, Step-Ups oder andere Tricks: Mit Ihrem Dirt Bike ist das alles möglich. Unser Dirt Bike-Ratgeber klärt Sie übersichtlich über das Spezielle Mountainbike auf, damit Sie noch heute Ihren persönlichen Testsieger küren können.

1. Was ist ein Dirt Bike?

Das Dirt Bike ist grundsätzlich ein stabiles Mountainbike mit einem kleineren, meist 24”-26”(=Zoll)-Rahmen. Dirt Biker nutzen das MTB, um damit teils waghalsige Sprünge über Erdhügel – sogenannte Dirtsprünge – zu machen: Das sogannte Dirt Jump. Ziel ist es, während dieses Sprungs einen möglichst coolen, riskanten oder eleganten Trick zu performen. Auf den mittlerweile weltbekannten X-Games oder anderen Wettbewerben messen sich die besten Dirt Biker in verschiedenen Wettbewerben. Unser Dirt Bike-Ratgeber zeigt Ihnen die unterschiedlichen Jump-Kategorien auf einen Blick.

Jump-KategorieEigenschaften
Table Sogenannte Tables benötigen mehr Erdvolumen als Doubles und sind daher deutlich weniger verbreitet. Sie bestehen aus einer Absprungschanze, einem Mittelstück und einem Landehang. Tables eignen sie sich sehr gut für Einsteiger in den Dirt Jump. Gerade bei zu kurzen Sprüngen fallen die Konsequenzen hier weniger schlimm aus.
Double Doubles bestehen aus einem Absprunghügel, einem sogenannten „Kicker“ und einem Landehang. Durch die Lücke zwischen Absprung und Landung ist das Verletzungsrisiko deutlich größer als beim Table. Bei Wettbewerben werden häufig mehrere Doubles neben – und übereinander aufgereiht. Das bezeichnet man als „Line“. Der Biker kann bei seinen Tricks und Stunts zwischen den verschiedenen Lines hin – und herwechseln.
Step-Up Der Step-Up besteht grundsätzlich wie der Table aus einem Kicker, einem Mittelstück und einer Landung. Der Landehügel liegt beim Step-Up allerdings deutlich höher. Dadurch werden auf Step-Ups häufig Trickjumps gezeigt. Das Verletzungsrisiko ist dank des Mittelstücks eher gering. Es existieren aber auch Step-Ups ohne Mittelteil!
Step-Down Der Step-Down setzt sich aus einem Absprung-Kicker und einem niedrig gelegenen Landehügel zusammen. Der Absprung ist hier deutlich flacher als beim Step-Up. trotzdem ist der Sprung deutlich gefährlicher, da der Biker durch den Höhenunterschied eine größere Geschwindigkeit erreicht.

2. Für wen eignet sich ein Dirt Bike?

Kann ich ein Dirt Bike als Tourenrad benutzen

So oder so ähnlich kann ein Dirt Bike nach einem Rennen schon mal aussehen.

Jeder, dem das normale Biken mit einem Mountainbike oder Crossbike – auch auf unwegsamem Gelände – zu langweilig ist, sollte sich einmal am Dirt Jump versuchen. Gerade auf Tables kann man als Einsteiger relativ schnell seine ersten Erdsprünge versuchen. Eine Gewisse Risikobereitschaft müssen Sie allerdings mitbringen, den nicht jeder Sprung gelingt gleich beim ersten Versuch. Beim Dirt Jump kann es den Biker schon einmal ziemlich zerlegen. Dafür ist das Gefühl, mit seinem Dirt Bike “durch die Luft zu schweben”, ein unbeschreibliches.

3. Ausstattung

3.1 Rahmen

Moderne Dirt Bike-Rahmen werden zumeist aus Aluminium-Legierungen oder Stahl (oft mit Chrom – und/oder Molybdän-Zusätzen) gefertigt. Diese liefern bei den teils gefährlichen Tricks und Stunts die nötige Stabilität. Kennzeichnend für ein Dirt Bike ist zudem das Stark abfallende Oberrohr.

Wie Sie Ihre individuelle Rahmengröße aufgrund Ihrer Körpergröße oder Schrittlänge ermitteln, erfahren Sie in unserem Mountainbike-Ratgeber.

Https://www. profirad. de/fahrrad/mountainbike/dirt-bike/

Breezer

Kann ich ein Dirt Bike als Tourenrad benutzen

Hauptrahmen: hydrogeformtes Breezer D’Fusion-Aluminium, exzentrisches Breezer-Innenlager, Ausfallenden des Breeze-In-Riemenantriebs Gabel: Breezer Aluminiumscheibe, Low-Rider Rackhalterungen Kurbelgarnitur: Gates S150 mit CDN-Ring, 50T.

Kann ich ein Dirt Bike als Tourenrad benutzen

Hauptrahmen: hydrogeformtes Breezer D’Fusion-Aluminium, exzentrisches Breezer-Innenlager, Ausfallenden des Breeze-In-Riemenantriebs Gabel: Breezer Aluminium, Low-Rider Rackhalterungen Kurbelgarnitur: Gates S150 mit CDN-Ring, 50T.

Kann ich ein Dirt Bike als Tourenrad benutzen

Hauptrahmen: hydrogeformtes Breezer D’Fusion-Aluminium, exzentrisches Breezer-Innenlager, Ausfallenden des Breeze-In-Riemenantriebs Gabel: Breezer Aluminiumscheibe, Low-Rider Rackhalterungen Kurbelgarnitur: Gates S150 mit CDN-Ring, 50T.

Breezer Bikes Hier bei der Bike Alm bekommt Ihr die besten Bikes zu großartigen Preisen. Und zu den besten Bikes überhaupt zählen auch die Breezer Bikes. Diese Bikes treten an mit den. mehr erfahren »

Breezer Bikes

Hier bei der Bike Alm bekommt Ihr Die besten Bikes zu großartigen Preisen. Und zu den besten Bikes überhaupt zählen auch die Breezer Bikes. Diese Bikes treten an mit den legendären hydrogeformten D’Fusion-Aluminium-Rahmen und dem exzentrischen Breezer Innenlager. Allein dieser Rahmen stellt eine Besonderheit dar, wie sie nur von Joe Breeze kommen kann: Leicht, mit hoher Festigkeit und einer ausgezeichneten Fahrqualität. Gabel, Kurbelgarnituren oder Schaltungen – alles vom Feinsten, das man zu vernünftigen Preisen überhaupt erwarten kann. Speziell entwickelte Griffe, Sattelstützen und Pedale lassen die Fahrt mit diesen Bikes zu einem Erlebnis werden. Hier gibt es natürlich die Modelle aus dem Jahr 2022, aber auch Modelle von 2021 zum echten Schnäppchenpreis. Eine solche Qualität findet sich schon bei den hochpreisigen Bikes nicht oft. Falls Ihr euch für weitere Modelle wie Doppler, Radar oder Powerwolf interessiert, nehmt gerne Kontakt zu uns auf. Das gleiche gilt natürlich, wenn Ihr irgendwelche Fragen zu den Bikes habt. Cruiser-, Gravel-, MTB – oder City-Bikes – auf der Bike Alm halten wir die besten Bikes für Euch bereit. Das gilt ebenfalls für das Zubehör zu den Bikes. Das Zubehör findet Ihr entweder unter dem Reiter Fahrradzubehör oder auch bei den Komponenten.

Die faszinierende Geschichte der Breezer Bikes

Die besten Bikes werden wie die Breezer Bikes meistens von echten Pros entwickelt, die das perfekte Bike für ihre eigenen Ansprüche bauen wollen. Das gilt für einige herausragende Fahrrad-Marken, trifft aber wohl nirgendwo so sehr zu wie im Fall von Joe Breeze. Dieser Teufelskerl war damals ein Rennfahrer und Tourenfahrer, der auf der ganzen Welt und unter allen Bedingungen seine Erfahrungen gemacht hatte. Als Tüftler und Bastler baute er anfänglich Rahmen für Rennräder für Straßenrennen. Wie viele andere verwendete er die Komponenten der alten Cruiser-Fahrräder. Doch dann hatte er genug: Er wollte eine neue Art Fahrrad, das Leichter und stabiler sein sollte. Es sollte ein Fahrrad mit dicken Reifen sein, mit dem er praktisch klettern konnte. So entwickelte er 1975 das erste Mountainbike überhaupt. Es war 1977 im Norden von Kalifornien, als Joe sein Unternehmen mit dem Namen Breezer Bikes gründete. Im folgenden Jahr schraubte er die ersten 10 Breezer Bikes selbst zusammen. Die Erfolge, die die Fahrer auf schwierigen Gelände mit diesen neuen Breezer Bikes erzielten, spornten ihn an.

Klare Ziele mit neuen Methoden

Sein Ziel war bald fest umrissen: Er wollte Fahrräder entwickeln, die eine Neue Dimension von Leichtigkeit und Stabilität erreichen konnten. Neben den Mountainbikes sollten ebenso Gravel-Bikes, leichte Tourenräder und Alltagsräder entstehen. Das alles musste hauptsächlich über die Rahmenkonstruktion erfolgen. Und während in den Achtziger und Neunziger Jahren die inzwischen schon legendären Breezer Bikes in lizenzierten Produktionsstätten vom Band liefen, erfand Jo Breeze den Rahmen aus Aluminium, die Vollfederung für Mountainbikes, die Vortex-Kurbelgarnitur, die Backdraft-Felge und vieles mehr. Mit dem Breeze-In Dropout erreichte Jo das halbe Gewicht bei der doppelten Steifigkeit. Mit dem erstmals eingesetzten 3D-Design konnte Jo Breeze die kompakte Geometrie für Fahrräder entwickeln und mit dem hohlen Rahmenbau sogar ein 390 Gramm Design entwickeln.

Lightning, Thunder, Storm und Radar

Inzwischen engagierte sich Jo in den verschiedensten Bike-Vereinigungen. So war er Gründungsmitglied bei der ersten Mountainbike Organisation überhaupt, der NORBA (National Off Road Bicycle Association). Er erkannte daher schnell die Zeichen der Zeit. Das Fahrrad war weltweit auf dem Vormarsch. Die Breezer Bikes mussten um ganz verschiedene Klassen erweitert werden. Das erste Bike für Pendler wurde entwickelt. Der Ignaz X kam 1996 auf den Markt und verwendete bereits eine Nexus 7 Nabe mit internem Getriebe. Die bekanntesten Serien-Bikes aus diesen Jahrzehnten sind die Lightning-, Thunder – und Storm-Serien sowie die weltberühmten Venturi-Bikes. Heute spielen Modelle wie das Breezer Radar, das Breezer Doppler Team Bike, das Breezer Doppler Cafe + Bike oder das Breezer Beltway eine große Rolle auf einem immer anspruchsvoller gewordenen Markt. Ob Doppler, Radar oder Beltway – jedes dieser Bikes hat ganz bestimmte Vorzüge, die es von den Bikes anderer Marken unterscheiden. Wir haben uns auf die großartigen Beltway Bikes konzentriert.

Beste Bikes und bestes Zubehör auf der Bike Alm

Tradition trifft die Moderne und gestaltet sie mit. Das gilt zumindest für die Breezer Bikes. Noch heute ist Jo Breeze an der Gestaltung jedes der neuen Breezer Bikes beteiligt und setzt seine ganze 50-jährige Erfahrung für die Entwicklung der Bikes ein. Natürlich haben heute 3D-CAD, Röntgentechnik, Carbon-Materialien und viele andere bahnbrechende Entwicklungen das Ruder bei der Entstehung von Bikes übernommen. Aber Die höchsten Ansprüche an jedes neue Fahrrad von Breezer stellt immer noch Joe Breeze selbst. Wenn Ihr Euch ein Trekking-Fahrrad oder Mountainbike der Spitzenklasse zulegen wollt, greift zu einem der Breezer Bikes. Denn eins hat Jo Breeze bereits früh erkannt: Ob MTB, Trekking, Touren oder Urban City-Fahrrad, ein ausgezeichnetes Bike muss auch mit dem Budget ganz normaler Fahrer zu kaufen sein. Im Verhältnis zu anderen bekannten Marken sind die Breezer Bikes extrem preiswert. Schaut Euch um in unserem Angebot. Wir führen für Breezer die beliebtesten Modelle aus den Jahren 2021 und dem Jubiläumsjahr 2022.

Https://bike-alm. de/trekkingrad-crossbike-breezer/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert