Woher bekommen Sie ausländisches Geld?

Sonnenbrille, Kamera und Wörterbuch liegen bereit. Alles scheint für die Reise vorbereitet zu sein. Bis Sie sich plötzlich fragen, wie Sie eigentlich bezahlen sollen.

. Man braucht gar nicht weit zu reisen. Was haben zum Beispiel England, die Schweiz und Polen gemeinsam? Genau, andere Währungen.

Eine Debit – oder Kreditkarte kann dann helfen, aber es kann nie schaden, etwas Bargeld in der Tasche zu haben. ?

1. In einer KBC-Filiale

Vielleicht ist Ihr Eurocent gerade noch rechtzeitig gefallen, sodass es nicht zu spät ist, Ihre serbischen Dinar bei der KBC zu bestellen. Sie können dies ganz einfach und kostenlos online erledigen. Bitte beachten Sie, dass Sie warten müssen, bis Sie Ihre Banknoten abholen können. Es ist also nicht möglich, in eine Filiale zu gehen und sofort Geld in Fremdwährungen abzuholen.

2. Am Flughafen

Am Flughafen angekommen, möchten Sie vielleicht einen Snack kaufen. Aber da stehen Sie nun ohne dänische Kronen. Doch schnell finden Sie eine Wechselstelle, wo Sie Euro umtauschen können. Aber ist das eine clevere Idee? Eigentlich nicht, denn aufgrund des fehlenden Wettbewerbs bekommen Sie am Flughafen sicherlich.

3. In einer ausländischen Wechselstube

Ihr Urlaubsziel besteht glücklicherweise aus mehr als dem Flughafen und so finden Sie bei Ihrer Ankunft in einer Stadt weitere Wechselstuben. Aufgrund des Wettbewerbs zwischen diesen Wechselstuben können Sie hier möglicherweise mit einem günstigeren Tarif rechnen als am Flughafen. Wohnen Sie in einem kleineren Dorf? Dann besteht wieder die Gefahr, dass Sie Ihr Geld nicht zum besten Tarif umtauschen können.

4. An einem ausländischen Geldautomaten

Mit einer Debit – oder Kreditkarte können Sie jederzeit leicht Geld anderer Währungen innerhalb und außerhalb der Eurozone abheben. Abhängig von der Art der Karte und dem Zielort müssen Sie möglicherweise eine Gebühr zahlen, wenn Sie Geld abheben. Auf jeden Fall ist es besser, mit der Kreditkarte einmalig 125 Euro abzuheben statt fünfmal 25 Euro. Die Kosten für diese einmalige Abhebung sind niedriger als die Gesamtkosten von fünf Abhebungen.

    Geldwechsel kostet Geld, da kann man leider nichts machen. Überprüfen Sie immer online den aktuellen Wechselkurs. So wissen Sie, ob Sie einen guten Wechselkurs bekommen. Auf Reisen außerhalb Europas? Aktivieren Sie in KBC Mobile oder KBC Touch Ihre Debit – und/oder Kreditkarte für die weltweite Nutzung. Nur dann können Sie damit auch bezahlen oder Geld abheben. Tauschen Sie Geld bei bekannten Unternehmen. Hüten Sie sich vor dubiosen Händlern auf der Straße. So vermeiden Sie, dass Ihnen Falschgeld aufgehalst wird. Versuchen Sie, während Ihrer Reise nicht zu viele Münzen zu sammeln. Diese können Sie bei der Rückkehr nicht zurücktauschen.

Wo kann man den Euro verwenden?

Vielerorts in Europa ist es möglich, mit dem Euro zu bezahlen. Neben ist dies auch möglich in und dem.

Bezahlen in Irland – Zahlungsmittel von Irland & wie man kostenlos Geld abheben kann!

Irland wird im Allgemeinen auch als die „Grüne Insel“ bezeichnet. Kein Wunder also, dass sie auch Ziel vieler Touristen geworden ist, die nicht nur die Pubs und das aufregende Nachtleben in Dublin und Co., sondern auch die einzigarten Landschaften genießen wollen. Irland gehört zur Eurozone, so dass sich deutsche Urlauber hier in puncto Bargeld und Währung nicht umstellen müssen. Was sie bei einem Irland-Urlaub beachten sollten und worauf trotz der Währungsgleichheit zu achten ist, erklärt der folgende Text.

    Landeswährung: Euro

Irlands beliebte Zahlungsmittel

Wer in den Urlaub fährt, sollte eine Kreditkarte mit sich führen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Reise innerhalb der Eurozone oder in ein anderes Land handelt. Mit einer Kreditkarte kann man nicht nur in Geschäften oder Restaurants bequem zahlen, sondern auch Bargeld am Automaten abheben. Darüber hinaus ist eine Kreditkarte auch interessant. Dort wird sie oft als Sicherheit verlangt.

Die Tatsache, dass Irland zur Eurozone gehört, hat einen großen Vorteil: Man kann hier sein Bargeld von daheim getrost in der Geldbörse behalten, ohne es vorher umtauschen zu müssen. So ergeben sich bei der Verwendung eben jenes Bargelds im Vergleich zur Heimat – sofern diese in der Eurozone liegt – . Wer also nur ungern mit einer Karte zahlt, kann in Irland bequem auf Bargeld setzen.

Die EC-Karte ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil des weltweiten Zahlungsverkehrs geworden. Eigentlich ist die Bezeichnung „“ ein wenig irreführend, aber der Name wird heute noch immer verwendet. Bankkarte oder Girokarte sind die gängigeren Bezeichnungen. Diese Karten können natürlich auch. Wer damit Geld abheben möchte, muss allerdings auch hier mit Gebühren rechnen. Es sei denn, er verfügt am Automaten einer irischen Bank, die mit der eigenen Hausbank kooperiert. In einem persönlichen Gespräch mit einem Mitarbeiter der Hausbank lässt sich klären, welche Geldinstitute dies sind.

    Zahlung per Kreditkarte problemlos möglich Bargeld sollte ebenfalls mitgeführt werden EC-Karte kann ebenfalls problemlos genutzt werden Erkundigen Sie sich vorher über Gebühren, die Ihre Hausbank aufruft

In Irland kostenlos an Bargeld kommen

Das Abheben von Bargeld kann unter Umständen mit Gebühren verbunden sein. Bei einer EC-Karte/Girocard empfiehlt es sich, auszuwählen. Dort ist es dann in der Regel möglich, Bargeld ohne zusätzliche Kosten abzuheben.

Kunden der Netbank können bis zu fünfmal im Jahr kostenlos an Geldautomaten verfügen, an denen das Mastercard-Logo zu sehen ist – und das weltweit! Sind die fünf Abhebungen aufgebraucht, fallen Gebühren an. Diese sollte man. Mit der Visakarte eines DKB-Cash-Kontos kann man ebenfalls weltweit Bargeld abheben. Zu beachten ist hier allerdings, dass man auch einen Automaten aufsucht, der Visakarten akzeptiert. Das Girokonto der Comdirekt erlaubt es dem Kunden ebenfalls, mit einer Girocard kostenlos in Irland und in anderen Ländern innerhalb der EU Geld abzuheben.

    Kontoführung kostenlos DKB-VISA-Card und Girokarte kostenlos weltweit kostenfrei Geld an Automaten abheben attraktive Zinsen auf der DKB-VISA-Card zusätzlicher Schutz durch Verified by VISA kostenlose Partnerkarte Cashback Programm
    Visa Classic ist dauerhaft beitragsfrei Weltweit bis zu 24x / Jahr kostenlos Geld abheben an 1.6 Mio. Geldautomaten mit Visa-Zeichen Kostenlose Partnerkarte
    Dauerhaft ohne Jahresgebühr Weltweit kostenlos Bargeld an über 2 Mio. Geldautomaten abheben Weltweit gebührenfrei an über 37 Mio. Akzeptanzstellen bezahlen Weltweit 1% Tankrabatt
    Kostenlose MasterCard ohne Mindestumsatz Kostenlos Geld abheben: im Ausland mit Kreditkarte an allen Geldautomaten mit MasterCard-Logo Sicherheit: 3D Secure, SMS-Service 0,- € Jahresbeitrag 0,- € Kontoführungsgebühr
    dauerhaft keine Jahresgebühr im Ausland gebührenfrei Bargeld abheben keine Papierrechnung, jederzeit Online-Zugriff auf die Kreditkartenabrechnung und aktuelle Umsätze
    weltweit kostenloser Bargeldbezug mit der VISA-Kreditkarte kostenloses Girokonto inkl. girocard (V-Pay) kostenlose Partner-Kreditkarte kostenlose Kontoauszüge, auch per Post Sicher: 3D Secure (Verified by Visa) & SMS-Service für Umsätze ab 1000 Euro Bei Kartenzahlung 10-Cent Gutschrift
    Die girocard und Visa-Karte sind kostenlos Weltweit kostenlos Bargeld abheben Kostenlose Partnerkarte Sicherheit: „Verified by VISA“

Weitere Kostenpunkte in Irland

    Ein Pint Guiness: 3,50 Euro Mittagsangebote (Early Bird): 10-20 Euro Leihwagen: teilweise bereits ab 6 Euro pro Tag 1 Liter Super Benzin: 1,21 Euro

Bei diesen Preisangaben handelt es sich nur um Richtwerte. Die tatsächlichen Preise können hier natürlich variieren. Vor allem dann, wenn es um das Essen in einem Restaurant geht, können die Kosten dafür natürlich nicht genau beziffert werden. Die Fahne von Irland

Vorteile vom Rechnungs– & Ratenkauf

Sicherheit ✓ Bequemlichkeit ✓ Schnelle Lieferung ✓ Nur bezahlen, was man behalten möchte ✓

Wie kann man in Irland beim Radfahren Geld abheben

Eine Frau hebt Geld an einem Automaten ab. Im Ausland musst du dabei einiges beachten.

Im Urlaub locken viele Versuchungen für den Geldbeutel. Das wird schnell teurer als gedacht: Beim Abheben am Automaten und an der Kasse im Geschäft zahlen Reisende oft zusätzlich Geld, ohne es zu merken.

Ein Essen in einem schicken Restaurant, ein besonderes Erlebnis, ein schönes Andenken: Im Urlaub gönnen sich viele Menschen gern mal etwas Besonderes. Damit dein Konto am Ende der Ferien nicht plötzlich leer gefegt ist, solltest du beim Bezahlen und beim Geldabheben aber einiges beachten.

Gerade bei einer Reise in Länder außerhalb der Euro-Zone zahlst du oft zusätzlich Geld, ohne es zu merken. Wir verraten dir, wie du Kostenfallen im Urlaub erkennst und bestenfalls vermeidest.

Kostenfalle 1: Die Sofortumrechnung am Automaten oder an der Kasse

Wer am Automaten Geld abhebt, bekommt oft das Angebot, den Betrag direkt in die Heimatwährung umzurechnen. Das klingt erst mal bequem: Wenn du dich nicht gerade vorher intensiv mit dem Wechselkurs beschäftigt hast, nimmt dir der Automat die Umrechnung direkt ab.

Allerdings verlierst du damit teilweise eine ganze Menge Geld. Denn der Wechselkurs am Automaten ist meist viel schlechter als der Kurs bei deiner eigenen Bank.

Die lokalen Banken setzen häufig Zusatzkosten fest, die sie im angegebenen Wechselkurs verstecken. So werben viele Finanzinstitute zwar mit kostenlosem Geldabheben, knöpfen Urlauberinnen und Urlauber über die Sofortumrechnung aber trotzdem Geld ab.

Laut Stiftung Warentest kann dich die Empfehlung des Geldautomaten so bis zu 13 Prozent extra kosten. Im Rahmen eines Tests der Verbraucherorganisation wurde den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in 15 von 23 Nicht-Euro-Ländern die teure Sofortumrechnung angeboten – mit Verlusten von 5 Prozent bis 13,7 Prozent.

Stiftung Warentest berichtet außerdem, dass Reisende an einigen Automaten bewusst in die Irre geführt werden: Wenn sie die Sofortumrechnung ablehnen, wird demnach oft noch mal nachgehakt, um die Person zu verunsichern. Außerdem werben einige Automaten mit Aussagen wie „0 % Provision“. Das soll vom schlechten Wechselkurs ablenken, bezieht sich in erster Linie aber auf Geldbeträge, die nicht in Euro umgerechnet werden.

Um zusätzliche Gebühren zu vermeiden, solltest du beim Geldabheben außerhalb der Euro-Länder deswegen immer die Abrechnung in der Landeswährung wählen.

Das gilt auch für das Bezahlen im Geschäft: Teilweise erscheint auf dem Kartenlesegerät neben der Fremdwährung ein zweiter Betrag in deiner Heimatwährung. Dann solltest du dem Verkäufer oder der Verkäuferin direkt Bescheid sagen, dass du in der Landeswährung bezahlen möchtest. Manchmal kannst du die Währung auch selbst wählen.

Kostenfalle 2: Gebühren am Automaten

Selbst, wenn der Wechselkurs stimmt oder du auf die Sofortabrechnung verzichtest, kassieren einige Banken am Geldautomaten saftige Gebühren. Die bewegen sich in den USA und in Südost­asien beispielsweise zwischen umge­rechnet gut 2 Euro und rund 6 Euro, variieren aber je nach Reiseland, Automat und abgehobenem Geldbetrag.

Verlangt der Geldautomat eine Automatengebühr, solltest du dir einen anderen Automaten suchen, der günstiger oder gratis ist. Das klappt aber nicht immer: In Thailand beispielsweise wurde bei dem Test von Stiftung Warentest an jedem Automaten die gleiche Gebühr fällig.

Und auch in Island, Polen, Serbien, Tschechien, Ungarn und der Türkei gab es beim Test oft keine günstige Lösung. Dort haben Reisende dann lediglich die Wahl zwischen zwei teuren Übeln: Entweder wird eine Geld­automaten­gebühr fällig oder ein schlechter Wechselkurs, der teil­weise sogar noch mit einer Gebühr kombiniert ist.

Eine Frau will Geld an einem Automaten einer griechischen Bank abheben – auch in Euro-Ländern verlangen einige Automaten dafür Gebühren.

Im Ausland: Bezahlen und Geld abheben

Mit der Deutsche Bank Card (Girocard/ Debitkarte) oder einer Kreditkarte können Sie weltweit Bargeld an Geldautomaten abheben oder in jedem Geschäft mit Maestro – bzw. Mastercard-Akzeptanz bezahlen. Die Deutsche Bank Card können Sie an allen Automaten mit Maestro-Logo einsetzen, mit Ihrer Kreditkarte können Sie an allen Geldautomaten mit Mastercard-Logo Geld abheben. Ein Blick auf die Aufkleber am Bankautomaten reicht, um zu wissen, ob Ihre Karte am Automaten funktioniert. Wir wünschen Ihnen eine gute Reise.

Weltweit bargeldlos bezahlen

An Millionen Mastercard Akzeptanzstellen im In – und Ausland, im Geschäft und online bezahlen.

Weltweit kontaktlos bezahlen

Halten Sie Ihre Deutsche Bank Debit – oder Kreditkarte einfach kurz an das Terminal – in jedem Geschäft mit Maestro – bzw. Mastercard Akzeptanz.

Weltweit kostenlos Geld abheben

Mit Ihrer Girocard in über 60 Ländern: in Deutschland an den Automaten der Cash Group, weltweit an den Automaten der Deutsche Bank Gruppe und unserer Kooperationspartner 1 .

24h-Kunden – und Notfallservice

Wenn Sie auf Reisen ein Anliegen haben oder Ihre Karten verloren haben – wir sind für Sie da. Bitte lassen Sie bei Verlust Ihre Karten sofort sperren.

Wo kann ich kostenfrei mit der Deutsche Bank Card abheben?

Mit Ihrer Deutsche Bank Card (Girocard/Debitkarte) können Sie kostenlos Bargeldauszahlungen bei unseren Kooperationspartnern in über 60 Ländern vornehmen – bei Nicht-Euro-Auszahlungen fällt lediglich ein Währungsumrechnungsentgelt an. Der persönliche Verfügungsrahmen Ihrer Deutsche Bank Card ist auch im Ausland unverändert nutzbar. Eine Karten-Freischaltung für das Ausland ist nicht erforderlich.

Land Bank
China Bank of Nanjing (BNP Paribas)
Türkei TEB (BNP Paribas)
Land Bank
Amerikanische Jungferninseln The Bank of Nova Scotia USVI (Scotiabank)
Anguilla Scotiabank Anguilla Limited
Antigua and Barbuda The Bank of Nova Scotia (Scotiabank)
Bahamas Scotiabank Bahamas Ltd.
Barbados Scotiabank Barbados
Belize Scotiabank Belize Ltd.
Cayman Islands/Kaimaninseln Scotiabank & Trust Cayman Ltd.
Dominica The Bank of Nova Scotia Dominica (Scotiabank)
Dominikanische Republik The Bank of Nova Scotia (Scotiabank)
El Salvador Scotiabank El Salvador S. A.
Grenada The Bank of Nova Scotia Grenada (Scotiabank)
Jamaika The Bank of Nova Scotia Jamaica Limited (Scotiabank)
La Réunion BNP Paribas La Reunion
Martinique BNP Paribas Martinique
Niederländische Antillen Maduro and Curiel’s Bank N. V. (Scotiabank)
Puerto Rico Scotiabank de Puerto Rico, Inc.
St. Kitts und Nevis The Bank of Nova Scotia St. Kitts and Nevis (Scotiabank)
St. Lucia The Bank of Nova Scotia St. Lucia (Scotiabank)
St. Maarten (Niederländische Antillen) The Bank of Nova Scotia St. Maarten (Scotiabank)
St. Vincent und die Grandinen The Bank of Nova Scotia St. Vincent (Scotiabank)
Trinidad und Tobago Scotiabank Trinidad and Tobago Limited
Turks – und Caicosinseln Scotiabank Turks & Caicos Ltd.

Ozeanien

Land Bank
Australien Westpac
Fidschi Westpac
Neukaledonien BNP Paribas Nouvelle Calédonie
Neuseeland Westpac
Papua Neu Guinea Westpac
Salomonen Westpac
Samoa Westpac
Tonga Westpac
Vanuatu Westpac

Preise und Gebühren für Bargeldauszahlungen bei anderen Banken entnehmen Sie bitte unserem Preis-und Leistungsverzeichnis unter Punkt 5 „Karten“, Seite 14 und 15.

Zwei perfekte Begleiter

Auf Reisen wird ein internationales Zahlungsmittel wie die Kreditkarte eher akzeptiert, als eine Girocard und gilt als ein besonders komfortables Zahlungsmittel. In vielen Ländern wie Schweden, Dänemark oder den USA können Sie auf Bargeld verzichten und stattdessen für fast alle Zahlungen eine Kreditkarte nutzen. Und auch wenn Sie Flüge online bezahlen möchten, ein Hotel buchen oder einen Mietwagen vor Ort benötigen, wird oftmals eine Kreditkarte verlangt.

    Eröffnen Sie jetzt in wenigen Minuten online ein Girokonto. Zum Girokonto erhalten Sie eine Deutsche Bank Card (Girocard/Debitkarte) kostenfrei dazu.
    Auslandsreisekrankenversicherung, auch für mitreisende Angehörige
    Reiserücktrittsversicherung
    Versicherung bei Reisegepäckverlust-/verspätung
    Weltweit kein Auslandseinsatzentgelt

Tipp: Am Geldautomaten im Ausland und beim bargeldlosen Bezahlen „Ohne Währungsumrechnung“ wählen.

Viele Geldautomaten im Ausland bieten beim Bargeld abheben die Option „Währungsumrechnung in EUR“. Wir empfehlen, diese Option nicht zu wählen, denn der Wechselkurs wird dann vom Automatenbetreiber bestimmt und ist oftmals deutlich schlechter. Die Stiftung Warentest hat dies in ihrem Test „Geld­abheben im Ausland“ (Bericht vom 13.05.2019 auf www. test. de) bestätigt.

    Der persönliche Verfügungsrahmen Ihrer Deutsche Bank Card (Girocard/Debitkarte) ist auch im Ausland unverändert nutzbar. Eine Karten-Freischaltung für das Ausland ist nicht erforderlich.

Tipp: Fremdwährungen über HomeCash bestellen

    Sie benötigen Fremdwährungen für Ihre Auslandsreise oder möchten Edelmetalle kaufen?
    Beauftragen Sie einfach unseren Deutsche Bank HomeCash-Service. Zahlreiche Fremdwährungen und Edelmetalle liefern wir an die mit Ihnen abgestimmte Filiale.

In Deutschland an allen Geldautomaten der Cash Group (Deutsche Bank, Commerzbank, HypoVereinsbank sowie Postbank) und an Kassen vieler Shell-Tankstellen. Weltweit an allen Geldautomaten der Deutsche Bank Gruppe und ihrer Kooperationspartner: Bank of America (USA), Barclays (z. B. Großbritannien), BGL (Luxemburg), BNP Paribas (Frankreich), Scotiabank (z. B. Kanada, Mexiko), TEB (Türkei) und Westpac (Australien, Neuseeland).

Bitte beachten Sie: Seitens des Geldautomaten-Betreibers wird ggf. eine Gebühr für das betreiberindividuelle Entgelt direkt mit Ihnen am Geldautomaten vereinbart. Die Höhe des Entgelts wird Ihnen vor der Auszahlung am Geldautomaten angezeigt.

Wie kann man in Irland beim Radfahren Geld abheben

Peinliche Panne: Wegen eines Fehlers in der Online-App der Bank of Ireland hatten Kunden, die eigentlich gar kein Geld auf ihren Konten haben, plötzlich Zugriff auf Guthaben. Das berichtet die Tageszeitung »Irish Independent«

Konkret habe der Systemfehler demnach dafür gesorgt, dass sich Kunden in der App der Bank Geld überweisen konnten. Dies habe am Dienstagabend zu langen Schlangen an Geldautomaten etwa in Dublin, Limerick und anderen Teilen des Landes geführt, da die Menschen fälschlicherweise glaubten, sie bekämen kostenloses Bargeld, heißt es in dem Bericht weiter. In Dundalk seien die Schlangen sogar so lang gewesen, dass die Polizei die Menschenmassen habe kontrollieren müssen.

Bis zu 1000 Euro hätten einige Kunden eigenen Angaben zufolge dort erhalten, die Bank aber betonte, dass das tägliche Limit für Abhebungen bei 500 Euro liege.

Unannehmlichkeiten? Wohl vor allem für die Bank

Die Bank sah sich am späten Abend genötigt, die Kunden darauf hinzuweisen, »dass bei Überweisungen oder Abhebungen – auch bei Überschreitung der normalen Höchstbeträge – das Geld von ihrem Konto abgebucht wird«. Man sei sich im Klaren, dass die Kunden derzeit ihre Kontostände nicht einsehen könnten: »Dennoch sollten sie keine Abhebungen oder Überweisungen vornehmen, wenn die Gefahr besteht, dass ihr Konto überzogen wird.«

Bereits am Nachmittag hatte die Bank ein Problem mit der App eingeräumt. Am späten Dienstagabend hieß es dann: Man arbeite daran, das Problem so schnell wie möglich zu beheben und entschuldige sich für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Die größten Unannehmlichkeiten werden wohl für die Bank selbst entstanden sein, die nicht nur den Systemfehler beheben, sondern auch wohl noch lange hinter sich wird aufräumen müssen.

Banken : Chaotische Szenen an Geldautomaten in Irland wegen Panne

Statt maximal 500 Euro konnten Kunden in Irland wegen einer Panne vorübergehend mindestens doppelt so viel Geld an Automaten abheben.

Ein technischer Fehler bei der Bank of Ireland hat teils zu chaotischen Szenen an Geldautomaten in Irland geführt. Statt maximal 500 Euro konnten Kunden in dem EU-Land wegen der Panne vorübergehend mindestens doppelt so viel Geld abheben, wie die Zeitung „Irish Times“ berichtete.

In sozialen Medien waren Fotos von langen Schlangen an Geldautomaten zu sehen, an einigen Maschinen ging das Bargeld aus. Die Polizei teilte mit, es gebe eine „ungewöhnliche Aktivität“ an einigen Geldautomaten im Land. An manchen Standorten hätten Beamte die Menschen von Abbuchungen abgehalten, berichtete die „Irish Times“.

Die Bank entschuldigte sich für Probleme beim Online-Banking und in der App. Die Systeme funktionierten nun wieder, teilte das Institut am Mittwochmorgen mit. Zuvor hatte die Bank of Ireland betont, dass alle Beträge vom Konto abgebucht würden, auch wenn der Kontostand nicht zu überprüfen sei. „Wir sind uns bewusst, dass Kunden möglicherweise nicht in der Lage sind, ihr Guthaben zu überprüfen, aber sie sollten nicht abheben/überweisen, wenn die Wahrscheinlichkeit einer Überziehung besteht“, hieß es.

Reisetipps Sprachreise Schull

Die Grafschaft Cork im Südwesten Irlands zählt ohne Zweifel zu den schönsten Ecken der Grünen Insel. Hier befindet sich, malerisch eingebettet zwischen den Ausläufern des rund 400m hohen Mount Gabriel und dem Atlantik, das kleine, aber lebhafte Schull (auch Skull). Der Ferienort mit knapp 700 Einwohnern gehört zu den populärsten Resorts von West Cork. Am Pier bekommt man frischen oder geräucherten Fisch. Geschäfte, Pubs und Cafés befinden sich entlang der Hauptstraße. In Handwerksläden werden Keramik-Skulpturen, Töpfer – und Textilwaren angeboten. Die örtliche Sekundarschule beherbergt das einzige Planetarium Irlands sowie eine Segelschule. Jeden Sommer findet in Schull die Fastnet International Schools Regatta statt.

Über Dublin

Frankfurt/Dublin: 2 Stunden 15 Minuten Wien/Dublin: 2 Stunden 50 Minuten Zürich/Dublin: 2 Stunden 20 Minuten

Die Fahrt mit dem Bus von Dublin bis Schull dauert etwa 5-6 Stunden. Weitere Informationen unter: www. buseireann. ie

Über Cork

München/Cork: 2 Stunden 40 Minuten Wien/London-Heathrow/Cork: 5 Stunden Zürich/Cork: 2 Stunden 25 Minuten

Die Fahrt mit dem Bus von Cork Airport bis Schull dauert ca. 3 Stunden. Weitere Informationen unter: www. buseireann. ie

Über County Kerry

Frankfurt/Kerry: 2 Stunden 5 Minuten Wien/Dublin/Kerry: 22 Stunden 30 Minuten (mit Übernachtung in Dublin) Zürich/Dublin/Kerry: 4 Stunden 20 Minuten

Die Fahrt mit dem Bus von Kerry Airport bis Schull dauert etwa 2 Stunden. Weitere Informationen unter: www. buseireann. ie

In Schull sind alle wichtigen Punkte bequem fußläufig zu erreichen. Wer schnell vorankommen möchte, kann sich vor Ort ein Fahrrad leihen.

Mäßiges Klima vom nordatlantischen Strom beeinflusst mit viel Regen und kaum Temperaturschwankungen. Die Durchschnittstemperaturen in Schull liegen bei 15°C im Juli und 5°C im Januar.

Irland liegt in der Zeitzone UTC 0, der Zeitunterschied zu Deutschland (UTC+1) liegt bei 1 Stunde. Die Uhren werden auf Sommer – und Winterzeit umgestellt.

Der Euro € ( = 100 Cents) ist die offizielle Währung in Irland. Die Lebenshaltungskosten in Irland liegen etwas höher als in Deutschland.

    Geld abheben
    Mit Kreditkarten von Visa oder Mastercard, mit EC-Karten und auch Vpay Karten Bargeld kann man Geld abheben. Zum Beispiel an Geldautomaten der Ulster Bank, Bank of Ireland oder AIB (Allied Irish Bank). Bargeldlos bezahlen
    Bargeldlos mit Karten bezahlen kostet keine Gebühr, gemäß aktuellem EU-Recht. Vor Abreise bitte bei der eigenen Bank nochmal informieren.

Notarzt 112 oder 999 Feuerwehr 112 oder 999 Polizei 112 oder 999 Irland Vorwahl Irland +353

Die Netzspannung ist 230 V und die Frequenz 50 Hz. In Irland werden die Steckdosen Typ G verwendet, dafür braucht man einen Reisestecker-Adapter für Steckdosen Typ G.

    Mizen Head Signal Station und Leuchtturm mit berühmter Brücke Halbinsel Mizen und Sheep‘s Head Die Strände Crookhaven und Barley Cove Fastnet Lighthouse: Leuchtturm auf dem Fastnet Rock Altar Wedge Tomb: Dolmen auf grüner Wiese direkt am Meer Schull Planetarium: das einzige Planetarium in Irland
    Beobachten von Walen, Delfinen, Seehunden Die Inseln Sherkin, Garnish und Cape Clear Bantry House and Garden Bootausflug mit der Cape Clear Ferry
Neujahr 1. Januar
St. Patrick’s Day 17. März
Karfreitag Variables Datum
Ostermontag Variables Datum
May Bank Holiday Erster Montag im Mai
June Bank Holiday Erster Montag im Juni
August Bank Holiday Erster Montag im August
October Bank Holiday Letzter Montag im Oktober
1. Weihnachtstag 25. Dezember
2. Weihnachtstag 26. Dezember

Veranstaltungen, Festivals

– St. Patrick’s Day Parade – Schull Sunday Market – Sonntagsmarkt von Ostern bis September

– Fastnet Film Festival Schull – Weekly Races Schull Harbour Sailing Club

– Fastnet Triathlon – Weekly Races Schull Harbour Sailing Club – Fastnet Duathlon

– Art in Schull – Schull Agricultural Show – Weekly Races Schull Harbour Sailing Club Schull

– Calves Week Sailing – Irish Coastal Rowing Championships – Weekly Races Schull Harbour Sailing Club

– Schull Welcomes Santa & Street Lighting Ceremony – Schull Christmas Market – Christmas Production – Schull Community College – Christmas Day Swim in aid of COPE

    Reisedokumente: Reisepass, vorläufiger Reisepass, Personalausweis, vorläufiger Personalausweis Visum: Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsangehörige benötigen für Irland kein Einreisevisum.

Unter den folgenden Links finden Sie Informationen zu den Vertretungen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz sowie zu den aktuellen Einreisebestimmungen für Irland.

Game of Thrones Drehorte Nordirland: Die besten Filmlocations von Winterfell bis The Dark Hedges [+Video]

Als Game of Thrones Fans haben wir uns bei unserem natürlich die besten Game of Thrones Drehorte angeschaut. Unser absolutes Highlight war die Location, die als Filmkulisse für Winterfell diente – .

Hier kannst du direkt deine Tour buchen: Game of Thrones Tour in Nordirland

Castle Ward – Filmkulisse für Winterfell [+ 9 weitere Filmlocations]

Castle Ward liegt in der Nähe von Downpatrick und Strangford und ist nur 40 Minuten von Belfast entfernt. Die Location ist grandios und man kann auch in der Umgebung einiges entdecken.

Als wir Winterfell besuchten, machten wir eine Halbtagestour mit Wir hatten einen wirklich tollen Tag! Zunächst übten wir uns im Bogenschießen und danach erkundeten wir mit dem Fahrrad weitere Game of Thrones Filmlocations in der Nähe. Die Tour macht Spaß, wie man in unserem Video sehen kann:

Vom bekommt man richtig Muskelkater, aber es macht viel Spaß. Man übt das Bogenschießen übrigens an der genau gleichen Stelle, an der auch Bran in der Serie das Bogenschießen übte.

Selbstverständlich wird man komplett wie Jon Snow eingekleidet, um ein obligatorisches Foto machen zu können und sich wie Jon Snow fühlen zu können. Das echte Schwert und Schild von kann man sich ebenfalls anschauen und mal in der Hand halten. Und auch der Helm von The Hound ist dort ausgestellt. Wenn du nett fragst, darfst du ihn auch mal aufsetzen.

Je nachdem was man für eine Tour gebucht hat, kann man nach dem Bogenschießen die Gegend mit dem Fahrrad erkunden und entdecken. Die ist ebenfalls eine geführte Tour und man bekommt an den Locations alle Einzelheiten zu den Drehorten und Szenen genau erklärt.

1. Bran ‚falls‘ from Winterfell Castle2. Robb’s Archery Range3. Theon beheads Ser Rodrik4. King Robert’s Arrival5. Walder Frey’s Twins6. Brienne confronts Stark men – Tree Branch7. Robb’s Camps8. Ned’s picnic & Baelor Battlefield9. Lannister Camp

Hier findest du die Karte mit den Trails und den genauen Locations: Wenn du keine Tour buchen möchtest, kannst du natürlich auch die Gegend zu Fuß auf eigene Faust erkunden.

Wir hatten nach der Radtour noch die Ehre die echten namens Summer und Grey Wind aus der Serie kennenzulernen. Sie wurden für Game of Thrones zwar mit Computertricks vergrößert, aber sie sind auch von Natur aus ganz schön groß. Kennenlernen kann man sie bei einer. Die Besitzer der Hunde waren selbst auch Komparsen im Film und haben interessante Geschichten zu erzählen.

Für die Serie wurde natürlich viel mit Computereffekten nachgeholfen, um die Szenerie passend zu gestalten.

The Dark Hedges – Filmkulisse für The Kings Road

Eigentlich ist nur eine kleine Seitenstraße mit Bäumen. Die Allee ist durch die aber mittlerweile weltbekannt und gehört zu den meistfotografiertesten Spots in Nordirland. Die Buchenbäume wurden im 18. Jahrhundert angepflanzt und erzeugen bei dem richtigen Licht eine mystische Stimmung.

The Dark Hedges war Drehort für die Kings Road in Staffel 2. Arya Stark flüchtet, als Junge verkleidet, über diese Straße aus Königsmund, und ist auf dem Weg zur Nachtwache.

Leider ist die Straße mittlerweile sehr überlaufen. Man muss schnell sein und den richtigen Moment abwarten, um ein vernünftiges Foto ohne Menschen oder Autos und Busse zu ergattern. Riesige Reisebusse stellen sich auch gerne einfach mitten ins Bild. Die Allee liegt in der Nähe von Amroy und Ballymoney an der A44 bei der Ballykenver und Bregagh Road.

Ballintoy Harbour – Filmkulisse für Pyke, die Eiseninseln

Ballintoy liegt an der Antrim Küste zwischen und dem. Den malerischen erreicht man über eine kurvige Straße die sich hinab zum kleinen Hafen windet. An diesem Ort wurde die Rückkehr von Theon Greyjoy nach Pyke, zu den Eiseninseln, gedreht. Hier traf er das erste Mal auf seine Schwester Yara, die ihn vom Hafen zum Schloss reitet. Am Ballintoy Harbour bekam er auch später sein Schiff ausgehändigt, mit dem er wieder nach Winterfell aufbrach.

Kostenlos Geld abheben in Irland

Mit der kostenlosen Kreditkarte der Santander Consumer Bank kannst du nicht nur in Irland, sondern weltweit kostenlos Bargeld abheben.

Irland – Geld

In der Republik gilt der Euro, die bisherige irische W�hrung – das Irische Punt (oft auch Pound genannt, Punt ist das gaelische Wort) – verlor in den ersten Wochen des Jahres 2002 seine G�ltigkeit als Zahlungsmittel. Jedes Punt war in hundert Pence unterteilt. Beachte: Einzahl Penny, Mehrzahl Pennies (wenn 1-Penny-M�nzen gemeint sind), Pence (wenn es nur um den Wert mehrerer Pennies geht, egal welche M�nzen es sind). W�hrungssymbol des Punt war IR£, auf Schecks, �berweisungen usw. gab man IEP an. Der Wechselkurs DM zu IR£ war seit 1999 konstant (so wie bei allen Euro-Teilnehmer-W�hrungen):

1€ = 0.787564IR£ (= 1,95583DM), andersrum: 1 IE£ = 1,26974€ = 2,48339DM.

M�nzen gab es mit Werten von 1, 2, 5, 10, 20, 50 Pence, 1 IR£, Scheine zu 1 (selten), 5, 10, 20, 50, 100 IR£.

Da inzwischen der Euro auch als Bargeld eingef�hrt ist, ist das Punt hier nur noch aus historischen Gr�nden erw�hnt. Die irischen Euro-M�nzen haben auf der nationalen Seite alle eine keltische Harfe (diese ist das Wappensymbol Irlands). Die M�nz – und Notenwerte sind nat�rlich identisch zu denen in Deutschland.

Nordirland

In Nordirland gilt wie im Rest des United Kingdom nach wie vor das britische Pfund. Details hierzu im Abschnitt Geld des Kapitels Gro�britannien

Hinweise

Wenn man in kleineren Orten unterwegs ist, sollte man m�glichst nicht nur gro�e Scheine dabeihaben, gr��er als Fuchziger sollte es nicht sein. (egal ob Euro in der Republik oder £ in Nordirland). Diese werden von manchem kleinen Gesch�ft nicht oder nur mit Widerwillen akzeptiert. Einige der M�nzen gleichen Nennwertes der beiden Landesteile waren sich sehr �hnlich (fr�her galt auch in der Republik das Pound Sterling, bei der Umstellung wollte man nicht alle Automaten umr�sten). Zu unterscheiden waren sie einerseits an der Aufschrift, andererseits daran, da� alle M�nzen der Republik auf einer Seite das Symbol Irlands, die keltische Harfe, tragen, die Nordirlands sind alle mit einem Bild der Queen versehen. Da das irische Punt weniger Wert war als das britische Pound, haben Betr�ger versucht, die irischen M�nzen als britische (insbesondere an dumme Touristen) loszuwerden. Dank Euro in der Republik ist diese Gefahr nicht mehr vorhanden.

In Grenzn�he akzeptierten viele Gesch�fte in der Republik auch Pound Sterling und gaben dabei einen Rabatt, der etwas kleiner ist als der Umtauschunterschied. Dies hat sich mit der Einf�hrung des Euro ziemlich stark ge�ndert. Pound Sterling wird praktisch nicht mehr akzeptiert.

Auf der anderen Seite der Grenze, in Nordirland, wurden aber in der Regel keine IR£ akzeptiert. Auch mit dem Euro hat sich das (bis jetzt, d. h. Juni 2002) nicht ge�ndert, es gibt ganz wenige Gesch�fte, die tats�chlich Euro annehmen. Der Wechselkurs ist aber ein ganzes St�ck ung�nstiger als in der Bank oder in der Wechselstube. F�r gr��ere Eink�ufe ist es deshalb besser, dort Euro in £ zu tauschen.

Im Zweifelsfall sollte man sich nicht darauf verlassen, da� die jeweils andere W�hrung akzeptiert wird.

Bargeld

Ca. 80 Prozent aller Bankfilialen in Irland haben inzwischen Geldautomaten, die mit der Euroscheck-Karte benutzt werden k�nnen. Daher ist dies die einfachste Methode, an Bargeld zu kommen. Durch den Euro kommt es in der Republik zu keinem Wechselkursrisiko, es wird nur pro Auszahlung eine Geb�hr erhoben. Ich habe in der Republik f�r 100IR£ 3,07Euro = 6,00DM Geb�hren gezahlt, in Nordirland f�r 100£ 2,65Euro = 5,18DM.

Inzwischen (2002) ist der Euro auch als Bargeld eingef�hrt, beim Abheben von jeweils 200 Euro bei verschiedenen Banken wurde jeweils eine Geb�hr von 3 Euro abgerechnet. Die Geb�hr ist also in etwa vergleichbar mit der, die man zahlt, wenn man an einem Geldautomaten einer anderen Bank innerhalb Deutschlands abhebt.

Euroschecks waren 1999 auch kein Problem, die Geb�hren sind �hnlich, aber in Nordirland ist der Umtauschkurs etwas g�nstiger, da statt des Sorten – der Devisenkurs gerechnet wird. Die H�chstgrenzen sind 140IR£ bzw. 125£. Inzwischen ist aber die Deckungsgarantie beim Euroscheck weggefallen, und seitdem werden Euroschecks in beiden Landesteilen nicht mehr angenommen! Und seit 2002 gibt es den Euroscheck gar nicht mehr.

Der Umtausch von Bargeld ist in den Banken in Nord-Irland und in den meisten Tourist-Offices m�glich, es wird aber eine Umtausch-Geb�hr erhoben, die h�her ist als beim Abheben am Geldautomaten. Wer bereits hierzulande Bargeld f�r die ersten Tage tauschen will (f�r Nordirland, in der Republik gilt ja der Euro), braucht bei den meisten Banken nicht vorbestellen, Britische Pfund sind fast immer vorr�tig. Ich w�rde trotzdem empfehlen, nicht erst am Tag der Abreise bei der Bank nachzufragen.

Kreditkarte

In Hotels, teureren Restaurants und in Kaufh�usern in den Gro�st�dten sollte das Bezahlen mit der Kreditkarte kein Problem sein. Auch Tankstellen akzeptieren die Karten-Zahlung mehrheitlich. Am weitesten verbreitet ist die Akzeptanz f�r VISA und MasterCard. In einigen F�llen wird die Kartenzahlung abgelehnt, wenn der Betrag unter 10 Euro liegt.

Beim B&B oder Tante-Emma-Laden wird man aber meistens kein Gl�ck haben, hier ist immer noch Bargeld angesagt. Ausnahmen best�tigen aber auch hier die Regel.

Bedienungsgeld

Normalerweise ist das Bedienungsgeld bereits im Preis, wie er auf der Speisekarte angegeben ist, inbegriffen. Dies ist daran erkennbar, da� (normalerweise am unteren Rand) „Service included“ auf der Karte steht. Dann ist nur Trinkgeld so wie auch hierzulande �blich. Anderenfalls gibt man ca. 10% – 15% des Rechnungsbetrags als Bedienungs – und Trinkgeld. Im Pub wird gleich bei Erhalt des Bieres gezahlt – auf die Weise wird sichergestellt, da� man nicht mehr trinkt, als man sich leisten kann.

Zahle ich eine Gebühr, wenn ich meine Karte im Ausland benutze?

Für Kartenzahlungen im Ausland fallen keine Gebühren an. Du kannst zweimal im Monat an Geldautomaten überall auf der Welt Bargeld abheben.

Wir sind 24/7 per Chat erreichbar.

Klarna is available around the world with a variable offering, choose one that suits you best.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert