Was man nach einer 100-Meilen-Radtour tun sollte

Was ist für dich die größte Herausforderung und die härteste Badge in Garmin Connect? Berichte uns in den Kommentaren, wie du diese Challenge angehen wirst und welche Herausforderung du annimmst.

3. Entfetter auftragen.

Es dürfte vermutlich wenige Nutzer von Garmin Connect geben, die sich bereits die wirklich anspruchsvollen Badges verdient haben. Und bei einigen Badges werden sich nur die Wenigsten mit der Auszeichnung rühmen dürfen – zu recht. Denn um diese zu erreichen, bedarf es intensiven Trainings. Wir stellen euch die härtesten und anspruchvollsten Badges vor.

Nirgends, betont Christian Wessel, Sprecher des „Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs“ (ADFC) Brandenburg, der sich für die Belange des Fahrradverkehrs einsetzt:

Der Mauerweglauf schlängelt sich ausladend einmal rund um das frühere West-Berlin herum und folgt dabei fast durchgehend dem ehemaligen Grenzstreifen. Entlang der Strecke erinnern 140 schlanke Mauerstelen an die Menschen, die an der Berliner Mauer gestorben sind. Mauerreste, Grenztürme, Mahnmale, Ausstellungen, Schautafeln, Museen und Gedenkstätten erzählen Geschichten aus der Zeit der deutsch-deutschen Teilung.

Bildquelle: Purity Jenninger

Der Mauerweglauf schlängelt sich ausladend einmal rund um das frühere West-Berlin herum und folgt dabei fast durchgehend dem ehemaligen Grenzstreifen. Entlang der Strecke erinnern 140 schlanke Mauerstelen an die Menschen, die an der Berliner Mauer gestorben sind. Mauerreste, Grenztürme, Mahnmale, Ausstellungen, Schautafeln, Museen und Gedenkstätten erzählen Geschichten aus der Zeit der deutsch-deutschen Teilung.

Knapp 40 Millionen Euro will das Land nach eigenen Angaben für den Radwegebau dieses Jahr ausgeben. Das sind 16 Euro pro Einwohner. Zum Vergleich: Für die Autofahrer gibt man in Brandenburg pro Kopf 150 Euro aus.

Freies Feld tut sich erst wieder am Spandauer Eiskeller auf, der seinem frostigen Namen in dieser Neumondnacht alle Ehre macht. Nach dem Bau der Mauer war die Wiesenlandschaft, in der vielleicht 20 Menschen auf drei Bauernhöfen lebten, eine Exklave West-Berlins mitten in der DDR. Ein 800 Meter langer Korridor verband sie mit dem Ortsteil Berlin-Spandau.

Für mich ist Pagels der Knackpunkt. Als mein Magen ein Stück vom traditionellen Bienenstich akzeptiert, weiß ich, dass ich es bis ins Ziel schaffen kann. Ab Karolinenhöhe bringen wir unsere Nachtausrüstung ins Spiel: Warnweste, Stirnlampe, Fahrradbeleuchtung. Im Spandauer Forst ist es so finster, dass der Weg zum Tunnel wird. Das Läuferfeld hat sich inzwischen weit auseinandergezogen. Eine Maus raschelt im Unterholz, zwei paar Rehaugen erstarren im Licht meiner Stirnlampe. Das Laufen wird zur Meditation.

https://www. ispo. com/people/ultra-star-anton-krupicka-laenger-heisst-nicht-besser

In diesem Jahr begeht der Lauf ein besonderes Jubiläum: Fast auf den Tag genau vor 60 Jahren, am 13. August 1961, riegelten DDR-Grenzsoldaten West-Berlin ab, zogen Drahtverhaue und provisorische Mauern hoch, die schon bald zu einer der perfidesten und undurchlässigsten Grenzanlagen der Welt ausgebaut werden sollten.

3. Entfetter auftragen.

Radfahren ist ein Sport, der viele begeistert. Über die Jahre haben die Größen des Sports, der Politik und der Kultur ihre Meinung und Leidenschaft geteilt. Das Ergebnis sind unzählige Sprüche, Zitate und geflügelte Worte, die die Schönheit, den Kampf, die Freude, die Freiheit und das Leiden des Lebens auf zwei Rädern zusammenfassen.

Die Ursache dafür sind wechselnde Verantwortlichkeiten in der Planung zwischen Kommune, Landkreis und Land. Selbst Radwege zwischen zwei benachbarten Ortschaften von nur wenigen Kilometern bleiben dadurch oft nur Stückwerk.

Ideale Gerade: Du bist in Kenia aufgewachsen, wo Schule absoluter Luxus ist. Damals musstest Du barfüßig, durstig und hungrig mit Deinen Geschwistern knapp 20 Kilometer zur Schule hin – und zurücklaufen. Wie sehr hat Dich diese Zeit geprägt?

Wie kümmern Sie sich um Ihre Fans und Follower?
Gar nicht. In den sozialen Medien biete ich den Menschen die Möglichkeit, einen Teil meines Alltags mitzuerleben. Die Leute können sich entscheiden, ob sie dabei sein möchten oder nicht.

Vorschläge gibt es zur Genüge

5. Widme dich dem Antriebsstrang erneut mit deinen „Antriebsstrangbürsten“ und schrubbe das Ganze, einschließlich der Schaltrolle am Schaltkäfig. Wenn du beim Rückwärtskurbeln einen Schwamm an die Kette hältst, kannst du das Fett hervorragend entfernen.

Was man nach einer 100-Meilen-Radtour tun sollte

https://dirtmountainbike. de/news/spruecheklopfer-sprueche

https://www. ideale-gerade. de/2021/02/07/interview-6x-100-kilometer-und-3x-100-meilen-ultramarathonl%C3%A4uferin-purity-spricht-%C3%BCber-virtuelle-l%C3%A4ufe-ziele-training-motivation-und-vieles-mehr/

https://aletenutrition. com/de/blogs/saltstick-blog/train-organize-100-mile-ultramarathon

Beim Neubau von Radwegen ist der Zehnjahresvergleich ernüchternd: 2010 hat man knapp 46 Kilometer Fahrradwege neu gebaut. 2020 waren es nur noch knapp 19 Kilometer.

Ein Bürstenset bietet verschiedene Bürsten für deinen Rahmen und die Oberflächen. Die Bürsten sind in verschiedenen Formen und Größen erhältlich, sodass du damit in die Ecken und Winkel des Fahrrads gelangen kannst. Stelle sicher, dass du Bürsten mit weichen Borsten für deinen Fahrradrahmen und festere Bürsten für den Antriebsstrang verwendest.

https://www. deutschlandfunkkultur. de/radverkehr-in-brandenburg-verkehrswende-ohne-antrieb-100.html

Freies Feld tut sich erst wieder am Spandauer Eiskeller auf, der seinem frostigen Namen in dieser Neumondnacht alle Ehre macht. Nach dem Bau der Mauer war die Wiesenlandschaft, in der vielleicht 20 Menschen auf drei Bauernhöfen lebten, eine Exklave West-Berlins mitten in der DDR. Ein 800 Meter langer Korridor verband sie mit dem Ortsteil Berlin-Spandau.

Dennoch hat der passionierte Radfahrer und Fahrradwissenschaftler klare Vorstellungen, was schnellstens passieren müsse:

In Langerwisch, einem kleinen Ort südlich von Potsdam gibt es einfach gar keinen Radweg, stattdessen rauschen die Laster, Transporter und andere Autos nur knapp an einem vorbei.

Was ist für dich die größte Herausforderung und die härteste Badge in Garmin Connect? Berichte uns in den Kommentaren, wie du diese Challenge angehen wirst und welche Herausforderung du annimmst.

Für mich ist Pagels der Knackpunkt. Als mein Magen ein Stück vom traditionellen Bienenstich akzeptiert, weiß ich, dass ich es bis ins Ziel schaffen kann. Ab Karolinenhöhe bringen wir unsere Nachtausrüstung ins Spiel: Warnweste, Stirnlampe, Fahrradbeleuchtung. Im Spandauer Forst ist es so finster, dass der Weg zum Tunnel wird. Das Läuferfeld hat sich inzwischen weit auseinandergezogen. Eine Maus raschelt im Unterholz, zwei paar Rehaugen erstarren im Licht meiner Stirnlampe. Das Laufen wird zur Meditation.

Was man nach einer 100-Meilen-Radtour tun sollte

Ideale Gerade: Angenommen, Du bereitest Dich auf einen 100 Meilen-Lauf vor. Wie kann man sich das dafür notwendige Training vorstellen?

Was es für Läufer gibt, muss es natürlich auch für die Biker geben. 100 Meilen mit dem Rad. Das ist nichts für einen gemütlichen Vatertagsausflug und auch nichts für die Fahrt von der Arbeit nach Hause. Für 161 Kilometer auf dem Rad muss man ausgezeichnet im Training stehen. Denn ansonsten schmerzt schon nach 2 bis 3 Stunden das Becken, der Po, die Beine… Für 161 Kilometer benötigt auch ein geübter Biker bei einem Schnitt von 20km etwas über 8 Stunden. Und ohne Training kann auch keine Badge die Schmerzen an sehr empfindlichen Körperstellen heilen… Garmin Connect bietet dir einen passenden Trainingsplan. In der Webansicht auf connect. garmin. com gehst du auf den Menüpunkt Trainings => Trainingspläne und grenzt die Aktivität auf Radfahren ein.

Liebe Lauffreunde! Sie ist eine absolute Powerfrau! Ultramarathonläuferin Purity hat bereits 6x 100 Kilometer und 3x 100 Meilen absolviert. Der helle Wahnsinn! Im neuesten „Unter Uns-Interview“ spricht sie über virtuelle Läufe, Ziele, Training, Motivation & vieles mehr. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen!

Der US-Amerikaner Anton Krupicka ist einer der weltweiten Stars der Ultralauf-Szene. Er hat die wichtigsten Ultra-Marathon-Rennen gewonnen: den Leadville 100, den Miwok 100k und den 100-Meilen-Traillauf Rocky Raccoon. Und obendrein ist er ein cooler Typ mit über 100.000 Followern auf Facebook und einer Art „Crossover-Vision“ für den Outdoor-Sport. Für ISPO. com erklärt er sie.

Was man nach einer 100-Meilen-Radtour tun sollte

1. Fülle einen Eimer mit Wasser und Spülmittel oder einem fahrradspezifischen Reiniger. Versuche, dein Fahrrad in einem schattigen Bereich zu waschen, um vorzeitiges Austrocknen zu vermeiden.

Bettina Jarasch, Senatorin für Umwelt, Mobilität, Verbraucher – und Klimaschutz Berlin: „Ein Gratis-Kaffee fürs Pedaletreten: Radfahren ist klimafreundlich, ressourcenschonend und gesund. Mit der neuen App lohnt es sich jetzt auch für Rabatte und Gutscheine. Die erradelten Vergünstigungen sind hoffentlich für weitere Menschen ein Anreiz, aufs Rad umzusteigen. Auch für ÖPNV – Nutzer:innen ist Radfahren für die letzte Meile eine sinnvolle Ergänzung zu Bus und Bahn.“

Du willst alle Outdoor-News, Innovationen, Neuigkeiten aus der Branche und darüber hinaus? Dann melde dich jetzt bei unseren Newslettern, dem wöchentlichen Sports Business Update und dem monatlichen Editorial Letter, an und bekomme alle brandheißen News und spannenden Artikel in dein Postfach!

* Du musst die Kassette nicht schmieren oder schalten, während das Schmiermittel einwirkt. Ziel ist es, die Kette zu schmieren, nicht die Ringe deiner Kassette oder Kettenblätter.

Sich jeden Tag verbessern ist einer der Grundgedanken von #BeatYesterday. Das, was du gestern erreicht hast, kannst du heute übertreffen. Und für diese Badge musst du das auch – nämlich 60 Tage lang. Deine Garmin Smartwatch zeichnet jeden Tag die Anzahl deiner Schritte auf. Aus den Daten errechnet sie das Schrittziel für den nächsten Tag. Das heißt: Wenn du jeden Tag dein Schrittziel erreichst, wirst du jeden Tag mehr Schritte absolvieren als am Tag zuvor. Hört sich auf den ersten Blick nicht sonderlich schwer an. Aber die Challenge für diese Badge ist es, 60 Tage das Schrittziel zu erreichen. Es gibt also keinen Ruhetag, keinen CheatDay und keinen “heute gehe ich mal nur eine kleine Runde”-Tag. 60 Tage lang, jeden Tag besser sein als gestern. Das ist die ultimative Challenge – und mit Sicherheit zu Recht eine der härtesten Badges in Garmin Connect.

Was man nach einer 100-Meilen-Radtour tun sollte

Was man nach einer 100-Meilen-Radtour tun sollte

Nächste Station: Dörferblick. Trümmerhalde, Müllberg, mit 85 Metern eine der höchsten Erhebungen Berlins und zur Zeit der Teilung ein bei West-Berlinern beliebter Ausflugsort, der Weitblick über Mauer und Grenzgebiet bot. Nach dem Aufstieg brennen mir die Oberschenkel. Erst 34 Kilometer – wie soll das nur weitergehen? Nach innen blicken.

Was es für Läufer gibt, muss es natürlich auch für die Biker geben. 100 Meilen mit dem Rad. Das ist nichts für einen gemütlichen Vatertagsausflug und auch nichts für die Fahrt von der Arbeit nach Hause. Für 161 Kilometer auf dem Rad muss man ausgezeichnet im Training stehen. Denn ansonsten schmerzt schon nach 2 bis 3 Stunden das Becken, der Po, die Beine… Für 161 Kilometer benötigt auch ein geübter Biker bei einem Schnitt von 20km etwas über 8 Stunden. Und ohne Training kann auch keine Badge die Schmerzen an sehr empfindlichen Körperstellen heilen… Garmin Connect bietet dir einen passenden Trainingsplan. In der Webansicht auf connect. garmin. com gehst du auf den Menüpunkt Trainings => Trainingspläne und grenzt die Aktivität auf Radfahren ein.

Die neuen Badges in Garmin Connect sind Ansporn, dich auch morgen wieder zu verbessern. Aber einige der Abzeichen sind auch sehr anspruchsvoll. Für diese Medaillen ist langes, wenn nicht sogar langjähriges, Training notwendig. Wir haben die härtesten und anspruchsvollsten Badges für euch zusammengestellt.

Radfahren muss attraktiver werden

Ihre Erfolg und Ihre Berühmtheit, woher kommen sie Ihrer Meinung nach?
Wie schon gesagt, ich weiß es nicht. Auch für mich ist es ein Rätsel.

4. Während der Schaumentfetter arbeitet, schrubbst du den Rest des Fahrrads mit deinem Bürstensatz. Halte die „Antriebsstrangbürsten“ und „Rahmenbürsten“ getrennt, vorausgesetzt du möchtest kein sehr fettiges Fahrrad haben. Du kannst alles schrubben, was leicht zugänglich ist. Tauche deine Bürsten gelegentlich ins Seifenwasser, während du schrubbst.

Glienicker Brücke Heilandskirche

Purity: Ich hatte mehrere Dinge ausprobiert. Fitness-Studio, Yoga, Fahrradfahren und habe dabei sehr schnell festgestellt, dass man mit Laufen recht einfach und auch schnell viel abnehmen kann. Zudem hat mir das Laufen richtig Spaß gemacht. Ich denke Laufen und ich, ja wir haben uns gesucht und gefunden.

Ebenso finden wir, dass du als Zweirad-Begeisterter in der Pflicht stehst Schlagfertig zu sein. Denn es gibt leider immer noch Menschen die unseren heiß geliebten Sport verspotten, nicht verstehen oder einfach gerne „dumm“ daherreden. Mit dieser Sammlung an Sprüchen über das Radfahren, bist du immer und zu jederzeit schlagfertig genug um deinen Gegenüber einen genialen Spruch um die Ohren zu knallen.

Die neuen Badges in Garmin Connect sind Ansporn, dich auch morgen wieder zu verbessern. Aber einige der Abzeichen sind auch sehr anspruchsvoll. Für diese Medaillen ist langes, wenn nicht sogar langjähriges, Training notwendig. Wir haben die härtesten und anspruchsvollsten Badges für euch zusammengestellt.

Ideale Gerade: In Kenia hat das Laufen bekanntlich einen anderen Stellenwert. Es ist eine Notwendigkeit und bietet eine große, existenzielle Chance. Wie siehst Du das?

Trailläufer Anton Krupicka ist die Hälfte des Jahres unterwegs, entweder im Ausland oder in den Bergen im Westen der USA.

Bildquelle: Purity Jenninger

Noch einmal richtig emotional wird es am Grenzturm Hohen Neuendorf, der heute ein Naturschutzzentrum ist. Gleich neben dem VP stehen 140 Stühle im Wald, bunt beleuchtet, jeder trägt ein Schild mit dem Namen eines Mauertoten. Wir wärmen uns ein paar Minuten an der riesigen Feuerschale neben dem Wachturm, bevor wir die letzten 23 Kilometer in Angriff nehmen.

Freies Feld tut sich erst wieder am Spandauer Eiskeller auf, der seinem frostigen Namen in dieser Neumondnacht alle Ehre macht. Nach dem Bau der Mauer war die Wiesenlandschaft, in der vielleicht 20 Menschen auf drei Bauernhöfen lebten, eine Exklave West-Berlins mitten in der DDR. Ein 800 Meter langer Korridor verband sie mit dem Ortsteil Berlin-Spandau.

Ideale Gerade: In Kenia hat das Laufen bekanntlich einen anderen Stellenwert. Es ist eine Notwendigkeit und bietet eine große, existenzielle Chance. Wie siehst Du das?

Die Ursache dafür sind wechselnde Verantwortlichkeiten in der Planung zwischen Kommune, Landkreis und Land. Selbst Radwege zwischen zwei benachbarten Ortschaften von nur wenigen Kilometern bleiben dadurch oft nur Stückwerk.

Um die klimafreundliche Kombination aus Fahrrad und Bahn noch komfortabler für die Reisenden zu machen, baut die DB an ihren Bahnhöfen die Services rund ums Rad weiter aus.

Radfahren muss attraktiver werden

Vielen lieben Dank für Deine Zeit und das super informative Interview, Purity! Alles Liebe und Gute! 🙂

4. Während der Schaumentfetter arbeitet, schrubbst du den Rest des Fahrrads mit deinem Bürstensatz. Halte die „Antriebsstrangbürsten“ und „Rahmenbürsten“ getrennt, vorausgesetzt du möchtest kein sehr fettiges Fahrrad haben. Du kannst alles schrubben, was leicht zugänglich ist. Tauche deine Bürsten gelegentlich ins Seifenwasser, während du schrubbst.

Freies Feld tut sich erst wieder am Spandauer Eiskeller auf, der seinem frostigen Namen in dieser Neumondnacht alle Ehre macht. Nach dem Bau der Mauer war die Wiesenlandschaft, in der vielleicht 20 Menschen auf drei Bauernhöfen lebten, eine Exklave West-Berlins mitten in der DDR. Ein 800 Meter langer Korridor verband sie mit dem Ortsteil Berlin-Spandau.

Ideale Gerade: Die Corona-Pandemie hat auch die Laufcommunity stark getroffen. Es gibt quasi keine Laufveranstaltungen. Wie motivierst Du Dich seitdem?

3. Entfetter auftragen.

Sie sind eine echte Berühmtheit und haben über 100.000 Follower bei Facebook. Haben Sie sich jemals gefragt, warum Sie als Trailrunner mehr Fans haben als so mancher Leichtathletik-Olympiasieger?
Natürlich habe ich mich das schon gefragt. Aber ich weiß nicht, warum das so ist.

Ende Juli wird eine Gruppe hochmotivierter Läufer den Burning River 100-Meilen-Ultramarathon im Nordosten von Ohio versuchen. Heute teilen wir zwei ihrer Geschichten. Der 100-Meilen-Lauf ist mittlerweile zum ultimativen Ausdauertest in der Laufgemeinschaft geworden. Nichts für schwache Nerven, diese Rennen dauern bis zu 24 Stunden und erfordern ein außergewöhnliches Maß an Hingabe und Training, um die mentalen und physischen Hürden auf der Strecke zu überwinden. Für jeden, der eines dieser Ereignisse in Betracht zieht, ist es oft hilfreich, die Berichte anderer Athleten zu lesen, die diese Erfahrungen gemacht haben. Wir hoffen, dass dieser Blogbeitrag eine nützliche Ressource für diejenigen sein kann, die über eine Long-Position nachdenken. Adam Condit , ein Elite-Agegrouper und von SaltStick unterstützter Athlet, wird versuchen, Burning River in Angriff zu nehmen, was sein bisher zweiter 100-Meilen-Lauf sein wird. Vor seinem Versuch teilte er uns Trainings-, Ernährungs – und Motivationsratschläge mit. Vince Rucci ist Co-Rennleiter des Burning River 100 und er erzählte uns von der harten Arbeit und Vorbereitung, die erforderlich sind, um ein Event wie dieses durchzuziehen. Wir werden auch das Burning River 100 unterstützen, indem wir SaltStick-Produkte bereitstellen; Teilnehmer können an den Verpflegungsstationen nach SaltStick Caps Ausschau halten . Danke an Adam und Vince für ihre Zeit.

Wenn Sie zurückblicken, welcher Lauf war für Sie in der letzten Zeit am aufregendsten?
So etwas gibt es bei mir nicht. Der aufregendste Lauf ist immer der, den ich gerade absolviert habe, und der, den ich als nächstes mache.

Das Feld ist noch dicht, als es die Bernauer Straße hinuntergeht, vorbei an der Gedenkstätte Berliner Mauer mit der letzten vollständig erhaltenen DDR-Grenzanlage. Ein paar Kilometer weiter passieren wir das heutige Bundeswehrkrankenhaus – zu DDR-Zeiten wurden hier viele „Republikflüchtlinge“ eingeliefert, die bei ihrem Fluchtversuch verletzt oder sogar getötet worden waren. Nicht weit entfernt am Schifffahrtskanal: der Wachturm mit der Günter-Litfin-Gedenkstätte. Günter Litfin war das erste Maueropfer, er wurde im August 1961 im nahe gelegenen Humboldthafen auf der Flucht erschossen. Schon in Sichtweite: der Reichstag.

Die WHO empfiehlt, dass Erwachsene pro Woche mindestens 150 Minuten mit mäßiger Intensität oder 75 Minuten mit hoher Intensität aktiv sind. Du kannst in deiner Connect Mobile App ganz einfach schauen, wo du aktuell stehst: Im Menü (unten rechts “Mehr”) gehst du auf “Aktivitäten” und dort ganz unten auf “Intensitätsminuten”. Garmin Connect zeigt dir an, wie die Verteilung der Intensitätsminuten auf die Woche gerechnet war – und welche Werte zu erreichst. Klickst du eine Woche an, siehst du auch die täglichen Ergebnisse. Für diese Badge musst du 300 Intensitätsminuten an einem Tag erreichen. Dein Garmin-Gerät kann per HF-Messung am Handgelenk oder mit einem HF-Brustgurt deine Intensitätsminuten genau erfassen, wie die Intensitätsminuten genau berechnet werden, zeigt dir dieses Tutorial.

In den Städten steigt der Fahrradverkehr an – auf dem Land nimmt er ab. Vorschläge, wie sich das ändern ließe, gibt es reichlich. Doch es fehlt am Wille zur Investition in die Lösungen.

Radfahren ist einer der zugänglichste Sportarten, die es gibt. Aber wer sich mit dem Sport auseinanderstezt, muss schnell feststellen, dass es auch einer der unerbittlichsten und härstesten Sportarten sein kann – im Radsport ist Freud und Leid eng miteinander verbunden.

Das Feld ist noch dicht, als es die Bernauer Straße hinuntergeht, vorbei an der Gedenkstätte Berliner Mauer mit der letzten vollständig erhaltenen DDR-Grenzanlage. Ein paar Kilometer weiter passieren wir das heutige Bundeswehrkrankenhaus – zu DDR-Zeiten wurden hier viele „Republikflüchtlinge“ eingeliefert, die bei ihrem Fluchtversuch verletzt oder sogar getötet worden waren. Nicht weit entfernt am Schifffahrtskanal: der Wachturm mit der Günter-Litfin-Gedenkstätte. Günter Litfin war das erste Maueropfer, er wurde im August 1961 im nahe gelegenen Humboldthafen auf der Flucht erschossen. Schon in Sichtweite: der Reichstag.

Ideale Gerade: Nike-Laufschuhe stehen bei Dir hoch im Kurs. Welche Modelle kannst Du empfehlen? Was muss ein Laufschuh mitbringen, damit Du ihn beim Ultramarathon verwendest?

Radfahren ist einer der zugänglichste Sportarten, die es gibt. Aber wer sich mit dem Sport auseinanderstezt, muss schnell feststellen, dass es auch einer der unerbittlichsten und härstesten Sportarten sein kann – im Radsport ist Freud und Leid eng miteinander verbunden.

https://dirtmountainbike. de/news/spruecheklopfer-sprueche

Was man nach einer 100-Meilen-Radtour tun sollte

Sich jeden Tag verbessern ist einer der Grundgedanken von #BeatYesterday. Das, was du gestern erreicht hast, kannst du heute übertreffen. Und für diese Badge musst du das auch – nämlich 60 Tage lang. Deine Garmin Smartwatch zeichnet jeden Tag die Anzahl deiner Schritte auf. Aus den Daten errechnet sie das Schrittziel für den nächsten Tag. Das heißt: Wenn du jeden Tag dein Schrittziel erreichst, wirst du jeden Tag mehr Schritte absolvieren als am Tag zuvor. Hört sich auf den ersten Blick nicht sonderlich schwer an. Aber die Challenge für diese Badge ist es, 60 Tage das Schrittziel zu erreichen. Es gibt also keinen Ruhetag, keinen CheatDay und keinen “heute gehe ich mal nur eine kleine Runde”-Tag. 60 Tage lang, jeden Tag besser sein als gestern. Das ist die ultimative Challenge – und mit Sicherheit zu Recht eine der härtesten Badges in Garmin Connect.

Glauben Sie, dass so viele Fans und eine solche Popularität manchmal eine Last sein können?

Der US-Amerikaner Anton Krupicka ist einer der weltweiten Stars der Ultralauf-Szene. Er hat die wichtigsten Ultra-Marathon-Rennen gewonnen: den Leadville 100, den Miwok 100k und den 100-Meilen-Traillauf Rocky Raccoon. Und obendrein ist er ein cooler Typ mit über 100.000 Followern auf Facebook und einer Art „Crossover-Vision“ für den Outdoor-Sport. Für ISPO. com erklärt er sie.

Für mich ist Pagels der Knackpunkt. Als mein Magen ein Stück vom traditionellen Bienenstich akzeptiert, weiß ich, dass ich es bis ins Ziel schaffen kann. Ab Karolinenhöhe bringen wir unsere Nachtausrüstung ins Spiel: Warnweste, Stirnlampe, Fahrradbeleuchtung. Im Spandauer Forst ist es so finster, dass der Weg zum Tunnel wird. Das Läuferfeld hat sich inzwischen weit auseinandergezogen. Eine Maus raschelt im Unterholz, zwei paar Rehaugen erstarren im Licht meiner Stirnlampe. Das Laufen wird zur Meditation.

2. Spritze dein Fahrrad ab.

Outdoor-Star Anton Krupicka und Facebook: Es ist mir ein Rätsel

Menschen müssten geradezu eingeladen werden, damit sie aufs Fahrrad oder auf das E-Bike umsteigen. Auch über eine generelle innerörtliche Geschwindigkeitsbegrenzung von Tempo 30 müsse man nachdenken, meint Christian Rudolph von der TH Wildau.

Ideale Gerade: Angenommen, ich möchte meinen ersten 50 km-Lauf als „virtual run“ absolvieren! Welche „dos and donts“ kannst Du Neulingen auf den Weg geben?

13. Zu diesem Zeitpunkt sollte dein Fahrrad richtig sauber sein. Wenn du einen „Showroom“ – Auftritt erreichen möchtest, kannst du Fahrradpolitur verwenden, um deinem Fahrrad zusätzlichen Glanz zu verleihen. Sprühe etwas Politur auf einen sauberen, trockenen Lappen und wische den Rahmen und andere glänzende Teile ab! Achte darauf, die Felgen, an denen die Bremsbeläge Kontakt haben (wenn du Felgenbremsen hast) oder die Bremsscheiben (bei Scheibenbremsen), nicht zu polieren.

Die Rennen werden tendenziell immer länger und extremer, was glauben Sie, wohin führt diese Entwicklung?
Ich glaube nicht, dass länger zwangsläufig auch besser heißt. Für mich ist eine Distanz von 100 Meilen schon immer eine gute Obergrenze gewesen. Es ist sehr schwierig, eine viel größere Herausforderung als alles, was man jemals im Training machen könnte, aber die anschließende Erholungsphase erstreckt sich nicht über Monate. Wenn man richtig läuft, kann ein Rennen über eine Meile eine ebenso große Herausforderung sein wie ein Rennen über 100 Meilen. Es kommt nicht auf die Distanz an, was zählt ist vielmehr, dass man sich selbst Herausforderungen sucht, sich darauf vorbereitet und dann sein Bestes gibt.

Was man nach einer 100-Meilen-Radtour tun sollte

DO: Verwende einen fahrradspezifischen Entfetter für den gesamten Antriebsstrang (Kassette, Umwerfer, Kette, Kettenblätter) und lasse die Lösung mindestens 5 Minuten einwirken, während du den Rest deines Fahrrads reinigst.

Bildquelle: Purity Jenninger

Vom VP Schönwalde aus sieht man die Lichter der nachfolgenden Läuferinnen und Läufer wie Glühwürmchen durch die Nacht tanzen. Weiter geht es durch den feucht-kalten Wald, der Verstand legt sich für eine Stunde schlafen. In dieser Phase erwischt mich Uli am Grenzturm Nieder Neuendorf mit seiner Frage.

Beim Neubau von Radwegen ist der Zehnjahresvergleich ernüchternd: 2010 hat man knapp 46 Kilometer Fahrradwege neu gebaut. 2020 waren es nur noch knapp 19 Kilometer.

DON’T: Entfetter auf die Bremssättel / Bremsbeläge / Rotoren sprühen, wenn du Scheibenbremsen hast. Wenn Entfetter an diese Bereiche gelangt, kann es zu Verunreinigungen und quietschenden Bremsen kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert