Lässt Radfahren Sie jünger aussehen

FALTEN …. und was Sie dagegen tun können.

Wer mit 60 Jahren gut aussehen will, muss die Weichen dafür früher stellen. Der Alterungsprozess beginnt schon zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr. Die Bindegewebszellen der Haut bilden mit der Zeit immer weniger neues Kollagen und Elastin, die Haut wird dünner, der Wasser– und Fettgehalt nimmt ab. Das führt zu Volumenverlust, die Hautstruktur wird uneben, matt und es bilden sich kleine Fältchen.
Der demografische Wandel und die damit einhergehenden Ansprüche, bis ins hohe Alter jung, frisch und dynamisch auszusehen, tragen dazu bei, dass der Wunsch nach anhaltender und natürlicher Attraktivität immer mehr Menschen beschäftigt.

Was kann ich selber tun um die Faltenbildung hinauszögern?

1. Tipp – Sonnenschutz verwenden
Allein ultraviolettes Licht trägt bis zu 80% zur Hautalterung bei. Zu viel UV – Strahlen durch Sonnenbaden oder Solarium führen zur Bildung von freien Radikalen, die unsere Hautzellen angreifen und direkt zu DNA-Strangbrüchen in den Zellen führen. Auch Altersflecken sind ein Indiz für Sonnenmissbrauch. Um solche Folgen zu vermeiden, sollen Ihre Pflegeprodukte vor der UV-Strahlung schützen und einen UV-Filter haben. Zwischen 11 und 16 Uhr möglichst kein Sonnenbaden und tragen Sie schützende Kleidung.

2. TippRauchen abgewöhnen
Rauchen macht alt. Die Chemikalien und das Nikotin in Zigaretten trägt zur vorzeitigen Hautalterung und Faltenbildung bei. Die Raucher(innen), die ihre Zigarette liegen lassen, tun damit sehr viel mehr für Ihre Haut, als wenn Sie teure Cremes benutzen!

3. TippViel Wasser trinken
Wasser ist lebensnotwendig. Wenn dem Körper Wasser fehlt, reduziert er zuerst das Wasser in den Hautzellen, was die Haut schlaff und müde aussehen lässt. Sie verliert sehr schnell an Spannung, Feuchtigkeit und bekommt kleine Knitterfältchen. Trinken Sie rund 1,5 Liter Flüssigkeit jeden Tag. Bevorzugen Sie Wasser und zuckerfreie Getränke. Wasser trinken hilft gegen Falten. Denn Wasser strafft die Haut, glättet sie und lässt Sie dadurch jünger aussehen.

4. TippGesunder Schlaf
„ Ein gesunder Schlaf ist besser als jede Rezeptur um Gesundheit zu erhalten und das Leben zu verlängern“ chinesisches Sprichwort. Schönheitsschlaf macht schön und ist sogar kostenlos. Schwedische Forscher haben den positiven Effekt der Schlafdauer auf die Attraktivität eines Menschen erstmals experimentell nachgewiesen. Ausgeschlafen wirken Menschen demnach tatsächlich schöner und gesünder auf ihre Mitmenschen (British Medical Journal)

5. TippGesunde Ernährung
Öfter aber weniger und vollwertiger essen. Wenn es ums Essen geht, dann lautet das Zauberwort “Antioxidantien“ – das heißt viel frisches Obst und Gemüse. Dazu gehören die Vitamine C, E, das Karotin und auch Selen, Schwefel und Zink. Lebensmittel mit diesen Antioxidantien verzögern unter anderem die Faltenbildung. Verzichten Sie auf Zucker.

6. TippViel Sport und Bewegung an der frischen Luft
Die Haut bleibt lange schön und gesund, solange sie gut durchblutet und ausreichend mit Flüssigkeit versorgt wird. Sport verlangsamt den Alterungsprozess. Dabei ist die Auswahl groß: Radfahren, Schwimmen, Tanzen, Wandern, Yoga usw.

7. TippStress vermeiden – Entspannung gönnen
Lachen macht schön! Von den 30 Gesichtsmuskeln werden fast 20 durch ein Lächeln oder Lachen bewegt – Glückshormone werden ausgeschüttet und Falten vermieden. Beginnen Sie den Sonntag mit einem Verwöhnprogramm, gönnen Sie sich was schönes, z. B: eine schöne Massage, Sauna, Badekur mit Salz, Gesichtsmaske, Entspannungsübungen, machen Sie ein Spaziergang.

8. Tipp – Falten Vorbeugung mit Hyaluron
Und wenn das alles nicht ausreicht, kann man mit Hilfe der ästhetischen Medizin sehr viel auch schon vorbeugend tun. Eine Art der Hautverjüngung wird als Bio Revitalisierung oder „ Die natürliche Belebung“ bezeichnet. Um einen wesentlichen Effekt bezüglich der Faltenvorbeugung zu erzielen, ist es ideal, schon zwischen dem 25. und 30 Lebensjahr eine erste Biorevitalisierung durchzuführen. In Osteuropa gehört dieses Verfahren schon lange zum goldenen Standard. Und zwar für Mann und Frau jeden Alters, da es die beste Prävention vor Hautalterung bietet. Dabei wird Ihre Haut durch Hyaluronsäure mit acht Aminosäuren, drei starken Antioxidantien, Mineralien und Vitaminen angereichert.
Diese Anti-Aging-Methode macht die Haut gesunder, straffer, frischer und beugt die Faltenbildung vor.

„Es ist immer leichter, ein jugendliches Aussehen zu bewahren als es wieder zu erlangen.“

Https://www. heilpraktiker-osnabrueck. net/blog/falten-und-was-sie-dagegen-tun-koennen/

Jünger aussehen: 9 Tipps für glatte Haut

Lässt Radfahren Sie jünger aussehen

Ein guter Sonnenschutz ist zur Vorbeugung von Falten besonders wichtig. Foto: djd/ATRO ProVita/Thinkstock

Lässt Radfahren Sie jünger aussehen

Nichts gegen ein paar Lachfältchen – aber tiefe Linien oder Knitterfalten wünscht sich niemand. Glattere Haut wirkt jünger und attraktiver. Foto: djd/ATRO ProVita/Thinkstock

1. Tipp: Konsequenter Sonnenschutz

Kaum etwas lässt unsere Haut so schnell altern wie UV-Strahlung. Sie verursacht die Bildung von freien Radikalen, aggressiven Molekülen, die das Stützgerüst der Haut zerstören, sodass Falten entstehen. Dazu erhöht UV-Licht die Hautkrebsgefahr.

Wer jünger aussehen möchte, sollte also immer auf einen guten Sonnenschutz achten: Cremes mit hohem Lichtschutzfaktor, Hüte, Sonnenbrillen und Kleidung halten die Strahlen ab. In der Mittagszeit geht man besser in den Schatten.

2. Tipp: Stützende Baustoffe liefern

Unsere Haut besteht zu etwa 70 Prozent aus Kollagen, das ist ein Eiweißstoff, der stützende Fasern bildet und gleichzeitig als Wasserspeicher fungiert. Kollagen ist deshalb in vielen Kosmetikprodukten enthalten. Doch von außen aufgetragen, erreicht es die inneren Hautschichten nicht. Deshalb ist es sinnvoll, Kollagenbausteine auch über die Nahrung und damit den Blutkreislauf aufzunehmen, etwa mit Kollagendrinks.

3. Tipp: Schützende Nährstoffe essen

Antioxidantien, die freie Radikale bekämpfen, können gegen Falten vorbeugen: Dazu zählen Vitamin C und E sowie die Anthocyane, blau-rote Pflanzenfarbstoffe. Vitamin C steckt etwa in Citrusfrüchten, Broccoli und Kohl, Vitamin E in Pflanzenölen und Fisch. Dunkle Beeren, wie rote Trauben und Heidelbeeren, liefern reichlich Anthocyane. Einen gewissen Sonnenschutz bieten die gelblich-roten Karotinoide aus Tomaten und Karotten.

4. Tipp: Viel schlafen

Nachts können sich die Hautzellen dank der im Schlaf ausgeschütteten Wachstumshormone regenerieren. Schlafmangel lässt die Haut blass und trocken werden, Falten und Augenringe entstehen. Mindestens sieben bis acht Stunden Schönheitsschlaf lassen uns jünger aussehen.

5. Tipp: Gut pflegen

Chemikalien, Heizungsluft, tägliches Duschen – viele Faktoren rauben der Haut Fett und Feuchtigkeit. Bei der täglichen Reinigung sollte man deshalb auf sanfte, seifenfreie Produkte setzen. Besonders abends müssen Schmutz und Make-up sorgfältig entfernt werden. Eine dem Hauttyp angepasste Creme ist ebenfalls wichtig. Und auch von Innen kann man die Haut pflegen, etwa mit Kollagenpräparaten, wie das folgende Video erklärt:

6. Tipp: Weg mit den Zigaretten

Rauchen ist Gift für ein jugendliches Aussehen. Denn der Tabakrauch fördert die Entstehung freier Radikale, die den Kollagenabbau und damit die Faltenbildung begünstigen. Das konnte eine US-Studie an eineiigen Zwillingen eindrucksvoll zeigen: Schon fünf Jahre weniger „Rauchergeschichte“ ließen dabei einen Zwilling deutlich jünger aussehen als sein genetisches Pendant.

7. Tipp: Vorsicht mit Wein, Bier und Co.

Alkohol entwässert, belastet die Leber und raubt dem Körper Vitamin A. Unangenehme Beauty-Folge: Die Haut wirkt fahl und ungesund, neigt zu Rötungen und altert schneller.

Lässt Radfahren Sie jünger aussehen

Viel Flüssigkeit und Antioxidantien wie Vitamin C unterstützen ein jüngeres Aussehen. Foto: djd/ATRO ProVita/Thinkstock

8. Reichlich trinken

Eine hohe Flüssigkeitsaufnahme tut der Haut gut und lässt uns jünger aussehen. Denn mit reichlich Wasser, Tee oder Saftschorlen sind die Flüssigkeitsspeicher immer gut gefüllt, der Teint wirkt schön prall und zeigt weniger Falten.

9. Entspannt bleiben

Ständiges Stirnrunzeln, Blinzeln oder Herabziehen der Mundwinkel führt leicht dazu, dass sich entsprechende Falten einprägen. Wer sich seine Mimik bewusst macht, kann das Gesicht öfter mal aktiv entspannen.

Https://www. ratgeberzentrale. de/lifestyle/beauty/juenger-aussehen. html

Wie kann man sanft wieder mit dem Radfahren beginnen?

Sie möchten wieder mit dem Radfahren beginnen, um wieder in Form zu kommen, wissen aber nicht so recht, wie Sie das anstellen sollen? Hier sind einige Tipps, die Ihnen dabei helfen, wieder mit dem Radfahren anzufangen!

Man muss sich neu motivieren!

Bevor Sie wieder mit dem Radfahren beginnen, sollten Sie sich ein wenig motivieren, damit Sie dauerhaft wieder fit werden und nicht nach ein paar Tagen wieder aufhören..

Wenn es ein Schlüsselargument gibt, das Sie im Hinterkopf behalten sollten, dann ist es dieses: Radfahren ist gut für die Gesundheit!

Alle Ärzte sagen es und zahlreiche Studien bestätigen es: Radfahren hält Ihre Muskeln sowie Ihre Herz – und Atemfähigkeiten fit. Durch regelmäßiges Radfahren werden Sie physiologisch 10 Jahre jünger aussehen, das ist medizinisch erwiesen!

Sie sollten auch wissen, dass es ein hervorragendes Mittel ist, um Gewicht zu verlieren und somit die hässlichen Fettpölsterchen, die Sie an der Taille stören, wie von Zauberhand verschwinden zu lassen. Eine Stunde Radfahren verbraucht 300 bis 600 Kalorien pro Stunde!

Außerdem hat Radfahren eine vorbeugende Wirkung gegen zahlreiche Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes, Fettleibigkeit und sogar bestimmte Krebsarten..

Und schließlich ist Radfahren auch gut für die Moral! Wie bei vielen Ausdauersportarten werden auch beim Radfahren Endorphine ausgeschüttet, die eine euphorisierende Wirkung haben und das Wohlbefinden steigern. Radfahren ist also eine wirksame Methode, um Stress und mögliche Depressionen zu bekämpfen.

Und wenn Sie zu mehreren radeln, z. B. in den Vereinen des französischen Radtourismusverbands, ist es noch besser, denn Sie werden neue Freunde finden, und soziale Bindungen sind immer gut für ein gutes Leben!

Fangen Sie langsam an und seien Sie regelmäßig

Um wieder mit dem Radfahren zu beginnen, sollten Sie sich zunächst kleine Ziele setzen. Machen Sie eine erste Ausfahrt auf einer Straße oder einem Weg. Ideal sind Radwege oder kleine, ruhige Straßen in der Nähe Ihres Wohnortes. Wählen Sie einen Ort, der Ihnen gefällt und den Sie gerne erkunden möchten, das wird Sie zusätzlich motivieren. Bereiten Sie Ihre Muskeln vor der ersten Sitzung vor. Achten Sie darauf, sich vor jeder Sitzung sanft aufzuwärmen, damit sich Ihr Körper auf die Anstrengung vorbereiten kann. Das ist wichtig und verringert das Verletzungsrisiko erheblich. Treten Sie beim ersten Training langsam in die Pedale und versuchen Sie, das Tempo 30 Minuten lang zu halten. Es ist wichtig, dass Sie regelmäßig pusten und eine kleine Wasserflasche mitnehmen, um sich zwischendurch mit Flüssigkeit zu versorgen.

Denken Sie am Ende der Sitzung daran, sich zu strecken, um den Muskelkater zu vermeiden, der nach jeder sportlichen Wiederaufnahme auftritt.

Lassen Sie zwei oder drei Tage verstreichen und machen Sie dann einen zweiten Ausflug mit der gleichen Dauer und im gleichen Rhythmus. Um Monotonie zu vermeiden, versuchen Sie, eine andere Strecke zu finden, die immer in Ihrer Nähe ist, damit Sie motiviert bleiben.

Erhöhen Sie in der nächsten Woche Ihre Laufeinheiten um 5 bis 10 Minuten, machen Sie das Gleiche in der darauffolgenden Woche und so weiter.

Ganz langsam werden Sie ein Fahrradfan und die wöchentlichen Ausfahrten werden zu Ihrer Gewohnheit! Kontaktieren Sie also einen FFCT-Verein, der Ihnen bei den ersten Schritten helfen wird!

Das Sitzen kann manchmal zu Muskelverspannungen führen. Um sich zu entspannen, sollten Sie ab und zu in die Pedale treten. Das kann Ihnen wirklich helfen, Ihre Muskeln zu entspannen, vor allem in den ersten Sitzungen.

Die Fallen, die Sie vermeiden sollten

Nach etwa zehn Sitzungen machen sich die Vorteile des Radfahrens bemerkbar. Das ist sehr befriedigend, aber es ist wichtig, dass Sie in Bezug auf das Tempo vernünftig bleiben.

Es ist nicht nötig, sich sofort schwieriges Gelände und anstrengende Anstiege aufzubürden, warten Sie noch ein wenig. In einigen Monaten wird Ihr Körper wirklich gestärkt sein, und erst dann können Sie sich an größere sportliche Herausforderungen wagen.

Wenn Sie Lust auf eine besonders sportliche Tour haben, kann es hilfreich sein, sich bei der Fédération française de cyclotourisme zu informieren, die mit ihrer Internetseite www. veloenfrance. fr alle Radtouren in Frankreich erfasst. Bei dieser Gelegenheit werden Sie vor allem feststellen, dass Frankreich reich an abwechslungsreichen Radrouten ist, und Sie können durchaus ein kleines Wochenende planen, um eine französische Region zu entdecken, die nur wenige Stunden von Ihrem Wohnort entfernt liegt

Überholen Sie nicht um jeden Preis. Es kann verlockend sein, wenn man anfängt, ein geübter Zweiradfahrer zu werden, den etwas langsameren Radfahrer vor Ihnen oder den, der Sie gerade überholt hat, überholen zu wollen. Aber Vorsicht: Abrupte Rhythmuswechsel bedeuten auch einen erhöhten Herzschlag und eine stärkere Beanspruchung Ihrer Muskelgruppen. Um ein Trauma Ihrer Gliedmaßen oder gar Herzbeschwerden zu vermeiden, sollten Sie unbedingt vorher Ihren Hausarzt oder sogar einen Sportmediziner konsultieren

Und im Zweifelsfall sollten Sie nicht übermütig werden und beim Radfahren einen gleichmäßigen Rhythmus beibehalten!

Nehmen Sie auf jeder RadtourEine Flasche Wasser mit, auch wenn es nicht heiß ist. Wenn Sie regelmäßig Flüssigkeit zu sich nehmen, bleibt Ihr Muskelkapital erhalten und Sie bleiben in Form.

Denken Sie bei jeder Radtour, die länger als 45 Minuten dauert, daran,Obst, Trockenfrüchte oder MüsliriegelMitzunehmen. Wenn Sie Ihre Batterien aufladen, sind Sie während der gesamten Wanderung in Topform und können ohne Schwierigkeiten nach Hause zurückkehren, denn Sie dürfen nicht vergessen, dass Sie Kraft für den Rückweg sparen müssen, der oft am anstrengendsten ist.

Https://www. petitfute. de/p1-france/actualite/m7-on-a-teste-pour-vous/a16634-comment-se-remettre-au-velo-en-douceur. html

Was können Sie nach einer Augenlidstraffung erwarten?

Unsere Augen sind einer der attraktivsten Teile unseres Körpers. Mit zunehmendem Alter verändert sich unser Körper. Auch um die Augen herum kann sich überschüssige Haut und Fett ansammeln und es entstehen so genannte Schlupflider. Leiden Sie darunter und möchten Sie wieder ein frisches und waches Aussehen haben? Dann ist eine Augenlidstraffung die ideale Lösung.

Warum eine Augenlidstraffung?

Die Haut um die Augen ist sehr dünn und dehnt sich daher leicht aus. Infolgedessen wird die Haut schwächer, und es kann zu einem Hautüberschuss oder zu Fettansammlungen am oberen und/oder unteren Augenlid kommen. Weitere Unannehmlichkeiten können sein: ein drückendes Gefühl, Sehstörungen, ein Gefühl der Beeinträchtigung, Probleme beim Schminken, tränende Augen und Kopfschmerzen. Jeder kann davon betroffen sein, auch in jüngerem Alter.

Bei einer Augenlidstraffung, auch Blepharoplastik genannt, entfernen wir schmerzlos überschüssige Haut, entfernen oder verlagern Fett und passen die Muskeln der Augenkontur an. Das lässt Sie wieder jünger und frischer aussehen. Ihre Sehkraft wird sich verbessern und frühere Beschwerden wie tränende Augen und Kopfschmerzen werden verschwinden.

Arten von Augenlidstraffungen

Wellness Kliniek bietet drei verschiedene Arten von Augenlidstraffungen an. Während der unverbindlichen Beratung entscheidet der Arzt, welche Option für Sie am besten geeignet ist.

Oberlidstraffung

Bei diesem Eingriff entfernen wir überschüssige Haut und Fett von den oberen Augenlidern. Der Arzt betont die Form Ihrer Augen und achtet darauf, dass die Narbe genau in der Augenfalte liegt. Dadurch ist die Narbe nach der Operation kaum sichtbar.

Unterlidstraffung

Wenn die Haut unter den Augen hängt oder eine Verdickung vorliegt, kann eine Unterlidstraffung eine Lösung sein. Der Schnitt wird dann knapp unterhalb des Wimpernrandes gesetzt, so dass die Narbe nicht auffällt.

Oberlid – und Unterlidstraffung

In manchen Fällen ist eine Korrektur sowohl des unteren als des oberen Augenlids erforderlich, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Tipps nach der Augenlidstraffung

Flüssigkeitsansammlung nach einer Augenlidstraffung

Eine häufig gestellte Frage lautet: „Wie lange hält die Schwellung nach einer Augenlidoperation an?“. Nach dem Eingriff können die Augenlider ein wenig verdickt, blau und geschwollen sein. Die Schwellung wird durch eine Ansammlung von Flüssigkeit in den Augenlidern verursacht. Die Dauer dieser Schwellung ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Augenlider nach der Behandlung jede Stunde 10 Minuten lang zu kühlen. Sie können dies mit einem in ein Handtuch eingewickelten Eisbeutel oder mit feuchten Kompressen tun.

Pflege der Augenlider

Nach einer Augenlidstraffung werden Sie Ihre Augen zu Hause pflegen. Wir empfehlen, dass Sie sich regelmäßig die Hände waschen. Am Tag nach dem Eingriff dürfen Sie wieder duschen. In den ersten Wochen können Sie Ihr Gesicht vorsichtig mit lauwarmem Wasser abtupfen, aber achten Sie darauf, dass Sie die behandelte Stelle nicht zu nass machen und keine Produkte verwenden.

Genügend Ruhepausen einlegen

Um den Wunden und Schwellungen Zeit zum Abheilen zu geben, ist es wichtig, dass Sie sich nach dem Eingriff ausreichend ausruhen. Wir raten Ihnen, sich zwei Wochen lang nach dem Eingriff nicht zu sehr anzustrengen. Von körperlichen Aktivitäten wie Heben oder Bücken wird in den ersten 24 Stunden nach der Operation dringend abgeraten. Um das Risiko einer Thrombose oder Embolie zu verringern, dürfen Sie sich normal bewegen, zum Beispiel spazieren gehen oder Rad fahren.

Kein Make-up und keine Wimperntusche nach einer Lidstraffung

Nach der Operation dürfen Sie kein Make-up auf die Augen auftragen. Auf diese Weise vermeiden Sie, dass Verunreinigungen in die Wunden gelangen. Nicht nur Augen-Make-up, sondern auch Foundation oder BB-Cream sollten um die Augen herum vermieden werden. Sobald die Wunden verheilt sind, dürfen Sie sich wieder schminken.

Gereizte Augen nach einer Lidstraffung

Um gereizte und müde Augen zu vermeiden, ist es am besten, die Augen nicht zu sehr zu belasten. Fernsehen, Lesen und Telefonieren sollten nach der Lidstraffung eingeschränkt werden. Auf diese Weise vermeiden Sie Reizungen und sorgen dafür, dass die Augen weniger trocken werden.

Schlafen auf der Seite nach einer Lidstraffung

In den ersten zwei Wochen nach einer Augenlidstraffung sollten Sie vorzugsweise auf dem Rücken schlafen. Wir raten davon ab, auf der Seite oder auf dem Bauch zu schlafen, da sich andernfalls die Fäden lösen oder beschädigt werden können.

Wenn Sie jetzt online buchen, erhalten Sie einen Rabatt von 50 % auf Ihre Beratung.

Https://www. wellnesskliniek. com/de/social-club/blog/was-konnen-sie-nach-einer-augenlidstraffung-erwarten

Die Generation der Hipster-Pedelecs rollt an

Lässt Radfahren Sie jünger aussehen

E-Bikes sind praktisch, wenn mal die Puste ausgeht. Für viele Rad-Fans sind sie allerdings ein Graus: Reha-Fahrräder, die auch noch furchtbar aussehen. Aber stimmt das überhaupt noch? Marietta Schwarz hat bei der Berliner Fahrradschau das Design der neueren Bikes auf dem Markt überprüft.

Lässt Radfahren Sie jünger aussehen

Was knistert im Mainstream? Was fliegt unterm Radar? Bei uns trifft artsy auf kantig, lässig auf unbequem. Wir machen Irritationen verständlich und sagen, was progressiv ist. Der Kompressor-Podcast – für Popfans mit Attitude.

Die Berliner Fahrradschau versteht sich als die „Haute Couture“ der Fahrradkultur. Das ist natürlich eine lächerliche Bezeichnung, aber was sie wohl ausdrücken will ist, dass es hier ums Fahrradfahren als Lifestyle geht. Und das E-Bike ist drauf und dran, sich im Fahrrad-Lifestyle zu etablieren: Ein ganzes Messesegment ist ausschließlich der Elektro-Mobilität gewidmet.

Autorin: „Ich komme mit großen Vorurteilen, weil in meinem Kopf immer noch diese Generation ist: Akku wird irgendwie zwischen Sattelstrebe geklemmt hier irgendwo. „

Ein Rad für den Reha-Sport?

E-Bikes oder Pedelecs haben optisch ja das Problem, dass sie Zwitterwesen sind: Fahrräder, die Moped spielen: Voluminös, unförmig und schwer. Lange Zeit haftete ihnen das Image eines Reha-Fahrrads an, oder als Fortbewegungsmittel für diejenigen, die gerne sportlich wären.

Marie Schnur: „Das ist so der klassische Tiefeinsteiger, den wir haben“ – „Tiefeinsteiger – ist auch bisschen für ältere Leute gemacht, oder? Sie lachen, ich meine es ernst!“ – “ Also wir haben natürlich vorrangig ein etwas älteres Publikum. Ich werde auch im Freundeskreis belächelt. Ach, E-Bike. „

Lässt Radfahren Sie jünger aussehen

Fahrrad oder Motorrad? E-Bikes haben etwas von beidem – und bekommen offenbar ein immer schickeres Design verpasst. © imago stock&people

Am Stand von HNF Nicolai, einer Firma aus Biesenthal in Brandenburg, führt Marie Schnur das Modell UD1 Unisex vor: Der Akku sitzt oben abnehmbar auf dem Unterrohr. Der Motor über dem Tretlager. Dem 25-Kilo-Fahrrad ein schlankes Aussehen zu geben, gelingt hier durch farbliche Absetzung nur bedingt. Wobei der Gestaltungswille deutlich erkennbar ist. Entschlossener finde ich da schon die sogenannte „Stadtmaschine“ von HNF. In Mattschwarz strahlt sie Kraft und eine gewisse Aggression aus – der Akku ist ins armdicke Unterrohr integriert. Das ist die Lösung, an der viele Hersteller momentan arbeiten.

Immer raffiniertere Verstecke für die Akkus

Nebenan präsentiert sich der Antriebs-Hersteller Fazua mit Fahrradrahmen im Tarnlook. Auch hier dieses wahnsinnig dicke Unterrohr, das mit einem Türchen versehen ist: Klappe auf, und der Antrieb lässt sich zum Laden herausnehmen.

Lars Verstaen: „Man klickt dann mit einem Handgriff das Driveback – so heißt das bei uns – aus dem Unterrohr raus, und in dem Driveback ist dann zum einen der Motor und dann eben der Akku, der dann oben drauf sitzt.“

Lars Verstaen von Fazua hält jetzt einen schwarzen Stab in der Hand, in den sind Akku-Einheit und Motor integriert, das ist das Besondere. Denn der Motor muss ja auch irgendwo am Fahrrad angebracht werden. Hier verschwindet auch er im Rahmen. Der dadurch aber ziemlich aufgebläht aussieht.

Sagt Sander Prins vom niederländischen Hersteller Qwic. Diese Firma bietet Pedelec-Modelle an, bei denen das Akku-Paket als Quader unter dem Gepäckträger montiert ist. Ziemlich groß, aber mit ordentlich Reichweite. So bleibt der Rahmen schlank. Wäre ich Hollandrad-Fan und auf der Suche nach Motorantrieb, würde ich mich mit diesem Fahrrad nicht schämen.

Die Kundschaft wird jünger

An einigen Ständen – jenseits der E-Bikes – hört man, der Zenit der Haute-Couture-Fahrradschau sei überschritten. Der Markt für schicke Fahrräder scheint langsam gesättigt. Was sich auch daran zeigt, dass allerlei Zubehör-Schmieden anfangen, das minimalistische Single Speed Bike jetzt wieder mit Taschen und Extras zu beladen. Bescheuert. Anders bei den Pedelecs. Zur Zeit werden 600.000 bis 700.000 pro Jahr verkauft in Deutschland – und zwar vermehrt an jüngere Kundschaft.

Sagt Alex Kunde von Coboc. Alex steht vor einem schnittigen Single Speed Bike mit gebürstetem Alu-Rahmen und federleichtem Brooks-Sattel aus Kautschuk. Sprich: Vegan. Entwickelt wurde dieses E-Bike, das als solches kaum zu erkennen ist, von ehemaligen Fahrradkurieren mit Physikstudium.

„Ich sehe überhaupt keine Batterie! Ich vermute, die ist da innen drin, aber wie kommt die da raus?“ – Alex Kunde: „Tauschen lässt sich der Akku im Servicefall über eine Rahmenöffnung, hier unten am Tretlager.“

Ein Bike für knapp 4000 Euro

Die gibt es also auch: Hipster-Pedelecs, die so leicht und elegant sind, dass man sie stolz in die eigene Wohnung oder das Büro trägt. 13,7 kg wiegt das Coboc-Rad. Preis 3999 Euro. Draußen stehen lassen wäre auch zu gefährlich. Auf der Fahrradschau wurde auch ein neues Schloss aus Textil vorgestellt. Aber das ist eine andere Geschichte.

Https://www. deutschlandfunkkultur. de/serie-gestalten-e-bikes-die-generation-der-hipster-pedelecs-100.html

10 Jahre jünger aussehen mit diesen einfachen Tricks

Lässt Radfahren Sie jünger aussehen

Es gibt wohl kaum jemanden, der sich nicht wünscht, länger jung und frisch auszusehen. Der Alterungsprozess ist eine natürliche Entwicklung, die alle durchlaufen müssen. Doch für viele von uns kann es schwer sein, sich damit abzufinden. Es geht nicht nur um die äußerlichen Anzeichen des Alterns, wie Falten und schlaffe Haut, sondern auch um die Gedanken und Gefühle, die damit einhergehen. Das Älterwerden kann uns das Gefühl geben, an Energie und Lebensfreude zu verlieren und uns aus der Welt der Jugend und Vitalität auszuschließen. Doch keine Sorge: In diesem Artikel zeigen wir verschiedene Tricks, mit denen man nicht nur 10 Jahre jünger aussieht, sondern sich auch 10 Jahre jünger fühlt.

Hautpflege für ein jüngeres Aussehen

Das Aussehen der Haut spielt eine entscheidende Rolle für ein jüngeres Erscheinungsbild. Im Laufe der Zeit wird die Haut den unterschiedlichsten Belastungen ausgesetzt, die ihre natürliche Struktur und Elastizität beeinträchtigen können. Durch eine geeignete Hautpflege kann man dafür sorgen, dass die Haut gesund und jugendlich aussieht. Das wichtigste hierbei: Umso früher man damit anfängt, desto besser.

Hier sind einige Hautpflege-Tipps, die dabei helfen können:

    Reinigen Sie Ihre Haut gründlich: Eine gute Reinigung ist die Grundlage jeder Hautpflege-Routine. Verwenden Sie ein mildes Reinigungsmittel, um Schmutz, Öl und Make-up-Reste zu entfernen. So kann die Haut die folgenden Anti-Aging Wirkstoffe besonders gut aufnehmen. Verwenden Sie Anti-Aging-Produkte: Es gibt eine Vielzahl von Anti-Aging-Produkten und Inhaltsstoffen, die speziell entwickelt wurden, um die Zeichen des Alterns zu minimieren. Besonders effektiv sind antioxidative Wirkstoffe wie Vitamin A, B und C. Schützen Sie Ihre Haut vor Sonnenschäden: Sonnenschäden sind eine der Hauptursachen für vorzeitige Hautalterung. Verwenden Sie eine Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor (mindestens LSF 30), um die Haut vor schädlichen UV-Strahlen und damit vor Falten und Pigmentflecken zu schützen.

Haarpflege für ein jüngeres Aussehen

Oft entstehen die ersten grauen Haare schon mit Ende 20. Dadurch wirkt das Gesicht optisch deutlich älter. Auch durch eine unpassende Frisur kann die Jugendlichkeit plötzlich verschwinden. Hier sind einige Haarpflege – und Styling-Tipps, die für ein junges Erscheinungsbild sorgen.

    Schneiden Sie Ihre Haare regelmäßig: Kaputtes und ungepflegt aussehendes Haar macht alt. Regelmäßiges Schneiden beseitigt Spliss und Haarbruch. Mit richtigen Haarschnitt lassen sich zusätzlich ein paar Jahre wegschummeln. Sanfte Stufen, ein fransiger Pony oder verspielte Wellen verleihen auch grauem Haar mehr Jugendlichkeit. Färben Sie Ihr Haar oder verlangsamen Sie das Grauwerden: Graues Haar färben ist ein einfacher Weg, um sofort Jahre jünger auszusehen. Schließlich werden graue Haare klischeehaft mit alten Menschen in Verbindung gebracht. Wer sein Haar nicht ständig färben möchte, der kann dem Ergrauen auch mit Hilfe von Haartinkturen wie Citurin vorbeugen und auf natürliche Weise zu neuer Farbe verhelfen. Verwenden Sie pflegende Haarprodukte: Wählen Sie Haarprodukte wie Haarmasken, Seren und Leave-in-Conditioner mit pflegenden Inhaltsstoffen wie Arganöl oder Keratin, um Ihrem Haar Feuchtigkeit und Nährstoffe zu geben. Glänzendes Haar mit einer satten Farbe und Volumen steht für Attraktivität und Vitalität, wodurch man sofort um viele Jahre jünger erscheint.

Ernährung für ein jüngeres Aussehen

Eine ausgewogene Ernährung spielt eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, jünger auszusehen. Alles, was wir über die Nahrung zu uns nehmen, wirkt sich von innen auf das Aussehen aus. Wer sich ungesund und einseitig ernährt, altert schneller.

Hier sind einige Ernährungstipps, die dabei helfen, eine strahlende und jugendliche Ausstrahlung zu bewahren:

    Essen Sie viel buntes Obst und Gemüse: Obst und Gemüse enthalten viele Vitamine und Antioxidantien, die die Haut vor Schäden durch freie Radikale schützen und dazu beitragen, dass sie faltenfrei und rosig aussieht. Trinken Sie ausreichend Wasser: Trinken Sie mindestens 2 Liter Wasser pro Tag, um den Wasserspeicher des Körpers zu füllen und die Haut vor Trockenheit zu schützen. Vermeiden Sie stark verarbeitete Lebensmittel: Vermeiden Sie Lebensmittel, die reich an Zucker und gesättigten Fetten sind, da diese dazu beitragen können, dass die Haut schneller altert. Essen Sie mehr Omega-3-Fettsäuren: Omega-3-Fettsäuren, die in fettem Fisch wie Lachs oder in Nüssen und Samen vorkommen, reparieren die Hautbarriere und verbessern die Durchfeuchtung der Haut.

Make-up Tipps für ein jüngeres Aussehen

Make-up ist eine der größten Wunderwaffen, um ein jüngeres Aussehen zu erzielen – vorausgesetzt, man kennt die richtigen Tipps und Tricks. Kennt man sie nicht, kann auch das Gegenteil der Fall sein. Hier sind einige Make-up-Tipps, die Ihnen helfen können, ein jugendliches Aussehen zu erreichen:

    Verwenden Sie braunen statt schwarzen Eyeliner: Schwarzer Eyeliner oder Kajal lässt die Augenpartie kleiner und älter wirken. Für einen weicheren und jüngeren Look sollten Sie einen braunen Liner verwenden, um die Wimpern zu verdichten. Einen Lifting-Effekt erreicht man durch sanftes Verblenden mit einem braunen Lidschatten oder Bronzer. Die untere Wasserlinie bleibt unberührt. Dezent getuschte Wimpern in braun oder schwarz runden den Look ab. Verwenden Sie einen Concealer, um Augenringe zu verbergen: Augenringe können dazu führen, dass Sie müde und alt aussehen. Verwenden Sie daher einen Concealer, um dunkle Schatten unter den Augen zu verbergen und Ihrem Gesicht ein frischeres Aussehen zu verleihen. Bei besonders hartnäckigen Schatten kann Color Correction helfen. Wenden Sie Conturing an, um das Gesicht zu formen: Mithilfe von Kontur und Highlighting können die Gesichtszüge akzentuiert werden. So lassen sich die Wangen und Augenbrauen optisch anheben, die Nase verschmälern und die Augen vergrößern. Verwenden Sie einen Lippenstift in hellen Farben: Ein heller Lippenstift in zartem Rosé oder Mauve lässt die Lippen voller und jugendlicher aussehen, wohingegen dunkle Farben wie Rot oder Violett dem Gesicht mehr Reife verleihen und es somit einige Jahre älter aussehen lassen. Anstelle von einem matten Finish sollten Sie außerdem zu einem Gloss oder einer glänzenden Lippenpflege greifen, um die Lippenfarbe zu betonen.

Mode-Tipps für ein jüngeres Aussehen

Jünger auszusehen bedeutet auch, mit der Mode zu gehen und aus der Komfortzone herauszukommen. Modetrends sind nicht nur was für junge Erwachsene und lassen sich auch mit 40 und 50 Jahren noch stilvoll kombinieren. Dabei sollten Sie folgende Tipps beachten:

Https://www. niederlausitz-aktuell. de/brandenburg/227172/10-jahre-juenger-aussehen-mit-diesen-einfachen-tricks. html

Lässt Radfahren Sie jünger aussehen

Anti-Aging: Diese Angewohnheiten am Morgen lassen dich direkt jünger aussehen

Lässt Radfahren Sie jünger aussehen

Wer wünscht sich kein jugendliches Aussehen für immer? Wie gut, dass es einige Tricks dafür gibt, die du dafür jeden Morgen befolgen kannst…

Lässt Radfahren Sie jünger aussehen

Jung aussehen, Falten bekämpfen und das alles ohne den Beauty Doc zu besuchen oder Spritzen zu bekommen? Das geht! Und zwar mit nur ganz einfachen Dingen, die jeder von uns am Morgen tun kann

Lässt Radfahren Sie jünger aussehen

Lässt Radfahren Sie jünger aussehen

Lässt Radfahren Sie jünger aussehen

Lässt Radfahren Sie jünger aussehen

Lässt Radfahren Sie jünger aussehen

Lässt Radfahren Sie jünger aussehen

Während du in deiner Jugend mit einer straffen Haut gesegnet bist, lässt dieser Effekt spätestens Ende 20 langsam nach und es bilden sich sichtbare Falten im Mundbereich, auf der Stirn oder um den Augen. Anti-Aging-Mittel solltest du daher nicht erst dann auftragen, wenn es zu spät ist und die Linien bereits ein Zuhause auf deinem Gesicht gefunden haben, sondern bereits nach dem Teenager-Alter in Anspruch nehmen, damit Falten nicht so schnell auftreten. Falls du den Zug schon verpasst hast und dich erst viel später mit dem Anti-Aging-Thema befasst hast, dann kannst du dich aber auch beruhigen. Es gibt nämlich einige Dinge, die du regelmäßig tun kannst, damit du trotzdem jünger aussiehst, ohne, dass auf die Erfindung einer Zeitmaschine warten zu müssen. Dabei solltest du die folgenden Dinge direkt am Morgen machen, damit du eine gesunde Routine entwickelst, die du nach dem Aufstehen befolgst und besser in den Tag startest.

1. Gesicht mit kaltem Wasser waschen

Wer morgens einen Frischekick benötigt, der wäscht sich das Gesicht am besten mit kaltem Wasser. Es weckt uns nicht nur auf, sondern ist auch die perfekte Geheimwaffe für ein jugendliches Aussehen. Das kalte Nass regt die Durchblutung an, sodass der Teint direkt viel rosiger und feiner aussieht. Zudem kann sich die Haut dabei auch besser regenerieren, was bedeutet, dass Falten und kleine Linien seltener entstehen. Wer morgens an angeschwollenen Augen leidet, kann dieses Problem übrigens ebenfalls mit einem Eiswürfel lösen. Dafür massierst du den Würfel einfach auf die geschwollene Partie und massierst es für ein bis zwei Minuten ein.

2. Grüne Smoothies

„Du bist, was du isst!“ Diesen Satz hast du bestimmt schon mal gehört. So richtig falsch ist er tatsächlich nicht. Die Lebensmittel, die wir essen, haben einen ziemlich großen Einfluss auf unsere Haut. Je gesünder wir uns ernähren, umso besser kann der Teint werden. Um Falten und Krähenfüßen ein für allemal auf Wiedersehen zu sagen, solltest du morgens auf einen grünen Smoothie setzen. Der Drink, der aus einer Mischung aus Spinat, Avocado, Birnen, Gurke und Co. zubereitet werden kann, schützt die Zellen vor einer vorzeitigen Alterung und bekämpft freie Radikale. Wenn du also kein Geld für Anti-Aging-Mittel ausgeben willst, zauberst du dir einfach dein eigenes Wundermittel aus frischen Zutaten in der Küche her.

3. Hyaluron-Kapseln

Aber natürlich wissen wir auch, dass nicht jeder ein Fan von Smoothies ist. Für diejenigen, die dann doch lieber auf Kosmetikprodukte setzen und gewisse Pflegemittel für ihre Haut nutzen wollen, die investieren am besten in Hyaluron-Kapseln. Damit du nicht lange suchen musst, haben wir dir schon einen absoluten Favoriten rausgesucht, die übrigens bei Amazon mit über 1500 Sternebewertungen ein richtiger Bestseller sind. Die Rede ist von den veganen Kapseln von Natural Elements für ca. 18 Euro. (90 Stück)

4. Frische Luft

Eine junge und straffe Haut wird aber auch nicht nur durch innere Einflüsse gewonnen, sondern auch durch äußere. Damit meinen wir nicht unbedingt Cremes und Seren, sondern einfach nur die Luft. Sauerstoff benötigen wir nämlich nicht nur zum Überleben, sondern es kann auch für einen schönen Teint zuständig sein. Wer also morgens eine Runde joggen und spazieren geht oder sogar mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, der versorgt seine Haut mit ausreichend Sauerstoff, die sie direkt gesünder aussehen lässt und mit der Zeit auch straffer macht. Noch ein günstigeres Mittel könnten wir uns gar nicht vorstellen.

5. Meditieren

Stress und schöne Haut kann man leider nicht in Verbindung bringen. Fakt ist nämlich, dass ständige Nervosität oder Angstzustände schnell zu einer unreinen und schlaffen Haut führen können. Damit dieses Problem nicht eintritt, solltest du dir morgens mindestens zehn Minuten nehmen, um zu meditieren und deine innere Mitte und Ruhe zu finden. Gewöhne dich daran, dich direkt am Morgen von negativen Gedanken und Stressfaktoren zu lösen. Nur dann wird sich deine positive Einstellung auch in Form von einer gesunden Ausstrahlung zeigen.

Https://www. grazia-magazin. de/beauty/anti-aging-diese-angewohnheiten-am-morgen-lassen-dich-direkt-juenger-aussehen-46240.html

Familie Mackes „Stattauto“

Lässt Radfahren Sie jünger aussehen

Familie Macke hat kein Auto, will auch keines. Sie hat ja den Metallhasen – ein Fahrrad mit vier Rädern und zwei Sitzen, das aber nicht alle Mackes cool finden.

Familie Macke ist auf Urlaub, sie lässt grüßen aus Haugschlag im Waldviertel. Die 210 Kilometer dorthin – gewählt wurde die schönste, nicht die schnellste Route – hat sie in drei Tagesetappen bewältigt. Mit dem Auto braucht man für die Strecke gut drei Stunden.

Aber das kommt für Florian Macke und seine Frau Karen Allmer nicht in Frage: Ein Auto haben sie schon lange nicht mehr. Genauer seit sieben Jahren, als sie sich von den Oldies trennten, die sie bis dahin gefahren hatten, einen Peugeot 404 und einen Land Rover. Baujahr: jedenfalls aus einer Zeit, als man im Fond noch keine Sicherheitsgurte hatte, damit fiel der Transport von Kindern flach, jedenfalls der gesetzeskonforme. Die Mackes haben zwei Kinder.

Nun ist es ja so: Nicht wenige Familien probieren es ohne Auto. In der Stadt geht das so halbwegs, hört man. Aber die Wochenenden, die Ausflüge: Sich auf Gedeih und Verderb der Bundesbahn auszuliefern, ist auf Dauer fad. Car Sharing? Na ja. Viele schaffen sich dann doch wieder ein eigenes Auto an. Für Florian Macke, der von Beruf Architekt ist, wäre das aber ein grober Rückschritt. Man muss an dieser Stelle dazu sagen, dass Herr Macke, der der Meinung ist, dass es schon genug Autos gibt, einfach gern Rad fährt, und dass er 50 Jahre alt ist, aber mindestens zehn Jahre jünger aussieht. Was vielleicht mit dem anderen, dem Radfahren, zu tun haben mag. Sport macht er sonst nämlich nicht.


Drahtesel, Stahlross.
Jedenfalls: Er entdeckte stattdessen ein Gefährt, das die Lösung seiner Mobilitätsprobleme verhieß: eine Art Fahrrad mit Pedalen und Ketten, mit zwei Sitzen und vier Rädern. Es wird von einem großen Hersteller in Taiwan nach schweizerischem Patent gebaut. Macke schaffte sich im letzten Jahr zwei von den Dingern an, was schon nicht ganz einfach war, denn in Europa gab es keinen Vertrieb. Heute schon: Florian Macke. Der Architekt ist überzeugt, auch andere Menschen vom Metallhasen überzeugen zu können. Metallhase?

„Es gibt den Drahtesel, es gibt das Stahlross. Außerdem ist in Taiwan das Jahr des Hasen.“

Und ja, es ist tatsächlich nicht zu übersehen, dass die zwei Sitzschalen des Gefährts wie Löffel aussehen. Der Name also – gekauft. Aber gilt das auch im größeren Stil für den Hasen selbst?

Noch ist der Absatz überschaubar. Um genau zu sein, sucht Macke noch nach Käufern, um einmal einen ganzen Container voller Metallhasen heranschaffen zu können: „Damit würden die Stückpreise deutlich runter gehen.“

Vom Auto lossagen. Nicht, dass Macke wählerisch wäre, aber er zielt mit dem Hasen weniger auf die vielen Freizeitfahrer, die ihn im Prater ansprechen, wo sie das kuriose Ding mieten können, sondern auf Menschen, die sich vom Auto lossagen wollen. „Darum nenne ich es auch Stattauto.“

In der Selbsterfahrung der Familie Macke habe es sich als solches bewährt. „Es erweitert unseren Aktionsradius als autofreie Familie.“

Die Mackes, die im sechsten Bezirk wohnen und dort auch ihr Architekturbüro betreiben, erledigen seit einem Jahr all ihre Wege mit dem Metallhasen, die kurzen und die langen Distanzen, die Einkäufe und die kleineren Transporte. Sie schätzen das miteinander, genauer: nebeneinander Fahren, während auf dem Tandem ja immer einer einen Hintern vor sich hat. Und am Wochenende fahren sie mit Hasen und Kindern zum Beispiel an den Neusiedlersee.

Aber nicht alle teilen den Enthusiasmus. Dummerweise etwa Jakob Macke, der Sohn. Das mag damit zu tun haben, dass Jakob 14 Jahre alt ist, und in diesem Alter findet man grundsätzlich das meiste, was die Eltern treiben, peinlich. Jakob ist kein großer Fan von Stadtfahrten, bei denen ihn andere auf dem Metallhasen sehen können. Anders als Tochter Lilly, neun, die gern fährt, geht Jakob lieber zu Fuß.

Das war zunächst durchaus ein Problem, als es darum ging, einen größeren Urlaub zu planen. Jenen ins Waldviertel. Mit dem Hasen.

Hase auf Urlaub. „Wir haben ihm aber dann klargemacht“, so Vater Macke, „dass dies nun einmal unser Auto ist. Und wenn wir ein Auto hätten, ein richtiges, dann könnte er sich das Modell auch nicht aussuchen.“

Auch bessert sich Jakobs Mitfahrlaune erheblich, wenn er selbst lenken darf. Treten müssen beide, lenken kann nur einer.

Aus Mackes Urlaub erfahren wir, dass alle happy sind, auch Jakob. Der Hase lernt das Waldviertel kennen, man fährt täglich aus, Badesee oder Schlechtwetterprogramm, zum Bauern Milch holen. Bei der dreitägigen Anreise war das Wetter immer mieser geworden. Den dritten Tag habe es überhaupt nur geregnet.

„Wir haben natürlich Regenzeug mit“, erzählt der Familienvater. „Da wird man dann eben von innen nass, weil man schwitzt.“

Das hat Macke darin bekräftigt, den lang geplanten Witterungsschutz fertig zu machen. Macke ist nämlich nicht nur Architekt und neuerdings Hasenimporteur, sondern auch Tüftler. So hat er den Metallhasen schon mit Elektromotoren an den Radnaben ausgestattet, Leistung: 0,5 Kilowatt. Zusammen mit dem E-Motor am Radlager, den man ab Werk so bestellen kann, kommt der Hase erstaunlich gut vom Fleck. Und da hat man noch gar nicht erst getreten. Die „Presse“-Testfahrten im Prater waren jedenfalls ein Spaß (Ich bin bloß weniger auf Autos allergisch, deswegen wäre ich wohl der Falsche für ein Leben mit dem Hasen.). Kommen wir zum Technischen. Der Metallhase ist von Gesetzes wegen ein mehrspuriges Fahrrad und nicht zulassungspflichtig. Die Fahrradwege darf man allerdings nicht benützen, denn das Vehikel ist mehr als 80 Zentimeter breit. Wie auch bei Fahrrädern sind dem Zweisitzer Elektromotoren an Bord gestattet, die zusammen aber nicht mehr als 600 Watt Leistung haben dürfen. Sonst: Ein Alurahmen, zwei Tretlager, zwei Pedalsätze. Florian Macke wird dem Hasen noch Scheibenbremsen spendieren. Bei den steileren Bergabfahrten im Waldviertel sind die Felgen so heiß geworden, dass der Schlauch geplatzt ist.

Hasen kaufen

Der Metallhase ist ein mehrspuriges Fahrrad und muss nicht zugelassen werden. Er hat zwei Sitze (nebeneinander), zwei Tretlager samt Pedalen und einen Lenker.

Auf Wunsch kommt der Metallhase mit Elektroantrieb: nur als Unterstützung beim Treten („Pedelec“) oder zusätzlich mit 0,5-kW-Radnabenmotor.

Https://www. diepresse. com/686941/familie-mackes-stattauto

Lässt Radfahren Sie jünger aussehen

Jünger aussehen, als man tatsächlich ist. Ein Wunsch, den fast jede von uns ab einem gewissen Alter verfolgt. Hand aufs Herz – wir fühlen uns schon geschmeichelt, wenn wir jünger geschätzt werden. Neben Frisuren, die einen jünger aussehen lassen, gibt es zum Glück ein paar simple Tricks, die uns dauerhaft jünger aussehen lassen können. Wir haben euch die sechs besten Tipps rausgesucht.

1. Das Richtige trinken

Mit Wasser können wir uns die Falten wegtrinken – kein Scherz! Wenn unserem Körper Wasser fehlt, reduziert er zuerst den Wassergehalt in den Hautzellen, was die Haut automatisch schlaff und müde aussehen lässt. Die Falten entstehen dann durch die nicht vorhandene Spannung. Gemüse – oder Obstschorlen sowie Kräutertees ohne Zuckersatz haben den gleichen Effekt. Alkohol hingegen entwässert euren Körper und somit auch die Haut im Gesicht. Regelmäßiger Alkoholkonsum kann nicht nur die Leber zerstören, sondern auch Hautkrankheiten hervorrufen.

2. Sport

Regelmäßiger Sport senkt das biologische Alter. Es ist aber nicht nur wichtig für die Gesundheit, sondern auch für deine Schönheit! Wenn wir uns alle zwei Tage Zeit für Sport nehmen, bauen wir Stresshormone ab und stärken parallel noch das Herz-Kreislauf-System. Dadurch, dass diese Effekte etwa 48 Stunden anhalten, ist es empfehlenswert, dem Körper jeweils einen Tag Pause zu schenken. Eine Studie der Sporthochschule Köln ergab, dass 12 Minuten Jogging genügen, um das Herz-Kreislauf-System zu stärken. Die Haut wird langfristig besser durchblutet und sieht viel straffer aus! Wer übrigens einmal die Woche sport macht, tut nicht nur seiner Gesundheit etwas Gutes, sondern auch seinem Selbstbewusstsein. Eine amerikanische Studie will herausgefunden haben, dass eine Sporteinheit pro Woche das eigene Selbstbewusstsein ankurbelt. Frauen bekommen automatisch eine bessere Haltung und fühlen sich attraktiver.

3. Bewegung

Wer keine Zeit für Sport findet, der sollte jetzt nicht sofort verzweifeln. Denn Bewegung ist das Zauberwort. Wer sich nach der Arbeit eine Bushaltestelle mit dem Bus spart, und eine Station dann lieber zu Fuß geht, der kurbelt die Telomere in seinen Körperzellen an. Was sind Telomere? Die Telomere sorgen für die richtige Durchblutung unserer Haut und besonders im Gesicht. Denn wer genügend Telomere in den Körperzellen hat, der dürfte auch einen rosigeren Teint haben. Der frische Teint wirkt attraktiv und strahlt eine gesunde Haut aus!

3. Weniger Stress

Ständiger Stress macht uns nicht nur psychisch kaputt, sondern auch optisch! Ist jemand gestresst, sieht man das der Person im Gesicht direkt an. Das fahle, müde, unglückliche Gesicht – braucht keiner von uns! Laut Huffington-Post kann Stress sogar zu DNA-Schäden führen. Das Schlafverhalten genauso wie die Denkleistung werden negativ beeinflusst. Deswegen: Ausgleich schaffen! Lasst es euch nach der Arbeit gut gehen und gönnt euch Me-Time (die habt ihr euch verdient), powert euch beim Sport aus oder führt Yoga-Entspannungsübungen durch.

4. Gesunde Ernährung

… gibt uns sehr viel Kraft und versorgt uns mit wichtigen Vitaminbooster! Die Omega-3-Fettsäuren, die wir aus manchen Cremes kennen, könnt ihr auch in Lachs, Leinsamen und Olivenöl wiederfinden. Paprika, Möhren und Brokkoli beliefern uns mit Vitamin-C. Das wiederum ist wichtig für den Kollagenaufbau! Versucht auf Weißmehl und Zucker zu verzichten – diese Lebensmittel können nicht nur chronische Entzündungen verursachen, sondern die Haut ganz schnell älter aussehen lassen. Rotes Fleisch gehört leider auch dazu.

5. Weniger Zucker

… klingt erstmal nach einer Herausforderung. Nicht, weil wir uns gern mit Süßem vollstopfen (nur manchmal), sondern weil ihn so vielen Lebensmitteln industrieller Zucker versteckt ist. Auch dort, wo wir es erstmal nicht denken. Mittlerweile gibt es viele Ersatzstoffe für Zucker, die fast genauso schmecken, aber keine Kalorien haben. Stevia ist eines der bekanntesten Ersatzstoffe für Zucker. Aber Xylit ist unser Zaubermittel, das aus Maiskolbenresten und Buchen – oder Birkenholz gewonnen wird. Xylit ist nicht ganz so süß wie der herkömmliche Haushaltszucker, aber eignet sich definitiv als super Alternative fürs Backen und Kochen. Xylit ist verträglich, auch bei denen, die unter Stoffwechseldefekten leiden. Übrigens: Der Zuckersatz zeigt gegen Plaques auf den Zähnen eine Wirkung. Nicht umsonst wird der Stoff auch bei zuckerfreien Kaugummis beigefügt.

6. Ausreichend Schlaf

Schön über Nacht! Klingt irgendwie absurd und dennoch ist etwas Wahres dran. Denn wer genügend Schlaf in der Nacht bekommt, wirkt frischer und jünger. Eine Studie aus Cleveland belegte diese Aussage. Frauen, die mehr als sieben Stunden Schlaf pro Nacht bekommen, werden bis zu acht Jahre jünger geschätzt – verrückt!

7. Weiße Zähne

Um das jugendliche Aussehen, so lange wie möglich bei zu behalten, sollten wir auf unsere Zahnpflege achten. Denn: Weiße Zähne lassen uns frischer und lebendiger aussehen. Klingt irgendwie logisch. Die Rede ist jetzt nicht von den Marshmallow-weißen Hollywood Zähnen, nein. Wir reden hier von normalen gepflegten Zähnen! Eine professionelle Zahnreinigung ist der Schlüssel zum Glück! Und für Zuhause könnt ihr euch eine Zahnpasta mit Whitening-Effekt zulegen (wenn ihr es eh nicht schon habt). Diese können wir euch wärmstens empfehlen! Noch ein kleiner Tipp aus unserer Redaktion: Wir schwören auf elektrische Zahnbürsten! Wir haben euch hier die besten Drei rausgesucht! Wie ihr ganz einfach ohne Bleeching am besten an weiße Zähne kommt, können wir euch hier verraten.

8. Mit dem Rauchen aufhören!

Dass Rauchen ungesund ist, steht für uns nicht zur Debatte, klar. Durch das Rauchen erhöht sich die Chance auf Unfruchtbarkeit, Lungenkrebs, Bluthochdruck und Herz-Erkrankungen. Je mehr Zigaretten geraucht werden, desto grauer wird der Teint. Grund dafür ist die gestörte Sauerstoffversorgung. Leider sind Passiv-Raucher auch davon betroffen, wenn sie sich in der Nähe von Rauchern befinden. Alles Gründe, die gegen die Kippe sprechen – oder?

Ihr seht selbst. Es sind alles ganz banale Dinge, die wir vorher eigentlich auch schon alle wussten. Der Mensch braucht ca. 62 Tage, um sich an eine neue Sache zu gewöhnen. Gebt euch etwas Zeit und irgendwann läuft es von allein!

Https://www. jolie. de/beauty/wir-verraten-8-dinge-die-euch-sofort-juenger-aussehen-lassen-29992.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert