Können Cruiser-Motorräder lange Strecken zurücklegen

Yamaha Tracer 9

Ob dein Traumziel nah oder fern ist die TRACER 9 ist die inspirierendste und aufregendste Art es zu ereichen.

Der sparsame und drehmomentstarke 890 cm CP3-Motor bietet die Flexibilität, mit der Geschwindigkeit zu fahren, die dir am besten gefällt. Und mit einer Reichweite von über 350 Kilometern ohne Tankstopp kannst Du an einem einzigen Tag lange und schöne Strecken zurücklegen.

Auf einen Blick
CP3-Motor mit 890 cm Hubraum
Neuer, leichter Aluminium-Druckguss-Rahmen
Montagemöglichkeit für drei Hartschalenkoffer
6-Achsen-IMU plus schräglagensensitive Fahrerassistenzsysteme
Design und Styling der nächsten Generation
LED-Beleuchtung
Zwei 3,5-Zoll-TFT-Displays
Leichte SpinForged-Aluminiumräder
Einstellbare Federelemente
In 2 Positionen einstellbarer Fahrersitz
Aerodynamische Verkleidung
Cruise Control System

Finaanzierung mit und ohne Anzahlung auch per Telefon
Barzahlung
Versand im ganzen Bundesgebiet
Individualisierung zu Deiner Tracer

Https://yamaha-nestler. de/de/gebrauchtes-motorrad-yamaha-tracer-9-2895098

Wo und wann fahre ich am liebsten?

Aber stimmt die subjektive Einschätzung der eigenen Person wirklich? Oder lässt man sich vielleicht von der Meinung anderer beeinflussen? Finden Sie es heraus. Mit unserem Typ-Konfigurator können Sie Ihre Vorlieben beim Mottoradfahren definieren und damit eine Empfehlung für das richtige Motorrad erhalten.

Jedem das Seine

Die da – oder etwa die da? Für welche Maschine sich der Neu – oder Wiedereinsteiger beim Kauf letztlich entscheidet, hängt von vielen Faktoren ab. Zunächst einmal vom zur Verfügung stehenden Budget: Reicht es für eine Neue, oder hält man lieber auf dem Gebrauchtmarkt Ausschau?

Dann kommt es natürlich auf den Einsatzzweck an: Soll es mit dem Motorrad jedes Jahr auf große Urlaubstour gehen? Wird es gar Tag für Tag auf dem Weg zur Arbeit eingesetzt? Oder will man das Bike nur an Sommer-Wochenenden fürs Schaulaufen vor der Eisdiele aus der Garage holen? Auf jeden Fall muss das Gefährt zu seiner Fahrerin und zu seinem Fahrer, sprich: zur jeweiligen Körpergröße passen. Klein gewachsene Personen, so zwischen 150 und 160 Zentimeter, können sich zum Beispiel eine hochbeinige Enduro abschminken – sie werden im Stand mit den Füßen kaum den Boden erreichen. Umgekehrt wird sich ein über zwei Meter großer Hüne auf Dauer nicht wirklich auf einem ultrafl achen Chopper wohlfühlen, es sei denn, er ist ein ausgesprochener Sitzriese. Auch die kompakten Supersport-Maschinen sind für große Menschen nicht optimal geeignet. Zudem bieten sie wenig Platz für den Sozius. Aus sechs unterschiedlichen Gattungen kann der Kunde sein Wunschmotorrad wählen. Für die Unterwegs-Fraktion und für Vielfahrer bieten sich großvolumige, vollverkleidete Tourer mit hoher Zuladung, aber auch Allrounder oder die beliebten Reiseenduros an. PS – und drehzahlstarke Sportmaschinen kommen mehr für kürzere Sprints als für die Langstrecke in Frage und sind natürlich auf der Rennpiste in ihrem Element. Naked Bikes sind im Prinzip sehr universell einsetzbar, mangels Windschutz aber nur mit Abstrichen für die lange Reise tauglich. Chopper und Cruiser sprechen hauptsächlich die gemütlich dahin rollenden Zeitgenossen an, die wenig mit sportlichen Attributen wie maximaler Schräglage und hohem Kurvenspeed am Hut haben.

Quelle: „Sonderheft: Motorradfahren Gut und sicher.“ Herausgeber: DVR, BMVBS, Kfz, MOTORRAD

Kein Ergebnis

Bitte beantworten Sie die Fragen.

Tourer

Du magst es bequem, sicher und bist gern auf langen Strecken unterwegs. Für Deine Fahreigenschaften ist ein Tourer, der besonders zum Fahren längerer Motorradreisen geeignet ist, am sinnvollsten.
Tourer sind in der Regel großzügig verkleidet, um den Fahrer wirksam vom Fahrtwind zu entlasten. Die klassische Sitzposition ist nur leicht nach vorne gebeugt mit etwas erhöhtem Lenker. Der Kniewinkel ist bequem, zirka 80 bis 90 Grad. Der Motor ist eher auf Durchzugskraft (Elastizität) als auf Höchstleistung ausgelegt, so dass eine ruhige, aber deshalb nicht unbedingt langsame, Fahrweise möglich ist. Die Technik ist üblicherweise wartungsarm, man findet in dieser Motorradkategorie häufig Kardanantrieb vor.

Sportler

Du bist ein klassischer Rennfahrer, magst es gern schnell und leistungsstark.
Ein Sportler ist ein kompromisslos auf Sportlichkeit getrimmtes Motorrad. Maximale Motorleistung und ein optimales Verhältnis von Leistung und Fahrzeugmasse sowie eine möglichst einfache Fahrbarkeit stehen im Vordergrund. Die Alltagstauglichkeit hat bei Sportlern und Supersportlern eine eher untergeordnete Bedeutung. In den letzten Jahren jedoch haben die Hersteller verstärkt ihr Augenmerk auf die Ergonomie gelegt, was zu deutlich angenehmeren Sitzpositionen führte.

Cruiser

Bei Dir steht Geschwindigkeit absolut im Hintergrund. Du magst es, langsam durch die Gegend zu fahren. Der Weg ist Dein Ziel. Der Cruiser ist Dein Motorrad.
Die typischen Merkmale sind ein langer Radstand, breite Bereifung, großvolumiger Motor, große Kotflügel, breiter Lenker sowie relativ weit vorn angebrachte Trittbretter und eine daraus resultierende aufrechte Sitzposition. Waren Cruiser anfangs reine „Kurzstreckenfahrzeuge“, so sind sie heute durchaus tourenfähig durch Telegabelverkleidungen, typisches Touren-Zubehör wie Windschutzscheibe, Packtaschen, Zusatzscheinwerfer und Sturzbügel.

Enduro

Du bist gern im Gelände unterwegs. Die Straßen dürfen auch gern unbefestigt sein. Autobahnen und lange, gerade Straßen nutzt Du nur um Dein Ziel zu erreichen, an dem Du Dich dann wieder „auf Abwege“ begibst. Für Dich ist eine Enduro sehr gut geeignet.

Als Enduro (aus dem spanischen duro = hart; englisch: endurance = Ausdauer), im Deutschen meist Geländemotorrad genannt, wird ein geländegängiges Motorrad mit grobstolligem Reifenprofil, langen Federwegen mit Straßenzulassung und den dafür notwendigen Sicherheitseinrichtungen bezeichnet.

Die Sitzposition ist aufrecht mit bequemem Kniewinkel, wobei Motorradfahrer mit geringer Körpergröße aufgrund der bei langen Federwegen hohen Sitzposition Probleme mit dem sicheren Stand haben. Die Enduro besitzt eine vergleichbare Fahrwerksgeometrie wie Motocrossmaschinen, ist jedoch von der Leistungscharakteristik her stärker auf Langstrecke bzw. Ausdauer ausgelegt als auf Geschwindigkeit und kurzzeitige hohe Leistung.

Allrounder

Du liebst das Motorradfahren in allen Lebenslagen. Du bist gern mal auf der Rennstrecke, möchtest aber auch viele Kilometer auf dem Weg in den Urlaub auf Deiner Maschine zurücklegen. Du fährst gerne in kurvigem Gelände hast aber auch nichts gegen die Autobahn oder unwegsame Straßen.
Für Dich eignet sich ein Allrounder am besten.
Als Allrounder wird in der Fachpresse ein Straßenmotorrad bezeichnet, welches die Eigenschaften eines Tourenmotorrades und eines Sportmotorrades weitgehend vereint. Ein Motorrad, das den Alltagsbetrieb zuverlässig meistert und dennoch darüber hinaus Fahrspaß vermitteln kann.

Naked Bike

Du magst es „natürlich“ und kannst auf teure und aufwendige Verkleidungen am Motorrad gut verzichten.
Dir geht es um die Maschine an sich und den Spaß am Fahren. Du nutzt Dein Motorrad meistens auf Landstraßen und nicht für lange Strecken.
Für Dich eignet sich ein Naked Bike am besten. Diese „nackten“ Serienstraßenmotorräder, das heißt Motorräder ohne Teil – oder Vollverkleidung sind für den Einsatz auf der (Land-) Straße konzipiert. Sie werden wegen ihres als „klassisch“ empfundenen Aussehens geschätzt. Außerdem besteht bei einem Sturz nicht die Gefahr, dass die häufig teure Verkleidung beschädigt werden kann. Motor und Fahrwerk sind bei einem unverkleideten Motorrad besser sichtbar als bei einer verkleideten Maschine.
Durch den Verzicht auf eine Verkleidung wird aber auch der Winddruck auf den Kopf und Oberkörper des Fahrers deutlich erhöht. Der im Vergleich zum verkleideten Motorrad höhere Luftwiderstand erfordert mehr Motorleistung für die gleiche Geschwindigkeit.

Http://ready-to-ride. de/typ-konfigurator/

Tourenreifen

Die Motorrad-Tourenreifen im Pirelli-Katalog sind ideal für Motorradfahrer und Motorradfahrerinnen, die gerne verreisen und lange Strecken zurücklegen. Maximaler Grip, exzellentes Handling, konstante Leistung und hohe Laufleistung sind die herausragenden Merkmale dieser Reifen.

SCORPION™ TRAIL II

Ein Sporttouring-Reifen mit Dirt-Road-Fähigkeiten

ANGEL™ GT II

Die neueste Gran Turismo Entwicklung von Pirelli

ANGEL™ GT

Gran Turismo: der Sporttouring-Reifen mit der sportlichen DNA von Pirelli

ANGEL™ ST

Sporttouring-Reifen, Vorgänger des ANGEL™ GT

MT 60™

Pirellis straßenorientierter Stollenreifen für leichtere Trail-Bikes

MT 60™ RS

Die Stollen-Wahl der Straßen-Enthusiasten

PHANTOM™ SPORTSCOMP

Klassisches Design mit moderner Performance

SPORT DEMON™

Diagonal-Reifen für sportliche Motorräder der mittleren Hubraumklasse

NIGHT DRAGON™

Der maßgeschneiderte Cruising-Reifen mit dem sportlichen Pirelli-Gefühl

Für dieses Reifenmodell gibt es aktuell eine Sonderaktion. Alle Informationen findest Du unter dem Reiter PROMOTIONS

Sporttouring – und Enduro-Performance in einem Produkt vereint. Dieser aggressiv aussehende On – und Offroad-Reifen gewährleistet während seiner gesamten Lebensdauer hervorragende Handling-Eigenschaften, dank besserer Wasserableitung ein optimiertes Fahrverhalten auf nasser Fahrbahn und eine höhere Laufleistung.

Der ANGEL™ GT II ist die Weiterentwicklung des ANGEL™ GT und setzt in Bezug auf die Laufleistung den Maßstab für Sporttouring-Reifen. Herausragendes Handling dank der optimierten Aufstandsfläche sowie die außergewöhnliche Performance auf nasser Fahrbahn sind weitere Vorteile der ANGEL™ GT II Reifen.

Der ANGEL™ GT hat den für Pirelli Typischen sportlichen Charakter und seine hohe Laufleistung ist nur einer der vielen Vorteile dieses Reifens. Darüber hinaus zeichnet er sich durch Konstante Leistung, hohe Stabilität, exzellenten Grip sowie Sicherheit bei Nässe aus.

Der Pirelli ANGEL™ ST, der speziell für Sporttouring-Motorräder entwickelt wurde und sieben Weltrekorde hält, hat eine moderne und attraktive Optik und eignet sich für den Einsatz im Stadt-, Sport – und Touring-Bereich. Er bietet ein gleichmäßiges Verhalten bei allen Straßenverhältnissen, hervorragende Kilometerleistung und eine gleichbleibende und zuverlässige Performance über die gesamte Lebensdauer.

Der MT 60™ wurde für den Straßeneinsatz auf Enduro-Bikes optimiert und ist dank seines Profildesigns äußerst vielseitig. Insbesondere die Blockanordnung und die verstärkte Karkasse garantieren eine hervorragende Traktion und Stabilität auf jedem Terrain.

Die MT 60™ RS-Reifen bieten sowohl auf Asphalt als auch im Gelände Adrenalin pur. Sie eignen sich für Supermoto – und Fun-Bikes, sorgen für maximalen Grip auf der Straße und absorbieren Unebenheiten im Gelände.

Der Pirelli PHANTOM™ Sportscomp ist ein Straßenreifen, der speziell für klassische Sportmotorräder entwickelt wurde. Die radiale Karkasse mit einem 0°-Stahlgürtel sorgt für hervorragende Stabilität und Kontrolle auf jedem Untergrund. Der Reifen zeichnet sich auch durch sein hervorragendes Handling und die intuitiven Richtungswechsel aus.

Die Pirelli Sport DEMON™ Motorradreifen sind Diagonalreifen, die für Sporttouring-Motorräder geeignet sind. Er ist ein sicherer und zuverlässiger Reifen für alle Fahrsituationen, bietet guten Grip sowohl auf nasser als auch auf trockener Fahrbahn und eine hervorragende Laufleistung. Die äußerst widerstandsfähige Nylonkarkasse hat eine hohe Tragfähigkeit und sorgt für hervorragenden Fahrkomfort.

Der Pirelli NIGHT DRAGON™ ist ein Hochleistungsreifen, der speziell für Custom – und Cruiser-Motorräder entwickelT wurde und sich an Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer richtet, die auf der Suche nach Spitzenleistung, exzellentem Grip und optimaler Laufleistung sind. Im Vergleich zu den Standardprodukten haben diese Reifen einen ansprechenderen Look, bessere Haftung und so effektiveren Grip auf der Straße.

Https://www. pirelli. com/tyres/de-de/motorrad/katalog/fahrerlebnis/touren

Können Cruiser-Motorräder lange Strecken zurücklegen

Um fortzufahren muss dein Browser Cookies unterstützen und JavaScript aktiviert sein.
To continue your browser has to accept cookies and has to have JavaScript enabled.

Bei Problemen wende Dich bitte an:
In case of problems please contact:

Phone: 030 81097-601
Mail: service@team. mobile. de

Sollte grundsätzliches Interesse am Bezug von MOTOR-TALK Daten bestehen, wende Dich bitte an:
If you are primarily interested in purchasing data from MOTOR-TALK, please contact:

Mobile. de GmbH
Albert-Einstein-Ring 26 | 14532 Kleinmachnow | Germany

Phone: 030 81097-601
Mail: service@team. mobile. de

Geschäftsführer: Ajay Bhatia
HRB‑Nr.: 18517 P, Amtsgericht Potsdam
Sitz der Gesellschaft: Kleinmachnow
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer nach § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE203779911

Https://www. motor-talk. de/forum/autoersatz-motorrad-oder-lieber-roler-t2635692.html? page=1

Tour von Hamburg –> Gardasee (Italien)

Kurzgefasst: mein Bruder & ich wollen mit unseren Motorrädern eine Tour zum Gardasee machen. Ich habe nach Autozügen geschaut, um eben nach Süddeutschland oder in die Nähe zu kommen, um dort dann zu fahren.
Dabei bin ich auf utopische Preise gestoßen von mehreren 100 Euro alleine für das Ticket inkl. Motorrad.

Hat hier das jemand schonmal gemacht und kann da eine Reiseempfehlung aussprechen?
Wir brauchen nur den ein oder anderen Campingplatz, keinen Luxus o. ä. und eine Möglichkeit uns 800km Strecke von Nord – nach Süddeutschland zu sparen.
Anhänger für die Motorräder ist leider nicht vorhanden. Auch einen Sprinter mieten, wo zwei Motorräder reinpassen würden schien mir viel zu teuer.
Denke ich hier falsch oder wie sieht das aus?

Fährt: Street Bob 2015

Hallo,
Ne Tour zum Gardasee würde bei mir so aussehen: Start mit dem Bike von zu Hause aus auf zwei Rädern. alles andere ist keine Tour im eigentlichen Sinne.
Wir fahren, wenn alle gesund bleiben, Ende Juli von zu Hause über Östereich nach Bosnien und dann runter nach Dobrovnik und an der kroatischen Küste wieder heim.
Also wenn man die Strecke plant und Zwischenstopps einlegt, kann man das auch mit dem Bike abfahren. das abenteuer beginnt dann schon zu Hause.
Gruß Paul

__________________
It´s only Rock´n Roll (but i like it)

Dieser Beitrag gefällt: Sturm, Rockerle69, Groomy. amigo, Tourer15, Bruder Tuck, Wildezeiten, GerdTB7, BitSchleuder

Fährt: XL1200CX

@MRabbit you made my day.

Glaube der Post hat sich nur verirrt und gehört in „Spaß muss sein!“ rein

Fährt: FLHTK Electra Glide Ultra Limited 2020

Ich weis nicht was du gerechnet hast.

Hamburg – Innsbruck ca. 950 km = ca. 120 Euro Benzinkosten + wahrscheinlich 1 Übernachtung.

ÖBB AUTOZUG ca. 190 Euro die preiswerteste Fahrt inkl. Motorrad je nachdem wann euer Termin ist.

Immer einfache Strecke. Und über Nacht in Innsbruck.

__________________
Das Leben ist zu kurz für einen Bürostuhl – habe ihn gegen den Sattel meiner Harley getauscht

Fährt: R1250GS Adventure

Ihr wisst doch wann ihr starten wollt und wann ihr zurück sein wollt. Unter den Vorraussetzungen würde ich in HH einen großen Sprinter
Anmieten und in München abgeben. Auf dem Rückweg die gleiche Nummer.
Ihr habt dann für 2 Mopeds das Benzin gespart und keine eckige Reifen und könnt die Strecke schön an einem Tag über die BAB abreißen.

603 Posts seit 09.05.2015 aus Nordhorn

Fährt: Softail Deluxe

@MRabbit you made my day.

Glaube der Post hat sich nur verirrt und gehört in „Spaß muss sein!“ rein

Wie kommst du darauf?

Es gibt hier bestimmt an die ca. 100 Post`s, die sich mit dem Autozug befassen..
Zwischenzeitlich wurden die Autozugfahrten eingestellt, da kein Autozug mehr gefahren war.
Es gibt aber mittlerweile Alternativen dazu..
Der TE hat bestimmt seine Meinung, die nicht in die Spassecke gehört und warum er mit dem Zug fahren möchte.
Also, denk mal drüber nach.
PS: Ich fahre nicht mit dem Autozug.

Fährt: XL1200CX

Sei mir nicht böse, aber das muss Realsatire sein. Wer kauft sich ein Möp um dann mit dem Zug oder Hänger bis fast zum Ziel zu fahren. Für eine Eisdielenrunde um den See. Kann ich leider nicht ernst nehmen.
Hamburg – Gardasee ist ja jetzt auch keine Weltreise. Wer das mit dem eigenen Arsch auf dem Motorrad nicht hinbekommt, kann sich ja am Zielort immer eins mieten, wenn er aus dem klimatisierten SUV aussteigt. Kommt auch billiger.

Aus Rhein-Main
Fährt: FXCW-C 2008, Blue Pearl, 110Cui, BigSpoke 23/18″, Jekill & Hyde, PS-Airride – FLHRXS 2020 Zephyr Blue / Black Sunglo

Fährt: FXCW-C 2008, Blue Pearl, 110Cui, BigSpoke 23/18″, Jekill & Hyde, PS-Airride – FLHRXS 2020 Zephyr Blue / Black Sunglo

Mit der Startadresse München lässt sich das ganz einfach sagen/schreiben! Vergleiche es mit Skifahren, das könnt ihr Münchner ganz easy übers WE, mit Start HH wie soll das gehen? Fliegen? ?
Stumpfsinnig auf der AB Kilometer schrubben macht nunmal keinen Spaß.
Personen dir im Berufsleben stehen, haben eben nur eine begrenzte Anzahl an Urlaubstagen.
Die würde ich auch lieber am warmen Gardasee verbringen, als mich auf der AB 800km Vollregnen zu lassen. ?
Mit deiner Sporty wäre obendrein jede Tankstelle dir, die Zeit käme in top oben drauf! ?
Last nur mit least…. das war auch nicht die Einfangsfrage!

__________________
Wir werden nicht grau, wir werden chrome.

Wo gehstn hin? Motorrad fahren. Warst du doch gestern erst. Ja, bin aber nicht fertig geworden.

Dieser Beitrag gefällt: SportyCB, Reply11, Grafschafter, , Red999, Motorcycle boy, Uwe58, DeeCee, MRabbit

Https://forum. milwaukee-vtwin. de/thread106395-tour-von-hamburg—-gardasee-italien. htm

Thunderbird 500

Können Cruiser-Motorräder lange Strecken zurücklegen

Wir verwenden unsere eigenen Cookies zur Nutzung der Website, zur Personalisierung von Inhalten und Anzeigen sowie zur Analyse unserer Zugriffe. Wir geben auch Informationen über Ihre Nutzung unserer Website an Analytics-Partner weiter, die diese möglicherweise mit anderen Informationen kombinieren, die Sie ihnen zur Verfügung gestellt haben oder die sie aus Ihrer Nutzung ihrer Dienste gesammelt haben. Wenn Sie mehr über Cookies und das Deaktivieren erfahren möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche Datenschutz – und Cookie-Richtlinien. Wenn Sie der Verwendung von Cookies nicht zustimmen, funktionieren alle Funktionen der Website möglicherweise nicht wie beabsichtigt.

Https://www. royalenfield. com/de/de/motorcycles/thunderbird-models/thunderbird-500/

Welche 125er für Alpentour

Hi, ich (80 kg) möchte mit einem guten Freund (125 kg) auf einer 125er eine Tour über die Alpen nach Frankreich ans Mittelmeer fahren. Da er keinen Führerschein für Motorräder hat, sondern mit mir damals den 80er Lappen gemacht hat, haben wir vor, das ganze mit einer 125er zu fahren. Welche Maschinen könnt Ihr empfehlen? Uns schwebt die Yamaha XT 125R vor (http://www. yamaha-motor. de/products/motorcycles/125cc/xt125R. jsp). Was denkt Ihr darüber?

2 Antworten

Können Cruiser-Motorräder lange Strecken zurücklegen

Die einzige langreckentaugliche Enduro mit 125ccm, die sowohl einen Sozius als auch Gepäck verkraftet und volle 15PS Leistung bringt, ist die Honda Varadero 125.

Plus: Großer Tank, Zweizylinder-Motor.

Können Cruiser-Motorräder lange Strecken zurücklegen

Können Cruiser-Motorräder lange Strecken zurücklegen

Neben der Varadero und der Yamaha XT125X kommt denke ich auch die DR125 SM in Frage. Ansonsten auch die 125er Cruiser, sie sind bequem und groß, die Motorleistung aber dürftig. Gruß und viel Spaß =)

Können Cruiser-Motorräder lange Strecken zurücklegen

Ähnliche Fragen

Ich weiß das man dass jetzt nicht so einfach sagen kann da jede maschine anders ist, aber so grob. Wie schnell fährt eine 125er mit 130 kg drauf

Und zwar habe ich bald eine Arbeitsstrecke von ca. 30km Einwärts 100 Zone vor mir. Mit meiner 125er bin ich zwischen 8k und 10k Umdrehung bei 100kmh. Ist es schädlich für den Motor täglich diese Strecke mit konstant hohen Umdrehungen zu fahren? Wenn ich langsamer fahre erzeuge ich Stau auf dieser Straße.

Gerade habe ich ein paar Motorradseiten auf der Suche nach einer Enduro (so einen Nachfolger der Yamaha XT 660 R) gesucht, als ich auf das gestoßen bin

Sicher, Neues benötigt Zeit und mein Schluckauf hat sich wieder beruhigt, aber das?

Vieleicht wenn ich gar tatterig werde? Was meint ihr?

Ich hab letztes Jahr den B196 gemacht. Seitdem erhalte ich mehr oder weniger regelmäßig Bemerkungen von denen, die die großen Maschinen fahren und meinen, es besser zu wissen, was meine Entscheidung betrifft. Vor allem aber glauben sie zu wissen, was für mich das Beste ist. Im Selben Atemzug stellen sie sich dann als Jemand dar, der „mehr“ erreicht hat.

Ich bin glücklich mit meiner 125er und brauche keine größere Maschine um an die Arbeit zu kommen.

Was also soll das?

Ich bin heute mal im kalten zustand ein wenig gefahren mit Choke und da ist mir aufgefallen, dass ich mit 2500-2700 Umdrehungen im fünften gang mit ca. 30 km/h fahren kann. Leerlaufdrehzahl im kalten Zustand ist so ca. 1200.

Daten zur 125er : 5gang Getriebe und 10 PS

Meine Frage also, ist es schädlich für die 125er (Verschleiß), bzw. ist die Kraftstoffeffizienz so am höchsten?

Ich fahre derzeit eine YZF R125 und wollte mir als nächstes Motorrad eigentlich direkt eine R6 kaufen. Da ich diese jedoch nicht als A2 fahren darf, müsste ich eigentlich für 2 Jahre dann ein A2 Motorrad kaufen und dieses dann mit 20 Jahren wieder verkaufen.. Meine Frage ist jetzt ob man an meiner YZF R125 noch irgendwas tunen könnte (natürlich legal und ohne tausende von Euros auszugeben), um es halbwegs fahrbar zu machen?

Hey, kann man mit 125er Sumos auch lange strecken von so 200-300km fahren? (wr125x)

Https://www. motorradfrage. net/frage/welche-125er-fuer-alpentour

Was sagt ihr zum chrysler PT cruiser?

Kann man mit ihm auch längere Strecken zurücklegen und ist er für heute ein gutes Auto? (bei einem Budget von max. 2000€) mich hat das Design sehr angesprochen. Oder kennt ihr Autos im selben Budget die besser geignet sind? Danke

9 Antworten

Können Cruiser-Motorräder lange Strecken zurücklegen

Reparaturen die den Motor betreffen oder halt generell teile brauchen die man nicht so auf ebay findet sind recht teuer.

Dazu ist das Auto relativ verbaut also es dauert recht lange um Sachen zu reparieren weil man erstmal recht viel Zerlegen muss um dran zu kommen.

Eine bekannte von mir (sehr Gläubig) hat jeden Tag dafür gebetet das dieses Auto noch durch hält bis das geld für ein gutes zusammen gespaart ist.

Irgendwie hat das Auto es auf 320.000km geschafft aber es waren einige ziemlich teure Reparaturen dabei.

Können Cruiser-Motorräder lange Strecken zurücklegen

Welches Auto würdest du denn empfehlen? soum die 2000-3000€?

Können Cruiser-Motorräder lange Strecken zurücklegen

Lieber nen Skoda Octavia (geht auch der alte TDI, sofern keine Umweltzone), Fabia oder keine Ahnung, was du denn haben willst, aber lass besser die Finger davon, typischer DaimlerChrysler-Schrott (ein paar gute hatten sie, aber eben auch astreine Roster wie die C-Klasse 203, wo gerne mal die Heckklappe gammelt, besonders beim Kombi und eben den PT) der frühen Nullerjahre.

Können Cruiser-Motorräder lange Strecken zurücklegen

N bekannter hat ihn wieder verkauft, weil die häufigen Reparaturen kaum einer machen konnte. und die Ersatzteilsituation is da echt schlimm.

Können Cruiser-Motorräder lange Strecken zurücklegen

Ein Kackfass vor dem Herrn. Klapprig und wartungsunfreundlich. Alle Ersatzteile, die es nicht als Aftermarket gibt, sind schweineteuer. Da wird so manche Reparatur zum wirtschaftlichen Totalschaden.

Können Cruiser-Motorräder lange Strecken zurücklegen

Das Aussehen des PT Cruiser gefällt mir leider garnicht. Generell kann Chrysler dabei schon auch etwas: Der „Prowler“ gefällt mir wesentlich besser – ist aber auch eine ganz andere Preisklasse und nicht sehr verbreitet in Dutschland

Können Cruiser-Motorräder lange Strecken zurücklegen

Hier der Prowler, der als Chrysler begann und als Plymouth endete:https://de. wikipedia. org/wiki/Plymouth_Prowler

Ähnliche Fragen

Ich habe mich in das Retro-Design des Chrysler PT Cruiser verliebt. Ich hab viel (negatives) über dieses Auto gelesen und lange überlegt ob es sinnvoll ist von meinem alten Seat Arosa (Bj 1998) auf dieses Auto umzusteigen und mein Entschluss steht fest ich will ihm! Mit anderen Autos wär ich unzufrieden weil sie nicht annähernd dieses Design haben (gibt leider keine ähnlichen Asiaten). Doch welcher von diesen naja nicht unbedingt guten Autos ist da noch der beste den ich kaufen könnte? Zur Info ich fahre meist kurze Strecken fahre ganz ruhig und lege eigentlich keinen Wert auf schnelles fahren. Wegen der kurzen Strecken lohnt sich schon mal nur ein Benziner!

Ich weiß dass diese Frage eher untypisch ist und dass ich zu diesen Thema googlen sollte, aber ich wollte gerne auch andere Meinungen hören!

Stimmt es dass der Chrysler PT Cruiser wirklich so ein schlechtes Auto ist? Ich habe viel von mieser Qualität und untermotoriserung gelsenen aber stimmt das? Hat da jemand Erfahrung mit?

Ich will ihm mir nämlich wegen des Designs anschaffen ich finde des Design einfach traumhaft! Ich liebe Autos die so altmodisch aussehen!

Hat jemand Ahnung von Autos und kann mir sagen was das sein kann? Er verliert keinen Sprit und er verliert auch kein Öl. Aber wenn ich längere Strecken fahre riecht er halt sehr stark, so als würd ich en Tankwagen hinter mir herziehen.

Hoffe auf gute Tips. Lg borni

Was sind eurer Meinung nach die hässlichsten Autos?

Für mich sind es der Nissan Cube, die Mercedes A-Klasse W168, Ssangyong Rodius und der Chrysler PT Cruiser…

Hallo Leute, ich hab einen Chrysler PT Cruiser 2.2 CRD Diesel, Bj 2002! Wenn man bei 100Km/h ist leuchtet sofort die Motorkontrollleuchte und das Fahrzeug?

Hat einen Leistungsverlust. Fahrzeug war bei vielen Mechanikern, alles wurde gescheckt ob evtl. das Fahrzeug falsch luft zieht und TURBODRUCKVENTIL wurde getauscht ( hat auch nichts gebracht!) Der aktuelle Fehler lautet wie folgt : LADEDRUCKVERSTELLER und dieser ist Bestandteil des TURBOLADERS. Was tippt ihr? Soll ich einfach einen neuen TURBOLADER kaufen und einbauen? TURBOLADER pfeifft nicht.

Hallo zusammen:) ich interessiere mich für einen pt Cruiser Benziner. Meine Sorgen sind : Ersatzteilverfügbarkeit und Qualität der Technik / Zuverlässigkeit. Hat jemand Erfahrung mit dem Fahrzeug? Auf was muss man achten? Danke für eure Hilfe

Ich möchte mir einen A-Klasse mit Automatikgetriebe kaufen, Budget etwa 3000.- €.

Die in Frage kommenden Autos sind dann Bj. 2000 – 2006, maximal 125.000 km.

Frage: Sind das CVT-Getriebe?

Taugen die was oder stimmt es das die Getriebe ein hohes Defektrisiko beinhalten?

Wer hat Erfahrungen mit A-Klasse Automatik?

Danke schon mal.

Ich suche ein Board mit dem ich mich ohne mit dem Fuss zu pushen, fortbewegen kann. Brauche ich da besondere Achsen? Geht das einfach, oder ist das sehr anstrengend? Danke

Suche ein Anfängerauto, welches ich aber länger fahren kann.

Habe da einpaar Autos, die mich interessieren würden.

Könnt mir aber gerne auch ein vernünftiges Auto vorschlagen! 🙂

Achja, Budget so um die 2000-3000€

Hallo ihr Lieben, ich suche gerade ein Auto und derzeit gibt es in meiner Stadt schon seit Monaten nur Fahrzeuge mit vielen Km für mein Budget.

Bsp. VW Polo 3000€ mit 200.000Km BJ 2004.

Ein anderer VW Polo auch 3000€ Mit 155.000KM BJ 2002

Noch einer mit 200.000Km für 2000€ BJ 2001

Könnt ihr mir einen von denen empfehlen? Angeblich soll alles einwandfrei laufen. Getriebe, Motor etc. Ist aber halt ohne Garantie, da Privatkauf.

Lohnen sich Autos mit so hohen Km?

Ich habe gebraucht Reifen auf Stahlfelgen gekauft und wollte sie gerade montieren.

Merke Aber das sie nicht drauf passen. Gibt es bei den Felgen ebenfalls Unterschiede was die Position der Bolzen angeht? Oder stelle ich mich einfach nur blöd an.

Die Reifengröße ist identisch 205/55 R16 91H

Es handelt sich um einen Chrysler pt cruiser

Eignet sich ein Is200 als Erstwagen? Wie sind die Unterhaltskosten so, und was die Schwachstellen? Ich brauche kein besonders langweiliges Auto oder sowas, sondern schon etwas, was spaß macht. Natürlich sollte es schon auch zuverlässig sein, aber ich habe noch jede Menge an anderen Autos (Passat von meinen Eltern und die ganzen Fiats von meinen Tanten) die ich im Notfall für längere oder größere Strecken nehmen kann.

Guten Tag zusammen,

Ich werde demnächst als ein Lieferant arbeiten. Für diesen Job brauche ich ein Auto der nicht viel wiegt und der auch problemlos lange Strecken hinter sich bringen kann, ohne das da welche Probleme aufkommen. Mein Budget liegt bei maximal 4000€. Bekommt man für dieses Geld ein Vernünftiges Auto? Ich habe da an Opel Corsa oder Ford Fiesta gedacht. Ich freue mich auf Eure Hilfe :). Danke.

Ich als Fahranfänger möchte eine lange Autoreise starten in den nächsten Monaten. Nun überlege ich welches Auto ich mir zulegen sollte, habt ihr Empfehlungen bis maximal 2000 Euro?

Ich habe an einen W124 gedacht mit den 200d Motoren, die man um die 2000 Euro findet. Sind diese Autos heute noch zu gebrauchen für längere Fahrten? Sind die Autos zuverlässig? Worauf sollte ich beil Kauf achten?

Wie ist im Vergleich dazu der W201?

Gerne auch Links zu Autos, die zum Verkauf stehen auf Mobile, Ebay Kleinanzeigen usw.

Https://www. gutefrage. net/frage/was-sagt-ihr-zum-chrysler-pt-cruiser

Was?! Du weißt nicht, was E Bike Chopper sind?

Die Idee hinter dem E Bike Chopper ist folgende: E-Bikes nicht nur für Mountainbiker, sondern auch für Motorradfans attraktiv machen. So ein Pedelec im Harley Look zeichnet sich durch eine verlängerte Gabel, einen niedrigeren Sattel und ein höheres Lenkrad aus. Hinzu kommen breite Reifen und eine große Frontleuchte. Daher werden die Bezeichnungen Fat Bike Chopper oder E-Bike Chopper Cruiser oft synonym für diesen Typ Fahrrad verwendet.

Können Cruiser-Motorräder lange Strecken zurücklegen

Können Cruiser-Motorräder lange Strecken zurücklegen

Können Cruiser-Motorräder lange Strecken zurücklegen

Ursprünglich stand das Chopper Bike (engl. to chop = abhacken) für stark modifizierte Motorräder, die Schrauber und Tüftler durch Cutdowns aufpeppten, um sie leichter und schneller zu machen. Durch die Veränderungen sollten normale Motorräder den Style teurer amerikanischer Rennmaschinen erhalten. Der Akku des E Bikes im Chopper-Style versteckt sich im Rahmen, dort, wo sich beim Motorrad der Motor verbirgt. Auf diese Weise ähneln die elektrischen Fahrräder tatsächlich amerikanischen Chopper Motorrädern aus den 1960er Jahren, die seit Filmklassikern wie Easy Rider Kultstatus haben.

Mit ihrem charakteristischen Design fallen E-Bike Retro Chopper/Cruiser wie das Modell „The Ruffian“ von Ruff Cycles sofort ins Auge. Der coole, auffällige Look kommt bei einer jungen Zielgruppe ebenso wie bei eingefleischten Motorradfahrern und – fahrerinnen gut an. Wer sich für starke Antriebe interessiert, den wird ein Bosch Elektro-Motor begeistern. Doch das Beste ist: Für die meisten E Chopper Bikes benötigen Sie keinen Motorrad-Führerschein!

Wofür eignen sich E Bike Chopper und wofür nicht?

Auf dem E Bike im Chopper Style sitzen Sie niedriger als auf einem klassischen Fahrrad. Das heißt aber nicht, dass Sie die Knie beim Fahren höher anziehen müssen. Denn der Sattel ist weiter hinten positioniert, während die Pedale weiter nach vorne reichen. So strecken Sie die Beine beim Fahren bequem nach vorne entlang der verlängerten Gabel aus. Diese Sitzhaltung ähnelt der auf einer Harley-Davidson und ist verdammt gemütlich, auch dank des extra breiten Sattels. Natürlich sind auch hier Sattel und Lenker, abhängig von der Größe und der Beinlänge des Fahrers oder der Fahrerin, individuell einstellbar. Gerade große und breiter gebaute Menschen sind aber mit einem E Chopper sehr viel komfortabler unterwegs als beispielsweise mit einem Rennrad.

Aufgrund der breiten Reifen können Sie mit einem elektrischen Chopper Bike bequem über holpriges Gelände und Pflastersteine fahren. Ein Chopper E-Bike ist dank der Tretunterstützung ideal für kurze und längere Touren in Städten oder im ländlichen Raum. Der lange Radstand, also der große Abstand zwischen Vorder – und Hinterrad, sorgt dabei nicht nur für einen coolen Look, sondern auch für einen guten Geradeauslauf.

Ein E Chopper Bike ist weniger geeignet, wenn.

Sie nicht nur in hügeligen Gegenden, sondern richtig in den Bergen unterwegs sein wollen. Dafür ist der E Bike Chopper Cruiser-Sattel dann doch zu weit hinten montiert. Wenn Sie Ihr E-Bike regelmäßig in der Bahn oder auf einem Autodach transportieren wollen, ist ein E Chopper ebenfalls weniger geeignet. In diesem Falle empfiehlt sich eher ein leichtes E-Bike Klapprad wie das Gocycle, das nur ca. 16,7 Kilo wiegt.

E Bike Chopper: Die Vorteile auf einen Blick

    Lässiger Chopper Style vereint Coolness und Nachhaltigkeit Bequemes Fahren auch auf gepflasterten Straßen dank Fat Bikes und Cruiser Sattel Hohe Stabilität und Robustheit Auffälliges Retro-Design mit Akku in Tankattrappe Leistungsstarke E-Antriebe und lange Akkuleistung Erfordert keinen Führerschein bei einer Leistung bis 25 km/h

E Bike Chopper kaufen – Fragen und Antworten

Was unterscheidet E Fat Bike, Chopper und Cruiser?

E-Fatbikes sind elektrische Fahrräder mit dicken Reifen, die jedoch nicht unbedingt dem Chopper Style entsprechen. Abgesehen von den dicken Reifen können sie ganz unterschiedlich designt sein. So sind beispielsweise auch klappbare Fatbikes wie das Mate X 250 W erhältlich. E-Bike Cruiser wie das Super 73 ZG Pedelec E-Bike ähneln mit ihrem runden Rahmen den Choppern, sind jedoch mit normal hohem Sattel in aufrechter Sitzposition wie ein City – oder Hollandrad zu fahren.

E-Bikes im Chopper Style stehen für ein lässiges Lebensgefühl. Denn auf diesen Fahrrädern sitzen Sie noch viel bequemer als auf einem Hollandrad. Die Bikes feiern die Freiheit, die die Straße bietet. Dabei steht das Fahrerlebnis im Vordergrund. Dank leistungsstarker langlebiger Akkus können Sie stundenlang zurückgelehnt am Flussufer oder an einer Strandpromenade entlangfahren, sich den Wind ins Gesicht pusten lassen und das Leben genießen.

Wie weit kann ich mit einem Chopper E-Bike fahren?

Die Akkulaufzeit ist natürlich von dem gewählten Bike abhängig. Auch wenn sich die Akkus austauschen lassen, empfiehlt es sich, hier nicht zu sparen. Denn so können Sie längere Touren ohne Aufladen unternehmen. Zwar sind große Akkus etwas schwerer, doch der Gewichtsunterschied zwischen einem 400 und 500 Wh Akku ist nicht erheblich. Genaue Angaben über die Reichweite lassen sich schwer machen, da nicht nur das Fahrverhalten, sondern auch das Körpergewicht, Reifendruck, Terrain und Bodenbeschaffenheit eine Rolle spielen. Mit einem Bosch 500 Wh Powerpack können Sie laut Hersteller bei gemischtem Fahrmodus unter günstigen Bedingungen bis zu 90 Kilometer mit Unterstützung zurücklegen. Gemischter Fahrmodus heißt, dass Sie zwischen den Unterstützungsmodi Turbo, Sport, Tour und Eco hin – und herschalten. Fahren Sie ausschließlich mit der niedrigsten Unterstützung, dem Ecomodus, können Sie sogar bis zu 150 Kilometer weit kommen. Eine Anzeige am Lenkrad informiert über den Ladestand. Aber natürlich können Sie auch ein Chopper Bike wie ein ganz normales Fahrrad fahren. Läuft das Akku einmal leer und keine E-Tankstelle ist in Sicht, kommen Sie dennoch voran.

Wie schnell kann ich mit einem E Chopper Bike fahren?

Die Unterstützung reicht normalerweise bis 25 Stundenkilometer – denn bis zu dieser Unterstützung dürfen Sie ein E-Bike auf dem Fahrradweg, ohne Kennzeichen und führerscheinfrei fahren. Wenn Sie mit einem E Chopper in die Pedale treten, wird der Tritt um bis zu 340 Prozent verstärkt. Mit einem Drehmoment von 65 bis 85 Newtonmetern zeigt sich das Bike reaktionsschnell und sorgt für dynamischen Fahrspaß. Ist ein Tempo von 25 Stundenkilometern erreicht, schaltet sich der Motor automatisch aus. Dennoch können Sie mehr als 25km/h erreichen. So, wenn Sie bergab fahren oder wenn Sie auf 25km/h beschleunigen und dann ohne Unterstützung ordentlich in die Pedale treten. Hydraulische Scheibenbremsen und Rücktritt ermöglichen ein schnelles und sicheres Abbremsen.

Für welche Chopper E-Bikes brauche ich einen Führerschein?

Zwar sind auch E-Bikes im Chopper Style auf dem Markt, die mehr als 25 km/h mit Unterstützung fahren, diese gelten jedoch rechtlich nicht mehr als Fahrräder. Elektrische Bikes, die bis zu 45 Stundenkilometer erreichen können, sind erst für Personen ab 16 Jahren mit Mofa-Führerschein zugelassen. Sie dürfen diese Fahrzeuge nur mit Helm auf der Straße, nicht auf dem Fahrradweg fahren, auch wenn Sie unter 25km/h unterwegs sind. Außerdem benötigen Sie für schnellere elektrische Bikes ein Versicherungs-Kennzeichen. Für Bikes, die schneller als 45 Stundenkilometer fahren können, brauchen Sie je nach Motor sogar einen Führerschein der Klasse A1 oder A2. Obendrein sind elektrische Fahrzeuge, die mehr als 45 km/h fahren können Kfz-steuerpflichtig.

Welche E Chopper Bike Marken gibt es?

Zu den bekanntesten Marken für Chopper E-Bikes gehören Ruff Cycles und ihr Retro-Chopper The Ruffian, das in verschiedenen Ausführungen erhältlich ist. Bei Ruff Cycles handelt es sich um eine deutsche Manufaktur mit Sitz in Regensburg, die nach wie vor in Handarbeit produziert.

Https://www. luxury-gadgets. de/e-bikes/chopper/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert